Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich auf die einzelnen Anbieter einschränken. Zu folgenden Anbietern sind bereits Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAlte Leipziger Bauspar AGAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBarclays Bank PLCBBBank eGBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirect bank AGCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche Postbank AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandEast West DirektEthikBankEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGGallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMERKUR BANK KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC Directnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSüdtiroler Sparkasse AGTARGOBANK AG & Co. KGaATriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Bank GmbHVTB DirektbankWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

04.06.2017 | RaboDirect: Das Beste vom Rest
Alles egal, oder wenigstens ein bisschen mit dem Rest machen? Das ist die Frage beim Tagesgeld. Natürlich kann man auch mit guten Argumenten sein jederzeit verfügbares Geld irgendwo unverzinst liegen lassen. Oft liegen ja zwischen Tun und Lassen nur ein paar zehn oder wenige hundert Euro Zinsen. Aber zum einen leben auch die Kunden vom Wettbewerb unter den Banken, zum anderen droht das Verhalten einzureißen, sich nicht mehr um sein Vermögen zu kümmern. Also handelte ich und bin bei der Rabobank gelandet. Gut finde ich, dass Bestands- und Neukunden an der aktuellen Tagesgeldaktion teilnehmen können, dass zusätzlich (kurze) Laufzeitkonten (30 oder 90 Tage) angeboten werden und dass die Kontoeröffnung einfach geht. Auf den Seiten der Rabobank sucht man dann allerdings schon mal, und auch das Kündigen von Laufzeitkonten bei Zinsänderung ist nicht selbsterklärend. Zugang zu dem Konto hat man erst mit dem TAN-Generator. Ds ist zwar sicher, aber es kostet auch ein paar Tage bis er eintrifft. Mit Blick auf den Wettbewerb kann ich aber gute Gewissens eine Empfehlung geben.
K. K.

07.04.2017 | RaboDirect: Was kann man bei Tagesgeld machen?
Seit mindestens zwei Jahren gibt es bei Tagesgeld eigentlich keine vernünftigen Optionen im Euro-Bereich. Jetzt kommt auch noch Inflation auf, die höher ist als jede Tagesgeldrendite, die einigermaßen seriös ist. Trotzdem muss man einen vernünftigen Mix bei den Assets haben und nicht nur auf Aktien und Immobilien setzen. Bei kleinen Beträgen erübrigt sich Diskussion über den Ertrag. Aber wer ca. 100.000 Euro kurzfristig anlegen will oder muss, für den lohnt schon eine Strategie. Meine Prognose: Wir werden auch noch in Jahresfrist bei den niedrigen Zinsen stehen. Ich betrachte also einen Anlagehorizont von Tagesgeld bis maximal 12-Monats-Festgeld. Zurzeit bin ich bei der RaboDirect mit Tages- und Drei-Monats-Geldern und freue mich, dass ich auch als Bestandskunde an der laufenden Tagesgeldaktion teilnehmen kann. Bei der Kontoeröffnungszeit steht die RaboDirect auf einem Spitzenplatz, durch den Versand des e-TAN Generators verzögert sich der volle Zugriff auf knapp 10 Arbeitstage. Das Referenzkonto kann online geändert werden. Termingelder können einfach angelegt werden, müssen aber mit jeweiliger Frist gekündigt werden (90 Tage-Gelder mit 90 Tagen Kündigungsfrist). Wenn die Konditionen der 30/90 Tage-Gelder sich ändern, sind die Anlagen direkt verfügbar. Das Online-Banking ist mäßig, aber bedienbar. Resümee: ganz OK
G. K.

11.03.2017 | RaboDirect: Kein Käse aus Holland
Seit Anfang 2017 habe ich ein Tagesgeldkonto bei dem deutschen Ableger der niederländischen Rabobank, der RaboDirect. Es greift die niederländische Einlagensicherung, die bezüglich der Sicherheit ähnlich wie die deutsche sein dürfte. Die Kontoeröffnung geht wirklich sehr schnell. Schon nach der Online-Registrierung und vor dem PostIdent hat man die IBAN des neuen Tagesgeldkontos per E-Mail, das mit 0,50% p. a. bei monatlicher Zinsausschüttung einen vorderen Platz für Anlagesummen zwischen 50.000 und 100.000 Euro bietet. Nach einer Testüberweisung vom Referenzkonto bekam ich binnen einer Woche meinen kostenfreien eTAN-Generator, eine der sichersten Methoden zur TAN-Übermittlung. Das Referenzkonto lässt sich übrigens adhoc und mit sofortiger Wirksamkeit ändern, was für mich sehr gut ist. Leicht kann man Gelder für 30 (0,60% p. a.) bzw. 90 Tage (0,70% p. a.) gegen entsprechenden Zinsaufschlag festlegen, ähnlich einem Sparbuch mit 30- oder 90-tägiger Kündigungsfrist. Dazu plant man einen Abbuchungsauftrag ein, der mindestens 30/90 Tage in der Zukunft liegt, und hat die Summe wieder auf dem Tagesgeldkonto. Vorab kommt man nicht an seine Gelder, außer die Bank ändert den Zinssatz für die entsprechenden Anlagen. Dann hat man sofortigen Zugriff. Die Hotline ist freundlich, gut erreichbar und wirkt informiert. Eine gute Parkmöglichkeit für Tagesgelder und Anlagen bis 90 Tage, um flexibel und nicht ganz ohne Zinsen zu bleiben. Meine Empfehlung!
v. H.

11.01.2017 | RaboDirect: Drei Argumente für RaboDirect
Folgende drei Argumente haben mich bewogen, mit meinen kurzfristigen Anlagen zur RaboDirect zu wechseln. Zum einen bleibt meine Gesamtanlage unter 100.000 Euro. Bis zu diesem Betrag ist die niederländische Einlagensicherung, der die RaboDirect unterliegt, für mich in Ordnung. Ich sehe da keinen großen Unterschied zum deutschen Pendant. Erstens bietet die RaboDirect ein Tagesgeld zu 0,50%, zweitens eine 3-Monats-Termingeld für 0,70% und den Digipass zur sicheren TAN-Erzeugung. In der jetzigen Situation ist Abwarten angesagt. Die langfristigen Zinsen werden steigen, auch in Deutschland, irgendwann gibt es auch am kurzen Ende Bewegung, wenn wir länger eine Inflation zwischen 1 und 2% haben. Länger als 6 Monate möchte ich nicht gebunden sein. Ein Zückerli oben drauf waren die 25 Euro Prämie für eine Anlage von mindestens 5.000 Euro als Tages- oder Termingeld. Wer orage mag, mag auch das Online-Banking, man muss es aber nicht lieben.
D. R.

18.09.2014 | RaboDirect: Zinssenkung bietet schnelleren Ausstieg
Am 1.10.14 reduziert die RaboDirect ihren Zinssatz fürs Tagesgeld von 1,10% auf 1,01%. Vereinbarungsgemäß sinken dann auch die Zinsen für die Sparprodukte RaboSpar30 und RaboSpar90 auf 1,11% und 1,21%. Dabei gilt: "Übrigens - da die Verzinsung bei RaboSpar90 variabel ist und daher aufgrund der üblichen Marktbedingungen auch mal schwanken kann, bieten wir Ihnen jederzeit eine Ausstiegsgarantie: Das heißt, auf Wunsch können Sie ab dem Tag der Zinssenkung binnen 14 Tagen die komplette oder teilweise Abbuchung veranlassen." Also sicherheitshalber erst am 2.10. kündigen, damit Sie nicht 30 oder gar 90, sondern nur 14 Tage auf die Rücküberweisung Ihrer Sparanlage warten müssen.
R. Koch

02.08.2014 | RaboDirect: Transparenzversprechen
Die Bank wirbt mit einem Transparenzversprechen: "Keine versteckten Klauseln, keine Überraschungen". Ebenfalls wird bei dem Produkt RaboSpar90 mit einer Ausstiegsgarantie geworben: "Bei einer Senkung der marktüblichen Zinsen können Sie über Ihr Sparguthaben bereits innerhalb von 14 Tagen verfügen." Wie ich jedoch erfahren musste, gelten diese 14 Tage erst ab dem Zeitpunkt, zu dem die Zinssenkung tatsächlich in Kraft tritt, und nicht bereits zum Zeitpunkt der Information über die Zinssenkung. Ich hatte mein Sparguthaben im Zeitraum zwischen der Information über die Zinssenkung und dem Inkrafttreten der Zinssenkung gekündigt und musste trotz Ausstiegsgarantie 90 Tage warten, bis ich darüber verfügen konnte. Transparenz sieht bei solchen Überraschungen für mich anders aus!
A. A.

19.03.2014 | RaboDirect: Steuerbescheinigung
Stimmt genau, habe jetzt Rabodirect angeschrieben, um zu erfahren, wann ich die Steuerbescheinigung erwarten darf, die ja auf der Homepage für Mitte März angekündigt war. Auch bei mir ist das die einzige Bescheinigung, die noch fehlt, um die Steuererklärung einzureichen. Sehr ärgerlich dazu ist auch die Antwort gewesen: Die Bescheinigung ist Ende März zu erwarten und sie sind nicht verpflichtet eine Steuerbescheinigung in einem bestimmten Zeitraum auszustellen ... Na toll, wo ist eigentlich das Problem beim Erstellen dieses Zettels für die Steuer? Erwäge mal wieder die Bank zu wechseln, ist mir zu frech die Antwort.
Sabine K.

19.03.2014 | RaboDirect: Wird wohl Zeit diese Bank zu wechseln
Als ich im Jahr 2012 bei der Rabo Bank ein Tagesgeldkonto eröffnet hatte, war ich mit der Abwicklung und den Zinskonditionen sehr zufrieden. Leider hat sich das nun sehr zum Nachteil entwickelt. Die ständigen Zinssenkungen haben nun ein Niveau erreicht, wo es sich schon lohnt, über einen Wechsel nachzudenken. Anscheinend sind die Strafzahlungen für den Libor-Skandal so belastend für die Bank geworden, dass man das nun durch Einsparungen bei den Zinsen wieder kompensieren muss. Schade eigentlich, aber das ist eben der Grund dafür, dass viele Kunden zum sogenannten Bankenhopping schreiten und die Bank wechseln.
A. S.

12.03.2014 | RaboDirect: Doch nicht so super
Ich schrieb am 10.03.2013 wörtlich: "Meine Erfahrungen mit RaboDirect sind ausschließlich positiv." Das war etwas voreilig. Die massiven Zinssenkungen sprechen nicht mehr unbedingt für Rabodirect. Weiter schrieb ich: "Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Handhabung des Digipasses. Da im Endeffekt doch nur Gelder auf das Referenzkonto ausgezahlt werden können, wäre ein einfacheres System auch sicher genug." Dieser Meinung bin ich heute noch genau wie vor einem Jahr! Total nervig ist die Tatsache, dass die Steuerbescheinigung für 2013 immer noch nicht vorliegt. Meine Steuererklärung wartet schon seit 12 Tagen auf den Versand. Ausschließlich die Steuerbescheinigung von Rabodirect fehlt. Schwach!
C. T.

20.11.2013 | RaboDirect: Anfangs Top, jetzt Mittelmaß
Ich habe mein Tagesgeldkonto bei der RaboDirect im April eröffnet, da die Zinssätze mit 1,6% verglichen zu anderen Anbieter Top waren. Eröffnung war einfach und zügig. Der Service per Mail ist okay (max. 2 Tage). Die Hotline ist stets kompetent besetzt. Bereits kurz nach Kontoeröffnung, kam die erste Zinssenkung auf 1,5%, was aber im Vergleich zu anderen Anbieter noch immer (mit) die Spitzenposition bedeutete. Tja und heute Morgen finde ich ein Mail in meinem Postfach. Zum 28.11. werden die Zinsen erneut deutlich gesenkt. Nur noch 1,3%. Das bieten andere Anbieter auch bzw. jetzt gibt es Anbieter, die deutlich besser dastehen. Da hilft mir die gleichzeitige Erhöhung des 10-jährigen Festgeldzinses auch nichts. Zwei Zinssenkungen in einem Jahr um insgesamt 0,3% sind schon heftig. Vorläufig kann ich jetzt auch das Tagesgeldkonto meiner Hausbank nutzen. Da bekomm ich zwar auch nur 0,1% mehr, die aber für 12 Monate garantiert. Mal schauen, ob ich mein RaboDirect-Konto in einem Jahr wieder füttern werde.
El Barto

09.11.2013 | RaboDirect: Etwas anders, aber gut
Die zum Teil harsche Kritik an der Rabobank kann ich nicht verstehen. Wer hohe Sicherheit im Online-Banking haben will, sollte doch wenigstens ein paar Ziffern im Digipass eintippen können. Überweisungen gehen sehr schnell, neue Unterkonten sind blitzschnell eingerichtet und die Konditionen sind vergleichsweise sehr gut. Lediglich die Internetseite ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, mit durchschnittlichen kognitiven Fähigkeiten ist das aber wirklich zu bewältigen. Auch hat die Bank bei den 30 und 90 Tage-Konten nachgebessert, die wurden bisher einmal jährlich verzinst im Gegensatz zur monatlichen Verzinsung beim Tagesgeldkonto. Ab Januar wird das angeglichen. Jahres-Steuerbescheinigungen kann man sich herunterladen und muss nicht endlos auf einen Brief warten, damit man seine Steuererklärung machen kann. Ich stehe Banken durchaus kritisch gegenüber, aber hier gibt es wirklich wenig zu meckern.
Thomas G.

08.10.2013 | RaboDirect: Nervig
Seit Mai 2013 führe ich jetzt ein Tagesgeldkonto bei der Rabodirect Bank. Die Kontoführung ist aber einfach nur nervig. Da keinerlei Banking-Software-Schnittstellen (z. B. HBCI) zur Verfügung stehen, muss man alles online per Browser eintippen. Die Bankseiten sind unübersichtlich. Die Menüführung sehr verwirrend und gewöhnungsbedürftig. Eine vernünftige Übersicht bei zusätzlicher Nutzung zusätzlicher Konten mit 30/90 Tagen existiert nicht. Nein, dann wird es erst richtig unübersichtlich. Am meisten aber nervt das eTAN-Gerät. Für jede Buchung/Anmeldung muss man unzählige Nummern eintippen, erst ins Gerät, dann im Browser. Insgesamt dauern alle Vorgänge ca. 3-5 Mal länger als mit "Standardbanking"-Anwendungen anderer Anbieter. Schade. Die guten Konditionen hätten was Besseres verdient, aber bei lediglich 0,1-0,2 Prozent besserer Zinsen werde ich wohl zukünftig auf das total umständliche Handling und die mangelnde Übersicht verzichten.
D. Biehl

28.08.2013 | RaboDirect: Super Produkt
Habe jetzt seit einem Jahr dort ein Tagesgeldkonto. Gute Konditionen. Endlich auch mal eine Bank die Onlinebanking wirklich sicher macht. Man bekommt einen Tan-Generator. Überweisungen nur auf Referenzkonto. Ein Wechsel dessen muss schriftlich eingereicht werden. Wird auch neu verifiziert. Danke an die Rabodirekt. Ihr gehört zu den wenigen, die es verstanden haben. Ihr macht Sicherheit bis ins Detail. Gute Verzinsung. Verschiedene Sparprodukte. Tagesgeld mit Aufschub - 30 oder 90 Tage. Eine der sichersten Banken der Welt. Spekuliert nicht casinoiartg mit Kundeneinlagen herum. Ist eine Genossenschaftsbank in Holland. Hat hohes Eigenkapital. Dadurch hohe Sicherheit. Bin sehr zufrieden!
Sascha K.

25.08.2013 | RaboDirect: Schon nach wenigen Tagen hatten die meine Kündigung
Schon nach wenigen Tagen hatten die meine Kündigung! Warum? Auf der Homepage wird groß mit zwei "tollen Zinsangeboten" geworben: "JETZT Tagesgeld eröffnen" und "JETZT RaboSpar 30 mit 1,6% eröffnen". Ich entschied mich für das zweite Angebot, da die Zinsen 0,1% höher liegen sollten, wie beim Tagesgeld. Aber egal, welchen Button man drückt, man erhält zuerst nur ein niedriger verzinstes Tagesgeldkonto. Also Pustekuchen mit JETZT. Erst etwa eine Woche nach Einzahlung des Betrages erhielt ich ein kleines Gerät und zwei Tage später eine PIN, damit ich erstmalig Zugang zu meinem Konto bekommen konnte. Erst ab diesem Moment kann man den höheren Zinssatz erhalten, wenn man das Geld entsprechend umbucht. Eine Beschwerde über diese Irreführung bei der Bank brachte nichts, also beendete ich sofort meine Geschäftsbeziehung. Ein derartiges Verhalten empfinde ich als wenig vertrauensbildend.
K. H.

02.07.2013 | RaboDirect: Bin zufrieden und habe bis jetzt nichts zu beanstanden
Ich bin nun seit einigen Wochen Kunde bei Rabodirect und habe bisher nur positive Erfahrung gemacht. Mit dem kleinen kostenlosen Digipass kann man sich super einloggen und problemlos Zahlungen zurück auf das Referenzkonto tätigen. Eine Überweisung auf das Konto geht superschnell (am nächsten Werktag ist der Betrag gutgeschrieben) und genau geht es auch in die andere Richtung zurück auf das Referenzkonto. Auch der Freistellungsauftrag ist einfach und online einzustellen, kein Papierkram und Hin-und-Her-Geschicke mehr. Die Bedienung online ist auch kinderleicht. Leider wurde der Zins gerade von 1,66 auf 1,50 Prozent gesenkt. Ich bleibe aber erst mal trotzdem bei Rabodirect, denn die anderen Banken zahlen den Zinssatz nicht monatlich wie Rabodirect und der Unterschied der Zinssätze ist noch nicht so groß. Die erste Zinsgutschrift habe ich übrigens auch pünktlich erhalten.
Thomas H.

22.06.2013 | RaboDirect: PIN vergessen
Eine sehr positive Erfahrung konnte ich heute mit der RaboDirect machen. Eine vergessene PIN bedeutet normalerweise mehrere Tage warten, bis ein Brief mit einer Ersatz-PIN per Post kommt. Bei der RaboDirect lief das heute etwas anders und bequemer ab. Ein Telefonanruf bei der kostenlosen Hotline und die Lösung des Problems dauerten insgesamt nur 7 Minuten. Erfreulicherweise gab es außer einer kurzen Auswahl, ob ich Informationen möchte oder bereits Kunde bin und eine Frage/ein Problem habe, keinerlei Wartezeit. Die Dame am Telefon war sehr kompetent und nett und konnte mir sofort helfen. Die Angabe meiner persönlichen Daten und meines Telefonpasswortes genügten zur Identifikation und dann konnte ich in Zusammenarbeit mit der Dame am Telefon und meinem Digipass sofort eine neue PIN erstellen, die auch sofort einsatzbereit war. So viel Service ist mir bisher selten begegnet.
Regina B.

06.05.2013 | RaboDirect: Steuerabzug trotz Freistellungsauftrag
Seit Jahresanfang unterhalte ich ein Rabodirect-Tagesgeldkonto. Seinerzeit problemlose Einrichtung. Dabei auch einen Freistellungsauftrag erteilt. Während der ersten drei Monate keinerlei Probleme. Dann entdecke ich im Mai, dass mir für April Kapitalertragsteuer und Soli einbehalten wurden. Nanu? Unter dem Stichwort "Steuern" finde ich keinerlei Freistellungsauftrag in der Übersicht meiner Daten. Daraufhin erneut alles Erforderliche eingegeben, mit einer TAN bestätigt - "weiter" geklickt - alles weg. Das Ganze noch dreimal geduldig, auch unter Verwendung eines anderen Browsers, wiederholt. Der gleiche Effekt. Nun eine Mail an die Rabodirect. Es kam auch innerhalb zweier Tage - also zeitnah - eine Antwort. Ich könne die Angaben online eingeben (!) oder gegebenenfalls ein Formular downloaden und ihnen per E-Mail, Post oder FAX schicken. Gesagt, getan. Formular ausgefüllt und per FAX an die Rabodirect. Kurz drauf eine E-Mail: Das FAX ist nicht vollständig übertragen worden, bitte wiederholen Sie die Übertragung. Diesmal per E-Mail das Formular an die Rabodirect - keinerlei Ergebnis, in meinen persönlichen Angaben fehlt weiterhin der Freistellungsauftrag. Nette Bank - aber wenn’s mal richtig hakt ...
Rainer Schaefer

27.04.2013 | RaboDirect: Bestes Online-Banking, was ich bisher gesehen habe
Ich bin jetzt seit ca. 2 Monaten Kunde bei der RaboDirect mit einem Tagesgeldkonto. Mit der Bank-Dienstleistung bin ich zufrieden. Gute Zinsen, problemlose Buchung und kompetenter Service. Richtig begeistert bin ich von dem Online-System. Ein derart gutes System habe ich bisher noch nicht gesehen. Es ist sehr dynamisch, schnell und übersichtlich. Außerdem glänzt es mit einigen cleveren Funktionen. Beispielsweise wird nach einigen Minuten Inaktivität die Webseite zunächst abgedunkelt und eine Fragebox erscheint, mit der Frage, ob ich weitermachen oder mich abmelden möchte. Bei allen anderen Banken wird man bei Zeitüberschreitung sofort abgemeldet und muss sich neu anmelden, da finde ich das System von Rabodirect eleganter. Ein anderes Beispiel sind die Zinsen. Sie werden monatlich gutgeschrieben und darüber hinaus ist auf der Startseite jederzeit ersichtlich, wie viele Zinsen sich bis zum jetzigen Zeitpunkt angesammelt haben. Daneben sind alle Beschriftungen leicht verständlich, es werden keine Abkürzungen verwendet und ganz allgemein müssen wenige Dinge erlernt werden, um das System bedienen zu können. Hierdurch ist es intuitiv und sehr kundenfreundlich. Bei gleichen Zinsen ist es für mich der klare Favorit. In diesem Sinne: weiter so!
Martin Meise

18.04.2013 | RaboDirect: Rabospar90 - keine Probleme
Ich hab nach der letzten Zinssenkung (15.4.) mein Geld aus Rabospar90 - und dann vollständig von der Rabobank - abgezogen. Im Gegensatz zu anderen Berichten gab es bei mir keine Probleme. Ich konnte auf das Geld zugreifen und sofort (d. h. ohne Wartefrist) überweisen. Vielleicht ein hilfreicher Hinweis: Man muss zuvor alle zukünftig geplanten Überweisungen stornieren, um über den gesamten Betrag zu verfügen. Zuvor hatte ich auch einmal eine technische Frage zum Onlinebanking. Die Auskunft via Hotline funktionierte rasch und kompetent. Kann also nicht klagen, außer über dir vielen Zinsschritte (die aber auch die Möglichkeit liefern, unter 90 Tagen an das "gebundene" Geld zu kommen).
anonym

27.03.2013 | RaboDirect: Kulanz statt Garantie
Unlängst sah ich mir auf der RaboDirect-Homepage die Details zu den Produkten Tagesgeld und RaboSpar30/90 näher an und fand dabei unter "Die wichtigsten Vorteile" die "Ausstiegsgarantie": "Bei einer Senkung der marktüblichen Zinsen können Sie über Ihr Sparguthaben bereits innerhalb von 14 Tagen verfügen." Da mir die Aussage nicht ganz klar war (wieso "marktübliche Zinsen", es sollten doch wohl die Rabo-Zinsen gemeint sein, und Ablauf der Verfügung, habe ich mir die Mühe gemacht und die "AGB - Vereinbarung zum RaboSpar30/90" heruntergeladen und durchgelesen. Ergebnis: Die AGB enthalten keinerlei "Ausstiegsgarantie"! Daraufhin habe ich den Rabo-Service per Kontakt-Formular angeschrieben und um Klärung gebeten. Nach dem hier schon erwähnten, etwas dümmlichen Autoreply (Sie haben so viele berechtigte Fragen und wir leider überraschenderweise nicht genug Mitarbeiter ...) dauerte es dann ganze 10 Tage für eine knappe E-Mail-Antwort: "Sehr geehrter Herr K., die Ausstiegsgarantie ist eine Kulanz der RaboDirect, deshalb steht Sie auch nicht in unseren Geschäftsbedingungen." Dazu kann ich nur sagen, dann ist sie leider auch nicht wirksam vereinbart! Sollte ein RaboSparer also die "Ausstiegsgarantie" irgendwann mal in Anspruch nehmen wollen, so findet sie sich hoffentlich noch auf der Homepage. Wenn nicht, tja, Pech gehabt, war ja vordem nur Kulanz. Wer also gerne auf Kulanzbasis sein Geld anlegen möchte und eine 10-Tage-Reaktionszeit jetzt noch angemessen findet (hallo, wir reden von einer eingeführten Online-Bank!), der darf hier zugreifen ;-).
Max K.

16.03.2013 | RaboDirect: Spar30 und Spar90 sind Dauerbrenner
Grundsätzlich bin ich mit RaboDirect zufrieden, aber: die gegenüber Tagesgeld mit 0,10% bzw. 0,20% p. a. zusätzlich ausgestatteten Produkte Spar30/90 sind in gewisser Hinsicht Augenwischerei. Hierbei gibt es nämlich unterjährig k-e-i-n-e Zinseszinsen, weil die Zinsen - im Gegensatz zum Tagesgeld - erst am Jahresende gutgeschrieben werden. Als mir das klar wurde, habe ich mein Spar30 gekündigt, d. h. mit entsprechender Frist von 30 Tagen die Umbuchung auf das Tagesgeldkonto veranlasst. Die Zinsen darauf wurden erst per 28.12.12 gutgeschrieben, und diese habe ich Mitte Februar auch abgerufen. Das geht bei Zinssenkungen ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist - o.k. Nun aber bleibt das Konto weiter bestehen, weil auf den Zinsertrag aus dem Vorjahr in diesem Jahr bereits wieder stolze 0,26 Euro an Zinsen aufgelaufen sind. Diese werden am Jahresende gutgeschrieben, und wenn ich dann nicht aufpasse und die sofort umbuchen lasse, kann ich vielleicht im Jahr 2014 aufgerundet einen ganzen Cent Zinsen erhoffen und das Konto bleibt ein weiteres Jahr bestehen. Auf diesen Unsinn habe ich RaboDirect schon im vorigen Herbst hingewiesen, aber man äußerte nur: Das ist eben so und muss man so hinnehmen.
Ulrich Bandow

14.03.2013 | RaboDirect: Einwandfrei
Innerhalb einer Woche war das Konto nutzbar. Die Bedienung mittels Digipass ist etwas gewöhnungsbedürftig, scheint aber recht sicher zu sein. Nervt aber auch ein wenig. Dafür gibt es bei der Rabobank derzeit Topzinsen auf das Tagesgeldkonto. Die Anlagen zu 30 bzw. 90 Tagen erscheinen mir wenig attraktiv, da hier die Zinsen nur jährlich gutgeschrieben werden. Überweisungen auf das Tagesgeldkonto werden zeitnah gutgeschrieben (nicht bei allen Banken selbstverständlich). Den direkten Kontakt habe ich bisher noch nicht benötigt. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Ich hoffe, die halten den Zins jetzt mal eine Weile. Das ständige Zinshopping kann auch anstrengend sein.
anonym

10.03.2013 | RaboDirect: Durchweg positiv
Meine Erfahrungen mit RaboDirect sind ausschließlich positiv. Die Kontoeröffnung ging sehr schnell. Die Kontenstruktur ist in der Internetpräsentation klar und übersichtlich. Alle nötigen Informationen sind also leicht zu erkennen. Die Einrichtung des Steuerfreibetrages ist einfach und direkt am PC zu erledigen. Da ist bei anderen Direktbanken erst ein Formular auszufüllen und per Post zu verschicken. Interessant sind die Sparvarianten Spar30 mit 0,1% und Spar90 mit 0,2% höherem Zinssatz. Die gesamte Einlage kann man also bequem aufteilen in einen sofort verfügbaren und einen mit einem Monat oder drei Monaten Wartezeit verfügbaren Betrag. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Handhabung des Digipasses. Da im Endeffekt doch nur Gelder auf das Referenzkonto ausgezahlt werden können, wäre ein einfacheres System auch sicher genug.
C. T.

22.02.2013 | RaboDirect: Kontoeröffnung schnell und reibungslos
Habe am 16.02.2013 meine Unterlagen zum Postident abgegeben und heute am 22.02.2013 sämtliche Unterlagen zur Kontoeröffnung erhalten. Alles reibungslos gelaufen. Hoffe jetzt nur noch, dass sich der Aufwand in puncto Zinssicherung bei Rabodirect für einige Zeit gelohnt hat. Im Vergleich mit anderen Banken liegt Rabodirect zurzeit an der Spitze der Tagesgeldkonten. Werde jetzt versuchen, einen kleinen Betrag über Rabo30 bzw. Rabo90 anzulegen. Mal schauen, wie sich das entwickelt. Auf Dauer gesehen könnte sich Rabodirect auf dem Tagesgeldmarkt einen Platz im vorderen Drittel sichern. Auch die Sicherheit mit Digipass ist nicht schlecht. Am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlecht, wenn er mal eingestellt ist.
M. Kopp

22.02.2013 | RaboDirect: Kundenservice made in Holland
Seit 14.11.2012 schafft es Rabodirect nicht einen Freistellungsauftrag für das Jahr 2013 im System zu erfassen. Auch nochmaliges Faxen Anfang Februar blieb erfolglos. Erfolgreiche Sendeberichte liegen vor. Am Telefon wird man mit "Hi" begrüßt. Nach Kontonummer oder Benutzernummer wird erst mal gar nicht gefragt. Bin ich an einer Pommesbude oder bei einer Geschäftsbank? Auf E-Mail-Nachrichten wird nicht reagiert, obwohl innerhalb von 48 Stunden eine Antwort erfolgen soll. Für Januar 2013 wurden mir bereits Zinsen abgezogen trotz vorhandenen Freistellungsauftrags. Der Kundenservice ist echt ne Katastrophe. Trotz noch guter Zinsen, am Ende ärgert man sich nur. Der höhere Zinssatz nützt dann auch nichts.
Tobias Bendorf

14.02.2013 | RaboDirect: Durch die tollen Zinsen angelockt
Von der sehr einfachen Anmeldung am PC bis zu Freischaltung des Kontos dauerte es zwei Wochen. In Anbetracht der noch guten Zinsen kann man diese Verzögerung leicht verschmerzen. Besonders attraktiv sind für mich dabei die Produkte RaboSpar30 und RaboSpar90 mit momentan guten Zinsen. Diese Sparkonten können nach Freischaltung eines Tagesgeldkontos online eröffnet und auch sofort genutzt werden. Die Umbuchung vom Tageskonto auf ein Sparkonto wird sofort ausgeführt und wertgestellt. Die Rückbuchung wird ebenfalls online veranlasst. Dabei kann entweder der ganze Anlagebetrag oder auch nur ein Teilbetrag angefordert werden und dies wird nach 30 bzw. 90 Tagen ausgeführt. Das Tagesgeldkonto kann zu 10 Konten unterteilt und mit verschiedenen Namen versehen werden. Das Thema Digipass: Ja, es ist umständlicher als das Handling mit m-Tan. Für jede Aktion muss eine Nummer generiert werden, selbst für die Anmeldung zum Online-Banking. Die Tasten sind wirklich etwas klein geraten, ebenso das Display. Hier kann man nur an die RaboDirect appellieren ein anwenderfreundlicheres und größeres Gerät zu entwickeln. Falls jedoch durch die Verwendung des Digipasses eine erhöhte Sicherheit gewährt wird, nehme ich das gerne in Kauf. Das Einrichten eines Freistellungsauftrages verlief bei mir problemlos. Da ich bisher keine Probleme hatte, war eine Kontaktaufnahme mit der Hotline nicht nötig, sodass ich dessen Service nicht beurteilen kann. Ich kann die RaboDirect nur weiterempfehlen, was ich im Freundeskreis auch schon getan habe. Leider bewegen sich inzwischen auch hier die Zinsen immer weiter nach unten. Bei einer Zinssenkung kann bei den Sparkonten innerhalb von 14 Tagen über den Anlagebetrag verfügt werden (Ausstiegsgarantie). Dies werde ich morgen versuchen.
K. S.

06.02.2013 | RaboDirect: Tulpen und Käse?
Positiv: Die Kontoeröffnung ging fix. Digipass und Zugang binnen einer Woche. Es lassen sich bequem mehrere Konten einrichten und sogar benennen. Zinssatz ok. Und sonst: Zahlenkolonnen aus dem Digipass werden häufig nachgefragt. Man tippt viel. Ohne Dipipass ist man (abgesehen von evtl. Hotline-Banking) recht aufgeschmissen, kommt doch nicht mal auf eine Übersicht oder einen Posteingang. Freistellungsauftrag: (Alleinige) Kontoinhaber, die gemeinschaftlich veranlagt sind, können keinen Freistellungsauftrag online einrichten. Versucht man es und gibt die Daten ein, darf man wieder mal mit Digipass bestätigen, aber die Daten werden nicht übernommen. Es gibt kein Hinweis, Hilfetext oder Fehlermeldung. Die Hotline hilft: In diesem Fall muss ein Freistellungsauftrag gesucht, herunterladen, ausgefüllt und verschickt werden. Lastschrift: Die Rabo bietet die Möglichkeit des Lastschrifteinzuges einmalig oder auch mehrmalig vom Referenzkonto. Das klingt praktisch und gut. Hat aber einen Haken, das ist das mit 500 Euro doch sehr unpraktische Limit. Man teilte mir schriftlich mit, das Limit zu erhöhen, sei nicht möglich. Kundenfreundlichkeit: Ich habe mich bei der Einrichtung mehrerer Konten von einer der vielen sehr ähnlichen Darstellungen irritieren lassen und einen falschen Betrag bzw. Zinssatz als Festgeldzins angenommen. Kurz nicht aufgepasst und nicht jeder Information eines Geldinstituts das erforderliche Maß Misstrauen entgegengebracht, eben Mist gebaut. Gottlob nur in kleiner Summe und nur für 1 Jahr. Ich sah meinen Irrtum sofort. Meinen unverzüglichen Widerruf lehnte die Bank (innerhalb zwei Tagen per Mail) mit dem Hinweis ab, dass ich den Auftrag per Digipass bestätigt hätte und entsprechend kein Widerrufsrecht bestünde und das Ding so nun läuft. Fazit: Tendenziell eher unvorteilhaft.
anonym

06.02.2013 | RaboDirect: Anmeldung schnell und ohne Probleme
Habe mich am 27.01.2013 bei der RaboDirect online angemeldet und direkt am nächsten Tag den PostIdent sowie die Überweisung getätigt. Am 01.02.2013 wurde ich bereits willkommen geheißen. Den Digipass habe ich gestern erhalten, heute mein Passwort. Das heißt alles in allem 1 1/2 Wochen, was denke ich eine ganz normale Zeit ist. Die Zinsen liegen auch nach der kommenden Zinsreduzierung auf 1,85% immer noch fast ganz oben. Und wenn nicht, kann man sein Geld auch 90 Tage anlegen und erhält einen Aufschlag von 0,2%, welche Bank bietet dies sonst noch? Die Sicherheit ist meiner Meinung nach bei dieser Bank sehr gut.
B. Z.

25.01.2013 | RaboDirect: Nach einem Monat immer noch kein Tagesgeld
Ende 2012 habe ich mein Konto angemeldet, einen Euro überwiesen und das Postident durchlaufen. Vier Wochen später noch immer nichts gehört. Anruf bei der Hotline: "Wir haben wahnsinnig viele Anträge bekommen und liegen etwa eine Woche zurück mit der Bearbeitung". OK, aber warum warte ich dann schon vier Wochen? "Ja die Post hat einige Idents verschlampt. Wir wissen auch nicht, was die da machen. Aber um sicherzugehen, folgen Sie dem Link in Ihrer Willkommensmail, drucken Sie das Formular noch mal aus und gehen noch mal zur Post. Lieber haben wir zwei Idents als gar keines und Sie warten noch länger." Was soll man dazu sagen? Eine Bank, die massiv Werbung im TV betreibt, ist nicht in der Lage abzusehen, dass die Back-Office-Kapazität deutlich aufgestockt werden muss? Arbeiten da nur Laien? Oder ist denen Servicequalität schlicht egal? Und überhaupt, die Post ist ja ein Schlampladen, das weiß doch jeder! Oder? Hätte die Post keine Fehler gemacht, wäre ja längst alles perfekt erledigt! Wenn das so ist, warum tut man sich als Profi dann mit so einem unzuverlässigen Partner wie der Deutschen Post zusammen? Oder stimmt das vielleicht nicht. Andere Banken arbeiten auch mit der Post und schaffen das in einer Woche ... Hm, irgendwie schwindet mein Vertrauen in diese Bank gerade ganz arg.
Erich Hinze

25.01.2013 | RaboDirect: Miese Erfahrungen?
Wenn man sich die negativen Erfahrungen hier zu RaboDirect durchliest, kommt man zu dem Schluss, dass diese wohl in aller Regel mit dem zeitweisen hohen Kundenansturm zusammenhängen. Nach meinen eigenen Erfahrungen lief immer alles glatt und die Hotline war jederzeit erreichbar und ausreichend (d. h. problemlösend) kompetent. Was mich jedoch störte, war die (zufällig gesehene) Untertitelwerbung im laufenden "Dschungelcamp"-Programm für die Rabobank. Man will doch als cleverer Sparer nicht mit der Zielgruppe dieses Programms in einen Topf geworfen werden :) Allerdings: Die Rabobank ist seriös und als Genossenschaftsbank mit einer deutschen Volksbank oder Sparkasse vergleichbar.
Axel S.

22.01.2013 | RaboDirect: Kontoführung direkt?
Zugegeben, die Eröffnung des Tagesgeldkontos ging schnell über die Bühne. Nach nicht einmal zwei Wochen ab Beantragung war das Konto eingerichtet, Digipass vorhanden und es hätte losgehen können. Doch dann war da die Sache mit dem Freistellungsauftrag: Eine Einrichtung über das Onlineportal schlug mehrmals fehl. Nach mehrmaliger Nachfrage über das Kontaktformular kam dann die Empfehlung den Freistellungsauftrag per Fax einzureichen. Gesagt, getan, doch auch dann wieder nur warten ... Wenigstens die anschließende Beschwerde über das Kontaktformular mit gleichzeitiger Bitte um Kontoauflösung wurde zeitnah beantwortet. Direktbanking kenne ich da wirklich anders, für mich war es das bei Rabo.
R. S.

05.01.2013 | RaboDirect: Nachtrag zu unserem Bericht vom 1.1.2013
Aufgrund unserer Beschwerde vom 1.1.2013 an den General Manager Deutschland hat die RaboBank jetzt umgehend reagiert und laut telefonischer Auskunft wird die Kontoeröffnung für unsere minderjährige Tochter nun abgeschlossen werden. Wir gehören eher zu den ruhigen Zeitgenossen, die sich nicht oft beschweren und auch in diesem Fall viel Geduld bewiesen haben. Traurig, dass eine Beschwerde notwendig war, gut dass die RaboDirect wenigstens jetzt schnell reagiert hat und hoffentlich alles jetzt zu einem guten Ende kommt und für die Zukunft reibungslos läuft. Wir geben der RaboDirect jedenfalls nochmals eine Chance, auch weil für Minderjährigenkonten kaum gute Zinsen zu erhalten sind.
M. H.

14.12.2012 | RaboDirect: Kontoführung
Freistellungsauftrag im Internet funktioniert nicht, sodass plötzlich Zinsen und Soli an das Finanzamt abgeführt wurden. Weil man Probleme mit dem System habe, hat mir Rabo mir empfohlen, das Formular per Fax zu erledigen, das hat dann auch geklappt. Überweisungen für "RaboSpar90" können ausdrücklich erst nach 90 Tagen erfolgen, was ja auch Sinn macht. Ich frage mich nur, warum man meine Überweisung schon nach zwei Tagen erledigte und habe nicht schlecht gestaunt, als der Betrag wieder auf meinem Girokonto erschien. Also das scheint mir alles etwas chaotisch zu laufen. Eine Antwort auf E-Mails habe ich bisher nicht erhalten.
Peter Meyer

01.12.2012 | RaboDirect: Zufriedenheit ja/nein
Wir haben seit August unsere Kontoverbindung bei der RaboDirect. Es gibt für uns keinen Anlass zur Kritik, da Überweisungen zur und von der Rabo schnell (normal) verlaufen, in einigen notwendigen Fällen der telefonische Service erreichbar war und die Zinsgutschriften ohne Verzögerungen zugeordnet werden. Die Eröffnungen der Rabo30- und Rabo90-Konten verliefen ebenfalls ohne Probleme. Die Benutzung der Schritte im Banking mit dem Digipass ist ein wenig gewöhnungsbedürftig und umständlich. Aber das konnten wir ja schon vor Eröffnung nach entsprechender Vorabrecherche absehen. Da ja nicht mehrfach täglich Bewegungen auf Tagesgeldkonten zu erwarten sind, stellt es auch kein wirkliches Problem dar. Zusammenfassend können wir weitergeben, dass bis dato kein Grund für negative Kritik aufgetreten ist. Wir hoffen, dass es so bleibt, und können zum jetzigen Zeitpunkt die RaboDirect durchaus empfehlen.
C. H.

24.11.2012 | RaboDirect: Bin positiv überrascht von RaboDirect
Seit 23.11 bin ich nun Kunde bei der Rabodirect. Zunächst habe ich nur 12 Tage nach meiner Anmeldung + Erhalt meiner Unterlagen + Digipass gewartet, da zu der Zeit gerade darüber berichtet wird, dass die Bank wegen dem Ansturm keine neuen Kunden mehr nehmen könne. Ging dann aber doch alles relativ zügig. In Bezug auf die Tagesgeldzinsen liegt die Bank vorne, trotz mittlerweile erfolgter Zinssenkung. Weiterhin kann man sein Geld 30 bzw. 90 Tage anlegen. Das Onlinebanking ist gelungen aufgebaut. Sowohl zum Einloggen als auch für Transaktionen, intern und extern, braucht man den TAN-Generator. Der Freistellungsauftrag geht innerhalb von 30 Sekunden zu ändern. Überweisungen vom Referenzkonto sind fast am gleichen Tag auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben. Bis jetzt bin ich guter Dinge mit der RaboDirect und hoffe auf stabile Zinsen bei ihnen.
Andreas N.

16.11.2012 | RaboDirect: Letztlich zufrieden
Seit September bin ich nun Kunde bei der Rabodirect. Zunächst etwas skeptisch, da zu der Zeit gerade darüber berichtet wurde, dass die Bank dem Ansturm nicht Herr wird. Es ging dann aber doch relativ zügig, etwa 1,5 Wochen. In Bezug auf die Tagesgeldzinsen liegt die Bank vorne, trotz mittlerweile erfolgter Zinssenkung. Weiterhin kann man sein Geld 30 bzw. 90 Tage anlegen und so ein bisschen mehr Zinsen kriegen. Das Onlinebanking finde ich manchmal etwas zu verspielt. Sowohl zum Einloggen als auch für Transaktionen, intern und extern, braucht man den TAN-Generator. Ich persönlich finde TANs aufs Handy praktischer, das hat man immer dabei.
Klaus H.

15.11.2012 | RaboDirect: Service nicht existent
Die Kontoeröffnung erfolgte Anfang August. Eine parallel an den Service gesandte Mail wurde erst Ende Oktober beantwortet. In den 2 Monaten dazwischen gesendete Nachrichten und Anfragen wurden bis dato 15.11.12 ignoriert. Ergo: Wenn man hier den Service benötigt, ist man total aufgeschmissen. Dass dies daran liegt, dass der Service laut eigenem Statement derzeit total überlastet ist, kann man durchaus differenziert sehen ... Was ist von einem Unternehmen zu halten, das mit dem besten Zinssatz auf den Markt stürmt, dieses auch rund um die Uhr bewirbt, und sich anschließend wundert, dass Anleger auch anlegen möchten.
anonym

01.11.2012 | RaboDirect: Alles tippi toppi
Also bei mir lief die Kontoeröffnung reibungslos und innerhalb von 8 Tagen war alles bei mir: Digipass, PIN und Benutzerkennung. Der Digipass ist gewöhnungsbedürftig, aber sehr sicher. Die Webseite macht einen klaren und aufgeräumten Eindruck. Auch die Einrichtung des Freistellungsauftrags ist online problemlos möglich mit dem Digipass. Macht alles in allem einen sehr professionellen Eindruck bisher. Ich hoffe, dass die Zinsen so attraktiv bleiben, dann ist das das Tagesgeld schlechthin. Die Produkte RaboSpar30 und 90 finde ich eher unattraktiv, da hier die Zinsen nur am Ende des Jahres gutgeschrieben werden und nicht monatlich wie beim Tagesgeld, aber zu normalem Festgeld sicher eine interessante Alternative.
F. I.

29.10.2012 | RaboDirect: Alles halb so wild
Bisher habe ich nur positive Erfahrungen mit der Rabo Direct gemacht. Die Anmeldung hat eine gewisse Zeit gedauert, aber alles ohne Probleme. Der Umgang mit dem Digi Pass ist unkompliziert und wirkt auf mich sicher. Berichte über den umständlich Umgang, kann ich nicht nachvollziehen. Die Produkte Rabo Spar 30 und Rabo Spar 90 sind in meinen Augen eine interessante Alternative zum Festgeld. Allerdings ist zu beachten, dass hier die Zinsauszahlung nicht monatlich, sondern zum Jahresende erfolgt. Die Zinssenkung wurde wie versprochen vorher per Mail angekündigt. Bisher hatte ich noch keinen Grund zum Jammern. Bleibt zu hoffen, dass das Zinsniveau nicht nachlässt.
Thomas N.

10.10.2012 | RaboDirect: Mangelhaft
Nach Kontoeröffnung per 05.08.2012, bei der durch Serverfehler der RaboDirect gleich mehrere Kontonummern vergeben wurden, war das Konto erstmalig am 02.10.2012(!) online verfügbar. Zwischenzeitliche Nachfragen via E-Mail, Fax und postalischer Schreiben wurden sämtlichst nicht beantwortet. Entgegen der Werbelüge vom fehlenden Zinsverlust entstehen während der Bearbeitungszeit sehr wohl Zinsverluste, da die Produkte RaboSpar30 und RaboSpar90 erst nach Abschluss der Kontoeröffnung genutzt werden können. Analog zur inakzeptablen Dauer der Kontoeröffnung werden Gutschriften - gemessen an der Wertstellung des Zahlungsausganges - erst mit einem Verzug von 2 Werktagen ausgewiesen. Insgesamt handelt es sich nach diesen durchweg negativen Erfahrungen um kein sonderlich empfehlenswertes Angebot.
anonym

02.10.2012 | RaboDirect: Ok, das war es dann
Natürlich: Auch RaboDirect folgt dem Zinssenkungstrend. War zu erwarten und ist nicht der (ausschließliche) Grund für meine Unzufriedenheit. Aber dass auf Nachrichten keinerlei Antwort (binnen sicherlich hinreichender Zeit) kommt und nun, im Rahmen der Zinssenkung, auch keinerlei Möglichkeit (zumindest keine von mir gefundene) besteht, bei der Sparform RaboSpar das zugesagte Sonderkündigungsrecht auszuführen: Nein danke! Außerdem ist das gesamte Prozedere bei RaboDirect viel zu kompliziert! Ich für meinen Teil beende diese Sache nunmehr umgehend. Ist mir echt zu stressig (für die paar Cent mehr Zinsen), zu komplex und insbesondere zu kundenunfreundlich.
R. S.

22.09.2012 | RaboDirect: Kontoeröffnung
Habe mitten in der Sturmzeit mehrere Konten (Familie) eröffnet. Ich muss ehrlich sagen, ich war sehr positiv überrascht, dass alles trotz des enormen Andrangs relativ schnell über die Bühne ging. Zwar kam ich telefonisch nicht durch, aber die Bestätigungs-E-Mail kam nach ca. 4 Tagen, dass alles erfasst wurde und auch die erste Einzahlung eingegangen und ab dem ersten Tag verzinst wird. 3 Tage später kamen dann die ersten Unterlagen und nach weiteren 2 Tagen alle benötigten PINs und die Digipässe. Auch die Vorgehensweise des Einloggens finde ich nicht so kompliziert wie öfters berichtet wird. Es geht eben um bestmöglichste Sicherheit und die wollen wir doch auch haben. Fazit: Ich kann die Rabobank nur empfehlen, zudem sie derzeit auch mit den besten Tagesgeldzins bietet.
anonym

15.09.2012 | RaboDirect: Bearbeitungszeiten scheinen sich wieder zu verkürzen
Durch Erfahrungsberichte auf dieser Seite, Beiträge in der fidor-Community und nicht zuletzt durch die Hinweise auf der Rabo-Seite selbst hatte ich mit einer ungewöhnlich langen Bearbeitungszeit meines Kontoeröffnungsantrages gerechnet. Innerhalb von zehn Tagen hatte ich jedoch vollen Zugriff auf die Funktionen meines neuen Kontos. Die Zinsen wurden auch wie versprochen vom Tag des Geldeingangs gezahlt, sodass kein Zinsverlust in der Zeit der Bearbeitung entstanden ist. Der Sicherheitsgedanke scheint bei der Bank sehr ausgeprägt zu sein, aber wenn ein Verfahren zu unsicher ist, jammern wir auch wieder. Bleibt abzuwarten, ob die Bank den im Vergleich zu Mitbewerbern derzeit hohen Zinssatz halten kann oder nicht "gezwungen" ist, aufgrund der Marktgegebenheiten und der unerwartet hohen Anzahl von Kontoeröffnungen schon bald abzusenken.
M. P.

11.09.2012 | RaboDirect: (Hoffentlich) sehr sicher, aber auch sehr kompliziert
Ich habe vor etwa 4 Wochen ein Tagesgeldkonto bei RaboDirect eröffnet. Das Kontoeröffnungsprozedere dauert derzeit deutlich länger, weil die Bank wohl mit Kontoeröffnungsanträgen regelrecht zugemüllt wird. Man muss hier mit mindestens 2 Wochen rechnen, bis ein Zugriff auf das Konto möglich ist. Der Kontozugriff ist (meiner Einschätzung nach) sehr sicher, aber auch recht kompliziert. Im Übrigen warte ich nur darauf, dass die Zinsen bei Rabodirect bald gesenkt werden! Summa summarum: Grundsätzlich ok (und derzeit sehr attraktive Zinsen!), allerdings würde ich raten, eher bei einem anderen Anbieter, der nicht ganz so überlaufen ist, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen.
R. S.

06.09.2012 | RaboDirect: Online geht alles gut, die Zinsen stimmen
Ich habe im Juli das Konto eröffnet, wo alles sehr schnell ging. Wurde auch bei Fragen zurückgerufen. Jetzt dauert alles länger, aber nach ein paar Tagen nach Faxanfrage kam der Rückruf. Die gestellten Fragen im Kontobereich müssten von Rabo dort auch gleich beantwortet werden. Wie schon geschrieben, die Unterkonten sind sehr schön, auch die dazugehörigen Sparkonten. Die Bedienung dazu geht auch, man muss halt am Anfang alle Punkte mal durchgehen. Alles andere muss sich bei Rabo noch einspielen, bzw. geht doch sehr gut. Da habe ich bei anderen Direktbanken schon Schlimmeres mitgemacht. Wichtig ist, dass der Raboserver nie überlastet ist, dass man immer an sein Geld kommt. Bei Postbanken und Sparkassen dauert es schon manchmal mehrere Stunden, wenn der Server überlastete ist, bevor man an sein Geld kommt.
Angela Fiedler

04.09.2012 | RaboDirect: Wartezeiten untragbar
Schon möglich, dass RaboDirect zurzeit an ihre Kapazitätsgrenzen stößt. Dennoch nach insgesamt sechs Versuchen die Bank telefonisch zu erreichen, dauerte es beim letzten Versuch über 25 Minuten. Die Gesamtwartezeit betrug also insgesamt über zwei Stunden! Auch scheinen die Mitarbeiter schlecht geschult zu sein. Man hat mich mit meinem Anliegen dann auch noch versucht zu vertrösten. Mein Anliegen: die Kündigung des Kontos. Bislang ist die Kündigung seit vier Wochen in Bearbeitung. Meiner Meinung nach ist dies für eine Online-Bank, der man sein Geld anvertrauen möchte, kein adäquates Geschäftsgebaren. Dies sind alles keine vertrauensbildenden Maßnahmen.
Max Scheid

31.08.2012 | RaboDirect: Geduld
An den Autor des vorausgegangenen Beitrags: Es gibt einen extra Beitrag auf der Homepage von Rabodirect bezüglich dieses Themas. Im Moment eröffnen aufgrund der wirklich exzellenten Konditionen so viele Leute dort ein Konto, dass es zu Verzögerungen kommt. Aber die Verzinsung für das bereits eingezahlte Geld besteht ab dem Tag der Einzahlung - von daher: halb so schlimm ;) Zudem muss ich wirklich sagen, dies ist der Anbieter mit den meiner Meinung nach besten Konditionen! Habe am 30.08.2012 dort mein Konto eröffnet und meine Freundin heute erst. Freue mich drüber.
Jan Rüsch

26.08.2012 | RaboDirect: ... und warte, und warte, und warte
Am 13.08.2012 eröffneten meine Frau und ich ein RaboDirect Gemeinschaftskonto. Die Prozedur im Internet ist selbsterklärend und ausgesprochen einfach, in null Komma nichts hatte ich die Bestätigungs-E-Mail. Die erste verlangte Einzahlung ging wenig später per Online-Banking raus. Die Identifizierung über PostIdent wurde einen Tag später bei der Post durchgeführt, also am 14.08.2012. Jetzt haben wir bereits den 26.08.2012, also 12 Tage nach PostIdent, und gehört haben wir von der Rabo noch nichts. Kein Digipass, keine Pin-Nummer, einfach null. Mag eventuell daran liegen, dass durch die vielen Werbespots im Fernsehen die Bank momentan ein bisschen überlastet ist! Ich werde denen heute mal eine Mail schicken und freundlich fragen, ob alles in Ordnung ist!
W. B.

25.08.2012 | RaboDirect: Zufrieden
Da ich bereits im Juli ein TG-Konto dort beantragt hatte, als der Zulauf noch nicht so stark war, ging die Eröffnung einigermaßen schnell. Da ich aber die Ersteinlage versehentlich nicht vom angegebenen Referenzkonto überwies, musste ich das wiederholen, was zu einer kleinen Verzögerung führte. Der Umgang mit dem Digipass ist auch etwas gewöhnungsbedürftig. mTAN wäre mir lieber gewesen, aber man kann nicht alles haben. Sehr schön finde ich die zusätzlich angebotenen Sparprodukte RaboSpar30 und RaboSpar90, die ich fleißig nutze. Man soll per E-Mail über Zinssatz-Änderungen informiert werden. Bisher gab es noch keine. Man kann Überweisungen vom TG-Konto vordatieren, was auch nicht bei allen TG-Anbietern der Fall ist. Die bisher aufgelaufen Zinsen beim TG-Konto und den Sparkonten werden auch angezeigt. Von daher ... denken Sie keinen Quatsch, denken Sie an Ihr Geld :-)
U. G.

23.08.2012 | RaboDirect: Problem mit Eingabe-Maske, mangelhafte Erreichbarkeit
Zur Online-Kontoeröffnung müssen einige persönliche Daten eingegeben werden. Mit der Eingabe der Telefonnummern bin ich nicht zurechtgekommen. Die eingetragene Mobil-Nummer wurde als fehlerhaft zurückgewiesen. Habe probeweise die Festnetz-Nummer eingetragen, das gleiche Problem. Dann die Festnetz-Nummer gelöscht und wieder die Mobil-Nummer eingegeben, jetzt werden beide Nummern als fehlerhaft erkannt, obwohl das Feld für die Festnetz-Nummer längst leer ist. Das Rätsel über das möglicherweise gewünschte Eingabeformat konnte ich allein nicht lösen und habe eine Telefonnummer gesucht. Erst im Impressum fand ich dann die 08007226100. Der Service dieser Bank ist für mich völlig nutzlos, da ich innerhalb einer geschlagenen Stunde nur in Warteschleifen hängengeblieben bin: "Zur Zeit befinden sich alle unsere Kundenbetreuer im Gespräch. Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Der nächste freie Kundenbetreuer ist gleich persönlich für Sie da." Meine Geduld mit dieser Bank ist zu Ende.
Martin Stern

09.08.2012 | RaboDirect: Bisher durchwachsen
Habe letzte Woche ein Konto bei den "Holländern" eröffnet. Kontoanmeldung ging ohne Probleme über die Bühne. Das Verfahren könnte aber etwas einfacher sein, wozu denn einen Erstbetrag überweisen? Auch bin ich kein richtiger Freund vom Digipass. mTAN wäre besser. Als ich den Kundenservice anrufen wollte, weil ich mehrere RaboSpar 30 Konten eröffnen wollte, wurde erst einmal wegen dem Sinn gefragt und dann im Laufe der Diskussion auf die AGB verwiesen. Finde ich schon sonderbar ... Es wurde nicht als Anregung aufgenommen und weitergereicht. Die Anregung wurde eher abgetan nach dem Motto "Wir bekommen täglich so viele Kundenanrufe ...". Lernwillig sieht für mich anders aus. Je nachdem welchen Hotliner man erreicht, sind die auch schwer zu verstehen, muss aber nicht sein. Wegen dieses Serviceproblems bewerte ich Rabodirect neutral, negativ deshalb noch nicht.
M. K.

15.07.2012 | RaboDirect: Durchaus gut
Durch das Internet wurde ich aufmerksam auf die RaboDirect. Ich hatte vorher noch nichts von dieser holländischen Bank gehört. Die Zinsen für das Tagesgeldkonto erschienen mir sehr gut. Nachdem ich mich bei der Post identifiziert hatte, vergingen ca. 5 Tage bis ich von der RaboDirect Post bekam. Es mag etwas umständlich anmuten, mit dem "Digipass" zu arbeiten, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran. Auch meine Erstüberweisung wurde schnell gebucht, eine Rücküberweisung auf mein Referenzkonto klappte ebenfalls sehr schnell. Da ich mehrere Tagesgeldkonten bei verschiedenen Geldinstituten habe, erscheint mir die RaboDirect als sehr kompetent und momentan bietet sie ein gutes Zinsangebot.
Willy Timm

13.07.2012 | RaboDirect: Erster Eindruck: positiv
Die Kontoeröffnung ist ausgesprochen schnell über die Bühne gegangen. Nach der Eingabe der Personaldaten erhält man sogleich eine Kontonummer und kann - und sollte - sofort auf das neue Konto eine Ersteinlage per Überweisung tätigen. Dies ist zur Übermittlung des Referenzkontos durch positiv nötig, der Betrag spielt keine Rolle. Bevor ich noch den PostIdent-Coupon vollständig gedruckt hatte, war daher meine Erstüberweisung bereits unterwegs. Mehr als diesen Coupon (und Ausweispapier natürlich) benötigt man nicht für den Gang zur Post, also auch keinen Kontoeröffnungsantrag mehr. Genau eine Woche später traf der "Digipass" mit Info-Broschüre ein, und nach weiteren zwei Tagen die Erst-PIN zur Aktivierung des elektronischen Geräts. Zugegeben, die einmalige Aktivierung des Digipass und die Erstanmeldung zum Online-Banking sind etwas aufwendig, aber das Verfahren macht einen sehr sicheren Eindruck.
U. Bandow

03.07.2012 | RaboDirect: Kompliziertes Konto-Handling
Die Kontoeröffnung erfolgte recht zügig, innerhalb einer Woche waren der Digipass und die dazugehörigen Zugangsdaten im Haus. Das Einloggen gestaltet sich jedoch schon komplizierter als bei Konten anderer Anbieter. Nur um den Kontostand abzurufen, muss erst mit dem Digipass ein Zufallscode generiert werden, alle weiteren Transaktionen erfordern wiederum das erneute Generieren. Das gestaltet sich schon zum Geduldsspiel, zumal man einfachere Abwicklungen gewöhnt ist. Die Tasten und das Display des Digipasses sind klein und für ältere Menschen sehr schwer zu handhaben. Erstaunt war ich auch, als in meinem Konto der nicht abwählbare Hinweis stand: Ich ermächtige RaboDirect von diesem Konto Lastschriften einzuziehen (Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Referenzkonto lastschriftfähig ist). Da das Konto ausschließlich online zu eröffnen ist, kann die Einzugsermächtigung auch nirgendwo vorher gestrichen werden. Ein sofort erfolgter Widerruf fand bisher keine Beantwortung. Die Rücküberweisung auf das Referenzkonto dauert einen Tag. Da auch der Zinssatz für Tagesgeld unter dem des Mitbewerbers MoneYou liegt, scheint ist für mich gegenwärtig eine Geldanlage keine Option!
Bernd Borscherd

Zufriedenheitsrate: 59% basierend auf 54 Berichten
positive Wertungen26neutrale Wertungen12negative Wertungen16        

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten RaboTagesgeld

Produktdaten RaboSpar30

Produktdaten RaboSpar90