Newsletter: Direktbanken.News 07/2007

Willkommen zu den monatlichen News von www.modern-banking.de


Themenüberblick
1. ING-DiBa erhöht Zins beim Extra-Konto im August
2. Hohe Tagesgeldzinsen bei Credit Europe Bank
3. Tagesgeldzins der 1822direkt klettert auf insgesamt 4,05%
4. Postbank-Tagesgeld mit Falltüren
5. Driver & Bengsch übernimmt Konkurrenten Meridio Direkt
6. Kreditkarten der Deutschen Bank teurer
7. Neuer Sparplan bei Volkswagen Bank direct
8. Der monatliche Newsticker
9. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
10. Die Zinsentwicklung bei Sparbriefen




1. ING-DiBa erhöht Zins beim Extra-Konto im August
Während viele Banken in den letzten Monaten mehrmals die Tagesgeldzinsen erhöhten und mittlerweile teilweise um die 4 Prozent bieten, hielt sich die ING-DiBa lange bedeckt. Der Zins beim Extra-Konto verharrte seit 1.2.07 bei 3,00%. Zum 15.8.07 sollen es nun 3,25% werden. In der entsprechenden Meldung für die Kunden heißt es dazu: "Wenn Sie ein Extra-Konto eröffnen, brauchen Sie nicht ständig Konditionen vergleichen, sondern können ganz entspannt zuschauen, wie Ihr Guthaben wächst. Ein gutes Gefühl." Das Extra-Konto war über mehrere Jahre maßgebend für die rasante Entwicklung der Bank, die ING-DiBa führt mit rund vier Millionen Konten die mit Abstand meisten Tagesgeldkonten in Deutschland.

2. Hohe Tagesgeldzinsen bei Credit Europe Bank
Die Credit Europe Bank N. V. verbesserte den Zins beim Top-Interest-Konto auf 4,00% (vorher: 3,60%). Die neuen Konditionen gelten seit 29.6.07 für bestehende Konten. Parallel dazu wirbt die Bank mit 4,25% um Neukunden. Der Neukunden-Zins soll laut Pressestelle zumindest bis Jahresende gelten. Da Kundeneinlagen nur bis EUR 20.000/Person zu 100% abgesichert sind, sollte dies die maximale Anlagehöhe sein.

3. Tagesgeldzins der 1822direkt klettert auf insgesamt 4,05%
Die 1822direkt erhöht zum 10.7.07 den Basiszins beim Tagesgeld "CashOne" auf 3,80% (bisher: 3,60%). Zusammen mit dem Bonuszins von 0,25% p. a. wird dann eine Verzinsung von 4,05% erreicht. Der Bonuszins gilt für neue Einlagen, die zuvor nicht bei 1822direkt oder Frankfurter Sparkasse waren und wird noch bis zum 31.12.07 gewährt. Die genannten Konditionen gelten für Beträge bis EUR 500.000.

4. Postbank-Tagesgeld mit Falltüren
In einer Aktion bis 30.9.07 bietet die Postbank bei gleichzeitiger Eröffnung eines neuen privaten Girokontos ein Tagesgeldkonto mit Sonderverzinsung an. Girokonten der Postbank sind erst ab einem bestimmten monatlichen Geldeingang kostenfrei (mit Ausnahme des Jungendgirokontos). Die Sonderverzinsung beim Tagesgeld beträgt 4,50% p. a. für Beträge bis EUR 24.999 und gilt für sechs Monate ab Kontoeröffnung. Anleger sollten achtsam sein: Wer einen Euro mehr anlegt, erhält nur 3,50% für den Gesamtbetrag.
Auch Kunden, die bereits ein Girokonto bei der Postbank führen, können ein Tagesgeldkonto eröffnen. Hier werden jedoch nur die regulären Konditionen gezahlt: Ab einem Guthaben von EUR 1.000 gilt ein Zinssatz von 1,90%, ab EUR 3.000 2,50%, ab EUR 10.000 3,10% und ab EUR 25.000 sind es 3,50%. Der Zins gilt jeweils für das Gesamtguthaben. Maximal sollten sowohl Bestands- als auch Neukunden EUR 249.999 anlegen, da sonst die Gesamtverzinsung auf 0,50% fällt.

5. Driver & Bengsch übernimmt Konkurrenten Meridio Direkt
Der Finanzdienstleister Driver & Bengsch erwirbt mit sofortiger Wirkung den Konkurrenten Meridio Direkt, der seit Januar 2007 ebenfalls hochverzinste Tagesgeldkonten und Kombinationskonten vertreibt und eine Vermögensverwaltung anbietet. Verkäufer sind die Meridio Vermögensverwaltung AG sowie ein privater Gesellschafter. Die Verträge wurden nach Angaben von Driver & Bengsch am 18.6.07 unterzeichnet, über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Der ehemalige Wettbewerber soll in die Wertpapierhandelshaus Driver & Bengsch AG integriert werden, die Internetseite von Meridio Direkt verweist nur noch auf die Ansprechpartner bei Driver & Bengsch. Das übernommene Unternehmen verwaltete zuletzt ein Kundenvermögen in mittlerer sechsstelliger Höhe. Driver & Bengsch verfügte zum 31.3.07 über rund 41.000 Kundenkonten mit einem Gesamtvolumen von rund 800 Millionen Euro.

6. Kreditkarten der Deutschen Bank teurer
Die Deutschen Bank änderte zum 1.7.07 die Preise für Kreditkarten. Der Jahrespreis von Mastercard oder Visa beträgt nun EUR 30,00 (vorher: EUR 20,45), Mastercard Gold oder Visa Gold kosten EUR 82,00 (vorher: EUR 66,47). Auch der Preis für die GeldKarte stieg - von EUR 2,56 auf EUR 5,00 pro Jahr.

7. Neuer Sparplan bei Volkswagen Bank direct
Die Volkswagen Bank direct bietet seit Juli neben dem "Direkt-Sparplan" ein weiteres Sparplan-Produkt an. Der "Festzins-Sparplan" wird monatlich mit einer Rate von mindestens EUR 50,00 bespart. Der Anlagezeitraum ist überschaubar: Es kann zwischen einer 3- oder 4-jährigen Laufzeit gewählt werden, der jährliche Zins liegt dementsprechend konstant bei 4,30% bzw. 4,40%. Zusammen mit der ersten Rate ist eine einmalige Sondereinlage möglich.

8. Der monatliche Newsticker
... Mitte Juli will die NetBank mit neuem Internetauftritt und neuem NetBank-Logo online gehen ++ Tchibo bietet mit dem WillkommensKonto der HypoVereinsbank nochmals ein Finanzprodukt für einen kurzen Aktionszeitraum an. Neukunden der HypoVereinsbank können das Girokonto über Tchibo mit einem Startguthaben von EUR 50,00 zu sonst gleichen Bedingungen eröffnen ++ die Kreditzinsen steigen: U. a. passten DKB, NetBank und Volkswagen Bank direct die Zinssätze für Ratenkredite der Marktentwicklung an ...

9. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
Die Themen dieser Newsletter-Ausgabe machen es vielleicht schon ersichtlich, auf dem Tagesgeldmarkt hat sich einiges getan. Es gab eine fast unüberschaubare Zahl an Änderungen, hier zunächst die wichtigsten in zeitlicher Abfolge: Das Traum-Zins-Konto, das von KarstadtQuelle Bank und der Sparschwein Capital GmbH gemeinsam angeboten wird, bringt seit 13.6.07 4,50% (vorher: 4,25%) für Beträge bis EUR 5.000, bei höheren Guthaben wird der Gesamtbetrag jedoch mit 2,00% verzinst. 3,60% (vorher: 3,25%) ist der neue Satz der GarantiBank, der seit 15.6.07 gilt. Zum 18.6.07 hob comdirect die Kondition beim Tagesgeld PLUS auf 3,80% (vorher: 3,60%) an. Der Zins gilt für Beträge bis EUR 30.000, die Zinsgutschrift erfolgt vierteljährlich. Ebenfalls zum 18.6.07 änderte sich der Zins bei Akbank N. V. Die deutsche Zweigniederlassung der in Rotterdam angesiedelten Bank bietet jetzt 4,00% statt 3,75%. VakifBank verzinst seit 22.6.07 mit 3,75% (vorher: 3,40%). Bei Online-Tagesgeld und Online-Sparkonto der BMW Bank gab es Anhebungen zum 29.6.07. Beim Online-Tagesgeld stieg der Zins von 2,80% auf 3,10%, beim Online-Sparkonto von 3,25% auf 3,35%. Die Credit Europe Bank N. V. verbesserte den Zins beim Top-Interest-Konto auf 4,00% (siehe Themenpunkt 2). Die Postbank legte das Tagesgeldkonto vor ziemlich genau einem Jahr auf, da zahlreiche Kundengelder auf Konten der Konkurrenz abflossen. Für Bestandskunden wurden die Zinssätze zum 1.7.07 angepasst, in Verbindung mit einem neuen Postbank-Girokonto liegen sie deutlich höher (siehe Themenpunkt 4). Das Wertpapierhandelshaus Driver & Bengsch hob den Zins beim CashManagementKonto zum 1.7.07 auf 4,00% (vorher: 3,65%). Das Konto wird in Verbindung mit einem kostenlosen Depot bei der DAB bank geführt. Die Advanzia Bank aus Munsbach bei Luxemburg erhöhte am 2.7.07 nochmals, Guthaben verzinst sich jetzt mit 4,265% (vorher: 4,025%) bei monatlicher Zinsgutschrift. Es handelt sich um eine Auslandsanlage.
Beim "CashOne" der 1822direkt klettert der Tagesgeldzins auf insgesamt 4,05% (siehe Themenpunkt 3). Volkswagen Bank direct legt am 15.7.07 bei Plus Konto und Plus Konto online.pur noch ein wenig nach. Es wird wieder drei Betragsstufen geben, die Zinsen steigen bei der Online-Variante auf 3,40% bis 3,50% (bisher: 3,30% bis 3,35%). Die Guthabenverzinsung beim Visa-Card-Konto der DKB steigt zum 16.7.07 auf 3,80% (bisher: 3,55%). Über die beitragsfreie Visa-Card kann der Kunde dabei kostenlos an allen Geldautomaten weltweit Bargeld abheben. Das Konto wird zusammen mit dem ebenfalls kostenlosen Girokonto "DKB-Cash" angeboten. Auch die ING-DiBa zeigt sich nicht knauserig, die Verzinsung beim Extra-Konto steigt im August um 0,25% (siehe Themenpunkt 1).
Weitere Zinsanhebungen gab es bei Cortal Consors (Konto Tagesgeld), Degussa Bank (Telegeld V1), EthikBank/Volksbank Eisenberg Direkt, Sparda-Bank Münster und VON ESSEN KG Bankgesellschaft.

10. Die Zinsentwicklung bei Sparbriefen
Interessante Zinsänderungen der letzten Tage: Seit 15.6.07 gibt es neue Bestmarken bei mehreren Laufzeiten: Die GarantiBank hob zunächst u. a. den Sparbriefzins bei 1-jähriger Anlage auf 4,35% (vorher: 4,00%) und bei 2-jähriger Anlage auf 4,50% (vorher: 4,15%). Am gleichen Tag dann der Rundumschlag der DKB, die Bank macht jetzt für die 2-, 3-, 4- und 10-jährige Laufzeit das beste Zinsangebot. Die Konditionen im Detail: Bei 1-jähriger Laufzeit liegt die jährliche Rendite bei 4,37% (vorher: 4,22%), bei der 2- und 3-jährigen Laufzeit bei 4,52% (vorher: 4,27%), bei 4- und 5-jähriger Laufzeit bei 4,58% (vorher: 4,32%) und bei der 10-jährigen Laufzeit bei 4,68% (vorher: 4,37%). Am 18.6.07 erhöhte Akbank N. V. Bei der 5-jährigen Anlage zieht die Bank mit den 4,75% der Credit Europe Bank gleich, zuvor waren es bei Akbank N. V. 0,25% weniger. VakifBank bietet seit 22.6.07 4,375% für die 1-jährige Laufzeit (vorher: 4,125%), bei zwei bis fünf Jahren liegt der Anbieter bei 4,50%. Seit 29.6.07 sind bei der 1-jährigen Laufzeit 4,40% möglich: Die BMW Bank bietet diesen Satz beim Festgeld-Produkt für Beträge ab EUR 25.000, zuvor waren es hier 4,00%. 4,50% bei gleicher Anlagesumme ist der Zins für die Laufzeiten von zwei bis drei Jahren (vorher: 4,10%).

Noch einen schönen Monat Juli.

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.de, Internet: www.modern-banking.de
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.de/impressum.htm
Disclaimer: www.modern-banking.de/disclaimer.htm