Newsbeitrag vom 14.08.2020

boon.PLANET wird eingestellt

Push-Nachricht

Push-Nachricht. Mit dem Smartphone-Konto boon.PLANET, das eigentlich angenehm funktioniert, wird es nicht weitergehen.

Vor zwei Wochen gab "boon" bekannt, seinen Dienst einzustellen, nun steht fest, auch das vollwertige Bankkonto "boon.PLANET" wird abgeschaltet. Bei beiden geschieht dies geordnet, die vorgesehenen Abläufe sind ähnlich. Bestehende Nutzer von boon.PLANET erhielten heute eine Push-Nachricht über die App und parallel dazu eine E-Mail mit den sie betreffenden Informationen. Wegen der aktuellen Situation und der Vorkommnisse der letzten Wochen, gemeint ist die Insolvenz der Wirecard AG infolge der vorgetäuschten Umsätze, könne der Service nicht länger aufrechterhalten werden. Das Datum des Abschaltens von boon.PLANET ist der 15.10.20, es ist somit eine zweimonatige Frist gegeben. Bis dahin wird das Konto noch nutzbar sein und der Nutzer kann bis dahin auch noch von der hohen Guthabenverzinsung profitieren, die Guthabenteile bis EUR 10.000 werden nämlich nach wie vor mit 0,75% verzinst. Über das genannte Datum hinaus wird nicht verzinst. Die Wirecard Bank, beim Produkt boon.PLANET der Anbieter, veröffentlichte zu ihr selbst zuletzt am 6.8.20 eine Statusmeldung, mit dem Kern, dass die BaFin und unter anderem auch die Kreditkartengesellschaften Visa und Mastercard sie bei den gesetzten Zielen im Rahmen eines Kontinuitätsplans unterstützen und es zahlreiche Interessenten für das Kerngeschäft gebe, das Ergebnis des Prozesses werde in den kommenden Wochen veröffentlicht.

Die Nutzer von boon.PLANET sollen ihre Konten bis zum 15.10.20 möglichst in Eigeninitiative vollständig leeren, entweder durch Bezahlen mit der Karte, Abheben am Geldautomaten oder eine selbst vorgenommene Überweisung. Außerdem solle man darauf achten, Daueraufträge und Lastschriften künftig über ein anderes Konto abzuwickeln, da sie nach der Frist nicht mehr verarbeitet werden. boon.PLANET empfiehlt auch, die Kontoauszüge herunterzuladen. Abschließend kündigen könne der Nutzer in der App per Knopfdruck. Dabei ist es wichtig, für die eventuellen Restzinsen des laufenden Monats eine IBAN anzugeben. Der Nutzer müsse so nur auf seine letzte Zinszahlung warten, boon.PLANET werde sie auf diesem Weg auszahlen. Einen eingerichteten Freistellungsauftrag werde boon.PLANET auf den 31.12.20 befristen. Und die Steuerbescheinigung bei gezahlter Kapitalertragssteuer im Kalenderjahr 2020 werde man im Februar 2021 per Post übermitteln.

Beim Schließen könne auch das Serviceteam auf dem Kommunikationsweg E-Mail unterstützen, allerdings sei das Serviceteam bereits jetzt stark ausgelastet, sodass man auf die Eigeninitiative zähle. Sollte der Nutzer erst wenn die App nicht mehr funktioniert bemerken, dass boon.PLANET eingestellt wurde, bekomme er sein Geld natürlich ebenfalls zurück. Er solle dann per E-Mail Kontakt aufnehmen, was jedoch aufwendiger sein kann, denn es sind dann auch Nachweise anzufügen, welche die Existenz des Kontos belegen, es solle dann mitgeteilt werden die Antwort auf die Sicherheitsfrage, die registrierte Mobilfunknummer sowie die IBAN der neuen Bankverbindung.

OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu