Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich auf die einzelnen Anbieter einschränken. Zu folgenden Anbietern sind bereits Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAlte Leipziger Bauspar AGAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBarclays Bank PLCBBBank eGBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirect bank AGCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche Postbank AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandDKB, Deutsche Kreditbank AGEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGGallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMERKUR BANK KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC Directnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSüdtiroler Sparkasse AGTARGOBANK AG & Co. KGaATriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Bank GmbHVTB DirektbankWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AG

02.03.2015 | Sberbank Direct: Viel ist oft nichts
Ich habe ein Tagesgeldkonto bei der Sberbank direct aber kein so gutes Gefühl mehr. OK, sie zahlen 1,3% per anno. Aber durch die Sanktionen der westlichen Banken stehen die russischen Banken gewaltig unter Druck. Und die Sberbank direct ist die österreichische Tochter der russischen Mutter Sberbank. Zwar wird vielfach auf die österreichische Einlagensicherung und die 100.000 Euro Garantie verwiesen, aber Österreich ist ein kleines Land. Ich erinnere mich noch gut, wie vor 20 bis 25 Jahren gegen den Schilling spekuliert wurde. Meine Konsequenz, ich habe meine Einlage halbiert, setzte auch noch auf andere Pferde und beobachte die Nachrichten genau. Bei der Kontoeröffnung und im Handling sowie bei Überweisungen und Rücküberweisungen habe ich bisher keinen Ärger gehabt. Alles ging sehr zügig.
K. Geber

01.03.2015 | comdirect bank AG: Kundenservice sehr gut - Zinsen im Keller
Bin sehr zufrieden mit comdirect - gute Bedienbarkeit der Kundenseiten (Online-Banking), schnelle Antwort auf Anfragen, man wird sogar angerufen. Einen Ausfall von Funktionen habe ich bisher nicht festgestellt. Vor 3 Jahren gewählt als Kompromiss zwischen Verzinsung und Seriosität (Internetrecherche) bei Tagesgeld (Tagesgeld Plus) und das Konto muss nicht unbedingt mit Girokonto als Gehaltskonto geführt werden. Auf den Kundenseiten fehlt eine jeweils aktuelle Angabe des geltenden Zinssatzes, den erfährt man erst bei der vierteljährlichen Gutschrift mit den Datenangaben. Kontoeröffnung Giro-/Tagesgeldkonto: Die Willkommensangebote (Gutschriften) halte ich für Quatsch - außer man liest sofort alles Kleinstgedruckte mit den 4 bis 6 Bedingungen und erfüllt diese systematisch. Die Zinsen sind seit 2014 niedrig, wie vermutlich bei der überwiegenden Zahl der Banken in Deutschland und in Europa. Die Inflationsrate ist höher als der Zins.
E. B.

26.02.2015 | Santander Direkt Bank: Mittlerweile sehr zufrieden
Ich habe seit ca. 6 Jahren ein Tagesgeldkonto bei der Santander Direktbank. Während dieser Zeit gab es nie größere Probleme, aber doch die ein oder anderen störenden Kleinigkeiten (z. B. späte Zusendung des Jahressteuerbescheids), sodass ich nie so ganz zufrieden war. Dazu kam, dass auch der Zins selbst relativ zu anderen Banken sich nicht sehr gut entwickelt hat. Mittlerweile bin ich allerdings sehr zufrieden. Die Zinsen sind zwar auch weiter deutlich gesunken, aber unter den Banken mit deutscher Einlagensicherung sind sie noch mit das beste, was man bekommen kann. Außerdem haben sich auch sonst viele der vorher hakeligen Sachen deutlich verbessert. Das neue Online-Portal macht einen deutlich moderneren und auch sehr strukturierten Eindruck. Man findet sich jederzeit gut zurecht. Und auch die früher vorhandene Schwäche was die Jahressteuerbescheinigung angeht ist vom Tisch. Ich halte bereits seit 23. Februar die Steuerbescheinigung für 2014 in meinen Händen. Alles in allem eine klare positive Entwicklung, von neutral auf positiv.
Thorsten K.

18.02.2015 | Bank of Scotland: Sicherheit fragwürdig - Überweisung jetzt auch ohne mTAN möglich
Ich war über 4 Jahre Kunde der Bank of Scotland habe mich aber jetzt dazu entschieden, mein Geld abzuheben und das Konto aufzulösen. Über die Jahre war aus meiner Sicht schon negativ, dass erst kein Festgeld mehr angeboten wurde und dann auch die Zinsen nicht nur absolut immer schlechter wurden, sondern auch im Vergleich zu anderen Anbietern. Die jetzt für den 19.2.2015 angekündigte Zinssenkung auf 0,5% war der Anlass für mich dann die Konsequenz zu ziehen und einen Teil meines Geldes auf einen anderen Anbieter zu verlagern. Aber was ich dann bei der Überweisung gesehen habe, hat mich veranlasst, sofort mein gesamtes Tagesgeld dort abzuziehen. Mittlerweile bekommt man bei Überweisungen die Meldung "Zu Ihrer Sicherheit wird in unregelmäßigen Abständen bei einer Transaktion eine mTAN gesendet, halten sie daher Ihr Mobiltelefon bereit" ??? Ich habe dann auch tatsächlich ohne mTAN mein Geld abheben können, unglaublich. Man stelle sich das mal am EC-Geldautomaten vor. "Zu Ihrer Sicherheit verlangen wir vereinzelt bei Abhebungen neben Ihrer EC-Karte auch noch die PIN." Im Zusammenhang damit, dass man auch das Referenzkonto online ändern kann, halte ich das für eine unglaubliche Sicherheitslücke und könnte nicht mehr ruhig schlafen, wenn ich noch dort noch Geld hätte.
anonym

18.02.2015 | MoneYou: Neues vom Tagesgeld-Zinshopper
Lohnt sich Zins-Hopping? Ab einer gewissen Summe bestimmt, bei 50.000 Euro oder mehr keine Frage. Und man sollte so viel verdienen, dass man die Zinsen nicht auch noch in der Einkommenssteuer erklären muss. Ein paar Regeln habe ich mir gesetzt, damit die Sache verwaltbar ist. Erstens, Angebote bevorzugen, die den Zins eine gewisse Zeit garantieren. Zweitens, schauen, dass man den Antrag online ausdrucken kann. Drittens, zügig auf neue Angebote reagieren, sonst steckt man in der Regel im Bearbeitungsstau, siehe z. B. PSA Direktbank im letzten Herbst. Viertens, nach Angeboten schauen mit Neukundenprämie und/oder Kundenwerbung, dies geht manchmal sogar mehrfach, siehe MoneYou oder Consorsbank (da ein Kombiangebot mit Depot!). Ich schaue, dass mein Zinsvorteil dreistellig ist, sonst ist mir der Aufwand zu groß. Zinsen und Prämien summierten sich bei mir auf ca. 1,85% in 2014, ein gutes Ergebnis. Nun zu MoneYou: Die Vorteile: mehrfache Kundenwerbung, Tagesgeldzinsen in den letzten Jahren relativ stabil in der Spitzengruppe, schnelle und einfache Kontoeröffnung und -schließung. Niederländische Einlagensicherung. Meine Empfehlung!
G. H.

18.02.2015 | PSA Direktbank: Solides Tagesgeldkontoangebot
Ende Oktober 2014 habe ich das Tagesgeldkonto der PSA Direktbank eröffnet. Die Eröffnung ging recht zügig über die Bühne, innerhalb einer knappen Woche war das Konto eröffnet und einsatzbereit. Ich habe eine Testüberweisung auf das Tagesgeldkonto und eine Testrücküberweisung auf das Referenzkonto vorgenommen, innerhalb eines Bankarbeitstages waren die Beträge jeweils gebucht. Das Onlinebanking ist ok. Den Freistellungsauftrag kann man online erteilen. Den Telefonservice habe ich bisher nicht benötigt, kann also dazu nichts sagen. Heute habe ich eine Info bekommen, dass der Zins von jetzt 1,5% auf 1,2% ab dem 01.03.2015 angepasst wird. Damit fällt die Bank aus der Reihe der Topanbieter raus, bietet aber immer noch einen soliden Zins.
D. B.

12.02.2015 | Ikano Bank AB (publ): Viele Köche verderben den Brei
Die Ikanobank wickelt Ihren Zahlungsverkehr nicht selbstständig, sondern beauftragt damit die Svenska Bank. Dies bedeutet, dass vorgegebene Bearbeitungszeiten beim Geldtransfer nicht eingehalten werden. Geld, das z. B. morgens um 5 Uhr online zurücküberwiesen wird, ist am nächsten Tag um 6 Uhr nicht auf dem Gegenkonto verfügbar. Im Effekt ist das Geld, das man z. B. zum Bezahlen einer Rechnung losgeschickt hat, einen Tag später beim Empfänger als bei "normalen" Banken. Um die Vorgabe von einem Bankarbeitstag zu erfüllen, wird das Wertstellungsdatum zum Geldeingang auf dem Gegenkonto dann einen Tag zurückdatiert. Die Zinsberechnung erledigt die Ikanobank ohne Hilfestellung ihres Bankpartners. Die Zinsauszahlung erfolgt wieder über die Svenskabank. Bedeutet, dass der Abschluss und die Berechnung der Zinsen schon zwei Tage vor Jahresende stattfinden und der Zins für diese Zeit erst beim Abschluss des kommenden Jahres berücksichtigt wird. Da dadurch der Zinsbetrag des aktuell abgerechneten Jahres für mich nicht nachvollziehbar war, fragte ich telefonisch nach und erhielt folgende zusätzliche Information: Die Zinsen würden nach dem "luxemberger Prinzip" mit 366 Zinstagen berechnet. Auf meinen Einwurf, dass dies nur für Schaltjahre korrekt sei, erklärte mir der Mitarbeiter, dass er dies eigentlich auch nicht verstehen würde.
A. S.

11.02.2015 | Sberbank Direct: Konstante Zinsen
Ein leidiges Thema ist das Tagesgeld. Der Realzins, den man erzielen kann, ist zurzeit gar nicht so schlecht. Bei negativer Inflationsrate bleiben mir bei der Sberbank direct mindestens 1,3% p. a. über. Wichtig war mir, dass nicht im Monatstakt immer wieder andere Konditionen - sprich schlechtere - gelten. Irgendwann ist jeder Bestandskunde, und je mehr die Anbieter in die Neukundenwerbung stecken, umso weniger bleibt für das Restklientel über. Auch insoweit passt die Sberbank für meine Anforderungen. Vielleicht schrecken einige davor zurück, dass die Muttergesellschaft der Sberbank direct eine russische Bank ist, aber auch diese Tochter unterliegt in diesem Fall der österreichischen Einlagensicherung. Ganz klar, mehr als 100.00 Euro würde ich hier auf keinen Fall anlegen - leider nicht mein Problem. Und der Aufwand für die Kontoeröffnung? Ein kurzer Online-Antrag, die persönliche Identifikation bei einer Postfiliale, relativ schnell die Zugangsdaten, (meiner Erinnerung nach ca. eine Woche) und ein sehr grünes Online-Banking, :-). Ich bin zufrieden mit meiner Entscheidung.
Alex K.

10.02.2015 | akf bank GmbH & Co KG: Weiterhin alles bestens
Nach nun 2 Jahren Erfahrung mit der akf Bank kann ich nur Positives berichten. Alles, aber auch wirklich alles lief bisher zu meiner vollen Zufriedenheit und völlig unproblematisch. Buchungen/Gutschriften erfolgten in kurzer, akzeptabler Zeit. Kontoauszüge wurden/werden mit Mailbenachrichtigung zeitnah zum Monatsende angezeigt. Übertragene Vollmachten werden problemlos anerkannt. Telefonische Erreichbarkeit ebenfalls gut. Man hat nicht das Gefühl, bei einem Callcenter gelandet zu sein. Auch Bekannte, denen ich die Bank empfohlen habe, berichten nur Positives. Klar, das Zinsniveau ist auch hier in den letzten Jahren reduziert worden, liegt aber immer noch leicht über denen der Mitwettbewerber. Kann die akf weiterhin nur empfehlen!
anonym

03.02.2015 | Varengold Bank AG: Englisch statt Deutsch, aber ansonsten ok
Vor ca. drei Wochen habe ich bei der Varengold Bank ein Tagesgeldkonto eröffnet. So konnte ich kurz vor Ablauf der Sonderzinsaktion noch von einem Zins in Höhe von 1,4% bis einschließlich Ende Juli 2015 und bis zu einem Betrag von 50.000 Euro profitieren. Beträge über 50.000 Euro werden mit 0,25% verzinst. Die Einlagen sind bis zu 100.000 Euro über die gesetzliche Einlagensicherung abgesichert, mehr sollte man also nicht anlegen. Die Kontoeröffnung ging in angemessener Zeit über die Bühne. Das Onlinebanking ist soweit ok. Das einzig Kuriose ist, dass immer wenn ich mich angemeldet habe, die Onlinemaske in englischer Sprache erscheint. Erst wenn ich eine weitere Aktion durchgeführt habe, wechselte die Onlinemaske in deutsche Sprache. Das finde ich etwas merkwürdig, aber ansonsten ist alles in Ordnung. Mal sehen, was in einem halben Jahr ist, wenn die Zinsgarantie ausläuft, ob der Zins dann so bleibt oder massiv abgesenkt wird.
Mario S.

01.02.2015 | NIBC Direct: Über den Tellerrand hinausschauen
Als Tagesgeldanleger lohnt es sich, über den Tellerrand hinauszuschauen. Die NIBC Direct, eine holländische Online-Bank, bietet einen Tagesgeld-Zinssatz von 1,05 Prozent pro Jahr. Die Einlagensicherung der Niederlande ist sicherlich mit der unsrigen vergleichbar. Bis 100.000 Euro sehe ich da sowieso kein Problem. Interessanter als das Tagesgeld ist aber das Festgeld für sechs Monate mit einem Zinssatz von 1,5 Prozent pro Jahr. Bei der Kontoeröffnung sollte man keine Prolongation wählen, sondern auf Auszahlung wechseln. Ein Tagesgeldkonto muss natürlich miteröffnet werden. Acht Seiten Kontoantrag kann man online erzeugen und ausdrucken. Ab zum kostenlosen Postident und fertig. Die NIBC erzeugt üblicherweise eine ganze Menge Papier bis das Konto mit allen Zugängen verfügbar ist. In ein bis zwei Wochen ist dies zu schaffen. Dann erwartet einen ein spärliches Online-Banking, aber das reicht ja auch. Der Zins ist gut.
P. D.

27.01.2015 | MoneYou: Tagesgeldkonto mittlerweile seit über einem Jahr im Einsatz
Seit mittlerweile über einem Jahr habe ich das Tagesgeldkonto der Moneyou (einer Marke der ABN Amro Bank in den Niederlanden) im Einsatz. Insgesamt bin ich mit der Onlineführung sehr zufrieden. Gelder, die vom Girokonto zum Tagesgeldkonto transferiert werden, werden noch am selben Tag gutgeschrieben (auch umgekehrt). Das mTAN-Verfahren funktioniert gut und ist genauso nutzbar wie beim normalen Girokonto im mTAN-Verfahren. Die Verzinsung beträgt zurzeit 1,05%, wobei sich dieser Zins im oberen Mittelfeld bewegt und sich durchaus sehen lassen kann. Man kann bis zu 5 Tagesgeldkonten anlegen. Das bietet sich an, wenn man für diverse Sparziele Gelder ansparen will. Zusätzlich lässt sich jedes Tagesgeldkonto mit einem persönlichen Bild versehen, welches hochgeladen werden kann. Das Tagesgeldkonto nutze ich per Android App, auf dem iPad per App sowie im Internet. Alle drei Varianten funktionieren problemlos. Insgesamt kann ich nach über einem Jahr Nutzungsdauer das Tagesgeldkonto der Moneyou wärmstens empfehlen.
M. Peulers

22.01.2015 | PSA Direktbank: Service kommt nicht nach, aber Performance stimmt
Für die PSA Direktbank habe ich mich aus folgenden Gründen entschieden: Zinssatz von aktuell 1,5%, monatliche Zinsgutschrift, 100.000 Euro über gesetzliche französische Einlagensicherung abgesichert, Überweisung am frühen Morgen traf noch am selben Tag bei der Bank ein, komplette Kontoeröffnung (inklusive Postident) in weniger als 4 Werktagen
Gezögert hatte ich zunächst noch aus folgenden Gründen: Moodys und S&P vergeben nur Ba1 bzw. BB, damit ist die Bank im leicht spekulativen Bereich (allerdings Einlagen durch den Einlagensicherungsfonds abgesichert), Service aktuell schlecht erreichbar (allerdings verständlich durch den aktuell besten Zinssatz), erste Überweisung direkt bzw. ohne abgeschlossenes Postident möglich, initiale Zugangsdaten (sofortige Pflichtänderung bei erstem Login) werden per Mail verschickt
Michael Mertens

21.01.2015 | ING-DiBa AG: Etwas für Tagesgeldkonten-Hopper
Aktuell ist die ING-DiBa etwas für Tagesgeldkonten-Hopper, allerdings nur für Neukunden. Ich habe ca. 100.000 Euro laufend anzulegen und muss alle paar Monate die Konten wechseln, weil bei fast allen Banken Bestandskunden schlecht behandelt werden. Nicht selten wird man dort mit 0,5% bis 0,8% abgespeist. Oder sogar noch schlechter. Allein auf Sicht von vier Monaten (das ist die Gültigkeit des Sonderzinses) macht dies für mich 150 Euro brutto aus. Der Kontoantrag ist leicht gemacht. Die Kontoeröffnung hingegen könnte schneller sein, es würde reichen die Zugangsdaten zu senden, ohne Willkommensmappe schon der Umwelt zuliebe. Aber das Online-Banking ist einfach und die Hotline ist sehr gut. Die Unterlagen für die Steuer kamen bisher auch immer ohne weitere Aufforderung, auch das ist Nerven schonend. Es lohnt sich auch immer mal wieder nach anderen Aktionen (Girokonto, Depot) der ING-DiBa zu schauen, da diese kombinierbar sind und der Postident-Aufwand nur einmal anfällt.
J. Friese

19.01.2015 | PSA Direktbank: Service mangelhaft
Auch ich kann nur negativ über die PSA-Direktbank berichten. Nach erfolgter Autorisation über Postident, was schon über 1 Woche gedauert hatte, versuchte ich auf mein neu eröffnetes Tagesgeldkonto zuzugreifen. Leider ist mir bei der Anmeldung 3x ein Fehler passiert und der Zugang wurde ohne weitere Info einfach gesperrt. Nun schreibe ich seit über 1 Woche eine E-Mail nach der anderen, setze Fristen, gebe an, dass ich auch meine negativen Erfahrungen weitergeben werde, doch die PSA-Direktbank interessiert dies alles nicht. Es kommt eben eine standardisierte automatische Antwort, aber eine Antwort wie das Problem gelöst wird, gibt es nicht. Die Bank bevorzugt es, sich in Schweigen zu hüllen. Was nützt ein guter Zinssatz, wenn man kein Zugriff mehr auf sein Geld hat. Der Service, den die PSA-Direktbank bietet, ist in jedem Falle eine Zumutung. Ich habe schon öfters Tagesgeldkonten bei anderen Direktbanken eröffnet, mit ist es aber noch nie so ergangen wie hier.
B. D.

12.01.2015 | PSA Direktbank: Kein Zugriff möglich
Seit drei Tagen habe ich keinen Zugriff mehr auf mein Tagesgeldkonto bei der PSA Direktbank. Was nützen vergleichsweise hohe Zinsen, wenn man über das eigene Geld nicht verfügen kann? Ich habe eben bei der PSA Direktbank angerufen. Der Mitarbeiter bestätigte mir die technischen Schwierigkeiten. Die zuständigen Kollegen würden mit Hochdruck an einer Lösung arbeiten. Einen genauen Zeitpunkt wollte mir der Mitarbeiter aber nicht nennen - "vermutlich im Laufe des Tages" hieß es. Auf meinen Einwurf, dass ich schließlich Rechnungen bezahlen und wegen der PSA Direktbank meinen Dispo in Anspruch nehmen muss, wusste der Mitarbeiter auch keinen Rat. Auf meine Frage nach Regress wollte er nicht antworten. Dazu sei er nicht befugt. Ich solle eine E-Mail schreiben. Ich hatte schon diverse Tagesgeldkonten bei verschiedenen Anbietern. Die PSA Direktbank ist diejenige Bank mit den gravierendsten technischen Mängeln. Terminüberweisungen sind ebenfalls nicht möglich.
C. L.

07.01.2015 | Varengold Bank AG: Wieder sehr interessant für Neukunden
Die Varengold Bank ist zurzeit wieder sehr interessant für Tagesgeld-Neukunden. Die Bank bietet 1,40% p. a. bei monatlicher Zinsgutschrift und das immerhin bis zu einer Anlagesumme von 50.000 Euro. Und das Beste daran, der Zinssatz ist bis zum 31.7.2015 garantiert. Ich habe gestern schon zugeschlagen, weil man bei diesen Angeboten schnell in Bearbeitungsstaus hereinkommt (siehe PSA Direktbank im Herbst). Da die relativen Unterschiede in den Zinssätzen zwischen Neukundenaktionen und den Konditionen, die Bestandskunden angeboten werden, sind mittlerweile so groß, dass ich mit meinem Tagesgeld wandere wie ein Nomade. Was bleibt einem anderes übrig, ich bin froh, dass ich jetzt sieben Monate Ruhe habe. Kontoeröffnung bei der Varengold Bank bedeutet, Online-Antrag auf der Anbieterseite ausfüllen, hier gibt man seine Kopfdaten ein und das Referenzkonto sowie die Mobil-Nummer für mTAN. Dauert drei Minuten. Dann bekommt man per E-Mail den Antrag, druckt ihn aus (zwei Seiten und eine Unterschrift) und macht ein Postident. In einer Stunde war das alles erledigt, viel einfacher und schneller geht es nicht. Löblich, Varengold Bank!
Ursulla K.

05.01.2015 | PSA Direktbank: Öfter angegebene Serviceschwierigkeiten bestätigten sich nicht
Ich habe bei der PSA Direktbank ein Tagesgeldkonto eröffnet. Schwierigkeiten beim Service konnte ich nicht erkennen. Im Gegenteil: Bei der Eröffnung des Kontos hatte ich einen Zahlendreher bei der Angabe meiner Mobilfunk-Telefonnummer eingegeben. Anruf am Wochenende bei einem lockeren, konzentrierten und freundlichen Mitarbeiter, am Montag war das Problem beseitigt. Die einfachen Angebote, eine sehr übersichtliche Homepage und schnelle Auftragsabwicklung sind für mich okay. Bleibt zu hoffen, dass die PSA das relativ hohe Zinsniveau für Bestandskunden wenigstens annähernd hält, um die neu gewonnenen Kunden nicht gleich wieder zu verlieren. Tagesgeld wird aber wohl gerade im Online-Geschäft immer ein Hin- und Her-Geschiebe von Anlagegeldern bleiben.
Thomas K.

02.01.2015 | Das Direktbanking der Volksbank Mittweida eG: Ein solides Tagesgeldkonto
Seit nunmehr einem halben Jahr habe ich bei der Volksbank Mittweida (Das Direktbanking der Volksbank Mittweida eG) ein Tagesgeldkonto. Der aktuelle Zinssatz in Höhe von 0,75% ist meines Erachtens ein guter Wert, auch wenn er nur bis zu einer Höhe von 10.000 Euro gewährt wird. Darüber hinaus liegt der Zinssatz leider nur bei 0,30%. Für alle diejenigen, die auf ein bestimmtes Ziel sparen wollen, ist dies eine gute Alternative gegenüber dem Verbleib des Geldes auf dem Girokonto oder dem Sparbuch. Die Einrichtung des Tagesgeldkontos war innerhalb weniger Tage abgeschlossen. Auch die bisherigen Ein- und Auszahlungen erfolgten jeweils am nächsten Werktag. Wer also ein Tagesgeldkonto mit deutscher Einlagensicherung, gutem Service und einer Verzinsung oberhalb der Regionalbanken sucht, der ist bei dem Direktbanking der Volksbank Mittweida bestens aufgehoben. Da ich nicht jedem Angebot für Neukunden hinterher laufen will, habe ich mich für das solide Tagesgeldkonto der Volksbank Mittweida entschieden. Ich kann daher dieses Tagesgeldkonto nach meinen bisherigen Erfahrungen sehr empfehlen.
Peter W.

02.01.2015 | Sberbank Direct: Bis 100.000 Euro für Tagesgeld in Ordnung
Ich habe mein Tagesgeld zurzeit bei der Sberbank geparkt. Für Tagesgeld bis 100.000 Euro geht das meiner Meinung nach in Ordnung. Die Bank ist zwar österreichische Tochter einer russischen Bank, aber bis 100.000 Euro traue ich der österreichischen Einlagensicherung schon. Gut ist die oft taggleiche Gutschrift bei Verfügungen bei der Sberbank zu anderen Banken. Das Konto ist wirklich schnell eröffnet, im spärlichen Online-Banking, welches sehr dem der Renault Bank direkt ähnelt, findet man sich auch als Anfänger zügig zurecht. Ich bin mal gespannt, ob die Jahressteuerbescheinigung zuverlässig und ohne weitere Nachfrage ausgestellt wird. Mit der Hotline hatte ich erst einmal Kontakt und da konnte sie mir gut Hilfe leisten. Ich finde es gut, dass Bestands- und Neukunden dieselben Konditionen bekommen, man will ja nicht die Neukunden mit seiner Anlage quer subventionieren. Kleiner Nachteil, das Referenzkonto kann man nur schriftlich ändern. Trotzdem eine Note 2.
Caro C.

02.01.2015 | Ikano Bank AB (publ): Erreichbarkeit und Online-Banking dürftig, versteckte Preise
Videoselbstdarstellung von IKANO: "Produkte und Services für unsere Kunden und Partner so einfach wie möglich zu gestalten, steht für uns im Mittelpunkt." Erst nach Kontoeröffnung kann man feststellen, dass Werbung und Wirklichkeit enttäuschend wenig zusammenpassen. So ist es z. B. unmöglich eine Terminüberweisung zu machen, was bei den meisten anderen Tagesgeldanbietern möglich ist. Obwohl im Preisverzeichnis als Geschäftstage alle Werktage außer 24.12, 31.12., bundeseinheitliche und hessenspezifische Feiertage angegeben sind, hört man am 02.01. nach Eingabe der geforderten Daten die Ansage "Sie rufen außerhalb unserer Geschäftszeiten an". Bei Durchsicht des Preisverzeichnisses findet man trotz angepriesener kostenloser Kontoführung drei Posten, die mir persönlich sehr unangenehm aufgefallen sind: Nachbestellung Online-Passwort 5,- Euro, Nachbestellung Super-Pin 5,- Euro, Bearbeitung von schriftlich eingereichten Kundenaufträgen 5,- Euro. Unter Fairness und zuverlässiger Partnerschaft stell ich mir was anderes vor. Da hilft das "Du", das für Vertrauen steht, dann auch nicht weiter.
A. S.

28.12.2014 | ING-DiBa AG: Immer mal wieder auch bei der ING-DiBa
Zugegeben, die Tagesgeldkonditionen für Bestandskunden sind auch bei der ING-DiBa äußerst bescheiden. Aber man kann nach einer gewissen Sperrfrist (zurzeit 12 Monate) - im Gegensatz zu vielen anderen Banken - wieder an Neukundenaktionen teilnehmen. Und dann hat man auf vier Monate einen guten Tagesgeldzinssatz. So bin ich immer mal wieder auch bei der ING-DiBa, nutze auch die Werbeprämien für andere Aktionen wie Girokonto und Depot. Auch habe ich mich schon mehrfach innerhalb der Familie werben lassen oder selbst geworben. Früher wäre das nicht der Mühe wert gewesen, aber bei den Zinsen, die heute noch geblieben sind, lohnt sich der Aufwand schon. Auch weil die Kontoeröffnung bzw. -schließung jeweils einfach und schnell geht und die Prämien ohne Nachfrage zuverlässig gewährt wurden. Darüber hinaus ist das Online-Banking der ING-DiBa wirklich sehr gut und einfach bedienbar. Auch die Hotline ist professionell und gut zu erreichen. Ich hatte noch nie Grund zur Klage. Deswegen eine Empfehlung von mir.
Gerd Kr.

24.12.2014 | Sberbank Direct: Empfehlenswert
Die Kontoeröffnung einschließlich des Postident-Verfahrens geht erfreulich zügig vonstatten. Das Menü des Tagesgeldkontos ist sehr übersichtlich gestaltet und nicht - wie bei einigen anderen Anbietern - mit überflüssigem Schnickschnack überfrachtet. Da fällt die Orientierung bereits bei der ersten Benutzung sehr einfach. Was mir auch gefällt: Vom im Marktvergleich attraktiv verzinsten Tagesgeldkonto aus kann direkt eine Festgeldanlage getätigt werden. Die solide österreichische Einlagensicherung beruhigt, wobei jedoch trotzdem sicherheitshalber maximal 100.000 Euro angelegt werden sollten. Zwei Kritikpunkte sind zu erwähnen: Die Übermittlung des ersten Passwortes sollte auf dem Postweg erfolgen und nicht per E-Mail. Des Weiteren wird mit dem mTan-Verfahren gearbeitet, weswegen möglichst ein einfaches Handy benutzt werden sollte und besser kein Smartphone! Das eTan-Verfahren mit einem eTan-Generator wäre hier sicherlich die ideale Lösung. Fazit: Einfach, solide, gut verzinst sowie eine solide Einlagensicherung!
Roland Schneider

11.12.2014 | Varengold Bank AG: Nicht mehr interessant für Neukunden
Die Varengold Bank ist für Bestands- und Neukunden nach dem plötzlichen Ende der Sonderzinsaktion uninteressant. Magere 1% bleiben und das nur zwischen 2.500 und 50.000 Euro. Andere Banken, die der deutschen Einlagensicherung unterliegen, bieten hier inzwischen bessere Angebote. Ok, die Kontoeröffnung ging zügig, man druckte den Kontoantrag aus und machte ein Postident und hatte binnen zwei Wochen sein Konto. Das Online-Banking hat mich vom Design nicht besonders angesprochen. Umständlich war der Wechsel des Referenzkontos, den ich machen musste, weil ich auch kurze Zeit später mein Girokonto wechselte. Bei der Renault Bank direkt zum Beispiel geht so etwas mit mTan in ein, zwei Minuten und ist auch direkt wirksam. Zu der Qualität der Hotline kann ich nichts sagen, normalerweise brauchen ja Tagesgeldkunden kaum deren Hilfe. Ich überlege mir jetzt zum ersten Mal, ob ich nicht eines der Kombi-Angebote mit Depot und Tagesgeld annehme, weil für meinen Anlagehorizont von 20.000 bis 30.000 Euro die Zinsdifferenz inzwischen fast 2% pro Jahr ist. Die Hürden da sind relativ gering, weil oft schon kleine Depotüberträge von ein paar tausend Euro reichen.
H. R.

09.12.2014 | PSA Direktbank: Oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut
Die Kontoeröffnung bei der PSA Direktbank ging schnell und unkompliziert. Automatisierte Vorgänge scheinen offenbar gut zu funktionieren. Tun sich jedoch Fragen oder technische Probleme auf, dann steht man als Kunde allerdings im Regen. Weder telefonisch noch per E-Mail ist die PSA Direktbank dann zu erreichen. Derzeit kann ich mich nicht einloggen, weil ein technisches Problem vorliegt. Auf der Homepage findet sich hierzu kein Hinweis. Ruft man an, so wird man mit einer nervtötenden Melodie berieselt und muss sich die Daueransage anhören: "Sehr geehrter Kunde, aufgrund eines hohen Anrufvolumens sind derzeit alle unsere Mitarbeiter in einem Kundengespräch. Bitte haben Sie einen Moment Geduld oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut." Es gibt keinen Hinweis, wie lange man noch warten muss. Eine Rückrufoption fehlt auch. Durchgekommen bin ich bei der PSA Direktbank noch nie. Meine E-Mail bzw. Anfrage über das Kontaktformular vor sechs Tagen blieb unbeantwortet. Terminüberweisungen auf das Referenzkonto sind nicht möglich. Aktuell punktet das Tagesgeldkonto der PSA Direktbank also nur über den Zinssatz. Benutzer- und Kundenfreundlichkeit bleiben auf der Strecke.
D. H.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

12345678910