Bankgeschäfte lassen sich bequem per Internet oder Telefon erledigen. Sie erhalten einen aktuellen Überblick über Zinsen und Konditionen von Bankprodukten, die bundesweit angeboten werden und den Abschluss per PostIdent/VideoIdent ermöglichen. Insgesamt sind 127 Anbieter in unseren Produktvergleichen gelistet. Thematisch liegt der Schwerpunkt von modern-banking.de auf dem Direktbankenmarkt.

07.05.2015 |

comdirect: Depotwerte übertragen lohnt sich jetzt

In einer Übertragsaktion im Zeitraum vom 5.5.15 bis zum 15.6.15 hat comdirect hohe Geldprämien für eingehendes Wertpapiervolumen ausgelobt, gleichgültig ob sich dieses aus Aktien, Fonds, ETFs oder anderen Gattungen zusammensetzt. Die meisten der früheren comdirect-Aktionen zielten ausschließlich auf Fonds und ETFs ab und vergüteten in mal mehr mal weniger eng gesteckten Unter- und Obergrenzen mit 1,00 Prozent des Volumens. Die jetzige Prämienhöhe beträgt bis zu EUR 500,00 für comdirect-Kunden und bis zu EUR 600,00 für Neukunden. Es gibt drei Stufen: EUR 100,00 Prämie ab einem Übertrag im Gegenwert von EUR 10.000, EUR 250,00 ab EUR 50.000 und EUR 500,00 ab EUR 100.000. Und wer in den letzten sechs Monaten kein comdirect-Kunde gewesen ist, erhält zusätzlich EUR 100,00 bereits ab EUR 1.000 Übertragungsvolumen, was ebenfalls ein neuer Bestandteil ist. Für die Berechnung des Übertragsvolumens wird der am Tag vor dem Eingang veröffentlichte Wert des Wertpapiers zugrunde gelegt, bzw. der zuletzt bei comdirect bekannte Rücknahmepreis. Ausgenommen sind interne Überträge und Überträge von Commerzbank und ebase, ebenso comdirect Depots, die von einem Finanzdienstleister betreut werden. Der Auftrag zum Übertrag muss über ein Aktionsformular bis 15.6.15 gegeben und die Papiere bis 15.7.15 eingebucht sein. Zudem gilt eine Haltefrist bis 31.10.15, bei Verkauf ist der Gegenwert bis Fristende bei comdirect zu halten. Die Geldprämie schreibt comdirect im Oktober 2015 auf dem Depot-Verrechnungskonto gut.

Die Depoteröffnung über diese Aktion bringt Neukunden gleichzeitig noch zwei der drei Vorteile, mit denen comdirect schon ewig die Einstiegsphase bei sich leichter macht: So entfallen die Kosten der Depotführung für drei Jahre. Auch danach bleibt sie kostenlos, sofern in derselben Kundenverbindung ein ebenfalls kostenloses geführtes Girokonto besteht, mindestens zwei Trades pro Quartal durchgeführt werden oder ein Wertpapier-Sparplan bespart wird. Zudem wird sechs Monate lang ab Eröffnung des Depots jede über inländische Börsenplätze oder außerbörslich (außer Eurex) aufgegebene Order mit 50 Prozent Rabatt auf die reguläre Ordergebühr abgerechnet. Etwaige börsenplatzabhängige Entgelte oder Zuschläge für den Weg der Auftragserteilung fallen nicht unter die Rabattierung. Was man nicht erhält, sind die EUR 50,00 Aktivitätsprämie für den Fondskauf oder- übertrag, ansonsten würde nämlich ein und dieselbe Kundenaktivität mehrfach zu Geldprämien führen.

01.05.2015 |

ICS-Kreditkarten mit unmittelbar gutgeschriebenen EUR 25,00 Bonus

Von International Card Services, kurz ICS, gibt es im Zeitraum vom 1.5.15 bis zum 31.5.15 ein Neukundenangebot mit EUR 25,00 Startguthaben zu den Kreditkarten "ICS Visa World Card" und "ICS Visa Foto Card", über die im Vergleich verlinkte Aktionsseite. Die erstgenannte Karte ist beitragsfrei. Die zweitgenannte Karte enthält eine Auslandsreisekrankenversicherung der Barmenia und eine Warenschutzversicherung, was den Kartenpreis von EUR 25,00 im Jahr wohl rechtfertigt. Die per Post versandten Karten sind aus Sicherheitsgründen gesperrt und müssen anhand der übermittelten Anweisungen zunächst freigeschaltet werden. Da ICS das Startguthaben bereits im Anschluss an die Freischaltung dem Kreditkartenkonto gutschreibt, gibt es zwei Bedingungen: Um das Startguthaben nutzen zu können, muss die Karte innerhalb von drei Monaten erstmals zur Zahlung eines Einkaufs eingesetzt werden. Für den geforderten Karteneinsatz zählen nicht Zahlungen von Jahresbeiträgen, Versicherungsprämien, Bargeldabhebungen und Umbuchungen zu einer anderen Kreditkarte. Und wenn der Kunde vor Ablauf eines Jahres nach Erhalt des Startguthabens kündigt, kann ICS den Betrag von EUR 25,00 zurückfordern.

ICS ist eine auf Kreditkarten spezialisierte Tochtergesellschaft der niederländischen ABN AMRO Bank, sie unterhält in Düsseldorf eine Niederlassung. Ihre Karten sind einzeln erhältlich, die Beantragung ist unabhängig vom bestehenden Girokonto. Speziell die ICS Visa World Card ist nicht nur wegen des Bonusses interessant. Ihre Konditionen sind übersichtlich und verständlich gehalten. Unnötige Extras wurden weggelassen, dafür sind die Haupt- und Partnerkarte dauerhaft beitragsfrei. Im Ausland fällt für das Ziehen von Geld mit ihr keine Bargeldgebühr an, an Automaten in Deutschland werden allerdings 4,00 Prozent berechnet, mindestens EUR 5,00. Das Auslandsentgelt für die Währungsumrechnung beträgt 2,00 Prozent. In Ländern, die zwar der EU angehören, aber in denen der Euro nicht gesetzliches Zahlungsmittel ist, ist dieser Satz auf 1,85 Prozent reduziert. Der Kunde kann die Kreditkarten-PIN frei bestimmen. Überweisungen vom Kreditkartenkonto sind auf das Referenzkonto kostenlos und auf ein Drittkonto gegen EUR 2,50 Gebühr möglich.

weitere NewsRSS-Feed

Neues aus den Produktbereichen

Erfahrungsberichte

Newsletter

Unser Newsletter informiert jeweils zu Monatsbeginn über aktuelle Zins-/Konditionsänderungen und Neuigkeiten zum deutschen Direktbankenmarkt. Sie können die bisherigen Ausgaben im Newsletter-Archiv aufrufen oder sich nachfolgend direkt anmelden: