Direktbanken in Deuschland 1965-2015

Die Auflistung nennt die wichtigsten Ereignisse in der Entwicklung des Direktbankenmarktes.


Erste Welle: Brief- und Fax-Banking

1965:
- Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung (BSV-Bank), ab 1994 Allgemeine Deutsche Direktbank (DiBa)

1966:
- Absatz-Kreditbank, ab 1986 Augsburger Aktienbank



Zweite Welle: Telefonbanking

Ende der 80er:
- Werbefeldzug der KKB-Bank für Telefonbanking, die KKB-Bank ging später an die Citibank

1989:
- weil das Telefonbanking in den USA schon so schön funktioniert, leistete die amerikanische Citibank in Deutschland kräftig Geburtshilfe

1990:
- Quelle-Bank (ab 1998 Entrium Direct Bankers)
- Volkswagen Bank: erste Direktbank eines deutschen Autokonzerns

Fotostrecke zeigenFotostrecke zeigenFotostrecke zeigen

Kundenmappen spielten bis Ende der 90er eine wichtige Rolle. Die Bank war damit greifbar. Heute kann man sich besser im Internet über das aktuelle Produktangebot informieren.
Klicken Sie auf ein Bild, um die Fotostrecke zu starten (6 Bilder).



Dritte Welle: Multimedia-Direktbanken und Online-Broker

1994:
- Direkt Anlage Bank (ab 2001 DAB Bank), erster deutscher Direktbroker (Broker der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank)
- Consors Discount Broker (Broker der fränkischen Schmidt-Bank)
- mit der BMW Bank folgt eine weitere Autobank
- Santander Direkt Bank
- Commerzbank startet mit comdirect als erste Großbank eine eigenständige, direkte Vollbank

1995:
- Deutsche Bank folgt mit Bank24 (inklusive Direktbroker-Einheit brokerage 24, die sich ab 2001 maxblue nennt)
- Bank GiroTel (Tochtergesellschaft der Bankgesellschaft Berlin, 1999 an DiBa verkauft)

1996:
- Advance Bank der Bayerischen Vereinsbank startet, will Direktbanking mit Beratung verbinden
- 1822direkt (Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse)

Fotostrecke zeigenFotostrecke zeigenFotostrecke zeigen

1996 gingen erste Direktbanken online. Das Design der Seiten wurde in regelmäßigen Abständen der Web-Entwicklung angepasst.
Klicken Sie auf ein Bild, um die Fotostrecke zu starten (7 Bilder).

1997:
- comdirect beschränkt sich auf das Brokeragegeschäft
- Fimatex (Broker der Société Générale)

1998:
- Dresdner Bank übernimmt Advance Bank
- die niederländische ING steigt bei der DiBa ein
- Börsengänge Consors, Entrium, DAB Bank

1999:
- Bank 24 übernimmt Deutsche-Bank-Filialen und wird "Deutsche Bank 24"
- netbank - erste reine Internetbank (Tochtergesellschaft von Sparda-Banken)
- first-e mit Sitz in Irland (Tochtergesellschaft der Banque d'Escompte) wirbt mit hohen Zinsen
- easytrade (Tochtergesellschaft der Postbank)
- Consors drängt in die Schweiz, nach Frankreich, Spanien und Italien, auch comdirect und DAB Bank gingen europaweit auf Tour. Im Überschwang verließen einige die reine Lehre vom filiallosen Vertrieb und bauten "Anlage- und Daytrading-Center" - das US-Vorbild Charles Schwab habe es ja vorgemacht. Ziel: auch ältere, vermögendere Aktionäre zu rekrutieren

2000:
- am 10.3.2000 erreicht der Nemax-50-Index mit 9665,81 Punkten auf Schlusskurs-Basis sein Allzeithoch und verliert bis Jahresende 70%
- Börsengang comdirect
- Entrium wechselt Besitzer (italienische Bank Bipop-Carire)
- Finanzportal moneyshelf (Tochtergesellschaft der Deutschen Bank)
- kurzes Deutschland-Intermezzo des finnischen Drektbrokers eQ Online beginnt
- SEB direct (Tochtergesellschaft der SEB)



Vierte Welle: Marktbereinigung und Reintegration

2001:
- der Berliner Discountbroker Systracom erregt mit aggressiver Preispolitik, doch die Erfolge bleiben aus, Systracom ist bereits nach einem halben Jahr insolvent
- Direktbroker eQ Online gibt auf
- first-e gibt auf
- Santander Direkt Bank startet Online-Broker Patagon
- Sparkassen übernehmen Online-Broker pulsiv.com von HSBC Trinkhaus & Burkhardt und benennen in S Broker um
- E*TRADE
- moneyshelf gibt auf
- Deutsche Bank reintegriert Deutsche Bank 24
- SEB reintegriert die SEB direct

2002:
- die Broker machen eine schlimme Rosskur durch: Auslandsaktivitäten werden eingestellt, Kosten gedrückt, Preise erhöht
- BNP Paribas (selbst im Besitz der französischen Cortal) übernimmt Consors von der angeschlagenen Schmidt-Bank
- Fimatex übernimmt das bedeutende französische Finanzportal Boursorama
- Patagon wird eingestellt
- die DaimlerChrysler Bank formiert sich zur Direktbank (ab 2008 Mercedes-Benz Bank)
- EthikBank (Tochtergesellschaft der Volksbank Eisenberg)

2003:
- Allianz und Dresdner Bank reintegrieren Advance Bank, die Marke Advance Bank verschwindet
- Postbank reintegriert easytrade
- ING übernimmt Entrium und verschmelzt DiBa/Entrium zur mit Abstand größten deutschen Direktbank
- die spanische Großbank Santander Central Hispano fusioniert ihre beiden Töchter Santander Direkt Bank und CC-Bank



Fünfte Welle: Breite Aktzeptanz bei Bankkunden

2004:
- harter Kampf der Anbieter um Marktanteile in den einzelnen Produktsegmenten
- ING-DiBa startet in Österreich und exportiert das Geschäftsmodell "Direktbanken"
- Nordnet erwirbt Stocknet

2005:
- Sparkassen verlieren zunehmend Marktanteile an Direktbanken
- ING-DiBa überschreitet die Schwelle von 5 Millionen Kunden
- Postbank erwirbt BHW und verfügt erstmals über ein flächendeckendes Filialnetz

2006:
- viele kleine ausländische Institute drängen mit aggressiven Zinsangeboten auf den deutschen Markt
- Online-Broker erleben einen Kundenansturm wie seit Jahren nicht mehr
- Discountbroker flatex

2007:
- die Hypothekenblase in den USA platzt
- Handelskonzerne wie Tchibo, C&A, Kaufland oder Rossmann nehmen Bankprodukte ins Sortiment
- ein einheitlicher europäischer Zahlungsverkehrsraum wird auf den Weg gebracht
- noribank (Tochtergesellschaft der Deutsche Bank)
- Teambank (Tochtergesellschaft der DZ Bank)
- Bank 1 Saar Direkt (Tochtergesellschaft der Bank 1 Saar)
- Deutsche Skatbank (Tochtergesellschaft der VR-Bank Altenburger Land)

2008:
- weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise
- Islands Kaupthing Bank kommt mit hohen Zinsen, doch der Inselstaat und dessen Bankensystem gerät ins Wanken, die Kunden müssen wochenlang um ihre Ersparnisse bangen
- dresdner bank direct24 (Tochtergesellschaft der Dresdner Bank)
- Standard Chartered Bank erwirbt American Express Bank

2009:
- Leitzinsen auf historischem Tief, Europäische Zentralbank stellt Instituten verstärkt Liquidität zur Verfügung
- Sicherungshöhe der gesetzlichen Einlagensicherung wird erhöht
- Bank of Scotland
- NIBC Direct
- noa bank
- Triodos Bank

2010:
- mobiles Banking setzt sich durch, Banking-Apps für Smartphones und Tablet-PCs fluten die Download-Plattformen
- AutoBank
- GE Capital Direkt
- noa bank scheitert am unbedarften Agieren des Managements, wegen zu geringer Eigenkapitalquote wird sie zum Entschädigungsfall
- Nordnet Bank zieht sich auf den nordischen Heimatmarkt zurück

2011:
- europäische Staatsschuldenkrise
- Santander erwirbt deutsche Privatkundensparte der SEB
- IKB direkt
- VTB Direktbank
- Bank11
- MoneYou
- HKB Bank

2012:
- kontaktlose Kartenzahlungen setzen sich durch
- Barcodes, die mit dem Smartphone eingescannt werden, dienen als Basis eines weiterentwickelten TAN-Verfahrens
- die norisbank schließt ihre Filialen und wird zur Direktbank
- Barclays Bank
- GEFA BANK
- RaboDirect

2013:
- HypoVereinsbank setzt auf Videoberatung und Online-Filiale
- Bank11 erwirbt C&A Bank
- Renault Bank direkt
- net-m privatbank 1891
- ProCredit Bank
- FFS Bank
- pbb direkt
- Allianz Bank schließt wegen geringer Profitabilität

2014:
- Identifikation per Videotelefonie setzt sich durch
- zunehmende Regulierung der Banken
- TARGOBANK erwirbt Privatkundensparte der Valovis Bank
- BNP Paribas erwirbt DAB Bank
- Die AKTIONÄRSBANK
- benk
- Sberbank Direct
- PSA Direktbank
- AgrarBank schließt

2015:
- FinTech-Unternehmen sprießen überall aus dem Boden, bieten neue Services mit hoher Kundenorientierung, beispielsweise zum Geldsenden, automatisierte Vermögensverwaltung und Kredite von der Masse
- Zinsplattformen bringen zahlreiche ausländische Banken den deutschen Kunden näher
- Smarthone-Girokonto von Number26 geht neue Wege, um gewohnte Abläufe zu verbessern
- Augsburger Aktienbank erwirbt netbank
- LeasePlan Bank
- Opel Bank
- der Online-Bezahldienst paydirekt startet, die deutschen Banken wollen PayPal das Feld nicht kampflos überlassen
- COREALDIRECT schließt
- Die AKTIONÄRSBANK schließt, weil die Muttergesellschaft nach einer Übernahme gleich über vier Anbieter des deutschen Brokeragemarkts verfügt

2016:
- französische Bankengruppe BPCE erwirbt Fidor Bank
- französische BNP Paribas gibt DAB Bank zugunsten der Consorsbank auf
- Bank 1 Saar Direkt schließt
- viele Girokonten teurer, durch Anhebung der Monatspauschale oder viele zusätzliche Gebühren für Extra-Leistungen, die Bereitstellung der Girokonten lässt sich kaum noch wie früher aus Zinserträgen querfinanzieren
- der Kontowechsel ist nun einfacher, per Gesetz ist den Girokontoanbietern auferlegt, umfangreich zu helfen