Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich auf die einzelnen Anbieter einschränken. Zu folgenden Anbietern sind bereits Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktabcbank GmbHAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAlte Leipziger Bauspar AGAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBarclays Bank PLCBBBank eGBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirect bank AGCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandEast West DirektEthikBankEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGFIMBank p.l.c.Gallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHHamburg Commercial BankHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGKommunalkredit InvestLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMERKUR BANK KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC Directnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHPostbankProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSteyler Bank GmbHSüdtiroler Sparkasse AGTARGOBANK AGTF Bank ABTriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Financial ServicesVTB DirektbankWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

18.06.2009 | GE Money Bank GmbH: Konditionen gut, Service durchwachsen
Da die Konditionen im oberen Bereich des Marktangebotes lagen, eröffnete ich im Mai 2008 ein "TagesgeldFlex" bei der GE Money Bank. Gleich am Anfang störte mich, dass die Eingabe der persönlichen Daten zur Kontoeröffnung nicht über SSL verschlüsselt wurde. Bei Anlegen des Kontos muss man ein tägliches PC-Überweisungslimit angeben (zwischen 1.000 und 50.000 Euro). Gut (da wohl besonders sicher) ist das TAN-Verfahren mit (kostenfrei zur Verfügung gestelltem) TAN-Generator. Weniger günstig empfand ich, dass ich als Bestandskunde nicht auf bessere Konditionen hingewiesen wurde. Von dritter Seite erfuhr ich nach einem halben Jahr vom Angebot des "TagesgeldFlex Plus" (5,50% Zinsen bis 1.5.09), welches ich auf Anfrage eröffnen konnte. Besonders 2009 wurde dies kaum von anderen Anbietern überboten. In Bezug auf andere Produkte und Service kann ich diese Bank jedoch nur bedingt empfehlen. Eine Benachrichtigung über das eröffnete TagesgeldFlex Plus-Konto gab es nicht. Im Login wurden beide Konten als TagesgeldFlex angezeigt. Im Onlinebanking kam es immer mal wieder zu Fehlern (telefonische Auskunft zum Teil "wegen Serverumstellung"); teilweise kam eine Fehlermeldung erst nach Eingeben der TAN-Antwort (in meinen Augen sicherheitskritisch - diese könnte ja auch abgefangen worden sein) und die kompletten Überweisungsdaten waren neu einzugeben. Die roten Fehlermeldungen verstärkten noch die vorhandene Verunsicherung: "Überweisung evtl. nicht ausgeführt. Bitte wenden Sie sich an die Hotline" oder "Server nicht bereit. Benutzer->Info" oder "Bitte überprüfen Sie die Kundennummer bzw. kontaktieren Sie das PC-Banking-Team. (9000)". Als positiv empfand ich die Möglichkeit, Überweisungen mit beliebigem Empfänger tätigen zu können. Üblicherweise geht dies nur aufs Referenzkonto (wodurch ein "um-die-Ecke-überweisen" erforderlich ist). Andererseits ist diese Möglichkeit natürlich auch ein Sicherheitsrisiko. Die Überweisungslaufzeiten lagen bei zwei bis drei Bankarbeitstagen - hier sind andere flotter. Anzumerken ist noch, dass ich bei Kontoauflösung vergeblich auf meine Schlussüberweisung wartete. Beim Login nach einer Woche stellte ich fest, dass diese nicht gebucht wurde, da diese über dem festgelegten Tageslimit lag (ein sofortiger Hinweis hätte mir mehr gefallen). Ende 2008 versuchte ich, ein Depot zu eröffnen. Die vergleichsweise schlechten Konditionen und die eingeschränkten Möglichkeiten im Vergleich zu anderen Banken hätte ich in Kauf genommen. Leider erwiesen sich vorherige telefonische Auskünfte als falsch, sodass die Anfahrt (2 x 50km) und viel Papierkram ergebnislos waren (bzw. sogar einen Verlust bedeuteten, da das Tagesgeld wochenlang auf das Verrechnungskonto gebucht wurde). Zudem war es der Bank nicht möglich, bestimmte Wertpapiere (WKN und Volumen als direkte Vorgabe) zu ordern (ganz normale, in Deutschland gehandelte ETFs mit hohem Volumen). Fazit: Konditionen zeitweise gut, Service und sonstige Produkte eher unter dem Durchschnitt.
A. H. Bellmann

18.06.2009 | GE Money Bank GmbH: Schlechter Service und Falschberatung
Auf meine schriftliche Kündigung vor sechs Wochen wurde nicht reagiert. Vor fünf Wochen habe ich versucht die Angelegenheit telefonisch zu klären. Es blieb bei dem Versuch, da alle Mitarbeiter ganze Tage in irgendwelchen Sitzungen verbringen. Nach einer Woche täglichen Telefonierens habe ich meine Kündigung über die Mitteilungsfunktion des Onlinebankings verschickt. Ein paar Tage später sah ich, dass Geld auf meinem Referenzkonto eingegangen war. Bis heute, vier Wochen später, habe ich weder die von mir geforderte Kündigungsbestätigung noch den letzten Kontoauszug bekommen. In den letzten zwei Wochen habe ich wiederholt, wenn auch nicht mehr täglich, versucht den Telefonsupport der Bank zu erreichen. Wie zu erwarten wurden wieder mal sämtliche Mitarbeiter gleichzeitig geschult. Hoffentlich in Sachen Service! Nachdem ich heute 17 Minuten in der Warteschleife fest hing, wurde es mir zu bunt und ich rief parallel dazu von meinem Handy aus eine andere Servicenummer an. Dort wurde ich nach ca. 30 Sekunden begrüßt. Dies lässt tief blicken. Meine Kündigung und der letzte Kontoauszug wurden mir zugesagt. Auf die Frage bezüglich der Jahresbescheinigung wurde mir gesagt, die könne ich sofort bekommen. Ich habe eingewilligt. Daraufhin verlangte die Dame 30,00 Euro. Da ich bereits im Vorjahr eine kostenlose Jahresbescheinigung bekommen habe, wusste ich, dass dies nicht stimmen kann. Bei meinem Erklärungsversuch stellte sie auf stur und sagte "Es ist nun mal so.", "Das machen wir schon immer so." und "Mir wurde das gestern erst noch mal erklärt.". Als ich mit einem anderen Mitarbeiter verbunden werden wollte, war die Dame merklich angesäuert. Schließlich wurde ich zu einer zweiten Dame durchgestellt, der ich meine Probleme schildern wollte. Diese aber unterbrach mich mit der Aussage ihre Kollegin hätte sie bereits informiert. Nichtsdestotrotz bestand ich auf meine "Jahresbescheinigung" und auch diese Dame war felsenfest davon überzeugt, dass diese 30,00 Euro kosten würde. Ich habe den Begriff Jahresbescheinigung sicherlich ein Dutzend Mal benutzt und jedes Mal wurde mir gesagt, ich müsse mich irren. Daraufhin habe ich das von GE zugesandte Anschreiben der Jahresbescheinigung vorgelesen, in dem Folgendes stand: "Zur Erstellung dieser Jahresbescheinigung sind wir gemäß § 24c EStG verpflichtet." Die zweite Dame war hörbar aus der Fassung und fragte noch mal nach, ob ich denn eine Jahresbescheinigung bräuchte? Ich hätte doch die ganze Zeit von einer Zinsbescheinigung gesprochen und solle mich schnell mal beruhigen, denn so ein Missverständnis (sie wollte es mir in die Schuhe schieben) könne schließlich jedem passieren. Ein ehemals zufriedener Kunde.
Mustafa W.

14.06.2009 | GE Money Bank GmbH: Service verbesserungswürdig
Ich habe bereits mehrfach Geld bei der GE Money Bank auf dem Tagesgeldkonto zwischengeparkt, es handelte sich nicht um Kleckerbeträge und das Zinsangebot der Bank war - im Vergleich zur Konkurrenz - zum jeweiligen Zeitpunkt jeweils an der Spitze. Kontoeröffnung und Abwicklung (Internet, PostIdent-Verfahren) waren problemlos, allerdings musste ich jedes Mal, zum Teil mehrfach, das Ausstellen einer Jahressteuerbescheinigung anmahnen (letztlich mit Erfolg; für das vergangene Jahr steht die Bescheinigung noch aus), was einfach lästig ist. Mündliche/telefonische Rückfrage bei der Bank ist sinnlos gewesen, da Erledigung versprochen wurde, aber nicht erfolgte. Aber ohne die Bescheinigung gibt es die Zinsabschlagsteuer etc. eben nicht zurück, und auch schon für 100,00 Euro lohnt es sich, am Ball zu bleiben. An dieser Stelle ist der Service der GE Money Bank deutlich verbesserungswürdig. Da die Konditionen (zum jeweiligen Zeitpunkt) gut waren, erfolgt eine positive Bewertung. Eigentlich wäre besser: positiv bis neutral, aber das geht in diesem Bewertungssystem ja nicht. Eigentlich heißt es ja, das Geld arbeitet für einen. In diesem Fall muss eben der Kunde mal für das Geld arbeiten.
Erik Michel

26.05.2009 | GE Money Bank GmbH: Minimalistischer Service, keine Abrechnung bei Kontoauflösung
Nachdem die guten Zinsangebote (TagesgeldFlex Plus) nun ausgelaufen waren, wollte ich um bessere Konditionen verhandeln. Mein diesbezügliches Anschreiben wurde jedoch von der GE Money Bank als Kündigung gewertet und das Konto abgerechnet und geschlossen. Das erfuhr ich erst durch Nachfrage bei einem Kundenservice-Mitarbeiter. Der Betrag inklusive Zinsen ging relativ schnell wieder auf meinem Referenzkonto ein, jedoch ersparte sich die Bank die sonst eigentlich übliche schriftliche Zusendung der Konten-Abrechnung. Ich hoffe, dass wenigstens am Jahresende eine Abrechnung inklusive Steuerbescheinigung kommt. Ich nehme mal an, dass man da auch wieder erst hinterherlaufen muss. E-Mail-Anfragen hat die Bank fast ausschließlich nicht beantwortet. Diese Bank legt also keinen Wert auf die Pflege von Bestandskunden, d. h. im Grunde ist man der GE Money Bank als Kunde egal. Und genau so werde ich mit dieser Bank umgehen, indem sie mir in Zukunft einfach auch egal ist.
anonym

10.05.2009 | GE Money Bank GmbH: Hohe Zinsen in Vergangenheit, es dauert aber lange, bis man Geld und Zinsen zurück hat
Ich hatte zwei Tagesgeldkoten bei der GE Money Bank, einmal das TagesgeldFlex und einmal das TagesgeldFlex Plus. Das Erste wurde mit 5,00% und das Zweite gar mit 5,50% verzinst. Einzige Makel waren für mich zum einen die nur jährliche Zinszahlung und zum anderen die langen Überweisungszeiten auf das Referenzkonto. Aber Letzteres konnte ich verschmerzen, weil ich nur Geld dahin transferierte, was ich in nächster Zeit nicht brauchte. So habe ich mich über hohe Zinsen gefreut und war sehr zufrieden. Erwähnt sei auch, dass das Onlinebanking mit dem eTAN-Generator einen sehr sicheren Eindruck machte. Jetzt sind die super Zinskonditionen ausgelaufen. Die Verzinsung des TagesgeldFlex endete Ende März. Und da ich mein Geld wieder haben wollte und mit der Auszahlung der Zinsen nicht bis Ende des Jahres warten wollte, habe ich das Konto gekündigt und aufgelöst. Das Geld samt der Zinsen habe ich erst am 5.5.09 erhalten, also mehr als einen Monat nach Kündigung. Das finde ich zu lange. Es wurde auch nicht weiter verzinst, auch nicht zu dem niedrigeren Zinssatz. Begründung der Bank: Sie haben gekündigt und dann gibt es keine Zinsen mehr. Das TagesgeldFlex Plus lief am 1.5.09 aus. Dieses Konto habe ich ebenfalls gekündigt, weil ich nicht bis Ende des Jahres auf die Auszahlung der Zinsen warten will. Ich habe aber aus der Geschichte mit dem TagesgeldFlex reagiert und mein Geld vor der Bank in Sicherheit gebracht. Dies ist mittlerweile nach sechs Tagen Überweisungszeit auf meinem Konto eingegangen. Auch das finde ich zu lange. Jetzt warte ich nur noch gespannt darauf, wann ich die Zinsen vom TagesgeldFelx Plus erhalte. Da ich am Anfang zufrieden war, würde ich die GE Money Bank, obwohl ich jetzt unzufrieden bin, insgesamt mit neutral bewerten. Zu einer Anlage dort würde ich trotzdem nicht raten.
Niklas S.

09.05.2009 | GE Money Bank GmbH: Rücküberweisungen im Schildkrötentempo
Seit Kontoeröffnung im Juni 2008 habe ich mich über die GE Money Bank geärgert und hielt ihr nur die Stange aufgrund der hohen Tagesgeldzinsen. Die Zinsgarantie für das TagesgeldFlex Plus Konto ist zum 1. Mai 2009 ausgelaufen. Dieses Konto bietet ab dem 13. Mai eine kümmerliche Verzinsung von 1,00% auf dem Niveau des EZB-Leitzinses. Die GE Money Bank bietet nun nichts mehr, was die schlechten Konditionen ausgleichen könnte: Rücküberweisungen dauern mindestens drei Bankarbeitstage und das Online-Banking ist mangelhaft - so wurde trotz Fehlermeldung eine Überweisung ausgeführt. Was man von einem guten Tagesgeldkonto erwartet, ist also bei der GE Money Bank nicht gegeben! Führt man z. B. eine Überweisung nicht an einem Montag oder Dienstag durch, sondern an einem Mittwoch, so kann man getrost bis Montag der darauf folgenden Woche auf sein Geld warten! Das Geld ist natürlich zinslos "unterwegs"! Aus diesem Grund habe ich mein gesamtes Guthaben bei der GE Money Bank abgehoben und werde meine Konten bald auflösen. Aufgrund der schlechten Erfahrung wollte ich die Kontoauflösung nicht mit der Guthabenabhebung verbinden - wer weiß, wann ich dann an mein Geld komme!
Jolinda Riemann

07.05.2009 | GE Money Bank GmbH: Verzögerte Auflösung von gekündigtem TagesgeldFlex Plus
Da die Sonderzinsvereinbarung von 5,50% vereinbarungsgemäß am 1.5.09 erloschen ist und ich wusste, dass eine Rücküberweisung bei dieser Bank relativ lang dauert, habe ich das Konto sicherheitshalber bereits am 17.2.09 zu diesem Termin gekündigt und um Auflösung aller Konten gebeten. Wie inzwischen schon üblich, wurde auch hier die Sonderzinsaktion so geplant, dass das Ende auf einen Feiertag fällt, und dann ein Wochenende folgt. D. h. der erste Banktag war Montag, der 4. Mai. Bis heute ist der recht hohe Geldbetrag nicht bei mir eingegangen. Als ich telefonisch um Aufklärung bat, erklärte man mir, dass das Konto erst heute, am 7. Mai, aufgelöst worden wäre, und verwies mich an eine weitere Telefonadresse. Dort sagte mir der Kundenberater ziemlich unhöflich, es wäre aufgrund der hohen Kündigungsrate zu einem Stau gekommen und man könnte den Sparbetrag erst ab heute überweisen. Auf die Frage nach der Verzinsung bekam ich die Antwort, sie entspräche nur der des normalen Tagesgeldkontos. Ich hatte geplant, den größten Teil der Auszahlungssumme wieder fest anzulegen - inzwischen fallen und fallen die Zinsen und wer weiß, wann das Geld schließlich auf meinem Verrechnungskonto ist - es liegt ja wieder ein Wochenende dazwischen! Nun habe ich ja recht früh gekündigt, es wäre genug Zeit zur Verfügung gewesen, das Konto pünktlich zu terminieren, so ergibt sich für mich ein nicht unerheblicher Zinsverlust! Die Telefonstimme verwies mich zur Klärung an das Konfliktmanagement der GE Money Bank, ich solle meine Beschwerde schriftlich einreichen.
Ursula Hager

13.04.2009 | GE Money Bank GmbH: Gutes und sicheres Online-Banking, schlechte Bestandskundenpolitik
Das Tagesgeldkonto bei der GE Money Bank besitze ich nun seit ca. einem Jahr und ich bin sehr zufrieden. Neben den guten Konditionen ist das Internet-Banking leicht und sehr sicher. Die Bank benutzt das eTAN-Verfahren. Dabei bekommt man ein Gerät, das aussieht wie ein Taschenrechner, kostenlos bei Kontoeröffnung zugeschickt. Will man im Online-Banking eine Überweisung vornehmen, muss man den dort angezeigten Code in den "Taschenrechner" eingeben und dieser berechnet einem dann eine TAN, die online eingegeben werden muss. Dies soll wohl eine sehr sichere Methode sein. Einziger Nachteil ist, dass man dieses Gerät zu Hause herumliegen hat und bei Verlust oder auf Reisen erstmals keine Überweisungen mehr möglich sind. Das Online-Banking an sich ist sehr aufgeräumt und übersichtlich, der telefonische Kundenservice ist gut erreichbar und hilfsbereit. Einziger Nachteil, wenn man so will ist, dass es ständig Sonderaktionen gibt, die allerdings nur Neukunden hohe Zinsen einbringen. Kleiner Tipp, bei Auslaufen des Neukundenangebots mit Kündigung drohen und bessere Konditionen verlangen. Klappt ganz gut.
D. Hoehn

08.04.2009 | GE Money Bank GmbH: Nein Danke
An dieser Stelle möchte ich auf die sehr mangelhafte Rücküberweisung meines Guthabens vom TagesgeldFlex-Konto der GE Money Bank eingehen. Nach dem Auslaufen des sehr hoch verzinsten Sonderangebotes zum 1.4.09 erteilte ich am 30.3.09 einen Auftrag für eine Terminüberweisung auf mein Referenzkonto zum 1.4.09. Erwartungsgemäß wurde der Auftrag mittels Online-Bestätigung angenommen. Da sich am 3.4.09 der erwartete Betrag noch immer nicht auf meinem Empfängerkonto einfand, griff ich zum Telefon und kontaktierte den durchaus freundlichen und hilfsbereiten Service-Mitarbeiter der Bank. Er hatte auch sofort eine Erklärung parat und teilte mir mit, dass der zum Schutz des Anlegers eingerichtete Verfügungsrahmen für Online-Überweisungen nicht ausreichend sei und durch einen formlosen schriftlichen Auftrag sofort erweitert werden könne. Auf meine Frage hin, warum der online erteilte Auftrag ohne weitere Anmerkungen angenommen wurde, konnte er mir keine Antwort geben. Gesagt getan, Fax geschickt, Rückruf mit Bestätigung des neuen Limits kam umgehend und Überweisung erneut beauftragt. Auf meine Frage nach dem zu erwartenden Eintreffen des Geldes wurde ich sofort auf die gesetzlich zulässige Frist von drei Arbeitstagen für inländische Überweisungen aufmerksam gemacht. Wir haben jetzt den 8.4.09 und wie bereits vermutet, ist das Geld noch unterwegs. Fazit: Freundliches und gut erreichbares Personal, schnelle Abwicklung der Kontoeröffnung, elektronisches TAN-System ist etwas gewöhnungsbedürftig, Website ist okay aber Vorsicht bei Rücküberweisungen größerer Beträge. Hier wird offensichtlich systematisch verzögert.
Aleks Skorry

08.03.2009 | GE Money Bank GmbH: Gute Zinsen aber leichte Service-Probleme
Im letzten Jahr kamen die beiden Tagesgeldkonten TagesgeldFlex mit 5,00% bis 100.000 Euro garantiert bis 31.3.09 und TagesgeldFlex Plus mit 5,50% bis 50.000 Euro garantiert bis 1.5.09 der GE Money Bank auf den Markt. Ich habe beide Konten sofort eröffnet. Die Zinssätze sind natürlich spitze, schon damals und besonders heute in Zeiten sinkender Zinsen. Doch das TagesgeldFlex Plus wird nicht mehr angeboten, sondern nur noch das TagesgeldFlex. Wenn die Spitzenverzinsung ausläuft, würde nur noch eine Verzinsung in Höhe des EZB-Leitzinssatzes erfolgen. Jedoch hat die GE Money Bank gegengesteuert und schon vor der Zinssenkung der EZB bekannt gegeben, dass ab 1.4.09 das Geld auf dem TagesgeldFlex mit 3,15% verzinst wird. Zwar ist dies deutlich niedriger als der Spitzenzins, aber gemessen an dem aktuellen Zinsniveau immer noch recht ordentlich, wie ich finde. Jedenfalls lohnt es sich, dass Tagesgeldkonto bestehen zu lassen und das werde ich auch machen. Weitere Stärken sind: Die Handhabung des Tagesgeldkontos ist recht einfach und funktional gestaltet. Die Gutschriften erfolgen recht schnell. Man kann auf jedes beliebige Konto überweisen, also nicht nur auf das Referenzkonto. Trotzdem leidet nicht die Sicherheit darunter. Die Sicherheit ist gut, denn man erhält einen eTAN-Generator, der für jede Transaktion eine nur kurze Zeit gültige TAN generiert. So entfällt die Prozedur mit der iTAN-Liste. Nachteile sind: Hin und wieder hat man unangekündigt keinen Zugriff auf sein Tagesgeldkonto. Zwischen 21:00 und 21:30 Uhr hat man keinen Zugriff wegen Wartungsarbeiten - dies wird aber auf der Homepage mitgeteilt und danach kann man sich dann auch richten. Die Rücküberweisung vom Tagesgeldkonto auf das Referenzkonto oder ein anderes Konto braucht oftmals sehr lange und das ist nervig. Dies ist ein zentraler Schwachpunkt, denn es handelt sich um ein Tagesgeldkonto und da sollte man eine bessere Verfügbarkeit des Geldes erwarten dürfen. Da ich nicht oft hin und her überweise, sondern das Geld länger liegen lasse, kann ich es gut verschmerzen. Schließlich ist die nur jährliche Verzinsung der Guthaben ein Nachteil. Alles in allem halten sich Vor- und Nachteile die Waage, sodass ich eine durchschnittliche Bewertung abgebe.
D. Reimann

07.03.2009 | GE Money Bank GmbH: Nicht der Rede wert
Ich habe seit Juni 2008 ein sogenanntes "TagesgeldFlex"-Konto bei der GE Money Bank mit einem garantierten Zinssatz von 5,00% bis Ende März 2009 und seit Dezember 2008 ein "TagesgeldFlex Plus" mit einem garantierten Zinssatz von 5,50% bis Ende April 2009. Zurzeit halte ich meine Konten bei der GE Money Bank bis zum Auslauf des garantierten Zinssatzes. Danach werde ich meine Konten auflösen, da ich absolut nicht zufrieden bin mit dem Service der Bank. Dies fing schon mit der Kontoeröffnung an: Angeblich könne man nach Auskunft der Homepage, ein Konto in einer Filiale eröffnen. Um die Kontoeröffnung zu beschleunigen, entschloss ich mich daher, diese in einer Filiale vorzunehmen. Dort wurde mir aber mitgeteilt, dass ich eine Kontoeröffnung in der Filiale nicht möglich wäre, weil es sich um ein Online-Produkt handelt. Bleibt natürlich die Frage, warum die GE Money Bank, dieses nicht gleich auf ihrer Internetseite verkündet. Rücküberweisungen größerer Beträge dauern mindestens drei Arbeitstage - das ist absolut nicht akzeptabel. Kleinere Beträge erreichen in der Regel nach einem Arbeitstag das Empfängerkonto. Im Online-Banking wird zwischen dem höher verzinsten "TagesgeldFlex Plus" und dem "TagesgeldFlex" nicht unterschieden. Auf meine Nachfrage hin teilte mir die GE Money Bank mit, dass dies technisch nicht möglich wäre. Mir ist ein Rätsel, warum dies nicht möglich sein sollte. Auf der Homepage wird behauptet, das Online-Banking stünde von 21:00 bis 21:30 Uhr wegen täglicher Datensicherung nicht zur Verfügung. Das mag zwar so sein, aber mir ist sehr häufig passiert, dass in anderen Zeiten das Online-Banking auch nicht verfügbar war. Schließlich hat mich die GE Money Bank mit Ihrer "Freunde werben Freunde"-Aktion verärgert. Auf den Seiten hieß es "Empfehlen Sie ein Produkt der GE Money Bank weiter! Überzeugen Sie auch Familienangehörige, Freunde und Bekannte von den Vorteilen der GE Money Bank - wir bedanken uns mit 25 Euro Prämie für jeden Neukunden!". Daraufhin habe ich meine Schwester geworben und diese hat ein "TagesgeldFlex Plus"-Konto eröffnet. Auf die Prämie von 25,00 Euro hatte ich mich bereits gefreut - nur habe ich diese nie erhalten. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass Online-Konten von der Prämie ausgeschlossen seien! Aha, und warum wird das nicht deutlich auch so auf den Internetseiten der GE Money Bank angezeigt? Fazit: Nach Ablauf des garantierten Zinses sage ich "Good bye" zur GE Money Bank.
Cora Lahnstein

26.01.2009 | GE Money Bank GmbH: Enttäuschend
Im Mai 2008 beantragte ich bei der GE Money Bank das TagesgeldFlex mit 5,00% Verzinsung p. a. - dies war seinerzeit ein durchaus attraktives Angebot, zumal deutsche Einlagensicherung gilt. Nun läuft diese Offerte für Neukunden am 31.3.09 aus und die Verzinsung stürzt damit auf nur noch 2,50% p. a. ab. Selbst in der jetzigen Phase von sinkenden Zinsen ein besonders schlechter Wert im Vergleich zu anderen Banken. Aber nicht nur dies ist enttäuschend, sondern bereits das gesamte Handling des Kontos war es. Das Konto war erst nach fast zwei Monaten funktionstüchtig eröffnet. Der Online-Auftritt der Bank wirkt weder kundenfreundlich, noch ist er funktionell und man muss großes Glück haben, das Online-Angebot überhaupt zu erreichen, da permanent Wartungsarbeiten erfolgen, bzw. Fehlermeldungen erscheinen. Und für mich das Problematischste: Geldrücküberweisungen dauern mindestens drei Tage, hier schöpft die Bank den rechtlich zulässigen Rahmen offenbar voll aus. Fazit für mich: Der Zinsertrag war für die wenigen Monate minimal, die Verärgerung dafür sehr groß und auch ohne Zinssenkung hätte ich die Bankverbindung gewechselt.
Werner Spiller

19.01.2009 | GE Money Bank GmbH: Dauerhaft guter Zinssatz auf Kosten des Services
Bei der GE Money Bank führe ich schon seit ca. einem Jahr das TagesgeldFlex Kontomodell. Damals wurde ich auf die relativ hohe Verzinsung aufmerksam gemacht und eigentlich muss ich sagen, dass die GE Money Bank seit diesem Jahr in diesem Sinne immer top war (und ist auch momentan mit 5,00% p.a.). Die Kontoeröffnung war nicht besonders schnell: Ich musste ca. sechs Wochen warten, bis die Bank sich bei mir letztendlich gemeldet hat und alle Unterlagen zugeschickt wurden. Man bekommt statt der üblichen iTAN-Liste das eTAN-Gerät kostenlos zur Verfügung gestellt, falls dieses Tagesgeldkonto das erste Konto bei dieser Bank ist. Was mir bei diesem Tagesgeldkonto nicht ganz gefällt, dass ist das Online-Banking, welches sehr oft wegen Wartungsarbeiten nicht erreichbar ist. Außerdem habe ich festgestellt, dass ganz übliche Online-Funktionen fehlen: Beispielsweise kann man seine Freistellungsaufträge nicht online verwalten und Überweisungen dauern in der Regel drei Tage. Interessanterweise kann man sein Geld aber auf jedes beliebige Konto überweisen. Der Service ist leider auch nicht besonders beeindruckend, die Aufträge per Post werden ziemlich langsam bearbeitet. Zusammenfassend: Die GE Money Bank bietet sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden einen dauerhaft guten Zinssatz an, leider aber auf Kosten des Services.
Nick Zimmermann

10.01.2009 | GE Money Bank GmbH: Gute Konditionen, jedoch Null Service
Im Mai 2008 erfuhr ich durch eine Anzeige in einer überregionalen Zeitung, dass die Tochtergesellschaft von General Electric, die GE Money Bank, ein Tagesgeldkonto "TagesgeldFlex" mit einem zu dieser Zeit unschlagbaren Zinssatz von 5,00% p. a. anbietet. Zu meinem Erstauen mit 100-prozentiger Absicherung durch den deutschen Einlagensicherungsfonds. Mehr Informationen waren jedoch nicht angegeben. Also ging ich in meiner Mittagspause in die nächstgelegene GE-Filiale. Ich erzählte, dass mich die Anzeige aufmerksam machte. In einem unfreundlichen Ton antwortete der Schalterangestellte, dass dies ein reines Online-Angebot sei und sie selbst in der Filiale keine Informationen haben. Dieses Tagesgeldkonto kann ausschließlich im Internet abgeschlossen werden. Nicht mal legitimieren können sich die Interessenten in einer Filiale dieser Bank. Da fragt man sich natürlich, wofür dann ein Filialnetz vorhanden ist. Durch intensives Nachdenken bin ich dann doch zum Entschluss gekommen, dass Konto online zu eröffnen und mich anschließend in einer Deutschen Post-Filiale per PostIdent-Verfahren zu legitimieren. Es vergingen Tage und Wochen. Nach knapp einem Monat (!) kam meine neue Kontonummer per Post nach Haus geflattert. Wenn man bedenkt, dass der Zinssatz von 5,00% nur bis zum Jahresende garantiert ist, ist der Zinsverlust von einem Monat eine Unverschämtheit! Eine Woche später kam das berühmte eTAN-Gerät. Auf das Online-Banking der GE Money Bank möchte ich jetzt nicht eingehen, da dies von anderen (Ex-) Kunden hier auf modern-banking bereits detailliert beschrieben wurde. Was ebenfalls erwähnt werden sollte, ist der Punkt, dass die Zinsen nicht monatlich oder vierteljährlich gutgeschrieben werden, sondern jährlich! Durch diesen Nachteil kann man vom Zinseszinseffekt nur noch beschränkt profitieren. Zu meinem Erstaunen wurden meine Zinserträge zum 31.12.08 voll versteuert, obwohl ich der Kontoeröffnung einen Freistellungsauftrag in ausreichender Höhe beigelegt habe. Nach einem Anruf bei der Kunden-Hotline wurde mir gesagt, dass kein Freistellungsauftrag gestellt wurde. Mein Fazit: Einmal und nie wieder! So etwas habe ich noch nie erlebt. Mein Konto habe ich gestern gekündigt und werde mein Geld woanders anlegen.
M. Y.

15.12.2008 | GE Money Bank GmbH: Völlig unkompliziert
Ich habe das TagesgeldFlex-Konto der GE Money Bank seit einem halben Jahr und hatte weder mit dem telefonischen Service (gut erreichbar, hilfsbereit, freundlich, kompetent) noch mit dem Online-Banking jemals Probleme. Nun habe ich das TagesgeldFlexPlus-Konto beantragt - Mittwoch Antrag online ausgefüllt, ausgedruckt und weggeschickt, drei Tage später war die Bestätigung im Briefkasten, am Montag war das Konto schon online eingerichtet. Der Antrag wurde ohne PostIdent-Verfahren ausgeführt, da ich Bestandskundin bin. Das Guthaben kann intern unter Umgehung des Referenzkontos mit eTAN auf das neue Konto überwiesen werden (Überweisungslimit kann zu diesem Zweck per Fax hochgesetzt werden). Ich habe den Eindruck, man nimmt dort Hinweise der Kunden ernst und kümmert sich um umgehende Erledigung. Ich wurde eine Stunde nach Eingang meiner telefonischen Anfrage, die anfangs leider nicht sofort geklärt werden konnte, zurückgerufen und kompetent und zufriedenstellend beraten.
Christine Hansen

12.12.2008 | GE Money Bank GmbH: Tagesgeld mit hohen Zinsen und gutes Online-Banking
Ich habe bereits mein zweites Tagesgeldkonto bei der GE Money Bank eröffnet. Das erste lief zum 31.12. aus und in der Zwischenzeit gab es ein neues GE-Tagesgeldkonto (6 Monate garantierter Zinssatz bzw. bis 30.4.09) mit noch höheren Zinsen (5,50% statt 5.00%). Natürlich wollte ich sofort vom neuen Tagesgeldkonto mit den noch höheren Zinsen profitieren. Also: Kündigung des alten Tagesgeldkontos und Eröffnung des neuen Kontos mit Übertrag des Guthabens. Danach alles in einen Umschlag gesteckt für die Legitimation via PostIdent-Verfahren. Hört sich zwar kompliziert an, war es aber nicht (vielleicht für GE, ist aber ja nicht Kunden-Problem). Jedenfalls lief alles reibungslos ab. Bin hochzufrieden mit dem Tagesgeldkonto. Auch weil das Online-Menü sehr übersichtlich ist und man egal wohin Geld vom Konto überweisen kann. Zudem ist GE im Einlagensicherungsfonds Deutscher Banken. Von daher kann ich GE und vor allem das Tagesgeldkonto vorbehaltlos empfehlen.
Michael Gutzmann

26.11.2008 | GE Money Bank GmbH: Schnell und zuverlässig
Ich habe bei der GE Money Bank ein TagesgeldFlex-Konto zu 5,50% eröffnet. Die Kontoeröffnung verlief problemlos, eine knappe Woche nach dem Postident-Verfahren in der nächsten Postfiliale erhielt ich den eTAN-Generator und die Kontoeröffnungsunterlagen. Wichtig: Die Werbe- und Marketingklauseln kann man streichen bzw. gleich zur Kontoeröffnung ein entsprechendes Widerrufsschreiben beifügen. Eine schriftliche Bestätigung der GE Money Bank folgt, also wirklich unkompliziert und fair. Nach einigen Tagen traf dann auch die Start-PIN ein. Bevor allerdings das Online-Banking genutzt werden kann, muss zunächst eine Empfangsbestätigung für PIN und eTAN-Generator an die GE Money Bank gefaxt oder geschickt werden. Erst dann ist das Konto freigeschaltet und im Internet nutzbar. Die Kontoverwaltung selbst ist übersichtlich, leider können der Zinssatz und auch der erteilte Freistellungsauftrag nicht online eingesehen werden. Dies kann bzw. muss man über die Hotline erledigen. Im Fazit: Kontoeröffnung läuft schnell und unkompliziert, wenn auch mehrteilig - dafür dann aber sicher. Das eTAN-Verfahren mit Generator funktioniert einwandfrei. Positiv: Der Generator kostet normalerweise EUR 15,00 wird aber beim Abschluss des Tagesgeldkontos kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Hugo Dannemann

19.11.2008 | GE Money Bank GmbH: Gute Zinsen aber miserables Online-Banking
Die GE Money Bank wirbt mit 5,0% bzw. 5,5% Zinsen auf ihren Tagesgeldkonten. Das ist gut und mit der Einlagensicherung noch besser. Leider war schon die Kontoeröffnung des TagesgeldFlex Kontos mit Problemen behaftet und dauerte fast vier Wochen. Hauptschuld war eine Serie defekter TAN-Generatoren, leider hatte sich das im überlasteten Telefonservice nicht herumgesprochen. Bis die Probleme geklärt waren, gingen gut drei Wochen ins Land und eine Stunde Telefon, auf meine Kosten. Als nun das Angebot für das TagesgeldFlex Plus mit sogar 5,5% Zinsen kam, habe ich auch dafür einen Kontoeröffnungsantrag gestellt. Das Internet-Formular dafür trägt die Überschrift: TagesgeldFlex und nicht TagesgeldFlex Plus; für das TagesgeldFlex-Konto ohne Plus gibt es aber nur 5,0%. Naja, das Formular mit Anmerkung, dass ich ein TagesgeldFlex Plus-Konto haben möchte zur Bank geschickt und nach gut einer Woche die Bestätigung der Kontoeröffnung bekommen - ohne Kommentar. Das für den Online-Zugang zu diesem Konto die gleiche Kundennummer, die gleiche PIN und sogar der gleiche TAN-Generator, wie für das alte Konto gilt, hielt die GE Money Bank nicht für mitteilenswert. Dankenswerterweise war es aber auf dem modern-banking-Portal zu erfahren. Im Online-Portal der GE Money steht das neue Konto wieder als: TagesgeldFlex! Und nicht als TagesgeldFlex Plus; da bin ich aber gespannt, was ich am Ende für Zinsen auf dieses neue Konto bekommen werde. Am schlimmsten aber ist das Online-Banking der GE Money Bank. Insgesamt ist es so, dass acht von zehn Versuchen, das Online-Banking der GE Money Bank zu benutzen, scheitern. Entweder man bekommt keinen Zugang, oder beim Aufruf des Kontostandes oder mitten in einer Überweisung bleibt das Portal einfach stehen. Nach einiger Wartezeit wird die Verbindung zurückgesetzt und man kann von vorne anfangen. Mehrmals ist mir das einen ganzen Tag lang passiert, sodass ich den Versuch Geld abzuheben, um einen Tag verschieben musste. Da die GE Money aber sowieso die 3 Tage Laufzeit bei Überweisungen immer voll ausnutzt, waren dann schon 4 Tage Warten auf das Geld angesagt, am Wochenende dann sogar 6 Tage! Den Jammer mit dem Online-Banking sehe ich mir noch einige Zeit an, ändert sich nichts, werde ich die Konten auflösen. Was nutzen die besten Zinsen, wenn man permanent Schwierigkeiten hat, an sein Geld heranzukommen?
Michael Mittelhaus

18.11.2008 | GE Money Bank GmbH: Schwierigkeiten bei Eröffnung des TagesgeldFlex Plus für Bestandskunden
Ich habe vor mehreren Monaten ein Tagesgeldkonto TagesgeldFlex zu 5,0% Zinsen eröffnet. Insoweit bin ich zufrieden, da es sich um einen guten Zinssatz handelt. Neuerdings bietet die GE Money Bank seit dem 24.10.2008 das Tagesgeldkonto TagesgeldFlex Plus zu 5,5% Zinsen an. Ich habe mich auch gleich darüber informiert. Bei telefonischer Anfrage wurde mir gesagt, dass es für Neukunden wie für Bestandskunden gilt. Wenn man bereits das TagesgeldFlex Konto hat, kann man daneben auch das TagesgeldFlex Plus Konto eröffnen und beide Konten über Online-Banking führen. So weit, so gut. Ich habe die Eröffnung des TagesgeldFlex Plus Kontos noch am selben Tag, also den 24.10.2008, beantragt. Man sagte mir, die Eröffnung dauere nur wenige Tage, vollkommen unproblematisch. Mittlerweile sind es knapp vier Wochen. Geschehen ist bisher nichts. Auf Nachfrage räumte man ein, dass es noch etwas dauern könne, das Ganze sei etwas problematisch. Das ist natürlich auch eine Taktik, wie man sich drum herum mogelt, höhere Zinsen zu zahlen. Schließlich habe ich ja mein Geld bisher auf dem TagesgeldFlex Konto zum niedrigeren Zinssatz angelegt. Die GE Money Bank hat also kein Interesse an der Eröffnung des TagesgeldFlex Plus Kontos, weil sie mein Geld ja schon hat bzw. hatte. Um die Herrschaften bei der GE Money Bank in Bewegung zu setzen, habe ich mein Geld auf ein besser verzinstes Tagesgeldkonto überwiesen - nein, keine isländische Bank! Das ging recht zügig innerhalb eines Tages, weil man von dem TagesgeldFlex Konto direkt und ohne Umweg über das Referenzkonto auf ein anderes Tagesgelkonto umbuchen kann. Jetzt hat die GE Money Bank einen Grund, das TagesgeldFlex Plus Konto zu eröffnen, wenn sie mein Geld wieder bei sich angelegt wissen will. Traurig, aber wahr: Der Verbraucher muss hin und wieder bei manchen Banken zu Tricks greifen, um etwas im eigenen Interesse zu erreichen und immer vorausgesetzt, er hat auch die Mittel dazu. In diesem Fall ist es aber möglich und ich denke, mit sanftem Druck werde ich Erfolg haben.
Renate Nehrig

17.11.2008 | GE Money Bank GmbH: Gute Leistung!
Ich lese schon seit geraumer Zeit die Erfahrungsberichte, die hier eingestellt werden. Besonders beachtlich dabei ist, dass diese zu dem Kreditinstitut GE Money Bank neuerdings eher negativ ausfallen. Diese Erfahrungen kann ich aber keineswegs teilen. Der überdurchschnittlich hohe Zinssatz, den man bis zum 1.5.2009 auf sein Tagesgeldkonto (bis 50.000 EUR Einlage) erhält, spricht ganz für sich. Die Konditionen erhält man außerdem auf dem Bestätigungsschreiben nach der Kontoeröffnung bestätigt. Auch kann ich mich über die Erreichbarkeit des Onlinekontos keineswegs beklagen. Einmal pro Tag ist der Service wegen Wartungsarbeiten eine halbe Stunde lang zwar nicht verfügbar, dies dürfte jedoch keine nennenswerte Einschränkung darstellen. Auch die Servicehotlines sind in Ordnung: Man bedenke, dass hier, wie etwa bei anderen Wettbewerbern, keine überteuerten Servicegebühren (01805-Nummern) anfallen! Einzig und allein etwas gewöhnungsbedürftig ist das eTAN-Verfahren. Hierzu erhält man einen kleinen "Taschencomputer", der jeweils gültige Transaktionsnummern für Überweisungen kreiert. Doch auch dieses Verfahren könnte man als vorteilhaft qualifizieren: Keine Papierverschwendung mehr infolge der Zusendung von gedruckten TANs. Alles in allem scheint mir doch die hier vorgebrachte Kritik teilweise für wenig nachvollziehbar. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden.
Heinz Mohler

15.11.2008 | GE Money Bank GmbH: Verwirrung um Kontobezeichnungen
Nachdem ich durch einen Hinweis auf dieser Internetseite auf das TagesgeldFlex PLUS Konto aufmerksam wurde (wohlgemerkt nicht durch irgendeinen Hinweis der GE Money Bank selbst, obwohl ich seit geraumer Zeit Kunde bei der Bank bin), habe ich aufgrund der attraktiveren Konditionen ein solche PLUS Konto neben meinem bestehenden TagesgeldFlex Konto eröffnet. Einige Tage nach meinem Antrag erhielt ich einen Brief mit Bestätigung der Eröffnung eines weiteren, "normalen" TagesgeldFlex Kontos. Auch online ist das Konto als ein solches ausgewiesen. Auf meine E-Mail-Nachfrage erhielt ich keine Antwort. Erst bei meiner telefonischen Rückfrage wurde mir nach Recherche im internen System mitgeteilt, dass es sich dennoch um ein PLUS Konto handeln soll. Ein blauer (Werbe-) Aufkleber auf dem Bestätigungsschreiben mit dem Hinweis auf 5,5% p.a. würde das Konto als PLUS Konto ausweisen. Aber kann man dieser Bank vertrauen, die im offiziellen Schreiben und im Online-Banking andere Kontobezeichnungen und -daten vermerkt hat, als einem die Mitarbeiter telefonisch mitteilen? Soll ein kleiner blauer (Werbe-) Aufkleber der Garant für die angepriesenen Zinsen sein?
Ch. Becker

04.11.2008 | GE Money Bank GmbH: Mängel beim Service
Die guten Zinskonditionen bewogen mich seinerzeit, bei besagtem Institut ein TagesgeldFlex-Konto zu eröffnen. Die Kontoeröffnung gestaltete sich unproblematisch, d. h. binnen 10 Tagen war alles zu meiner Zufriedenheit abgewickelt. Nicht zur Zufriedenheit hat sich das Verhalten der Bank bei Rückzahlung von Teilen der Spareinlage entwickelt. Während dies anfangs noch ohne Beanstandungen vor sich ging, d. h. das abgerufene Teilguthaben in der Regel am folgenden Werktag dem Empfängerkonto gutgeschrieben wurde, treten seit ca. 4 Wochen diesbezüglich unangenehme Verzögerungen auf, was vor allem dem Umstand zuzuschreiben sein dürfte, dass Terminüberweisungen nicht mehr in den Morgenstunden, sondern offensichtlich erst nachmittags ausgeführt werden. Problematisch gestaltet sich auf die Anfrage nach anderen Bankprodukten. Statt konkrete Auskünfte auf klar formulierte Anfragen mittels E-Mail zu erhalten, erhält man die Antwort eines Mitarbeiters, welcher unbedingt ein Beratungsgespräch führen möchte mit der Absicht, ein anderes Produkt aus der Angebotspalette loszuschlagen. Das Fazit lautet: Für kurzfristige Geldanlage ist das Institut aufgrund seiner Zugehörigkeit zum Einlagensicherungsfondes deutscher Privatbanken geeignet, ansonsten eher nervig.
Martin Müller

03.11.2008 | GE Money Bank GmbH: Unglaubliche Zustände
Ich bin seit Längerem Kunde der GE Money Bank und habe in all der Zeit keinen Grund gehabt mich zu beschweren. Viele sprechen die schlechte Erreichbarkeit des Onlinebankings an, aber bei mir lief es immer zuverlässig. Wobei ich zugeben muss, dass ich insgesamt vielleicht fünf oder sechs Buchungen getätigt habe. Die Probleme fingen an, als ich vor ca. zwei Wochen gekündigt habe. Ich wurde dann nämlich zwei Tage später ebenfalls von der GE Money Bank angerufen und gefragt, ob ich denn nicht nach der Zinserhöhung auf 5,5% meine Kündigung überdenken würde. Ich hörte mir die Argumente des Mitarbeiters an und entschied mich klar dagegen. Ich gab ihm die Anweisung meine schriftliche Kündigung, die ihm offensichtlich vorlag, da er darauf Bezug nahm, weiterzuleiten. Er versprach mir dies zu tun. In der nächsten Zeit bin ich im Zwei-Tages-Rhythmus zur Bank gegangen um mir jeweils aktuelle Kontoauszüge zu besorgen. Das Geld war nicht überwiesen. Ich habe mehrere Male versucht bei der GE Money Bank anzurufen, aber niemand konnte mir helfen. Anscheinend haben dort alle Mitarbeiter Zugriff auf die Kontoinformationen aber nur spezielle Fachabteilungen dürfen auch damit arbeiten. Diese Fachabteilungen zu erreichen war fast unmöglich, da sie scheinbar ganz andere Öffnungszeiten haben als der restliche Telefonsupport oder da sie auch mal ganze Tage in Sitzungen (alle Mitarbeiter?) verbringen. Langsam wurde mir mulmig. Nicht, dass ich leicht aus der Ruhe zu bringen bin, aber nach Kaupthing wird man doch hellhörig. Nach über zwei Wochen gelang es mir jemanden am Telefon zu erreichen, der mir abermals versicherte, er würde sich der Sache annehmen und mit dem Kollegen, den ich zuerst gesprochen habe, "sofern er sich ausfindig machen lässt", ein Gespräch führen. Kurz darauf wurde ich zurückgerufen und mir wurde mitgeteilt, dass meine Kündigung nie bei der Bank eingegangen wäre. Nachdem ich den GE-Mitarbeiter darauf hingewiesen habe, dass das völlig unmöglich wäre, bat er mich kleinlaut darum die Kündigung doch bitte noch mal zu schicken. Mittlerweile hoffe ich einfach nur, dass mein Geld noch vor Weihnachten wieder auf meinem Referenzkonto eintrifft. Der Service der GE Money Bank enttäuscht auf ganzer Linie und ist in einem Geschäft, in dem es auf Zuverlässigkeit und Seriosität ankommt definitiv fehl am Platz.
Alois Schreiner

03.11.2008 | GE Money Bank GmbH: Service geht anders
Seit 5 Monaten bin ich nun Kunde bei der GE Money Bank aufgrund des neu eingeführten Produkts Tagesgeldflex mit 5,0% Zinsen, bei deutscher Einlagensicherung. Die Bank, die zuvor dem zinsorientierten Sparer jahrelang verborgen blieb, hat hier offenbar sehr schnell einen Online-Auftritt gezimmert, der leider weder attraktiv ist, noch anwenderfreundlich. Ich habe mich noch nie so sehr über eine Bank geärgert, da das Online-System kaum erreichbar ist. Die Nichterreichbarkeit des Systems, die Fehlermeldungen und die Wartungsarbeiten sind geradezu erschreckend hoch. Und dies bei einem Konto, welches nur online geführt werden kann. In Filialen wird man abgewiesen und telefonisch muss man viel Glück und Ausdauer haben. Hat man es dann geschafft, eine Rücküberweisung zu veranlassen, dauert diese mindestens 3 Tage, ungewohnt lange für eine in Deutschland ansässige Bank. Aufgrund des Hinweises hier im Forum, dass die Bank aktuell eine Produkterweiterung anbietet, das Tagesgeldflex Plus zu 5,5% sandte ich eine mit TAN legitimierte Mail an die Bank, bitte mein Konto unbürokratisch auf das neue Angebot umzustellen. Nach 3 Tagen erhielt ich eine Rückmail, dass dies so nicht möglich sei. Vielmehr müsste ich mir einen neuen Antrag im Internet ausdrucken, ausfüllen und der Bank zuschicken, da ich Bestandskunde sei, könnte man dabei ausnahmsweise auf das PostIdent-Verfahren verzichten. Wie großzügig und kundenunfreundlich. Nein danke, der Servicegedanke scheint hier noch nicht gelebt zu werden. Der Zins mag gut sein und die Bankeinlage gut gesichert, aber bei so viel Umständen wende ich mich gern einem anderen Anbieter zu, selbst wenn es ein paar Zehntel-Prozentpunkte Zins weniger geben sollte.
Mareen Gerbert

25.10.2008 | GE Money Bank GmbH: Nach einem halben Jahr immer noch zufrieden
Ich wurde Kunde der GE Money Bank nachdem diese ihren Tagesgeldzinssatz auf, damals grandiose, 5,0% angehoben hat. Kurze Zeit nach dem PostIdent-Verfahren wurden mir alle nötigen Unterlagen zugesandt inklusive des PIN-Generators, der eine angenehme und einfache Alternative zur herkömmlichen TAN-Liste darstellt. Die Überweisungen wurden allesamt schnell ausgeführt und, zumindest bei mir, war das Online-Banking-Portal immer gut zu erreichen. Als besonders praktisch, wenn auch weniger sicher, möchte ich die Möglichkeit hervorheben das Guthaben direkt vom GE Tagesgeldkonto auf beliebige Konten überweisen zu können. Dies empfand ich bei der Umschichtung von Tagesgeld als besonders einfach, da es nicht den Umweg über das Referenzkonto gehen musste und somit etliche, zinslose, Tage eingespart wurden. Weiterhin positiv ist, dass ein Mitarbeiter der GE Money Bank mich angerufen hat, um mich über den neuen Zinssatz von 5,5% zu informieren und mir gleichzeitig versichert hat, dass dieser Zinssatz selbstverständlich auch für Bestandskunden gelte. Dies ist vorbildlich und bei anderen Banken leider bei weitem nicht die Regel. Dieser neue Zinssatz von 5,5% für das TagesgeldFlex Plus wird von der GE Money Bank bis zum 1.5.2009 garantiert und gilt bis zu einer Einlage in Höhe von 50.000 Euro. Bis 100.000 Euro gilt 100% vom europäischen Leitzins (derzeit 3,75%) und über 100.000 Euro gibt es 90% von europäischen Leitzins. Schlussendlich sollte noch erwähnt werden, dass die GE Money Bank einem deutschen Einlagensicherungsfonds angehört und pro Kunde Einlagen in Millionenhöhe garantiert sind.
Mustafa W.

07.10.2008 | GE Money Bank GmbH: Alles schlecht außer Zinssatz
Ich habe das Tagesgeldflex von der GE Money Bank nicht zufällig gewählt. Diese Bank hat rund 100 Filialen bundesweit, ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (was eine gute Einlagensicherung gewährleisten soll) und auch der Zinssatz bis Ende des Jahres war super - 5,00% mit jährlicher Zinsgutschrift. Aber in der Realität sieht das alles viel schlimmer aus. Das Hauptproblem ist das Onlinebanking. Auf der GE Money Bank Webseite steht: "Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte rund um die Uhr!" In Wirklichkeit ist aber das Onlinebanking sehr oft unverfügbar, und nicht nur in der Zeit von 21.00-21.30 Uhr, sondern auch fast täglich nachmittags um 12.00 und 16.00. Einmal nachdem ich meine Überweisung mit eTan bestätigt habe, ging plötzlich die Webseite offline. Am nächsten Morgen habe ich aber festgestellt, dass die Überweisung trotzdem ausgeführt wurde. Die Onlinebanking-Webseite selbst ist sehr langsam, unübersichtlich aufgebaut und sehr altmodisch. Man kann kein Freistellungsauftrag online erteilen, was bei den anderen Banken schon ein Muss ist. Die E-Mails werden manchmal einfach ignoriert, manchmal kommt eine Antwort in besten Fall in 3 Tage. Zum Ende mal was Positives: die Gutschriften werden aber sehr schnell gutgeschrieben. Insgesamt bin ich sehr enttäuscht von der GE Money Bank.
Claudia Heike

09.09.2008 | GE Money Bank GmbH: Euphorie ist verflogen
Nachdem ich jetzt gut drei Monate Kunde dieser Bank bin, möchte auch ich meinen Eindruck schildern. O.K. - 5% p. a. an Zinsen sind zwar ein gutes Angebot, aber zum einen gibt es nur eine Zinszahlung im Jahr (also kein Zinseszins-Effekt) und zum anderen schließen die Konkurrenten bereits deutlich auf. Was mich an der GE-Moneybank wirklich stört, ist aber zunächst die schlechte Erreichbarkeit der Online-Seite. Nicht nur, dass die Bank zwischen 21 und 21.30 Uhr wegen Wartungsarbeiten grundsätzlich nicht zu erreichen ist - nein, ganz häufig kriegt man auch tagsüber mitgeteilt "Service nicht verfügbar - bitte versuchen Sie es später". Auch mit der Dauer der Geld-Rücküberweisungen bin ich unzufrieden - hier gehen gern mal 3 Tage ins Land, bis man über sein Geld verfügen kann. So etwas kannte ich bislang nur von Banken, die im Ausland ihren Sitz haben. Und auch wenn es bei Gelddingen eher vernachlässigbar ist - den Online-Auftritt halte ich nicht für freundlich und ansprechend gestaltet, eher einfach und abweisend. Selbst das "innovative" eTAN-System, ist sehr aufwendig und kundenunfreundlich in der Handhabung; ohne das Gerät ist man aufgeschmissen und kann keinerlei Transaktionen starten (z. B. auf Reisen, wenn man es vergisst einzupacken). Ich werde bei dieser Bank kein langjähriger Kunde sein.
Doris Schweighard

26.08.2008 | GE Money Bank GmbH: Gutes Angebot
Seit einigen Monaten habe ich ein Tagesgeldkonto bei der GE Money Bank und bin damit ganz zufrieden. Die Kontoeröffnung dauerte zwar knapp zwei Wochen, was aber bei anderen Banken mit Top-Angeboten meist nicht anders ist. Da ich die Laufzeiten meiner Geldanlagen kenne, ist das für mich kein Problem. Auch die Gutschrift des Betrages erfolgte innerhalb von zwei Tagen. Das eTan-Verfahren ist allerdings gewöhnungsbedürftig, doch nach Lesen der Gebrauchsanweisung machbar. Ansonsten ist die Online-Kontoführung einfach. Allerdings würde ich mir aus Sicherheitsgründen wünschen, dass die PIN aus mehr als fünf Stellen besteht. Gut finde ich dagegen, das wichtige Änderungen nur schriftlich möglich sind, was die Sicherheit in Pishing- und Troyaner-Zeiten erhöht. Neu ist für mich das Überweisungs-Limit gewesen. Doch wenn man hier die Höhe der gesamten Einlage angibt, hat man später keine Probleme bei Überweisungen. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist die (nur) jährliche Zinsgutschrift. So kann man nicht vom Zinseszins-Effekt profitieren. Aber bei 5,00 Prozent Zinsen kann ich das verschmerzen.
R. Sturm

05.08.2008 | GE Money Bank GmbH: Durchwachsen
Keine Frage: Wenn man das (Lock-)Angebot einer isländischen Bank außer Acht lässt, dann ist das 5%-Angebot für Tagesgeld der GE-Moneybank derzeit führend am Markt. Auch besteht große Sicherheit, da deutsche Einlagensicherung besteht und nicht nur die begrenzte EU-Sicherung von 20.000 Euro, die so viele ausländische Banken bieten. Negativ ist, dass immer noch die Kontoeröffnung unverständlich lange dauert - in meinem Fall waren es 16 Tage, und dies, obwohl das Angebot bereits ein Vierteljahr am Markt ist und der erste Ansturm vorüber sein müsste. Der Internet-Auftritt der Bank ist eher als spartanisch zu bezeichnen. Angenehm ist zwar, dass keine Eigenwerbung betrieben wird, man kann aber weder irgendwelche Daten selbstständig ändern, noch werden die aufgelaufenen Zinsen gezeigt - letzteres schaffen sogar kleine, ausländische Banken (wie z. B. die DHB Bank). Das größte Manko ist aber wohl die immens lange Überweisungsdauer, die sich diese Bank leistet - nämlich bis zu drei Tage. Wenn man Donnerstagmorgen eine Überweisung tätigt, ist diese nicht freitags rücküberwiesen, sondern erst am Dienstag der nächsten Woche - so können sogar 6 (!) zinsfreie Tage entstehen - da freut sich natürlich die GE-Moneybank, ich leider nicht. Auch nicht über den Umstand, dass regulär nur ein Tageslimit von 5.000 Euro besteht - alles andere muss schriftlich beantragt werden. Wer nur Geld anlegt und es liegen lässt, ohne damit zu arbeiten, fährt hier gut. Wer öfters an sein Geld heran muss oder Terminüberweisungen ausführen will, muss hier sehr genau rechnen und gegebenenfalls auf etwas Zins verzichten.
Marc Bennet

25.07.2008 | GE Money Bank GmbH: Hohe Zinsen, aber Kleingedrucktes beachten!
Nachdem mein bisheriger Tagesgeldfavorit unvermittelt die Zinsen senkte, wurde ich auf das Tagesgeldlfex-Angebot der GEMoneyBank aufmerksam: 5% Zinsen garantiert bis Jahresende bei voller Einlagensicherung und sicherem eTAN-Verfahren. Das klang zu schön, um wahr zu sein, also sah ich mir das Kleingedruckte genauer an. Und tatsächlich: das Angebot hatte eine fiese Passage in den Kontobedingungen. Unter "Entbindung vom Bankgeheimnis" findet sich so einiges über die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Werbezwecken per Telefon, Fax, E-Mail und SMS. Hier wollte ich das Kapitel "Tagesgeld bei der GEMoneyBank" eigentlich für immer schließen, wäre mir ein paar Sätze weiter nicht aufgefallen, dass die Einwilligung zur Datenweitergabe freiwillig ist und jederzeit widerrufen werden kann. An der Telefon-Hotline erfuhr ich dann von einer freundlichen und kompetenten Mitarbeiterin, dass man die betreffenden Stellen im Antrag einfach streichen könne. Das tat ich und empfehle es auch jedem GEMoneyBank-Kunden - zum Schutz vor zu viel Werbung.
Zwei Wochen nach Antragstellung erhielt ich meine Kontoeröffnungsunterlagen und meinen eTAN-Generator. Dann noch ein Eingangsbestätigungsfax an die GEMoneyBank verschickt, und schon konnte ich mich zum Internet-Banking einloggen. Die Weboberfläche erscheint mir schnell zusammengestrickt und ist deshalb etwas umständlich zu bedienen. Die Konkurrenten ING-DiBa, DKB oder auch meiner örtlichen Sparkasse können das besser. Ich vermisse eine Zinsübersicht und Möglichkeiten zur schnellen Einrichtung und Anzeige des Freistellungsauftrags und einer Versandadresse. Auch hat das Online-Banking Probleme mit bestimmten Web-Browsern. In meinem Fall wird in Camino unter Mac OSX die eTAN-Eingabe fehlerhaft dargestellt. Das ist schade, denn das eTAN-Verfahren funktioniert eigentlich perfekt. Einen Pluspunkt bietet das Online-Banking der GEMoneyBank dann doch: Man kann auf beliebige Konten Geld überweisen, nicht nur auf das Referenzkonto. Terminüberweisungen gehen auch. Man spart sich dadurch den Umweg über das Girokonto und kann ein paar Tage länger die hohen Zinsen sammeln.
Mein Fazit: Wer auf das Kleingedruckte achtet und dem Werbepassus widerspricht, mit einer manchmal umständlichen Weboberfläche leben kann und im Gegenzug von einem tollen Zinssatz profitieren möchte, ist bei dem TagesGeldFlex-Konto der GEMoneyBank gut aufgehoben.
Florian G.

09.07.2008 | GE Money Bank GmbH: Überweisungslimit ändern
Ich wollte einen fünfstelligen Betrag auf ein neues Anlagekonto bei einer anderen Bank überweisen. Ich habe die Überweisungsmaske aufgerufen und die entsprechenden Daten eingegeben. Nach Eingabe der eTAN erschien ein Hinweis auf ein Limit. Ich habe nach der Seite mit Limitänderungen gesucht, aber nichts gefunden. Nachdem mir 10 Minuten Musik ins Ohr gefiedelt wurde, ging jemand von der Hotline an den Apparat. Auf meine Frage, wo ich denn das Limit ändern könne, wie hoch es denn überhaupt sei, teilte die Dame mir mit, ich müsste das schriftlich per Fax, Mail oder Brief ändern lassen, da dieser Antrag unterschrieben werden müsse. Auf meine Frage, ob das auch mit Brieftaube ginge, erhielt ich keine Antwort. Ich fragte, warum das Produkt Tagesflexkonto heißt?! Was nutzt mir die ganze Hightech mit eTAN, wenn ich Sie nicht nutzen kann. Ach ja, die Filialen lehnen jede Hilfe ab, da dieses Produkt nur aus Hannover übers Internet vertrieben wird! Von wegen flexibel, da bietet jede Spardose besseren Service.
Wolfgang Jaeschke

25.06.2008 | GE Money Bank GmbH: Nur Schnecken sind langsamer
Keine Frage, die GE-Money Bank bietet derzeit mit 5% das lukrativste und sicherste Tagesgeldkonto - mit deutscher Präsenz - an. Da ich nunmehr seit vier Wochen dort Kunde bin, meine ich aber, dass man diesen Zins relativ teuer erkauft. Zunächst einmal dauerte es knapp vier Wochen, bis überhaupt das Konto abschließend eröffnet war, somit war bereits ein Zinsmonat nutzlos verstrichen. Gegebenenfalls hat sich dies in der Zwischenzeit gebessert, wenn sich der große Run auf das Produkt gelegt hat. Viel schlimmer finde ich aber, dass offensichtlich Überweisungen/Rücküberweisungen erst am übernächsten Tag gebucht sind. Wenn ich morgens um acht Uhr früh eine Überweisung tätigte, konnte ich bislang - bei der kleinsten türkischen oder größten holländischen Bank - zu 100% davon ausgehen, dass das Geld am nächsten Tag gebucht war. Bei der innerdeutschen GE Money Bank ist dies nicht der Fall und ich habe es dreimal getestet. Daraufhin rief ich im Callcenter der Bank an und fragte nach. Der kompetent scheinende Herr im Callcenter wusste sofort Bescheid und erklärte mir minutenlang, dass dies gemäß Rechtslage völlig in Ordnung und korrekt sei, man bemühe sich natürlich um Schnelligkeit, aber man könne auch den Zeitrahmen der Rechtsprechung ausschöpfen. Na prima, korrekt mag es ja sein, kundenfreundlich ist es nicht und man kann sich jetzt vorstellen, wie der 5%-Zins möglich wird, bei einer Bank, die in der Vergangenheit nicht gerade durch ihre Sparprodukte auffiel. Nach Ablauf dieses Sonderzinses werde ich daraus meine Konsequenzen ziehen und gern wieder zu einer schnelleren Bank wechseln.
Bernd Wasner

17.06.2008 | GE Money Bank GmbH: Lange Antragsdauer, schnelle Wertstellung der Beträge
Da ich auch schon einige Tagesgeldkonten eröffnet hatte, war ich überrascht, dass die Bearbeitung der Antragsunterlagen so lange dauerte. Nach der Eröffnung mit dem PostIdent-Verfahren dauerte es 2,5 Wochen, bis der eTAN-Generator eingetroffen ist. Die PIN folgte 2 Tage später. Das TagesgeldFlex-Konto ist zurzeit ein sehr gutes Tagesgeldangebot, deshalb habe mit einer langen Bearbeitungszeit gerechnet. Circa eine Woche nach der Absendung der Antragsunterlagen habe ich beim Kundenservice angerufen und da mein Konto schon eingerichtet war, wurde mir die Kontonummer mitgeteilt. Heute konnte ich nach Bestätigung der PIN und des eTAN-Generators über den Kundenservice zum ersten Mal auf mein Konto zugreifen. Die Seiten sind einfach gehalten und übersichtlich, man findet sich schnell zurecht. Besonders gut hat mir gefallen, dass die von mir veranlassten Überweisungen schon am nächsten Tag auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben wurden. Eine superschnelle Wertstellung und super Zinsen - was will man mehr. Dies lässt die umständliche Eröffnungsprozedur verblassen. Die Mitarbeiter, mit denen ich im Kundenservice gesprochen hatte, waren nett und zuvorkommend.
Marc Schneider

17.06.2008 | GE Money Bank GmbH: Top-Zinssatz, da kann man nicht meckern
Durch die News auf dieser Seite bin ich auf das neue TagesgeldFlex der GE Money Bank aufmerksam geworden. Der bis zum Jahresende garantierte Zinssatz von 5 Prozent ist natürlich top. Einziges Manko ist die jährliche Zinsgutschrift, weil einem dadurch ein paar Euro als Zinseszins entgehen. Trotzdem verleihe ich der GE Money Bank für diese Konditionen symbolisch 5 Sterne.
Die Kontoeröffnung ging bei mir relativ flott. Über die Internetseite lässt sich ganz schnell der erforderliche Antrag inklusive PostIdent-Coupon generieren und anschließend ausdrucken. Bereits eine Woche nach dem Absenden des Antrages hatte ich auch schon einen großen Willkommensbrief mit dem eTAN-Generator im Briefkasten. Die Start-PIN habe ich einen Tag später als einzelnen Brief erhalten. Den Erhalt muss man dann aber noch per Fax mittels eines beiliegenden Formulars bestätigen. Dem kleinen eTAN-Generator, der die altbekannte TAN-Liste ersetzt, liegt eine einfache, gut verständliche Anleitung bei. Wer sich 5 Minuten für das Studieren der Anleitung Zeit nimmt, sollte mit dem eTAN-Verfahren und der erforderlichen Erstanmeldung des kleinen Gerätes eigentlich keine Probleme haben.
Der Onlinebanking-Bereich ist einfach und übersichtlich gehalten und gliedert sich in die drei Hauptbereiche Banking, Nachrichten und Verwaltung. Jeder der ein bisschen Erfahrung mit dem Onlinebanking im Allgemeinen hat, wird sich auch hier schnell zurechtfinden. Eine kleine Besonderheit gibt es allerdings, denn Auszahlungen sind online auf ein frei wählbares Konto möglich. Für den einen mag dies ein Sicherheitsrisiko sein, für mich ist es eine bequeme Möglichkeit beispielsweise eine größere Rechnung direkt, das heißt ohne Umweg und eventuelle Verzögerung über das Referenz-Girokonto, zu bezahlen. Sogar die Einrichtung von Termin-Überweisungen vom Tagesgeldkonto ist möglich. Für mich stellt das TagesgeldFlex der GE Money Bank eine gute Möglichkeit dar, um mein Geld wieder für ein halbes Jahr zu sehr guten Konditionen anzulegen.
Ludwig Seidel

13.06.2008 | GE Money Bank GmbH: Kontoantrag dauert lange, unklare Eröffnung
Habe schon bei vielen Banken ein Konto eröffnet und nirgends so lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen wie hier. Nachdem ich das PostIdent-Verfahren erledigt hatte, dauerte es noch mehr als 3 Wochen bis der E-Tan-Generator kam. Die PIN sollte mit separater Post kommen. Da auf der beiliegenden von mir zu unterschreibenden Bestätigung der Empfang der Eröffnungs-PIN und des E-Tan-Generators bestätigt werden sollte, wartete ich auf den Brief mit der PIN. Ein Mail an den Kundenservice brachte keine Antwort. Nun habe ich dem Empfang des Generators bestätigt und hineingeschrieben, dass eine PIN bis heute noch nicht gekommen ist. Eigentlich habe ich jetzt schon Bedenken, ob es auch, falls mal Geld überwiesen wird, auch so kompliziert ist, dieses wieder zu bekommen. Gut, dass mein Geld in der Zwischenzeit auf einem anderen Tagesgeldkonto liegt, denn der Zinsvorteil mit den 5% bis zum Jahresende ist gleich wieder weg, wenn man so lange auf die Kontoeröffnung warten muss. Bis jetzt bin ich mit dem Service unzufrieden und würde es mir überlegen noch mal ein Konto dort zu eröffnen. Außerdem sehe ich an meinem Kasperky, dass es sich bei der Bank um ungesicherte Seiten handelt, da er mich erst gar nicht auf die Homepage der GE-Bank lässt. Das finde ich in der heutigen Zeit auch nicht besonders kundenfreundlich.
Sabine Anker

05.06.2008 | GE Money Bank GmbH: Guter Service geht anders
Nachdem ich von den attraktiven Tagesgeldkonditionen von GE Money Bank erfuhr, wollte ich auch ein Tagesgeldflexkonto mit einer Zinsgarantie für 5% bis Ende des Jahres eröffnen. Leider merkte ich sehr schnell bei Antragstellung, dass die Bank hierfür keine gesicherte Seite (https) zur Verfügung stellt. In Zeiten des Datenklaus sollte man lieber vorsichtig sein, und seine persönlichen Daten und vor allem seine Kontoverbindung nicht unbedingt auf ungesicherten Seiten im Internet eintragen. Deshalb habe ich bei GE Money Bank angerufen und auf diesen Schwachpunkt aufmerksam gemacht. Der höfliche Berater gab mir zwar Recht, meinte aber die Bank habe sich dabei schon etwas gedacht und sie wird das daher auch nicht ändern. Auf meine Frage, ob ich mir einen Antrag auch in einer Filiale holen und diesen dann ausgefüllt an die Bank schicken kann, bejahte er dieses, machte aber darauf aufmerksam, dass es dann aber keine 5% Zins gäbe. Die bekommt man nur, wenn man das Tagesgeldflexkonto auf der leider ungesicherten Seite im Internet beantragt. Ich finde das sehr schade und meine: Guter Service geht anders!
Gertrud Peisl

04.06.2008 | GE Money Bank GmbH: Komplizierter geht es nimmer
Wenn man sich vorstellt, dass diese Bank zum weltgrößten Konzern "General Electric" gehört, muss man von der Kontoeröffnung mehr als enttäuscht sein. Erst nach ziemlich genau vier Wochen erhielt ich die Bestätigung über die Kontoeröffnung und den eTAN-Generator, der die bekannten TAN-Listen ersetzen soll. Das Gerät ist kostenlos und gehört dem Kunden. Kann man dann sofort mit dem Online-Banking loslegen? Nein, kann man nicht, man muss erst den Erhalt der Unterlagen schriftlich oder per FAX bestätigen. Nicht jeder hat ein FAX, ich auch nicht, also ab damit zur Post (ein Freikuvert liegt nicht bei) und auf die Freischaltung warten. Es vergeht ein Tag, zwei, drei, vier ... nichts passiert. Also rufe ich bei der Bank an. Leider findet man dort mein Schreiben nicht, aber der freundliche Herr des Callcenters teilt mir mit, dass das Konto auch telefonisch (mit Abfrage von persönlichen Daten) freigeschaltet werden kann. Aha, warum dann der Zirkus mit dem Brief? So, jetzt kann man noch immer nicht starten. Zunächst muss die Herstellernummer des Gerätes in der Bankmaske eingegeben werden und mit einer TAN bestätigt werden - das eTAN-Gerät kommt zum ersten Mal zum Einsatz und ich empfinde es als reine Belastung. Das Online-Banking gibt nämlich eine Nummer vor, diese muss man ins Gerät eingeben, das Gerät generiert eine neue Nummer und diese muss dann wieder online eingegeben werden. Was früher also ein Schritt war, sind jetzt drei - angeblich dafür "so sicher" ... man kann es auch übertreiben, wenn die Anwenderfreundlichkeit nicht mehr gegeben ist. Die Online-Maske erreicht man erst über eine Werbeseite - ist dann aber klar gegliedert, man findet sich gleich zurecht und man hat den Vorteil auf jedes Konto überweisen zu können, nicht nur auf ein vorgegebenes Referenzkonto. Die Kontoeröffnung war hart erarbeitet, das eTAN-Verfahren ist sehr gewöhnungsbedürftig - demgegenüber steht ein sehr guter Zins von 5% bis Jahresende und die Sicherheit eines Weltkonzerns. Wenn man alle Hürden überwunden hat, sollte man der Bank eine Chance geben und hoffen, dass der gute Zins nicht nur eine Werbemaßnahme bleibt.
Silvia Middelbrink

29.05.2008 | GE Money Bank GmbH: Schnelle und sichere Verarbeitung, Super-Zins, mäßiger Internetauftritt
Nachdem ich kürzlich auf das TagesgeldFlex-Angebot der GE Money Bank mit einer für eine deutsche Bank zurzeit sensationellen Verzinsung von 5% p. a. aufmerksam wurde, hatte ich mich entschlossen dort Kunde zu werden, um von den guten Konditionen zu profitieren, die allerdings nur bis Jahresende 2008 gelten. Die gesamte Kontoeröffnungsprozedur dauerte keine 2 Wochen; am Schluss der Prozedur muss man, zumindest als Neukunde, den Erhalt eines kostenlosen TAN-Generators (ETAN) mittels Fax oder Brief bestätigen. Dies tat ich per Fax am Wochenende und schon Montagmorgen vor 8 Uhr war diese Bestätigung im System hinterlegt und das Konto zur Verfügung frei. Diese hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit setzte sich fort in den Transaktionen, was die zweite positive Überraschung war. Sowohl Eingangsüberweisungen als auch Ausgangsüberweisungen sind bereits am nächsten Tag auf dem Zielkonto gutgeschrieben, sofern es sich denn um zwei zusammenhängende Bankarbeitstage handelt und der Auftrag morgens aufgegeben wird; außerdem darf die Höhe des Überweisungsbetrages natürlich nicht so hoch sein, dass die beteiligten Banken den Vorgang separat prüfen. Positiv ist des Weiteren zu vermerken, dass die Eingangs-Wertstellung im Laufe des Tages stattfindet und anschließend visualisiert wird, sodass man - sofern der Bedarf besteht - noch am gleichen Tage darüber verfügen könnte und das ist keineswegs selbstverständlich/üblich. Eine - in meinen Augen - weitere positive Besonderheit ist, dass Überweisungen vom Tagesgeldkonto auf jedes beliebige Konto erfolgen können, es also fast ein Girokontoersatz sein könnte; dank ETAN besteht darin m. E. auch kein Sicherheitsrisiko.
Im krassen Gegensatz zu all den Vorteilen steht der Internetauftritt. Er wirkt äußerst spartanisch, ist langsam und die Benutzerführung ist a) umständlich und b) nicht benutzerfreundlich. So erwarte ich z. B. bei einer Umsatzliste, anders als bei einem Kontoauszug, dass sie absteigend sortiert ist, also die letzte Buchung zu oberst oder aber zumindest sortierbar: beides Fehlanzeige. Auch die Anzeige des Finanzstatus erreicht man nach dem Login erst durch einen weiteren Klick, weil zunächst eine nichtssagende Willkommensseite angezeigt wird - das nervt. Außerdem ist täglich von 21:00 Uhr bis 21:30 Uhr das Banking nicht erreichbar! Nichtsdestotrotz überwiegen die Vorteile bei weitem und ich kann dieses Konto nur jedem empfehlen.
Lutz H. Griepenkerl

25.05.2008 | GE Money Bank GmbH: Gute Zinsen, aber langsam
Vor kurzem bin ich auf das Angebot der GE Money Bank mit ihrem Tagesgeld-Konto aufmerksam geworden. Das Tagesgeldkonto der GE Money Bank mit 5% Tagesgeldzinsen bis zu einer Einlage von 100.000 Euro ist ohne Zweifel eines der besten am Markt zurzeit. Berücksichtig man noch die volle Einlagensicherung, sogar das Beste.
Die Antragsausfüllung via Internet war einfach und schnell bewältigt. Die Unterlagen einigermaßen übersichtlich und nachvollziehbar. Leider scheint die Bank vom Kundenansturm überwältigt, 15 Tage nach meinem Antrag auf Kontoeröffnung habe ich bisher nichts erhalten. Ein Anruf bei einer sehr freundlichen Mitarbeiterin ergab: Sorry, wir sind überlastet. Ich würde meine Unterlagen aber in den nächsten Tagen erhalten. Das war vor drei Tagen und bisher habe ich immer noch nichts. Damit fällt die GE Money Bank doch gegenüber anderen Anbietern stark ab, bei der Norisbank hatte ich alle Unterlagen nach 3 Tagen, bei 1822direkt nach einer Woche. Nun bleibt nur zu hoffen, dass die vollständigen Unterlagen von GE Money eintreffen, bevor das Angebot wieder eingestellt wird - oder eine andere Bank diese Konditionen noch überbietet.
Michael Mittelhaus

23.05.2008 | GE Money Bank GmbH: So einen Service brauch ich nicht
Bereits einen Tag nach Veröffentlichung des 5%-Angebotes der GE-Money Bank schickte ich den online ausgedruckten Antrag per PostIdent an die Bank ab - bis heute, das sind nun rund 3 Wochen, hab ich weder schriftlich, noch per Mail etwas von der Bank gehört. Zuvor fragte ich noch per Mail bei der Bank nach, ob der eTAN-Generator, der zum Konto statt TAN-Listen gehört, auch wirklich kostenlos ist. Wenn man nämlich die Bedingungen hierzu auf der Website der Bank aufruft, steht da etwas von einer einmaligen Gebühr in Höhe von 15,00 Euro für das Gerät. Der Maileingang wurde zwar automatisch bestätigt, eine Antwort erhielt ich aber ebenfalls bis heute nicht. Wenn die gesamte Eröffnung des Kontos etwa 4 bis 5 Wochen betragen wird, das Zinsangebot aber nur bis zum 31.12.08 gilt, ist so bereits ein nutzloser (zinsloser) Monat verstrichen und das Angebot relativiert sich schnell zu einem Lockvogel-Angebot. Nicht nur das ist ärgerlich, sondern insbesondere die servicelose Unfreundlichkeit, einfach dem Kunden nicht zu antworten (der der Bank ja Geld bringen soll) und einfach schlecht auf einen eventuellen Kundenansturm vorbereitet zu sein. Da weiß man doch wieder die Banken zu schätzen, die vielleicht nicht an der Spitze stehen, dafür aber beständig gute Zinsen bieten und gut erreichbar sind.
Fred Wahlbaum

Zufriedenheitsrate: 43% basierend auf 40 Berichten
positive Wertungen12neutrale Wertungen10negative Wertungen18        

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.


OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu