Newsbeitrag vom 02.12.2010

NIBC Direct vereint Tagesgeld und Festzinsanlage

Die NIBC Direct stellte heute ihr neues "Kombigeld" vor. Es bietet feste Zinsen für Laufzeiten von wahlweise zwei bis zehn Jahren, wobei 50% des ursprünglich angelegten Betrages jederzeit verfügbar sind. Das Produkt soll Festgeldanleger ansprechen, die unvorhergesehene Ausgaben fürchten, und gleichzeitig Tagesgeldanleger, die mehr Rendite wünschen. Das aktuelle Angebot lautet für 2 Jahre auf 2,60%, für 3 Jahre auf 2,80%, für 4 Jahre auf 3,05%, für 5 Jahre auf 3,30%, für 6 Jahre auf 3,45%, für 7 Jahre auf 3,60%, für 8 Jahre auf 3,70%, für 9 Jahre auf 3,80% und für 10 Jahre auf 3,85%. Gegenüber den gewöhnlichen Festgeldsätzen der NIBC Direct beträgt der Abschlag derzeit 0,20% bis 0,65%. Die Flexibilität kostet somit Rendite. Die Höhe des Abschlags ist eine entscheidende Größe. Denn die Vorteile lassen sich leicht nachbilden, indem der Anleger einzeln unter den marktstärksten Angeboten zu Tagesgeld und Festzinsanlage auswählt. Wenn die Festzinsanlage dann noch in Tranchen und zu unterschiedlichen Fälligkeitsterminen angelegt wird, ist zusätzlich auch von diesem Geld immer ein Teilbetrag in absehbarer Zeit verfügbar.

Technisch besteht das Kombigeld der NIBC Direct aus zwei Konten, dem Kombi.Kapital.Konto und dem Kombi.Zins.Konto. Der Anlagebetrag wird auf beide Konten zu je 50% aufgeteilt. Die Mindesteinlage beträgt EUR 5.000, wobei nachträgliche Einzahlungen nicht erlaubt sind. Verfügungen sind per Online-Banking ausschließlich vom Kombi.Zins.Konto möglich. Die Zinsen werden jeweils zum Jahresende gutgeschrieben. Nach Ablauf des Festzinszeitraumes wird das auf dem Kombi.Kapital.Konto befindliche Guthaben automatisch auf das Kombi.Zins.Konto umgebucht, das daraufhin mit dem variablen Zinssatz für Tagesgeld weiter verzinst. Es gilt die niederländische Einlagensicherung.

OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu