Newsletter: Direktbanken.News 02/2007

Willkommen zu den monatlichen News von www.modern-banking.de


Themenüberblick
1. Bayerische Landesbank prüft Expansion der DKB nach Österreich
2. Finansbank wird zur Credit Europe Bank
3. Startschuss für die TeamBank AG
4. EthikBank/Volksbank Eisenberg Direkt stellen auf neue TAN-Verfahren um
5. Studie der comdirect zu den Kunden-Motiven
6. Kartendoppel zum Tchibo-Tarif
7. "Superzins"-Aktion von Cortal Consors für Tagesgeldanleger attraktiver
8. Der monatliche NewsTicker
9. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
10. Die Zinsentwicklung bei Sparbriefen




1. Bayerische Landesbank prüft Expansion der DKB nach Österreich
Die Bayerische Landesbank (kurz: BayernLB), ehemaliger Miteigentümer und unterlegener Bewerber im Kampf um die Übernahme der österreichischen Gewerkschaftsbank BAWAG P.S.K., strebt Zukäufe in Mittel- und Osteuropa an. Vorstandsvorsitzender Werner Schmidt nennt den Ausbau des Geschäftes in Mittel- und Osteuropa in einer Pressemitteilung als einen der strategischen Schwerpunkte des Konzerns.
Die Expansion der Direktbank-Tochter DKB ins deutschsprachige Ausland wird geprüft. Österreich sei ein hart umkämpfter Markt, aber sehr interessant für Bankgeschäfte im Internet, erläuterte der Vorstandschef. Die DKB hat vergangenes Jahr 180.000 Kunden gewonnen und damit nun insgesamt 375.000. Jeden Monat kämen 20.000 bis 30.000 Kunden hinzu, für Ende 2009 liegt die Zielvorgabe bei zwei Millionen Kunden.

2. Finansbank wird zur Credit Europe Bank
Die Finansbank (Holland) N. V. benennt sich zum 1. März 2007 in "Credit Europe Bank N. V." um. Änderungen am Spar- und Kreditangebot soll es nach der aktuellen Pressemitteilung des Unternehmens nicht geben. Mit dem Namenswechsel will sich die Bank auf die weitere europäische Expansion vorbereiten. Bisher ist man in den Niederlanden, Belgien und Deutschland aktiv.
Parallel zum Namenswechsel ändert sich die Eigentümerstruktur. Die Finansbank A.S. in der Türkei, ein Unternehmen der Finansbank-Gruppe, wurde im vergangenen Jahr von der National Bank of Greece erworben. Es war dieser Wechsel in der Eigentümerstruktur und den damit verbundenen Namensrechten, der die Namensänderung notwendig machte.
Die Bank veröffentlichte auch Zahlen zur Geschäftstätigkeit für das Jahr 2006: Der Nettogewinn belief sich auf 22,5 Millionen Euro, die Bilanzsumme betrug 3,7 Mrd. Euro.

3. Startschuss für die TeamBank AG
Der Ratenkredit easyCredit wird seit 23.1.07 unter der Bezeichnung "TeamBank AG" vertrieben. TeamBank ist das Nachfolgeinstitut des Nürnberger Ratenkreditspezialisten norisbank AG und gehört zum genossenschaftlichen Finanzverbund. Intern wartet man mit neuen Ideen auf: Mitarbeiter der Bank sollen sich auf freiwilliger Basis zukünftig mit Du anreden, auch Azubi und Chef sollen sich duzen. Die Änderung wirkt wie eine kleine Revolution in der oft so formellen Finanzwelt. Mit Kumpelei und Respektlosigkeit hat das Ganze nach Auffassung des Vorstandschefs Theophil Graband aber nichts zu tun. "Es handelt sich nicht um ein Sympathie-Du, sondern um einen Ausdruck von Professionalität im Sinne des englischen You."
Gleichzeitig mit der Umfirmierung stellte das Unternehmen auf ein verbraucherfreundlicheres Merkmal beim Kreditverkauf um. Konditionsanfragen zum easyCredit sollen künftig keine Auswirkungen mehr auf den Scorewert der Schufa haben. Der Kunde muss demnach nicht mehr zwischen "Kreditanfrage" und "Konditionenanfrage" unterscheiden. Dies gilt für alle Vertriebswege.

4. EthikBank/Volksbank Eisenberg Direkt stellen auf neue TAN-Verfahren um
EthikBank und Volksbank Eisenberg bietet ihren Kunden ab sofort beim Online-Banking das mobile TAN-Verfahren (mTAN) an. Eine TAN wird dabei nur auf Abruf per SMS an die zuvor festgelegte Handynummer des Kunden geschickt. Da diese Nummer nur einmalig für den erteilten Auftrag gültig ist, ist sie für Betrüger wertlos und gilt damit als äußerst sicheres Bankingverfahren. Im Gegensatz zu anderen Banken bieten die beiden Direktbanken aus dem thüringischen Eisenberg das Verfahren nicht zusätzlich oder optional zu papierhaften TAN-Listen an, der Versand von TAN-Listen wurde eingestellt. Für den SMS-Versand müssen Kunden jedoch nicht zusätzlich zahlen.
Parallel dazu wird das neue eTAN plus-Verfahren für Girokunden eingeführt, das beispielsweise bereits die Wüstenrot Bank im Einsatz hat. Girokunden können sich dauerhaft entweder für das mTAN- oder das eTAN plus-Verfahren entscheiden. Bei Letzterem nutzt der Kunde einen mobilen Kartenleser mit eigener Tastatur, das Erstgerät wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Für eine Überweisung wird die Bankkarte in den Kartenleser gesteckt und über dessen Tastatur die Kontrollnummer der Bank angegeben. Aus den Transaktionsdaten und einem Schlüssel auf der Kundenkarte wird die benötigte TAN berechnet. Da die TAN von den Transaktionsdaten abhängig ist, funktionieren Phishing oder Trojanerangriffe nicht.

5. Studie der comdirect zu den Kunden-Motiven
Im Auftrag der comdirect untersuchte das Kölner Marktforschungsinstitut rheingold die Beziehungen zwischen Banken und Kunden. Die Ergebnisse wurden im Rahmen einer Pressekonferenz in Hamburg vorgestellt. Bei der Wahl ihrer Bank geht es den Deutschen demnach um mehr als gute Konditionen. Emotionen und ein enormer Vertrauensvorschuss spielen eine viel größere Rolle als bislang angenommen. Vertrauen ist besonders wichtig, da Banken die Funktion eines Treuhänders der Existenz ihrer Kunden erfüllen. Im Zentrum der Kundenerwartungen stehen emotionale Werte wie Menschlichkeit, Respekt und Treue.
So wenig rational wie die Erwartungen der Kunden seien auch ihre Kriterien, anhand derer sie Dienstleistungen beurteilen. Dafür, ob sich die Beziehung zur Direktbank auch gut "anfühlt", sei etwa die übersichtliche Gestaltung der Homepage genauso wichtig, wie die freundliche Ansprache durch die Mitarbeiter der Telefon-Hotline. Auch eine Präsenz in Form eines überzeugenden Werbeauftritts und einer starken Marke wird geschätzt. Für die Konsumgüterindustrie ist die von den Kunden "gefühlte Qualität" schon lange eine wichtige Größe. Autohersteller etwa achten nicht nur darauf, dass eine Autotür sicher schließt. Sie muss auch einen satten Klang dabei abgeben, um potenzielle Autokäufer zu überzeugen. Solche scheinbaren Nebensächlichkeiten seien für die Kunden oft die entscheidenden Qualitätskriterien. Ein weiteres Beispiel hierfür ist die Bearbeitung von Beschwerden. Werden diese zu schnell beantwortet, erhält der Kunde mitunter den Eindruck, dass sein Einzelfall nicht ausreichend geprüft wurde.

6. Kartendoppel zum Tchibo-Tarif
Seit 5.1.07 bietet Tchibo in Kooperation mit Barclaycard ein Karten-Doppel bestehend aus MasterCard und Maestro-Karte an. Es gibt zwei Besonderheiten: Zum einen kann weltweit an allen Geldautomaten kostenlos mit der MasterCard Geld abgehoben werden, es entfallen die banküblichen Barabhebungsgebühren. Und zum anderen erhält der Karteninhaber auf Kartenumsätze im Jahr 2007 eine Gutschrift, die in ihrer Höhe die Differenz zwischen dem bis zum 31.12.06 geltenden Mehrwertsteuersatz und dem geänderten Mehrwertsteuersatz ab dem 1.1.07 beträgt. Die Gutschrift wird auf einen maximalen Kartenumsatz von EUR 1.500 gewährt. Die Höhe der Rückerstattung entspricht EUR 0,0252 für je einen Euro Umsatz (max. EUR 37,80).
Die Karten sind im ersten Jahr kostenlos. Bei einem Jahresumsatz über EUR 2.000 entfällt der Kartenpreis von EUR 20,00 auch im Folgejahr.
Auf telefonische Nachfrage teilte man uns zunächst mit, dass es sich um keine sogenannte Revolving-Credit-Card handeln würde. Der Gesprächsverlauf ergab jedoch, dass bei der Beantragung eine Teilzahlung der monatlichen Kreditkartenabrechnung vereinbart werden muss. Wenn der offene Saldo der Monatsabrechnung nicht manuell zu 100% beglichen wird, berechnet der Anbieter 16,90% p. a. an Effektivzinsen für getätigte Einkäufe und 18,90% für Bargeldumsätze. Um Sollzinsen zu vermeiden, können Kunden nach erfolgter Kontoeröffnung eine Einzugermächtigung für den Gesamtbetrag unterschreiben oder Guthaben auf dem Kreditkartenkonto disponieren. Der Guthabenzins beträgt derzeit 2,20%.

7. "Superzins"-Aktion von Cortal Consors für Tagesgeldanleger attraktiver
Bei Depoteröffnung über die Aktion "4,5% Superzins" erhalten Neukunden von Cortal Consors 4,50% Tagesgeldzinsen p. a. auf die ersten 20.000 Euro Geldguthaben. Die Sonderverzinsung gilt sechs Monate. Für Beträge über EUR 20.000 wird der aktuelle Zinssatz des AnlageKontos Tagesgeld von 3,00% p. a. gezahlt. Das dazugehörige Wertpapierdepot wird ab einem Durchschnittsguthaben von EUR 2.500 auf dem Tagesgeldkonto kostenfrei geführt.
Cortal Consors gewährt die Sonderverzinsung mit den neuen Produktbedingungen zwar nur noch für sechs Monate (vorher: 12 Monate), jedoch erhöhte sich der mögliche Anlagebetrag in Bezug auf die Sonderverzinsung auf EUR 20.000 (vorher: EUR 10.000) und es muss kein bestimmtes Wertpapierdepotvolumen mehr erreicht werden. Bitte beachten Sie auch die Details und Anmerkungen zur Aktion auf der Internetseite des Anbieters.

8. Der monatliche NewsTicker
... 1822direkt straffte die Produktpalette. Die Girokonten "Girokonto, Girokonto BASIC, Girokonto GOLD, young giro, giro-brokerage" und die Tagesgeldkonten "cashkonto classic, cashkonto flexibel, cashkonto flexibel PLUS, cashkonto für Onliner" können nicht mehr eröffnet werden. Auch das Festgeldkonto für kurzfristige Anlagen wird nicht mehr angeboten ++ die ING-DiBa wirbt mit Tankgutschein und Startbonus für Tagesgeld und Brokerage ++ die effektiven Kreditzinsen für den Ratenkredit und die Aktionskredite der ING-DiBa wurden jeweils um etwas mehr als ein halbes Prozent angehoben ++ beim Aktiendepot der NetBank entfällt ab sofort der jährliche Depotpreis von EUR 11,90 (inklusive Mehrwertsteuer) ab dem 10. Trade im Jahr ++ die Nürnberger UmweltBank feierte ihr 10-jähriges Bestehen ...

9. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
Seit dem letzten Newsletter gab es folgende neue Meldungen: Cortal Consors macht mit der "Superzins"-Aktion ein attraktives Angebot (siehe Themenpunkt 7). Die VakifBank führte im Juni 2006 erstmals ein Tagesgeldkonto ein, der Zinssatz blieb bis 6.1.07 unverändert bei 2,50%, seitdem werden 2,80% gezahlt. Beim Online-Sparkonto 1822direkt-TopCash stieg der Zins zum 10.1.07 auf 3,35% für Guthaben bis EUR 500.000 (vorher: bis EUR 50.000: 2,75%, EUR 50.001 bis EUR 100.000: 2,50%, ab EUR 100.001: 2,25%, Zins gilt für das Gesamtguthaben). Die Tagesgeldkonten "cashkonto classic, cashkonto flexibel, cashkonto flexibel PLUS, cashkonto für Onliner" der 1822direkt können nicht mehr eröffnet werden. Hanseatic Bank und Haspa-DIREKT erhöhten. Ähnlich dem Angebot von Cortal Consors lockt auch der Online-Broker E*TRADE Neukunden über ein Tagesgeldangebot: Bei Depoteröffnung über die speziell geschaltete Seite www.etrade-zins.de erhalten Neukunden von E*TRADE 4,00% Tagesgeldzinsen p. a. auf die ersten 25.000 Euro Geldguthaben. Die Sonderverzinsung gilt 90 Tage ab Eröffnung. Das dazugehörige Wertpapierdepot wird grundsätzlich kostenfrei geführt.
Bei der ING-DiBa gibt es seit 1.2.07 eine erneute Tankgutschein-Aktion und wie bereits angekündigt 3,00%. Die Tagesgeldzinsen der Volkswagen Bank direct stiegen zum 1.2.07. Beim "Plus Konto online.pur" gelten seither folgende Zinssätze: bis EUR 12.499: 3,10%, EUR 12.500 bis EUR 49.999: 3,15%, ab EUR 50.000: 3,20%, Zins gilt für das Gesamtguthaben (vorher: bis EUR 12.499: 2,85%, EUR 12.500 bis EUR 49.999: 2,95%, ab EUR 50.000: 3,00%, Zins gilt für das Gesamtguthaben). Neukunden der Volkswagen Bank direct können seit 1.2.07 beim "Plus Konto Top Zins" einen Sonderzins von 3,60% vereinbaren. Der Zins gilt für Anlagebeträge bis EUR 20.000 bis zum 30.9.07. Die Degussa Bank hob bei "Telegeld V 1" und "TopZins" den Zinssatz an. Tagesgeldkunden der DaimlerChrysler Bank erhalten seit 1.2.07 3,30% (vorher: 3,00%) beim Tagesgeldkonto mit Online-Kontoführung und 3,20% (vorher: 2,90%) beim Tagesgeldkonto mit normaler Kontoführung.

10. Die Zinsentwicklung bei Sparbriefen
Die wichtigsten Zinsänderungen im Januar: Die VakifBank schloss am 6.1.07 mit neuen Sparbriefkonditionen zu den holländisch/türkischen Konkurrenten auf, bei 3- und 4-jähriger Laufzeit übernahm man mit einem Zinssatz von jeweils 4,38% die Erstplatzierung im Ranking (vorher: 4,05% bzw. 4,15%). Die DKB hob am 10.1.07 die Sparbriefzinsen bei allen Laufzeiten nochmals um 0,10% an, Ausnahme blieb der 10-jährige Sparbrief der um 0,15% auf 4,00% erhöht wurde. Bei den Änderungen der Debeka und der Degussa Bank am 12.1.07 wird der grundsätzliche Zinstrend noch mal ersichtlich: Derzeit wird die Verzinsung bei den kurzen Laufzeiten angehoben während die langen Laufzeiten weitgehend unverändert bleiben. Die 1822direkt bietet seit 25.1.07 bei 1-jähriger Laufzeit 3,80% (vorher: 3,66%). Die Santander Consumer Bank hob zum 27.1.07 die Verzinsung ab 2-jähriger Sparbrieflaufzeit auf 4,10% (vorher: 3,60% bei 2-jähriger Laufzeit und 3,75% für Laufzeiten darüber). Bei 1- und 2-jähriger Festzins-Laufzeit bietet die DaimlerChrysler Bank seit 1.2.07 einen Spitzenzins von 4,00%, bei 1-jähriger Laufzeit werden 4,00% bisher nur von Instituten mit ausländischer Einlagensicherung erreicht.

Noch einen schönen Monat Februar.

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.de, Internet: www.modern-banking.de
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.de/impressum.htm
Disclaimer: www.modern-banking.de/disclaimer.htm