Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich auf die einzelnen Anbieter einschränken. Zu folgenden Anbietern sind bereits Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAlte Leipziger Bauspar AGAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBarclays Bank PLCBBBank eGBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirect bank AGCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche Postbank AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandEast West DirektEthikBankEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGGallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMERKUR BANK KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC Directnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSüdtiroler Sparkasse AGTARGOBANK AG & Co. KGaATriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Bank GmbHVTB DirektbankWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

20.07.2017 | Moneyou: Wichtiger Hinweis zur Bonuszinsaktion
Mit der Teilnahme an der Bonuszinsaktion (siehe Teilnahmebedingungen in einer pdf-Datei der Bank auf deren Webseiten) ist nicht nur das im Einzahlungszeitraum vom 18.7.17 bis 31.8.17 zusätzlich für die Bonuszinsaktion eingezahlte Geld bis zum 15.11.17 blockiert, wenn man den Bonuszins erwerben will. Blockiert ist hierfür zur Bonuszinserwerbung auch das vor dem 17.7.17 auf dem Tagesgeldkonto bereits vorhanden gewesene Geld (also das gesamte Tagesgeld!), weil bei einem Zugriff auf das Tagesgeld vor dem 15.11.17 die Bank stets darauf abstellt, dass zunächst auf das nach dem 17.7.17 für die Bonusaktion zusätzlich eingezahlte Geld zurückgegriffen wird bei einer Rücküberweisung von Geld auf das Referenzkonto bei der Hausbank, bevor man an das bereits vor dem 17.7.17 auf dem Tagesgeldkonto vorhanden gewesene Geld herankommt. So richtig deutlich und unmissverständlich wird dies leider erst in den ausführlichen Bedingungen für diese Bonusaktion und nicht schon in den auffällig prangenden Werbemitteilungen zu dieser Aktion auf einer vorderen Webseite.
W. Berg

12.05.2017 | Moneyou: Quick and dirty - ohne viel Aufwand zum Tagesgeldkonto
Loben kann man Tagesgeldkonten aufgrund der Zinssituation wohl kaum. Man schafft nicht mal mehr die Inflationsrate, selbst bei den ertragreichsten Konten. Bleibt es zu lassen oder die beste und einfachste Lösung zu suchen. Tages- und/oder Festgeld geht bei der MoneYou ganz einfach mit papierklosem Antrag und PostIdent. Noch eine Testüberweisung und im Prinzip ist alles binnen zweier Tage erledigt. Die Konditionen waren in den letzten Jahren immer ganz OK, wirklich spitze nie. Nie Spitze waren auch der Internetauftritt und die komplizierte Kundenwerbung, die aber wohl auch für ehemalige Kunden geht. Gewöhnungsbedürftig ist die Kündigung der jeweiligen Konten und der Kundenbeziehung, um vollständig die Geschäftsbeziehung zu beenden. Die Muttergesellschaft sitzt in Holland, das sollte man wissen. In der Schule gäbe es eine 3 bis 4 für die Leistung, die MoneYou liefert.
F. B.

17.08.2016 | Moneyou: Kundendienst? Kündigung? Was ist das?
War bereits einmal Kunde bei der MoneYou, dieses Konto hatte ich aber gekündigt. Wollte jetzt (2016) wieder ein Tagesgeldkonto eröffnen. Nach dem Abschluss des Anmelde- und Postdient-Verfahrens hörte ich lange Zeit nichts. Ein Kollege der gleichzeitig mit mir das Konto eröffnetet hatte, hat bereits seinen Zugang. Nach einiger Zeit erfuhr ich den Grund, warum das Konto gesperrt war, auf welches der kleine Geldbetrag überwiesen werden sollte. Da ich schon mal ein Konto hatte, kann ich kein neues anlegen, sondern es wurde das alte wieder aktiviert. Das hatte ich doch gekündigt ... Nun ja, egal, Zugangsdaten gesucht, angemeldet, ok geht. Hmm, noch das alte Referenzkonto hinterlegt, also ändern. MoneYou überweist einen Betrag auf das Altkonto mit einer PIN, hmm das Konto gibt es nicht mehr, also Abbruch der Transaktion. Dort Freitagnachmittag angerufen: "Wir brauchen eine Kopie des Ausweises und eine Cent-Überweisung auf ein bestimmtes Konto. Sie müssen aber zuerst den Auftrag zur Änderung geben. Nachdem wir Ihr Konto 2 Wochen sicherheitshalber gesperrt haben, können Sie das wieder nutzten." Gesagt getan. Heute kommt eine Mail das MoneYou, eine Überweisung auf mein altes Konto konnte nicht getätigt werden, da es gelöscht sei. Also wieder Kontakt mit dem Kundenservice aufgenommen, hier wurde mir gesagt, dass die Mail mit der Ausweiskopie angekommen sei. Sie bräuchten nun da das alte Konto nicht mehr und ob eine Bestätigung der alten Bank existiere, dass dieses Konto geschlossenen wurde? Ok, es reicht. Mir ist es jetzt egal, ob das geändert wird oder nicht, Geld wird dieses Konto keines sehen. Nutzer-ID, Kennwort, Mail-Adresse ändern ist ganz einfach. Bitte? Sie wollen Ihr Referenzkonto ändern, oh nein, nicht mit uns ... MoneYou hätte alle aktuellen Daten vom neuen Kontoantrag übernehmen können und das alte Konto löschen oder aktualisieren können. Aber warum einfach, wenn es auch umständlich geht.
P. G.

05.05.2015 | Moneyou: Seit Langem im vorderen Drittel der Tagesgeldanbieter
Nie ganz vorne, aber auch ohne überraschende Ausrutscher nach unten. Tagesgeld anlegen ist weiß Gott kein Vergnügen in diesen mehr als mageren Zeiten. Meine Devise, man muss schon flexibel sein, den Anbieter auch mal wechseln, aber nicht wegen jedem zehntel Prozent. Wichtig natürlich auch, Kontoeröffnung und -schließung müssen einfach und schnell gehen, die Laufzeiten von Überweisungen kurz, die steuerlichen Dokumente zuverlässig und vollständig versendet werden. Bei diesen Punkten bin ich mit MoneYou zufrieden. Auch in puncto Sicherheit (TAN-Verfahren und Einlagensicherung) fühle ich mich gut aufgehoben, auch wenn für MoneYou die niederländische Bankensicherung greift. Erfreulich, dass man weitgehend papierlos von MoneYou informiert wird im Gegensatz zu manchen Wettbewerbern, die auch schon mal gerne eine 100-seitige Hochglanzbroschüre versenden. MoneYou, quick und dirty, aber zu gebrauchen und empfehlenswert. Ein Wort noch zu Neukunden, da gibt es eine Kunde-wirbt-Kunde-Aktion, die Details sind leicht bei MoneYou zu finden.
Th. Fr.

20.04.2015 | Moneyou: mTAN-Verfahren nicht optimal
Beim Überweisen vom Tagesgeldkonto auf das Referenzkonto wir beim mTAN-Verfahren nicht die Kontonummer des Empfängers angezeigt, sondern lediglich eine Kennzahl, die auch im Browser angezeigt wird. Damit ist ein wesentliches Sicherheits-Element des mTAN-Verfahrens nicht ausgenutzt, dass man in der SMS von der Bank klar den Empfänger prüfen kann. Dies erhöht die Möglichkeiten für Hacker, die die Angabe im Browser fälschen könnten. Allerdings scheint die Bank das Referenzkonto erst zu akzeptieren, wenn ein Geldeingang von diesem Konto erfolgt ist, was andere Banken nicht tun. Die Kontoeröffnung lief problemlos.
Norbert G.

18.02.2015 | Moneyou: Neues vom Tagesgeld-Zinshopper
Lohnt sich Zins-Hopping? Ab einer gewissen Summe bestimmt, bei 50.000 Euro oder mehr keine Frage. Und man sollte so viel verdienen, dass man die Zinsen nicht auch noch in der Einkommenssteuer erklären muss. Ein paar Regeln habe ich mir gesetzt, damit die Sache verwaltbar ist. Erstens, Angebote bevorzugen, die den Zins eine gewisse Zeit garantieren. Zweitens, schauen, dass man den Antrag online ausdrucken kann. Drittens, zügig auf neue Angebote reagieren, sonst steckt man in der Regel im Bearbeitungsstau, siehe z. B. PSA Direktbank im letzten Herbst. Viertens, nach Angeboten schauen mit Neukundenprämie und/oder Kundenwerbung, dies geht manchmal sogar mehrfach, siehe MoneYou oder Consorsbank (da ein Kombiangebot mit Depot!). Ich schaue, dass mein Zinsvorteil dreistellig ist, sonst ist mir der Aufwand zu groß. Zinsen und Prämien summierten sich bei mir auf ca. 1,85% in 2014, ein gutes Ergebnis. Nun zu MoneYou: Die Vorteile: mehrfache Kundenwerbung, Tagesgeldzinsen in den letzten Jahren relativ stabil in der Spitzengruppe, schnelle und einfache Kontoeröffnung und -schließung. Niederländische Einlagensicherung. Meine Empfehlung!
G. H.

27.01.2015 | Moneyou: Tagesgeldkonto mittlerweile seit über einem Jahr im Einsatz
Seit mittlerweile über einem Jahr habe ich das Tagesgeldkonto der Moneyou (einer Marke der ABN Amro Bank in den Niederlanden) im Einsatz. Insgesamt bin ich mit der Onlineführung sehr zufrieden. Gelder, die vom Girokonto zum Tagesgeldkonto transferiert werden, werden noch am selben Tag gutgeschrieben (auch umgekehrt). Das mTAN-Verfahren funktioniert gut und ist genauso nutzbar wie beim normalen Girokonto im mTAN-Verfahren. Die Verzinsung beträgt zurzeit 1,05%, wobei sich dieser Zins im oberen Mittelfeld bewegt und sich durchaus sehen lassen kann. Man kann bis zu 5 Tagesgeldkonten anlegen. Das bietet sich an, wenn man für diverse Sparziele Gelder ansparen will. Zusätzlich lässt sich jedes Tagesgeldkonto mit einem persönlichen Bild versehen, welches hochgeladen werden kann. Das Tagesgeldkonto nutze ich per Android App, auf dem iPad per App sowie im Internet. Alle drei Varianten funktionieren problemlos. Insgesamt kann ich nach über einem Jahr Nutzungsdauer das Tagesgeldkonto der Moneyou wärmstens empfehlen.
M. Peulers

03.10.2014 | Moneyou: Überweisungslaufzeiten
Seit rund zwei Jahren habe ich mein Tagesgeldkonto bei MoneYou. Keinmal hat in dieser Zeit hat die beauftragte Rücküberweisung länger als einen Tag gedauert. Häufiger waren Auftragsdatum und Eingang auf dem Referenzkonto identisch, so z. B. am gestrigen Tag. Die am 30.09. geschilderten Vorkommnisse sind sicherlich sehr ärgerlich, nach meinen Erfahrungen aber auf keinen Fall repräsentativ. Seitdem ich bei MoneYou Kunde bin, lag der Tagesgeldzinssatz stets im oberen Bereich der bundesweiten Angebotspalette, ich habe deshalb für meine relativ bescheidenen freien Mittel auf ein Banken-Hopping verzichtet, zumal für mich auch die sonstigen Konditionen (Aktivierungsdauer, automatisierte Pflege der Zugangs-PIN, Handy-Übermittlung der TAN, Höhe der Guthabenabsicherung usw.) keine Wünsche offen lassen.
P. M.

30.09.2014 | Moneyou: Überweisung auf Referenzkonto
Am 25.09.14 habe ich einen Betrag von 3.000 Euro vom Tagesgeldkonto auf das Referenzkonto überwiesen. In der Zwischenzeit sind 3 Banktage vergangen und das Geld ist immer noch nicht angekommen. Nach etlichen Telefonaten mit MoneYou bekomme ich immer die gleiche Aussage: Es gab technische Probleme. Das Geld sollte von MoneYou heute an das Referenzkonto überwiesen werden. Und es gibt die Möglichkeit das Problem an eine Beschwerde-Mailadresse weiterzugeben. Beim letzten Telefonat wurde mir dann mitgeteilt, dass das Problem innerhalb der nächsten 3 Banktage behoben werden sollte. Das macht dann in Summe 6 Bankarbeitstage! Auf die Beschwerdemail hatte ich dann eine Standardantwort erhalten, dass die Beschwerde innerhalb 5 Tagen bearbeitet wird. Ein Wahnsinn ... Habe jetzt den gesamten Betrag angewiesen und werde das Konto kündigen.
U. W.

23.09.2014 | Moneyou: Gerade noch positiv
Habe schon seit längerem die Geldanlage schleifen lassen und mich die letzten Wochen erst wieder mit dem Thema Tagesgeld beschäftigt. Dabei bin ich natürlich auch auf MoneYou gestoßen. Auf Fragen, die ich als Nicht-Kunde per E-Mail gestellt habe, wurde ich nach einem erfolglosen Rückruf seitens der Bank gebeten, mich telefonisch beim Kundenservice zu melden. Das finde ich nicht gut, da ich ja wegen meiner schlechten Erreichbarkeit den schriftlichen Weg gewählt habe und auf dem gleichen Kanal eine Antwort erwarte. Die Fragen waren so gestellt, dass eine schriftliche Antwort ohne Weiteres möglich war. Das Gespräch (akzeptable Wartezeit von ca. 5 Minuten in der Hotline) verlief freundlich und kompetent, was mich zufrieden stimmte, unter anderem auch deshalb ein Vertragsabschluss. Zugriff ist nur über die Website möglich, also keine Anbindung an eine Finanzsoftware wie Quicken oder Ähnliches. Das ist schade, da ich gerne alle Bankverbindungen unter einem Hut habe. Da ein Tages- bzw. Festgeldkonto nicht die große Anzahl an Buchungen mit sich bringt, ist es noch zu verschmerzen, dass alle Kontobewegungen manuell nachgetragen werden müssen. Anlage von 5 Unterkonten finde ich praktisch (habe 5 verschiedene Konten zusammengeführt). Hier sollte auf Wunsch eine Erweiterung angeboten werden. Festgeld gibt es nur für 6 Monate bzw. 1 Jahr, welches vorzeitig (verständlicherweise mit akzeptablem Strafzins) gekündigt werden kann. Anlage längerer Zeiträume ist wünschenswert. Überweisung von zwei verschiedenen Konten auf Tagesgeld vor 13:00 Uhr durchgeführt (die Aktivierungsbestätigung lag natürlich bereits vor) - Eingang und Wertstellung erst am übernächsten Werktag. Hier kenne ich Bankverbindungen bei denen die Wertstellung auf dem Tagesgeldkonto am selben Tag erfolgt. Ich erwarte zumindest den nächsten Werktag. Zeitdauer vom Tagesgeld auf Referenzkonto noch nicht durchgeführt. Alles in allem, vor allem wegen der Zeitdauer der Wertstellung, gerade noch positiv.
T. H.

17.09.2014 | Moneyou: Da lag man in den letzten zwei, drei Jahren nicht schlecht
Für alle, denen das Konto-Hopping von Tagesgeldanbieter zu Tagesgeldanbieter zu lästig ist, war MoneYou in den letzten zwei, drei Jahren eine gute Alternative. MoneYou lag mit seinen Konditionen beständig auch bei höheren Anlagesummen im ganz vorderen Mittelfeld wie auch zurzeit. Die Anmeldung war sehr einfach, einiges ging über E-Mail, schließlich ein Postident wie gehabt. Der Fortschritt der Kontoeröffnung war online immer step by step zu sehen, genauso was als Nächstes zu tun war. Ist das Tagesgeldkonto eröffnet, so darf man im Online-Banking nicht zu viel erwarten. Es ist auf das Allernötigste abgespeckt. Man kann mehrere Konten (wer es braucht, naja) anlegen, die auf ein externes Referenzkonto verweisen, aufgelaufene Zinsen sind zu sehen. Das Referenzkonto ist nur schwer zu ändern, nicht online. Ich hatte das Vergnügen, weil ich das Referenzkonto aufgelöst hatte, ohne an mein MoneYou-Konto zu denken. Die Hotline half per E-Mail. So weit, so gut. Bei der vollständigen Kontoauflösung ist zu beachten sämtliche MoneYou-Konten zu kündigen und die sogenannte Kundenbeziehung. In diesem Schritt muss man auch schon an die Jahressteuerbescheinigung denken, wenn man sie braucht, später kommt man online nicht mehr dran.
Peter

07.07.2014 | Moneyou: Empfehlung meinerseits
Ich bin seit etwa 2 Jahren Tagesgeldkunde von MoneYou (ist ja eigentlich "nur" eine Marke der ABN-AMRO-Bank). Die Vorteile: übersichtliches, intuitives Online-Banking, ist sicher, stets gute Konditionen (im Marktvergleich) sowie bei Zinsänderungen, insbesondere Zinsreduktionen, immer ein paar Tage vorher eine entsprechende Information per E-Mail, damit man gegebenenfalls sich noch die "alten" besseren Konditionen sichern kann! 2 kleine Kritikpunkte: Erstens sollten sicherheitshalber nur max. 100.000 Euro angelegt werden (da niederländische Einlagensicherung, welche jedoch über jeglichen Zweifel erhaben ist) und des Weiteren kann Festgeld nur bis maximal 1 Jahr Laufzeit eingerichtet werden, was bei Zinssenkungstendenzen (wie im EU-Raum seit einigen Jahren) etwas nachteilig ist. Trotzdem: Summa summarum von mir mit gutem Gewissen eine echte Empfehlung!
R. S.

12.02.2014 | Moneyou: Gute Erfahrung
Ich bin seit 2 Jahren bei MoneYou und bin noch sehr zufrieden. Vor allem gefällt mir die Möglichkeit, Unterkonten anzulegen (leider auf 5 begrenzt, aber immerhin). Bisher hat alles gut funktioniert. Natürlich sind die Zinsen gesenkt worden, aber das lief im Einklang mit allen anderen Anbietern. Kleiner Nachteil: Die App funktioniert leider nicht mehr (wird zurzeit überarbeitet) - ist für mich persönlich aber nicht so relevant. Bisher ist MoneYou mein Favorit der Festgeldanbieter. Hin- und Rücküberweisungen funktionieren ebenfalls gut und vor allem sehr schnell. Von und zur comdirect klappt es in der Regel innerhalb von einem Arbeitstag und das Geld ist auf dem Konto.
Hans Hermann

07.02.2014 | Moneyou: Spitze
Schnell, einfach ohne Haken und Ösen. Keine Beschränkung der Anlagesumme bis eine Million Euro. Kein Depotzwang. Mit 1,50% für 12 Monate noch recht gut. Keine Sternchen mit Einschränkung. Bestandskunden werden nicht wie bei anderen Banken schlechter gestellt als Neukunden.
Peter

16.01.2014 | Moneyou: Kein Zugang zum Konto
Ich war auch erschrocken und enttäuscht, dass ich keinen Kontozugriff zum Jahreswechsel bei MoneYou hatte. Natürlich geht so etwas gar nicht! Wenn das wieder einmal vorkommt sollte, werde ich auch ernsthaft überlegen, mein Tagesgeld einer anderen Bank anzuvertrauen. Es muss doch möglich sein, auch zum Jahreswechsel genügend Serverkapazität zur Verfügung zu stellen. Ansonsten bin ich sehr zufrieden was den Service dieser Online-Bank betrifft, und kann sie nur weiterempfehlen. Dieses oben genannte Ärgernis war seit über 2 Jahren das einzige, was mir unangenehm aufgefallen ist. Wenn das abgestellt wird, werde ich auch weiterhin dieser Bank die Treue halten.
anonym

02.01.2014 | Moneyou: Einen ganzen Tag kein Log-in möglich
Heute, 2.1.2014, ist für Kunden bislang kein Login auf MoneYou möglich, somit auch kein Online-Banking. Auf die Hotline ist eine automatische Ansage aufgeschaltet, die lapidar darauf verweist, dass zum Jahresanfang zu viele Kunden versuchen online auf ihre Konten zuzugreifen. So etwas ist unterirdisch und geht natürlich überhaupt nicht. Auch so etwas sollte potenziellen Neukunden zur Kenntnis gebracht werden. Eigentlich kann man zu einer Bank, bei der es solche Vorkommnisse gibt kein Zutrauen haben. Andere Anbieter schaffen es schließlich auch, ausreichende Server und Leitungskapazitäten vorzuhalten. Bleibt nur zu hoffen, dass die IT-Abteilung dieses Problem kurzfristig in den Griff bekommt.
anonym

04.08.2013 | Moneyou: Nie wieder
Um es vorwegzunehmen ... es brauchte eine Beschwerde beim Ombudsmann für Banken, zwei Monate Geduld, ein überzogenes Abwicklungskonto und 12 Mails, 8 Telefonate, 2 Schreiben an den Vorstand der ABN-AMRO Bank (Mutter der MoneYou), um wieder an mein Tagesgeld zu kommen. Was war geschehen? Ich hatte mein Abwicklungskonto bei meiner Hausbank aufgelöst und vergessen, das NEUE Abwicklungskonto VOR Auflösung des alten Kontos bei MoneYou zu ändern! Diese Änderung ist technisch nämlich nur möglich, wenn das alte Abwicklungskonto noch besteht. Dorthin wird nämlich von MoneYou ein Cent gesendet, mit einem Freischaltcode im Verwendungszweck der Überweisungsgutschrift. Mit diesem Code (und nur mit diesem Code) kann man dann das neue Abwicklungskonto freischalten. Wenn es dieses Konto jedoch nicht mehr gibt, ist es selbst über die Mitarbeiter des Callcenters, oder über die Mitarbeiter des Backoffice usw. nicht möglich, wieder an sein Geld zu kommen. Ich wurde insgesamt 6x direkt angelogen von Backoffice-Mitarbeitern, ich solle noch 7 Tage warten, dann löse sich das Problem von selbst. Lange Rede, kurzer Sinn, nie wieder MoneYou! Nie, selbst bei 10% Zinsen nicht!
anonym

22.06.2013 | Moneyou: Sehr zufrieden - Top-Tagesgeldanbieter mit Ausdauer
Während viele Tagesgeldanbieter mit teilweise drastischen Zinssenkungen auf die aktuellen Bedingungen reagieren kann ich bei Moneyou stets feststellen, dass hier nicht über das notwendige Maß reduziert wurde. Ich bin seit Anfang 2012 dabei und habe zwischenzeitlich auch weitere Angebote getestet, bin aber immer wieder auf Moneyou zurückgekommen, da dort von der Eröffnung über Zinspolitik und Support für mich alles am besten passt und auch in der Zukunft hoffentlich auch weiter passen wird.
Denny B.

17.04.2013 | Moneyou: Spontane Zinssenkungen
Die Eröffnung des Kontos verlief sehr schnell. Die Oberfläche des Internetbankings ist eher schlicht gehalten, aber man findet sich zurecht. Eigentlich wäre ich mit der MoneYou sehr zufrieden, wenn da nicht folgende Umstände wären: Zinsänderungen werden sehr kurzfristig bekannt gegeben. So bekam ich erst am 15.04. um 17.41 Uhr eine E-Mail der Bank, dass zum 18.04. die Zinsen gesenkt werden. Da bleibt dann nicht mehr genügend Zeit, um Geld von anderen Banken zur MoneYou zu transferieren und Festgelder abzuschließen. Die letzte Zinssenkung wurde ebenfalls schon sehr kurzfristig anberaumt. Andere Banken wie z. B. die Rabodirect oder die Bank of Scotland informieren deutlich früher über Zinsänderungen. In der Steuerbescheinigung der MoneYou, welche schon sehr früh zum Download bereitgestellt wurde, wurden die Beträge mit der falschen Zeilenangabe für die Steuererklärung angegeben, so etwas sollte nicht geschehen!
K. S.

12.03.2013 | Moneyou: Ganz hervorragend
Ich kann diese Bank nur empfehlen, egal ob per online oder am Telefon, alles klappt hervorragend und unkompliziert. So stellt man sich einen guten Service vor, ich hoffe es bleibt auch in der Zukunft so, danke. Alle meine Anliegen wurden sofort und zufriedenstellend geklärt, die Überweisungen klappen sofort, schön wäre es, wenn auch telefonische Überweisungen angeboten werden könnten, falls einmal kein Internet zur Verfügung steht und es sehr schnell gehen muss. Dass die Zinsen für alle Anleger gleich sind, egal ob Neu- oder Bestandskunden, ist ebenfalls eine sehr gute Sache.
M. B.

11.03.2013 | Moneyou: Jahressteuerbescheinigung ist falsch
Die MoneYou-Jahressteuerbescheinigung ist bei mir falsch. Es werden ganz erheblich zu hohe Kapitalerträge ausgewiesen! Nach der ersten freudigen Überraschung über so viele Zinsen kam die Skepsis und ich habe nachgerechnete. Das ist bei MoneYou gar nicht so einfach, wenn auch Festgeldzinsen angefallen sind. Bei Festgeldfälligkeit werden lediglich die Nettozinsen abgerechnet. Angaben zu Bruttozins und steuerlichen Abgaben sind Fehlanzeige. Ist dann noch ein Freistellungsauftrag aktiv wird es echt kompliziert, wenn nur Teilbeträge berücksichtigt sind. In meinem Fall war es für MoneYou wohl zu kompliziert. Für ein Festgeld, bei dem die Zinsen vollständig durch einen Freistellungsauftrag abgedeckt waren, wurden die Bruttozinsen offensichtlich doppelt angesetzt und in den Kapitalerträgen der Steuerbescheinigung auch doppelt zugerechnet! Ein weiteres Festgeld mit Restfreistellung wurde scheinbar richtig abgerechnet. Die steuerlichen Abgaben auf der Bescheinigung waren allerdings auf die tatsächlichen Erträge gerechnet. Ein böses Erwachen hätte es dann sicher (wenn man es denn merkt) im Steuerbescheid durch erhebliche Nachzahlung gegeben. Ich habe bei MoneYou reklamierte und mit einer netten Dame am Telefon meine Bruttozinsen abgeglichen. MoneYou liegt tatsächlich falsch und jetzt wird dort geprüft. "Das kann länger dauern", wurde ich vertröstet! Bei MY dauert es immer länger, wenn man denn überhaupt eine Antwort erhält. Ich denke, bei fast jeder anderen Bank würden die Alarmglocken schrillen bei solch eklatanten Fehlern und diese blitzschnell korrigiert. Ich warte jetzt seit einer Woche! Ach so: Den zu viel bescheinigten Ertrag habe ich leider nicht erhalten.
Kalle S.

11.03.2013 | Moneyou: Freistellungsauftrag
Beim Lesen der Erfahrungsberichte stelle ich oft fest, dass meine Erfahrungen (zum Glück) fast immer positiver sind, als einige kritische Berichte es erwarten lassen. So auch bei MoneYou. Offensichtlich werden die teilweise vorhandenen Probleme von der Bank doch ernst genommen und die Mängel behoben. Am 6.3.2013 habe ich den Freistellungsantrag über das Internet angepasst. Es funktionierte sofort korrekt. Neben den im Vergleich zu den meisten anderen Anbietern immer noch guten Zinsen ist nach wie vor auch der schnelle Transfer von Zahlungen in beide Richtungen zuverlässig und schnell. Und die Höhe der bereits aufgelaufenen Zinsen auf dem Tagesgeldkonto ist ebenfalls gut erkennbar und stimmt mit meinen Berechnungen praktisch überein (das ist nicht bei allen Anbietern so). Ich bin daher bis jetzt sehr zufrieden mit dem Service von MoneYou.
E. Tiede

05.03.2013 | Moneyou: Probleme mit Freistellungsauftrag
Moneyou ist seit einem Monat nicht in der Lage, meinen Freistellungsauftrag einzustellen. Trotz mehrfacher Bestätigung bezüglich der Änderung ist dieser unter Steuerdaten nicht ersichtlich. Es erscheint stets Null. Ich hatte schon mehrfach Kontakt per Telefon und E-Mail mit dem Kundenservice. Leider ist der Fehler immer noch nicht beseitigt. Es heißt immer, die Daten für den Freistellungsauftrag werden gerade bearbeitet. Wenn das restliche Online-Banking auch so schlecht funktioniert, kann ich darauf verzichten. Mein Vertrauen in die IT und dem Service der Bank ist zurzeit ebenfalls gegen Null gesunken. Ich warte noch eine Woche, dann ist die Bank für mich gestorben.
K. S.

13.02.2013 | Moneyou: Super schneller und papierloser Service
Ich habe nicht verstanden, warum manche die Probleme mit der Aktivierung haben. Oder scheint es so, dass einiges sich geändert hat? Also, so schnellen Service habe ich noch nicht gehabt. Am Sonntag habe ich mich registriert und sofort meine neuen Kontodaten erhalten. Das PDF für PostIdent war nach dem Einloggen als Download verfügbar. Am Montag das Geld überwiesen und PostIdent gemacht. Am Mittwoch um 8:00 Uhr war das Konto schon aktiviert und komplett zur Verwaltung mit mobilTAN freigeschaltet. Freistellungsauftrag geht auch gleich online. Super schneller und papierloser Service. Alles per E-Mail und TAN per Handy. Weiter so.
L. G.

09.02.2013 | Moneyou: Fixe Eröffnung
Die Einrichtung des Kontos erfolgte so schnell wie noch nie zuvor bei einer anderen Internetbank. Anmeldung, Kontonummervergabe per E-Mail, Überweisung der ersten Einzahlung, die taggleich verbucht worden ist. Postident erledigt. Tags darauf Freischaltung des Kontos. Test einer Überweisung auf das Referenzkonto. Hier eine Neuerung, die es bei anderen Banken so nicht gibt: Man gibt das Datum ein, an dem rücküberwiesen werden soll. Der Freistellungsauftrag wird per E-Mail erteilt. Sehr praktisch und unkompliziert. Jeder Schritt wurde per E-Mail bestätigt. Eine begrüßenswert einfache Benutzeroberfläche. Alles sehr benutzerfreundlich. Klasse Bank!
Erich R.

20.01.2013 | Moneyou: Problemloses Tagesgeldkonto
Die Kontoeröffnung war sehr schnell und nicht kompliziert. Die Einrichtung des Freistellungsauftrages ist auch kein Problem gewesen. Überweisungen werden entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen innerhalb eines Tages durchgeführt. Kritiken, dass MoneYou langsam auf Serviceangelegenheiten reagiert, treffen bei mir nicht zu. Ich habe die Änderung meines Referenzkontos per Mail beantragt. Daraufhin hat MoneYou mein Banking-Portal mit einem Link ergänzt. Die Anweisungen, um die Änderung durchzuführen, waren eindeutig. Bei Befolgung des Ablaufs war das neue Referenzkonto in genau einer Woche eingerichtet. Ich konnte diesen Wechsel direkt vom PC aus erledigen, ein erneuter Gang zur Post bezüglich der Identitätsfeststellung war nicht erforderlich. Fazit: volle Zufriedenheit
C. T.

08.01.2013 | Moneyou: Fehler beim Festgeld scheint behoben
Bis gestern Nacht hatte auch ich andauernd den ominösen technischen Fehler bei jedem Versuch, ein Festgeldkonto von meinem Tagesgeldkonto aus einzurichten. Heute Mittag funktionierte das Anlegen eines Festgeldkontos wieder ... insofern scheinen die Probleme behoben worden zu sein, oder ich hatte einfach Glück (Systemüberlastung?). 2.05% ist jetzt zwar nicht rasend viel, wenn man sich das Zinsniveau von vor 12 Monaten ansieht; aber wenn ich mir ansehe, wie viel oder eher wie wenig man derzeit bei der Konkurrenz bekommt ... Im Gegensatz zu einigen Berichten hier war für mich (bis auf die Problematik mit der Festgeldanlage) die Reaktionszeit und die Erreichbarkeit stets einwandfrei, insofern halte ich das Gesamtangebot für durchaus akzeptabel.
Th. Lokum

07.01.2013 | Moneyou: Festgeld nicht möglich
Nachdem ich mich nach mehreren Testberichten für MoneYou entschieden habe, meldete ich mich bei dieser Bank an. Die Anmeldung erfolgte innerhalb von 3 Tagen trotz eines Feiertages (Neujahr) dazwischen. So weit so gut. Besonderes Interesse hatte ich an das Festgeldangebot. Nachdem ich eine Überweisung an das Tagesgeldkonto vorgenommen habe, wollte ich diese Summe in ein einjähriges Festgeld umbuchen. Das ist aber nach mehreren Versuchen nicht möglich. Weder die 6-monatige noch die 1-jährige Möglichkeit funktioniert. Eine Anfrage an den Kundenservice per Mail blieb unbeantwortet. Telefonisch (nach 10-minütiger Wartezeit) wurde mir mitgeteilt, dass an dem Problem gearbeitet werden soll. Dies ist jedoch fünf Tage her und das "technische" Problem ist immer noch nicht gelöst. Ich habe mich bei MoneYou angemeldet, weil ich die 2,05% Festgeld für ein Jahr sichern wollte, da im ersten Halbjahr 2013 eher mit weiter fallenden Zinsen zu rechnen ist. Man kann mir keine Auskunft geben, wann eine Festgeldanlage möglich ist. Mein Ersteindruck dieser Bank war positiv. Das hat sich aber mittlerweile leider stark relativiert.
Thorsten Müller

14.12.2012 | Moneyou: Sehr schnelle Verfügbarkeit nach Neuanlage
So schnell hatte ich noch nie ein Tagesgeldkonto eröffnen und vollumfänglich nutzen können: Tag 0 um 13:00 Uhr die Daten eingegeben, Tag 0 um 13:06 Uhr Mail mit Zugang erhalten, Tag 0 um 14:00 Uhr Erstüberweisung von 10 Cent zwecks Überprüfung des Referenzkontos durchgeführt, Tag 0 um 16:00 Uhr Postidentverfahren bei der Postfiliale abgewickelt, Tag 1 um 16:00 Uhr Mail von Moneyou, dass das Konto aktiv sei. Und tatsächlich, voller Zugriff war vorhanden, alle notwendigen Änderungen von User-IDs, Freistellungsanträgen, Kirchensteuer etc. und auch eine Testrücküberweisung auf das Referenzkonto konnten online problemlos vorgenommen werden. Auch Einzahlungen wurden bereits am Tag der Überweisung gebucht und wertgestellt, besser geht es einfach nicht. Einzig das ausschließlich angebotene mTAN-Verfahren könnte in den Fällen, in denen man sich im Funkloch aufhält, etwas kritisch zu sein. Darauf kann man sich aber auch einstellen.
L. M.

10.12.2012 | Moneyou: Positive Erfahrung
Die Eröffnung eines Tagesgeldkontos verlief unkompliziert und reibungslos. Nachdem Postident-Verfahren konnte man in kürzester Zeit über das Konto verfügen. Auch die NV-Bescheinigung wurde nach Bearbeitung zurückgeschickt. Damit hat man die Gewissheit, dass keine Zinsabschlagssteuer und Solidaritätsbeitrag abgezogen wird. Die Kontostände werden übersichtlich dargestellt, einschließlich der zurzeit gültigen Zinsen. Man muss bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos wissen, dass alle Informationen per Online zur Verfügung gestellt werden und damit unnützer Schriftverkehr vermieden wird. Ein persönlicher Kontakt ist dann in der Regel nur telefonisch möglich.
F. S.

01.12.2012 | Moneyou: Bis jetzt alles ok
Die Eröffnung war sehr unkompliziert und reibungslos. Sofort nach Antragstellung erhält man die Kontonummer und Bankleitzahl - kann somit auch gleich überweisen. Dann Postident Coupon herunterladen, zur Post, drei Tage später war das Konto voll und ganz nutzbar. Was will man mehr? Der Freistellungsauftrag wird ebenfalls online erteilt, also genauso unkompliziert wie die Kontoeröffnung. Die Überweisungen auf das Referenzkonto sind mittels mTan geschützt. So ist es bei fast allen Online-Banken. Mit dem derzeitigen Zinssatz ist die AMRO-Tochter eine der Besten. Den Telefonservice kann ich leider nicht beurteilen, da ich diesen bis jetzt noch nicht genutzt habe. Fazit: MoneYou ist bei mir (zurzeit) "Tagesgeldsieger"!
S. Haase

08.11.2012 | Moneyou: Positive Erfahrungen
Solche Spielereien wie der Wechsel des Referenzkontos verursachen natürlich bei einem solchen Onlineangebot viele Probleme. Da sollte man sich vorher sicher sein, welches Konto man nehmen möchte. Ab dann ist es aber unkompliziert. Freistellungsauftrag geht online. Pünktliche Zinsgutschriften, die zum Quartalsende auf dem Konto gutgeschrieben werden und dann mitverzinst werden. Daher entsteht auch ein kleiner Zinseszinseffekt. Rückbuchungen auf das Referenzkonto, welches ich bei der Postbank führe, innerhalb von 1 bis 2 Tagen. Die hinter Moneyou stehende AMRO Bank befindet sich zu 100 Prozent im Besitz der Niederlande. Daher ist die Einlage sehr gut abgesichert. Dazu gilt die in Europa übliche Mindestabsicherung von 100.000 Euro pro Konto.
Shenry

06.10.2012 | Moneyou: Irreführung
Ich habe ein Festgeld, welches im Oktober ausläuft. Am 29.09.2012, dem Datum der Zinsänderung der Festgeldkonditionen erhielt ich eine Mitteilung, dass mein Festgeld in Kürze ausläuft, und gleichzeitig den Hinweis mit den alten Festgeldkonditionen. Nach telefonischer Rücksprache, ich wollte das Festgeld zu den genannten Konditionen neu abschließen wurde mir mitgeteilt, dass nunmehr neue Konditionen gültig seien. Ich könnte aber das bestehende Festgeld kündigen und noch zu den alten Konditionen dann verlängern. Auf Rückfrage erhielt ich die Auskunft, dass das bestehende Festgeld dann aber zum Strafzins von 1,00% abgerechnet würde. Ich nenne das Irreführung.
D. L.

04.10.2012 | Moneyou: Gute Zinsen, schlechter Service
Die Kontoeröffnung des Tagesgeldkontos lief reibungslos - so wie auch bei anderen Online-Banken per PostIdent, usw. Was hier nicht optimal war, war die lange Bearbeitungszeit bis zur Eröffnung. Macht aber nichts, denn die Ersteinlage kann ja trotzdem gleich überwiesen werden. Auch die Eröffnung des Festgeldkontos lief sehr reibungslos. Bis hierhin noch ein [+] Doch dann fing es an: Ich habe den "Fehler" gemacht, mein Girokonto zu wechseln, was ja gleichzeitig das Referenzkonto beim Tagesgeld ist. Und dieser Standardprozess läuft bei MoneYou schlicht nicht. Warum? 1. Es muss ein neues Tagesgeldkonto beantragt werden. 2. Dann muss wieder ein Testbetrag auf das neue TG-Konto überwiesen werden. 3. Dann muss eine E-Mail mit der Bitte um Übertrag des PostIdent-Coupons an MoneYou geschrieben werden. 4. Dann muss das alte Tagesgeldkonto gekündigt werden - aber Vorsicht: erst nach Aktivierung des neuen Tagesgeldkontos - sonst bekommt man laufend freundliche Erinnerungs-E-Mails von MoneYou. Und: Auch niemals kündigen, wenn noch ein Festgeldkonto - wie bei mir - drüber läuft! 5. Dann muss eine Testüberweisung vom alten Tagesgeldkonto auf das alte Referenzkonto durchgeführt werden, um so den Nachweis zu erbringen, dass das alte Referenzkonto nicht mehr existiert. 6. usw. 7. Nach einem Jahr (Auslauf des Festgeldes) muss dann erneut mit MoneYou Kontakt aufgenommen werden, um das Festgeld vom alten Tagesgeldkonto (denn das FG ist mit diesem TG-Konto verknüpft) auf das neue TG-Konto zu überweisen.
Dieser Verwaltungsaufwand - der vollständig auf den Kunden übertragen wird - hat mich mindestens eine Stunde Zeit gekostet, sowie Zinsverluste und einige Nerven. Ich hätte den ganzen Mist auch nicht mitgemacht, wenn ich nicht den Fehler gemacht hätte, ein Festgeldkonto bei MoneYou zu eröffnen - und an dieses Geld will ich schließlich nach einem Jahr wieder ran kommen. Achso fast vergessen: Auf E-Mail-Anfragen reagiert MoneYou überhaupt nicht, da muss man dann schon dort anrufen und sich durch die Welt des Callcenters verbinden lassen, bis ein halbwegs kompetenter Mitarbeiter einem Auskunft geben kann (der dann aber auch nur den Standardtext der Standard-E-Mails von MoneYou abliest).
Martin D.

24.09.2012 | Moneyou: Ohne Probleme eröffnet - in nicht mal einer Woche
Nachdem ich im Internet meine Angaben gemacht hatte, bekam ich sofort meine Kontonummer und die Unterlagen für den PostIdent. Diesen habe ich durchgeführt. Nach 2 Tagen habe ich mich in mein Konto erneut eingeloggt und gesehen, dass der PostIdent eingegangen und meine Angaben in Ordnung sind. Nun fehlte nur noch eine Überweisung von meinem Referenzkonto, da habe ich 10 Euro auf meine bereits erhaltene Kontonummer überwiesen und der Bank somit bestätigt, dass ich der Kontoinhaber vom Referenzkonto bin. Am nächsten Tag habe ich mein Konto im Internet wieder aufgerufen und siehe da, die 10 Euro waren gebucht und ich bekam die Mitteilung, dass ich nun das Konto voll nutzen kann. Nun habe ich weiteres Geld überwiesen. Der gesamte Vorgang hat vom Antrag zu PostIdent und Überweisung keine Woche gedauert. Die Auszüge sind sehr übersichtlich (Kontonummer, Zinssatz, Kontoart, Kontoname, aufgelaufene Zinsen, Saldo). Man erfährt auch vorab, ob sich an den Zinsen was ändert.
anonym

27.08.2012 | Moneyou: Sehr zufrieden
Mittlerweile nutze ich MoneYou seit über einem halben Jahr und bin sehr zufrieden. Die Kontoeröffnung klappte problemlos. Was ich sehr positiv hervorheben möchte sind die Laufzeiten der Rücküberweisungen auf mein Girokonto. Diese funktionieren taggleich. Vormittags bei MoneYou eingegeben, ein paar Stunden später ist das Geld auf meinem Girokonto (bei der ING-DiBa). Vorbildlich, so wurde ich auch immer per Mail rechtzeitig über Zinsanpassungen informiert. Diese waren stets marktüblich und MoneYou blieb immer unter den zinsstärksten Anbietern. Einzig fehlt mir noch die Möglichkeit der Aufladung des Tagesgeldkontos per Lastschrift. So bleibt nur die Überweisung vom Giro, was aber auch ausreicht. Kundenservice habe ich bislang nicht benötigt, da alles selbsterklärend ist und es noch keine Probleme gab.
M. M.

26.08.2012 | Moneyou: Alles Bestens
Bin seit ein paar Monaten Kunde bei MoneYou und mit allem sehr zufrieden. Zwar hat auch diese Bank inzwischen in kleinen Schritten den Zinssatz gesenkt - gehört jedoch nach wie vor zu den besten Anbietern. MoneYou arbeitet überaus transparent. Jede Zinsveränderung wird mir vorab per Mail mitgeteilt, jeweils mit Datum der Umstellung. So blieb mir die Möglichkeit bei den nun leider sinkenden Zinssätzen noch einen Teil meines Geldes rechtzeitig in eine halbjährige Festanlage umzuwandeln und somit den noch höheren Zinssatz voll auszunutzen. Das erste halbjährige Festgeld mit Zinsen wurde inzwischen auch schon wieder meinem Tagesgeldkonto gutgeschrieben. Auch hier wurde ich vorab informiert. Alles überaus transparent und völlig problemlos. Ich kann MoneYou bisher nur absolut positiv empfehlen.
M. Moser

23.08.2012 | Moneyou: Schlechter Service
Habe 2 Wochen lang vergeblich versucht, ein Konto zu eröffnen. Zunächst als Gemeinschaftskonto mit meiner Frau. Haben beide umgehend Postident hingesandt und 10 Tage darauf gewartet, dass Moneyou bestätigt, dass die Kontoangaben vollständig sind. Vorher wollte ich kein Geld überweisen. Nachdem dies nicht erfolgte, Anruf bei Servicehotline. Antwort: Postident ist da, wird in den nächsten 2 Tagen im Datensatz bestätigt. Als sich nach drei Tagen immer noch nichts geändert hat, erneuter Anruf bei Hotline. Antwort: Solle Geld überweisen, dann wird Datensatz ergänzt. Habe Geld überwiesen und erhielt eine E-Mail, dass Kontoeröffnung nicht möglich sei, weil das Referenzkonto kein Gemeinschaftskonto mit meiner Frau sei. Kontovollmacht mit Frau reicht nicht. Erneuter Anruf bei Hotline mit der Frage: was nun? Antwort: Solle Konto löschen, neues Konto als Einzelkonto eröffnen, Geld überweisen und E-Mail schicken, dass PostIdent übernommen wird. Habe ich gemacht. Antwort-E-Mail von Moneyou: "Sie werden innerhalb von 2 Tagen Antwort erhalten". Nachdem ich keine Antwort erhielt, habe ich per E-Mail erinnert. Antwort in Niederländisch, dass meine E-Mail innerhalb von 2 Tagen beantwortet wird. Anruf von mir bei Hotline, wann Datensatz endlich so vervollständigt wird, dass eine Überweisung von Geld zumutbar ist. Antwort: Sie geben es an Backoffice weiter. Daraufhin habe ich beide Konten gelöscht und anderen Anbieter gesucht. Kurz darauf E-Mail von Moneyou: Man kann das Postident nicht für das andere Konto übernehmen, weil ich das Konto gelöscht hätte. Na so was.
Peter Albert

23.08.2012 | Moneyou: Freistellungsauftrag
Mein Konto bei Moneyou habe ich aufgelöst. Ich hatte einen Freistellungsauftrag bei der Bank eingegeben und der Betrag war auch online sichtbar und eigentlich schien mir alles in Ordnung zu sein. Nur bei den Zinszahlungen wurde der Freistellungsauftrag nicht berücksichtigt. Auf meinen Anruf hin hatte ich zunächst das Gefühl, dass man bei Moneyou sich absolut nicht auskannte und man wollte mich zunächst über den Sinn und Zweck eines Freistellungsauftrages belehren. Schließlich hatte man dann doch festgestellt, dass alles von mir richtig hinterlegt war. Nur bei der nächsten Zinszahlung wurde der Freistellungsauftrag wieder nicht berücksichtigt und die Bank konnte mir nicht erklären, wie es dazu gekommen ist. Da habe ich dann das Konto aufgelöst. Wenn eine Bank die eigenen Prozesse nicht im Griff hat, kann man kein Vertrauen zu einer solchen Bank entwickeln. Ich bin jetzt zur Gefa Bank gewechselt, hier funktioniert alles reibungslos und selbst am Telefon hatte ich das Gefühl, es mit kompetenten und freundlichen Mitarbeitern zu tun zu haben.
Heinz Schulte

19.07.2012 | Moneyou: Service gleich Null
Am 16.06.2012 Festgeldkonto eröffnet, Geld eingezahlt. Freistellungsantrag erfolgt nur online. Nach dem ca. zwanzigsten Versuch eigenständig meine Daten einzugeben, was nicht möglich war, rief ich die Servicehotline an, damit man mir weiterhilft. Wie gesagt, seit dem 16.06.2012 versuche ich nun vergebens, einen Freistellungsantrag zu erteilen. Man vertröstet mich seit über einen Monat, dass es technische Probleme gäbe. Man sicherte mir zu mich telefonisch zu kontaktieren. Bis heute kein Anruf. Ich schrieb vor über einer Woche eine Beschwerde an die zuständige Stelle. Bis heute keine Antwort. Werde jetzt das Konto vorzeitig kündigen und zu einer anderen Bank wechseln. MoneYou kommt für mich nicht mehr infrage.
Patricia Murrell

14.07.2012 | Moneyou: Momentan sehr zufrieden
Bin gut 8 Wochen bei MoneYou und es läuft alles top. War erst bei GE capital direkt und als die die Tagesgeldzinsen auf 1,80% gesenkt haben, habe ich das Konto abgeräumt und bin zu MoneYou gegangen. Zu der Zeit waren die Tagesgeldzinsen noch 2,55%, jetzt 2,45%, aber gegenüber anderen Banken immer noch im grünen Bereich. Auch die 6-monatige Festgeldanlage 2,80% (aktuell 2,60%) war eine Option für mich. Nach dem Postident wurde das Konto erst nach mehr als einer Woche freigeschaltet, Grund war der große Andrang. Hatte nur 100 Euro überwiesen, ab da gab es Zinsen, ohne dass man das Konto schon einsehen konnte. Die Konto-Website ist übersichtlich gestaltet, mTan funktioniert perfekt und gut finde ich die schnelle Überweisung zum nächsten Tag. Bei Rückfragen ist die Bank auch telefonisch gut erreichbar.
Gerd Dölz

08.07.2012 | Moneyou: Bis jetzt vollste Zufriedenheit
Habe mich nach langem hin und her für Moneyou entschieden. Moneyou ist eine Marke der niederländischen ABN Amro Bank. Alle Formalitäten, z. B. mit Postident, gingen ohne Probleme über die Bühne. Da ich ein vorsichtiger Mensch bin, machte ich zuerst eine Überweisung von 50 Euro um zu sehen wie und ob das Geld auch dort ankommt, wo es hin soll. Als das von Erfolg gekrönt war, überwies ich 20 Euro wieder zurück, also von Moneyou auf das Referenzkonto. Die 4-stellige Tan bekommt man ausschließlich auf eine bei der Anmeldung angegebene Handynummer. Diese Tan erhielt ich nach ca. drei Sekunden! Die Rücküberweisung war am nächsten Tag auf dem Referenzkonto eingegangen. Damit war die Funktion in beide Richtungen erfolgreich geprüft. Aufgelaufene Zinsen bzw. Abführungen von Steueranteilen und Solidarzuschlag werden absolut transparent dargestellt. Man behält immer die volle Übersicht. Die Gestaltung der Webseite ist für meinen Geschmack absolut richtig! Keine Werbevideos oder ähnlicher Quark. Vielleicht noch was zur ABN Amro: Diese Bank hat laut Wikipedia 28.000 Mitarbeiter und eine Bilanzsumme über 379 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2010). Die Bank gehört seit der Finanzkrise zu 100% dem niederländischen Staat. Ich denke mal: Die ABN Amro ist systemrelevant. Und kein Land dieser Welt wird es nochmals wagen so eine große Bank bankrottgehen zu lassen. Mag sein, dass meine Sichtweise etwas blauäugig ist. Aber nach einem Reinfall mit einem Offenen Immobilienfonds verlass ich mich lieber auf mein Bauchgefühl.
Willi W.

06.07.2012 | Moneyou: Zufrieden
Bin seit 2 Wochen bei moneyou und absolut zufrieden. Habe lange überlegt, für welche Bank ich mich entscheiden soll. Nach Postident wurde das Konto nach 3 Tagen freigeschaltet. Bisher vorgenommene Einzahlungen wurden am nächsten Tag gutgeschrieben. Überweisungen habe ich noch nicht vorgenommen. Die Webseite ist sehr übersichtlich, ohne jeden Firlefanz und Werbung, schnell zu überschauen und einfach zu bedienen. Mehr möchte ich persönlich auch nicht. Der Zins für Tagesgeld und Festgeld hat mich überzeugt. Für mich persönlich die erste Online-Tagesgeldbank. Bin mal gespannt, wie lange moneyou die Tagesgeldzinsen nach der Zinssenkung der EZB aufrechterhält.
A. Mielke

15.05.2012 | Moneyou: Top
Bin seit 2 Wochen bei moneyou und absolut zufrieden. Hatte in den letzten Jahren diverse Tagesgeldbanken, aber das Gesamtpaket bei moneyou ist meines Erachtens bisher das beste. Nach Postident wurde das Konto nach 5 Tagen freigeschaltet, die anderen waren auch nicht schneller. Die Webseite sieht zwar etwas spärlich aus, ohne jeden Firlefanz und Werbung, aber so soll es ja eigentlich sein. Bunte Bildchen findet man genug im Internet, hier findet man nur seine Daten. In einigen Bewertungen wird der sinkende Zins als Negativpunkt genannt. Bei allen Vergleichsportalen steht moneyou an der Spitze, ok Cortal Consors hat 0,05% mehr, aber wieder "nur für Neukunden", der übliche Beschiss. Der Zins für Festgeld über 6 und 12 Monate ist ebenfalls Spitzenplatz. Für mich persönlich ist es bisher die beste Tagesgeldbank.
Eckart Kuhs

15.05.2012 | Moneyou: Viel schneller als erwartet
Allen Horrordarstellungen zum Trotz (leider liest man die über Moneyou aktuell recht häufig) habe ich am 08.05. ein Tagesgeldkonto eröffnet. Am 09.05. PostIdent erledigt, sollte also am 10.05. eingegangen sein. Heute, am 15.05. erhielt ich die Bestätigung über die erfolgreiche Kontoaktivierung -> die Bearbeitung dauerte gerade mal 4 Bankarbeitstage. Das am 09.05. überwiesene Guthaben wurde ebenfalls korrekt, ja sogar ungewöhnlich schnell verbucht. Buchung am 15.05., Wertstellung am 09.05.(!), ab dem 10.05. war der Eingang auf der persönlichen Seite sichtbar, obwohl das Konto noch nicht endgültig eröffnet war. Noch nie habe ich (außer bei Buchungen innerhalb derselben Bank) eine Wertstellung am Tag der Überweisung gesehen. Ich habe also überhaupt nichts zu mäkeln, obwohl ich normalerweise ein kritischer Kunde/Mensch bin. Entweder die vielen Problemfälle sind Einzelfälle oder ich bin ein ungewöhnlich positiver Einzelfall oder aber Moneyou hat seine Kapazitäten kurzfristig massiv ausgebaut. Von meiner Seite empfehlenswert!
Thomas Frey

08.05.2012 | Moneyou: Gut
Seit April bin ich Kunde bei MoneYou. Ich muss sagen die Online-Anmeldung zum Tagesgeldkonto ging schnell. Allerdings bis alle Unterlagen bei MoneYou waren, das hat gedauert. Warum auch immer, an mir lag es nicht, habe am gleichen Tag bei der Post abschicken lassen. Bis jetzt ist alles gut, mich stört nur das derzeit fast alle 3 Wochen der Zins gesenkt wird, aber das liegt ja nicht unbedingt an MoneYou. Bis jetzt kann ich es empfehlen. Von Aufbau her übersichtlich und wirklich verständlich. Man sieht auch die schon aufgelaufenen Zinsen.
Andrea B.

04.05.2012 | Moneyou: Bisher sehr zufrieden
Ich habe vor etwa 6 Wochen online ein Konto bei moneYou eröffnet. Die Online-Kontoeröffnung funktionierte problemlos. Nach erfolgtem Postident-Verfahren konnte das Konto online vollumfänglich genutzt werden (allerdings habe ich bisher nur eingezahlt und noch keine Rückanweisung getätigt). Der Zinssatz für Tagesgeld ist top (obwohl leider auch moneYou dem Zinssenkungstrend zwischenzeitlich folgte) und immer noch an der Spitze. Gut und durchaus auch empfehlenswert ist die Möglichkeit, online 6-Monats-Festgeld sowie 1-Jahres-Festgeld zu machen, um sich den entsprechenden Zinssatz (falls die Tagesgeldzinsen noch weiter purzeln) zu sichern (der Zinssatz liegt allerdings derzeit nicht allzu viel höher als der Tagesgeldsatz). Hinter moneYou steht die ABN Amro Bank sowie der niederländische Einlagensicherungsfonds, was sehr beruhigt. Gut: recht übersichtlicher, nicht zu überfrachteter Banking-Homepage. Achtung: Einlagen sind "nur" bis 100.000 Euro durch den niederländischen Sicherungsfonds abgesichert! Summa summarum: empfehlenswert!
Roland Schneider

01.05.2012 | Moneyou: Lange Wartezeiten
Habe am 03.04.2012 einen Antrag auf Kontoeröffnung eines Tagesgeldkontos gestellt. Am Anfang alles bestens. Schnelle Zusendung der Kontonummer, Zugangs-PIN und Bestätigung meiner Erstüberweisung über 30 Euro. Am 04.04.2012 habe ich mein Postident abgegeben. Seit diesem Datum warte ich auf Freischaltung meines Kontos. Bei mehrmaligen Anrufen (dreimal) wurde mir nur lapidar mitgeteilt, mein Antrag sei in Bearbeitung, ich müsste mich noch einige Tage gedulden, man sei total überlastet. Eine E-Mail-Anfrage wurde vollkommen ignoriert, ist seit 5 Tagen unbeantwortet. Habe heute meinen Antrag storniert und hoffe, dass ich jemals meine Erstüberweisung wieder zurückbekomme. Abschließend bleibt zu sagen, meine bisher absolut schlechteste Erfahrung mit einer Online-Bank. Eigentlich schade, die angebotenen Zinssätze sind schon super.
Harald Weber

29.04.2012 | Moneyou: Alles Gute braucht eben seine Zeit
Ich habe am 16.04. mein Konto eröffnet. Nach Erhalt der Infomail konnte ich mich sofort in mein Konto einloggen. Habe dort ein neues Passwort vergeben. Am nächsten Tag Geld überwiesen, Identverfahren erledigt. Einloggen klappte sofort! 2 Tage später erschien der Betrag auf meinem Konto. Die Prüfung meiner Unterlagen ist auch noch nicht erledigt. Es fehlen noch 2 grüne Häkchen. Aber was soll es, die Zinsen laufen immer ab Eingang der Buchung und nicht nach Setzen der Häkchen. Und das ist doch das Wichtigste. Denn Gutes braucht eben seine Zeit. Und die sollte man bei diesen Zinsen wohl auch haben.
anonym

27.04.2012 | Moneyou: Negative Erfahrung mit der Kontoeröffnung
Totale Überlastung - hab mittlerweile 10 Euro ausgegeben, um bei der Hotline Auskunft zu bekommen, wieso das Konto noch nicht eröffnet ist. Warteschleife, kein Mitarbeiter erreichbar, bis heute nicht. Hab das Konto am 11.4 beantragt und auch eine Kontonummer erhalten und 300 Euro überwiesen. Am nächsten Tag das Postidentverfahren ausgeführt. Nach 5 Werktagen nachgefragt, was mit dem Kontozustand ist, weil ich mich Online noch nicht anmelden durfte - mit der Auskunft, es dauert noch, was fehlt ist unklar. OK, gewartet. Am 24.04 kam eine standardisierte Mail, dass noch etwas von meiner Seite fehlt. Seither mehrfach versucht anzurufen, aber die Hotline hat anscheinend keine Mitarbeiter. Das ist nicht empfehlenswert und ich versuche so schnell wie möglich mein Geld zurückzubekommen. P.S. Ich hab schon Erfahrungen mit NIBC-Direct, Demir-Halk, ICICI, ING-Diba, etc. Aber so schlecht war noch keine Bank, zumal ja auch ein großes Callcenter über die Amro-Bank existieren müsste.
Ute V.

24.04.2012 | Moneyou: Top-Zinsen, problemlose Handhabung. Super!
Ich habe kürzlich ein Konto bei MoneYou eröffnet. Obwohl ich anfangs skeptisch war und nicht so recht wusste, was ich von der Online-Bank bzw. dem "Ableger" der ABN AMRO halten soll, bin ich jetzt super zufrieden. Die Kontoeröffnung ist einfach, allerdings ist die Bearbeitungszeit zurzeit etwas verlängert, das MoneYou so viele Anfragen hat. Ich habe Bekannte aus den Niederlanden, die mir diese Bank ebenfalls empfohlen hatten. Da die Einlagensicherung auch für Deutsche gilt und diese bei 100.000 Euro liegt, sollte hier auch nichts verrutschen. Ich habe nun mein Festgeldkonto für ein Jahr angelegt. Leider konnte ich dies aufgrund der langen Bearbeitungszeit der Kontoeröffnung nur noch zum gesunkenen Zinssatz von 2,95%, was aber immer noch richtig viel ist. Zurzeit legen europäische Banken bei Zinssätzen von über 1% drauf. Höchstwahrscheinlich wird MoneYou den Zinssatz für das Tagesgeldkonto nochmals senken. Also zusammenfassend kann ich sagen, dass sich die Kontoeröffnung bei MoneYou lohnt. Wer sicher sein will einen hohen Zinssatz zu erhalten (zumindest für ein Jahr), der sollte dort in Festgeld investieren.
Julia Becker

17.04.2012 | Moneyou: Schnell, sicher, fair
Das Tagesgeld- bzw. Festgeldkonto von Moneyou ist äußerst empfehlenswert. Die Eröffnung des Tagesgeldkontos ist in meinen Augen vorbildlich, da man jederzeit darüber informiert wird, wie weit die Eröffnung vorangeschritten ist. Bei mir dauerte es ca. 4 - 5 Tage, bis alles abgeschlossen war. Mir persönlich ist es wichtig, dass das Onlinebanking modern und auf neuestem technischen Stand ist: Bei Moneyou ist es völlig in Ordnung, sicherlich nicht so perfekt wie bei der ING-DiBa (dafür sind die Zinsen dort ein Witz), aber deutlich besser als beispielsweise bei der Bank of Scotland (der technische Stand des Onlinebankings ist eine Frechheit, ansonsten ist die BoS aber zuverlässig, ich habe dort auch ein Konto). Über Ein- und Auszahlungen wird per E-Mail informiert (wenn man das eingestellt hat), die Buchungen auf den jeweiligen Konten (Tagesgeld- bzw. Verrechnungskonto) erfolgen zeitnah. Soweit alles ohne Beanstandung. Was ich aber wirklich super fand: Ich wurde VOR einer Zinssenkung einen Tag vorher darüber per E-Mail informiert. Das bedeutet also, dass mir Moneyou zumindest die Chance gelassen hatte, mein Tagesgeld beispielsweise vor Zinssenkung in ein Festgeld mit entsprechend höherem Zinssatz anlegen zu können. Das hatte ich bisher nicht so bzw. es wurde von anderen Banken nicht so eindeutig kommuniziert.
PS: Wer sich darüber aufregt, dass die Zinsen direkt nach Kontoeröffnung gesenkt werden, leidet meines Erachtens an Realitätsverlust. Wie kann man nur deshalb eine negative Bewertung schreiben? Es hätte genauso gut passieren können, dass direkt nach Kontoeröffnung der Zinssatz erhöht wird. Aber die Höhe der Zinsen regelt ganz allein der (Finanz)-Markt, ich als privater 0815-Sparer habe darauf jedenfalls keinen Einfluss und schon gar nicht der Zeitpunkt meiner Kontoeröffnung für meine paar Kröten. :)
Lorenz Baltzer

16.04.2012 | Moneyou: Zinssenkung
Kaum habe ich das Konto eröffnet und eine mittlere 5-stellige Summe überwiesen, wird eine Zinssenkung zum 17.04.2012 angekündigt. Das ist sehr ärgerlich. Ich werde das Konto umgehend wieder wechseln, denn nur so verstehen die Banken (hoffentlich), dass auch Kunden sich wehren können! Die Zinsen sollten ja schon mindestens die Inflation ausgleichen und eine kleine Rendite abwerfen. Der Markt bietet ja genug Alternativen.
anonym

12.04.2012 | Moneyou: Nichts zu bemängeln
Durch Zufall traf ich auf diese Bank. Mein Zahnarzt, ein Holländer, ist auch bei dieser Bank aus den Niederlanden. Der Internetauftritt von MoneYou ist zugegebenermaßen recht einfach gehalten, jedoch ohne lästige Werbung. Die Kontoeröffnung ging recht einfach, das PostIdent etwas verzögert. Meine 1-Euro-Überweisung vom Referenzkonto wurde am nächsten Tag gutgeschrieben. Der Transfer des Geldes lief reibungslos, auch eine mittlerweile durchgeführte Rücküberweisung ging ohne Beanstandungen innerhalb eines Tages. Hoffen wir, dass der Zinssatz sich dauerhaft hält. Kontoauszüge sind auch einzeln abrufbar und nicht, wie bei anderen Tagesgeldkonten, nur jährlich. Ansonsten gab es bis jetzt nichts zu bemängeln.
H. Herzig

21.02.2012 | Moneyou: Absolut top
Kann mich den positiv berichtenden Vorgängern nur anschließen. Es gibt keinerlei Negativpunkte, nur Positives und das soll was heißen! Es hat alles reibungslos funktioniert. Man eröffnet sein Konto online über die meines Erachtens übersichtliche Webseite - total unkompliziert. Mit dem PostIdent-Brief und Personalausweis zur nächsten Poststelle und verifizieren lassen, 3 Tage später war das Konto freigeschaltet. Hatte noch eine Frage per E-Mail zum Freistellungsauftrag (der auch super easy über die Website gestellt werden kann), keine 30 Minuten später hatte ich schon eine Antwort darauf. Das nenn ich echt mal Kundenservice und Nutzerfreundlichkeit. Bleibt jetzt nur zu hoffen, dass die Zinsen auch bei den 2,75% bleiben ...
H. Mayer

17.02.2012 | Moneyou: Für mich die Bank der Zukunft
Ich bin nicht mehr der Jüngste und habe in meinem Leben schon mit vielen verschiedenen Häusern Anlagegeschäfte getätigt - aber so etwas wie MoneYou ist mir noch nicht untergekommen. Ein Name, der keinerlei Seriosität verspricht (auf die ich allerdings pfeife), online anmelden und Postident ausführen, ohne einen Vertrag zu unterschreiben - fertig! Kein Lockvogel-Angebot, da die Konditionen auch für Bestandskunden gelten, sowie vierteljährige Zinsgutschrift sind faire Rahmenbedingungen. Eine Webseite - so was Kahles habe ich noch nie gesehen! Keine Werbung (auch nicht in eigener Sache), keine Grafiken und Verzierungen, kein Firlefanz und keine Farbe, nur die Daten zu meinem Konto mit dem tagesgenauen Stand der angelaufenen Zinsen. Man würde an eine Briefkastenfirma denken, wenn nicht das Mutterhaus eine solide niederländische Bank wäre. MoneYou bricht mit eingefahrenen Traditionen in der Branche und bietet genau das, was der Verbraucher von heute wünscht. Da sie nicht mit dem virtuellen Geld der EZB, sondern mit unserem sauer Verdienten arbeitet, prophezeie ich ihr eine große Zukunft.
Josef F.

05.02.2012 | Moneyou: Fallstricke beim Gemeinschaftskonto und unsinnige Bürokratie
Wer glaubt, man könne schnell ein Gemeinschaftskonto bei MoneYou einrichten, erlebt eventuell unschöne Überraschungen. Mein Referenzkonto läuft formal auf mich, meine Frau besitzt jedoch volle Verfügungsgewalt. MoneYou akzeptiert für die Anlage als Gemeinschaftskonto nur ein Referenzkonto, das auch als ein Gemeinschaftskonto geführt wird. Der Kundenservice im Backoffice-Bereich gibt einem als Lösungsvorschlag an die Hand, man solle eben zu seiner Bank gehen und ein Gemeinschaftskonto daraus machen. Da lobe ich mir Banken, die beweglicher und kundenorientierter sind und bei denen die sicherlich nötige Bürokratie zugunsten des Kunden möglichst gering gehalten wird. Wenn man einen halben Monat damit zubringen muss, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, dann stimmt da was nicht. Ich habe mein MoneYou-Tagesgeldkonto ungenutzt wieder geschlossen. Andere Banken haben auch schöne Zinsen.
Wolfgang Gerstenhauer

30.12.2011 | Moneyou: Nur Referenzkonto ändern umständlich
Ich habe nun bereits seit mehreren Monaten ein Tagesgeldkonto bei moneyou. Insgesamt ist der Service vorbildlich. Man kann quasi alles online erledigen. Kompliziert wird es nur, wenn man das Referenzkonto ändern will. Dies ist ausschließlich schriftlich möglich. Dazu muss eine neue Kontonummer beantragt werden. Umständlich, aber sehr sicher. Die Zinssätze liegen seit Kontoeröffnung immer im Spitzenbereich. Hinzu kommt, dass sie vierteljährlich gutgeschrieben werden. Insgesamt habe ich die Kontoeröffnung bei dieser Bank nicht bereut. Auf Anfragen wird sehr schnell geantwortet. Die Änderung des Freistellungsauftrags ist online möglich. Der Versand von Briefen entfällt also.
P. H.

30.12.2011 | Moneyou: Alles OK
Ich habe mich für ein Tagesgeldkonto bei der MoneYou entschieden. Ich habe das Online-Formular ausgefüllt und abgesendet. Nachdem ich das abgesendet habe, habe ich eine E-Mail von der MoneYou erhalten. Die Kontonummer habe ich auch sofort bekommen. Wenn man sich bei MoneYou im Online-Bereich einloggt, sieht man auch den Status mit Kontonummer und was man noch zu tun hat, um den Online-Bereich endgültig freigeschaltet zu bekommen. Die Zinsen mit derzeit 2,75% sind der Hammer. Die Zinsen werden vierteljährig gutgeschrieben. Fazit: Das Geld ist am nächsten Tag drauf. Das Online-Banking hätte die Bank besser gestalten können. Ansonsten alles gut verlaufen.
Michael Matthiessen

02.11.2011 | Moneyou: Leichte Eröffnung, schnelle Buchung aber Probleme beim Auszahlen
Die Kontoeröffnung ist einfach und vor allem ohne großen Papierkrieg machbar. Durch eine Übersichtsseite bleibt man stets gut darüber informiert, welche Schritte man bereits erledigt hat bzw. welche man noch zur erfolgreichen Eröffnung erledigen muss. Positiv, wenn auch nicht neu, finde ich das Anzeigen der bisher aufgelaufenen Zinsen. Dadurch behalten z. B. Leute, die mit Freistellungsaufträgen arbeiten, eine gute Übersicht. Überweisungen von meinem Referenzkonto hin zur MoneYou werden erstaunlich schnell verbucht. Valutamäßig steht das Geld bei mir immer noch am selben Tag drauf. Das kenne ich so bislang von keiner anderen Tagesgeldbank. Über alle Ein- und Auszahlungen kann man sich auf Wunsch auch per Mail informieren lassen. Nun zu dem, was mir bislang negativ aufgefallen ist: Ich habe eine Auszahlung auf mein Referenzkonto terminiert. Diese Auszahlung hat geschlagene vier Bankarbeitstage gedauert bis das Geld auf meinem Referenzkonto ankam. Auf Nachfrage bei der MoneYou wurde mir lediglich mitgeteilt, dass die Überweisung durch einen Systemfehler erst mit 3 Tagen Verzögerung ausgeführt wurde. Ich finde so etwas darf einer Bank nicht passieren, das schafft kein Vertrauen und manchmal hat man ja auch nicht so lange Zeit, um auf seine Auszahlung zu warten. Da es bislang aber nur bei der terminierten Auszahlung vorkam (normale Auszahlungen ohne Terminierungen waren am nächsten Tag da), hoffe ich, dass es ein Einzelfall war und bleibt.
B. D.

02.11.2011 | Moneyou: Schneller geht es wirklich nicht
Alles lief vollkommen problemlos: Kontoeröffnung, Erstüberweisung, Post-Ident, Bestätigung. Innerhalb weniger Tage war alles erledigt. Auch eine erste Probe-Rücküberweisung wurde bereits einen Tag später auf meinem Giro-Konto verbucht. Besonders überrascht hat mich allerdings die Schnelligkeit bei der ersten Überweisung eines größeren Betrages auf das MoneYou-Konto: Am 1.11.2011 nachmittags um 15:24 Uhr hatte ich die Überweisung veranlasst, bereits am 2.11.2011 morgens um 9.00 Uhr hatte MoneYou die Gutschrift verbucht - und zwar mit Wertstellung 1.11.2011 - also noch für denselben Tag! Schneller geht es nun wirklich nicht! Auch das Internet-Banking ist sehr übersichtlich und kundenfreundlich, z. B. wird bei Rücküberweisungen direkt in der Eingabemaske hinter der MoneYou-Kontonummer der aktuelle Kontostand angegeben - praktisch und hilfreich, wenn einmal der gesamte Kontoinhalt zurück überwiesen werden soll.
Hans Jürgen Klank

01.11.2011 | Moneyou: Mit kleinen Schwierigkeiten
Ich habe leider 3 Anläufe gebraucht, bis das Konto stand. Daran war ich aber selbst nicht ganz unschuldig. Dann aber lief alles wie am Schnürchen. Die Zinsen sind für ein Tagesgeldkonto spitze. Alles passt und auch die Antwortzeiten bei Fragen sind noch in Ordnung. Auch telefonisch ist Moneyou gut zu erreichen. Ich hoffe nur, dass Moneyou gute und sichere Geschäfte macht - aber Tagesgeldkonten sind ohnehin ohne Wenn und Aber bis zur Einlagensicherung abgesichert. Keine mir bekannte Sparkasse bietet auch nur annähernd einen akzeptablen Tagesgeldzins, der wenigstens die Inflationsrate ausgleicht.
M. W.

16.10.2011 | Moneyou: Voll zufrieden
Alles klappte hervorragend schnell, als ich mich vor ein paar Tagen bei Moneyou für das Tagesgeldkonto anmeldete. Es war mir fast unheimlich, denn ich konnte gleich Geld überweisen! Davor brauchte eine andere Internetbank 10 Tage, bis ich überhaupt die Zugangsdaten zum Konto per Post erhielt, und erst dann hätte ich Geld überweisen können - was ich aber bleiben ließ. Auch eine Festgeldanlage bei Moneyou wurde durch die sofort an das Handy übermittelte mTAN ermöglicht. Wenn es bei der Rückabwicklung des Festgeldes oder Auszahlungen auf das Referenzkonto auch so klappt, bleibe ich zufriedener Kunde und werde wieder eine Empfehlung aussprechen.
Berni Riemann

14.10.2011 | Moneyou: Superschnell - da sollten sich andere Tagesgeld-Banken ein Beispiel nehmen
Ich kann bisher nur gutes zum MoneYou-Tagesgeldkonto berichten - wie meine Vorschreiber auch. Die Anmeldung zum Tagesgeldkonto hat insgesamt bis zur Freigabe des Postidents gute 4 Bankarbeitstage gedauert. Das, was mich am meisten beeindruckt hat, ist die schnelle Referenzkontoüberweisung. Praktisch verliert man nicht einen Tag an Zinsen. Ich habe um 15 Uhr nachmittags zu MoneYou überwiesen und am gleichen Tag abends zwischen 22:30 und 23:00 Uhr wurde der Betrag gutgeschrieben PLUS die schon aufgelaufenen Zinsen angezeigt - so etwas habe ich bisher bei noch keiner anderen Bank erlebt, besser geht es nicht! Auch das Onlinebanking ist übersichtlich und modern gestaltet. Wenn jetzt die Zinsen noch auf diesem Niveau bleiben - klasse. Weiter so!
anonym

24.08.2011 | Moneyou: Anlaufschwierigkeiten offensichtlich behoben
Das Tagesgeldkonto von MoneYou scheint offiziell in Deutschland angekommen zu sein. Nachdem ich am Sonntag (21.08.) die Online-Anmeldung und am Montagnachmittag die notwendige Überweisung (mutige 1.000 Euro) sowie das PostIdent durchgeführt habe, musste ich bis eben gerade (Mittwoch 16 Uhr) warten, bis das Konto endgültig eröffnet wurde. Mein Referenzkonto ist 7-stellig. Mein Geld ist dennoch nicht verloren gegangen, wie es hier teilweise heißt. Bei der Überweisung wurden einfach drei Nullen automatisch vorangestellt und das Geld kam problemlos an. Tag der Wertstellung war Dienstag - das ist auch okay, da ich die Überweisung am Montagnachmittag getätigt habe. Die Zinsen von 2.6% bei quartalsmäßiger Gutschrift sprechen natürlich auch für sich.
anonym

03.08.2011 | Moneyou: Schnelle und unkomplizierte Kontoeröffnung
Der neue Tagesgeldanbieter MoneYou wirbt damit, schon vor der abgeschossenen PostIdent-Identifikation Beträge auf dem neuen Tagesgeldkonto anzunehmen. Die Zinsgutschrift für diesen quasi im Voraus überwiesen Betrag beginnt aber erst nachdem das PostIdent-Verfahren abgeschlossen wurde. Es empfiehlt sich daher, zunächst 0,01 Euro zu überweisen und erst nach erfolgter Freischaltung größere Beträge zu transferieren. (Anmerkung der Redaktion: Gemäß Rücksprache mit dem Anbieter beginnt die Verzinsung ab dem Tag des Geldeingangs. Nur sofern der Vertrag nicht zustande kommt und der Anbieter folglich die geleistete Einzahlung zurückgebucht, werden keine Zinsen gezahlt.) Die Kontoeröffnung erfolgte rasch: Donnerstags online das Konto eröffnet und PostIdent durchgeführt. Freitag ist das initiale Geld angekommen (0,01 Euro) und Montag war das PostIdent komplett. Dienstagmittag habe ich eine Überweisung von der Diba zu MoneYou veranlasst und abends (ca. 22:50 Uhr) eine Mail von MoneYou bezüglich des Geldeingangs enthalten. Einen Tag später wurden sogar schon die Zinsen für den Betrag angezeigt. Eine Rücküberweisung von MoneYou zur Diba dauert auch nur einen Werktag. Insgesamt bin ich mit dem Angebot von MoneYou sehr zufrieden. Die E-Mail-Benachrichtigung bei Geldeingang, die Anzeige der bisher angesammelten Zinsen und die schnelle Gutschrift bei Zahlungseingang (quasi am selben Tag bei Überweisung) finde ich besonders gut. Zusätzlich ist die quartalsweise Zinsausschüttung hervorzuheben, die das Angebot abrundet. Die Kritiken bezüglich des mTAN-Verfahrens (fehlender Bezug in der SMS) kann ich zwar nachvollziehen, glaube aber nicht, dass es ein sicherheitskritisches Problem ist. Für die Konditionen, die MoneYou bietet, ist das Angebot wirklich gut.
Andreas Wolff

30.07.2011 | Moneyou: mTAN
Nachdem die Kontoeröffnung schnell erfolgte und glatt lief, war ich nun von der ersten Rücküberweisung auf mein Referenzkonto ziemlich überrascht. Die empfangene mTAN besteht nur aus Datum und eben der TAN. Der Clou an diesem Verfahren ist doch eigentlich der nachprüfbare Auftragsbezug auf einem vom zum Online-Banking verwendeten Computer getrennten Kanal, also z. B. Angabe Auftragsnummer, Betrag, Empfängerkonto etc. in der SMS. Erst dadurch ergibt sich doch die Sicherheit des Verfahrens. Das die SMS von Moneyou keine dieser Angaben enthält, führt meines Erachtens die Verfahrenssicherheit ad absurdum. Ebenso halte ich es für bedenklich, wenn die Handynummer im Onlinebereich komplett in Klarschrift nachzulesen ist. Bei meinen anderen Banken sind immer mindestens 5 Stellen der Handynummer durch "X" ersetzt. Habe Moneyou deshalb jetzt wieder gekündigt. Schade, denn vom sonstigen Angebot des Anbieters war ich begeistert.
R. W.

27.07.2011 | Moneyou: Restlos begeistert:, schnelle Abwicklung, komfortable Onlinefunktionen
Am Montag hatte ich die Startüberweisung und das PostIdent durchgeführt. Am Dienstag wurde die Startüberweisung verbucht. Am Mittwoch (heute) wurde das Konto freigeschaltet - schneller geht es nicht. Problemlos online einen Kirchensteuerabführungs-Auftrag erteilt (den Freistellungsauftrag kann man dabei problemlos auf 0,00 belassen). Weiterhin ohne Probleme die Nutzer-ID geändert. Für beide Transaktionen sekundenschnell eine mTAN aufs Handy bekommen. Die Verbuchung des Überweisungseingangs erfolgte übrigens Valuta Montag - das hatte ich noch nirgendwo sonst! Ich bin wirklich restlos begeistert. Die hier teilweise geäußerten Kritiken (hinsichtlich Bearbeitungsdauer, Verbuchung oder Kirchensteuerabzugsauftrag) hatten mich skeptisch werden lassen, bei mir hat aber alles problemlos funktioniert. Weiter so! Und hoffentlich entpuppt sich der Zinssatz nicht als Lockangebot.
Harald K.

27.07.2011 | Moneyou: Bedenken hinsichtlich der Rechtssicherheit
Ich habe die Online-Kontoeröffnung für das Moneyou-Tagesgeld durchgeführt und innerhalb weniger Minuten automatisiert per einfacher, unverschlüsselter E-Mail meine "Nutzer-ID" erhalten, die für den Login-Prozess benötigt wird. Das halte ich sicherheitstechnisch bereits für problematisch, weil solche E-Mails wie "offene Postkarten" durchs Netz gehen, meine dauerhaft bestehende Nutzer-ID aber niemanden etwas angeht, auch wenn zum Login noch zusätzlich mein selbst gewähltes Passwort benötigt wird. Es folgte die Mitteilung der Kontodaten. Nach den Informationen der Bank wäre dann eine erste Überweisung von meinem Referenzkonto fällig geworden, und nach Durchführung des PostIdent-Verfahrens würde mein Konto endgültig freigeschaltet, was mir wiederum nur per einfacher E-Mail bestätigt würde. Nach nochmaligem Überdenken des gesamten Prozedere habe ich die Kontoeröffnung jedoch storniert, was direkt per Mausklick möglich ist, weil ich prinzipielle Bedenken hinsichtlich der Rechtssicherheit habe: Dem Kunden werden keine schriftlichen Bestätigungen übersandt. Nicht einmal die korrekte Kontoeröffnung, also eine rechtssichere Bestätigung über das Zustandekommen der Vertragsbeziehung, wird dem Kunden auf dem Postwege zugestellt. Der Kunde hält also buchstäblich NICHTS Stoffliches in der Hand, sondern lediglich einfache Bestätigungs-E-Mails, er soll aber in dieses virtuelle Blackbox-System dann ganz reale Geldbeträge einlegen. Im Streitfall könnte er höchstens selbst ausgedruckte Online-Bestätigungen als Beweismittel beibringen, allein um die schiere Existenz einer Konto-/Vertragsbeziehung nachzuweisen. Deren Beweiswert dürfte angesichts der beliebigen Manipulierbarkeit eigener Ausdrucke jedoch problematisch sein. Mich wundert, dass dieses Prozedere, insbesondere der Verzicht auf die Übersendung jeglicher rechtssicherer Dokumente, im normalen Bankgeschäftsverkehr in Deutschland überhaupt statthaft ist. Unter den gegebenen Umständen vertraue ich diesem Anbieter deshalb kein Geld an, obwohl ich ihm gegenüber durchaus keine prinzipiellen Vorbehalte habe.
Petra Adamczewski

22.07.2011 | Moneyou: Undurchsichtig
Inzwischen habe ich das Tagesgeldkonto bei MonYou wieder gekündigt. 1. Allein bis ich das Postidentformular herunterladen konnte, brauchte es mehrere Anläufe: Auskünfte per Mail und Telefon führten die ersten Male nicht weiter. 2. Als ich den Antrag auf Abführung der Kirchensteuer stellen wollte, erfuhr ich am Telefon, das MoneYou nicht per Fax (!) erreichbar ist. Ich solle den Antrag als Mailanhang schicken. Später bekam ich dann die Auskunft, dass mein Mailantrag nicht berücksichtigt werden konnte und der Antrag nur online einzurichten wäre. 3. Beim Versuch, den Antrag auf Abführung der Kirchensteuer online einzurichten, stellte ich fest, dass ich das nur machen kann, wenn ich auch eine Freistellung beantragen würde - dies wollte ich aber nicht tun. 4. Nach der Mitteilung von MoneYou, dass der Antrag auf Abführung der Kirchensteuer nun separat einzurichten sei - andere Punkte meiner Beschwerde wurden gar nicht berücksichtigt (!), stellte ich wieder fest, dass das Formular wieder Eintragungen bei der Freistellung fordert. Inzwischen habe ich entschieden, dass ich dieser Bank sicherlich keinen höheren Betrag anvertraue, dafür ist mir das Geschäftsgebaren einfach zu undurchsichtig.
Tom B.

16.07.2011 | Moneyou: Guter Zins und auch Gemeinschaftskonto möglich, aber deutliche Mängel
Endlich mal wieder eine Bank mit gutem Zins, die auch Gemeinschaftskonten anbietet. Manche Banken wollen uns einfach nicht oder sind immer noch im Zinstief. Die Kontoeröffnung lief fast reibungslos ab und war nach Postident und Referenzüberweisung vom 04.07.11 genau eine Woche später erledigt. Auch wenn es den Versprechungen nach schneller gehen sollte, ist das für mich noch kein Grund zur Ungeduld. Die Möglichkeit größere Summen bereits vor Abschluss der Kontoeröffnung "in ein schwarzes Loch" einzuzahlen, nutzte ich nicht. Die Kontoverbindung muss bei mir erst durch kleine Überweisungen geprüft sein. Irritationen gab es, als MoneYou einen Kontoauszug meines Girokontos anforderte. Das hatte ich als Zinshopper noch nirgends erlebt. Für Eröffnung eines Gemeinschaftskontos erwartet MoneYou offensichtlich, dass auf der Referenzüberweisung beide Inhaber des Referenzkontos erkennbar sind. Das ist bei meiner Bank eben nicht so. Erst auf Nachfrage erhielt ich diese Erklärung. Der telefonische Service war in diesem Fall gut erreichbar. Die Banking-Seiten sind überwiegend zweckmäßig und besitzen zusätzlich eine Menüleiste. Was mir noch fehlt, ist ein TimeOut-Ticker und eine permanente Anzeige der (nur kurz nach dem Einloggen sichtbaren) Inhaberidentifikation, um sicher zu sein, dass ich noch bei "meiner" Bank bin und nicht auf einer untergeschobenen Seite. Ein Freistellungsauftrag kann online gestellt und geändert werden. Eine Festgeldanlage ist blitzschnell eingerichtet. Auch kann man E-Mail-Benachrichtigungen bei Ein- und Ausgängen aktivieren. Eingänge werden noch am Überweisungstag gebucht. Ausgänge sind am nächsten Tag auf dem Referenzkonto. Die mTANs sind schneller auf dem Mobile, als man sie auf einer Liste finden könnte. Der Kontoauszug ist allerdings katastrophal. Jede Tagesbuchung auf einer einzelnen DIN A4 Seite. Ich hoffe darauf, dass es einen komprimierten monatlichen Abschlussauszug geben wird. Die Hilfefunktion ist extrem mager und bietet zu vielen Kontofunktionen keine Aufklärung. Auf der Suche nach dem Sinn der Sicherheitsfrage fand ich dann bei den FAQ Bedenkliches. Ich verstehe es so, dass man sich bei Anrufen vom Service damit identifizieren soll und ebenso bei Anrufen zum Service wegen z. B. vergessener Logindaten. So macht man Phishing-Mails überflüssig. Das die Sicherheitsfrage überhaupt komplett im Klartext beim Service vorliegt ist bereits riskant. Weiterer Sicherheitsmangel: Gegen den eigenen Rat der FAQ bietet die Loginseite das Speichern der Nutzer-ID an. Ganz zufrieden kann ich so nicht sein.
Kalle S.

16.07.2011 | Moneyou: Super gelaufen
Bei mir lief die Kontoeröffnung zügig und ohne Probleme ab. Die Testüberweisung vom Referenzkonto war am nächsten Tag drauf. Das Konto 5 Tage nach Postident freigeschaltet. Daran kann ich nichts aussetzen, zumal man ja am Anfang mit einem ziemlichen Ansturm an Neukunden rechnen muss. Bei der telefonischen Nachfrage wurde ich auch kompetent und freundlich behandelt. Das Online-Banking ist auch sehr übersichtlich gestaltet, kein unnötiger Krimskrams auf den Seiten und man kann sich jederzeit einen Kontoauszug als Übersicht erstellen und abspeichern. Sehr gute finde ich auch, dass man beim Tagesgeld täglich die bisher aufgelaufenen Zinsen einsehen kann. Also ich bin bis jetzt sehr zufrieden.
Helene Bachmeier

16.07.2011 | Moneyou: System kann Kontonummer nicht erkennen
Ich kann dem vorhergehenden Bericht nur zustimmen. Ähnlich war bisher auch bei mir der Ablauf. Von einem Konto der Deutschen Bank, das ich seit 40 Jahren habe, wurde die Überweisung bis jetzt zweimal zurückgewiesen. Auch ich bekam eine Mail, man hätte das Problem, offenbar drei Nullen vor oder nach meiner Kontonummer (?) erkannt und die Sache manuell geregelt. Doch - wie gesagt - auch der zweite Überweisungsversuch schlug fehl und wurde direkt zurückgebucht. Ich habe es nun ein drittes Mal versucht. PostIdent ist inzwischen abgeschlossen, alle erforderlichen grünen Häkchen für die Kontoeröffnung sind vorhanden. Die grünen Häkchen, die bei Telefonaten nachgefragt werden, empfinde ich inzwischen als extrem lächerlich, wenn die Software oder die niederländischen Regeln zur Kontenidentifizierung nicht mit den deutschen Identifizierungsregeln übereinstimmen. Hier sollte man sich schleunigst nach den deutschen Gepflogenheiten richten. Natürlich habe ich seit Langem Tagesgeldkonten bei einigen anderen Online-Banken. Dieses Problem gab es bisher bei keiner Bank.
anonym

15.07.2011 | Moneyou: Änderung des Referenzkontos unmöglich
Alle Schritte zur Eröffnung am selben Tag erledigt. Sogar einen Geldtransfer überwiesen, der auch am nächsten Tag bereits auf dem Konto erscheint. Also fehlte die Eintragung der Legitimierung bzw. Kontofreischaltung, die dauerte 14 Tage, nicht 3 bis 4 Tage, wurde allerdings erst nach einer sehr schnell beantworteten Mail, erledigt. Wollte dann das Referenzkonto ändern ... und da liegt das Problem. Das ist nicht vorgesehen und man muss die Kontoverbindung komplett auflösen und ein neues Konto mit dem Anmeldeprozedere und Legitimierung nochmals durchziehen. Das war für mich das KO-Kriterium, so geht es jedenfalls für mich nicht. Also sollte man vielleicht noch etwas abwarten, ob nachgebessert wird.
Josef Maier

14.07.2011 | Moneyou: Eine gute Idee
Die Freischaltung des Kontos dauerte eine Woche. Die Kontonummer bekommt man gleich mit der Bestätigung des Antrags am selben Tag, dadurch kann man noch am gleichen Tag sein Geld überweisen, das war bei mir ein Probe-Euro, der am nächsten Tag im Bearbeitungsstatus schon sichtbar war. Was mir bei moneyou super gefällt und was es so noch bei keiner anderen Bank gibt, man kann bis zu 5 Unterkonten eröffnen. Jedes bekommt eine eigene Kontonummer und kann für verschiedene Ziele und Zwecke bespart werden. Daher heißt es auch Zielsparen. Die Jahresbeiträge für die Versicherungen, für den Urlaub, für die Altersvorsorge, einen Notgroschen, fürs Haus, fürs neue Auto ... und jedes Konto kann mit einem eigenen Namen versehen werden. Die Verzinsung soll quartalsmäßig erfolgen, in der Kontenübersicht sieht man die tagesaktuell angefallenen Zinsen, für alle Konten, wenn man denn den Service mit den Unterkonten für sich nutzt. Für jede Überweisung bekommt man eine mTAN aufs Handy, der Versand dieser SMS ist kostenlos. Die Menüführung spricht mich allerdings nicht sehr an, sie ist spartanisch und zweckdienlich, vielleicht gibt es da irgendwann Verbesserungen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich moneyou etabliert und bei der Verzinsung den Anspruch hat, unter den ersten drei Anbietern zu sein.
Andreas G.

14.07.2011 | Moneyou: Erhebliche Anlaufschwierigkeiten
Dass bei neuen Anbietern mit attraktiven Konditionen auf dem Markt mit Anlaufschwierigkeiten zu rechnen ist, kennt man schon. MoneYou toppt das ganze aber noch. Der zeitliche Ablauf:
5.7.: Konto eröffnet und Referenzüberweisung getätigt
6.7.: PostIdent durchgeführt
12.7., 09:00 Uhr: PostIdent ist da, Geld noch nicht. Kundendienst kontaktiert. Telefonistin sieht im System, dass Geld noch nicht eingegangen und hält Rücksprache mit Zentrale. Überprüfung wird durchgeführt, Rückruf, wenn Fehler gefunden.
12.7., 14:00 Uhr: Noch kein Rückruf, daher erneuter Anruf meinerseits. Ich werde direkt zur Zentrale durchgestellt, wo man inzwischen das Problem erkannt hat. Angeblich ist meine Überweisung beim nächtlichen Batchlauf durchgerutscht und soll nun manuell nachgezogen werden.
12.7., 17:40 Uhr: Mail von MoneYou: Meine Einzahlung wurde zurückgewiesen, Kontonummer stimmt nicht mit dem Referenzkonto überein. Zeitgleich ruft mich die Zentrale an, und erklärt mir, dass das Problem behoben ist. Da die Mail etwas anders aussagt, prüft er noch einmal und meint, dass das System Probleme mit kurzen Kontonummern hätte, die mit Nullen aufgefüllt werden und dadurch nicht mehr passen (Kontonummern mit weniger als 12 Stellen scheint MoneYou nicht zu kennen). Diese Mail sei automatisiert verschickt worden, durch seine manuelle Bearbeitung wird das Geld im nächtlichen Batchlauf auf das neue Konto gehen. Die Wertstellung der Überweisung wird selbstverständlich auf letzte Woche zurückgesetzt.
13.7., 08:40 Uhr: Mail von MoneYou: Das Konto wurde aktiviert. Das Konto ist zwar aktiviert, aber von meinem Geld fehlt weiterhin jede Spur. Erneuter Anruf im Callcenter. Kurze Vertröstung, Geld soll spätestens morgen auf dem Konto sein.
14.7., 09:00 Uhr: Konto ist natürlich weiterhin leer. Allerdings ist das Geld nach 9 Tagen Irrfahrt durch die MoneYou-Systeme doch tatsächlich wieder da angekommen, wo es gestartet ist. Das sollte es zwar nicht, aber man ist inzwischen bescheiden geworden und froh, dass es überhaupt wieder aufgetaucht ist. So, jetzt habe ich mein Geld wieder, aber immer noch keines auf meinem Tagesgeldkonto. Daher noch einmal ein Anruf bei MoneYou. Vielleicht kann man sich ja darauf einigen, dass ich es persönlich vorbeibringe. Die Dame ist nicht ganz so freundlich, wie die Personen davor. Kann ich verstehen, wahrscheinlich hat sie schon mehr Telefonate mit Leuten hinter sich, die ihr Geld suchen oder es an unerwarteten Stellen wieder gefunden haben. Es wäre ganz normal, dass das Geld wieder zurücküberwiesen wird, Kontonummer stimmt ja nicht überein (warum erzählt mir die Zentrale was anderes?). Und mein Zinsverlust interessiert sie auch nicht sonderlich, da kann sie nichts machen.
Heiko Seel

13.07.2011 | Moneyou: Sehr schnell und (so gut wie) papierlos
Da Moneyou keine neue Bank, sondern eine Marke der ABN AMRO ist, habe ich sofort ein Konto eröffnet. Sehr positiv ist, dass die Kontonummer sofort angezeigt wird und damit auch Überweisungen auf das neue Konto möglich sind. So kann man sofort von den hohen Zinsen profitieren. Bedenken muss man nur, dass Rücküberweisungen erst nach erfolgter PostIdent-Prüfung möglich sind. Auf der Einstiegsseite kann man sich jederzeit über seinen Kontostand informieren. Die Überweisungen auf das Tagesgeldkonto wurden schon am nächsten Werktag gebucht.
Moneyou gleicht die Kontoinhaber bei der Testüberweisung ab, was bei uns zu einem Problem führte: Das Tagesgeldkonto ist ein Gemeinschaftskonto, unser Girokonto muss daher auch ein Gemeinschaftskonto sein. Unsere Bank übermittelt aber nicht "Vorname und Vorname Nachname", sondern nur "Vorname Nachname" der überweisenden Person. Somit kann nicht erkannt werden, dass es sich auch wirklich um ein Gemeinschaftskonto handelt. Die Hotline war sofort erreichbar, die Mitarbeiterin sehr nett. Sie teilte mir mit, dass ich eine Mail erhalten werde. Diese sollte ich beantworten und einen Kontoauszug anhängen, aus dem ersichtlich ist, dass es sich um ein Gemeinschaftskonto handelt. Da mir ein Kontoauszug zu viele Informationen enthält, habe ich die Kontoeröffnungsbestätigung gesendet. Das wurde akzeptiert und die Verknüpfung der Konten bestätigt. Aktuell warte ich noch auf die Bestätigung des PostIdents, aber damit habe ich keine Probleme, da ich das Geld nicht umgehend wieder brauche und die Zinsen ja bereits auflaufen. Ich kann daher die Kritik vom 12.7. nicht verstehen. Natürlich muss jede Bank jeden Antrag im Einzelnen prüfen und das Konto muss ja auch noch administriert werden, die mTAN kommt ja auch nicht einfach nur aus dem Handy usw. Und wo soll die Bank die Mitarbeiter herzaubern? Neue Leute einstellen und nach 3 Wochen kündigen? Zeitarbeiter? Ich warte da lieber ein paar Tage, bis die eigenen Mitarbeiter das gemacht haben. Und es gab durchaus auch andere Banken, die schon mal durch den Kundenansturm überlastet waren - u. a. auch die Volkswagenbank. Fazit: Da es sich hier um eine Marke der ABN AMRO handelt und zudem die niederländische Einlagensicherung greifen würde, ist das Geld hier recht sicher untergebracht. Das Onlinebanking ist technisch auf einem hohen Niveau und die Konditionen sind top. Ob das langfristig so bleibt, wird sich zeigen. Die etwas lange Bearbeitungszeit für die endgültige Freischaltung ist angesichts der Tatsache, dass das Konto sofort zur Verfügung steht, kein großes Problem, sofern man nicht unvorhergesehenerweise plötzlich doch an das Geld ran muss.
Karl N.

13.07.2011 | Moneyou: Attraktivstes Tagesgeldkonto
Nun, es hat zwar von der Antragsstellung bis zur Kontoeröffnung 8 Tage gedauert, aber die Überweisungszeiten hin und zurück sind rasend schnell. Bei einer um ca. 19:00 Uhr aufgegebenen Rücküberweisung war das Geld am nächsten Morgen gegen 8:00 Uhr auf dem Referenzkonto, das ist rekordverdächtig! Interessant auch die Möglichkeit, sich den Geldeingang oder Ausgang mit einer E-Mail bestätigen zu lassen. Der Zinsertrag wird auch täglich angezeigt, andere Anbieter bringen das nicht. Der Freistellungsauftrag kann bei diesem Konto auch online gestellt werden, bei vielen anderen Anbietern funktioniert das nur bei Änderungen. Mein Fazit: Bis auf die anfängliche Wartezeit mein bisher attraktivstes Tagesgeldkonto, nicht zu vergessen mit einer - zurzeit - tollen Verzinsung.
anonym

13.07.2011 | Moneyou: Von Null an die Spitze, nicht nur bei den Zinsen
Ich habe das MoneYou Tagesgeldkonto am 03.07.11 eröffnet, das Post-Ident-Verfahren wurde am 05.07.11 durchgeführt (am gleichen Tag erfolgte die "Referenzüberweisung"), am 11.07.11 wurde ich über die Freischaltung des Kontos unterrichtet. Und was soll ich sagen? Ich bin absolut begeistert! Überweisungen, die vor 12:00 Uhr erfolgen, werden noch am gleichen (!) Tag auf dem Konto gutgeschrieben (sichtbar jedoch erst einen Tag später). Die Test-Rücküberweisung war einen Tag später wieder auf meinem Referenzkonto. Die benötigten mTANs sind in Sekundenbruchteilen auf dem Mobiltelefon. Ansonsten kann ich mich den Ausführungen von Sven Herold nur anschließen, ohne mich zu wiederholen. Jetzt kann man nur hoffen, dass die Zinsen stabil bleiben bzw. steigen.
Patrick Crowley

12.07.2011 | Moneyou: Forget it
Am Tage der Veröffentlichung durch modern-banking (03.07.) Konto eröffnet, Postident heruntergeladen und abgesandt, geringen Betrag - Gott sei Dank - überwiesen. Bis zum heutigen Abend keine Prüfung und keine Freischaltung. Hinweis Kundencenter: großer Andrang. Da fragt man sich: Wieso? Das berühmte System von MoneYou: keine Antragsprüfung im Einzelnen, keine Zusammenstellung von Unterlagen und deren Versendung - PIN, TAN, keine erneute Prüfung bei Rücklauf - sondern lediglich Kenntnisnahme der durch Postident bestätigten Unterschrift und Freischaltung des Kontos durch Mausklick - wieso ist dies von dieser Bank nicht ordnungsgemäß zügig zu bewerkstelligen? Wenn man als neue Bank auf dem deutschen Markt mit den üblichen Lockangeboten antritt, hat man mit Andrang zu rechnen und entsprechende personelle Ressourcen vorzuhalten! Wenn die Organisation von MoneYou bereits hier erhebliche Defizite aufweist, können Zweifel an einem sonstigen ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb insofern auch nicht von vornherein als abwegig ausgeschlossen werden. Ich habe meinen Antrag auf Kontoeröffnung soeben widerrufen. Der Dauer der Rücküberweisung des Einzahlungsbetrages sehe ich mit gespannter Aufmerksamkeit entgegen.
anonym

09.07.2011 | Moneyou: Erste Erfahrungen mit MoneYou
Ich habe am Montag, den 04.07.2011, aufgrund des Artikels von modern-banking ein Tagesgeldkonto bei MoneYou eröffnet und auch schnell die Bestätigung per Mail erhalten. Daraufhin habe ich mich bei MoneYou eingeloggt und das PostIdent-Formular heruntergeladen. Das PostIdent habe ich am gleichen Tag durchgeführt. Für den 05.07.2011 habe ich eine Terminüberweisung von meinem DKB-Girokonto auf das neu eröffnete Tagesgeldkonto veranlasst. Am 06.07.2011 konnte ich bereits sehen, dass das Geld eingegangen ist und verbucht wurde. Bis hierhin ging alles wahrscheinlich automatisch und sehr schnell ab. Aber jetzt begann das Warten auf die endgültige Kontoeröffnung. Ich gehe davon aus, dass die Bearbeitungsdauer dem Andrang geschuldet ist. Am Freitag, den 08.07.2011, erhielt ich endlich die Mail, dass alle Unterlagen vorliegen und mein Konto eröffnet wurde. Daraufhin habe ich mich gleich eingeloggt und erfreut festgestellt, dass die Wertstellung meiner Überweisung taggleich am 05.07.2011 erfolgt ist. Ich hoffe, dass dies auch zukünftig der Fall sein wird. Fraglich ist, wie es bei einer Rücküberweisung auf das Referenzkonto aussieht.
Die Erteilung eines Freistellungsauftrages ging schnell und einfach vonstatten und musste mit einer mTAN bestätigt werden. Verbesserungswürdig wäre meiner Meinung nach, dass für die Ersteinrichtung gleich ein Link angeboten wird. Es wird jedoch auch an verschiedenen Stellen auf der Webseite darauf hingewiesen, wo die Erteilung möglich ist. Ebenso einfach ist die Einrichtung von weiteren Tagesgeldkonten. Die Kontonummer ist nicht einfach eine Unternummer des bestehenden Tagesgeldkontos, sondern die Nummern werden fortlaufend vergeben. Für die Einrichtung ist keine Bestätigung per mTAN nötig. Nach der Einrichtung kann man von einem Tagesgeldkonto auf ein anderes überweisen. Hierfür wird natürlich eine mTAN benötigt. Die Umbuchung erfolgt sofort und ist auch sofort sichtbar. Generell lässt sich sagen, dass die SMS sehr schnell innerhalb von maximal 5 Sekunden verschickt werden. Das Design der Webseite ist meiner Meinung nach etwas gewöhnungsbedürftig und könnte ruhig etwas bunter bzw. kontrastreicher gestaltet sein. Es wirkt etwas eintönig. Man findet jedoch alle notwendigen Informationen und Transaktionsmöglichkeiten.
Sven Herhold

07.07.2011 | Moneyou: Doch keine schnelle vollständige Kontoeröffnung
Die Homepage des Anbieters ist übersichtlich und sehr flott im Seitenaufbau, da könnte sich andere Banken ein Beispiel dran nehmen. Nach der Anmeldung bekommt man zwar sofort seine Kontonummer zur Einzahlung (die man auch sofort zu Identitätszwecken tätigen muss) mitgeteilt, aber auch nach dem sofortigen obligatorischen Postident ist nach fast einer Woche das papierlose Konto immer noch nicht vollständig eröffnet. Andere (AKF, NIBC) sind da viel schneller! Somit - für mich - kein glanzvoller Start als neuer Anbieter! Dennoch interessant, weil der Zins pro Quartal gezahlt wird und die ABN AMRO hinter dem MoneYou-Konto steckt. Weiteres muss abgewartet werden.
anonym

Zufriedenheitsrate: 66% basierend auf 82 Berichten
positive Wertungen50neutrale Wertungen9negative Wertungen23        

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Tagesgeld