Berücksichtigte Anbieter im
Brokeragevergleich

In unseren Vergleichen berücksichtigen wir Direktbanken und Online-Broker. Ebenso beziehen wir Unternehmen ein, die Bankprodukte bundesweit über das Internet anbieten und den Abschluss per PostIdent oder VideoIdent ermöglichen. Alle berücksichtigten Anbieter handeln als Unternehmer.
Insgesamt 179 Anbieter sind in den Vergleichen erfasst (Gesamtübersicht), 19 davon bieten Brokerage an.

Betreffend Brokerage sind daher berücksichtigt:
  1. 1822direkt Anbieterinformation Produkt: Aktiv-Depot
  2. comdirect Anbieterinformation Produkt: Depot
  3. Commerzbank AG Anbieterinformation Produkt: DirektDepot
  4. Consorsbank Anbieterinformation Produkt: Depot
  5. DKB, Deutsche Kreditbank AG Anbieterinformation Produkt: DKB-Broker
  6. EthikBank Anbieterinformation Produkt: DepotOnline
  7. flatex Anbieterinformation Produkt: Depot
  8. ING-DiBa AG Anbieterinformation Produkt: Direkt-Depot
  9. maxblue Anbieterinformation Produkt: Depot
  10. Merkur Privatbank KGaA Anbieterinformation Produkt: Depot mit Tagesgeld
  11. NIBC Direct Anbieterinformation Produkt: Einfach.Invest.Depot
  12. onvista bank Anbieterinformation Produkt: 5 EUR-Festpreis
  13. Postbank Anbieterinformation Produkt: Depot
  14. S Broker AG & Co. KG Anbieterinformation Produkt: Depot
  15. Santander Consumer Bank AG Anbieterinformation Produkt: Wertpapierdepot
  16. Scalable Capital Vermögensverwaltung GmbH Anbieterinformation Produkt: Free Broker
  17. Smartbroker Anbieterinformation
  18. Produkt: Depot
  19. Targobank AG Anbieterinformation Produkt: Direkt-Depot, Klassik-Depot
  20. ViTrade Anbieterinformation Produkt: Webtrading

  21. Unser Brokeragevergleich stellt auf die Preise beim Handel auf Xetra Frankfurt ab, dort findet in Deutschland mit Abstand der meiste Umsatz statt. Zudem bieten die dort gelisteten Online-Broker auch die Regionalbörsen und meist mehrere Auslandsbörsen an. Auf die Low-Cost-Broker trifft dies so nicht zu und ihre Erträge erzielen sie weniger transparent aus direkten Orderentgelten als aus Rückvergütungen der Partner, denen sie Handelsvolumen zuführen. Deshalb vergleichen wir die Low-Cost-Broker in einer separaten Übersicht, die über die Einstiegsseite zum Brokerage aufgerufen werden kann.
Nicht berücksichtigt sind:

Nicht berücksichtigt sind regional tätige Filialinstitute, wie Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken, Sparda-Banken und PSD Banken, weil dies nicht der Ausrichtung unserer Website entspricht. Handelsplattformen und Spezialbroker, die vorwiegend den Derivate-Handel anbieten, sind nicht berücksichtigt, da diese überaus riskante Anlageklasse für den gewöhnlichen Anleger ungeeignet ist. Oft bieten solche Handelsplattformen und Spezialbroker ihre Dienstleistungen von einem Standort im Ausland an, in diesem Bereich gibt es zudem einige Anbieter mit unseriösen Geschäftspraktiken.


OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu