Erfahrungsberichte zu
Girokonto-Anbietern

03.12.2015 | DAB Bank: Nicht geeignet für internationale Mitarbeiter
Wir haben bei der DAB Bank Girokonten für einige unserer englischsprachigen Mitarbeiter eröffnet. Wir hatten mehrfach Probleme, wenn diese Mitarbeiter Beratung oder Hilfe brauchten. Die Mitarbeiter der Hotline dürfen kein Englisch sprechen, da es sich um eine deutsche Bank handelt (Wortlaut eines Mitarbeiters der Hotline auf meine Nachfrage). Es darf aber nur dem Inhaber des Kontos persönlich Auskunft erteilt werden. Im Umgang mit der DAB Bank benötigen unsere englischsprachigen Mitarbeiter also immer einen Dolmetscher, der sich bei Telefonaten mit der Bank neben sie setzt. Für internationale Kunden ist diese Bank absolut ungeeignet.
K. Wol.

09.11.2015 | DAB Bank: Kartensperrung über zentrale Sperr-Hotline
Habe seit einem guten Jahr ein Girokonto bei der DAB Bank. Kürzlich wurde mir die Handtasche gestohlen, in der u. a. auch die EC-Karte wie auch die Kreditkarte der DAB Bank waren. Habe versucht, sofort beide zu sperren. Da ich naturgemäß nicht die Extra-Nummer der Sperrhotline der DAB-Bank im Kopf hatte und ohnehin unter Schock stand, habe ich die zentrale Sperr-Hotline 116 116 angerufen. Diese hat die Sperre der EC-Karte weitergegeben; jedoch nicht die der Kreditkarte, weil diese nicht in diesem Verbund ist. Leider wurde mir bei der Sperrung diese absolut wichtige Info nicht gegeben, sodass die Diebe ungestört Umsätze mit meiner Kreditkarte machen konnten, während ich mich im guten Glauben befand, dass beide Karten gesperrt sind. Nun ist die DAB Bank nicht bereit, mir diesen Schaden ersetzen zu lassen und wirft mir eine grobe Sorgfaltspflichtverletzung vor, damit sie nicht für den Schaden aufkommen muss. Ich bin Kundin bei mehreren Banken, aber so etwas Verbraucherfeindliches wie die DAB Bank ist mir noch nicht begegnet. Ich kann nur hoffen, dass die Verbraucherschutzzentrale sich dieses Falles annimmt und diese Bank an ihre AGBs erinnert, aus denen eine Haftung des Kunden von allenfalls 150 Euro festgeschrieben ist.
E. W.

28.04.2015 | DAB Bank: Kundenservice sind wegen eigener Bürokratie die Hände gebunden
Ich bin seit 10 Jahren Kunde bei der DAB und habe bisher vielleicht 3x den Kundenservice benötigt. Meine Online-Login-Daten kenne ich auswendig. Gestern Abend bekomme ich jedoch eine mTAN für eine Überweisung, die ich nicht ausgelöst habe, was mich natürlich besorgt. Im Konto kann ich allerdings nichts Auffälliges entdecken, also rufe ich intuitiv den Kundenservice an. Die Hotline möchte nun meine Telefon-PIN wissen, welche ich natürlich nicht auswendig kenne. Ich lasse mich an einen Betreuer durchstellen. Mein Identifier wird nicht akzeptiert. Man sagt man könne mich alternativ nur postalisch beraten und mir hier nicht weiterhelfen! Ich frage mich: Was machen die, wenn mein Geld weg ist? Kann man mir dann auch nur postalisch weiterhelfen?
Johannes Schubert

22.04.2015 | DAB Bank: Alles im grünen Bereich
Man könnte sagen, alles im grünen Bereich mit meinem Girokonto bei der DAB bank. Und das nicht nur im Online-Banking, Letzteres ist Geschmackssache. Vielleicht etwas zu grün, zu viel Menüs, zu unübersichtlich, zumindest muss man sich daran gewöhnen. Nach der ersten Gewöhnung erwartet einen ein leistungsstarkes, bedingungslos kostenfreies Girokonto inklusive ebensolcher Karten (Maestro und MasterCard). Es gibt sogar einen kleinen Guthabenzins und einen vernünftigen Dispozinssatz sowie einen kleinen Start-Dispo. Man benutzt das mTAN-Verfahren für die Transaktionen. Eine gute und immer gut zu erreichende Hotline sowie zügige Beantwortung von E-Mail-Anfragen werden geboten. Es gibt ein KwK-Programm sowie weitere Aktionen, an denen man teilnehmen kann, z. B. Gehaltskonto oder 5.000 Euro Depotübertrag und -schließung gegen 20.000 Euro Tagesgeld auf sechs Monate garantiert zu 3,5% angelegt. Das ist fast das Dreifache des derzeitigen Tagesgeld-Spitzenzinssatzes. Geldautomaten, da gehört die DAB bank zur Cash Group, für mich am Stadtrand sowieso kein Problem, aber z. B. Postbanken oder HVB-Filialen gibt es bei uns im Süden auch häufig auf dem Land. Also viel falsch machen kann man nicht mit einem Girokonto bei der DAB bank. Voll in Ordnung.
Sarah

15.07.2012 | DAB Bank: Nichts für Normalkunden
Hatte bei der Bank ein Giro-Guthabenkonto. Die Bank kündigte von heute auf morgen ohne Angabe von Gründen, jedoch unter Einhaltung der Frist die Geschäftsbeziehung. Der Hammer war jedoch, dass man mir innerhalb von zwei Tagen mein Restguthaben auf ein von mir angegebenes Konto überwiesen hat. Ich war zwar nicht langsam, jedoch benötigt die Eröffnung eines neuen Kontos bei einer anderen Bank auch eine gewisse Zeit. Das hatte jedoch zur Folge, dass Lastschriften auf dem DAB-Konto zurückgewiesen wurden und ich auf diesen Kosten hängen blieb. Ich war wohl kein attraktiver Kunde, an dem man sich eine "goldene" Nase verdienen kann. Es gibt deutlich bessere Banken, DAB ist für einen "normalen" Kunden, der sein Hauptinteresse nicht auf Anlagen legt, absolut nicht zu empfehlen.
Hans Maier

15.08.2011 | DAB Bank: Versand von mobiler TAN an Vodafone-Nutzer gestört
Heute wollte ich bei der DAB bank eine Transaktion tätigen. Hat bisher ohne Probleme funktioniert. Als ich das Feld mobile TAN anfordern anklickte, erschien die Meldung, dass die SMS versendet wurde. Leider kam auf meinem Handy nichts an. Das Ganze habe ich dann noch dreimal versucht und keine SMS erhalten. Also dort angerufen und der Mitarbeiter sagte, diese Störung betrifft nur Vodafone-Teilnehmer. Die Störung dauert schon einige Tage und er wisse nicht, wann die Störung vorbei sei. Ich sollte einfach in den nächsten Tagen wieder eine mobile TAN anfordern und dann schauen, ob es klappt, und dann sei die Störung ja vorbei.
Joachim Etz

03.04.2011 | DAB Bank: Sehr übersichtlich und Gewohnheitsache
Wenn man sich im Laufe der Zeit an die Seiten der DAB Bank gewöhnt hat, dann findet man sich schnell zurecht und findet alles sehr geordnet und übersichtlich. Ärgerlich sind Softwareausfälle, beim Konto und bei der Trading-Software. Sie passieren nicht mehr allzu oft, aber sie können sehr ärgerlich und nachteilig für den Kunden sein. Ansonsten kann man sehr schnell und einfach Geld überweisen und Bankgeschäfte erledigen. Was das Trading betrifft, so gibt es natürlich auch günstigere Alternativen. Aber wer alles von einer Hand haben möchte und nicht allzu viel tradet, wird bei der DAB eine zuverlässige Bank für sein Geld und seine Bedürfnisse finden. Die Bank bietet neben den Bankdienstleistungen noch eine Vielzahl von verschiedenen Investment- und Anlageprodukten zur Auswahl. Schon immer hatte die DAB eine sehr große Fondsauswahl. Auch andere Produkte wie Zertifikate bekommt man bei der DAB. Eigentlich alle namhaften Produkte. Sehr zu empfehlen sind auch die sehr flexiblen Sparpläne. Als Girokonto ist das Produkt in Ordnung, man kann sein Geld sicher der DAB anvertrauen. Als Heavy-Trader würde ich aber nach Alternativen suchen, die schneller und günstiger sind. Ansonsten ist die DAB eine zuverlässige und sichere Bank für Kunden.
Eric Meinhardt

09.06.2010 | DAB Bank: Kostenloses Girokonto ohne Wenn und Aber
Die DAB-Bank ist eine Tochtergesellschaft der Hypovereinsbank. Ich war dort früher schon mal Depotkunde, hatte mich dann aber aus der Aktienanlage zurückgezogen und das Depot geschlossen. Seit Anfang dieses Jahres bin ich wieder Kunde. Allerdings nutze ich nur das Girokonto. Im Rahmen einer Sonderaktion wurde die Kontoführung kostenlos angeboten. Und zwar ohne monatlichen Mindesteingang. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Auch die ec-Karte ist inklusive. Sämtliche Buchungen erledige ich online. Der Zugang ist ein wenig kompliziert, weil man eine zwölfstellige Zugangsnummer, eine sechsstellige PIN und auch noch einen zehnstelligen "Identifier" eingeben muss. Eine TAN-Liste auf Papier gibt es hingegen nicht mehr. Dafür bekomme ich die mobile TAN auf mein Handy gesendet. Das finde ich sinnvoll, denn zum einen erhöht das die Sicherheit und zum anderen bin ich dadurch flexibel und kann auf Reisen von jedem Ort aus Online-Banking betreiben.
Joachim M.

23.11.2009 | DAB Bank: Gutschrift auf Tagesgeldkonto wurde nicht verbucht
Heute habe ich zufällig mein Tagesgeldkonto bei der DAB bank überprüft und musste feststellen, dass der Kontostand nicht mit den eingezahlten Beträgen übereinstimmt. Daraufhin habe ich den Kundenservice angerufen, dort wurde mir das Problem bestätigt und der Fehlbetrag von 2.000 Euro gutgeschrieben. Glück gehabt, denn die Umsatzanzeige für Tagesgeldkonten geht nicht unbegrenzt in die Vergangenheit. Ich halte es schon für ganz schön problematisch, wenn eine Bank nicht mal in der Lage ist, ein Konto rechnerisch vernünftig zu führen. Das war übrigens schon das zweite Problem dieser Art, welches ich mit der DAB bank hatte. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und die Tagesgeldzinsen nachgerechnet. Ergebnis: Die Zinsberechnung war falsch, was auch vom Kundenservice prompt eingeräumt und korrigiert wurde. Mein Rat: Wer ein Konto bei DAB bank hat, sollte immer Taschenrechner und Stift bei der Hand haben, damit er sich ausrechnen kann, welcher Betrag auf seinem Konto sein sollte. Ich jedenfalls werde mein Geld dort abziehen da es mir zu viel Mühe macht alles nachzurechnen.
anonym

21.11.2009 | DAB Bank: Solides Konto, aber seit Neuestem mit Sicherheitslücken versehen
Seit etwa einem Jahr führe ich bei der DAB bank ein Girokonto (Standardversion). Dieses ist bekanntlich kostenfrei, wenn monatlich ein institutsfremder Betrag von mindestens EUR 1.000 auf dem Konto eingeht. Zusätzlicher Vorteil: Besteht ein eigenes Depot, aus dem monetäre Erträge anfallen, so kann man mittels Umweg über das Girokonto frei über diese verfügen, während ansonsten eine Pauschalgebühr von EUR 0,20 je Verfügung anfällt. Es handelt sich um ein solides Girokonto, das weder durch spektakuläre Features noch durch exorbitante Mängel auffällt. Umbuchungen zwischen eigenen DAB bank-Konten passieren in Echtzeit, externe Überweisungen sind manchmal am selben, meist am nächsten, und spätestens am übernächsten Bankarbeitstag dem Zielkonto gutgeschrieben. Kontoführungsgebühren fallen tatsächlich nicht an, auch nicht in Form von Portokosten, sofern alle Online-Möglichkeiten der Postbox genutzt werden. Ein bisher bestehender Mangel wurde jüngst ausgemerzt, es handelt sich um die Möglichkeit, nunmehr Überweisungsvorlagen nicht nur anlegen und verwenden zu können, sondern sie, wie bei vielen anderen Banken üblich, auch verwalten (also ändern und löschen) zu können. Und hier gibt es in meinen Augen ein gewisses Sicherheitsproblem, da das Ändern ohne Angabe eines Passwortes/Transaktionskennwortes oder dergleichen (TANs gibt es bei der DAB bank nicht) möglich ist. Dies ist gerade vor dem Hintergrund des jüngst in Kraft getretenen neuen Bankengesetzes als fahrlässig zu bezeichnen, denn Kontoinhaber und Kontonummer/Bankleitzahl müssen ab jetzt nicht mehr gegeneinander abgeglichen werden. Dies bedeutet, eine unbefugte (und sehr leicht zu übersehende) Änderung von Kontonummer/Bankleitzahl in den Vorlagen reicht aus, um bei der späteren Verwendung dieser Vorlage ggf. exorbitanten Schaden anzurichten. Freilich ist das Bearbeiten der Vorlagen nur möglich, wenn man eingeloggt ist, aber ein einfaches Vergessen des Ausloggens kann einem Unbefugten die Möglichkeit geben, hier großen Schaden anzurichten. Ein diesbezüglicher Hinweis an die DAB bank per Kontaktformular blieb übrigens komplett unbeantwortet. Gesamturteil: ein schwaches Neutral
anonym

13.07.2008 | DAB Bank: Dispokredit sehr günstig, Kontoführung nur als Gehaltskonto gebührenfrei
Als Kunde eines Depotkontos meldete ich mich zusätzlich zu einem Girokonto bei der DAB Bank an. Anfangs wurden mir für die Kontoführung Kosten in Rechnung gestellt, da ich das Konto nicht als Gehaltskonto nutzte. Diese ca. 50 Euro im Jahr hatten mich aus Prinzip geärgert, die Bank verdiente ja bereits an meinem Depotkonto. Letzten Endes konnten mich die restlichen Konditionen überzeugen und ich nutzte das Girokonto fortan als Hauptkonto. Der Dispokredit ist mit 6,95% um mehr als die Hälfte günstiger als bei meinem alten Girokontoanbieter. Die Kontenverwaltung ist übersichtlich und der Komfort wird erhöht, indem man bei derselben Bank Depot und Girokonto nutzt. Anfragen können sowohl per E-Mail als auch telefonisch erfolgen. Im Übrigen finde ich die Servicenummern nicht teuer, die veranschlagten 9 Cent/Minute sind im Vergleich zu meiner alten Bank sogar günstig. Ärgerlich wird es nur, wenn man vom Mobiltelefon anruft, hier verlangen die Provider zum Teil erheblich mehr Gebühren. Die Bank sollte man dafür freilich nicht verantwortlich machen und Telefonate aus dem Festnetz tätigen. In größeren Städten erhält man problemlos mit der EC-Karte Geld an Automaten, die der Cash-Group angeschlossen sind. In ländlichen Gegenden kann das zum Problem werden. Abgesehen von den anfangs erhobenen Kontoführungsgebühren und der nicht optimal verfügbaren Geldautomaten bin ich mit dem Konto der DAB Bank sehr zufrieden.
T. Leitner

08.05.2008 | DAB Bank: Giro und Depot auf einen Streich
Aufgrund der positiven Empfehlung eines Wirtschaftsmagazins habe ich mir vor einiger Zeit ein Girokonto bei der DAB angelegt. Dort nutze ich das sogenannte DAB Platin Girokonto. Dieses ist (ausreichenden monatlichen Geldeingang vorausgesetzt) kostenlos. Wichtiges Kriterium war für mich die Möglichkeit, sowohl Konto- als auch ein Wertpapierdepot unter einem Dach zu verwalten, da ich regelmäßig Aktiengeschäfte tätige. Zudem wirft das Konto gute 2% Zinsen ab. Auch der Dispo ist mit knapp 7% angenehm kundenfreundlich. Die EC-Karte ist kostenlos, für eine Kreditkarte muss man allerdings 10 Euro berappen, was jedoch verbreiteter Standard ist. Unschön: Die Service-Hotline läuft über eine 01802-Nummer, dazu auch noch verschiedene Tarife. Ich will nicht kleinlich sein, aber ich kann und will von meinem Arbeitsplatz solche Nummern nicht anwählen, deshalb könnte die Bank da etwas kundenfreundlicher sein. Konto und Depot sind online übersichtlich und intuitiv bedienbar, da habe ich nichts zu bekritteln. Wer eine günstige Kombination aus Girokonto und Depot sucht, sollte das Angebot der DAB in Betracht ziehen. Ich bin im Großen und Ganzen bislang zufrieden.
Markus Ettlingen

24.07.2007 | DAB Bank: Kundenunfreundliches Gebührenmodell
Das noch relativ neue Gebührenmodell zum Girokonto der DAB bank AG hat so seine Tücken, von denen ich nun hier berichten will. Dieser Fall liegt bereits ein paar Tage zurück, jedoch wird hier Raum für interessante Rückschlüsse gegeben!
So war es früher: Alle Kunden, die monatlich zehn oder mehr Buchungen tätigten (darunter fielen DAB-Kreditkartenabrechnungen, Zahlungseingänge von Fremdbanken, Sparplanausführungen und online getätigte Überweisungen) konnten das Girokonto kostenlos benutzen. Das hing damit zusammen, dass für jede der oben erwähnten ausgeführten Aktionen jeweils 25 Cent der monatlichen Gebühr, die bei maximal 2,50 Euro lag, erlassen wurden. Eine erträgliche kleine Jahresgebühr von fünf Euro fiel für die EC-/Maestro-Karte an.
So ist es heute: Nun ist es nicht mehr möglich, durch die erwähnten Transaktionen die monatliche Grundgebühr, die sich mittlerweile auf vier Euro beläuft, zu egalisieren. Kostenfreiheit erlangt man lediglich durch einen regelmäßigen Geldeingang von mindestens 1.000,- Euro je Monat. Der Hintergrund dieser Maßnahme ist nur allzu logisch, denn die Bank möchte erreichen, dass das Girokonto als "Hauptkonto" (Gehaltskonto) eingerichtet wird. Kostenlose Zweitkonten sollen hier der Vergangenheit angehören. Na ja - ist ja schon nachvollziehbar - die Umsetzung bzw. Einführung ist jedoch sehr fragwürdig:
1. Sämtliche Kunden, die sich aufgrund der massiven Werbemaßnahmen für ein Girokonto bei der DAB entschieden haben, ihr altes Girokonto auflösten (was bekannterweise mit viel Arbeit verbunden ist) und zahlreiche Transaktionen zur Gebührenlöschung durchführten haben Pech gehabt, denn die neuen Regeln gelten rückwirkend zum 1. April 2007.
2. Das Kunden-Anschreiben ist fehlerhaft, denn hier wird die alte EC-/Maestro-Kartengebühr fälschlicherweise mit fünf Euro pro Monat (!) anstatt pro Jahr angegeben - kann natürlich auch ein taktischer Schachzug gewesen sein, denn der Wegfall der Gebühr ab April würde dadurch mehr wiegen ...
3. Die Erwähnung der nun neu eingeführten monatlichen Gebühr von vier Euro erfolgte als kleingedruckte Fußnote - der Wegfall des (oben beschriebenen) Bonussystems wird jedoch sehr stark hervorgehoben - na toll, da ist doch etwas falsch gelaufen. Das Bonussystem war zu meinen Gunsten - die Gebühr zu meinen Ungunsten. Das Schreiben suggeriert das Gegenteil.
Kunden, die auch weiterhin das Konto als Zweitkonto benutzen wollen, müssen somit mit einer 60%igen Gebührenerhöhung leben - und das soll nun aus Sicht des Kunden besser sein als das alte Modell? Kundenfreundlichkeit und Transparenz sind für diese Bank wohl ein Fremdwort - empfehlenswert ist diese Bank mit einem solchen Verhalten definitiv nicht.
Inge Schulz

10.07.2007 | DAB Bank: Kostenlos aber nur durchschnittlicher Service
Ich habe seit Kurzem ein Girokonto bei der DAB Bank. Die Kontoführung ist ab einem Geldeingang von 1.000 Euro im Monat kostenlos, andernfalls fallen 4 Euro Gebühren an. Zum Konto gibt es eine kostenlose ec-Karte mit der man an allen Geldautomaten der CashGroup kostenlos abheben kann. Diese umfasst unter anderem die Deutsche, Dresdner, Post- und Commerzbank. Die Kontoführung selbst erfolgt online. Man kann Überweisungen zwar auch per Brief oder per Telefon ausführen allerdings fallen hier pro Vorgang 2 Euro an Gebühren an. Das Guthaben auf dem Girokonto wird mit 0,10% Zinsen vergütet. Für relativ teuer halte ich die Telefonhotline, die 12 Cent die Minute kostet. Die Beratung ist allenfalls durchschnittlich. Zum Glück hatte ich bisher noch keine schwerwiegenden Probleme. Das Online-Banking ist einfach gehalten, Kontoauszüge werden online zum Abruf bereitgestellt. Per Post fallen zusätzliche Kosten an. Eine Kreditkarte kostet zum Girokonto 10 Euro extra. Ich überlege bereits zu einer anderen Bank zu wechseln, da ich vom Service nicht so überzeugt bin.
Charles Heston

Zufriedenheitsrate: 43% basierend auf 14 Berichten
positive Wertungen5neutrale Wertungen2negative Wertungen7        

Zum selektierten Anbieter liegen auch Erfahrungsberichte betreffend Tagesgeld und Brokerage vor.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Girokonto