Newsletter: Direktbanken.News 01/2005

Willkommen zu den monatlichen News von www.modern-banking.de


Themenüberblick
1. Postbank bewirbt die Ablösung von teuren Fremdkrediten
2. Änderungen beim Sparplan-Angebot der Volkswagen Bank direct
3. 1822direkt führt Sparkonto-Produkt ein
4. Aktion von brokerjet: 30 mal kostenfrei ordern
5. Aktion der comdirect: EUR 30,00 Startguthaben beim Girokonto
6. Aktion der comdirect: Traden für die Hälfte
7. Postbank easytrade ändert Transaktionspreise
8. S Broker begrüßt 100.000 Kunden
9. Verbraucherschutz bei Fernabsatz von Finanzdienstleistungen
10. Jahresrückblick 2004
11. Der monatliche NewsTicker
12. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick




1. Postbank bewirbt die Ablösung von teuren Fremdkrediten
Die Postbank bewirbt auf ihren Internetseiten mit dem Komplettkredit die Ablösung und Zusammenlegung von teuren Fremdkrediten. Bei sinnvoller Umschuldung ergibt sich eine geringere monatliche Belastung und größere Transparenz durch die Zusammenlegung. Ein spezieller Kreditrechner führt den Nutzer über die Berechnung der möglichen Ersparnis durch das Angebot der Postbank zum Abschluss, es gelten die Zinskonditionen des Postbank Privatkredits mit Internetkonditionen. Die Formalitäten zum Kreditwechsel übernimmt die Postbank. Bei einer Kreditablösung ist generell zu beachten, dass Bearbeitungsgebühren bei vorzeitiger Rückzahlung nicht anteilig rückvergütet werden.

2. Änderungen beim Sparplan-Angebot der Volkswagen Bank direct
Volkswagen Bank direct strafft das Produktangebot und bietet die Sparpläne "Vario Sparbrief", "Ausbildungs-Sparplan", "Auto-Ansparplan" und "Vorsorge-Sparplan" nicht mehr an. Neu eingeführt wurde der Sparplan "Zukunfts-Sparplan". Mit dem Schritt hat die Direktbank ihr Produktportfolio im Bereich Sparen optimiert. Zukünftig soll es für jeden Anlagewunsch nur noch ein Produkt geben, das über variable Produktmerkmale wie Laufzeit, Sparrate und Ratenruhe anpassbar ist.

3. 1822direkt führt Sparkonto-Produkt ein
Unter dem Namen "1822direkt-TopCash" bieten die Frankfurter ein Sparkonto mit besonderer Zinsabsprache (Verfügungsmöglichkeit ist ähnlich dem Sparbuch mit 3-monatiger Kündigungsfrist geregelt). Das Sparkonto verzinst sich derzeit mit 2,75% ab dem ersten Euro. TEUR 50-100: 2,50%, TEUR 100-200: 2,25%, ab TEUR 200: 2,00%. Der Zins gilt für das Gesamtguthaben.
An jedem Tag im Januar wird unter den über das Internet eingehenden TopCash-Kontoeröffnungen 100mal ein Zinsaufschlag verlost. Für eingezahlte Einlagen gibt es bis zur Höhe von EUR 10.000 einen Zinsaufschlag von 0,25%; so werden aus guten 2,75% bessere 3,00%. Der "gewonnene" Zinssatz wird bis zum 31.3.05 garantiert. Die Gewinner werden per E-Mail informiert.

4. Aktion von brokerjet: 30 mal kostenfrei ordern
brokerjet, der Online-Broker der Erste Bank-Gruppe, startet mit einem attraktiven Angebot für Neukunden ins neue Jahr. Bei Depoteröffnung bis 13.2.05 gelten im Rahmen der Aktion folgende Vorteile: Keine Gebühren für den Handel von Aktien, Optionsscheinen und Zertifikaten bei den ersten 30 Orders ab Depoteröffnung bis 31.3.05 (auch anfällige fremde Gebühren werden von brokerjet getragen) und·keine Depotgebühren bis Ende des Jahres 2005. Bitte beachten Sie auch die Details und Anmerkungen zur Aktion auf der Internetseite des Anbieters.

5. Aktion der comdirect: EUR 30,00 Startguthaben beim Girokonto
Bei Eröffnung eines Girokontos bei der comdirect erhalten Sie bis zum 31.1.05 eine Gutschrift von EUR 30,00 auf das Konto. Bitte beachten Sie auch die Details und Anmerkungen zur Aktion auf der Internetseite des Anbieters.

6. Aktion der comdirect: Traden für die Hälfte
Unter dem Motto "Traden für die Hälfte" können Neukunden der comdirect ein halbes Jahr lang zu attraktiven Konditionen traden. Bei jeder Order, die über inländische Börsenplätze oder außerbörslich aufgegeben wird, gibt es 50% Rabatt auf die reguläre Ordergebühr.
Das Depot ist kostenlos. Zudem fallen weder Limitgebühren noch Kosten für die Orderänderung an. Diese Vergünstigungen gelten ebenfalls für sechs Monate ab Eröffnung des Depots. Gegen Nachweis übernimmt comdirect die Depotübertragungsentgelte der bisherigen Bank in voller Höhe. Bitte beachten Sie auch die Details und Anmerkungen zur Aktion auf der Internetseite des Anbieters.

7. Postbank easytrade ändert Transaktionspreise
Mit Beginn des neuen Jahres ändert Postbank easytrade die Transaktionspreise bei kleinen Ordergrößen. So berechnet die Postbank bei Ordervolumen bis EUR 1.200 zukünftig nur noch pauschal EUR 6,66 (vorher: EUR 8,88). Bis zu einem Ordervolumen von EUR 2.600 beträgt das Entgelt EUR 9,95 (vorher: EUR 8,88). Die Postbank begründet diese Maßnahme mit dem aktuellen Kundenverhalten, nach Meldung des Instituts wird ein Großteil aller Wertpapiertransaktionen bis zu einem Ordervolumen in Höhe von EUR 1.200 abgewickelt. Zusätzlich ermöglicht der Online-Broker erstmals direkte Käufe von Aktien und Rentenpapieren an ausländischen Börsenplätzen (New York, London, Paris, Brüssel und Luxemburg).

8. S Broker begrüßt 100.000 Kunden
Der S Broker hat seine für das Jahresende 2004 gesetzte Zielmarke von 100.000 Kunden erreicht. "Ein Erfolg, der uns zeigt, dass wir uns seit unserem Marktstart vor drei Jahren trotz eines schwierigen Börsenumfeldes gut entwickelt haben. Dabei haben wir uns innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe als Ergänzungsangebot zum Leistungsspektrum von Sparkassen etabliert und wichtige Marktanteile gesichert.", so Klaus Schöniger, Sprecher des Vorstandes.

9. Verbraucherschutz bei Fernabsatz von Finanzdienstleistungen
Das Gesetz zur Änderung der Vorschriften über Fernabsatzverträge bei Finanzdienstleistungen ist am 8.12.04 in Kraft getreten. So ist nun besser geschützt, wer Kredite per Post aufnimmt oder eine Versicherung oder einen Rentenvertrag im Internet abschließt. Die Anbieter sind zu umfassender Information verpflichtet. Den Verbraucherinnen und Verbrauchern steht grundsätzlich ein vierzehntägiges Widerrufsrecht - wie auch im Versandhandel - zu. Kein Widerrufsrecht hat ein Verbraucher, der etwa Aktien oder andere handelbare Wertpapiere per Telefon oder im Internet gekauft hat. Denn deren Preis unterliegt auf dem Finanzmarkt Schwankungen, die innerhalb der Widerrufsfrist auftreten können.
Die bisher geltenden Vorschriften über Fernabsatzverträge klammerten nach der "allgemeinen" Fernabsatzrichtlinie von 1997 Finanzdienstleistungen aus. Die Richtlinie über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen und ihre Umsetzung schließen eine Lücke im Verbraucherschutz. (Quelle: banktip.de)

10. Jahresrückblick 2004
Die Schlagzeilen des Jahres zum Direktbankenmarkt: ... unter den Namen "comdirect special" bietet die comdirect zu Jahresbeginn ein Festgeld mit Sonderkonditionen für Neukunden an. Weitere Sonderzins-Aktionen von Online-Brokern, Tagesgeld-Anbietern und zum Ende des Jahres auch verstärkt von Rahmenkredit-Anbietern demonstrieren den harten Kampf um Marktanteile in den einzelnen Segmenten ++ die im April aus der Fusion von Allbank und GE Bank entstandene Privatkundenbank GE Money Bank geht in Deutschland an den Start ++ ab Juni firmiert die verschmolzene DiBa/Entrium unter der Bezeichnung ING-DiBa und verlost 100 Minis aus dem Hause BMW unter allen Kunden ++ mit höchst ambitionierten Plänen startet Europas größte Direktbank ihre Geschäfte auch in Österreich unter der Bezeichnung ING-DiBa Direktbank Austria (vormals Entrium Direktbank Austria). Das Institut ist in einer Vorreiterrolle auf dem österreichischen Bankenmarkt, das Geschäftsmodell Direktbank ist in Österreich bis dato praktisch unbekannt. Unterstützt durch eine große Marketingkampagne wurden bereits nach einem halben Jahr 23.000 neue Kunden gewonnen ++ ein neues Preismodell zu Beginn des vierten Quartals soll comdirect-Kunden zum Handeln bringen, die DAB bank reagiert und gewinnt über Preissenkungen Marktanteile ++ im Dezember wird der Verbraucherschutz beim Fernabsatz von Finanzdienstleistungen gestärkt. Die Anbieter sind zu umfassender Information verpflichtet. Den Verbraucherinnen und Verbrauchern steht grundsätzlich ein vierzehntägiges Widerrufsrecht zu ...

11. Der monatliche NewsTicker
... die GE Money Bank führte zum 3.1.05 das "TagesgeldKonto" ein. Das Produkt "GeldmarktKonto" wird nicht mehr angeboten. Die Konditionen zum TagesgeldKonto können der Übersicht "die besten Tagesgeldzinsen im Überblick" entnommen werden ++ beim ZinskontoOnline der EthikBank erhalten Neukunden über die Aktion "zwEI komma sieben" sechs Monate ab Kontoeröffnung eine Sonderverzinsung. Die Sonderverzinsung beträgt nun 2,70% für Guthabenteile bis EUR 20.000 (vorher: 2,90%). Guthabenteile über EUR 20.000 werden mit dem regulären Zinssatz von derzeit 2,05% verzinst ++ der Ratenkredit "BestCredit" der CC-Bank wird nun auch über die verbundene Santander Direkt Bank angeboten. Die Konditionen unterscheiden sich hierbei nur bei Krediten unter EUR 2.500 und einer Laufzeit bis 24 Monaten ++ beim Rahmenkredit DispoEasy der American Express Bank werden Neukunden bis zum 30.6.05 nur 3,95% nominaler Kreditzins berechnet. Danach fallen 9,95% nominal bzw. 10,42% anfänglicher effektiver Jahreszins an ...

12. Die besten Tagesgeldzinsen im Überblick
CC-Bank, Geld-Management-Konto: 2,75%, Guthabenteile ab TEUR 50: 2,25%, monatliche Zinsgutschrift, Barabhebung in Filiale möglich
DHB Bank, DHB NetSpar-Konto: 2,75% für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift, Kontoführung nur online, Einlagen sind pro Anleger nur bis TEUR 20 abgesichert
Finansbank, Top-Interest Konto: 0,75%, ab TEUR 5: 2,75%, Zins gilt für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift, Einlagen sind pro Anleger nur bis TEUR 20 abgesichert
DHB Bank, Tagesgeldkonto: 1,00%, ab TEUR 2,5: 2,70%, Zins gilt für das Gesamtguthaben, jährliche Zinsgutschrift, Einlagen sind pro Anleger nur bis TEUR 20 abgesichert
GE Money Bank, TagesgeldKonto: 2,75%, Guthabenteile ab TEUR 100: 2,00%, jährliche Zinsgutschrift, EUR 10,00 einmalige Kontoeröffnungsgebühr
PSD Bank Hannover, DynamicCash: 2,60% für das Gesamtguthaben, vierteljährliche Zinsgutschrift

den kompletten Tagesgeld-Vergleich finden Sie im Internet unter:
http://www.modern-banking.de/vergleich-tagesgeld-10.php

Noch einen schönen Monat Januar.

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.de, Internet: www.modern-banking.de
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.de/impressum.htm
Disclaimer: www.modern-banking.de/disclaimer.htm