Newsbeitrag vom 22.06.2010

Postbank übernimmt 277 Postfilialen

Die Postbank übernimmt zum 1.7.10 weitere 277 Filialen der Deutschen Post. Eine entsprechende Vereinbarung habe man heute geschlossen, teilten beide Unternehmen in Bonn mit. Ein Kaufpreis werde nicht gezahlt. Vielmehr gehen die Filialen im Rahmen einer langfristigen Kooperation an die Postbank. Diese übernimmt die Mietverträge, die Mitarbeiter in den Filialen sollen bei der Deutschen Post angestellt bleiben, sie werden an die Postbank ausgeliehen. Die betreffenden Filialen werden künftig die Bankdienstleistungen stärker in den Vordergrund stellen, aber weiterhin das komplette Brief- und Paketsortiment der Deutschen Post anbieten. Ergänzend dazu ist geplant, ab Herbst auch Handy-, Strom- und Gasverträge am Schalter anzubieten.

Die Postbank war früher eine 100-prozentige Tochter des Logistikkonzerns und gehört inzwischen zu knapp 30 Prozent der Deutschen Bank, die eine Option zur Mehrheitsbeteiligung hält. Bereits 2006 hatte die Postbank rund 850 Postfilialen übernommen und führt diese seitdem als "Postbank Finanzcenter". Die Post setzt mit dem Abstoßen der verbliebenen eigenen Filialen ihren radikalen Sparkurs fort.

OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu