Information zur
FFS Bank GmbH

  • Hausanschrift
  • Neckarstraße 137-139
  • D-70190 Stuttgart
  • Kontakt
  • Telefon: 0711/9063640
  • E-Mail: kundenbetreuung@ffs.de
  • Internet:
  • weitere Daten
  • BIC: GENODED1FFS
  • Gruppe/Gesellschafter: Emil Frey Gruppe, Zürich
  • Gründungsjahr: 1995 als "SG Bank AG", 2002 Umbenennung in "FFS Bank GmbH"
  • Banktyp: Direktbank
  • Einlagensicherung: Neben der Pflichtmitgliedschaft zur Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (gesetzliche Einlagensicherung) besteht keine zusätzliche freiwillige Einlagensicherung. Für jeden Privatkunden sind Einlagen bis EUR 100.000 abgesichert.

Die FFS Bank bietet ihre Produkte über Autohäuser der Emil Frey Gruppe an, in sehr geringem Maße auch über freie Händler. Sie finanziert den Fahrzeugeinkauf der Händler und deren Werkstattausrüstung. Die FFS Bank steht in Konkurrenz zu anderen Autobanken. Bank11 und AutoBank sind zuletzt als ebenfalls herstellerunabhängige Markteilnehmer hinzugekommen. Um das Kreditgeschäft darstellen zu können, refinanziert die FFS Bank überwiegend bei anderen Kreditinstituten. Wegen der Finanzmarktkrise gab es bei einigen der Kreditinstitute Probleme mit der Prolongation bestehender Kreditlinien. So beklagte die FFS Bank in ihrem Geschäftsbericht von 2011 noch, dass Linien, die teilweise seit Gründung der Bank bestanden, nicht mehr verlängert wurden. Einige langjährige Bankpartner hätten sich nämlich von bestimmten Geschäftsfeldern zurückgezogen. Um die in diesem Zusammenhang stehenden Liquiditätsrisiken zu verringern, stellte die Bank ihre Refinanzierungsquellen auf eine breitere Basis. Im April 2013 nahm sie hierzu das Einlagengeschäft mit privaten Tagesgeld- und Festzinsanlagen auf. Bei den Finanzierungsangeboten für Endkunden ist die FFS Bank nicht mehr selbst Darlehensgeber, vermittelt seit September 2012 lediglich noch an die Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK). Die beiden Institute sind ähnlich positioniert und vereinbarten eine Kooperation für diesen Bereich.

Die FFS Bank ist Teil der FFS Group, einem Unternehmensverbund bestehend aus einer Bank, einer Leasinggesellschaft und einem Versicherungsdienst. Alle drei Unternehmen sind Gründungen der damaligen SG Holding AG. Im September 2002 ging die SG Holding AG in der Emil Frey Gruppe auf.

Der Mechaniker Emil Frey machte sich 1924 im Alter von 26 Jahren mit einer Werkstatt in Zürich selbständig. Die heutige Emil Frey Gruppe befindet sich vollständig im Privatbesitz der Gründerfamilie. Zur Gruppe gehören zahlreiche Autohäuser diverser Automarken, insbesondere in der Schweiz und in Deutschland. Für die Nischenmarken Hyundai (aus Südkorea) und Subaru (aus Japan) ist sie der Alleinimporteur auf dem deutschen Markt. Mit dem Unternehmensbereich Autoteilewelt ist die Gruppe im Großhandelsgeschäft von Autoteilen, Reifen, Schmierstoffen und Zubehör aktiv. Daneben führt sie weitere Betriebe rund um die Mobilität, deckt konsequent die komplette Wertschöpfungskette ab.