Newsletter: Direktbanken.News 04/2009

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.de


Themenüberblick
1. DenizBank: Zinsen nur, wenn der Kunde an alles denkt
2. Landesbank Berlin ändert Kreditkarten-Konditionen
3. Postbank belohnt den Depotübertrag mit Barprämie
4. Vermögenswirksame Leistungen: höhere Zulagen für Fondssparpläne
5. Einlagensicherung der Niederlande bleibt bei EUR 100.000
6. Der monatliche NewsTicker
7. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
8. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen




1. DenizBank: Zinsen nur, wenn der Kunde an alles denkt
Die DenizBank bietet in einer Aktion vom 1.4.09 bis zum 30.4.09 einen Festgeldzins von 4,00% für die Anlagedauer von 12 Monaten bei Anlagebeträgen ab EUR 10.000. Tagesgeld und Festgeldkonto stehen bei DenizBank jetzt unter dem Oberbegriff "Online Sparen". Will man eines dieser Produkte eröffnen, muss man vieles selbst in die Hand nehmen. Die DenizBank richtet mit dem neu-gestalteten Antragsverfahren lediglich ein kostenloses Stammkonto ein, das dem Zahlungsverkehr dient. Auf der Internetseite der DenizBank liest sich das dann so: "der Rest bleibt Ihnen überlassen". Die eigentliche Eröffnung von Tagesgeld- oder Festgeldkonto sowie die Anlage des Geldes kann der Kunde erst im Anschluss über das Online-Banking vornehmen. Nicht wenige werden nach dem Einreichen der schriftlichen Unterlagen und der Überweisung des Geldes wohl im Glauben sein, dass damit der Vorgang abgeschlossen und das Geld nun hochverzinslich angelegt sei. Unzufriedenheit ist abzusehen, falls das Geld über Monate hinweg auf dem Stammkonto dümpelt.
Das Stammkonto fungiert bei Neuabschlüssen als Referenzkonto. Beim Tagesgeld führt dies dazu, dass man Verfügungsbeträge zunächst hierauf umbuchen und dann auf jedes beliebige Konto überweisen kann. Ebenfalls geändert wurde, dass bei der Festgeldanlage bereits bei Abschluss entschieden werden kann, ob die Anlage am Laufzeitende verlängert oder auf das Stammkonto ausgezahlt werden soll.

2. Landesbank Berlin ändert Kreditkarten-Konditionen
Die im Privatkundengeschäft auf den bundesweiten Vertrieb von Kreditkarten spezialisierte Landesbank Berlin (LBB) nahm mehrere Anpassungen beim LBB-Kreditkarten-Doppel sowie dem LBB-Goldkarten-Doppel vor. Die Guthabenverzinsung dieser Karten wurde zum 1.4.09 um 1,00% bis 1,25% gesenkt, beim LBB-Kreditkarten-Doppel auf 1,00% bis 3,00%, beim LBB-Goldkarten-Doppel auf 1,25% bis 3,25%. Die Zinsberechnung erfolgt übrigens anteilig für die einzelnen Betragsstufen. Bei Zahlung mit den Karten sammelt man keine webmiles mehr, sondern LBB-Punkte. Für einen Euro Kartenumsatz wird ein LBB-Punkt gutgeschrieben. Bei Erreichen von 2.000 LBB-Punkten werden diese automatisch in einen Gutschein (derzeit Shell-Tankgutschein) über EUR 10,00 eingelöst. Dafür entfiel beim Goldkarten-Doppel aber die umsatzabhängige Erstattung des Kartenpreises. Ab einem Jahresumsatz von EUR 7.500 wurden gemäß der vorherigen Regelung EUR 44,00 erstattet und ab EUR 12.500 der komplette Kartenpreis von immerhin EUR 99,00, dies kann über das neue Bonusprogramm nicht kompensiert werden.

3. Postbank belohnt den Depotübertrag mit Barprämie
Im Rahmen der täglichen Happy Hour von 18:00 bis 20:00 Uhr zahlt die Postbank derzeit eine "Abwrackprämie" für Depotüberträge. Sie schlägt gleichzeitig in Anspielung an die Namensgebung vor, das alte Depot "aufzulösen". Die Prämie richtet sich nach dem zur Postbank übertragenen Depotvolumen und liegt zwischen EUR 50,00 und EUR 500,00: Ab einem übertragenen Depotvolumen von EUR 5.000 werden EUR 50,00 gutgeschrieben, ab EUR 10.000 Depotvolumen sind es EUR 100,00, ab EUR 20.000 Depotvolumen EUR 150,00, ab EUR 50.000 Depotvolumen EUR 300,00 und ab EUR 100.000 Depotvolumen EUR 500,00. Die Prämie ist auf einen Depotübertrag pro Teilnehmer beschränkt, die Auszahlung erfolgt im Dezember. Mitmachen können auch bestehende Postbank-Depotkunden.

4. Vermögenswirksame Leistungen: höhere Zulagen für Fondssparpläne
Die Anlage von Vermögenswirksamen Leistungen (VL) in Investmentfonds wird wieder interessanter. Zum 1.4.09 traten die neuen Fördersätze gemäß dem im Februar verabschiedeten Mitarbeiterbeteiligungsgesetz in Kraft. VL-Sparer erhalten für förderfähige Kapitalbeteiligungen am Produktivkapital eine jährliche Arbeitnehmersparzulage von 20% statt bisher 18%. Dies gilt rückwirkend ab dem Sparjahr 2009 und für Einzahlungen von bis zu EUR 400,00. Somit stieg der maximale staatliche Zuschuss pro Jahr von EUR 72,00 auf EUR 80,00. Der erhöhte Zulagensatz von 22% für Arbeitnehmer mit Hauptwohnsitz in den neuen Bundesländern entfiel. Gleichzeitig wurden speziell bei dieser VL-Variante die Einkommensgrenzen zum Erhalt der Arbeitnehmersparzulage erhöht, Ledige dürfen EUR 20.000 (vorher: EUR 17.900) pro Jahr verdienen, Verheiratete zusammen bis zu EUR 40.000 (vorher: EUR 35.800). Bei der Bausparförderung blieb dagegen alles beim Alten.

5. Einlagensicherung der Niederlande bleibt bei EUR 100.000
Das niederländische Finanzministerium teilte in einer Pressemitteilung mit, dass die im Oktober letzten Jahres auf EUR 100.000 angehobene Einlagensicherungsgrenze bis 31.12.10 festgeschrieben wird. Sie sollte zunächst nur für ein Jahr gelten. Durch die Entscheidung will man das Vertrauen der Anleger stärken und die zeitliche Lücke schließen, bis entsprechend eines Beschlusses des EU-Rates ab 2011 Kundeneinlagen womöglich EU-weit bis EUR 100.000 gesichert werden (der Neuregelung auf EU-Ebene müssen die Regierungen noch zustimmen). Somit dürften die Vorbehalte gegenüber den hierzulande aktiven niederländischen Direktbanken wie Akbank, Credit Europe Bank, DHB Bank oder GarantiBank etwas schwinden. Denn bis dato war bei Festzinsanlagen, die über den 6.10.09 hinausgingen, fraglich, in welcher Höhe diese dann geschützt sein werden.

6. Der monatliche NewsTicker
++ Santander Consumer Bank schlug am 30.3.09 bei der Kontoführung einen Euro drauf, verlangt jetzt für das Girokonto EUR 4,95 statt EUR 3,95 im Monat ++ bei GE Money Bank machen sich erste Anzeichen der Integration in die aufnehmende Santander Consumer Bank bemerkbar. Beim Girokonto wurden die Guthabenzinsen gestrichen und die Dispozinsen angeglichen. Für Überziehungen bis EUR 500,00 werden jetzt 9,98% fällig, für Überziehungen über EUR 500,00 bis EUR 1.000 13,98% und für höhere Überziehungen gar 16,98%, die Zinssätze gelten jeweils für die gesamte Überziehung. Zuvor lag der Dispozins bei GE Money Bank einheitlich bei 14,25%. Nach inoffiziellen Informationen wird beim CleverGiro künftig generell ein monatlicher Kontopreis von EUR 5,95 in Rechnung gestellt, der auch bei regelmäßigem Gehaltseingang zu zahlen ist. Bislang war die Kontoführung ab einem monatlichen Gehaltseingang von EUR 750,00 kostenfrei ++ dresdner bank direct24 bzw. auch die Dresdner Bank bieten für Neuabschlüsse kein eigenes Girokonto-Produkt mehr an, sondern haben jetzt das "0-Euro-Konto" der Commerzbank im Programm. Bestehende Dresdner-Konten werden zu den bisherigen Konditionen fortgeführt ++ bei Volkswagen Bank direct lassen sich seit Monatsbeginn Depotkosten leichter einsparen. Bislang entfiel die Depotpauschale von einst EUR 34,80 im Jahr nur, bei einem Fondsvolumen von mindestens EUR 25.000. Jetzt wird monatlich abgerechnet, die Pauschale beträgt EUR 1,95, also maximal EUR 23,40 im Jahr. Sie entfällt, wenn mindestens zwei Trades pro Jahr getätigt wurden, ein Girokonto bei der Bank unterhalten wird oder ein Depotbestand von mindestens EUR 10.000 am Monatsende vorliegt ++ OnVista Bank berechnet Neukunden bei Depoteröffnung über die aktuelle Aktion "Konjunkturpaket" keine Ordergebühren für Kaufaufträge in der Zeit vom 1.4.09 bis zum 30.6.09. Dies beinhaltet Wertpapiergeschäfte an den Börsenplätzen Xetra, Scoach, Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Stuttgart und EUWAX sowie dem außerbörslichen Handel. Etwaige Fremdkosten sind davon ausgenommen. Die Gebührenersparnis ist auf EUR 1.000 begrenzt. Zu beachten ist, dass das Angebot nur für Käufe, nicht für Verkäufe gilt, und der Gegenwert der Order mindestens EUR 1.000 betragen muss. Als zweites Geschenk erhalten Neukunden, die Ihr Konto/Depot im Zeitraum vom 1.4.09 bis zum 30.6.09 freischalten, nach Platzierung der ersten Order einen Gutschein für Realtime-Kurse ++ Neukunden, die in der Zeit vom 1.4.09 bis 31.5.09 ein Depot bei brokerjet eröffnen, haben die Chance ein Netbook (eine abgespeckte PC-Variante) im Wert von EUR 330,00 zu erhalten. Voraussetzung ist u. a., dass bis 31.7.09 mindestens 30 Transaktionen über brokerjet getätigt werden ++ bei der ING-DiBa Kreditkarte wurde zum 1.4.09 der jährliche Kartenpreis auf EUR 21,00 (vorher: EUR 18,00) angehoben, der Bonus von jeweils 50 Cent wird nur noch für Einkaufsumsätze ab EUR 50,00 (vorher: EUR 20,00) gezahlt. Zur gleichen Änderung in Bezug auf den Bonus kam es im November letzten Jahres bei der "Visa Direkt-Card", die beim Girokonto der Bank enthalten ist ++ KarstadtQuelle Bank nahm die bis dato hohe Guthabenverzinsung der Karstadt Mastercard zum 1.4.09 zurück. Die Top-Kondition von 4,00%, die ab einem Guthaben von EUR 10.000 zur Anwendung kam, schrumpfte auf 2,50% ++ der Rahmenkredit von ING-DiBa wurde günstiger, er liegt seit 1.4.09 bei nominal 6,99% statt bei 7,49% ++ die Umweltprämie ist auch bei Marketingleuten beliebt: So besteht zum easyCredit der TeamBank bis 30.6.09 die Möglichkeit, eine kostenfreie Sondertilgung in Höhe der Umweltprämie, also in Höhe von EUR 2.500, zu leisten. Im Aktionszeitraum entfällt die sonst beim easyCredit hierfür berechnete Gebühr von EUR 95,00 ++ Tchibo feiert 60. Geburtstag und bewirbt den Ratenkredit deshalb seit 31.3.09 mit runden 6,00% effektiv bei 60-monatiger Laufzeit, zuvor lag Tchibo hier bei 7,29%. Der Effektivzinssatz für die übrigen Laufzeiten beträgt 6,66% (vorher: 6,99% bzw. 7,29%) ++

7. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
Am 9.3.09 passte BMW Bank an, beim Online-Tagesgeld auf 2,40% (vorher: 3,00%) und beim MobilPlus auf 2,00% (vorher: 2,25%), das Online-Sparkonto der BMW Finanztochter fiel gar um 0,90% auf 2,60%. Kunden haben hier den Nachteil der eingeschränkten Verfügungsmöglichkeit eines Sparkontos und können deshalb kaum kurzfristig auf Änderungen reagieren. Augsburger Aktienbank verzinst das "Tagesgeld" seit 9.3.09 bei Anlagen von EUR 1.000 bis unter EUR 150.000 mit 1,75%, bei Anlagen ab EUR 150.000 dagegen mit 1,00% (vorher: EUR 1.000 bis unter EUR 500.000 2,25%, ab EUR 500.000 1,50%). Beim "Service-Konto" sind es 0,25% bis 1,00% (vorher: 0,50% bis 1,25%). DHB Bank verringerte zum 10.3.09 um 0,50%. Das NetSp@r-Konto liegt bei 3,50%, das Tagesgeldkonto bei 3,25%. EthikBank und Volksbank Eisenberg Direkt führen ihr ZinskontoOnline seit 10.3.09 einheitlich mit 1,75% (vorher: Guthabenteile bis EUR 5.000 2,00% und Guthabenteile ab EUR 5.001 2,25%). Mercedes-Benz Bank verringerte zum 11.3.09. Die Stuttgarter gingen um jeweils einen Prozentpunkt runter, bei ausschließlicher Online-Kontoführung auf 3,00%, bei Standard-Kontoführung auf 2,80%, Firmenkunden erhalten 2,80% bzw. ab einer Anlagesumme von EUR 100.000 3,00% für die Gesamteinlage. Die Skatbank nahm die Verzinsung am 11.3.09 um einen halben Prozentpunkt zurück, die Standardkondition lautet auf 1,75% (vorher: 2,25%) und der darauf basierende variable Neukundenzins für Beträge bis EUR 5.000 bei 2,75% (vorher: 3,25%). SEB verzinst unterdurchschnittlich, seit 11.3.09 je nach Guthabenhöhe mit 0,25% bis 0,75% (vorher: 0,25% bis 1,00%), auch das Sonderzinsangebot für neue Gelder hat mit 0,75% (vorher: 1,25%) die Null vor dem Komma. Die deutsche Niederlassung der VakifBank senkte zum 12.3.09 von 3,50% auf 3,00%. Die Credit Europe Bank senkte am 12.3.09 den Tagesgeldzins für Neukunden und Kunden, die ab dem 17.9.08 eröffnet haben, von 5,00% auf 4,50%. Für die anderen Bestandskunden blieben die Konditionen unverändert. ICICI Bank schrieb ab 12.3.09 für das "HiZins Tagesgeld" 3,00% statt zuvor 3,75% in den Zinsaushang. Sparda-Bank Münster verringerte beim "comfort cash" am 13.3.09 auf 2,10% (vorher: 2,50%). Haspa-DIREKT hat seit 15.3.09 neue Zinssätze, Guthabenteile bis EUR 50.000 werden mit 3,00% verzinst, Guthabenteile darüber mit 2,25%. Zuvor galten einheitlich 3,40%. Cortal Consors schmälerte den Zins beim Tagesgeldkonto am 15.3.09 um 0,40%, die neue Kondition lautet auf 2,10%. Santander Direkt Bank senkte am 16.3.09 beim Altprodukt "Geldkonto" je nach Anlagesumme auf 1,50% bis 2,00% (vorher: 1,75% bis 2,25%). Und auch das in die Tage gekommene "Abrufkonto" der Santander Consumer Bank wurde auf 1,50% bis 2,00% (vorher: 1,75% bis 2,25%) gesetzt. Ziraat Bank senkte die Guthabenverzinsung auf dem Girokonto "Ziraat@ctiveBanking" am 16.3.09 von 3,75% auf 3,05%. Hanseatic Bank kürzte die Tagesgeldzinsen am 18.3.09 um 0,50%, für Einlagen bis unter EUR 10.000 werden nun 2,00% (vorher: 2,50%) gezahlt und für Einlagen ab EUR 10.000 2,50% (vorher: 3,00%). mbs direkt verzinst beim ExtraZins-Konto seit 18.3.09 höhere Beträge etwas geringer. Der Zins änderte sich für Einlagen von EUR 50.000 bis unter EUR 100.000, hier werden jetzt 3,30% (vorher: 3,40%) gezahlt, sowie für Einlagen von EUR 100.000 bis unter EUR 500.000, wo 3,50% (vorher: 3,60%) gelten. dresdner bank direct24 ging am 18.3.09 auf 1,25% (vorher: 1,50%). Cortal Consors führte ein Neukundenangebot mit festem Sonderzins von 3,25%, gültig für sechs Monate und Einlagen bis einschließlich EUR 20.000, ein. Die Aktion "6% Zinsen bei Depotwechsel" wertete Cortal Consors noch um eine Bargutschrift über EUR 50,00 auf, welche Neukunden erhalten, die innerhalb von drei Monaten nach Kontoeröffnung Wertpapiere in Höhe von mindestens EUR 6.000 übertragen. Die in den Niederlanden ansässige Amsterdam Trade Bank setzte zum 20.3.09 eine Minderung beim Internet-Sparkonto von 4,50% auf 4,25% um. Gallinat-Bank reduzierte zum 23.3.09, für Einlagen von EUR 1.000 bis unter EUR 25.000 fiel der Zins auf 1,00% (vorher: 1,25% bei einer Einlagenhöhe von EUR 1.000 bis unter EUR 5.000 bzw. 1,50% bei EUR 5.000 bis unter EUR 25.000), für Einlagen ab EUR 25.000 liegt er bei 1,25% (vorher: 2,00%). Oyak Anker Bank zahlt seit 23.3.09 3,50% (vorher: 3,75%) auf dem Online-Tagesgeldkonto. Beim CashSkyline der 1822direkt wird für Kontoeröffnungen ab 23.3.09 der Bonuszins bis 31.7.09 anstatt bis zum 31.5.09 gewährt. Sowohl der variable Basiszins von derzeit 2,25% als auch der Zinszuschlag von 1,00% p. a. gelten nur für neue Einlagen. Bausparkasse Mainz ging beim "maxTagesgeld" am 12.3.09 von 3,00% auf 2,75% und am 25.3.09 von 2,75% auf nun 2,30%. Beim ehemals hochverzinsten "SuperKonto" der Santander Direkt Bank ging es mächtig runter, seit 30.3.09 liegt die Verzinsung bei 3,50%, erst am 16.3.09 senkte man von 4,10% auf 3,75%. Das Angebot gilt nur für Santander-Neuanlagen. Die Kondition des Geld-Management-Kontos der Santander Consumer Bank wandelte sich am 30.3.09 von 3,00% in 2,75%, davor am 16.3.09 von 3,10% in 3,00%. Für das Tagesgeld PLUS der comdirect gelten über Tchibo seit 31.3.09 die gleichen Zinskonditionen wie bei der comdirect selbst. Der Neukundenzins beträgt in den ersten sechs Monaten 3,25% für Anlagebeträge bis EUR 15.000 (vorher: 4,00% für Anlagebeträge bis EUR 7.500). Stattdessen besteht der Vorteil jetzt darin, dass Neukunden ab einer Ersteinlage von EUR 1.000 ein Startguthaben von EUR 25,00 über Tchibo erhalten. EthikBank und Volksbank Eisenberg Direkt passten am 31.3.09 nur beim ZinskontoPlus an, und zwar auf 1,50% (vorher: 1,75%).
Die SKG Bank setzte die Zinsen zum 1.4.09 deutlicher herab als zunächst geplant, beim Tele-Konto beträgt die neue Kondition 2,60% (vorher: 3,25%) und beim Tele-Konto "Online" 2,75% (vorher: 3,60%). ALTE LEIPZIGER Bauspar zahlt seit 1.4.09 weniger, je nach Anlagehöhe sind es 1,25% bis 2,60% (vorher: 2,00% bis 3,50%). VON ESSEN Bank legte ihre Zinssenkung um 0,75% ebenfalls auf den 1.4.09, je nach Anlagehöhe wird auf dem Giro-Plus mit 1,25% bis 2,00% (vorher: 2,00% bis 2,75%) verzinst. Die DKB hielt die Guthabenverzinsung auf dem Konto der Visa-Card seit Juli 2007 konstant, am 1.4.09 senkte sie jedoch deutlich von 3,80% auf 2,55%. Die Visa-Card ist im gebührenfreien Girokontopaket "DKB-Cash" enthalten. Volkswagen Bank direct verzinst seit 1.4.09 standardmäßig geringer, beim "Plus Konto online.pur" mit 2,50% (vorher: 3,00%) und beim "Plus Konto" mit 2,40% (vorher: 2,90%). Die Zinsschnäppchen wurden eingestellt: das "Plus Konto TopZins" und das "Plus Konto TreueZins" mit jeweils 4,00% p. a. an festen Sonderzinsen sind nicht mehr zu haben. ING-DiBa senkte den Tagesgeldzins beim Extra-Konto zum 1.4.09 auf sehr bescheidene 1,50% ab. Der Tagesgeldzinssatz der kundenstärksten Direktbank fiel somit um 0,75%. Abweichend davon kommt für Guthaben, das den Kontostand vom 31.12.08 übersteigt, im Rahmen der laufenden Aktion noch bis 30.4.09 der Sonderzins von 4,00% zur Anwendung. Die Bank of Scotland, nicht zu verwechseln mit der namensähnlichen Royal Bank of Scotland, senkte den Tagesgeldzins erstmalig seit ihrem Deutschlandstart in den letzten Januar-Tagen. Seit 1.4.09 liegt das schottische Sparangebot bei 3,80%. Die Postbank verzinst auf dem Tagesgeldkonto, das in Verbindung mit einem Postbank-Girokonto erhältlich ist, seit dem 1.4.09 je nach Anlagehöhe mit 2,00% bis 2,20% (vorher: 2,25% bis 3,00%). Niederländische Banken führen das Zinsranking beim Tagesgeld an. Auch nach der Zinssenkung bei NIBC Direct am 1.4.09, welche 0,30% ausmachte, gehört der Newcomer zu dieser Spitzengruppe. Allerdings befindet er sich jetzt auf Augenhöhe mit Akbank und Credit Europe Bank, die sich bereits über einen längeren Zeitraum bewiesen haben und ebenfalls 4,50% bieten. Am anderen Ende der Tabelle: Steyler Bank liegt mit dem Missions-Tagesgeld seit 1.4.09 bei 0,50% bis 1,00% (vorher: 0,50% bis 1,25%). Degussa Bank kürzte zum 1.4.09 bei den Konten "TopZins online" und "TopZins", die neuen Zinssätze liegen bei 2,40% und 2,25% (vorher: 2,50% und 2,65%). Bank 1 Saar Direkt legte noch mal Hand an, verringerte am 1.4.09 von 2,00% auf 1,75%, davor wurde am 20.3.09 um ein halbes Prozent gesenkt. Die Verzinsung beim "SuperZins" der BBBank, das "Direktkonto"-Kunden zur Verfügung steht, sank am 1.4.09 um 0,50% auf 2,25%. Pünktlich mit dem Zinsentscheid der EZB ließ norisbank den Zinssatz purzeln, seit 2.4.09 werden auf dem "Top3-Zinskonto" 2,00% statt 2,60% gezahlt, bereits am 18.3.09 hatte norisbank die Drei vor dem Komma hinter sich gelassen, reduzierte damals von 3,00% auf 2,60%. Wüstenrot wird zum 6.4.09 beim "Top Tagesgeld" auf 2,55% gehen, seit 6.3.09 zahlt man 2,70%. Für die "SparCard 3000 plus direkt" der Postbank steht ebenfalls die nächste Senkungsrunde fest, nachdem der Zins erst am 31.3.09 um 0,20% und am 9.3.09 um 0,50% angepasst wurde, springt die Postbank am 6.4.09 von 3,80% auf 3,00%.
zum Vergleich

8. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen
VakifBank reduzierte am 12.3.09 um bis zu 0,75%, bei 6 Monaten Laufzeit auf 3,00% (vorher: 3,75%), bei 1 bis 3 Jahren Laufzeit 3,50% (vorher: 4,00%, 3,75% bzw. 4,00%) und bei 4 Jahren Laufzeit auf 3,75% (vorher: 4,00%). Ziraat Bank senkte um bis zu 1,20%, seit dem 12.3.09 wird die 6-monatige Anlage zu 2,85% (vorher: 4,00%) angeboten, die 12-monatige Anlage zu 2,60% (vorher: 3,80%), für 2 bis 5 Jahre erhält man 2,55% (vorher: 3,25%). Die Zinsen werden erst am Laufzeitende und ohne Zinseszinseffekt ausbezahlt. Der Hochzinsanbieter Credit Europe Bank hat am 17.3.09 eine Zinssenkung um bis zu 1,25% umgesetzt. Für die 6-monatige Laufzeit werden 3,50% (vorher: 4,50%) geboten, 9 Monate verzinsen sich mit 3,75% (vorher: 4,50%), 12 Monate mit 4,00% (vorher: 5,00%), 2 Jahre mit 4,25% (vorher: 5,50%), 3 und 4 Jahre mit 4,25% (vorher: 5,00% bzw. 4,75%). Ein Zins mit einer Fünf vor dem Komma lässt sich noch bei der 5-jährigen Laufzeit erreichen, hier erhöhte man auf 5,25% (vorher: 4,75%). ICICI Bank senkte den Zinssatz für das 12-monatige "HiZins Festgeld" zunächst am 12.3.09 von 4,00% auf 3,75%, dann am 18.3.09 von 3,75% auf 3,40%. Amsterdam Trade Bank senkte am 20.3.09 bei den kurzen Laufzeiten. Eine Anlage von 6 Monaten wird mit 4,50% (vorher: 5,10%) verzinst, 9 Monate mit 4,60% (vorher: 5,15%) und 12 Monate mit 5,10% (vorher: 5,20%). Die DKB ging im kurz- bis mittelfristigen Bereich am 24.3.09 um bis zu 0,90% runter, beispielsweise werden für 6 Monate Laufzeit nur noch 1,80% (vorher: 2,70%) und für 9 Monate Laufzeit 1,90% (vorher: 2,80%) geboten. Die Mercedes-Benz Bank meldete sich nach ihrer Auszeit im Neukundengeschäft am 25.3.09 zurück. Alle aufgelaufenen Kontoeröffnungsanträge seien jetzt bearbeitet. Die Zinsangebote beim Produkt "Festgeld" wurden um 1,35% bis 1,80% zurückgenommen, die 12-monatige Laufzeit liegt beispielsweise bei 3,25% (vorher: 4,60%). Bei dem zweiten Produkt, der "Festzinsanlage", beträgt die Differenz zum vorherigen Angebot 0,40% bis 1,10%, das Angebot für 2 Jahre liegt bei 3,50% (vorher: 4,60%), das für 3 Jahre bei 3,75% (vorher: 4,60%), das für 4 Jahre bei 4,00% (vorher: 4,60%), das für 5 Jahre bei 4,10% (vorher: 4,60%) und das für 6 Jahre bei 4,20% (vorher: 4,60%). Santander Consumer Bank und Santander Direkt Bank senkten zum 30.3.09 bei den Laufzeiten bis 4 Jahre um jeweils 0,50%, 12 Monate bringen beispielsweise noch 2,75% (vorher: 3,25%), 4 Jahre 3,25% (vorher: 3,75%).
GarantiBank senkte zum 1.4.09 die Konditionen für die Anlagezeiträume bis 12 Monate um 0,25% bis 0,50%, 6 und 9 Monate verzinsen sich mit 3,50% (vorher: 4,00%) und 12 Monate mit 4,00% (vorher: 4,25%). Beim Sparbrief-Angebot der VON ESSEN Bank gelten seit 1.4.09 um 0,40% bis 0,85% geringere Konditionen. Höchstzins ist dabei der "Jubiläumszins" von 4,00% (vorher: 4,40%) bei 40-monatiger Laufzeit. DenizBank bietet in einer Aktion vom 1.4.09 bis zum 30.4.09 einen Festgeldzins von 4,00% für die Anlagedauer von 12 Monate und Anlagebeträge ab EUR 10.000 (siehe Themenpunkt 1). Bei der niederländischen NIBC Direct wird es am 15.4.09 Zinsänderungen geben. Über das Tagesgeld des Anbieters kann dann zu folgenden Sätzen angelegt werden: 6 Monate zu 4,25% (bisher: 4,85%), 12 Monate zu 4,75% (bisher: 5,05%), die weiteren Laufzeiten - also 2, 3, 5 und 10 Jahre - zu 5,00% (bisher: 5,15% bis 5,25%).
zum Vergleich

Noch einen schönen Monat April wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.de, Internet: www.modern-banking.de
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.de/impressum.htm
Disclaimer: www.modern-banking.de/disclaimer.htm