Newsletter: Direktbanken.News 06/2006

Willkommen zu den monatlichen News von www.modern-banking.de


Themenüberblick
1. Neukundenaktion der comdirect: 10 Freetrades
2. Aktion von Tchibo: zinsfreies Kreditangebot
3. Phishing beim Telefon-Banking
4. Neues zum Zusammenschluss von Postbank/BHW
5. Consors-Gründer mit neuer Bank am Start
6. Der monatliche Newsticker
7. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
8. Die Zinsentwicklung bei Sparbriefen




1. Neukundenaktion der comdirect: 10 Freetrades
Bei der Aktion "Einsteiger-Depot" erhalten Neukunden der comdirect 10 Freetrades. Diese sind gültig an allen deutschen Börsenplätzen und im außerbörslichen Handel (gegebenenfalls zzgl. fremder Spesen) und zeitlich nicht eingeschränkt. Daneben gelten weitere Vorteile: Bei Zuteilungen von Aktien-Neuemissionen werden im ersten Jahr keine Ordergebühren berechnet, Depotentgeltbefreiung für ein Jahr und gegen Nachweis übernimmt comdirect Depotübertragungsentgelte innerhalb Deutschlands in voller Höhe. Bitte beachten Sie auch die Details und Anmerkungen zur Aktion auf der Internetseite des Anbieters.

2. Aktion von Tchibo: zinsfreies Kreditangebot
Der Rahmenkredit von Tchibo ist bei Abschluss bis 31.7.06 die ersten drei Monate zinsfrei. Werden die in Anspruch genommenen Beträge innerhalb von drei Monaten zurückgezahlt, fallen keinerlei Zinsen an. Danach gelten die regulären Konditionen von derzeit anfänglich 9,90% effektiver Jahreszins, der Kreditrahmen liegt in Abhängigkeit von der Bonität bei max. EUR 8.000.

3. Phishing beim Telefon-Banking
Während Online-Banken derzeit versuchen, über neue TAN-Lösungen wie iTANs (indizierte Transaktionsnummern) und mTANs (mobile TANs) den Phishing-Betrügereien vorzubeugen, weiten die Betrüger ihr Angriffsrepertoire nun aus.
So wurden jetzt Phishing-Emails entdeckt, in denen die potenziellen Opfer nicht mehr nach Daten zum Online-Banking gefragt werden, sondern vielmehr die Geheimnummer für das Telefon-Banking preisgeben sollen. Viele Kreditinstitute bieten ihren Kunden zusätzlich zum Online-Banking noch einen Zugang zum Konto per Telefon an. Hierüber können dann ebenfalls Überweisungen getätigt, Daueraufträge eingerichtet oder einfach der Kontostand abgefragt werden.
Anders als beim Online-Banking reicht beim Telefon-Banking zur Legitimation bereits die Eingabe der Kontonummer und einer speziellen Telefon-PIN aus, auf eine zusätzliche Absicherung durch eine TAN wird dagegen verzichtet. Gelangen die Betrüger in den Besitz dieser Informationen, können Sie damit das Konto der Opfer leer räumen. Im Visier der Phisher stehen derzeit vor allem Kunden der Postbank, aber auch andere Kreditinstitute mit entsprechendem Angebot dürften bald folgen. (Quelle: Haufe.de)

4. Neues zum Zusammenschluss von Postbank/BHW
In einer aktuellen Pressemitteilung informiert die Postbank über die Entwicklungen im Zusammenhang mit der Integration der erworbenen BHW. Festzustellen ist dabei, dass die neue Unternehmensgruppe stärker auf Filialen und persönliche Beratung setzen wird.
Seit Beginn des Jahres 2006 werden bei den ca. 4.200 BHW Beratern Postbank Produkte wie das Girokonto, Kreditkarten sowie Spar- und Fondsprodukte sukzessive in das Angebot aufgenommen. Ein Pilotprojekt, das etwa zwanzig BHW Beratern Zugang zu den Kunden der Postbank gibt, sei vor kurzem angelaufen. Im Verlauf des Sommers 2006 soll der gesamte BHW Vertrieb diesen Kundenzugang erhalten, um insbesondere Bauspar- und Baufinanzierungsprodukte, Konsumentenkredite sowie Anlageprodukte anzubieten.
Die Filialen werden systematisch daraufhin ausgerichtet, den Ertrag pro Kunde nachhaltig zu steigern und die Kundenbindung weiter zu intensivieren. Der Weg dorthin führt von der bisherigen Produktorientierung hin zu einer ganzheitlichen Beratung der Kunden.
In Pilotprojekten testet außerdem die Bonner Bank die Erweiterung ihrer Produktpalette. Derzeit geht es beispielsweise um Ratenkredite niedrigerer Bonitäten, die mit einem risikoabhängigen Zinsaufschlag versehen werden.
Das Bankangebot der BHW wird derweil weiter reduziert, die Sparprodukte Tagesgeld, Sparbrief und der Sparplan "TopZins" werden nun nicht mehr über das Internet angeboten.

5. Consors-Gründer mit neuer Bank am Start
Der Gründer und ehemalige Vorstandschef des Online-Brokers Consors Karl Matthäus Schmidt will es noch einmal wissen. Der 37-Jährige startet seine zweite Bankerkarriere als Vorstandssprecher der Quirin Bank. Die Bank will sich im Privatkundengeschäft positionieren und insbesondere das Kundensegment mit einem freien Vermögen zwischen EUR 50.000 und EUR 250.000 erreichen. "Das sind die Kunden, die mit ihren Bedürfnissen aus dem Schaltergeschäft der Banken herausgewachsen, aber im Private Banking einer Bank noch nicht angekommen sind. Diese Gruppe wird heute mit teuren Produkten versorgt, sie bekommen einen Produktverkauf und keine Beratung", so Schmidt.
Dabei wollen die Banker aufräumen mit dem produkt- und provisionsgetriebenen Vertrieb der etablierten Banken. Für die Beratung und sämtliche Transaktionen verlangt die Quirin Bank eine Monatspauschale von EUR 75,00. Eigene Produkte werden nicht verkauft. Alle Betriebs- und Bestandsprovisionen sollen an den Kunden zurückvergütet werden, sodass die Bank vom Kunden bezahlt wird. Über diesen Weg sollen ausschließlich die Interessen der Anleger vertreten werden.
Die Quirin Bank ist Namensnachfolger der CCB Bank AG. Diese entstand aus dem Zusammenschluss der ehemaligen Consors Capital Bank und der Leipziger Transaktionsbank Setis. Die Berliner Effektengesellschaft ist mit 51% an der Bank beteiligt, die SachsenLB mit 31%, das Management hält 18%. Derzeit beschäftigt das Institut in Berlin und Leipzig rund 90 Mitarbeiter, die im Raum Berlin 700 Kunden betreuen.

6. Der monatliche Newsticker
... auf der Internetseite der comdirect gibt es nun zahlreiche Audiobeiträge zu den Börsenmärkten und Unternehmensnachrichten. Den Service zum Hören finden Sie im Bereich "Informer" ++ comdirect liefert ab sofort ausländisches Bargeld, Reiseschecks und die Travelers Cheque Card direkt nach Hause. Kunden der Direktbank können die Zahlungsmittel für die eigene Reisekasse online bestellen. Die Lieferung erfolgt per Kurier und kostet EUR 4,90 ++ die BMW Bank stattete das Online-Banking mit zahlreichen neuen Funktionen und Anwendungen aus. So sind nun beispielsweise Konto- und Depoteröffnungen über das Online-Banking möglich sein. Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen werden zukünftig über einen elektronischen Briefkastenkasten abrufbar sein. In einer Übergangsphase bis Juni 2007 erhalten Kunden die Kontoauszüge zusätzlich in Papierform per Post ++ 2005 konnte die Deutsche Kreditbank (kurz: DKB) mit 341 Mio. Euro (Vorjahr: 139 Mio. Euro) ihren Vorsteuergewinn mehr als verdoppeln. Die Eigenkapitalrendite vor Steuern lag bei 21,0% (Vorjahr: 18,0%) ...

7. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
Seit dem letzten Newsletter gab es folgende neue Meldungen: Unter dem Namen "CashExtra" bietet die 1822direkt seit 11.5.06 ein Online-Tagesgeld mit 2,85% ab dem ersten Euro. Das Angebot gilt exklusiv für Neukunden der Bank, das bisherige Tagesgeldkonto 1822direkt-CashSpecial mit einer Guthabenverzinsung von 2,75% kann nicht mehr eröffnet werden. Zum 22.5.06 führte die Hanseatic Bank und zum 1.6.06 die Degussa Bank eine leichte Zinsanhebung durch. Starke 3,00% (vorher: 2,60%) gibt es seit 1.6.06 bei der DenizBank. Auch die VakifBank erweitert ihr Produktangebot um ein Tagesgeldkonto. Die Verzinsung beträgt zum Start 2,50%. Wir werden das Produkt in den Tagesgeldvergleich einbeziehen, sobald uns die Bank alle Produktdetails zur Verfügung gestellt hat. Ansonsten gibt es derzeit wenig Bewegung im Markt, weitere Zinsänderungen für den Monat Juni wurden nicht im Voraus angekündigt.

8. Die Zinsentwicklung bei Sparbriefen
Die wichtigsten Zinsänderungen im Mai: Debeka und Bausparkasse Mainz steigerten die Verzinsung beim 10-jährigen Sparbrief schrittweise auf 4,30%, später senkte die Debeka diese jedoch auf 4,20% ab. Besonders hervorzuheben ist das neue Angebot der Finansbank, die Bank bietet seit 19.5.06 bereits bei einer Laufzeit von fünf Jahren 4,30% (vorher: 3,75%) und gibt damit mit großem Zinsabstand die Bestmarke vor. Das weitere Laufzeitangebot der Finansbank: 1 Jahr - 3,50% (vorher: 3,15%), 2 Jahre - 3,60% (vorher: 3,35%), 3 Jahre - 3,75% (vorher: 3,50%), 4 Jahre - 4,10% (vorher: 3,60%)

Noch einen schönen Monat Juni.

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.de, Internet: www.modern-banking.de
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.de/impressum.htm
Disclaimer: www.modern-banking.de/disclaimer.htm