Ratenkredit: Die Restschuldversicherung beim Vergleich von Ratenkrediten einbeziehen

Entscheidet man sich für den Abschluss einer Restschuldversicherung, sollte man nicht nur nach einem Anbieter suchen, der einen niedrigen Sollzins bietet, sondern zugleich auch eine günstige Restschuldabsicherung ermöglicht. Die Preis- und Leistungsunterschiede sind beträchtlich, teilweise ist der Schutz überteuert und im Ernstfall kaum zu gebrauchen.

Oft haben Konsumenten den Eindruck, sie kriegen bei Ratenkrediten kein Geld ohne Restschuldversicherung (RSV). Doch die Kreditvergabe ist nicht an den Abschluss einer RSV gebunden. Würden Banken den Kredit davon abhängig machen, wären sie gesetzlich verpflichtet, die Zusatzkosten in den effektiven Jahreszins mit einzurechnen - statt mit sieben oder neun Prozent müssten sie dann mit 20 oder gar 30 Prozent Zinsen werben. Ziel der Police ist generell, sicherzustellen, dass die Schulden auch dann noch getilgt werden, wenn dem Kunden etwas zustößt. Es handelt sich um eine Sonderform der Risikolebensversicherung, die auf Laufzeit und Höhe des Kredits abgestimmt ist. Vor allem die auf Kredite spezialisierten Institute versuchen, über dieses ergänzende Produkt die Kreditmarge zu steigern. Für den Versicherungspartner ist der Verkauf ohne eigenen Vertrieb sehr bequem und der Provisionsanteil der Banken riesig, Verbraucherschützer schätzen, dass er bis zu 70 Prozent der Versicherungsprämie beträgt. Allein ING-DiBa verzichtet ausnahmslos darauf, Restschuldversicherungen zu vermitteln, mit der Begründung, dass viele Kunden bereits über eine Risikolebens- oder Kapitallebensversicherung und damit genügend Sicherheiten verfügen würden. Wenn man einen Kredit absichern möchte, könnte man das in der Tat auch über den freien Markt tun, dort ist der Schutz zu einem Bruchteil des Preises möglich.

modern-banking.de untersuchte im Oktober 2015 die Ratenkredite in Bezug auf die Kosten der angebotenen Restschuldversicherung. Die Risiken Arbeitsunfähigkeit und Tod sollten dabei abdeckt werden. Als Beispielkunde diente ein 40-jähriger Mann, der einen Ratenkredit über einen Nettodarlehensbetrag von EUR 10.000 bei 60-monatiger Laufzeit nachfragte. Von 22 Ratenkrediten im Testfeld war der "Privatkredit" der Degussa Bank mit einem Versicherungsbeitrag von EUR 399,07 am günstigsten in diesem Punkt. Eine Absicherung mit ähnlichem Leistungsspektrum kostete bei Bank11 mehr als das Dreifache. Bei acht Angeboten im Testfeld war im Versicherungspaket mehr drin als gewollt. Das komplette Ergebnis:

Anbieter Beitrag RSV
1 Degussa Bank AG, Privatkredit EUR 399,07
2 TARGOBANK AG & Co. KGaA, Online-Vorteilskredit EUR 418,85
3 ADAC e. V., Autokredit EUR 466,74
4 Deutsche Postbank AG, Privatkredit direkt EUR 475,00
5 DKB, Deutsche Kreditbank AG, Privatdarlehen EUR 475,91
6 Deutsche Postbank AG, Autokredit EUR 477,50
7 SKG Bank, PrivatKredit EUR 479,65
8 Oyak Anker Bank GmbH, WunschKredit EUR 523,60
9 Volkswagen Bank GmbH, Ratenkredit (inklusive Absicherung gegen Unfall) EUR 551,30
10 Commerzbank AG, Autokredit EUR 595,28
11 CreditPlus Bank AG, SofortKredit (inklusive Absicherung gegen Unfall) EUR 600,00
12 Commerzbank AG, Wunschkredit EUR 638,96
13 TARGOBANK AG & Co. KGaA, Online-Autokredit EUR 643,87
14 netbank, Ratenkredit (inklusive Absicherung gegen Pflegefall) EUR 725,80
15 VON ESSEN Bank GmbH, extrakredit EUR 816,57
16 Commerz Finanz GmbH, Autokredit EUR 858,00
17 carcredit, ClassicCredit (inklusive Absicherung gegen Arbeitslosigkeit und Unfall) EUR 1.130,40
18 Santander Consumer Bank AG, BestCredit (inklusive Absicherung gegen Unfall) EUR 1.225,20
19 Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Autowunsch.de (Klassische Ratenfinanzierung) 1.302,42
20 Commerz Finanz GmbH, Ratenkredit (inklusive Absicherung gegen Arbeitslosigkeit) EUR 1.375,80
21 Santander Direkt Bank, BestCredit (inklusive Absicherung gegen Unfall) EUR 1.431,00
22 Ikano Bank GmbH, Kash Borgen (inklusive Absicherung gegen Arbeitslosigkeit) EUR 1.560,00

Neben der Kreditsicherung gegen Arbeitsunfähigkeit und Tod kann optional oftmals lediglich der Todesfall des Kreditnehmers abgesichert werden. Im Todesfall übernimmt die Versicherung als Einmalleistung die noch ausstehenden Raten und zahlt diese für die Hinterbliebenen, sodass diese schuldenfrei sind. Teilweise wird die RSV in einer dritten Form mit zusätzlicher Absicherung gegen das Risiko der Arbeitslosigkeit angeboten. Muss der Kreditnehmer die Versicherung in Anspruch nehmen, kriegt er maximal zwölf Monate lang Geld. Der Versicherungsbeitrag ist grundsätzlich abhängig von Alter, Geschlecht, Kredithöhe, Kreditlaufzeit, Versicherungsumfang und Versicherungsgesellschaft. Falls eine Bank einen Ratenkredit mit freier Verwendung und einen Autokredit anbietet, können die RSV-Beiträge dennoch unterschiedlich ausfallen, sodass gegebenenfalls das Kreditangebot mit dem günstigeren Sollzins insgesamt die schlechtere Wahl ist.

Bei den Online-Kreditrechnern der Banken wird selten der Einmalbeitrag zur RSV separat ausgewiesen, die tatsächlichen Kosten werden verschleiert. Häufig wird der Beitrag erst offengelegt, wenn die Haushaltsrechnung gemacht ist und die persönlichen Daten eingegeben sind, erkennbar zum Beispiel über eine plötzlich geänderte monatliche Rate. Die CreditPlus Bank brachte die RSV zum Zeitpunkt des Tests wie beschrieben am Ende ins Spiel, die monatliche Rate erhöhte sich um glatte EUR 10,00, was leicht übersehen werden könnte. Die SWK-Bank, über vermittelnde Partnerbanken bei Ratenkrediten omnipräsent, schlägt während der Interessent den Kreditantrag online erstellt die RSV noch nicht vor, sie fasst nach postalischem Eingang der Unterlagen telefonisch nach. Der Umfang der RSV wird in den Vertragsunterlagen in mehrere Seiten langen Kleingedrucktem aufgeführt und genauestens geregelt, die Versicherungsbedingungen werden oft erst im Nachgang übermittelt. Es gibt viele Leistungsausschlüsse, auch durch zeitliche Faktoren. Bei der Absicherung gegen Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit gilt der Schutz oft erst nach einer bestimmten Kreditlaufzeit und bis zur gesetzten Altersgrenze. Es wird nicht gezahlt, wenn Vorerkrankungen zum Tod führen. Auch gibt es einen Unterschied zwischen Arbeitsunfähigkeit und Berufsunfähigkeit, wenn lediglich die Berufsunfähigkeit bescheinigt wird, zahlt die Versicherung gegen Arbeitsunfähigkeit nicht.