Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich auf die einzelnen Anbieter einschränken. Zu folgenden Anbietern sind bereits Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAlte Leipziger Bauspar AGAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBarclays Bank PLCBBBank eGBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirect bank AGCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche Postbank AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandDKB, Deutsche Kreditbank AGEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGGallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMERKUR BANK KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC Directnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSüdtiroler Sparkasse AGTARGOBANK AG & Co. KGaATriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Bank GmbHVTB DirektbankWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

06.01.2014 | BMW Bank GmbH: Service gut, aber Zinssatz unterirdisch
Seit ca. zwei Jahren bin ich mit einem Online-Sparbuch Kunde der BMW-Bank, habe dieses aber aufgrund der aktuellen Zinssätze gekündigt. Als ich das Konto eröffnete, lockte ein noch sehr passabler Zinssatz von 2,70%, der in den letzten zwei Jahren in Teilschritten aber immer weiter auf zuletzt nur noch lächerliche 0,60% abgesenkt wurde. Daher wechsle ich nun zur Konkurrenz, Angebote von seriösen Banken mit teilweise dem doppelten (und mehr) des Zinssatzes sind ja zum Glück genügend vorhanden. Ansonsten funktionierten aber sowohl Kontoeröffnung als auch Kontobedienung immer relativ problemlos. Früher war die Seite zum Onlinebanking immer etwas lahm, dies hat sich aber in den ca. letzten sechs Monaten verbessert.
Thomas J.

02.11.2013 | BMW Bank GmbH: Zinssatz nicht mehr konkurrenzfähig
Zurzeit gibt es für das Online-Sparkonto noch 0,60%. Technisch gab es während der Nutzung keine Probleme, aber mein Geld habe ich abgezogen. Eigenartig ist, dass einige Wochen, nachdem der Kontostand 0,00 war, keinen Online-Zugang mehr zu dem Konto hatte: "Ihr Zugang zum Online-Banking wurde gesperrt." Ich gehe mal davon aus, dass das heißt, dass mein Konto als gekündigt betrachtet wird, was mir recht ist.
Wolfgang R.

19.06.2012 | BMW Bank GmbH: Gute Alternative
Habe seit über einem halben Jahr ein Online-Sparkonto. Anfangs lockten die hohen Zinsen mit 2,40%, nun sind es gerade noch 2,00% übrig. Die Bedienung des Online-Bankings bei BMW ist gewöhnungsbedürftig und könnte übersichtlicher sein. Auch ist online nicht einsehbar, wie viel Zinserträge bei der BMW-Bank bisher erwirtschaftet wurden. Wie bei einem Sparbuch kann man über maximal 2.000 Euro monatlich verfügen, dies reicht für meine Bedürfnisse absolut aus. Als kurzfristige Geldanlage, um den "Notgroschen" zu parken, kann ich das Online-Sparkonto trotzdem empfehlen. Ich hoffe nur, dass der aktuelle Zinssatz von den angesprochenen 2,00% noch eine Weile hält. Sonst werde ich mich um eine Alternative kümmern, jedoch sind Tagesgeld oder Online-Sparbuch-Anbieter mit rein deutscher Einlagensicherung über 100.000 Euro selten. Auch wenn ich nicht über solche (hohe) Beträge verfüge, gibt es mir ein gutes Gefühl von (hoher) Sicherheit, wenn ich mit 650 Millionen Euro abgesichert bin.
Martin S.

20.04.2012 | BMW Bank GmbH: Fühle mich übervorteilt
Im Januar 2012 habe ich ein Online-Sparkonto abgeschlossen. Der Zinssatz lag variabel bei 2,7%. Zuerst wurde der Zinssatz auf 2,4% gesenkt. Die letzte Zinssenkung war am 10.04.2012 auf nur noch 2,0%. Die Zinssätze von anderen Banken sind in etwa gleich geblieben. Da für das Geld eine Kündigungszeit von 3 Monaten vereinbart wurde, liegt mein Geld bei der Bank zu den gesenkten Zinsen fest, ein Sonderkündigungsrecht bei Zinssenkungen gibt es nicht. Für mich ist das eine Frechheit (mir fallen da auch andere Worte ein), hohe Zinsen versprechen, dann nicht einhalten und das Geld auch noch zum geringen Zinssatz festhalten. Das war meine zweite Erfahrung mit der BMW-Bank, die erste war auch nicht positiv. In Zukunft mache ich einen Bogen um die Bank.
Werner Vogel

05.04.2012 | BMW Bank GmbH: Keine marktgerechten Zinsen
Nachdem die BMW-Bank die Zinsen auf Online-Sparkonten am 15.02.2012 von 2.70% auf 2.40% gesenkt hat, werden die Zinsen nach 2 Monaten und zwar ab 10.04.2012 auf 2% reduziert. Mit diesem mickerigen Zins liegt die Inflationsrate höher, d. h. am Ende des Jahres ist mein Geld weniger wert als am Anfang. Diese Verzinsung ist nicht mehr marktgerecht, deshalb werde ich das Konto auflösen und einen Anbieter suchen der mindestens 12 Monate die versprochene Vergütung garantiert. Zu bemerken ist noch, dass der Leitzinssatz seit längerem 1% beträgt und damit keine Rechtfertigung für eine 0.70% Absenkung innerhalb von 2 Monaten ergibt. Der Anbieter ist weder für Tagesgeld- noch für Sparkonten zu empfehlen.
Michael Winter

01.10.2011 | BMW Bank GmbH: 2,70% Zinsen muss man einfach mögen
Die Kontoeröffnung (PostIdent > Willkommensbrief > PIN > Lastschrift > Super-PIN) hat 8 Kalendertage gedauert. Der Zinssatz ist mit aktuell 2,70% spitze, sodass man zusammen mit dem Online-Banking (Freistellungsauftrag, Steuerbescheid, Adressänderung, Opt-Out alles online regelbar) einfach zufrieden sein muss. Die Kündigungsfrist ist identisch zu einem Sparbuch (2.000 Euro im Monat sofort, höhere Summen entweder 90 Tage Kündigungsfrist oder 90 Tage Vorschusszinsen). Das Problem ist eher in den Zugangsdaten zu sehen: Anmeldename nicht frei wählbar, hinzu kommen PIN (Buchstaben/Zahlen), Transaktionskennwort (nur Buchstaben), Super-PIN und Telefon-Kennwort (Buchstaben/Zahlen und laut Hotline auch Sonderzeichen). Insgesamt zu viel zum Merken. Einfacher und sicherer wäre da eher eine schnöde iTAN-Liste. Gerade das Telefon-Kennwort wollte ich überhaupt nicht vergeben, prompt erhielt ich mit den Eröffnungsunterlagen aber ein passendes Formular zur Einrichtung, was dazu führt, dass man trotz Online-Sparkonto "zur Not" auch eine Telefonüberweisung machen kann. Immerhin erhält man an der Hotline sehr ausführliche Antworten. Um beim Werbeverteiler (Opt-Out) die Erfassung auszuschließen, muss man manuell die entsprechenden Zeilen mit Kuli und Lineal durchstreichen. Die Deaktivierung des Kästchens im Eröffnungsformular der Webseite bewirkt nichts auf dem folgenden Papierausdruck. Hier bleibt ansonsten nur der nachträglich Opt-Out über das Online-Banking.
anonym

26.09.2010 | BMW Bank GmbH: Vorwiegend gute Erfahrungen
Beim Lesen der Erfahrungsberichte fällt auf, dass nur wenige Berichte zum Tagesgeldangebot der BMW Bank vorhanden sind und alle neueren eine negative Bewertung aufweisen. Aus meinen Erfahrungen muss ich diesen Eindruck relativieren. Meine Unterlagen waren nach ca. 8 Tagen vollständig da. Der Zugang zum Internetbanking funktioniert für meine Bedürfnisse ausreichend gut, auch wenn einige Verfahrensweisen von der heute üblichen Art abweichen. Da Rückzahlungen nur über das vereinbarte Transaktionskonto abgewickelt werden, sind nach meiner Einschätzung trotzdem ausreichende Sicherheiten gegeben. Die Konditionen sind beim Online-Sparkonto mit einem Zinssatz von 2,0% für eine deutsche Bank gut. Allerdings handelt es sich nicht um ein echtes Tagesgeldkonto, da ohne vorherige Kündigung nur 2.000 Euro pro Monat abgehoben werden können. Aufpassen muss man allerdings, dass die guten Konditionen nicht verloren gehen, indem neben dem Onlinebanking auch vom Telefonbanking Gebrauch gemacht wird. Dann würde der Zinssatz auf 1,65% zurückgehen.
Ernst Tiede

13.01.2009 | BMW Bank GmbH: Keine Info über Eingang des Antrages
Wir haben am 29.12.08 einen Eröffnungsantrag für ein Festgeldkonto gestellt und bis heute weder eine Eingangsbestätigung noch eine sonstige Information erhalten. Die BMW Bank hat mit Direkt-Mailings, Anzeigen in Zeitschriften etc. massiv geworben. Anscheinend hat sie sich überschätzt und den Ansturm völlig falsch eingeschätzt. So was darf einer so renommierten Bank einfach nicht passieren. Wir sind enttäuscht. Bei anderen Banken habe ich so was noch nicht erlebt außer bei der Mercedes Bank, die hat wahrscheinlich die gleichen Probleme und bekommt auch die Sache nicht in den Griff. Eine Hotline anzurufen ist dasselbe als würden sie einen 500-Euro-Schein ins Meer werfen und nach einem Jahr wieder dorthin gehen und warten, dass ihnen ein Fisch die Zinsen bringt. Man kann jetzt nur Warten und hoffen, dass die Bank es in diesem Monat noch auf die Reihe bekommt.
Paul und Gabriele Haaren

01.08.2008 | BMW Bank GmbH: Konditionen verschlechtern sich, keine Sicherheitsstandards
Nach dreijähriger Nutzung habe ich jetzt mein Tagesgeldkonto bei der BMW Bank gekündigt. War ich früher mit den Zinssätzen noch zufrieden, so hebt sich die Bank heute kaum aus den reichhaltigen Angeboten der Konkurrenz ab. Die üblichen Sicherheitsstandards (TAN, HBCI, FinTS) sucht man bei der BMW Bank vergebens. Nach wie vor werden Transaktionen lediglich mit einem Kennwort abgewickelt. Der einzige Grund, weshalb ich so lange der Bank treu blieb, war die monatliche Zinsgutschrift. Einige große Direktbanken bieten das mittlerweile aber auch an. Absolut unverständlich daher die aktuellen Änderungen bei BMW: Die Zinsgutschrift erfolgt ab sofort nur noch jährlich! Nach dieser Verschlechterung kehrte ich der Bank den Rücken. Das Tagesgeldkonto ist auf ganzer Linie unattraktiv geworden, ich fühlte mich von den aktuellen Änderungen regelrecht übergangen. Sowohl der Zinseszins fällt weg als auch das durchaus gute Gefühl, monatlich eine Zinsgutschrift zu erhalten.
Karolin Schulte

01.07.2008 | BMW Bank GmbH: Ein Tagesgeldkonto dessen einstige Vorzüge leider verblasst sind
Durch einen Presseartikel bin ich einmal auf die sogenannten Autobanken aufmerksam geworden. In der Niedrigzinsphase im Jahr 2002 konnte mich die BMW Bank mit einem attraktiven Zinssatz und monatlicher Zinsgutschrift als neuen Kunden für das Online-Tagesgeldkonto gewinnen. Leider gehört die BMW Bank mit ihrem derzeitigen Zinssatz von 3,5% p. a. angesichts der momentanen Inflationsrate nur noch zum unteren Durchschnitt. Seit dem 1. Juli haben sich die Bedingungen für das Tagesgeldkonto auch noch verschlechtert, weil die Zinsen jetzt nur noch einmal jährlich gezahlt werden. Der Zinseszins fällt somit vollkommen flach. Über diese Änderung der Sonderbedingungen für das Tagesgeldkonto wurde ich nur lapidar durch eine Mitteilung im elektronischen Briefkasten des Online-Banking-Bereichs informiert. Viele Kunden, die sich nur selten einloggen, werden somit von dieser nicht gerade positiven Änderung zunächst gar nichts mitbekommen. Das Sicherheitssystem des Online-Bankings halte ich auch für etwas veraltet, da hier noch mit einem mehr oder weniger sicheren Transaktionskennwort und nicht mit den sonst üblichen TANs gearbeitet wird. Zusammengefasst muss ich sagen, dass das Online-Tagesgeld der BMW Bank früher einmal gute Konditionen geboten hat und sich aber jetzt durch die Abkehr von der monatlichen Zinsgutschrift gar nicht mehr aus der großen Masse der Tagesgeldkonten hervorheben kann. Auch aufgrund der veralteten Online-Sicherheit würde ich die BMW Bank zum heutigen Zeitpunkt nicht mehr uneingeschränkt weiterempfehlen, obwohl die Bedienbarkeit und der Funktionsumfang des Online-Bankings in den letzten Jahren eigentlich kontinuierlich verbessert wurden.
Stefan Lori

08.06.2007 | BMW Bank GmbH: Die Autos sind deutlich besser als das Konto
Die BMW-Bank hatte mal recht gute Konditionen - die Zeiten sind schon länger vorbei. Aktuell erhält man auf Tagesgeld nur noch den Magerzins von 2,80%, was nun wirklich nicht als marktgerecht bezeichnet werden kann - hier auf Platz 26! des Rankings.
Wenn hier manch einer von der BMW-Bank positiv berichtet, wird sich das in aller Regel nicht auf das Tagesgeld beziehen, sondern auf das Sparkonto, den sogenannten "Premiumzins", der aktuell -nur für Neukunden- mit 4,00% p. a. beworben wird. Nur den größten Haken an der Sache übersehen viele, nämlich dass es sich um ein Online-Sparbuch handelt, mit gesetzlichen Kündigungsfristen. Sprich: Abhebung von nur 2.000,-- monatlich oder eben Kündigung mit 90 Tagen Wartefrist! Sehr flexibel ist man also mit der neuen Variante des verstaubten Sparbuchs nicht.
Letztes Jahr hatte ich auch solch ein Sparbuchkonto und muss sagen, dass mich auch der Online-Auftritt nicht überzeugte. Etwas unübersichtlich, sogar verworren und das System erschien mir nicht stabil. Eben ausgeführte Aktionen verschwanden wieder aus der Historie, waren am nächsten Tag erst wieder sichtbar, um den Jahreswechsel herum funktionierte das Banking überhaupt nicht usw.....sowas können andere Banken deutlich besser. Ich fahre gern einen BMW - mein Konto hab ich gern woanders.
Dieter Klepper

09.01.2007 | BMW Bank GmbH: Online-Sparkonto ohne Probleme
Im September 2006 warb die BMW Bank GmbH mit einer Sonderaktion für ihr Online-Sparkonto. Für Einlagen ab 2.500 Euro gab es zusätzlich zu den 3% Habenzinsen auch noch einen ARAL-Tankgutschein in Höhe von 25,- Euro. Für Guthaben ab 5.000 Euro spendierte die BMW-Bank ein Handy aus dem Hause Sony-Ericsson - das einfach zu bedienende K 310 i.
Das Einrichten ging mithilfe der online zur Verfügung gestellten Formularvordrucke einfach und schnell. Unverzichtbar in Deutschland ist immer noch die Identitätsfeststellung z. B. über das PostIdent-Verfahren (in den Niederlanden ist die Übersendung einer Ausweiskopie ausreichend). Die Zusendung der Eröffnungsunterlagen erfolgte innerhalb einer Woche. Überweisungen erfolgen auf ein vorher festgelegtes Referenzkonto. Deswegen arbeitet man auch lediglich mit einem TAN-Passwort statt mit einer Nummern-TAN-Liste.
Bedenken muss man das rechtzeitige Absenden der Kündigung des Sparbetrages, ein gewisser Mehraufwand zu den Tagesgeldkonten der Konkurrenz. Von BMW erhält man einen Newsletter sowohl über Bankangebote als auch für Finanzierungsangebote für BMW-Fahrzeuge.
Sönke Piepgras

Zufriedenheitsrate: 42% basierend auf 12 Berichten
positive Wertungen4neutrale Wertungen2negative Wertungen6        

Zum selektierten Anbieter liegen auch Erfahrungsberichte betreffend Brokerage vor.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten MobilPlus

Produktdaten Online-Tagesgeld

Produktdaten Online-Sparkonto