Newsletter: Direktbanken.News 04/2012

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.de


Themenüberblick
1. 4-Tage-Osteraktion zum VTB Duo
2. Schließung der norisbank-Filialen beginnt
3. Barclays nur noch 1,50% über Leitzins
4. Börse Online zeichnet die Sieger aus
5. Überweisungsdaten bald per Foto einlesbar
6. Der monatliche Newsticker
7. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
8. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen




1. 4-Tage-Osteraktion zum VTB Duo
Die VTB Direktbank schenkt ein Startguthaben von EUR 25,00, wenn ein 3-jähriges "VTB Duo" mit einer Anlagesumme von mindestens EUR 5.000 an Ostern eröffnet wird. Die Aktion läuft exakt von der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 0:00 Uhr, bis Montagnacht, 23:59 Uhr. Das VTB Duo ist eine Kombination aus Tagesgeld und Festzinsanlage. Die Verzinsung ist fest, sie beträgt 3,80%. Von der ursprünglichen Anlagesumme sind 20 Prozent jederzeit frei verfügbar. Trotz dieser Flexibilität bietet das Produkt im Vergleich zu anderen 3-jährigen Festzinsanlagen derzeit den besten Zins. Es wird ein Verrechnungskonto bei der VTB Direktbank, das Tagesgeldkonto, benötigt. Bestehende Kunden haben dieses bereits, sie können das VTB Duo deshalb im Aktionszeitraum im Online-Bereich der Bank eröffnen. Neuen Kunden muss zunächst die Gelegenheit gegeben werden, das Tagesgeldkonto einzurichten: Für sie ist entscheidend, dass der Eröffnungsantrag zum Tagesgeldkonto im Aktionszeitraum durchlaufen wird. Das PostIdent kann noch unmittelbar nach den Ostertagen durchgeführt werden. Die VTB Direktbank hält Kapazitäten vor, um die Anträge schnell bearbeiten zu können. Der neue Kunde erhält nach der Bearbeitung eine E-Mail, er kann das Tagesgeldkonto dann aktivieren und einzahlen. Wenn der Anlagebetrag eingegangen ist, kann er im Online-Bereich das VTB Duo anlegen, im Rahmen der Aktion ist dies für neue Kunden bis zum 19.4.12 möglich. Das Startguthaben wird dann bis spätestens Ende April auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben. Unabhängig von der Anzahl der VTB-Duo-Eröffnungen wird es nur einmalig pro Kunde gutgeschrieben.

2. Schließung der norisbank-Filialen beginnt
Die 90 Filialen der norisbank sollen bis zum August nach und nach geschlossen werden. Vier der Standorte werden in Standorte der Postbank umgewandelt, die ebenso wie die norisbank zur Deutschen Bank gehört. Den Filialkunden und den betroffenen Mitarbeitern wird angeboten, zur Postbank zu wechseln. Das Vorhaben gab die Postbank Ende März bei der Bilanzvorlage in Frankfurt bekannt. Die Teilinformationen, die Anfang Februar in die Medien gelangten, sind damit bestätigt. Die tiefgreifende Umstrukturierung wurde auf der Bilanzpressekonferenz vorrangig als Kooperation zwischen beiden Banken dargestellt. Die Filialkunden der norisbank werden in Kürze mit individuellen Schreiben informiert, sie erhalten bei bestimmten Produkten Vorzugskonditionen, damit sie sich nicht schlechterstellen, wenn sie die Wechselofferte annehmen. Etwa 300.000 der insgesamt 650.000 Kunden sind Filialkunden. Für Direktkunden, die lediglich die Angebote im Internet nutzen, bleibe hingegen trotz der Schließungen im Wesentlichen alles beim Alten. Als Direktbank bleibt die norisbank erhalten, sie konzentriert sich künftig auf dieses wachstumsstarke Geschäft.

3. Barclays nur noch 1,50% über Leitzins
Veränderung ist das einzig Konstante. Barclays Bank garantierte bislang, dass ihre Tagesgeldverzinsung drei Jahre lang stets 1,75% über dem Leitzins der Europäischen Zentralbank liegen wird. Daraus könnte man ableiten, dass der Tagesgeldzins von Barclays Bank für längere Zeit angenehm kalkulierbar bleibt, weil er gewissen Regeln folgt. Das tut er auch: im Rahmen der bei Kontoeröffnung geltenden Garantie. Für Kontoeröffnungen ab 23.3.12 wurde sie geändert, nur noch ein Zins von 1,50% über Leitzins zugesagt. Es ergibt sich somit eine Verzinsung von zunächst 2,50%. Das Versprechen gilt weiterhin für drei Jahre ab Kontoeröffnung und Änderungen des Leitzinses werden weiterhin innerhalb von 21 Tagen vollständig weitergegeben. Das Tagesgeldkonto von Barclays Bank gibt es erst seit Ende Januar, es heißt "LeitzinsPlus". In unserer Newsmeldung zum Marktstart hatten wir bereits die Vermutung geäußert, dass die Bank die Zinsklausel im Neugeschäft von Zeit zu Zeit anpassen wird und so im Grunde mehrere Tagesgeldmodelle entstehen. Nun ist das recht schnell geschehen. In ihrem Heimatmarkt Großbritannien ist diese Art von Tagesgeldangeboten oft anzutreffen. Häufig wird der Produktname dann lediglich um die nächste fortlaufende Nummer ergänzt - auf "LeitzinsPlus" folgt "LeitzinsPlus 2", dann "LeitzinsPlus 3". In dieser Form werden wir ebenso das neue Angebot kennzeichnen, um den Unterschied deutlich zu machen. "Wir machen Schluss mit Lockzinsen", heißt es in der Werbung der Bank. Zutreffend? Zumindest erhält man den guten Zins länger als allgemein üblich.

4. Börse Online zeichnet die Sieger aus
Bei einer Online-Umfrage des Anlegermagazins Börse Online zur Wahl "Onlinebroker des Jahres 2012" gab es gegenüber dem Vorjahr kaum Veränderungen auf dem Treppchen. ING-DiBa gewann, es ist ihr dritter Titel in Folge und ihr achter insgesamt in dem seit 1999 durchgeführten Wettbewerb. Zweiter wurde Cortal Consors, bei der vorangegangenen Wahl hatte Cortal Consors diesen Platz noch mit flatex teilen müssen. Dieses Jahr ist flatex Dritter. Dann unverändert comdirect, danach folgen DAB bank, Onvista Bank, maxblue, S Broker, Postbank und TARGOBANK. Am meisten verbessert hat sich die OnVista Bank, nämlich um zwei Positionen. maxblue und die Postbank fielen dagegen leicht zurück. Die Unternehmen wurden in sechs Einzelkategorien und erstmals nach Anlageklassen sowie hinsichtlich der Gesamtzufriedenheit bewertet. Ausschließlich das Ergebnis bei der Gesamtzufriedenheit entscheidet jetzt darüber, wer sich "Onlinebroker des Jahres" nennen darf. ING-DiBa siegte auch in vier Einzelkategorien ("Orderabwicklung", "Erreichbarkeit", "Kundenorientierung" sowie "Internet und Informationsangebot"). Cortal Consors gewann bei "Produktangebot" und flatex bei "Kosten und Zinsen". In den neu geschaffenen Kategorien nach Anlageklassen überzeugte flatex, darf sich mit den Bezeichnungen "Bester Aktienbroker", "Bester Anleihenbroker", "Bester Zertifikatebroker", "Bester Hebelpapierbroker" und "Bester Broker für Daytrader" schmücken. Cortal Consors ist "Bester ETF-Broker" und gemeinsam mit ING-DiBa "Bester Fondsbroker".
An der Umfrage nahmen 34.400 Personen teil. Das Interesse war damit weniger groß als zum Beispiel 2011 mit 40.000 Teilnehmern oder 2010 mit 43.000 oder 2009 mit 52.000. Die in der Branche inflationäre Anzahl an Auszeichnungen/Brokerwahlen und die damit verbundenen begehrten Testsiegel könnten Grund hierfür sein.

5. Überweisungsdaten bald per Foto einlesbar
Auf der Computermesse CeBIT in Hannover wurde vorgestellt, wie mit vorbedruckten Überweisungsträgern, die häufig Rechnungen beiliegen, einfacher umzugehen ist: Diese Vordrucke lassen sich mit einer App digitalisieren. Dadurch spart der Nutzer den Aufwand, die Daten manuell im Online-Banking einzugeben oder die Überweisung in der Filiale einzureichen. Er richtet stattdessen die Kamera seines Smartphones auf den Überweisungsträger. Die rot umrandeten Felder sollen sich dabei über den entsprechenden Bereichen auf dem Überweisungsträger befinden. Nach dem Druck auf den Auslöser werden die Auftragsdaten per Texterkennungssoftware ausgelesen, also der Empfänger, dessen Kontonummer und Bankleitzahl, die Währung, der Betrag und der Verwendungszweck. Anhand einer anschließenden Übersicht kann der Nutzer prüfen, ob die Daten korrekt sind. Daraufhin werden diese in das Online-Banking der Bank übertragen. Der Überweisungsauftrag kann dort wie gewohnt durch Eingabe einer TAN freigegeben werden. Die "Fotoüberweisung" wurde vom Stuttgarter Finanzsoftware-Hersteller GFT im Auftrag der Deutschen Bank entwickelt. Die Deutsche Bank will die Funktion im Laufe des Jahres in ihre mobile App "Meine Bank" integrieren. Es besteht aber keine exklusive Vereinbarung: Grundsätzlich könnten andere Banken mit GFT oder anderen Dienstleistern vergleichbare Apps anbieten. Interesse zeigten bereits die Commerzbank und die Sparkassen, sagte GFT-Manager Bernd-Josef Kohl. Die vorgestellte Testversion läuft auf einem iPhone, die Verfügbarkeit für andere Betriebssysteme ist ebenfalls geplant.

6. Der monatliche Newsticker
++ von der Postbank gibt es ab sofort auch eine Banking-App für Android ++ 1822direkt führte ihre Banking-App Ende März ein. Sie ist kostenlos und wurde für iPhone, iPad und Android entwickelt. Das Konto bei der 1822direkt muss in der App zuerst eingerichtet werden, danach sind auch Konten von Fremdbanken aktivierbar ++ bei der GLS Bank kostet seit 1.4.12 auch das Erstgerät für chipTAN comfort EUR 10,00. Zuvor war das Erstgerät kostenfrei und der Preis nur für Ersatzgeräte zu zahlen ++ die netbank senkte am 2.4.12 beim Girokonto den Guthabenzins bei Einkommenseingang auf 1,10% (vorher: 1,60%), aber auch den Sollzins auf 8,50% (vorher: 9,00%) ++ die Commerzbank erweiterte ihr Neukundenangebot zum "0-Euro"-Girokonto um eine im ersten Jahr beitragsfreie Mastercard-Kreditkarte, der reguläre jährliche Kartenpreis beträgt EUR 29,90 ++ der Online-Broker OnVista Bank ersetzte die Neukundenaktion mit Holzkohlegrill gegen eine mit E-Book-Reader, dem Kindle Touch von Amazon. Es handelt sich um die Geräteversion mit integriertem WLAN, sie ist bei Amazon.de zu EUR 129,00 gelistet. Die Depoteröffnung muss im Zeitraum vom 1.4.12 bis zum 30.4.12 erfolgen. Es sind sieben Wertpapiertransaktionen ab einem Ordervolumen von EUR 500,00 bis zum 15.6.12 notwendig ++ 1822direkt erweiterte ihr Neukundenangebot zum Brokerage. Neben den günstigen Ordergebühren in den ersten sechs Monaten besteht es jetzt aus einem zusätzlichen Startguthaben über EUR 50,00. Bedingung für das Startguthaben ist, dass bis zum 30.6.12 Wertpapiere im Gegenwert von mindestens EUR 5.000 gekauft oder zur 1822direkt übertragen werden und diese bis zur Auszahlung der Prämie - sie findet am 4.7.12 statt - nicht wegübertragen werden ++ beim Brokerage der NIBC Direct gilt die maximale Ordergebühr von EUR 33,33 statt regulär EUR 59,90 noch bis zum Jahresende. Ursprünglich war die Kondition, die anlässlich eines Jubiläums vergünstigt wurde, bis zum 30.6.12 befristet ++ die Landesbank Berlin erhöhte den Tankrabatt des "Goldkarten-Doppels" am 1.4.12 dauerhaft von 2,00% auf 3,00%. Der Rabatt ist weiterhin begrenzt auf einen jährlichen Tankumsatz von maximal EUR 2.500. Einzelhandelstankstellen sind ausgenommen ++ Ikano Bank senkte am 4.4.12 den Guthabenzins der "Roten Mastercard" von hohen 2,81% auf 2,71%. Die Karte ist als Revolving-Credit-Card oder als Prepaidkarte erhältlich ++ Volkswagen Bank direct senkte am 15.3.12 die Kreditzinsen der Rahmenkredite: bei Online-Kontoführung gelten nun effektiv 8,22% (vorher: 8,49%). Davor ließ sie den Zins fast drei Jahre lang unverändert ++ ab 16.4.12 wird Bestandskunden der DKB das "Privatdarlehen" zu effektiv 5,55% statt regulär effektiv 5,95% angeboten. Die Kondition gilt, wenn der Kunde den Kredit im Online-Banking beantragt. Ist man nicht eingeloggt, wird auf der Produktinformationsseite keine Information zum Sonderzins erfolgen ++

7. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
IKB direkt nahm am 9.3.12 auf 1,50% (vorher: 1,80%) zurück. Nächste Tranchen von 1822direkt: Neukunden, die das "ZinsCash" in der Zeit vom 9.3.12 bis zum 13.3.12 eröffneten, erhalten einen Sonderzins von 2,55% p. a. bis 4.9.12. Zudem schreibt 1822direkt EUR 25,00 gut, wenn das Tagesgeld innerhalb von vier Wochen nach Eröffnung eine Ersteinlage von mindestens EUR 5.000 aufweist und der Betrag bis zu einem bei Vertragsabschluss bestimmten Datum auf dem Konto verbleibt. mbs direkt senkte am 12.3.12 zunächst bei Anlagebeträgen über EUR 25.000 bis EUR 100.000 auf 1,20% (vorher: 1,25%) und bei Anlagebeträgen über EUR 100.000 bis unter EUR 500.000 auf 1,40% (vorher: 1,50%). 5 Tage nach der letzten Änderung änderte 1822direkt erneut beim "ZinsCash": Der Sonderzins beträgt für Kontoeröffnungen ab 14.3.12 jetzt 2,50% p. a. (vorher: 2,55% p. a.). Der Standardzins für Guthabenteile bis EUR 500.000 wurde ebenfalls gesenkt - auf 1,20% (vorher: 1,40%). TARGOBANK beendete ihr Neukundenangebot mit 2,50% p. a. Sonderzinsen am 14.3.12. ING-DiBa verringerte am 15.3.12 den Standardzins von 1,75% auf 1,50% und den Sonderzins bei Eröffnung des ersten "Extra-Kontos" von 2,50% p. a. auf 2,25% p. a. Die UmweltBank reduzierte beim "UmweltPluskonto" am 15.3.12 von 1,25% auf 1,15%. Cortal Consors verringerte am 15.3.12 den Standardzins auf 1,50% (vorher: 1,75%). Die Commerzbank senkte am 15.3.12 beim "Topzins-Konto" für Anlagebeträge ab EUR 5.000 auf 1,00% (vorher: 1,10%). Bank of Scotland reduzierte am 21.3.12 um 0,10% auf 2,60%. VakifBank strich am 21.3.12 die Nachkommastellen: statt 2,46% gelten 2,00%. Barclays Bank änderte die Zinsgarantie für Kontoeröffnungen ab 23.3.12 (siehe Themenpunkt 2). AgrarBank änderte zum 25.3.12 auf 0,708% (vorher: 0,897%). Hanseatic Bank senkte den Neukundenzins für Kontoeröffnungen ab 26.3.12 auf 2,10% p. a. (vorher: 2,30% p. a.). Die HKB Bank senkte den Neukundenzins zweimal kurz hintereinander: am 22.3.12 von 2,50% p. a. auf 2,35% p. a. und am 26.3.12 von 2,35% p. a. auf 2,10% p. a. Die Santander Consumer Bank setzte am 30.3.12 den Zins des "Geld-Management-Kontos" auf 1,60% (vorher: 1,80%) herab. Santander Direkt Bank senkte am 30.3.12 beim "SuperKonto" um 0,25% auf 1,75%. Die Anbietergruppe mit Zinssatz von 2,75% löst sich mehr und mehr auf, auch DenizBank senkte - am 30.3.12 von 2,75% auf 2,60%. Volkswagen Bank direct verringerte am 30.3.12 den Standardzins um 0,25%. Bei "Plus Konto online.pur" gelten 1,50% und bei "Plus Konto" 1,40%.
Die Postbank verringerte bei der "SparCard 3000 plus direkt" zum 1.4.12 auf 1,80% (vorher: 2,00%). Für das Tagesgeldkonto der Postbank lautet der Standardzins seit 1.4.12 auf 1,10% (vorher: 1,25%), sofern der Anlagebetrag unterhalb von EUR 500.000 bleibt. Bei der Aachener Bausparkasse beträgt seit 1.4.12 der variable Sonderzins für ab diesem Jahr angelegte Tagesgeldkonten 1,00% (vorher: 1,25%). Steyler Bank senkte am 1.4.12 je nach Anlagehöhe auf 0,30% bis 0,40% (vorher: 0,50% bis 0,60%). Auf dem zum Girokonto der netbank erhältlichen Tagesgeldkonto wird seit 2.4.12 mit 1,25% (vorher: 1,50%) verzinst. Den Guthabenzins bei Einkommenseingang, der direkt auf dem Girokonto gezahlt wird, senkte die netbank stärker, sodass das Angebot eines separaten Tagesgeldkontos wieder seine Berechtigung fand. mbs direkt erhöhte am 2.4.12 bei einer Anlagesumme über EUR 100.000 bis unter EUR 500.000 um 0,10% auf 1,50%. TARGOBANK senkte zum 4.4.12 ihren Standardzins für Guthabenteile bis EUR 250.000 auf 1,40% (vorher: 1,60%). BMW Bank wird am 10.4.12 beim "Online-Tagesgeld" auf 1,35% (bisher: 1,50%) heruntergehen und beim "MobilPlus" auf 1,15% (bisher: 1,35%). Das "Online-Sparkonto", ein Sparkonto mit 3-monatiger Kündigungsfrist, nimmt die BMW Bank am 10.4.12 stärker zurück - um 0,40% auf 2,00%. Bei solchen Konten sind Zinssprünge aus Anlegersicht immer problematisch, da weniger flexibel als bei Tagesgeldkonten darauf reagiert werden kann.
zum Vergleich

8. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen
Bank11, die bei 12 Monaten führte, senkte am 12.3.12 gezielt bei dieser Laufzeit - von 3,11% auf 2,88%. Gleichfalls erhöhte sie bei ihrem zweiten Produkt, dem "Sparbriefkonto FLEX", den Zins für 2 Jahre von 3,00% auf 3,11%. Da dieses ab der Hälfte der vereinbarten Laufzeit frühzeitig gekündigt werden kann, ohne dass sich der vereinbarte Zinssatz ändert, wurde im Endeffekt nicht die Möglichkeit genommen, zu 3,11% für 12 Monate anzulegen. Die starken 4,00% der VTB Direktbank bei 3 Jahren wurden zum 12.3.12 auf 3,80% gesenkt, dies wurde durch zwei Aktionen abgemildert: Im Zeitraum vom 12.3.12 bis zum 25.4.12 gibt es wieder eine Aktion mit EUR 25,00 Startguthaben. Das Startguthaben erhält nur, wer zu Aktionsbeginn noch kein Kunde der VTB Direktbank war und für mindestens 3 Jahre fest anlegt. Die Anlagesumme muss mindestens EUR 5.000 betragen. Wer zu Aktionsbeginn bereits Kunde war, kann dagegen bis 25.4.12 doch zur alten Kondition anlegen, hierzu muss er im Online-Banking folgenden Klickweg nutzen: "Produktangebote" -> "Extrazins Festgeldkonto eröffnen" -> "Extrazins Festgeldkonto" -> "36 Monate, jährl. Zinsz. Treue". GarantiBank kürzte bei den kurzen Laufzeiten, seit 13.3.12 gelten für 6 Monate 2,60% (vorher: 2,75%), für 9 Monate 2,75% (vorher: 2,90%) und für 12 Monate 3,00% (vorher: 3,10%). Die TARGOBANK stellte ihr Angebot zum "Aktions-Festgeld" am 14.3.12 ein. Mit der AutoBank passte ein weiterer zinsstarker Anbieter nach unten an - am 15.3.12 um 0,20% bis 0,40%. Für 6 Monate gelten 2,37% (vorher: 2,57%), für 12 Monate 2,77% (vorher: 3,07%), für 2 Jahre 2,97% (vorher: 3,37%), für 3 Jahre 3,47% (vorher: 3,77%) und für 4 Jahre 3,77% (vorher: 3,97%). Die VTB Direktbank schloss eine Lücke in ihrem Angebot zum "Festgeldkonto", bietet seit 21.3.12 auch die Laufzeit von 4 Jahren an. Der Zins lautet hier auf 4,00%. Barclays Bank senkte am 23.3.12 um 0,20% bis 0,55%. Für 12 Monate gelten 2,75% (vorher: 3,00%), für 2 Jahre 3,00% (vorher: 3,25%), für 3 Jahre 3,25% (vorher: 3,80%), für 4 Jahre 3,60% (vorher: 3,85%) und für 5 Jahre 3,80% (vorher: 4,00%). İşbank kürzte am 26.3.12 ab 6 Monaten jeweils um 0,25%. Für 5 Jahre gelten beispielsweise nun 3,75% statt zuvor 4,00%. Hanseatic Bank kürzte am 27.3.12 ebenso jeweils um 0,25%, lediglich das Angebot bei 12 Monaten blieb unverändert. Bei 6 Jahren gelten beispielsweise 3,75% statt zuvor 4,00%. Credit Europe Bank erhöhte am 28.3.12 bei 12 Monaten auf 3,00% (vorher: 2,25%), bei 2 Jahren auf 3,25% (vorher: 2,75%) und bei 3 Jahren auf 3,75% (vorher: 3,50%). Für sämtliche Laufzeiten der HKB Bank - von 3 Monaten bis 5 Jahren - gilt seit 29.3.12 ein Einheitszins von 2,00% (vorher: 2,00% bis 2,75%). Zuvor reduzierte sie bereits am 23.3.12. Santander Consumer Bank und Santander Direkt Bank verringerten am 30.3.12 bei 3 und 4 Jahren um 0,25% auf 3,50% bzw. 3,75%. Bank of Scotland senkte am 10.3.12, am 15.3.12, am 21.3.12 und zuletzt am 30.3.12: Die aktuellen Konditionen lauten: 2 Jahre - 2,80%, 3 Jahre - 3,10%, 4 Jahre - 3,50% und 5 Jahre - 3,70%. Das Angebot bei 12 Monaten entfiel.
Die DHB Bank senkte am 2.4.12 bei den Laufzeiten bis 2 Jahren. Für das "FestgeldONLINE" lautet der neue Zins bei 6 Monaten auf 2,40% (vorher: 2,60%), bei 9 Monaten auf 2,60% (vorher: 2,75%), bei 12 Monaten auf 2,75% (vorher: 3,00%) und bei 2 Jahren auf 3,00% (vorher: 3,15%). VakifBank nahm zum 2.4.12 bei 12 Monaten auf 2,51% (vorher: 2,62%) zurück, bei 2 Jahren auf 2,76% (vorher: 2,87%), bei 3 Jahren auf 3,21% (vorher: 3,50%) und alles darüber auf 3,26% (vorher: 3,50% bis 4,00%). Zuvor senkte sie am 21.3.12 bei den Laufzeiten bis 5 Jahren um 0,01% bis 0,39% und hob ab 6 Jahren um 0,24% bis 0,74%. BIGBANK aus Estland senkte am 2.4.12 bei 3 Jahren auf 3,90% (vorher: 3,95%), bei 5 Jahren auf 4,20% (vorher: 4,40%), bei 6 Jahren auf 4,30% (vorher: 4,50%) und bei 7 Jahren auf 4,40% (vorher: 4,55%). abcbank kürzte am 2.4.12 bei 12 Monaten um 0,35% auf 2,45% und bei 2 Jahren um 0,20% auf 2,90%. Die BMW Bank ändert zum 10.4.12 bei "Festgeld" und "MobilBrief". Die Zinskonditionen lagen bislang nur im Mittelfeld, interessant ist, wie stark sie dennoch gesenkt werden: nämlich um bis zu 0,90%. Es gelten dann beispielsweise für 4 Jahre 2,20% (bisher: 3,10%), für 5 bis 7 Jahre 2,50% (bisher: 3,10% bis 3,25%), für 8 Jahre 2,75% (bisher: 3,25%), für 9 Jahre 3,00% (bisher: 3,75%) und für 10 Jahre 3,25% (bisher: 3,75%).
zum Vergleich

Noch einen schönen Monat April wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.de, Internet: www.modern-banking.de
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.de/impressum.htm
Disclaimer: www.modern-banking.de/disclaimer.htm