Newsletter: Direktbanken.News 03/2011

Willkommen zu den monatlichen News von modern-banking.de


Themenüberblick
1. 2,60% plus EUR 40,00 Gutschrift bei 12-Monats-Geld
2. Rückkehr der Übertragungsprämie bei comdirect
3. Frankfurt und New York beschließen Börsengiganten
4. Nutzerzahlen beim Online-Banking steigend
5. Der monatliche NewsTicker
6. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
7. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen




1. 2,60% plus EUR 40,00 Gutschrift bei 12-Monats-Geld
Die Bank of Scotland legt zum Top-Zins von 2,60% bei der 12-monatigen Festzinsanlage noch EUR 10,00 Festgeldbonus drauf, wenn mindestens EUR 2.000 angelegt werden. Als Verrechnungskonto wird zunächst ein Tagesgeldkonto bei Bank of Scotland benötigt. Neukunden, die ein solches erstmalig bis zum 17.4.11 eröffnen, erhalten schon für das Tagesgeld EUR 30,00 Startguthaben. Die Festzinsanlage können sie innerhalb von vier Wochen nach Kontoanmeldung über das Online-Banking einrichten, um auch vom Festgeldbonus zu profitieren. Beide Geldprämien werden innerhalb von sechs Wochen nach Eintreffen der ersten Einzahlung auf dem Tagesgeldkonto verbucht. Bestandskunden, die bereits über ein Tagesgeldkonto verfügen, können ebenfalls einmalig den Festgeldbonus bekommen - solange die Aktion läuft. Ein Zeitfenster von vier Wochen gibt es hier nicht. Das Aktionsende ist noch nicht terminiert. Die Einlagen unterliegen der gesetzlichen Einlagensicherung in Großbritannien, diese sichert je Privatkunde und Kreditinstitut bis zu einem Gegenwert von 85.000 britischen Pfund ab.

2. Rückkehr der Übertragungsprämie bei comdirect
Beim Wertpapierübertrag auf den richtigen Zeitpunkt zu warten, kann sich auszahlen. comdirect wiederholt ihre Aktion, die auf Fondsvolumen abzielt und schon mehrfach eingesetzt wurde, erneut. Wer das Depotübertrags-Formular von comdirect im Zeitraum vom 1.3.11 bis 31.3.11 ausfüllt und einreicht, dabei mindestens Fondsanteile im Wert von EUR 1.000 bei Fremdinstituten einziehen lässt, erhält im August eine Geldprämie von einem Prozent des übertragenen Fondsvolumens. Das Fondsvolumen kann auch aus mehreren Depots stammen; die maximale Prämie beträgt EUR 250,00. Ausgenommen sind geschlossene Fonds sowie Überträge von Commerzbank und ebase. Die Einbuchung muss bis spätestens 30.4.11 erfolgen. Voraussetzung ist darüber hinaus, dass die Fondsanteile oder deren Gegenwert bis zum 31.12.11 bei comdirect verbleiben. Sowohl Bestands- als auch Neukunden können teilnehmen. Für Neukunden gelten zusätzlich die aktuellen Vorteile bei Depoteröffnung, wobei die Gutschrift von EUR 50,00 für einen Fondskauf oder -übertrag innerhalb der ersten drei Monate - sofern geleistet - als Vorauszahlung abgezogen wird.

3. Frankfurt und New York beschließen Börsengiganten
Die Deutsche Börse und der transatlantische Börsenbetreiber NYSE Euronext teilten nach einer Sitzung ihrer Aufsichtsräte mit, dass sie eine Vereinbarung zum Zusammenschluss unterzeichnet haben. Wenn alles nach Plan läuft, entsteht der weltweit größte Handelsplatz für Aktien und Derivate. Aufgrund des höheren Börsenwerts sollen die Anteilseigner der Deutschen Börse 60 Prozent am entstehenden Konzern erhalten, die Anteilseigner der NYSE Euronext 40 Prozent zuzüglich eines Baraufschlags auf den NYSE-Aktienkurs. Das Beteiligungsverhältnis sagt jedoch nichts über den Stellenwert der Standorte im Verbund aus, zumal mehr als die Hälfte der Aktionäre der Deutschen Börse dem angelsächsischen Raum zuzuordnen sind. 10 der 17 Posten im Verwaltungsrat sollen von den Frankfurtern besetzt werden. Die Verträge sichern dieses Verhältnis jedoch offenbar nur für vier Jahre, danach ist eine Verkleinerung des Aufsichtsrats vorgesehen. Die New Yorker stellen mit Duncan Niederauer den ersten Konzernchef. Das Unternehmen soll unter dem Dach einer neu gegründeten Holding in den Niederlanden geführt werden, mit Zentralen in New York und Frankfurt. Alle nationalen Börsen dieser Holdinggesellschaft - darunter auch die in Amsterdam, Brüssel, Lissabon und Paris - bleiben erhalten und arbeiten wie bisher. Das Einsparpotenzial wird auf jährlich rund 300 Millionen Euro beziffert. Der zunehmende Wettbewerb, insbesondere durch die außerbörslichen Handelsplattformen, veranlasst die Kräfte zu bündeln.
Die Aktionäre müssen noch zustimmen. Bei der NYSE Euronext genügt die einfache Mehrheit, bei der Deutschen Börse sind 75 Prozent der Stimmen notwendig. Die Aufsichtsbehörden in den USA und Europa werden noch ein gewichtiges Wort mitreden. Und auch am nationalen Denken könnte die Fusion noch scheitern. So wurden kritische Punkte wie der künftige Name zunächst bewusst ausgeklammert. Während sich die Amerikaner anfangs lautstark sorgten, ein Symbol des amerikanischen Kapitalismus zu verlieren, mehren sich bei den Deutschen nun die Bedenken, ob der Partner nicht doch die Macht an sich reißen wird. Als sich die NYSE mit der Vierländerbörse Euronext zusammenschloss, wurde dies auch zunächst als Partnerschaft unter Gleichen ausgegeben, doch die Europäer verloren im weiteren Verlauf an Bedeutung. Das elektronische Handelssystem Xetra wird wohl abgeschafft und eines der zu erbringenden Opfer sein, denn der europäische Aktienhandel soll künftig über ein einheitliches Orderbuch von New York aus gesteuert werden.

4. Nutzerzahlen beim Online-Banking steigend
27 Millionen Deutsche bzw. 43 Prozent aller Bundesbürger im Alter von 16 bis 74 Jahren nutzen Online-Banking. Gegenüber dem Vorjahr ist dies eine Million mehr. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland im Mittelfeld. Spitzenreiter ist Norwegen mit 83 Prozent der Bevölkerung. Es folgen die Niederlande, Finnland und Schweden. Im Schnitt der 27 EU-Länder erledigen 36 Prozent der Bevölkerung ihre Bankgeschäfte online. Grundlage der Angaben ist eine Erhebung der europäischen Statistikbehörde Eurostat, bei der als Nutzer gilt, wer Online-Banking in den letzten drei Monaten verwendet hat.

5. Der monatliche NewsTicker
++ die Banking App der comdirect ist ab sofort kostenlos im AppStore von Apple erhältlich, zuvor kostete sie EUR 0,79. Sie ist multibankfähig und basiert wie die von ING-DiBa und die der Sparda-Banken auf "iOutBank" von stoeger it ++ comdirect führt am 13.4.11 eine Gebühr von EUR 1,90 für die "Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung oder Ausführung eines Überweisungsbetrags" ein. Dies bedeutet, dass fehlerhafte Angaben zum Empfänger oder mangelnde Kontodeckung bei terminierten Aufträgen mit Kosten belegt werden ++ die Girokonten der Postbank können bei Nutzung als Gehaltskonto in einer Aktion bis 30.4.11 mit EUR 50,00 Startguthaben eröffnet werden. Die Postbank hat drei verschiedene Kontenmodelle im Programm. Die Aktion gilt für Giro-Neukunden ++ die netbank schenkt ebenfalls EUR 50,00 an neue Kunden, die das "giroLoyal" über eine spezielle Aktionsseite eröffnen und binnen drei Monaten als Gehaltskonto nutzen. Sobald der dritte Gehaltseingang in Höhe von mindestens EUR 200,00 bei der netbank festgestellt wurde, wird die Prämie gutgeschrieben ++ der Online-Broker DAB bank führt Einmalanlagen ab EUR 1.000 in ETFs von iShares zum günstigen Pauschalpreis von EUR 4,95 aus. Dies gilt seit 1.3.11. Dabei muss der Handelsplatz "DAB Star Partner ETF" ausgewählt werden. Eine Erweiterung des Partnerangebots mit Vorzugspreisen um andere ETF-Anbieter ist in Planung. Die DAB bank profiliert sich im ETF-Handel für Privatkunden, bietet bereits Sparpläne von X-trackers gebührenfrei an ++ brokerjet lässt Neukunden, die in der Zeit vom 21.2.11 bis 30.4.11 über die Aktion "Tradereduziert" ein Depot eröffnen, zwischen einer Startgutschrift von EUR 50,00 und einer Reduktion der Orderpreise bis Ende Juli auswählen ++ Inhaber einer MasterCard können für jeden Internet-Einkauf in der Zeit vom 1.2.11 bis 30.4.11 einen Film-Gutschein über EUR 5,00 anfordern. Jeder dieser Einkäufe muss einzeln über die Internetseite von MasterCard registriert werden. Der Gutschein gilt beim Kooperationspartner Video Buster und kann wahlweise im Online-Verleih oder als Video-on-Demand eingelöst werden ++ Ikano Bank senkte am 1.3.11 den Guthabenzins der "Roten MasterCard" leicht von 2,22% auf 2,15%. Die Guthabenverzinsung auf dem Kreditkartenkonto galt zwischenzeitlich als eine der besten Tagesgeldalternativen ++ Valovis Commercial Bank holte den Ratenkredit zurück ins Sortiment, allerdings ohne Kreditrisiken einzugehen: Sie vermittelt lediglich an die SWK-Bank. Die Kreditzinsen liegen über denen der SWK-Bank auf den eigenen Seiten ++ auf den Informationsseiten zu Tagesgeld und Festzinsanlage steht auf modern-banking.de ab sofort ein Tool zur Verfügung, mit dem Sie einen schnellen Überblick über die höchsten Zinsangebote in unserer Vergleichs-Datenbank erhalten ++

6. Die Zinsentwicklung beim Tagesgeld
MERKUR BANK senkte am 14.2.11 die Zinsstufe von EUR 10.000 bis unter EUR 25.000 auf 1,25% (vorher: 1,35%) und die von EUR 25.000 bis unter EUR 50.000 auf 1,45% (vorher: 1,65%). Volkswagen Bank direct schreibt für Kontoeröffnungen ab 15.2.11 über die Aktionen "Plus Konto TopZins" und "Plus Konto TreueZins" den Sonderzins von 2,00% p. a. bis zum 1.8.11 (vorher: 1.4.11) fest. Den Sonderzins zahlt sie für Guthabenteile bis EUR 30.000 (vorher: EUR 20.000). mbs direkt fügte am 17.2.11 die Zinsstufe von über EUR 100.000 bis unter EUR 500.000 ein. Bei einem Guthaben in dieser Höhe wird der Gesamtbetrag mit 1,60% (vorher: 1,40%) verzinst. Bank of Scotland verlängerte ihre Aktion mit EUR 30,00 Startguthaben um anderthalb Monate - sie gilt nun bis 17.4.11. VakifBank schoss am 22.2.11 von 1,125% hoch auf 2,00%. Bis Januar befand sich die Bank noch in einem 14-monatigen Zinsschlaf bei 0,25% - äußerst wechselhaft. 1822direkt passte beim "ZinsCash" für Kontoeröffnungen ab dem 24.2.11 das Datum, an dem der Sonderzins endet, auf den 5.9.11 an. Neukunden, die in den Tagen zuvor eröffneten, räumt 1822direkt den Sonderzins bis 5.7.11 ein.
Bei Advanzia Bank ist der aktuelle Zeitraum für den Neukunden-Sonderzins etwas länger als sonst - nominal 2,960% p. a. gelten vom 1.3.11 bis 31.5.11, wenn ab 1.3.11 eröffnet und bis 31.3.11 eine erste Einzahlung von mindestens EUR 5.000 getätigt wird. Die Postbank senkte am 1.3.11 beim Sparprodukt "SparCard 3000 plus direkt" von 1,80% auf 1,70%. VON ESSEN Bank wird am 7.3.11 drei der Zinsstufen anheben, ab EUR 10.000 Durchschnittsguthaben im Monat wird dann mit 0,50% (bisher: 0,40%) verzinst, ab EUR 25.000 mit 0,75% (bisher: 0,50%) und ab EUR 50.000 mit 1,00% (bisher: 0,65%).
zum Vergleich

7. Die Zinsentwicklung bei den Festzinsanlagen
Credit Europe Bank machte am 8.2.11 die letzte Anhebung bei der 12-monatigen Laufzeit rückgängig, bietet wieder 2,00% (vorher: 2,50%). BIGBANK reduzierte am 9.2.11 um bis zu 0,45% - der Geldtransfer nach Nordosteuropa dürfte dadurch zum Erliegen kommen. BIGBANK bietet bei jährlicher Zinszahlung und Anlagebeträgen unter EUR 30.000 für 2 Jahre 2,70% (vorher: 2,85%), für 3 Jahre 3,10% (vorher: 3,35%), für 4 Jahre 3,70% (vorher: 3,75%), für 5 Jahre 3,80% (vorher: 4,05%), für 7 Jahre 3,90% (vorher: 4,35%) und für 10 Jahre 4,10% (vorher: 4,55%). Bank of Scotland hat seit 11.2.11 die 12-monatige Laufzeit im Programm, mit 2,60% stellt sie dort wie in allen anderen Bereichen, in denen sie antritt, den derzeit besten Zins. GarantiBank verbesserte am 11.2.11 um 0,25% bis 0,35%, belegt durchweg gute Positionen: bei 6 Monaten gelten 2,05% (vorher: 1,80%), bei 9 Monaten 2,10% (vorher: 1,85%), bei 12 Monaten 2,50% (vorher: 2,25%), bei 2 Jahren 3,00% (vorher: 2,70%), bei 3 Jahren 3,30% (vorher: 3,00%), bei 4 Jahren 3,50% (vorher: 3,20%) und bei 5 Jahren 3,85% (vorher: 3,50%). DenizBank erhöhte am 21.2.11 um bis zu 0,70%. Bei 6 Monaten gelten nun 2,00% (vorher: 1,625%), bei 2 Jahren 2,80% (vorher: 2,625%), bei 3 Jahren 3,00% (vorher: 2,80%), bei 4 Jahren 3,50% (vorher: 2,80%) und bei 5 Jahren 3,60% (vorher: 3,00%). VakifBank erhöhte am 22.2.11, und zwar bei 6 Monaten auf 2,00% (vorher: 1,75%), bei 12 Monaten auf 2,50% (vorher: 2,25%), bei 3 Jahren auf 3,10% (vorher: 3,00%), bei 4 Jahren auf 3,55% (vorher: 3,10%) und bei 5 Jahren auf 3,75% (vorher: 3,35%). TARGOBANK, durch Anhebungen in den Vorwochen ungewohnt weit vorne, nahm am 23.2.11 ab der 2-jährigen Laufzeit um 0,10% bis 0,15% zurück.
VON ESSEN Bank senkte am 1.3.11 bei 12 Monaten bis 4 Jahren um 0,25%, bietet aber bei 5 Jahren nun 3,50% (vorher: 3,00% bzw. ab einer Anlage von EUR 10.000 3,25%). NIBC Direct erhöhte am 1.3.11 beim "Mehr.Kapital.Konto" das Angebot für 12 Monate auf 2,50% (vorher: 2,40%), für 4 Jahre auf 3,70% (vorher: 3,60%) und für 5 Jahre auf 4,00% (vorher: 3,80%). Nach oben angepasst wurde außerdem beim "Kombigeld" in den Laufzeiten von 4, 5 und 6 Jahren. Bank of Scotland legt zum Top-Zins von 2,60% bei 12 Monaten noch EUR 10,00 Festgeldbonus drauf, wenn mindestens EUR 2.000 angelegt werden (siehe Themenpunkt 1).
zum Vergleich

Noch einen schönen Monat März wünscht

m o d e r n - b a n k i n g

Geiselwieslach 4, D-66839 Schmelz
Tel.: +49 6887 9191770, E-Mail: info@modern-banking.de, Internet: www.modern-banking.de
Rechtsform: Einzelunternehmen, Inhaber: Frank Rassier, USt-ID Nr.: DE223559923

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Impressum: www.modern-banking.de/impressum.htm
Disclaimer: www.modern-banking.de/disclaimer.htm