Newsletter: Direktbanken.News 07/2009

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.de


Themenüberblick
1. Citibank-Kreditkarte: Geld zurück für jeden Einkauf
2. Postbank startet Bargeldservice an Shell-Tankstellen
3. Postbank erhöht Ordergebühren
4. EZB-Geld sättigt zu Niedrigstzinsen den Geldmarkt
5. Bundesrat winkt Reform der Einlagensicherung durch
6. Der monatliche NewsTicker
7. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
8. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen




1. Citibank-Kreditkarte: Geld zurück für jeden Einkauf
Die Citibank überarbeitete das Bonussystem der ehemaligen "Cash Back Card", die jetzt "PlusPunkt Karte" heißt und in einem schlichteren Design gehalten ist. Der jährliche Kartenpreis liegt weiterhin bei EUR 25,00. Das neue Bonussystem, das Einkaufsumsätze mit direkten Gutschriften entlohnt, ist eingängig. Man erhält eine monatliche Gutschrift von 1,00% der getätigten Einkaufsumsätze und bei einem Jahresumsatz ab EUR 2.500 eine zusätzliche Gutschrift von 1,00%. Der bisherige Mindestumsatz von EUR 200,00 für die monatliche Gutschrift ist somit entfallen und es wird auch nicht mehr zwischen Umsätzen in Euro und denen in anderen Währungen unterschieden. Der Bonus auf den Jahresumsatz ist doppelt so hoch wie zuvor.
Die Gutschriften aus dem Bonusprogramm sind auf EUR 1.000 pro Abrechnungsjahr begrenzt. Das Abrechnungsjahr, das auch für die Ermittlung des Jahresumsatzes maßgeblich ist, beginnt in dem Monat, in dem die Karte beantragt wurde. Es werden nicht berücksichtigt: Bargeldverfügungen, Überweisungen, Gutschriften, Kartennutzungsentgelte oder Zinsen sowie Umsätze in Spielkasinos, bei Lotteriegesellschaften und Wettbüros. Gutschriften auf dem Kartenkonto aufgrund von Warentausch oder Reklamationen reduzieren den Einkaufsumsatz.

2. Postbank startet Bargeldservice an Shell-Tankstellen
Ab sofort können sich Postbank-Kunden beim Tanken mit Bargeld versorgen. Der Service wurde im August letzten Jahres angekündigt und nun umgesetzt. Die ersten Shell-Tankstellen in Hamburg sind hierfür von Postbank und Shell mit der von Wincor-Nixdorf entwickelten Technik ausgestattet worden. In den nächsten Wochen sollen Tankstellen in weiteren Großstädten hinzukommen, bis Jahresende sollen deutschlandweit 600 und bis Mitte nächsten Jahres insgesamt 1.300 Tankstellen bereitstehen. Die neuen Kassensysteme zählen das Bargeld, prüfen es auf Echtheit, lagern es automatisch im Kassentresor ein und geben Wechselgeld heraus. Da die Auszahlungen mit den Tankstelleneinnahmen verrechnet werden, sorgt das System gleichzeitig für mehr Sicherheit, da es die Bargeldbestände an den Tankstellen reduziert. Postbankkunden können mit Giro- oder Sparcard und der dazugehörigen Geheimzahl kostenfrei Geld abheben. Gegen Gebühr will man das Abheben bald auch Kunden fremder Institute ermöglichen. Dr. Michael Meyer, Vorstand des Privatkundengeschäfts der Postbank geht davon aus, dass sich die Bargeldversorgung in Deutschland in Zukunft grundlegend ändern wird. Mit dem neuartigen Angebot könne die Postbank noch vorhandene "weiße Flecken", die durch die 7.000 Geldautomaten im CashGroup-Verbund und die eigenen Filialen nicht abgedeckt sind, ausfüllen.

3. Postbank erhöht Ordergebühren
Wertpapiere kaufen und verkaufen wurde bei der Postbank mit dem 1.7.09 teurer. Außerdem sank die Verzinsung auf dem Verrechnungskonto. Die Orderkosten sind bei der Postbank seit jeher leicht zu ermitteln, es werden lediglich vier Ordergrößen unterschieden. Für eine Inlandsorder bis zum Gegenwert von EUR 1.200 stieg der Preis von EUR 6,66 auf EUR 7,95, für die Ordergröße über EUR 1.200 bis EUR 2.600 blieb der Preis von EUR 9,95 bestehen, für eine Order von über EUR 2.600 bis EUR 5.200 stieg er von EUR 12,95 auf EUR 14,95 und ab einer Order von über EUR 5.200 fallen anstatt EUR 18,95 jetzt EUR 19,95 an. Guthaben auf dem Verrechnungskonto wird nur noch verzinst, wenn es mindestens EUR 5.000 beträgt. Der Guthabenzins liegt dann bei 0,50% für das Gesamtguthaben (vorher: je nach Guthabenhöhe und ab dem ersten Euro 0,50% bis 1,25%).

4. EZB-Geld sättigt zu Niedrigstzinsen den Geldmarkt
In ihrem ersten Refinanzierungsgeschäft mit Laufzeit von zwölf Monaten stellte die Europäische Zentralbank (EZB) die Rekordsumme von 442,2 Milliarden Euro zur Verfügung. 1.121 Banken und Sparkassen in der Eurozone nahmen am 24.6.09 das Angebot an, sich gegen besicherte Bankanleihen für ein Jahr Geld zu borgen. Der Festzins hierfür liegt bei gerade mal einem Prozent. Das Interesse der Banken war deutlich größer als von den meisten Finanzexperten erwartet, die im Vorfeld mit einer Zuteilung von rund 300 Milliarden Euro rechneten. "Wir ersaufen im Geld", wird ein Händler zitiert. Für die Banken könnte es nun schwierig werden, kurzfristig eine sinnvolle Geldverwendung zu finden. In den ersten Tagen danach nutzten sie verstärkt wieder die Einlagenfazilität der EZB.
Mit diesem Langfristtender hofft die EZB, die Kreditvergabe an Unternehmen und Privatkunden ankurbeln zu können. Von den Banken wird außerdem erwartet, dass sie die niedrigen Kreditzinsen weitergeben. Bundesbank-Präsident Axel Weber drohte, falls notwendig die Banken umgehen zu wollen und die Wirtschaft direkt zu stützen, sollten die Maßnahmen der EZB an den Banken scheitern. Durch den Langfristtender geht die EZB auch Risiken ein. So schränkt sie ihre Flexibilität ein, wenn es darum geht, bei Inflationsgefahr die zugeteilte Liquidität zügig wieder einzusammeln.

5. Bundesrat winkt Reform der Einlagensicherung durch
Der Bundesrat in Berlin stimmte am 12.6.09 der Erhöhung der Einlagensicherung zu. Die gesetzlichen Entschädigungseinrichtungen in Deutschland sichern seit 30.6.09 Einlagen bis zu einer Höhe von EUR 50.000 je Privatkunde ab. Ab 2011 ist eine Haftungsgrenze von EUR 100.000 vorgesehen. Bislang lag die gesetzlich vorgeschriebene Sicherungssumme bei EUR 20.000, wobei Kunden zu einem Zehntel am Verlust beteiligt waren. Dieser Selbstbehalt fiel mit der Gesetzesänderung weg. Im Entschädigungsfall soll auch deutlich schneller an die Kunden zurückgezahlt werden. Innerhalb von 30 Tagen muss künftig überwiesen werden, bislang waren bis zu drei Monate Zeit. Um Entschädigungsfälle früher zu erkennen und die Schadenshöhe zu verringern, werden die Aufsichtsbehörden außerdem vermehrt Prüfungen bei den Instituten vornehmen.
Sämtliche inländischen Kreditinstitute, die Geld von Privatanlegern annehmen, sind verpflichtet, Mitglied einer gesetzlichen Entschädigungseinrichtung zu sein. Die meisten Banken verfügen über zusätzliche, freiwillige Sicherungssysteme. Mit der Überarbeitung der gesetzlichen Einlagensicherung setzte Deutschland EU-Recht um. Zuvor hatte der Deutsche Bundestag am 14.5.09 den von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf nahezu ohne Anpassungen angenommen. Der Bundesrat verzichtete anschließend auf einen Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses, auch weil die im Richtlinienentwurf der Europäischen Kommission vorgesehene Umsetzungsfrist für den überwiegenden Teil der Regelungen bereits zum 30.6.09 ablief. Eine grundlegende, strukturelle Reform der bestehenden Einlagensicherung und Anlegerentschädigung wurde versäumt. Einige Experten bemängeln seit Längerem, dass die bestehenden Systeme überfordert seien, wenn es zu einer Reihe von Insolvenzen käme.

6. Der monatliche NewsTicker
++ das Landgericht Frankfurt untersagte der Commerzbank bei Überziehung des Dispokredits zusätzliche Gebühren zu erheben. Laut Preisverzeichnis belastete die Commerzbank neben dem Kreditzins von derzeit 18,74% für eine geduldete Überziehung eine Gebühr von EUR 5,00 pro Überweisung. Dies empfanden die Richter als unangemessen und argumentierten, das Risiko durch die Überziehung sei bereits durch den höheren Zins abgegolten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, möglicherweise legt die Bank Berufung ein ++ Citibank verringerte beim Girokonto "CitiBest" nochmals den "Premium Guthabenzins". Dieser Sonderzins für Neukunden beträgt seit 1.7.09 1,50% (vorher: 2,50%), er gilt für Guthabenbeträge bis EUR 500.000 bis auf Weiteres ++ bei Online-Abschluss des Geschäftskontos "Business Giro" der Postbank bis zum 31.08.09 entfällt das pauschale Kontoführungsentgelt im ersten Jahr, zudem sind so 100 beleglose Buchungsposten pro Monat im ersten Jahr frei ++ bei Abschluss des Postbank-Kontos "Giro Plus" bis 31.7.09 wird ein Shell-Tankgutschein über EUR 25,00 vergeben. Voraussetzung hierfür ist der Abschluss über die spezielle Landingpage, die über unsere Seiten aufgerufen werden kann. Den Tankgutschein versendet die Postbank im August ++ bei der HVB FlexibleCard der HypoVereinsbank wurden zum 1.7.09 die Kreditzinsen massiv erhöht, der anfängliche effektive Jahreszins bei Nutzung der Teilzahlungsfunktion stieg von 12,83% auf 17,23% ++ comdirect senkte am 15.6.09 die Ratenkreditzinsen für alle Laufzeiten um 0,75%, je nach Laufzeit liegt der Effektivzins nun bei 6,50% bis 7,75%. Für diejenigen, die bereits comdirect-Kunde sind, ermäßigt sich neuerdings der Effektivzins bei allen Laufzeiten um 0,25% ++ KarstadtQuelle Bank beruhigte nachdem Arcandor den Insolvenzantrag stellte. Die Bank teilte per Pressemitteilung mit, nicht von dessen Insolvenz betroffen zu sein. Die KarstadtQuelle Bank ist seit gut zwölf Wochen ein Unternehmen der Valovis Bank AG in Essen. "Beide Unternehmen sind rechtlich selbständige Bankinstitute, die vom Arcandor-Konzern finanziell und organisatorisch unabhängig sind", stellte Robert K. Gogarten, Vorstandsvorsitzender der Valovis Bank, klar. Ohnehin sind die Einlagen der Kunden gut abgesichert. Die KarstadtQuelle Bank ist über die gesetzliche Einlagensicherung hinaus freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. Die gegenseitigen Verbindungen sind mitunter jedoch nicht ganz gelöst: Die Muttergesellschaft, die Valovis Bank, ging 2007 aus der Karstadt Hypothekenbank hervor. Ihr Eigentümer ist der KarstadtQuelle Mitarbeitertrust e. V., diese rechtlich selbständige Organisation soll die Pensionsansprüche der Mitarbeiter aus dem Arcandor-Konzern sichern. Und sofern bei den beiden Bankinstituten nennenswerte Forderungen gegenüber Arcandor bestehen, wären diese nun ausfallgefährdet und könnten zu Wertberichtigungsbedarf führen ++ KarstadtQuelle Bank nahm am 1.7.09 das Ratenkreditangebot von den Internetseiten, ohne darüber ein Wort zu verlieren. Kurzzeitig können Kreditanträge noch telefonisch angefordert werden, doch in den nächsten Wochen wird das Angebot komplett eingestellt ++ Kaupthing setzte sein Rückzahlungsversprechen um, die ersten Anleger erhielten, nachdem ihnen mehr als acht Monate der Zugriff verwehrt blieb, ihre Einlagen zurück. Aus Effizienz- und Sicherheitsgründen solle die Auszahlung in zeitlich verzögerten Schritten durchgeführt werden, nicht alle Kunden bekämen am gleichen Tag ihr Geld, teilte das Unternehmen mit. Kunden, die noch nicht auf das im Mai versandte Schreiben antworteten und ihre Stamm- und Auszahlungsdaten bestätigten, forderte Kaupthing auf, dies nachzuholen ++ die Marke GE Money Bank verschwand am 1.7.09 vom deutschen Bankenmarkt. Zu diesem Datum wurde die GE Money Bank GmbH, Hannover rechtlich auf die Santander Consumer Bank AG, Mönchengladbach, verschmolzen. Bestehende Verträge werden selbstverständlich fortgeführt, in der gemeinsamen Produktwelt erinnert jedoch kaum mehr etwas an GE Money Bank ++

7. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
Abermals geänderte Zinszuschläge für Neugeld bei 1822direkt: Bei Kontoeröffnung ab 10.6.09 lautet der Zinsaufschlag beim CashSkyline auf 1,45% p. a. für Guthabenteile bis EUR 10.000 bzw. auf 1,00% für Guthabenteile über EUR 10.000 bis EUR 50.000, garantiert bis 31.7.09. Beim CashAll beträgt er bei Kontoeröffnung ab 10.6.09 1,10% p. a. für Guthabenteile bis EUR 200.000, gültig für 6 Monate ab Kontoeröffnung. Haspa-DIREKT vergütet Guthabenteile bis EUR 50.000 seit 10.6.09 mit 1,75% (vorher: 2,25%). Das Aktionskonto von Cortal Consors, das zuvor mit einem Neukundenzins von 3,25% aufwartete, bringt bei Kontoeröffnung ab 10.6.09 3,00%. Der Sonderzins gilt für 6 Monate und Einlagen bis EUR 20.000. Volkswagen Bank direct reduzierte die Tagesgeldzinsen zum 15.6.09 um 0,25%, beim "Plus Konto online.pur" verblieben 1,85% und beim "Plus Konto" 1,75%. Einlagen auf dem Geldkonto der Santander Direkt Bank und dem Abrufkonto der Santander Consumer Bank werden seit 15.6.09 je nach Höhe mit 1,25% bis 1,75% (vorher: 1,50% bis 2,00%) verzinst. comdirect reduzierte für Guthabenteile bis EUR 5.000, seit 15.6.09 werden diese auf dem "Tagesgeld PLUS" mit 1,75% (vorher: 2,00%) abgerechnet. GE Money Bank verringerte beim "TagesgeldKonto" am 15.6.09 um 0,25%, für Guthabenteile bis EUR 100.000 gelten 2,25%, für Guthabenteile darüber 1,25%. mbs direkt passte am 16.6.09 wieder selektiv einzelne Betragsstufen an, Einlagen von EUR 10.000 bis unter EUR 50.000 werden mit 2,30% (vorher: 2,40%) verzinst, Einlagen von EUR 50.000 bis unter EUR 100.000 mit 2,40% (vorher: 2,80%) und Einlagen von EUR 100.000 bis unter EUR 500.000 mit 2,80% (vorher: 3,20%). Beim Tagesgeld der NIBC Direct, dem "Mehr.Zins.Konto", ging es am 17.6.09 von 3,80% auf 3,30%. GLS Bank zahlt seit 17.6.09 1,40% statt zuvor 1,55%. Eine Verzinsung wird nur gewährt, wenn mindestens EUR 10.000 angelegt sind. Auf dem Internet-Sparkonto der Amsterdam Trade Bank, das in den Niederlanden geführt wird, verringerte sich der Guthabenzins zum 22.6.09 um 0,50% auf 2,75%. Eintracht bei den Tagesgeldzinsen, drei niederländische Anbieter senkten zum 26.6.09 und unterschritten damit die 3-Prozent-Marke: DHB Bank ging beim NetSp@r-Konto auf 2,60% (vorher: 3,00%) und beim Tagesgeldkonto mit Standard-Kontoführung auf 2,30% (vorher: 2,50%). Akbank, zuletzt weit vorne in der Vergleichstabelle geführt, reduzierte im zweiten Schritt auf 2,75%, lag bis 14.6.09 noch bei 3,50%. GarantiBank schloss sich dem an und senkte am 26.6.09 um 0,25% auf 2,75%, hatte zuvor allerdings auch schon einen Schritt um 0,30% vollzogen. Santander Direkt Bank ging zunächst am 15.6.09 beim "SuperKonto" von 3,10% auf 2,75% und dann am 29.6.09 von 2,75% auf 2,50%. Santander Consumer Bank senkte beim "Geld-Management-Konto" nur am 29.6.09, von 2,50% auf 2,25%. Sonderzinsen sind derzeit ein Auslaufmodell, die Skatbank stellte ihre Neukundenofferte zum 30.6.09 ein.
Seit 1.7.09 verzinst Mercedes-Benz Bank um 0,40% geringer, bei Online-Kontoführung gilt ein Zins von 1,50%, bei Standard-Kontoführung ein Zins von 1,30%. Auf dem "SparCard 3000 plus direkt" der Postbank, einem Sparkonto mit 3-monatiger Kündigungsfrist, wird seit 1.7.09 zu 2,85% (vorher: 3,00%) angelegt. Credit Europe Bank unterscheidet beim "Top-Interest Konto" seit 1.7.09 nicht mehr zwischen verschiedenen Kundengruppen, bevorzugt also weder wie jahrelang Neukunden noch wie zuletzt Bestandskunden, und zahlt einen einheitlichen Zins von 2,20% (vorher: 2,50% bei Kontoeröffnung vor dem 27.5.09 und 2,30% bei Kontoeröffnung ab dem 27.5.09). Luxemburgs Advanzia Bank reduzierte den Standardzins zum 1.7.09 auf nominal 2,276% (vorher: 2,57%). Der Neukundenzins von nominal 4,889% blieb auch für Kontoeröffnungen vom 1.7.09 bis 31.7.09 erhalten, er gilt lediglich bis zum 31.7.09. Bank of Scotland informiert über ihre Zinssenkung frühzeitig, ab 7.7.09 wird anstatt mit 3,30% nur noch mit 3,00% verzinst. Bei Bank of Scotland gilt die britische Einlagensicherung.
zum Vergleich

8. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen
Bei Volkswagen Bank direct entfiel am 15.6.09 das "Festgeld XL"-Angebot. Dafür gelten dessen höhere Konditionen der 12-monatigen Laufzeit nun auf dem Produkt "Festgeld". Ab EUR 5.000 beträgt der Zins 2,00% (vorher: 1,60%), ab EUR 25.000 2,10% (vorher: 1,70%). Credit Europe Bank bietet seit 19.6.09 bei langfristigen Anlagen die Option der monatlichen Zinsausschüttung. Dies gilt für die 7- und 10-jährige Laufzeit ab einem Anlagebetrag von EUR 20.000. Die Auszahlung erfolgt auf das Tagesgeldkonto bei Credit Europe Bank. KarstadtQuelle Bank hob am 19.6.09 den Zins bei 2-jähriger Laufzeit von 2,00% auf 3,60%. Die Bank, für die sich Anfang April mehr oder weniger die Bande zum Arcandor-Konzern lösten, vermerkt dazu, dass die 3,60% nur für kurze Zeit angeboten werden. Amsterdam Trade Bank verringerte zum 22.6.09 bei 3, 6 und 9 Monaten auf 2,50% (vorher: 3,00%). NIBC Direct kürzte am 23.6.09 bei den Laufzeiten bis 3 Jahre um 0,45% bis 0,70%. Für 6 Monate liegt das Angebot bei 3,00% (vorher: 3,50%), für 12 Monate bei 3,30% (vorher: 4,00%), für 2 Jahre bei 3,60% (vorher: 4,10%) und für 3 Jahre bei 3,80% (vorher: 4,25%). Akbank reduzierte am 26.6.09 bei den Laufzeiten bis 4 Jahre um 0,25% bis 0,50%. Für 6 Monate gelten 2,75% (vorher: 3,00%), für 9 Monate 3,00% (vorher: 3,25%), für 12 Monate 3,25% (vorher: 3,50%), 2 und 3 Jahre verzinsen sich mit 3,50% (vorher: 4,00%) und 4 Jahre mit 3,75% (vorher: 4,00%). GarantiBank kürzte am 29.6.09 bei den Laufzeiten bis 2 Jahre um 0,25%. Für 6 und 9 Monate liegt der neue Zins bei 2,50%, für 12 Monate bei 3,00% und für 2 Jahre bei 3,25%.
Mercedes-Benz Bank senkte zum 1.7.09 um 0,35% bis 0,60%. Es werden beispielsweise für 2 Jahre 3,00% (vorher: 3,50%) gezahlt, für 3 Jahre 3,25% (vorher: 3,75%), für 4 und 5 Jahre 3,60% (vorher: 4,00% bzw. 4,10%) und für 6 Jahre 3,75% (vorher: 4,20%). Bei Credit Europe Bank betraf die Zinssenkung am 1.7.09 die Laufzeiten 3 bis 5 Jahre. Für 3 Jahre liegt das Angebot bei 3,85% (vorher: 4,25%), für 4 Jahre bei 4,00% (vorher: 4,50%) und für 5 Jahre bei 4,25% (vorher: 4,75%). Tchibo stoppte nach nur drei Wochen am 1.7.09 das limitierte Aktionsangebot von 4,25% für 6 Monate. Bereits bei Einführung gab man an, dass es bis längstens 20.7.09 verfügbar sei. Auch die Anlagesumme war begrenzt, sie durfte bei EUR 500,00 bis EUR 5.000 liegen. DenizBank bietet für die 12-monatige Laufzeit und Anlagebeträge ab EUR 5.000 seit 1.7.09 3,50% (vorher: 3,75%).
zum Vergleich

Noch einen schönen Monat Juli wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.de, Internet: www.modern-banking.de
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.de/impressum.htm
Disclaimer: www.modern-banking.de/disclaimer.htm