Newsletter: Direktbanken.News 03/2009

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.de


Themenüberblick
1. Karstadt MasterCard künftig ohne Bonuspunkte
2. Treue-Zins für Kunden der Volkswagen Bank direct
3. NIBC Direct mit Hochzinsen neu am Markt
4. EthikBank führt ÖkoBaukredit ein
5. comdirect mit guten Geschäftszahlen und Wachstumsplänen
6. Der monatliche NewsTicker
7. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
8. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen




1. Karstadt MasterCard künftig ohne Bonuspunkte
Über die "Karstadt MasterCard" der KarstadtQuelle Bank können seit Monatsbeginn keine Bonuspunkte (HappyDigits) mehr gesammelt werden. Die Bank bietet aber auch die beitragsfreie "HappyDigits MasterCard" an, welche die gleichen Kartenleistungen abdeckt und weiterhin Bonuspunkte bei Einkäufen einbringt. Hintergrund ist, der Warenhauskonzern Kartstadt startete mit den "Goldwochen" ein eigenes Kundenbindungssystem, bei dem direkte Preisnachlässe in Aktionszeiträumen gewährt werden. HappyDigits-Kunden, die 2008 bei Karstadt einkauften, wurden schriftlich über die neuen Goldwochen informiert. Wie es mit HappyDigits weitergeht ist unklar, als einer der größten Partner schied Karstadt aus, und auch die Deutsche Telekom und Quelle hatten vor wenigen Wochen ihren Rückzug bekannt geben.
Am 1.3.09 reduzierte sich außerdem die Guthabenverzinsung der Karstadt MasterCard. Ab einer Guthabenhöhe von EUR 10.000 ist das Kreditkartenkonto immer noch ein attraktiver Tagesgeldersatz - die Gesamteinlage wird hier mit 4,00% statt zuvor 4,50% verzinst. Für Guthaben bis unter EUR 1.500 sind es 2,00% (vorher: 2,50%), für Guthaben von EUR 1.500 bis unter EUR 10.000 2,75% (vorher: 3,25%).

2. Treue-Zins für Kunden der Volkswagen Bank direct
Für Neukunden sieht Volkswagen Bank direct bekanntlich eine Tagesgeld-Sonderverzinsung über das "Plus Konto TopZins" vor, Bestandskunden können jetzt ein vergleichbares Angebot nutzen, das Aktionskonto "Plus Konto TreueZins". Sie erhalten auf diesem zusätzlich zu eröffnenden Konto für neue Gelder, die innerhalb der letzten sechs Monate nicht bei dem Anbieter angelegt waren, ebenso eine Sonderverzinsung von 4,00% p. a. Diese gilt für Guthabenteile bis EUR 30.000 und ist befristet bis 30.6.09. Am 1.3.09 änderte die Direktbank aus Braunschweig außerdem die Standardkonditionen. Auf dem "Plus Konto online.pur" wird jetzt mit 3,00% (vorher: 3,50%) verzinst und auf dem "Plus Konto" mit 2,90% (vorher: 3,40%).

3. NIBC Direct mit Hochzinsen neu am Markt
Die niederländische Direktbank NIBC Direct, die erst im September 2008 in ihrer Heimat startete, ist seit Februar über die Frankfurter Niederlassung auch in Deutschland aktiv. Sie stieß mit Spitzenzinsen im Tages- und Festgeldbereich vor. Bei dem ausschließlich online geführten "Mehr.Zins.Konto" lag der Tagesgeldzins zunächst 17 Tage lang bei 5,00%, dann wurde auf 4,80% gesenkt. Bei den Festzinsanlagen "Mehr.Geld.Konto" bzw. "Mehr.Kapital.Konto" nimmt man zum 5.3.09 die Zinssätze etwas zurück. Für 6 Monate Laufzeit werden dann 4,85% (bisher: 5,10%) gezahlt, für 12 Monate 5,05% (bisher: 5,25%), für 2 Jahre 5,15% (bisher: 5,30%), für 3 Jahre 5,20% (bisher: 5,30%) für 5 und 10 Jahre 5,25% (bisher: 5,35% bzw. 5,50%). Beim Tagesgeld gilt keine Mindesteinlage, bei der Festzinsanlage beträgt sie EUR 1.000. Die Zinszahlung erfolgt beim Tagesgeld zum Jahresultimo, bei der Festzinsanlage werden die jährlichen Zinsen kapitalisiert. Die Bank gehört der niederländischen Einlagensicherung an und hofft, dass sich das Vertrauen der Deutschen in ausländische Banken wieder festigt.
NIBC Direct ist eine Marke der Geschäftsbank NIBC Bank N. V. Diese wurde 1945 als "Nationale Investeringsbank" vom niederländischen Staat gegründet, um die inländische Wirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg mit Kapital zu versorgen. Die Geschäftsfelder liegen heute u. a. in der Mittelstandsfinanzierung sowie in der privaten Baufinanzierung. Hinter der NBCI steht die NIBC Holding N. V., größter Einzelgesellschafter ist hierbei der Hedgefonds J. C. Flowers. Durch die Investition in US-amerikanische Hypotheken-Anleihen geriet die Bank in Not, was bis heute belastet. In 2007 war deshalb eine Übernahme der NIBC durch die isländische Kaupthing Bank geplant, die aber im Januar 2008 wegen der bekannten Turbulenzen am Finanzmarkt platzte.

4. EthikBank führt ÖkoBaukredit ein
Personen, die ein umweltschonendes Bauvorhaben finanzieren möchten, steht der neue "ÖkoBaukredit" der EthikBank offen. Die Direktbank aus Thüringen bietet erstmals eigene Baudarlehen an, die sie aus dem seit 2002 betriebenen Einlagengeschäft refinanzieren kann. Bei Neubauten muss es sich um sogenannte Passivhäuser, die Energiesparhäuser 40 und 60 nach KfW-Standard oder um Niedrigenergiehäuser nach bankeigenem Standard handeln. Beim Erwerb von konventionellen Immobilien ist Voraussetzung, dass diese zu mindestens 25 Prozent der Kaufsumme ökologisch modernisiert werden. Die Konditionen will die Bank wöchentlich neu errechnen, die aktuell angebotenen Effektivzinssätze bei einer 60-prozentigen Beleihung liegen zwischen 4,00% und 4,66%. Die Zinsfestschreibung ist für 1 bis 25 Jahre möglich, Kreditbeträge von EUR 40.000 bis EUR 400.000. Passende KfW-Darlehen können eingebunden werden. Dem Kreditnehmer wird vertraglich zugesichert, dass der Kredit bis zur endgültigen Tilgung in den Büchern der Bank verbleibt und nicht veräußert wird, sofern die Vertragsbedingungen eingehalten werden.

5. comdirect mit guten Geschäftszahlen und Wachstumsplänen
Die comdirect kann für 2008 nach vorläufigen Zahlen ein solides Jahresergebnis vorweisen. Mit einem Vorsteuergewinn von 77,8 Millionen Euro lag man zwar unter dem Vorjahreswert von 90,5 Millionen Euro, jedoch war der Ergebnisrückgang eingeplant und ist nicht der Finanzkrise geschuldet. Die Commerzbank-Tochter investierte über drei Jahre hinweg in das Projekt "comvalue" und wandelte sich in dieser Zeit vom reinen Online-Broker zur breit aufgestellten Direktbank. "In 2008 ist wesentlich mehr für Werbung und IT ausgegeben worden als zuvor", kommentierte Michael Mandel, Vorstandsvorsitzende der comdirect. So konnte die Kundenzahl im Jahresverlauf auch um 35% auf 1.349.297 gesteigert werden. 814.516 Kunden führten zum Jahresende ein Tagesgeldkonto bei comdirect, ein Anstieg um 103 Prozent. Die Anzahl der Girokonten erhöhte sich um 26 Prozent auf 425.149 und die der Depots um 8 Prozent auf 697.806.
Nachdem "comvalue" abgeschlossen wurde, soll das neue Zukunftsprogramm "complus" vorantreiben und die Bank profitabler machen. Das Produktangebot soll weiter ausgebaut und direktbankfähige Beratungsmodelle für Baufinanzierung, Vermögensanlage und Vorsorge entwickelt werden. Bis 2013 ist ein Vorsteuerergebnis zwischen 150 und 160 Millionen Euro anvisiert. Zugleich möchte man eine Million Kunden hinzugewinnen, dadurch neue Skaleneffekte erreichen.

6. Der monatliche NewsTicker
++ CRONBANK senkte zum 1.3.09 die Guthabenverzinsung der Girokonten. Beim "Direktkonto" gelten je nach Anlagehöhe noch 1,00% bis 1,50% (vorher: 2,25% bis 2,75%), beim "Privatkonto" 0,50% bis 1,00% (vorher: 1,50% bis 2,00%). Für Geschäftskunden ist die Kontoführung beim Direktkonto ab sofort nicht mehr gebührenfrei, ihnen werden monatlich EUR 5,00 belastet ++ bei Eröffnung eines privaten Girokontos zusammen mit dem Tagesgeldkonto in der Zeit zwischen 2.3.09 und 31.5.09 bietet die Postbank wieder eine Sonderkondition auf dem Tagesgeldkonto. Diese lautet auf 3,00% p. a., garantiert für sechs Monate ab Kontoeröffnung und Beträge bis unter EUR 500.000 ++ HypoVereinsbank streicht bei den Produkten "WillkommensKonto" und "WillkommensKonto Start" die bisher hohe Guthabenverzinsung von 3,00% auf 1,50% zusammen. Der Zins gilt für Guthabenteile bis EUR 1.500, die Änderung erfolgt zum 1.4.09 ++ das "Giro start direkt" der Postbank wird ab 1.4.09 nicht mehr generell bis zum Alter von einschließlich 25 Jahren gebührenfrei geführt. Die Altersgrenze sinkt auf 21 Jahre. Für Auszubildende, Wehr- oder Zivildienstleistende und Studenten reicht jedoch eine Bescheinigung aus, um bis zum Ende der entsprechenden Zeit, maximal aber bis zum Alter von einschließlich 25 Jahren von den Starterkonditionen zu profitieren ++ Mercedes-Benz Bank plant, ab 25.3.09 Geldanlagen wieder uneingeschränkt anzubieten. Von der Flut an Kontoeröffnungsanträgen überwältigt, nahm man Nichtkunden Anfang Februar die Möglichkeit zur Kontoeröffnung, um die Servicequalität wieder herstellen zu können. Bestehende Kunden waren von der Maßnahme nicht betroffen. Das Einlagevolumen der Mercedes-Benz Bank betrug Ende 2008 6,0 Milliarden Euro (Vorjahr: 4,1 Milliarden Euro). Seit Jahresbeginn hat es sich weiter auf aktuell 10 Milliarden Euro erhöht ++ Wertpapiergeschäfte über die netbank wurden an zwei Stellen günstiger: der Preis für Inlandtrades beträgt jetzt EUR 10,00 statt EUR 16,00 und für Depotkunden, die bei dem Anbieter auch ein Girokonto mit Gehaltseingang führen, entfällt ab sofort unabhängig von der Anzahl der durchgeführten Trades der jährliche Depotpreis von EUR 11,90 ++ zum 1.4.09 streicht Cortal Consors die Leistungspauschale von bisher EUR 1,95 pro Monat, künftig werden Depot und Verrechnungskonto bei Cortal Consors kostenfrei geführt ++ E*TRADE verteuerte den Wertpapierhandel. Seit 16.2.09 fällt bei ausgeführten Wertpapiertransaktionen an Inlandsbörsen eine zusätzliche feste Abwicklungsgebühr von EUR 0,59 an ++ TeamBank startete die Aktion "Konjunktur-Paket" zum easyCredit, die individuellen Kreditzinsen sind dabei um 25% reduziert. Je nach Bonitätseinstufung betragen diese effektiv 4,49% bis 9,74% statt 5,99% bis 12,99%. Das Angebot mit begrenztem Kontingent gilt für Neuabschlüsse zwischen EUR 1.000 und EUR 5.000 mit Laufzeiten zwischen 12 und 84 Monaten ++

7. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
SEB verzinst seit 3.2.09 abhängig von der Anlagehöhe mit kleinen 0,25% bis 1,00% (vorher: 1,00% bis 2,00%) - unter der Bezeichnung "HochZinskonto". Der SEB-Sonderzins für neue Gelder beträgt 1,25% (vorher: 2,25%). VakifBank änderte die Tagesgeldkondition zum ersten Mal nach fast 15 Monaten, seit 4.2.09 gelten 3,50% (vorher: 4,00%). EthikBank und Volksbank Eisenberg Direkt senkten am 4.2.09 lediglich die Kondition für Guthabenteile bis EUR 5.000, beim ZinskontoOnline auf 2,00%, beim ZinskontoPlus auf 1,75%. Wüstenrot ging am 5.2.09 beim Top Tagesgeld auf ungerade 3,11% (vorher: 3,60%). DHB Bank senkte am 10.2.09 beim NetSp@r-Konto auf 4,00% (vorher: 4,50%), beim Tagesgeldkonto mit Standard-Kontoführung auf 3,75% (vorher: 4,25%). Hanseatic Bank verzinst seit 11.2.09 Anlagen unter EUR 10.000 mit 2,50% (vorher: 3,00%), ab EUR 10.000 beträgt der Zins für das Gesamtguthaben 3,00% (vorher: EUR 10.000 bis unter EUR 25.000 3,25%, ab EUR 25.000 3,50%). Die indische ICICI Bank veröffentlichte am 11.2.09 einen neuen, um 0,75% herabgesetzten Zinssatz für das HiZins Tagesgeld. Er lautet auf 3,75%. Die Zinskurve der Oyak Anker Bank fällt äußerst steil ab, seit 12.2.09 ist 3,75% (vorher: 4,10%) der aktuelle Guthabenzins, Mitte Januar waren es noch 5,25%. DenizBank reduzierte zum 12.2.09 auf 3,00% (vorher: 3,25%), dies war die fünfte Zinssenkung seit Jahresbeginn. Einschneidende Zinssenkung auch bei Deutschlands kundenstärkster Direktbank: ING-DiBa reduzierte den Standardzins des Extra-Kontos zum 15.2.09 um 0,75% auf 2,25%. Degussa Bank entlohnt seit 15.2.09 auf dem "TopZins online" mit 2,65% (vorher: 3,15%) und auf dem "TopZins" mit 2,50% (vorher: 3,00%). Amsterdam Trade Bank hielt den Zins von 5,00% bis 15.2.09, senkte dann auf 4,50% ab. GLS Bank strich am 16.2.09 drei Zinsstufen und bietet nun bei allen Anlagebeträgen ab EUR 10.000 1,75% (vorher: 1,75% bis 2,25%). comdirect empfängt Neukunden, die ab 16.2.09 ihr "Tagesgeld PLUS" eröffnen, mit einem festen Sonderzins von 3,25% statt zuvor 3,50%. Der Sonderzins gilt für die ersten sechs Monate und Anlagebeträge bis EUR 15.000. Das Tagesgeld der comdirect gibt es derzeit auch über Tchibo zu speziellen Konditionen. In dieser Variante erhalten Neukunden der comdirect sowie Kunden, die bereits ein anderes comdirect-Produkt zum Tchibo-Tarif abgeschlossen haben, 3,75% Zinsen p. a. in den ersten sechs Monaten, jedoch nur für Einlagen bis EUR 7.500. GE Money Bank veröffentlichte am 18.2.09 unverhofft neue Bedingungen zum "TagesgeldFlex". Ab dem 1.4.09 werden Guthaben bis EUR 100.000 bis auf Weiteres mit 3,15% verzinst und Guthabenteile über EUR 100.000 mit 2,15%. Bisher wurde kommuniziert, dass nach der am 31.3.09 auslaufenden Sonderverzinsung fortlaufend an den Leitzins der Europäischen Zentralbank angepasst werde. Zinsänderungen zum TagesgeldFlex will GE Money Bank laut den neuen Bedingungen künftig zwei Wochen vor ihrer Gültigkeit auf der Webseite ankündigen. 1822direkt änderte die Sätze der Tagesgeldkonten zum 19.2.09. Für "CashOne", "CashSkyline" und "CashAll" reduzierte sich der Basiszins auf 2,25% (vorher: 3,00%). Zu den beiden letztgenannten Produkten gelten Bonusregelungen für Kontoeröffnungen ab 19.2.09, sofern es sich um neue Gelder handelt. Beim CashSkyline beträgt der neue Bonuszins 1,00% (vorher: 0,50%) für Guthabenteile bis EUR 500.000, gültig bis 31.5.09. Beim Kombiprodukt CashAll sind es 1,25% (vorher: 1,00%) für Guthabenteile bis EUR 30.000 bzw. 1,00% (zuvor keine Bonusverzinsung) für Guthabenteile über EUR 30.000 bis EUR 500.000, gültig bis 30.6.09. Das Wertpapierhandelshaus Accessio schreibt zu seinem 6,50%-Angebot für Neukunden, dass das Kontingent derzeit erschöpft sei, ein Abschluss ist nicht mehr möglich. Das Angebot wurde ab Anfang Januar gemacht, der Sonderzins lediglich für drei Monate gewährt. Der Newcomer NIBC Direct schloss sich am 20.2.09 dem Zinstrend an (siehe Themenpunkt 3). Zum 20.2.09 ist comdirect beim "Tagesgeld PLUS" nochmals um einen viertel Prozentpunkt runter gegangen, für Guthabenteile bis EUR 100.000 werden standardmäßig 2,25% gezahlt. Sparda-Bank Münster reduzierte beim "comfort-cash" am 20.2.09 auf 2,50% (vorher: 3,00%). Volkswagen Bank direct gewährt Bestandskunden einen Treue-Zins, senkte aber die Standardverzinsung (siehe Themenpunkt 2). Seit 23.2.09 verzinsen sich die Konten der BMW Bank um 0,50% bis 0,75% geringer. Das Online-Tagesgeld ist mit einem Zins von 3,00% (vorher: 3,70%) ausgestattet, das MobilPlus mit 2,25% (vorher: 2,75%), das Online-Sparkonto mit 3,50% (vorher: 4,00%). mbs direkt passte am 13.2.09 und am 23.2.09 an. Wenn man eine halbe Million oder mehr angelegt hätte, würde man hier seit 23.2.09 nur noch 2,00% statt 3,60% für das Gesamtguthaben erhalten. Der Tagesgeldzins der dresdner bank direct24 beträgt seit dem 24.2.09 1,50%, erst am 6.2.09 wurde auf 2,00% reduziert. Bausparkasse Mainz setzte den Zins beim maxTagesgeld zweimal im Februar herab, zuletzt auf 3,00%. Die norisbank verzinst seit 27.2.09 mit 3,00% (vorher: 3,15%). In der knappen Zeitspanne seit November sind insgesamt 1,50% auf der Strecke geblieben. Die luxemburgische Advanzia Bank senkte Standard- und Sonderzins. Der Standardzins liegt seit 28.2.09 bei nominal 3,542% (vorher: 4,025%). Kunden, die in der Zeit vom 28.2.09 bis 31.3.09 eröffnen, erhalten einen Sonderzins von nominal 4,889% statt 5,841% gegenüber der vorausgegangenen Aktion. Der Sonderzins gilt nur bis 31.3.09.
VON ESSEN Bank zog bei allen Betragsstufen 0,25% ab, zahlt seit 1.3.09 2,00% bis 2,75%. KarstadtQuelle Bank verzinst beim "DailyPlus" seit 1.3.09 mit 2,50%. Die Bank nennt hierbei jetzt wieder den Nominalzins, zuvor warb man mit 3,57% effektiv, was nominal 3,512% entsprach. Das zusammen mit der Sparschwein Capital GmbH vermarktete Traum-Zins-Konto kann nicht mehr eröffnet werden. Partner der Sparschwein Capital GmbH ist bei dem neuen Angebot, dem "neuen Traum-Zins-Konto", nicht mehr die KarstadtQuelle Bank, sondern die SWK-Bank. Dies bedeutet in Bezug auf den Anlegerschutz, dass Einlagen hier lediglich bis EUR 20.000 zu 90% abgesichert sind. Die Postbank ging mit den Tagesgeldzinsen um 0,50% bis 0,65% runter. Je nach Anlagebetrag werden seit 1.3.09 2,25% bis 3,00% (vorher: 2,75% bis 3,65%) gezahlt. Eine Zins-Falltüre steht weiterhin bei EUR 500.000. Bei Eröffnung eines privaten Girokontos zusammen mit dem Tagesgeldkonto in der Zeit zwischen 2.3.09 und 31.5.09 bietet die Postbank wieder eine Sonderkondition auf dem Tagesgeldkonto. Diese lautet auf 3,00% p. a., garantiert für sechs Monate ab Kontoeröffnung und Beträge bis unter EUR 500.000. GE Money Bank änderte zum 2.3.09 erstmals seit mehr als 18 Monaten die Verzinsung beim Produkt "TagesgeldKonto". Sie liegt nun bei 3,00% (vorher: 3,25%) für Guthabenteile bis EUR 100.000, die Neukundenaktion mit Sonderzins von 3,75% wurde eingestellt.
zum Vergleich

8. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen
Gute Festzinsangebote werden rar, nachfolgend einige interessante Änderungen: Postbank senkte zum 9.2.09 beim "Kapital plus direkt" teilweise um mehr als einen Prozentpunkt, ein Anlagebetrag von EUR 10.000 bis unter EUR 50.000 wird beispielsweise für den Zeitraum von 6 Monaten mit 2,00% (vorher: 2,95%) verzinst, für 24 Monate bringt der gleiche Betrag noch 2,05% (vorher: 3,10%) Zinsen ein, ab der 3-jährigen Laufzeit wurden die Zinsen leicht angehoben. DHB Bank reduzierte bei "Festgeldkonto" und "FestgeldONLINE" am 2.2.09 und am 10.2.09, 6 und 9 Monate Laufzeit verzinsen sich mit 3,75%, für 1 bis 3 Jahre Laufzeit werden 4,00% gezahlt und für 4 und 5 Jahre Laufzeit 4,25%. Um 0,75% senkte ICICI Bank, bietet seit 11.2.09 für das 12-monatige HiZins Festgeld 4,00%. Amsterdam Trade Bank änderte zum 16.2.09, die Zinssätze für die Laufzeiten 6 und 9 Monate wurden auf 5,10% bzw. 5,15% (vorher: 5,50%) reduziert, die Zinssätze für 12 Monate und 2 Jahre wurden auf 5,20% (vorher: 5,05%) bzw. 5,25% (vorher: 5,15%) erhöht. BMW Bank meldete sich am 16.2.09 mit dem Festgeld-Angebot zurück. Dieses pausierte vier Wochen lang. Die Zinskonditionen sind jetzt nach gefallenem Marktniveau freilich niedriger. Akbank reduzierte zum 19.2.09 um 0,25% bis 0,50%. Die Bank mit niederländisch-türkischen Wurzeln bietet für 6 Monate 4,00% (vorher: 4,50%), für 9 Monate 4,25% (vorher: 4,75%), für 12 Monate 4,50% (vorher: 5,00%) und für die Anlagezeiträume von 2 bis 5 Jahre 4,75% (vorher: 5,00%). Es kann statt der jährlichen auch eine vierteljährliche Zinsgutschrift gewählt werden, der Nominalzins ist hierbei dementsprechend etwas niedriger. BMW Bank ging am 23.2.09 bei allen MobilBrief-Laufzeiten auf 4,00% (vorher: 4,50%).
Die Postbank bietet in der Zeit vom 1.3.09 bis 31.3.09 einen Zinssatz von 4,20% bei 5-jähriger Laufzeit. Das Angebot gilt für neue Gelder, die in den letzten drei Monaten nicht bei der Postbank oder deren Tochtergesellschaften angelegt waren. VON ESSEN Bank reduzierte zum 1.3.09 bei Festgeld und Sparbrief um 0,35% bis 0,65%. Der Kondition für 40 Monate Laufzeit hängt jetzt das Schildchen "Jubiläums-Festgeld" aus Anlass des 40-jährigen Bestehens um. Es besagt, dass es hier einen Sonderzins von 4,40% gibt (vorher: für Anlagebeträge unter EUR 10.000 4,45% und für Anlagebeträge ab EUR 10.000 4,55%). Santander Consumer Bank und Santander Direkt Bank senkten am 2.3.09. Für eine Anlage von 6 Monaten erhält man 3,25% (vorher: 3,75%), für 12 Monate 3,50% (vorher: 4,00%), für 2 und 3 Jahre 3,75% (vorher: 4,10%) und für 4 bis 8 Jahre 4,00% (vorher: 4,10%). Bereits am 16.2.09 wurde das Angebot um 0,40% bis 0,60% zurückgenommen. Bei NIBC Direct steht am 5.3.09 eine Zinssenkung an (siehe Themenpunkt 3).
zum Vergleich

Noch einen schönen Monat März wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.de, Internet: www.modern-banking.de
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.de/impressum.htm
Disclaimer: www.modern-banking.de/disclaimer.htm