News: Meldung vom 17.06.2015

COREALDIRECT eingestellt

Die COREALCREDIT BANK und ihre Direktbankmarke COREALDIRECT bieten keine Produkte mehr an. Hintergrund ist, dass das operative Geschäft komplett abgespalten und per 15.6.15 in die Muttergesellschaft überführt wurde, die Aareal Bank aus Wiesbaden. Die COREALCREDIT BANK ist in eine Filiale umgewandelt worden, die Änderungen dazu sind im Handelsregister eingetragen. Wer noch einen laufenden COREALDIRECT-Festgeldvertrag hat, ist bis Vertragsende jetzt Kunde der Aareal Bank. Diese ist auf die gewerbliche Immobilienfinanzierung spezialisiert. Sie hatte insofern von der Finanzkrise profitiert, dass sie zwei Wettbewerber übernehmen konnte. COREALCREDIT hatte sie zum März 2014 dem texanischen Finanzinvestor Lone Star abgekauft, so günstig, dass bei ihr ein außerordentlicher Gewinn in Höhe von 150 Millionen Euro anfiel. Zunächst hieß es, die COREALCREDIT solle eigenständig fortbestehen. Dann wurde die Tochter bei der Neukreditvergabe unter Vorwänden über Monate immens gebremst und nach und nach musste ein Großteil der Belegschaft gehen. Im April dieses Jahres kündigte die Aareal Bank an, COREALCREDIT zu integrieren und dass für den bisherigen Standort in Frankfurt eine Garantie bis März 2017 gilt. Es ist wohl davon auszugehen, dass die Filiale nach Auslaufen der Standortgarantie geschlossen wird.


zurück zur Newsübersicht