Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich auf die einzelnen Anbieter einschränken. Zu folgenden Anbietern sind bereits Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAlte Leipziger Bauspar AGAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBarclays Bank PLCBBBank eGBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirect bank AGCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche Postbank AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandDKB, Deutsche Kreditbank AGEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGGallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMERKUR BANK KGaAMoneYounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC Directnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSüdtiroler Sparkasse AGTARGOBANK AG & Co. KGaATriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Bank GmbHVTB DirektbankWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

06.10.2016 | Volkswagen Bank GmbH: Parkmöglichkeit für größere Tagesgelder und noch ein bisschen mehr
Durch Hausverkauf und nachfolgendem Erbe kam ich plötzlich in die Verlegenheit, eine hohe fünfstellige Summe anzulegen. Meine Hausbank, das war klar, war nicht an Tagesgeldern oder kurzfristigen Termingeldern interessiert. Deutlich unter der Inflationsrate, nein, dies wollte ich dann doch nicht. Um Zeit zu sparen, habe ich im Internet recherchiert, unter anderem auch bei modern-banking. In den Vergleichen gab es ein Neukundenangebot, das in Laufzeit und Anlagesumme super passte und den fast den fünffachen Zins des Angebots der Hausbank hatte. Volkswagen Bank, ich schluckte, wegen des VW-Abgasskandals. Aber die Bank, von VW gerne genutzt für Leasing und andere Finanzierungen rund um das Auto, unterliegt ganz normal der deutschen Einlagensicherung. Sogar ein Kollege hatte ein Konto bei der Volkswagen Bank und war nicht unzufrieden. Die weitere Suche im Internet ergab keine Ausschlussgründe. Also habe ich unter Empfehlung des Kollegen zuerst ein Tagesgeldkonto eröffnet, kurz danach ein kostenloses Girokonto, welches als kostenfreies Zweitkonto taugt. Die Sachprämie hat mein Kollege mit mir geteilt, für das Girokonto bekam ich eine eigene Prämie. An das Volkswagen Bank Online-Banking kann man sich gewöhnen, auch wenn es zuerst etwas unübersichtlich wirkte. Die Hotline ist nett, gut und nimmt sich Zeit. Sie wies mich auf eine aktuelle Depotübertragsaktion hin, und da ich einen Teil des Geldes anderweitig anlegen wollte, bin ich seit Kurzem auch Aktionär. Ein paar offene Immobilienfonds hatte ich schon viele Jahre bei meiner Hausbank, die sind jetzt auch bei der Volkswagen Bank. Mit dem Zinsvorteil von mehr als 150 Euro selbst zu guten Wettbewerbsangeboten, habe ich in Summe einen guten Schnitt gemacht.
F. B.

11.05.2016 | Volkswagen Bank GmbH: Mit dem Tagesgeld zur Volkswagen Bank wechseln
Die Volkswagen Bank ist zurzeit interessant, besonders wenn man nicht nur die üblichen 10.000 Euro anlegen muss, die vielfach die Grenze bei Sonderaktionen bilden. 100.000 Euro Grenze, das ist ein Wort, das sollte doch 90% der Kunden zufriedenstellen. 1,25% p. a. bei 4-monatiger Garantie und monatlicher Zinsgutschrift, wo doch meine Bank gerade auf 0,70% p. a. reduzierte, waren Anlass genug für mich aktiv zu werden. Ich habe das normale Postident benutzt, es gibt wohl auch das Videoidentverfahren. Schnell waren sie nicht, nach etwas mehr als einer Woche war mein Konto eröffnet, was ich allerdings erst zwei weitere Tage danach erfuhr. Die Zinsgutschriften erfolgten ca. am 25. eines Monats, verstanden hab ich es nicht, aber egal. Den Freistellungsauftrag hatte ich der Kontoeröffnung beigelegt, alles problemlos. Postfach und Kontodarstellung sind nicht berauschend, dafür geht das Rückbuchen auf das Referenzkonto einfach. Für die Kundenwerbung gilt: Neukunde ist, wer 36 Monate kein Volkswagen-Bank-Kunde war, abweichend von dem Neukundenangebot, das man nach 12-monatiger Pause wieder bekommt.
F. H.

15.04.2016 | Volkswagen Bank GmbH: Interessante Tagesgeldaktion
Ich habe nichts zu verschenken und bin im Rahmen der laufenden Aktion mit meinem Tagesgeld bei der Volkswagenbank gelandet. Nachdem ich bei meinen beiden laufenden Tagesgeldkonten/-anbietern bei 0,5% angekommen war, habe ich meinen inneren Schweinehund überwunden und habe nach langer Zeit gewechselt. Befürchtet hatte ich mehr Aufwand, aber der Antrag war schnell ausgedruckt, ausgefüllt sowie unterschrieben und auch das PostIdent war in einer Viertelstunde erledigt. Gemäßigt viel Papierkram kam und ein "etwas anderes" Online-Banking. Die Rücküberweisung geht denkbar einfach ohne TAN, nur auf das Referenzkonto. Mir reicht das vollkommen. Allein innerhalb der Laufzeit macht dies bei meiner Anlagesumme über 250 Euro brutto bzw. 180 Euro netto Zinsunterschied aus. Da kann man mal zur Post, zumal außer einer eventuellen späteren Kündigung/Auslösung keine weiteren Aufwände sind und ich die Zinsen nicht in der Steuererklärung angebe, da der Zinsabschlag für mich günstiger ist.
S. St.

13.03.2016 | Volkswagen Bank GmbH: Nichts für Dauerkunden, aber gut mit der aktuellen Sonderaktion
Ich bin Volkswagen Bank Kunde mit dem Girokonto und das seit vielen Jahren. Es ist mein Hauptkonto für Überweisungen und Daueraufträge. Jetzt hatte ich sehr kurzfristig einiges Geld aus einem Immobilienverkauf zu parken. Da kam mir das Angebot der Volkswagen Bank, 1,25% (p. a.) auf vier Monate garantiert und für immerhin 100.000 Euro gerade recht. Im Gegensatz zu Kunden, die erst noch ein Postident machen mussten und wohl teilweise lange warten mussten, sah ich als Bestandskunde innerhalb ganz weniger Tage mein Tagesgeldkonto im Online-Banking. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass ich mich auch noch von meiner Frau werben ließ, wodurch sie einen 30 Euro Warengutschein erhielt. Kurz nach der Kontoeröffnung senkte die EZB noch mal die Leitzinsen, und wie man sehen kann, bröckelten die Tagesgeldzinsen zuletzt wieder kräftig ab. So fühle ich mich bestätigt in meiner Entscheidung. Allerdings habe ich eine gewisse Ratlosigkeit über die Zeit danach, wirklich anlegen kann man ja im Zinsbereich guten Gewissens auch im mittleren oder langen Bereich nicht. Zwei Dinge noch: Das Online-Banking fällt vom Design etwas aus dem Rahmen und die Hotline ist natürlich keine, die 7x 24h zu erreichen ist, aber dafür sehr gut, was ich nach sechs Jahren resümieren darf. Negativ: Aufpassen, der Standard-Tagesgeldzins ist jenseits der 100.000 Euro und nach vier Monaten nur 0,3% p. a.! Trotzdem, meine Empfehlung für die Volkswagen Bank.
H. Kr.

28.02.2016 | Volkswagen Bank GmbH: Schwachpunkte Tagesgeldkonditionen
Im Vergleich zu anderen Banken wie zum Beispiel Varengold erfolgt nach meiner Erkenntnis die Wertstellung erst um einen Tag verzögert. Das bedeutet aus meiner Sicht einerseits eine verzögerte Verfügbarkeit und prinzipiell auch einen Verlust an Zinsgewinnen. Der schöne Neukundenbonus für 3 Monate wird geschmälert und nicht real für volle 3 Monate gewährt, da das maßgebliche Anfangsdatum ca. 1 Woche vor einer eigentlichen Kontoverfügung (Erhalt der Zugangsdaten) liegt. Das Login-Fenster gefällt mir im Übrigen auch nicht, da es rechts am Rand gelegen, nur mit einer kleinen Schrift dargestellt wird.
R. J.

08.02.2016 | Volkswagen Bank GmbH: Beginn der 4-Monatsfrist
Tatsächlich erhält man nicht für volle 4 Monate die Sonderverzinsung. Für die Berechnung der 4-Monatsfrist ist nicht der Geldeingang wie bei einer Festgeldanlage maßgebend, sondern das Datum des Schreibens der Volkswagen Bank über die Kontoeröffnung (Rückdatierung?). Ende der Sonderverzinsung laut Bank am 17.05.2016, Datum auf Bestätigungsschreiben zur Kontoeröffnung 18.01.2016, eingegangen erst am Donnerstag, den 21.01.2016 (Mitteilung der Kontonummer für die Überweisung)! Eingang der letzten Zugangsdaten für das Onlinebanking am 25.01.2016. Zur Kontodeckung für einen Lastschrifteinzug durch die Volkswagen Bank muss man wissen, dass die Kontoeröffnung schnell ging: PostIdent war am 15.01.2016. Im Übrigen wurde mir am 18.01.2016 dieselbe Kundennummer wie für eine frühere Geldanlage bei der Volkswagen Bank mitgeteilt, obwohl ich vor 4 Jahren per Postbrief die Löschung des früheren Kontos beauftragt hatte.
G. Lang

03.11.2015 | Volkswagen Bank GmbH: Alles bestens (für die nächsten 4 Monate?)
Durch modern-banking.de erfuhr ich vom Tagesgeldangebot der Volkswagen-Bank mit 1,25% für 4 Monate. Da ich mich gerade über die unzuverlässige Dauer von Überweisungen auf mein Referenzkonto beim Tagesgeldanbieter Varengold Bank ärgerte, kam mir dieses Angebot sehr gelegen. Kontoeröffnung war nach ca. 10 Tagen vollständig erledigt. Die VW-Bank bietet die mir wichtige Funktion Terminüberweisung an. Eine darüber ausgeführte Überweisung geht am selben Buchungstag schon morgens auf meinem Postbank-Konto ein, eine Überweisung von einer VR-Bank aufs Tagesgeldkonto wird auch am selben Tag gebucht. Überweisungen können telefonisch oder online gebucht werden. Der Freistellungsauftrag kann online geändert werden. Mit dem Onlinebanking bin ich auch zufrieden, unter anderem geht das Einloggen schnell (im Gegensatz zur Varengold Bank). Da bei Überweisungen keine TAN einzugeben ist (worin ich kein Sicherheitsproblem sehe), spart man auch dabei Zeit. An der Hotline wurde mir bisher auch schnell und kompetent geholfen.
Eine werktags bis 17 Uhr eingegebene Überweisung auf das Referenzkonto wird dem Tagesgeldkonto am nächsten Tag belastet (und geht dann auch auf meinem Postbank-Konto ein). Wird dies nach 17 Uhr oder am Wochenende gemacht, dauert es einen Tag länger. Probleme damit lassen sich durch Verwendung der Terminüberweisung gegebenenfalls vermeiden. Schön ist die Möglichkeit über Lastschrift Beträge vom Referenzkonto umbuchen zu können. Diese werden bei mir (Postbank) taggleich verbucht, der Betrag ist also schneller auf dem Tagesgeldkonto als bei einer Überweisung vom Referenzkonto. Fazit: Für die nächsten 4 Monate auf jeden Fall zu empfehlen. Mal sehen, wie dann der Bestandskundenzins aussieht. 0,3% sind mir jedenfalls zu wenig.
anonym

06.07.2015 | Volkswagen Bank GmbH: Grundsolides Tagesgeldkonto bei den Autobauern
Im Rahmen der ganzen Griechenland-Unruhen bin ich mit meinem Tagesgeld lieber wieder zurück nach Deutschland gegangen und da zur Volkswagenbank aufgrund eines Neukundenangebotes. Ich war bei der Sberbank und bei MoneYou, Ersteres habe ich ganz geschlossen - auch wegen Zinssenkung - und Letzteres leergeräumt. Wenn denn Einlagensicherung, dann die deutsche. In anderen Ländern bin ich mir nicht sicher, ob ich im Krisenfalle gleichbehandelt werde. Die Kontoeröffnung könnte ruhig etwas kürzer und einfacher sein, auch die Bearbeitung hat alles in allem über zwei Wochen gedauert. Im Online-Banking merkt man schon, dass man nicht bei den großen Online-Banken wie comdirect oder ING-DiBa ist. Aber das Angebot ist in Höhe und Zinsgarantie in Ordnung und passt super zu meinem Anlagevolumen. Die Hotline macht einen wirklich guten und kompetenten Eindruck, soweit man das nach zwei Telefonaten sagen kann. Ich empfehle das Volkswagen Tagesgeld weiter.
Karin S.

19.09.2014 | Volkswagen Bank GmbH: Langsame Wertzustellung, schwaches Online-Banking
Aufgrund des aktuellen Sonderzinses in Höhe von 1,4 Prozent bis zu einem Anlagebetrag von 50.000 Euro für die ersten vier Monate habe ich das Tagesgeldkonto "Plus Konto TopZins" bei der Volkswagen Bank eröffnet. Die Bearbeitungszeit nach Durchführung des PostID-Verfahrens dauert eine Woche. In dieser Zeit trudeln dann drei Schreiben ein. Hier ist auch gleich der erste Kritikpunkt: Die Sonderzinsphase beginnt schon am Tag des PostID-Verfahrens. Zu diesem Zeitpunkt hat man die neue Kontoverbindung noch gar nicht, sodass man den Sonderzins nicht nutzen kann. Fairer wäre es, wenn die Sonderzinsphase erst beginnt, wenn man letztendlich alle Kontoeröffnungsunterlagen bekommen hat. Ganz negativ ist die langsame Wertzustellung bei Rücküberweisungen auf das Referenzkonto. Bei anderen Direktbanken, wie etwa bei der Renault Direkt Bank oder FFS Bank, erfolgt eine Rücküberweisung taggleich auf das externe Referenzkonto, wenn der Überweisungsauftrag vor 9 Uhr morgens erteilt wird. Hier lässt sich die Volkswagen Bank zwei bis drei Bankarbeitstage Zeit. Ebenso kann man bei anderen Direktbanken einen eigenen Benutzernamen für das Online-Banking wählen. Nicht so bei der Volkswagen Bank: Hier muss man die vorgegebene Kundennummer benutzen, was nicht besonders benutzerfreundlich ist, da man eine weitere Kundennummer auswendig lernen muss. Insgesamt gibt die Volkswagen Bank also ein eher schlechtes Bild ab. Daher werde ich wohl meine Anlage abziehen, sobald die Sonderzinsphase abgelaufen ist.
Mark Landau

26.08.2014 | Volkswagen Bank GmbH: Nur bei Sonderaktionen interessant
Ich bin zurzeit zum zweiten Mal mit dem Tagesgeldkonto bei der Volkswagen Bank. Da ich doch ab und an ein paar zehntausend Euro zu parken habe, die immer verfügbar sein müssen, habe ich in einem Tagesgeldvergleich gesucht und die Volkswagen Bank gefunden, 1,4% p.a. für 4 Monate und bis zu 50.000 Euro garantiert, dazu eine deutsche Bank (-> Einlagensicherung). Verfügungen gehen nur auf ein Referenzkonto, das nur relativ umständlich zu ändern ist. Überweisungen auf das Volkswagen Bank Tagesgeldkonto sind von beliebigen Konten möglich. Aber unbedingt auf die Sonderzinsperiode achten, der Bestandskunde wird bescheiden abgefertigt, schlechter noch als bei vielen Wettbewerbern. Das Online-Banking ist schwach, aber wer braucht das schon oft bei Tagesgeldern? Die Kundenhotline erreicht man leicht. Was noch? Auch Minderjährige dürfen so ein Konto eröffnen und ich durfte meinen Sohn sogar werben. Man konnte zwischen Sachprämien und Gutscheinen wählen. Für wenn es passt, eine Empfehlung!
Klaus-Peter H.

29.04.2012 | Volkswagen Bank GmbH: Schnelle Ausführung
Die Eröffnung des Tagesgeldkontos "Plus Konto TopZins online.pur" hat ab Abgabe des PostIdent Verfahrens bei der Post gerade mal eine Woche gedauert. Es kamen insgesamt drei Schreiben nach Hause. Zunächst einmal die Bestätigung mit der Kontonummer und in den darauf folgenden Arbeitstagen ein Schreiben über die Kundennummer und ein Weiteres mit dem Einmalkennwort. Auch die erste Buchung vom Referenzkonto auf das Plus Konto Zins Plus ging gut und schnell über die Bühne. Das aktuelle Angebot bietet bis zum 01.10.2012 2,3% Zinsen für Neukunden, bei monatlicher Zinszahlung. Danach wird der Zinssatz natürlich vermutlich wieder herabgesetzt. Für Bestandskunden liegt der aktuelle Zinssatz bei 1,5%. Letztlich ist das natürlich für Bestandskunden ärgerlich, sollte jedoch niemanden daran hindern das Konto nach Auslaufen der besseren Konditionen zu kündigen und ein Konto bei einem anderen Anbieter abzuschließen! ;-) Ich hoffe es bleibt alles weiterhin so positiv!
Marc Schmitz

21.10.2011 | Volkswagen Bank GmbH: Eigentlich nur gute Erfahrungen
Habe nie Probleme mit meinem Tagesgeld, Überweisungszeiten oder Sonstigem gehabt. Die Mitarbeiter waren am Telefon immer freundlich und sehr hilfsbereit. Die Überweisungszeiten scheinen für mich ganz normal wie bei anderen Banken auch. 2-3 Bankarbeitstage sind ja normal, und in dieser Frist lief das bisher auch immer ohne Probleme. Die angesprochene Umstellung der Konten konnte ich auch feststellen, aber dies war mir vor der Tagesgeldanlage bewusst, da es deutlich in den Bedingungen drin stand. Ich kann diese Bank, entgegen den Meinungen meiner Vorredner, empfehlen - vor allem weil die VW Bank auch bei den Zinsen immer zu den Top5 gehört!
Rico Wagner

15.09.2011 | Volkswagen Bank GmbH: Wollen oder können nicht
Wir haben 2 Tagesgeld-Konten bei der VW-Bank eröffnet, um je 50.000 Euro darauf zu positionieren. Wir sind seit ca. 6 Wochen damit beschäftigt. Die erste Überraschung war, dass Eheleute kein gemeinsames Konto eröffnen können. An ein Konto kommen wir heute noch nicht ran, auf dem anderen liegen 100.000 Euro. Das macht natürlich keinen Sinn, das Geld sollte gleichmäßig auf beide Konten verteilt werden, damit beide Summen je 2,5% erhalten. Trotz mindestens 4 mündlichen und mehreren schriftlichen Absprachen ist die Aufteilung immer noch nicht erfolgt. Da die Zeit der 2,5-Prozente einen festen Endtermin hat, bedeutet die nicht erfolgende sinnvolle Buchung konkreten Verlust für uns. Nachtigall?! Im Vergleich zu der Kontoeröffnung bei Cortal Consors ein unerfreuliches, zeitaufwendiges, frustrierendes Tun. Gespräche am Telefon meistens sehr höflich, aber auch erste Mitteilungen im dumpfen Charme der Niedersachsen. Überraschend auch der häufig schlecht funktionierende Internetauftritt beim Ausfüllen von Formularen. Kein Vergleich mit der Mercedes-Benz-Bank, nur sind dort die Prozente leider geringer.
Prof. Gottfried Ehrenstein

14.04.2011 | Volkswagen Bank GmbH: Satz mit x ... so was geht gar nicht
Ich möchte mich unumwunden meinem "Vorschreiber" anschließen! Bis dato war ich mit der VW-Bank immer recht zufrieden, auch mit dem Service, der bei mir per Mail ablief (bin auch schon ca. 3 Jahre Kunde). Nun sah ich mehr oder weniger zufällig, dass unsere Treuekonten zu Anfang April umgebucht wurden auf online.pur - gut, hätte ich wissen müssen, dass unsere Aktion dann auslief, und nicht galt bis 01.08. Meine Rückfragen wurden unzureichend beantwortet - inzwischen hatte ich auf "die alten Treuekonten" neue Einzüge veranlasst, die auch ausgeführt wurden - zu spät erhielt ich dann die Nachricht, dass für neues Geld nochmals ein neues Treuekonto angelegt werden muss. Etwas irreführend, und gerade denke ich - eventuell auch Absicht? Nun denn, gestern sah ich den Rechnungsabschluss - das neue Geld war auf dem alten Treuekonto lediglich mit 1,35% verzinst - meine Anfrage diesbezüglich wurde nicht beantwortet, und wie ich HEUTE sehe, wurden die Treuekonten stillschweigend in online.pur umgebucht! Mit "NEUEM Geld"! Ich hatte schon angedeutet, dass ich geneigt bin, unser Tagesgeld woanders zu platzieren. 1,35% bekommt man fast überall, bei Direktbanken zumindest. Und wenn ich sogar noch ein Prozent mehr bekomme, macht das sich je nach Anlagevolumen deutlich bemerkbar. Liebe Volkswagen-Banker - so geht es nicht! Bis dato hatte ich eigentlich immer den Eindruck, es handelt sich um eine besonders seriöse Bank - momentan sehe ich da einige Defizite - im wahrsten Sinne des Wortes!
U. J.

12.04.2011 | Volkswagen Bank GmbH: Neukunden 2,00%, Bestandskunden 1,35%
Seit langem bin ich Kunde der VW-Bank. Klar ist, dass das ehemals hohe Tagesgeld-Zinsniveau dem aktuellen Leitzins angepasst wurde. Nun wurde der Leitzins aber um 0,25% erhöht, das Tagesgeldzinsniveau jedoch nicht angepasst. Neukunden werden mit 2,00% angelockt, die guten alten Bestandskunden werden mit 1,35% abgespeist. Wenn die VW-Bänker kein ähnliches Angebot wie das ausgelaufene "Treue-Plus-Konto" machen, werde ich nach langen Jahren zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Gerne bin/war ich Kunde der VW-Bank, gleiches höre ich von meinen Freunden und Bekannten. Vielleicht ist es ja so, dass man bei der VW-Bank darauf hofft, dass die alten Bestandskunden aus reiner Bequemlichkeit bleiben. Man sollte sich nicht scheuen zu einer - was die Konditionen anbetrifft - besseren Bank zu wechseln. Denn nur wirkliche Konkurrenz belebt das Geschäft.
Walter Rihm

25.05.2010 | Volkswagen Bank GmbH: Lange Überweisungszeit
Alles verläuft reibungslos, allerdings ist das Online-Banking etwas zu sehr auf "Zwangsbeamtung" aus. Es vergehen zu viele Clicks vom Login bis hin zum Kontostand oder der Überweisungsvorlage. Das würde auch wesentlich schneller gehen. Als störend empfinde ich die Tatsache, dass Überweisungen von der Volkswagen Bank auf Fremdkonten eine sehr lange Laufzeit haben und Überweisungen auch nicht sofort ausgeführt werden. Nach 18 Uhr wird der Auftrag erst am Folgetag durchgeführt. Auch da ist z. B. die Postbank besser. Das ist vor allem bei ebay-Abwicklungen sehr störend und auch meines Erachtens nach nicht zeitgemäß.
Gernot Joswig

18.02.2010 | Volkswagen Bank GmbH: Schwaches Angebot einer sonst empfehlenswerten Bank
Noch vor einem Jahr waren die Tagesgeldangebote der Volkswagen Bank für Sparer wie mich sehr interessant. So konnte man sein Geld kurzzeitig mit traumhaften 5,00% verzinsen lassen, Einlagensicherung inklusive. Die Zinsen wurden aber immer wieder gesenkt. Erst auf 2,10% runter und jetzt sind es nur noch 1,50%. Dem Tagesgeldkonto der Volkswagen Bank ist demnach ein ähnliches Schicksal widerfahren wie dem des großen Mitbewerbers ING-DiBa, über das ich auch verfüge. Insgesamt ist diese Entwicklung sehr enttäuschend, da es doch einige andere Banken gibt, die es mit den Angeboten besser auf die Reihe bekommen. Vor gut einem Jahr gab es einen regelrechten Run auf das attraktive 5,00%-Angebot der Volkswagen Bank. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Bank jetzt von den vielen Neukunden (nicht jeder wechselt nach einer Zinsanpassung den Anbieter) stark profitiert. Dennoch kann ich mich bis auf die miserable Verzinsung nicht beschweren. Ich konnte in den letzten zwei Jahren durch Korrespondenz (E-Mail) mit den Kundenberatern nur positive Erfahrungen sammeln. Auch das ist ein wichtiger Punkt, den nicht jeder Anbieter erfüllt. Momentan ist das Tagesgeldkonto der Volkswagen Bank aufgrund der niedrigen Verzinsung leider nicht zu empfehlen.
Linda Schwarzer

25.05.2009 | Volkswagen Bank GmbH: Nach Ablauf der Neukundenaktion leider enttäuscht
Ich bin nun seit Anfang des Jahres Kunde bei der Volkswagen Bank direct. Ausschlaggebend für die Eröffnung des Plus Konto TopZins online.pur war für mich die Neukundenaktion von garantierten 5,00% bis zum 31.5.09. Die Kontoeröffnung verlief schnell und problemlos. Wie aber schon in anderen Berichten erwähnt, wurden auch bei mir wie auf dem ersten monatlichen Kontoauszug ersichtlich, Abgeltungssteuer sowie Solidaritätszuschlag abgeführt, obwohl der Freistellungsauftrag gleich nach der Kontoeröffnung eingereicht wurde. Auf telefonische Nachfrage hin wurde mir freundlich erklärt, dass man mit der Bearbeitung der Anträge aufgrund der unerwartet hohen Zahl in Rückstand sei, die abgeführten Beträge aber auf der nächsten Abrechnung wieder gutgeschrieben werden, was dann auch geschah. Ende April erhielt ich dann von der Volkswagen Bank die Mitteilung, dass ab dem 1. Mai der allgemeine Zinssatz nur noch 2,10% beträgt. Angesichts der Tatsache, dass die EZB den Leitzins in den letzten Monaten drastisch gesenkt hat, scheint die Anpassung des Zinssatzes nach unten nur eine logische Konsequenz zu sein. Allerdings denke ich, dass die Volkswagen Bank darauf spekuliert, dass Kunden aufgrund von Bequemlichkeit etc. ihre Tagesgeldkonten vorerst weiterführen. Da also mit Ablauf der Neukundenaktion das Guthaben nur noch mit 2,10% verzinst wird, werde ich mir einen neuen Anbieter suchen. Wie der Tagesgeld-Vergleich auf modern-banking zeigt, gibt es zahlreiche Alternativen, die mit weitaus besseren Konditionen aufwarten können. Somit wird mich die Volkswagen Bank als Kunden verlieren.
Jan H.

20.04.2009 | Volkswagen Bank GmbH: Zufrieden
Im November letzten Jahres suchte ich nach einem Tagesgeldkonto und fand mit 5% Verzinsung (gewährt bis 30.04.2009) bei der VW Bank im "Plus Konto online.pur" ein interessantes Angebot. Ebenfalls ausschlaggebend für diese Bank war die monatliche Verzinsung, die somit einen kleinen Zinseszins bietet. Die Kontoeröffnung ging innerhalb von 1,5 Wochen vonstatten, was nicht ganz schlecht ist. Was ich zudem gut finde, ist die Möglichkeit, vom Tagesgeldkonto Geld vom Girokonto (egal bei welcher Bank, muss nicht bei der VW Bank sein) einziehen zu lassen. Die Wertstellung findet dann bereits am nächsten Tag statt, während eine Überweisung vom Girokonto oft zwei oder mehr Tage in Anspruch nimmt. Dies verschafft noch mal einen zusätzlichen Tag für die Zinsen. Manche bemängeln bei diesem Buchungsverfahren jedoch, dass man hierfür (und auch für die Rückbuchung auf das Girokonto) keine TANs benötigt. Dies habe ich nicht als negativ oder als fehlenden Sicherheitsaspekt angesehen, da als Referenzkonto nur auf das bei VW Bank bekannte Konto umgebucht wird. Um dieses zu ändern, muss man schriftlich der VW Bank ein Änderungsformular senden. Schade hingegen finde ich, dass man den Freistellungsauftrag nicht online ändern kann. Die Seite ist sehr übersichtlich gestaltet und man findet sich in der klaren Struktur leicht zurecht. Ein gutes Konto, das ich auf jeden Fall auch nach der 5%-Aktion behalten werde, auch wenn nun nur noch 2,5% Zinsen anfallen. Muss ja nicht viel Geld darauf bleiben :-)
S. Sch.

23.03.2009 | Volkswagen Bank GmbH: Statt versprochener 5,00% tatsächlich nur 3,00% Zinsen
Da die Volkswagen Bank im Januar noch mit 5,00% Zinsen, garantiert bis zum 31.5.09, warb, eröffnete ich schnell noch ein Konto. Auf Nachfrage erhielt ich die Auskunft, dass mein Antrag am 30. Januar eingegangen war und ich als Neukunde somit auch die 5,00% Zinsen erhalten würde. Meine erste Zinsgutschrift erfolgte am 20. März. Da mir der Betrag allerdings geringer vorkam, als erwartet, rechnete ich nach: Tatsächlich war das Guthaben nur mit 3,00% verzinst worden. Ein Anruf bei der Hotline brachte nach zehn Minuten in der Warteschleife (zu jeweils 9 Cent) zuerst die Information, dass mein Konto auch nur mit 3,00% verzinst würde, danach das Versprechen, dass man sich nach dem Grund erkundigen und mich am nächsten Tag zurückrufen würde. Natürlich wartete ich vergeblich. Ich habe nun dem Rechnungsabschluss schriftlich widersprochen. Ich kann nur jedem raten, seine Zinsen genau nachzurechnen, da die Höhe des jeweils geltenden Zinssatzes auf den Kontoauszügen nicht angegeben wird.
Karlheinz Ehrlich

17.03.2009 | Volkswagen Bank GmbH: Gutes Tagesgeldkonto, aber Freistellungsauftrag zu spät bearbeitet
Im Januar eröffnete ich bei der Volkswagen Bank direct ein Tagesgeldkonto, da mich das Neukundenangebot von 5,00% Guthabenverzinsung bis zum 31.5.09 und die Einlagensicherung überzeugt haben. Die Eröffnungsbestätigung sowie alle nötigen Unterlagen für das Online-Banking hatte ich nach ca. zehn Tagen zusammen. Das Festgeldkonto ist kostenlos und es gibt keine Mindesteinlage. Die Zinsen werden monatlich gutgeschrieben, sodass der Zinseszinseffekt wirkt. Nachdem ich Ende Januar auf den ersten elektronischen Kontoauszug schaute, bemerkte ich, dass trotz rechtzeitig gestelltem Freistellungsauftrag Abgeltungssteuer und Solidaritätszuschlag vom Zinsertrag abgeführt wurden. Auf telefonische Nachfrage wurde mir daraufhin mitgeteilt, dass man zum einen durch die neue Abgeltungssteuer als auch durch unerwartet viele Neukundenanträge mit rund 13.000 Freistellungsaufträgen in Verzug sei. Auf meinen konkreten Fall bezogen bekam ich die Auskunft, dass spätestens zur nächsten Zinsgutschrift mein Freistellungsauftrag bearbeitet und die abgezogene Abgeltungssteuer wie auch der Solidaritätszuschlag wieder gutgeschrieben werden. Dies geschah dann auch wie angekündigt Ende Februar. Meiner Meinung nach sollte dies nicht vorkommen; kann aber passieren. Ich denke, dass aufgrund der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise viele Kunden nach sicheren und gleichzeitig attraktiven Produkten schauen, welche die großen deutschen Autobanken ja anbieten. Insgesamt bewerte ich das Tagesgeldkonto nur deshalb neutral, da anfangs von den Zinserträgen die Zinsabschlagssteuer abgeführt wurde. Ansonsten kann ich es aufgrund der guten Konditionen und dem guten Service uneingeschränkt weiterempfehlen.
Wolfgang Hirte

06.03.2009 | Volkswagen Bank GmbH: Gute Neukundenkonditionen aber Freistellungsaufträge nicht erfasst
Aufgrund des hohen Zinssatzes von 5,00% für Tagesgeld hatte ich mich für das Plus Konto TopZins online.pur der Volkswagen Bank direct entschieden. In der Hoffnung, dass die hohen Zinssätze nochmal verlängert werden und da ich zu dem Zeitpunkt noch ein anderes Tagesgeldkonto mit dem gleichen Zinssatz hatte, ließ ich den Antrag erst mal liegen. Zum Monatswechsel stellte ich leider fest, dass der Zinssatz gesenkt wurde. Bei einem Anruf bei der Hotline (ich hatte ja noch den alten Antrag mit der Referenznummer) sagte man mir, dass man mit der Bearbeitung im Rückstand sei und ich Glück haben könnte. Ich hatte Glück und bekam das Konto zu den alten Konditionen. Trotz des Bearbeitungsrückstandes ging die Kontoeröffnung relativ fix innerhalb von etwa anderthalb Wochen. Überweisungen auf das Tagesgeldkonto sind innerhalb eines Tages gebucht, Rücküberweisungen ebenso. Das Online-Portal ist (für mich als Neukunde) übersichtlich gestaltet. Positiv dabei finde ich vor allem, dass der Freistellungsauftrag samt Ausschöpfung und Gliederung in Abgeltungssteuer etc. detailliert angezeigt wird, so er denn vorliegt. Der Kontakt zur Hotline verlief immer problemlos, sowohl vor als auch nach Kontoeröffnung. Positiv möchte ich dabei erwähnen, dass man als Kunde eine Festnetzrufnummer zur Kontaktaufnahme erhält und so nicht auf die relativ teure 01805er-Rufnummer angewiesen ist. Warum aber nur eine neutrale Bewertung? Auf dem Antrag steht der übliche Passus zur Datenweitergabe. Normalerweise streiche ich diesen Absatz immer gleich, um mich vor unnötigen Werbeanrufen und -briefen zu schützen. Auf dem Antrag für das Plus Konto TopZins online.pur steht hingegen ausdrücklich, dass es dafür einer gesonderten Mitteilung bedarf. Nur eine Kleinigkeit, aber zusätzlicher Zeitaufwand. Nach mittlerweile einem Monat ist mein Freistellungsauftrag immer noch nicht eingearbeitet. Die Begründung dafür wurde schon mit dem hohen Bearbeitungsaufkommen geliefert. Schlecht nur, dass ich bei der Kontoeröffnung extra bei der Hotline angefragt habe, ob ich den Freistellungsauftrag mit einfügen könne und man mir sagte: "Nein, die Unterlagen dazu bekommen sie mit den Kontounterlagen, das reicht dann, wenn er bis zum Monatsende vorliegt." Das war noch in der ersten Februarwoche. Wenn das Problem schon bekannt war, hätte man mir das sagen können. Alles in allem sind die Sonderkonditionen ein gutes Angebot, das ich uneingeschränkt empfehlen würde, wenn das Problem mit den Freistellungsaufträgen nicht wäre. Mit dem Auslaufen meiner Sonderkonditionen werde ich das Konto allerdings wieder kündigen, da ich nach Ablauf eines halben Jahres als "Neukunde" wieder Zugang zu neuen Neukundenkonditionen habe.
Mathias Stuhlmacher

04.03.2009 | Volkswagen Bank GmbH: Trotz Freistellungsauftrag Steuer und Solidaritätszuschlag abgezogen
Anfang Februar habe ich auch ein Tagesgeldkonto bei der Volkswagen Bank direct eröffnet. Anschließend habe ich den Freistellungsauftrag per Post verschickt. Ende Februar bekam ich meinen ersten Kontoauszug und siehe da trotz Freistellungsauftrag wurde Abgeltungssteuer und Solidaritätszuschlag von den Zinsen abgezogen. Auf meine Nachfrage hin, antwortete ein Mitarbeiter, dass sie quasi im Rückstand sind mit der Bearbeitung der Freistellungsaufträge und ich soll mir keine Gedanken machen es wird alles korrigiert bzw. die Zinsen werden wieder gut geschrieben (ohne Steuer). Es mag sein, dass es irgendwann mal so sein wird aber ehrlich gesagt ich kann nicht daran glauben, ein Monat ist schon vorbei und es ist nichts passiert. In meinem Online-Konto steht immer noch "Freistellungsauftrag liegt nicht vor", obwohl er Anfang Februar verschickt worden ist. Mag sein, dass die Zinsen verlockend sind, aber die Volkswagen Bank direct ist überfordert und nicht zuverlässig. Die Bearbeitung der Unterlagen dauert ewig, deswegen kann ich die Volkswagen Bank direct leider nicht weiterempfehlen.
Shpresa S.

03.03.2009 | Volkswagen Bank GmbH: Hier bestimmt die Bank über meine Einlage
Mitte Januar habe ich ein Tagesgeldkonto eröffnet inklusive Freistellungsauftrag. Soweit so gut, es lief alles ohne Beanstandung. Bis ich meinen ersten Kontoauszug gelesen habe. Da wurden doch trotz Freistellungsauftrag Steuer und Solidaritätsbeitrag von den Zinsen abgezogen! Auf Nachfrage wurde gesagt, dass aufgrund der großen Nachfrage die Einpflege der Daten etwas länger dauert und die Zinsgutschrift korrigiert werden würde. Beim zweiten Kontoauszug musste ich das Gleiche feststellen - Abzug von Steuer und Soli. Eine weitere Reklamation blieb unbeantwortet. Vielleicht hatte man keine Zeit, weil man Daten einpflegen muss. So war das nicht von mir gedacht. Hier erfüllt die Volkswagen Bank direct nicht den ihr erteilten Kundenauftrag und bestimmt selbst wie Kundengelder behandelt werden. Andere Banken haben auch schöne Töchter und die machen das, was der Kunde anweist. Ich würde mir die Volkswagen Bank direct nicht wieder aussuchen!
Klaus Nowrick

19.02.2009 | Volkswagen Bank GmbH: Guter Service, schnell und unkompliziert
Ich habe Mitte Januar ein Plus Konto online.pur bei der Volkswagen Bank direct eröffnet. Nachdem ich über die Homepage den Antrag für die Eröffnung angefordert hatte, lag er auch schon zwei Tage später im Briefkasten. Schnell auf der Post das PostIdent-Verfahren hinter mich gebracht, und wenige Tage später erhielt ich auch schon die Eröffnungsbestätigung mit meiner Kontonummer. An den darauf folgenden Tagen erhielt ich (natürlich separat) meine Kundennummer sowie das Passwort für das Online-Banking. Insgesamt hat das ganze Prozedere nicht mehr als zehn Tage gedauert. Bei dem Tagesgeldkonto werden für das Online-Banking anstelle von PIN und TAN die Kundennummer sowie ein Passwort benötigt. Das Referenzkonto ist nur schriftlich per Brief oder Fax zu ändern. Zu den attraktiven Zinsen gibt es weitere Vorteile wie monatliche Zinsgutschrift, gebührenfreie Kontoführung, keine Kündigungsfristen und keine Mindestanlage. Zugriffe auf das Online-Banking verliefen bisher problemlos und auch die Maske ist sehr übersichtlich gestaltet, sodass man sich sehr schnell zurechtfindet. Ein weiterer Vorteil gegenüber anderer Anbietern von Tagesgeldkonten besteht darin, dass es neben der 01803-Hotline (9ct./Min.) auch eine Nummer mit Ortsvorwahl gibt, bei der man ebenso gut beraten wird. Insgesamt bin ich mit dem Tagesgeldkonto der Volkswagen Bank direct sehr zufrieden und kann dieses nur weiterempfehlen!
Martin B.

11.02.2009 | Volkswagen Bank GmbH: Keine Verfügung über Tagesgeld
Ich habe vor einiger Zeit ein Tagesgeldkonto bei der Volkswagen Bank direct eröffnet, die PostIdent-Unterlagen ausgedruckt und zur Post. Nach zwei Wochen hatte ich dann alle Daten und konnte mich online einloggen. So weit lief alles problemlos. Dann habe ich meinen Erstbetrag von 50,00 Euro gesehen und direkt noch etwas vom Konto eingezogen. Dabei ist mir aufgefallen, dass kein zweiter PIN oder eine TAN nötig gewesen ist. Okay, das Verrechnungskonto kann man nur offline per Brief bzw. Fax ändern, aber trotzdem ist dies nicht gerade eine hohe Sicherheit. Nun zum Problem: Ich wollte einen Tag nach dem Einzug über das Geld verfügen. Dieses ging nicht, da man in den ersten sechs Tagen nicht über das eingezogene Geld verfügen kann, sondern nur über Geld, welches sich schon länger auf dem Konto befindet. Ein Anruf bei der Bank ergab, dass dies so festgelegt ist, da die Hausbank den Einzug innerhalb von sechs Tagen widerrufen kann. Bedacht wurde wohl nicht, dass ich selbst sechs Wochen einen Lastschrifteinzug zurückgehen lassen kann. Also ein Tagesgeldkonto, bei dem man erst sechs Tage nach Einzug an sein Geld kommt, ist für mich kein Tagesgeldkonto. Deshalb habe ich es wieder gekündigt. Positiv: Kontoeröffnung relativ schnell im Gegensatz zur Mercedes-Benz Bank; Geld wird schnell abgebucht; Hotline mit normaler Ortstelefonnummer für Kunden. Negativ: über abgebuchtes Geld kann man erst nach sechs Tagen verfügen, Legitimation online ohne extra PIN oder TAN; Legitimation am Telefon durch Kontonummer, Geburtsdatum und Verrechnungskontonummer.
Matthias K.

08.02.2009 | Volkswagen Bank GmbH: Gute Zinsen und guter Service
Nachdem mein bisheriger Tagesgeldanbieter zum Jahresbeginn die Zinsen kräftig gesenkt hat, habe ich mich auf die Suche nach einem neuen Tagesgeldkonto gemacht. Ich finde, wenn man sich für Direktbanken entscheidet, steht man auch immer ein wenig vor der Wahl: Lieber hohe Zinsen und miserablen Service und eventuell geringe Einlagensicherung oder ein bisschen weniger Rendite, guten Service und ausreichende Sicherung der Anlage. Beim Plus Konto der Volkswagenbank direct glaube ich, dass alle drei Kriterien erfüllt sind: Meine Kontoeröffnung wurde innerhalb von zehn Tagen bearbeitet und der Anfangszins von 5,00% mit der die Rendite erhöhenden monatlichen Zinsgutschrift, immerhin bis Ende Mai, kann sich bei den derzeitigen Marktzinsen auch sehen lassen. Leider wurde der Zinssatz für Neukunden mittlerweile etwas gesenkt. Eine so schnelle Kontoeröffnung bei vergleichsweise guten Konditionen ist, wenn man beispielsweise die Probleme der Mercedes-Benz Bank betrachtet, schon bemerkenswert. Die Einlagen sind bis über eine Million Euro abgesichert. Das Online-Banking war bisher immer einwandfrei zu erreichen und ist übersichtlich strukturiert. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit das Referenzkonto zu ändern oder online Festgelder anzulegen. Einzig störend empfinde ich, dass sowohl die Banking-Maske als auch der Posteingang für die monatlichen Kontoauszüge stets mit Eigenwerbung gespickt werden. Durch die Angabe eines Referenz-Girokontos brauche ich auch keine TAN-Liste. Die Sicherheit ist trotzdem gewährleistet, da die Kundennummer, die zum Einloggen benötigt wird, nicht wie bei manch anderem Anbieter der Kontonummer entspricht, was den Missbrauch deutlich erschwert.
Thorsten Wagner

05.02.2009 | Volkswagen Bank GmbH: Super Service, unkompliziert und schnell
Nachdem sich die Tagesgeldzinsen allgemein nach unten bewegt haben und dies insbesondere bei der norisbank, habe ich einen Vergleich im Internet abgerufen. Ich kam zu dem Ergebnis - auch bezüglich der Sicherheitsaspekte - dass die Volkswagen Bank mit 5,00% und dies bei monatlicher Zinsgutschrift (was es übrigens unbedingt bei der Auswahl eines Tagesgeldkontos mitzuberücksichtigen gilt) sehr gute Konditionen bis zum 30.5.09 bietet. Aus diesem Grund hatte ich mich entschlossen dort ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Die Eröffnungsmodalitäten verliefen sehr gut und unkompliziert, das PostIdent-Verfahren war auch kein Problem, zumal damit auch die gesamten Antragsunterlagen portofrei an die Bank übersandt wurden. Alles in allem hat es ca. sieben Tage gedauert, bis ich die schriftliche Benachrichtigung über meine Kontoeröffnung auf dem Postweg bekam. Alles andere war dann einfach zu erledigen. Auch das Online-Banking ist klar und einfach strukturiert. Und dies geht ganz ohne TAN-Nummern. Dies funktioniert deshalb so unkompliziert, weil Überweisungen nur von und zu dem im Antrag angegebenen Referenzkonto möglich sind. Eine Änderung dieses Kontos muss schriftlich per Post erfolgen. Also kein Problem die Sicherheit ist gewährleistet. Ein Wermutstropfen besteht allerdings: Zum 1.2.09 haben sich die Zinsen von 5,00% auf 4,00% bewegt, dies gilt allerdings nur für Neukunden. Mir sind 5,00% sicher und das ist gut so. Fazit: Dieses Tagesgeldkonto ist einfach rundherum zu empfehlen!
Heike Amberg

14.12.2008 | Volkswagen Bank GmbH: Gute Konditionen und hoher Zinseszins-Effekt
Die Volkswagen Bank direct bietet derzeit ein Tagesgeldkonto an, dass mit 5,00% verzinst wird. Dazu kommt, dass die Zinsen monatlich aufgezahlt werden, was nur sehr selten bei entsprechenden Angeboten vorkommt. Der Zinseszins-Effekt spricht für sich. Das Online-Banking-Modul der Bank ist übersichtlich. Monatlich erhält man einen elektronischen Kontoauszug in das Online-Postfach zugestellt. Überweisungen erfolgen von dem Konto lediglich auf das bei der Kontoeröffnung mitgeteilte Referenzkonto. Der Vorgang wird nicht durch Eingabe einer TAN abgesichert, was aber nicht unbedingt einen Sicherheitsmangel darstellt, da man zumindest online das Referenzkonto nicht abändern kann. Dies kann lediglich auf dem schriftlichen Wege geschehen. Einschränkungen der Online-Verfügbarkeit habe ich bislang nicht feststellen können. Anfragen werden recht zeitnah beantwortet. Auch die Kontoeröffnung selbst verlief völlig problemlos. Nach Einreichung der Eröffnungsunterlagen über das PostIdent-Verfahren wurde das Konto innerhalb weniger Tage anstandslos eröffnet. Insgesamt kann ich das Angebot der VW Bank uneingeschränkt weiterempfehlen - zumal die derzeitigen Konditionen sehr rentabel sind!
Sandra K.

02.09.2008 | Volkswagen Bank GmbH: Seit Jahren Kunde, nie schlechte Erfahrungen gemacht
Vor Jahren kam ich als Kreditkartenkunde zur Volkswagenbank (VWB), und schon seit längerer Zeit nutze ich nun auch die Tages- und Festgeldangebote dieses Ablegers des VW-Konzerns. Vielleicht liegt es daran, dass die VWB schon länger als viele andere Direktbanken im Geschäft ist, aber ich habe noch selten solch hervorragenden Service erlebt wie hier. In den letzten Jahren bin ich mehrmals - auch ins Ausland - umgezogen, sodass ich immer mal wieder in Kontakt mit dem Kundenservice stand, und ich wurde ausnahmslos freundlich und kompetent beraten und bedient. Man hat persönliche Ansprechpartner (und nicht ein ausgelagertes Call-Center), welche sich immer große Mühe gaben, meine Anliegen schnell zu bearbeiten. Auch ist die Hotline eigentlich immer gut zu erreichen. Die Website ist übersichtlich aufgebaut - Informationen sind dort zu finden, wo man sie erwartet. Überweisungen auf das Tagesgeldkonto kommen schnell an, ebenso werden Rücküberweisungen auf das Girokonto innerhalb eines Tages ausgeführt, was für den Kunden teure lange Banklaufzeiten (wegen Zinsverlust) vermeidet. Zurzeit zahlt die VWB an Neukunden einen Zinssatz von 4,75% p. a. bei monatlicher Zinszahlung; diese Aktion ist befristet bis Ende Februar und bis zu 30.000 Euro pro Person. Danach gibt es den regulären Satz von 3,80%. Alle Einlagen sind in Millionenhöhe über einen deutschen Einlagensicherungsfonds geschützt. Es mag vielleicht etwas höhere Zinsen auf Tagesgeld geben, aber meiner Meinung nach macht die VWB die nicht ganz im Spitzenbereich liegenden Zinsen durch überdurchschnittlichen und konstanten Service wieder wett.
Sigrid Schnur

01.09.2008 | Volkswagen Bank GmbH: Leichter aber etwas unsicherer Zugang zum Konto
Auf das "Plus Konto Topzins" von der Volkswagen Bank direct wird derzeit ein respektabler Zinssatz in Höhe von 4,75% gewährt. Die Zinsabrechnung erfolgt monatlich, was sich günstig auf den Zinseszins-Effekt auswirkt. Die Bedienung des Kontos, das online geführt wird, ist einfach. Auszahlungen, also Überweisungen, sind lediglich auf das im Kontoeröffnungsantrag angegebene Girokonto möglich. Bedauerlich ist, dass man das "Auszahlungskonto" nicht online, etwa nach Eingabe einer TAN, ändern kann. Dies muss stets auf dem Postwege, also schriftlich, beantragt werden. Man erhält nach der Kontoeröffnung lediglich eine PIN, TANs werden nicht versendet, sodass man Überweisungen auf das hinterlegte Girokonto stets ohne Eingabe einer weiteren Geheimzahl, eben der TAN, ausführen kann. Andere Kreditinstitute verwenden trotz des Referenzkontosystems als zusätzliche Sicherheit das TANs bei Überweisungen. Ein gravierendes Sicherheitsrisiko dürfte bei dieser Vorgehensweise für den Kunden jedoch nicht drohen, da die Änderung des Referenzkontos ja online ohnehin nicht möglich ist. Kontoauszüge werden monatlich erstellt und in der Postbox, die online abrufbar ist, zur Verfügung gestellt. Aufgrund der monatlichen Zinsgutschrift, der leichten Bedienung des Kontos und des moderaten Zinssatzes, kann man für das "Plus Konto Topzins" der Volkswagen Bank eine Empfehlung aussprechen.
Jan Miller

04.08.2008 | Volkswagen Bank GmbH: Tagesgeldkonto von Lidl bei der Volkswagen Bank direct
Wie jeden Tag las ich an einem frühen Montagmorgen den Wirtschaftsteil der Süddeutschen Zeitung. Während des Lesens bin ich auf eine sehr interessante Anzeige aufmerksam geworden: Die Volkswagen Bank bietet in Kooperation mit dem Discounter Lidl ein Tagesgeldkonto mit einem unschlagbaren Zinssatz von 5% p. a. an. Nicht nur der Zinssatz hat mich begeistert, sondern auch die Zinsgutschrift, die monatlich, statt wie bei anderen Banken jährlich erfolgt. Diese monatliche Gutschrift hat auch einen höheren Zinseszinseffekt als Folge. Einige Stunden später ging ich in meiner Mittagspause zu Lidl und kaufte mir mein Starterset für 5 Euro. Bei der Kontoeröffnung wird dieser Betrag erstattet. Nachdem man den Antrag ausgefüllt hat, muss man sich in einer Filiale der Deutschen Post legitimieren. Nach der Legitimation hat es ca. 2-3 Wochen gedauert, bis mir meine Unterlagen per Post zugestellt worden sind. Darin befanden sich auch der Anmeldename und die vorläufige Kennung. Nach der Erstanmeldung muss man das Passwort aus Sicherheitsgründen ändern. Bei der Volkswagenbank gibt es keine TAN-Listen. Bei Umbuchungen muss der Kunde sich nur mit dem Kennwort legitimieren. Diesen fehlenden Sicherheitsaspekt möchte ich jetzt nicht unbedingt als schlecht darstellen, da Beträge sowieso nur auf das Referenzkonto, dass beim Antrag angegeben wurde, gutgeschrieben werden können.
In den kommenden Tagen wird der Sonderzinssatz für sechs Monate auslaufen. Ab diesem Zeitraum gilt dann der Standardzinssatz in Höhe von 3,80%. Einen höheren Zinssatz bekomme ich so gut wie bei jeder anderen Bank und werde demzufolge mein Konto diese Woche noch auflösen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Angebot von der Volkswagen Bank in Kooperation mit dem Discounter Lidl ein gutes Angebot war. Nach der Sonderzinsvereinbarung werden wahrscheinlich viele Anleger - genauso wie ich - neue Banken für Ihre Geldanlagen aufsuchen.
M. Y.

30.07.2008 | Volkswagen Bank GmbH: Business-Tagesgeldkonto sehr kompliziert
Wir haben bei der Volkswagenbank ein Tagesgeld-Businesskonto. Also für Geschäftskunden und nicht für Privatpersonen. Das ist jedoch dort etwas kompliziert. Man kann das Geld nur über Fax abrufen und es ist auch schon passiert, dass ein Fax "verschollen" war. Auf das Konto kann man ganz normal online von einem anderen Konto überweisen. Die ganze Abwicklung, auch mit den Formularen bis das Konto steht, ist etwas schwierig und langwierig. So hat das Eröffnungsprocedere länger als bei anderen Banken gedauert. Doch das eigentliche Problem sind die Kontoauszüge und die Zinsen: Man erhält nur Kontoauszüge, wenn das Guthaben über 12.500 EUR ist und sobald man drunter ist, erhält man keinen müden Cent und auch keinen Kontoauszug. Das ist natürlich buchhalterisch schwierig. Also unserer Meinung nach, lässt der Service da echt zu wünschen übrig.
Melanie F.

01.06.2008 | Volkswagen Bank GmbH: Lidl Plus Konto
Ich kann größtenteils Positives über das Tagesgeldkonto der Volkswagen Bank berichten, das im Frühjahr in einer befristeten Aktion über den Discounter Lidl vertrieben wurde. Das Startpaket mit den Antragsunterlagen für 5 Euro hatte ich im Lidl gekauft. Nach dem üblichen Postident-Verfahren bekam ich die Bestätigungsunterlagen nach 10 Tagen zugeschickt. Na ja, das war bei anderen Banken auch schon mal schneller, doch egal. Der Internetauftritt ist einfach und übersichtlich aufgebaut. Die ausgelegten 5 Euro wurden sofort gutgeschrieben. Ausgeführte Buchungen sind spätestens nach 2 Tagen auch wertgestellt. Pünktlich am 10. eines jeden Monats wird man durch die Zinszahlungen erfreut. Lediglich in puncto Sicherheit könnte die Bank der Wolfsburger Autobauer etwas nachlegen. Denn, einmal eingeloggt, bedarf es keiner weiteren Legitimation (TANs) um Buchungen vom Konto aufs Referenzkonto vorzunehmen; dies ist in meinem Erfahrungsschatz mit Online-Konten einmalig. Da es sich jedoch bei diesen Aktivitäten um ein geschlossenes System handelt (Tagesgeldkonto-Referenzkonto), dürfte das zu verschmerzen sein. Mein Fazit: Das Konto mit 4,80% (bis 20.000 Euro) und monatlicher Zinszahlung bis zum 15.9.08 garantiert, ist von seiner Rendite her kaum zu schlagen. Warum also sollte man sich dieses ausdrückliche Kennenlern-Angebot für Neukunden nicht mitnehmen. Was der hart umworbene Tagesgeldkonten-Markt dann bringt, lassen wir uns mal überraschen!
Antonius Oelerich

22.04.2008 | Volkswagen Bank GmbH: Super Tagesgeldkonto - ohne Zugang
Eigentlich wollte ich mich sehr lobenswert über die Volkswagenbank und ihr über die Lidl-Filialen "verkauftes" Tagesgeldkonto äußern. Immerhin wurden bis 15.09.08 4,80% Zinsen bei monatlicher Zinsgutschrift angepriesen. Der "Kauf" der Eröffnungsunterlagen Ende März verlief problemlos. Anschließend dauerte es aber schon länger als bei anderen Banken üblich, eine Antwort auf die Kontoeröffnung per Post-Ident zu erhalten. Warum ich die Vertragsunterlagen dann gleich zweimal erhielt, weiß ich nicht. Da es sich in beiden Unterlagen um das gleiche Konto handelte, ignorierte ich das offensichtliche Versehen. Nun ist allerdings seit 14.04.08 Funkstille. Doch ohne PIN und TAN nützt mir das Konto natürlich nichts (Telebanking habe ich nicht beantragt). Beim Anruf der Hotline wird man freundlich darauf hingewiesen, dass aufgrund der Nachfrage Verzögerungen von bis 10 Werktagen eintreten könnten. Für mich ist nun aber seit Kontoantrag fast ein ganzer Monat vergangen, ohne dass ich über das gewünschte Konto verfügen kann. Pünktlich wurde übrigens der Einmal-Beitrag zur Kontoeröffnung von meinem Girokonto abgebucht, was ich mit einem kleinen Schmunzeln registrierte. Ich bin mir sicher, dass alles in Ordnung gebracht wird, aber der Eindruck ist mehr als deutlich, dass die Volkswagen Bank direct sich mit ihrem Lidl-Angebot etwas übernommen hat. Was nützt mir nun das Konto, wenn ich über nichts verfügen kann, aber gleichzeitig die Sonderkonditionen am 15.09.08 auslaufen. Schade.
Torsten Uhlig

06.03.2008 | Volkswagen Bank GmbH: Reibungslose und komfortable Kontoführung
Nachdem ich bereits ein Girokonto bei der Volkswagen Bank direct habe und damit sehr zufrieden bin, habe ich auch ein Tagesgeldkonto (Pluskonto) bei dem Institut eröffnet. Wäre ich noch kein Kunde gewesen, hätte ich sogar das Neukundenangebot (Pluskonto Topzins) mit 4,25% nutzen können - schade. Die Eröffnung des Pluskontos habe ich über das Internet vorgenommen. Dabei werden die persönlichen Angaben per Eingabemasken abgefragt und am Ende der Erfassung in ein PDF-Formular übertragen. Dieses muss dann nur noch ausgedruckt, unterschrieben und an die Volkswagen Bank direct gesendet werden. Nach 5 Arbeitstagen habe ich dann das Begrüßungsschreiben bekommen. Im Rahmen der Kontoeröffnung muss auch ein Referenzkonto angegeben werden. Aus Sicherheitsgründen können Geldrückholungen nur auf dieses angegebene Konto erfolgen; betragliche Limitierungen für Rücküberweisungen pro Tag gibt es dagegen nicht. Die Rücküberweisungen an sich gehen sehr schnell, was allerdings wohl auch daran liegt, dass mein Referenzkonto ein Girokonto bei der Volkswagen Bank direct ist.
Der Onlinebereich ist sehr aufgeräumt und nüchtern, jedoch funktionell gestaltet. Neben den üblichen Möglichkeiten wie Veranlassung von Überweisungen und Änderung der persönlichen Daten ist insbesondere der Punkt Freistellungsdaten sehr interessant, wo jederzeit der noch nicht verbrauchte Betrag des Freistellungsauftrags ersichtlich ist. Eine Anpassung des Freistellungsauftrags ist jedoch leider nicht online möglich. Die Kontoauszüge werden als PDF-Dateien bereitgestellt und archiviert; so stehen diese auch noch Monate später zur Verfügung, falls mal ein Ausdruck verloren geht.
Auch wenn das Pluskonto hinsichtlich der Verzinsung nicht an Platz 1 steht, bin ich insgesamt sehr zufrieden, denn die Volkswagen Bank direct hat eine sehr stabile Zinspolitik über die letzten Jahre bewiesen. Darüber hinaus gibt es noch ein paar erwähnenswerte Besonderheiten zur Verzinsung, die nicht zu vernachlässigen sind: Die Zinsen für das Pluskonto sind gestaffelt, d. h. für einen höheren Anlagebetrag (z. B. bei Überschreitung von 10.000 Euro bzw. 50.000 Euro) bekommt man auch einen höheren Zinssatz. Dabei kommt nicht nur der die Anlagegrenze überschreitende Betrag, sondern die ganze Geldanlage in den Genuss des dann geltenden höheren Zinssatzes. Die Kontoführung ist per Telefon-Banking oder Internet-Banking möglich. Verpflichtet man sich, das Pluskonto ausschließlich als Onlinekonto zu führen, spendiert die Volkswagen Bank direct einen Zinsaufschlag von 0,10%. Und die Zinsen werden monatlich vergütet, dadurch entsteht ein vorteilhafter Zinseszinseffekt.
Hans Meyer

27.07.2007 | Volkswagen Bank GmbH: Konstant gut, allerdings nicht die höchsten Zinsen
Ich bin seit bald einem Jahrzehnt Kunde bei der Volkswagenbank, und habe in all den Jahren keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht. Überweisungen auf und von Tagesgeldkonten werden sehr schnell und kostenfrei verbucht/ausgeführt, es gibt keine versteckten Kosten, und der Service, sollte man mal eine Frage haben oder Beratung benötigen, ist freundlich und kompetent. Darüber hinaus werden Zinsen monatlich gutgeschrieben, so dass es noch einen kleinen Zinseszins-"Bonus" gibt. Allerdings liegen die Zinsen für das Tagesgeldkonto doch deutlich unter denen der Konkurrenz, so dass ich die Volkswagenbank eher Personen empfehlen würde, die noch andere Bankleistungen in Anspruch nehmen möchten - wie z. B. Kreditkarten und Festgeld. Denn auch in diesen Bereichen hat diese Bank einige attraktive Angebote. Wer einfach nur etwas Geld übrig hat und dies als Tagesgeld anlegen möchte - ohne Beratung und ohne weitere Leistungen - fährt wahrscheinlich mit anderen Banken besser.
Chr. Martin Kemper

21.07.2007 | Volkswagen Bank GmbH: Einfache Handhabung und gute Leistungen
Durch Internetseiten, wo Kosten und Leistungen von Direktbanken verglichen werden konnte, fiel mir besonders die Volkswagen Bank direkt auf. Nach dem Ausfüllen eines einfachen Anmeldeformulars, welches zur Identitätsfeststellung persönlich zur Post gebracht werden muss, eröffnete ich ein Geldmarktkonto. Wenige Tage später erhielt ich per Post eine umfangreiche Mappe mit Willkommensunterlagen, die alle relevanten Informationen enthielt. Positiv fielen die enthaltenen Freibriefe auf, die es z. B. ermöglichten einen Freistellungsauftrag kostenlos an die Volkswagen Bank zu schicken. 2 Tage später kam mein Passwort in einen separaten Brief bei mir an. Nach dem ersten Einloggen auf der übersichtlich gestalteten Internetseite fiel insbesondere die funktional-schlicht ausgestattete Bedienoberfläche für die Bankgeschäfte auf. Diese ermöglicht jederzeit einen Überblick über relevante Daten, wie z. B. restlicher Freibetrag und bietet zudem einen Postmanager, um über aktuelle Themen zu informieren. Bei den Leistungen ist besonders hervorzuheben, dass die Ausschüttung der Zinsen monatlich erfolgt und sich dadurch ein nicht zu vernachlässigter Zinses-Zins-Effekt ergibt, welcher selten bei anderen Banken zu finden ist. Der Geldeinzug kann bequem vom bereits bestehenden Girokonto bei meiner Hausbank erfolgen. Es fallen dabei weder Kontoführungs- noch Transaktionskosten an.
Patrick Frohberg

21.07.2007 | Volkswagen Bank GmbH: Zuverlässige Direktbank mit akzeptablen Konditionen
Bei der Suche nach einer besseren Anlagemöglichkeit für kleine bis mittlere Geldbeträge als das althergebrachte Sparbuch stieß ich auf das Angebot der Volkswagen Bank direct. Diese bietet neben dem Tagesgeldkonto auch weitere Anlageformen an. Als Direktbank bietet diese Kontenverwaltung und -erstellung ausschließlich online bzw. fernmündlich an. Nutzer, die auf telefonisches Banking verzichten und "online.pur" arbeiten, erhalten zudem leicht bessere Konditionen.
Der Internet-Auftritt der Volkswagen Bank direct wirkt sehr seriös und funktionell. Nicht überladen, keine knalligen Farben und Banner, dafür ansprechend und schnell. Selbstverständlich werden gesicherte Internetverbindungen verwendet, um die Kundendaten zu schützen. Da die Geldüberweisung nur auf ein bei der Kontenerstellung angegebenes Girokonto funktioniert, wird auf ein TAN-System verzichtet. Denn erhält ein Angreifer Zugriff auf das Tagesgeldkonto, indem er die PIN errät, so ist ein Abbuchen von Geldbeträgen nur auf jenes Girokonto möglich - ein Schaden entsteht nicht. Monatlich erhält der Kunde einen Kontoauszug im PDF-Format (sehr praktisch zum Archivieren) zugestellt. Und zwar nicht als E-Mail, sondern direkt in den Banking-Account. Dies ist meines Erachtens sinnvoll, da die Möglichkeit gefälschter E-Mails mit vermeintlichen Auszügen, in Wahrheit aber Viren, ausgeschlossen wird.
Die Konditionen der Volkswagen Bank direct sind zwar nicht stets auf dem Niveau einiger Wettbewerber mit aggressiver Werbung, dafür bleiben sie jedoch recht stabil und sind zudem sehr leicht zu erfassen (kaum unnötige Verkomplizierungen durch anlagenabhängige Konditionen). Der Service erwies sich in meinem Fall als sehr kompetent und freundlich. Eine kleinere Panne zur zügigen Kontoeröffnung, ein fehlender Bestätigungscode, wurde durch den Telefon-Service umgehend behoben. Hervorzuheben ist noch die Mappe, die jeder Neukunde erhält, in welche Schriftwechsel, Kontoauszüge und andere Formulare (beispielsweise zur Ausstellung einer Vollmacht) eingefügt werden können bzw. sind. Bis heute bestand für mich keinerlei Grund zur Klage, weshalb ich die Volkswagen Bank direct nur empfehlen kann.
Jan Stellet

14.07.2007 | Volkswagen Bank GmbH: Schnelle Eröffnung, lange Wartezeit bei Schließung
Meine Erfahrungen mit dem Tagesgeldkonto der Volkswagen Bank direct sind gemischt. Die Konditionen des Kontos sind eher durchschnittlich, aber stabil. Durch die monatliche Zinsgutschrift ist der Zinseszinseffekt jedoch deutlich höher als bei anderen Anbietern. Die Eröffnung des Kontos ist sehr zügig abgelaufen: Innerhalb von drei Tagen war das Konto eröffnet und für mich online zugänglich. Die Kontoschließung hat dagegen länger und - wie ich finde - etwas zu lange gedauert: Ganze 14 Tage nämlich habe ich auf das Restguthaben von dem geschlossenen Konto gewartet und konnte dabei nicht mehr online darauf zugreifen. Deshalb mein Tipp: Wer ein solches Konto schließen will, sollte es vorher komplett leer räumen, um die Verzögerung zu umgehen.
Die Online-Banking-Maske der Volkswagen Bank direct ist etwas nervig: Man kann sich nicht mit der Kontonummer einloggen, sondern erhält eine Kundennummer und ein Passwort, das man dann verändern muss. Behindert wird das Banking dadurch, dass nach dem Einloggen zunächst ein Banner erscheint, auf dem ein Produkt der Bank beworben wird und man nochmals klicken muss, um zur Kontenübersicht zu kommen. Als störend habe ich auch empfunden, dass sich immer wieder "Newsletter" mit neuen Angeboten der Bank in dem Posteingang der Banking-Maske, der eigentlich für die Online-Kontoauszüge gedacht ist, befunden haben.
Tobias Wagner

23.06.2007 | Volkswagen Bank GmbH: Durchschnittliche Zinsen
Die Volkswagen Bank bietet ein kostenloses Tagesgeldkonto an. Die Verzinsung liegt zurzeit bei 3,30% und ab 25.000 Euro bei 3,35%. Es gibt zwar Banken mit einer besseren Verzinsung, jedoch bietet die Volkswagen Bank keine Lockangebote an und hat schon seit längerer Zeit relativ hohe Zinsen. Ich habe jedoch mein Konto bei der Volkswagen Bank gekündigt, da ich auch mein Girokonto gewechselt hatte und bei der DKB eine wesentlich höhere Verzinsung von 3,80% bereits mit inbegriffen ist. Die Zinsgutschrift bei der Volkswagen Bank erfolgt monatlich. Das ist sehr praktisch, da man so seinen Freistellungsauftrag immer im Auge behalten kann und falls notwendig auch anpassen kann. Wenn man Geld benötigt, kann man dies auf sein vorher festgelegtes Girokonto anweisen. Die Buchung erfolgt dann auch sehr schnell. Die Tagesgeldverwaltung erfolgt online und ist unproblematisch.
Paul Schlager

23.06.2007 | Volkswagen Bank GmbH: Ohne Datenschutzklausel kein Konto
Ende 2006 wollte ich ein Tagesgeldkonto bei der VW Bank direct eröffnen. Ziel: Einfach und unkompliziert Barvermögen anlegen/parken. Die Unterlagen kamen schnell, aber die darin enthaltene "Datenschutz"-Klausel erwies sich als Freibrief für die Bank - Nutzung, Weitergabe an Dritte, Werbung, etc. In einem Telefonat wurde mir versichert, auch ohne Klausel sei eine Kontoeröffnung möglich. Also stelle ich den Antrag erneut und bekam diesen umgehend zurück mit der Aufforderung, der "Datenschutz"-Klausel zuzustimmen. Das Pikante: Diese Klausel erlaubt u. a. auch die Datennutzung/-weitergabe etwa für Bonitätsprüfungen. Da ich das Konto aber allein zur Vermögensanlage und nicht für Kreditzwecke nutzen möchte, besteht dazu offensichtlich keine Veranlassung. Die Bank erzwingt Befugnisse ohne Berechtigung. Weitere Telefonate und Briefe folgten - auch an den Vorstand der Bank. Ein geradezu dümmliches Antwortschreiben eines "Leiter der Anlageberatung" setzte den Schlusspunkt.
Torsten G.

19.03.2007 | Volkswagen Bank GmbH: Der Klassiker unter den Tagesgeldkonten
Mich wundert, dass bisher noch niemand über das Tagesgeldkonto der Volkswagen-Bank geschrieben hat. Denn deren Plus-Konto ist eigentlich eines der ältesten Kontenmodelle dieser Art. Ich hatte es schon vor vielen Jahren einmal eingerichtet, bis es dann in Vergessenheit geriet. Vor ein paar Wochen erhielt ich von der VW-Bank ein freundliches Erinnerungsschreiben, verbunden mit dem Angebot eines Tankgutscheins, wenn ich mein Konto mit 2000 EUR auffülle. Das nahm ich natürlich gern an. Damit ich höhere Zinsen erhalte, führe ich mein Plus-Konto ausschließlich online. Das funktioniert frappierend einfach. Man kann jederzeit zwischen Hausbankkonto und Plus-Konto hin und her überweisen. Dazu braucht man nicht einmal eine TAN-Liste. Allerdings betragen die Banklaufzeiten dabei jeweils ca. 2-3 Tage.
Achim Muehler

Zufriedenheitsrate: 59% basierend auf 43 Berichten
positive Wertungen20neutrale Wertungen11negative Wertungen12        

Zum selektierten Anbieter liegen auch Erfahrungsberichte betreffend Girokonto, Brokerage und Kreditkarte vor.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Plus Konto

Produktdaten Plus Konto online.pur

Produktdaten Plus Konto Business