Erfahrungsberichte zu
Kreditkarten-Anbietern

07.07.2015 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Viel Ärger
Anfänglich bin ich mit Girokonto und Tagesgeld zur Wüstenrot Bank gekommen. Das Tagesgeldkonto war akzeptabel und das Girokonto, was ich als Gehaltskonto nutze, war prämiert. Vorher war ich Targobank-Kunde. Die Wüstenrot Bank gehört auch zum gleichen Geldautomatenverbund, also konnte ich kostenfrei den gleichen Automaten nutzen. Ich ließ meine Targobank-Kreditkarte zum Jahresende auslaufen und bestellte ca. Mitte November die kostenfreie Visa Card bei der Wüstenrot Bank. Das reicht bis zum 1.1. dachte ich. Besser nicht denken, denn erst mal kam nichts, weder Karte, noch Zugangsdaten. Ich fragte nach, die Bank wies auf die Kreditkartengesellschaft und umgekehrt. Die Hotline der Wüstenrot Bank machte dabei einen wenig souveränen Eindruck. Irgendwann kam die Karte und dann wieder Warten. Ich fragte wieder die Hotline der Wüstenrot Bank, die riet mir noch ein paar Tage zu warten und siehe da, die Anmeldedaten kamen. Da war schon 2015. Frisch ans Werk, dachte ich, in dem bescheidenen Online-Banking ein Guthaben laden und dann direkt testen. Zum einen Geldabheben an (Visa akzeptierenden) Geldautomaten, zum anderen Bezahlen in Geschäften. Das geht allerdings erst bis zu zwei Bankarbeitstage nach dem Laden. Überzeugend war das alles nicht.
Sv. B.

18.03.2015 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Mehr Sicherheit geht nicht
Mehr Sicherheit als bei der Debit-Karte der Wüstenrot direct geht nicht. Neben dem Gehaltskonto habe ich eine Visa Credit Card über die Wüstenrot direct Bank. Sie hat zwei Funktionen. Zum einen kann ich 24 Mal im Jahr kostenfrei an beliebigen Geldautomaten abheben, wenn nicht gerade ein CashPool-Geldautomat in der Nähe ist. Zum anderen ist sie natürlich eine normale Debit-Kreditkarte, die man allerdings über das Girokonto laden muss. OK, das ist etwas umständlich. Die Alternative wäre wie bei der Consorsbank z. B., da ist automatisch das Guthaben des Girokontos inklusive Dispo verfügbar. Die Methode der Wüstenrot ermöglicht mir das Kreditkartenrisiko genau zu begrenzen, ohne meine Handlungsfähigkeit beim Girokonto einzuschränken. Ein klares Plus zumindest für mich. Ach ja, man kann sich noch zwei Wochen lang 1,25% p. a. bis 20.000 Euro als Tagesgeld mit viermonatiger Garantie sichern, sowohl als Bestands- auch als Neukunde. Noch ein Pluspunkt.
K. K.

29.07.2011 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Günstige Kreditkarte zum Einkauf und Bargeldversorgung
Auf der Suche nach einer Kreditkarte ohne Jahresgebühr, aber mit günstiger Auslandsgebühr und Bargeldversorgung wurde ich bei der Wüstenrot Bank fündig. Dies war unerwartet, denn eine Bausparkasse als Kreditkartenausgeber ist doch eher selten. Wie andere Banken vergibt die Wüstenrot Bank die VISA Karte nur in Verbindung mit einem Girokonto, um Letzteres schmackhafter zu machen. Die Kreditkarte ist hier eine Art Anhängsel. Dies spielt für mich jedoch keine große Rolle. Schließlich ist es dem Kunden ja selbst überlassen, ob er das kostenlose Girokonto aktiv nutzt oder nicht. Ich nutze das Konto nicht als Hauptgirokonto, sondern lediglich, um in den Genuss der günstigen VISA Karte zu kommen. Das Produkt kann sich durchaus sehen lassen: Die Gebühr im Nicht-Euro-Ausland beträgt 1,50 Prozent und mit der VISA Karte kann im Jahr weltweit bis 12 Mal kostenlos Geld abheben. Das reicht für jeden Urlaub im Ausland. Jede weitere Abhebung kostet 0,99 Euro, also viel günstiger als bei der Abhebung mit der EC-Karte einer Fremdbank. Meine getätigten Umsätze werden einmal im Monat abgerechnet und per Lastschrift von meinem Girokonto bei der Wüstenrot eingezogen. Gleich zu Anfang wurde mir ein großzügiger Kreditrahmen von 2.500 Euro eingeräumt. Die Kreditkarte nutze ich schon seit eineinhalb Jahren und es gibt bisher nur Positives zu berichten. Daher eine klare Empfehlung von mir.
Lisa Hebben

10.12.2010 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Klare Fremdwährungsabrechnung
Ich habe mir die Visa-Karte der Wüstenrot Bank als Ersatzkarte für meine DKB-Visa-Karte zugelegt. Für die Beantragung ist die gleichzeitige Kontoeröffnung des sogenannten Top-Girokontos notwendig. Es fällt keine Jahresgebühr an und ich kann bis zu 24 Bargeldabhebungen im Jahr weltweit kostenfrei tätigen. Problemlos habe ich sofort ein Kartenlimit von 2.500 Euro erhalten, dabei habe ich keine Gehaltsnachweise vorlegen müssen. Vor einer Woche konnte ich dann die Karte das erste Mal zum Bargeldabheben im Ausland (China) testen. Mehrere Tage erschien dieser Kartenumsatz nicht beim Online-Banking. Heute bekam ich dann per E-Mail eine Benachrichtigung, dass nun eine Kartenabrechnung vorliegt. Diese rief ich eben ab und konnte sie anschließend als PDF-Dokument abspeichern. Dabei konnte ich beruhigt feststellen, dass für die Nutzung tatsächlich keine Gebühr angefallen ist. Die Abrechnung ist klar und detailliert. Sie gibt den Originalbetrag in Fremdwährung an und den zugrunde gelegten Wechselkurs in Euro. Ferner sind Ort und Datum aufgeführt. Der Kreditkartenumsatz wird monatlich mit den anderen Buchungen vom dazugehörigen Girokonto abgebucht. Ich bin zufrieden und kann die Visa-Karte der Wüstenrot Bank zur Bargeldversorgung im Ausland weiterempfehlen.
Jessica Cardinahl

26.08.2010 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Nichts zu meckern
Eine Visa Kreditkarte ist kostenlos beim Top-Girokonto der Wüstenrot Bank enthalten. Falls man nicht 18 ist bzw. nicht die nötige Bonität aufweist oder man selbst keine Kreditkarte "ohne Limit" haben möchte, bekommt man anstatt der normalen Kreditkarte eine Visa Kreditkarte auf Guthabenbasis (Prepaid). Mit der Kreditkarte kann man 24x im Jahr kostenlos an allen Automaten auf der Welt mit Visa-Logo Geld abheben, mit der Prepaid Karte nur 12x. Im Inland und im Ausland habe ich meine Kreditkarte schon einige Male ohne Probleme benutzt. Auch im Ausland mit einer Fremdwährung ist dies kein Problem. Von der Bank wird die Umrechnung mit dem zum Zeitpunkt der Abhebung geltendem Wechselkurs vorgenommen. Hier werden auch keine Gebühren extra berechnet. Die Kreditkartenabrechnung flattert zum Stichtag (hängt vom Zeitpunkt der Kontoeröffnung ab) in den Briefkasten, dies natürlich auch ohne Extraberechnung von Portokosten. Die Summe, die man mit der Kreditkarte verbucht hat, wird dann auch vom Girokonto abgebucht. Man kann also bis zu einem Monat zinsfrei einkaufen. Ich persönlich bin sehr zufrieden, da bis jetzt alles einwandfrei geklappt hat und natürlich alles kostenlos ist.
Nikolas Grandt

Zufriedenheitsrate: 90% basierend auf 5 Berichten
positive Wertungen4neutrale Wertungen1negative Wertungen0        

Zum selektierten Anbieter liegen auch Erfahrungsberichte betreffend Girokonto, Tagesgeld und Brokerage vor.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten VISA Classic

Produktdaten Visa Prepaid