Erfahrungsberichte zu
Girokonto-Anbietern

15.07.2013 | AgrarBank: Unkomplizierte Eröffnung für GmbH bei guten Konditionen
Unsere bisherige Bank hat mal wieder die Konditionen verschlechtert: Cronbank - erst kostenlos, dann 5 Euro/Monat, dann Gebühren am Automaten, jetzt 10 Euro/Monat. Nach Recherche sind für eine GmbH zurzeit Skatbank und Agrarbank am günstigsten. Bei der Agrarbank haben wir ein sehr günstiges Geschäftsgiro gefunden, welches bei 5.000 Euro Guthaben bis zu einer ausreichenden Menge an Transaktionen kostenlos sein soll. Eröffnung ging einfach und schnell. Onlinebanking-Unterlagen kamen innerhalb weniger Tage. Soeben ersten Zahlungseingang gebucht (von Volksbank zu Volksbank innerhalb weniger Minuten). Bis hierher: klare Empfehlung! ... hoffentlich bleibt es so :)
M. K.

20.05.2012 | AgrarBank: Empfehlenswert
Wir, d. h. meine Frau und ich, nutzen das GiroTagesgeld-Konto nun schon fast seit einem Jahr und sind damit bisher sehr zufrieden. Da wir seit über 20 Jahren nur noch mit Guthaben auf dem Giro arbeiten, ist es auch nicht weiter tragisch, dass das Konto nicht ins Minus gehen kann. Mit den 200 kostenlosen Buchungen ist man als Privatmensch nach meiner Meinung auch sehr gut bedient, wir kommen da bei Weitem nicht ran. Sehr gut ist natürlich die Automatendichte besonders auf dem Land. Wir nutzen dieses Konto als Zweitkonto, das Gehaltskonto ist bei der örtlichen Sparkasse und von da wird das Geld halt auf die Agrarbank überwiesen.
Jürgen S.

21.03.2012 | AgrarBank: Kein GiroTagesgeld für GmbH & Co KG
Die AgrarBank wirbt mit einem GiroTagesgeldkonto auf Guthabenbasis mit vernünftigen Konditionen. Dieses kann man privat oder als Firma eröffnen. Fast alle Rechtsformen sind für ein Firmenkonto möglich, z. B. GmbH, OHG oder KG. Auch Einzelfirmen und GbRs können nach Angaben auf der Webseite dieses Konto führen. Die Eröffnung für eine GmbH & Co KG - nach meinem laienhaften Rechtsformenverständnis aus dem BWL-Studium ebenfalls eine KG - war jedoch nicht möglich und wurde abgelehnt. Zur Begründung hieß es einfach, dass für diese Rechtsform keine Konten eröffnet würden. Zuvor hatte jedoch noch ein eifriger Mitarbeiter der Bank, der diese Regelung wohl ebenso wenig wie ich verstand/kannte, noch ausführliche Informationen und Kopien des Gesellschaftervertrags nachgefordert. Diese Geschäftspolitik ist - gerade bei einem auf Guthabenbasis geführten Konto - nicht unbedingt nachvollziehbar. Letztlich steht es jedoch jedem frei, mit wem er Geschäfte machen will und unser Girokonto ist jetzt bei einem Wettbewerber, der sich über unser Geld gefreut hat.
Mike K.

28.12.2011 | AgrarBank: Gutes Zweitkonto
Ich kann die Bank und das Girokonto fast uneingeschränkt empfehlen. Es gelten alle Möglichkeiten einer Bank im Verbund der Volksbanken, z. B. viele EC-Automaten etc. Der monatliche postalische Auszug ist kostenlos, das Onlinebanking modern. Überweisungen erfolgen beispielsweise über SMS-Nummer, ein PIN/TAN-Verfahren mit Zettelwirtschaft gibt es nicht mehr. Das Onlinelayout ist nicht überwältigend, aber ausreichend und die Funktionen sind leicht nachzuvollziehen. Zudem ein Zinssatz von 1,3 Prozent - nicht schlecht für ein Girokonto. Einziger Nachteil: Das Konto darf nicht überzogen werden. Daher eher als Zweitkonto etwa für kalkulierbare Dauerabbuchungen zu empfehlen. Allerdings muss eben das Konto immer gedeckt werden.
Thomas Metzner

Zufriedenheitsrate: 75% basierend auf 4 Berichten
positive Wertungen3neutrale Wertungen0negative Wertungen1        

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten GiroTagesgeld

Produktdaten GiroTagesgeld für Geschäftskunden