Erfahrungsberichte zu
Girokonto-Anbietern

08.07.2017 | Meine Bank: Mit Prämie gewechselt
Ich bin mit Prämie zu Meine Bank gewechselt. Das ist eine andere Bezeichnung für die PSD Niederbayern Oberpfalz, die aber nicht mehr dem Regionalprinzip unterliegt, sondern bundesweit agiert. Wichtig für mich, 4 x pro Monat kann ich im Geldautomatennetz der Raiffeisen- und Volksbanken kostenlos abheben und damit auch in meinem Heimatort. Die MasterCard kostet mich per Jahresumsatz auch nichts, sodass ich, weil ich das Konto als Gehaltskonto führe, im Normalfall gebührenfrei dastehe und mit 75 Euro Prämie. Auch bei den mTANs gibt es eine monatliche Obergrenze, darüber hat man minimale Kosten. Da ich noch nicht komplett gewechselt bin, droht mir diese kleine Falle nicht. Mit dem Online-Banking komme ich einigermaßen zurecht, obwohl es nicht berauschend ist. Für mich gut, dass es auch eine App für Android gibt. Schließlich ist der Dispozins unter den günstigeren - auch unter den reinen Online-Banken. Leicht negativ: Die Kontoeröffnung dauerte lange und ich habe meinen neuen Überziehungskredit noch nicht. Trotzdem kann man Meine Bank machen.
A. K.

04.05.2017 | Meine Bank: Mehrere Karten verloren, gute Hilfe
Ich habe letzte Woche meine Handtasche mit Geldbörse und mehreren Karten in der Bahn liegen gelassen. Große Panik. Im Internet die 116116 gegoogelt und versucht, die Karten via Menüsteuerung zu sperren. Ein Desaster. Nach mehreren Versuchen hab ich die Nummern der einzelnen Banken herausgesucht und die Karten über diesen Weg gesperrt. Besonders positiv ist mir dabei Meine Bank aufgefallen, wo ich ein kostenloses Girokonto mit gebührenfreier Anbindung an die VR-Geldautomaten und sowieso bisher keinerlei Grund zur Klage habe. Obwohl es kurz vor Hotline-Toresschluss war, hat die Mitarbeiterin mich nicht nur beruhigt, meine Karte gesperrt und mir einen wichtigen zusätzlichen Hinweis zur Lastschrift-Sperrung gegeben, den außer der Polizei mir keine der anderen Banken gab, sie hat durch mich auch noch fast eine halbe Stunde länger arbeiten müssen. Ich Glückspilz bekam einen Tag später meine verlorenen Sachen (inklusive Geld) zurück und auch bei der Entsperrung meines Kontos hat mir die Meine Bank wieder kompetent geholfen. Bis auf die etwas langwierige Kontoeröffnung und das etwas spärliche Online-Banking, mit dem ich aber leben kann, gibt es keinerlei Kritik. Ich empfehle Meine Bank auch für andere.
R. N.

10.02.2017 | Meine Bank: Irrtum
PSD Bank bedeutet nicht, wie hier in einem der Erfahrungsberichte irrtümlich behauptet "Postsparkassendienst. Der ehemalige Postsparkassendienst ist heute die Deutsche Postbank AG, die hat mit den PSD Bank rein gar nichts zu tun! PSD Bank bedeutet Post Spar- und Darlehensverein. Sie waren ursprünglich Selbsthilfeeinrichtungen für Postmitarbeiter, nach der Privatisierung der ehemaligen Deutschen Bundespost wurden diese geöffnet, d. h. man kann auch Kunde werden, wenn man nicht bei Post oder Telekom beschäftigt ist. PSD Banken sind grundsätzlich nur regional tätig, Ausnahme ist die Meine Bank, PSD Bank Niederbayern, seit diese aus dem Verband der PSD Banken ausgetreten ist.
anonym

07.01.2017 | Meine Bank: Kontoeröffnung
Die Kontoeröffnung "Meines Kontos" zog sich über einen Zeitraum von 40 Tagen dahin. Das ist zu lange. Es gab so gut wie keine Informationen durch die Bank über den Bearbeitungsstand während dieser 40 Tage. Als Kunde weiß man nicht, ob man eventuell Unterlagen falsch ausgefüllt hat oder irgendwas schief gelaufen ist. Dies war ein sehr doofes Gefühl. Ich hoffe, dass der normale Kontobetrieb etwas eleganter vonstatten geht. Sonst wäre dieses Konto trotz der Zinsen wohl ein Flop für mich. Die Benutzeroberfläche beim Onlinebanking sieht einfach und übersichtlich aus. Ich denke, es könnte doch etwas werden mit diesem Konto und mir.
anonym

18.12.2016 | Meine Bank: Mit dem Girokonto zu meinem Tagesgeld gezogen
Ich habe seit fast anderthalb Jahren mein Tagesgeldkonto bei Meine Bank. Nun bin ich mit dem Girokonto hinterhergezogen, weil mich die ständigen versteckten Gebührenerhöhungen meiner Hausbank nervten, meine Filiale geschlossen wurde und ich immer mehr Bankgeschäfte mit meinem Notebook machte. Ein Kontoumzug ist Arbeit, siehe Lastschriften und Daueraufträge, aber nach einer halben Stunde waren 95% des Umzugs geschafft und fast 100 Euro Kontogebühren pro Jahr Vergangenheit. Sicherlich könnte man das Online-Banking verbessern, aber das alte Online-Banking meiner Hausbank war auch nicht gut. Da ich auf dem Land wohne, ist angenehm, dass die Geldautomaten der V+R-Banken gebührenfrei nutzbar sind. Meine Bank ist in Wirklichkeit die PSD Niederbayern Oberpfalz. PSD steht für Post Sparkassen Dienst, ein alter Bekannter aus der früheren Bankenwelt. Deutsche Einlagensicherung, solide Historie. Man kann für das Gehaltskonto zwar nicht geworben werden, erhält aber selbst eine Prämie von 45 Euro. Die Prämie wurde zügig nach dem Gehaltseingang gezahlt. Die Einrichtung des Girokontos nebst Dispos war "formularintensiv", schreibfaul darf man nicht sein. Die Antwortzeiten waren mittelprächtig. Nach insgesamt drei Wochen war alles erledigt.
Th. W.

09.02.2016 | Meine Bank: Schnell wieder weg
Als ich einen Artikel über die neue unabhängige PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz eG - jetzt "Meine Bank" gelesen hatte, schaute ich mir die Seite mal an. Ich fand ein Girokonto mit einem Startguthaben von 45 Euro, daneben keine Sternchen - dafür ein Schild "ohne Bedingungen". Außerdem noch ein Tagesgeld mit guten Prozenten. TOP - bis dahin! Die Eröffnung war recht bürokratisch und mit vielen anklickbaren PDFs und mit noch mehr Formularen drin. Witzigerweise wird manches doppelt abgefragt und manches nie. Bestes Beispiel: Onlinebanking. Wenn man wirklich Onlinebanking nutzen möchte, ist man gezwungen das entsprechende Formular (nach dem Druck!) fertig auszufüllen. Dieses und noch weitere Sachen lassen alles sehr unprofessionell wirken. Kleines Beispiel noch: Im Onlinebanking erscheinen die Reiter: "Banking", "Brokerage" und "UnionDepot". Nur bietet die Bank gar keine Depots an (auf der Webseite zumindest). Was soll das? Den Vogel abschießen kann nur noch eines: der Support. Egal über welchen Weg man es versucht (es gibt: Mitteilungen, Mails ...) ist das Ergebnis gleich. Entweder kommt gar keine Antwort oder es kommen nur Wortfetzen zurück, die stark an einen Vorwurf erinnern! Selbstverständlich ist das Startguthaben auch noch nicht drauf. Fazit: Konditionen sind in Ordnung, wenn man nicht so genau hinguckt. Aber die Mischung aus Schludrig- und Unfreundlichkeit verderben einem alles. Das wird sicher nicht meine Bank.
S. S.

Zufriedenheitsrate: 50% basierend auf 6 Berichten
positive Wertungen2neutrale Wertungen2negative Wertungen2        

Zum selektierten Anbieter liegen auch Erfahrungsberichte betreffend Tagesgeld vor.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Mein GiroDirekt

Produktdaten MeinGiro