Oft haben Kunden bei der Wahl eines Girokontos einen ganz konkreten Bedarf. Diese Übersicht nennt eine Auswahl an Girokonten aus unserem Vergleich, bei denen Neukunden aktuell eine attraktive Prämie oder sonstige Vergünstigungen bei Kontoeröffnung erhalten.

Eine Neukundenaktion sollte bei der Wahl eines Girokontos sicherlich nicht ein entscheidendes Kriterium sein. Vielmehr muss das Produkt an sich überzeugen, da man ein Girokonto über einen langen Zeitraum nutzen will und der Wechsel einen gewissen Aufwand mit sich bringt. Wenn man neben einem guten Produkt zum Beispiel ein Startguthaben erhalten kann, spricht natürlich nichts dagegen, die Gelegenheit auch zu nutzen. Neukunde ist, wer kein Girokonto bei der jeweiligen Bank hat. Früher darf man in der Regel schon eines gehabt haben. Die Banken legen den Zeitraum in ihren Bedingungen fest, der seit der Kündigung vergangen sein muss. Manchmal hat man bereits sechs oder zwölf Monate nach Kontokündigung wieder den Neukundenstatus.

Die fünf höchsten Prämienangebote aus dem Vergleich

Das Eröffnungsangebot von Vivid Money, das über die von uns verlinkte Einladungsseite erhältlich ist, setzt sich aus EUR 30,00 Willkommensbonus für Neukunden und 30 Tage Zugang zu den Vivid Super Deals zusammen. Der Cashback über die Vivid Super Deals ist während dieses Zeitraums betraglich auf EUR 70,00 begrenzt. Zum Erhalt der Geldprämie ist innerhalb von 30 Tagen ein Einkaufsumsatz von mindestens EUR 20,00 in einer Summe notwendig. Die Vivid Super Deals wechseln häufig, haben überaus hohe Cashbackraten, zeitweise und bei manchen Händlern in Höhe von 10% bis 25%. Oft sind unter den Vivid Super Deals Supermärkte wie Aldi, Lidl, Kaufland, REWE und Edeka - bei denen man ohnehin einkaufen würde - und Tankstellen wie Aral, BP und Total und Online-Marktplätze wie Amazon Marketplace, Zalando und Otto.

Wegen des 25-jährigen Jubiläums der 1822direkt gibt es beim "Girokonto Klassik" als Gehaltskonto geführt EUR 75,00 Geldprämie. Für den Erhalt der Prämie müssen mindestens drei monatliche Gehaltseingänge ab EUR 1.000 (Lohn, Gehalt, Rente, Besoldung, BAföG) eingehen. Aber Achtung: Werden mehr als die Hälfte des Gehaltseingangs innerhalb von zwei Tagen durch Sollbuchungen, Abhebungen oder Umbuchungen aufgebraucht, schließt das den Erhalt der Prämie zum Gehaltseingang aus.

Die norisbank lobt zum Eröffnen des ab EUR 500,00 monatlichem Geldeingang kostenlos geführten "Top-Girokontos" und das anschließende Nutzen des Online-Kontowechselservices EUR 75,00 aus. Mittels des automatisierten Online-Kontowechselservice müssen mindestens fünf Zahlungspartner über die neue Bankverbindung informiert werden. Eine leicht zu erfüllende Bedingung.

Zum Kontomodell "GiroDigital PLUS" der Degussa Bank sind für Neukunden der Bank EUR 75,00 Geldprämie erhältlich. Das Konto muss dazu als Lohn- bzw. Gehaltskonto geführt und aktiv genutzt werden. Der monatliche Gehaltseingang muss mindestens EUR 750,00 betragen, während für die gebührenfreie Kontoführung kein Gehaltseingang, sondern lediglich monatlich ein Geldeingang in dieser Höhe gefordert ist. Als aktive Kontonutzung sind bei der Degussa Bank mindestens fünf Transaktionen in Höhe von jeweils mindestens EUR 25,00 je Monat notwendig.

Consorsbank macht ein Eröffnungsangebot mit EUR 50,00 Geldprämie. Sofern man aktuell kein Girokonto bei Consorsbank besitzt, kann man einmalig teilnehmen. Bedingung ist ansonsten lediglich ein Geldeingang von jeweils mindestens EUR 700,00 in drei Monaten innerhalb der ersten sechs Monate nach Eröffnung. Er muss von einer Fremdbank kommen, es braucht sich nicht um Gehalt zu handeln. Der Geldeingang ab EUR 700,00 pro Monat ist auf dem Konto ohnehin für die kostenlose Kontoführung notwendig.

Welche Bedingungen die jeweilige Aktion genau enthält, lässt sich in der Tabelle unten über den Vergleichspunkt "Neukundenaktion" aufrufen. Wir haben dort in verständlichen Formulierungen zusammengefasst, auf was man achten muss.


Girokonto: Konten mit den höchsten Prämien für Neukunden



Kontoführung12345
ProduktnameStandardGirokonto KlassikTop-GirokontoGiroDigital PLUSGirokonto
monatlicher Kontopreis-----
Bedingung-bargeldloser Geldeingang ab EUR 700,00/Monat (sonst EUR 3,90/Monat); auch eigene Überweisungen von externen Konten zählen als Geldeingangbargeldloser Geldeingang ab EUR 500,00/Monat (sonst EUR 3,90/Monat), auch eigene Überweisungen zählen als Geldeingang; bis einschließlich 20 Jahre generell freibargeldloser Geldeingang ab EUR 750,00/Monat, auch eigene Überweisungen von externen Konten zählen als Geldeingang (sonst EUR 5,00/Monat)bargeldloser Geldeingang ab EUR 700,00/Monat (sonst EUR 4,00/Monat); auch eigene Überweisungen von internen oder externen Konten zählen als Geldeingang; bis einschließlich 27 Jahre generell frei
Guthabenzins-Guthabenteile bis EUR 50.000: -,
Guthabenteile ab EUR 50.001: -0,50% (alle Giro- und Tagesgeldkonten eines Kunden)
Guthabenteile bis EUR 50.000: -,
Guthabenteile ab EUR 50.001: -0,50%
Guthabenteile bis EUR 100.000: -,
Guthabenteile ab EUR 100.001: -0,50%
-
Sollzins p. a. (veränderlich, Zinsbelastung quartalsweise) der eingeräumten KontoüberziehungKonto wird generell nur auf Guthabenbasis geführt 7,17%10,85%9,58%7,75%
eingeräumte Kontoüberziehung (Volljährigkeit und Bonität vorausgesetzt)Konto wird generell nur auf Guthabenbasis geführt maximal EUR 1.000 Start-Dispo nach dem ersten Gehaltseingang, Anpassung auf Antrag bis zum dreifachen monatlichen Gehaltseingang nach dem dritten GehaltseingangEUR 500,00 Start-Dispo, Anpassung auf bis zum dreifachen monatlichen Gehaltseingang nach drei Monaten, maximal EUR 10.000bis zum dreifachen monatlichen Gehaltseingang, Einrichtung bei KontoeröffnungAnpassung auf Antrag nach regelmäßigen Gehaltseingängen oder regelmäßigen Eingängen von externen Daueraufträgen
Kontoauszugonline kostenfrei (Auszug monatlich)online kostenfrei, per Post EUR 1,00 pro Versand (Auszug monatlich)online kostenfrei (aber postalischer Zwangsauszug falls kein Abruf innerhalb von 50 Kalendertagen), an Auszugsdruckern der Deutschen Bank kostenfrei (aber postalischer Zwangsauszug falls kein Abruf innerhalb innerhalb von 60 Kalendertagen), per Post Portobelastung (Auszug monatlich)online kostenfrei (Auszug monatlich)online kostenfrei, per Post EUR 1,50 pro Versand zzgl. Porto (Auszug monatlich bei Kontobewegung)


Kartenausstattung
Bankkarte-girocard cobadged mit Maestro frei

(Änderung zum 1.1.22: girocard cobadged mit Maestro EUR 6,00 p. a., optional erhältlich)
girocard cobadged mit Maestro freigirocard cobadged mit Maestro freigirocard cobadged mit V PAY (separate Beantragung) EUR 12,00 p. a.
Kreditkarteerste physische Debit-Visa-Card einmalig EUR 9,90 für Versand (Versandpreis kann ggfs. - je nach derzeitigem Angebot - durch Aufladen des Kontos umgangen werden kann); Folgekarten und jede weitere Karte einmalig EUR 9,90 für die Ausgabe plus EUR 9,90 für VersandVisa Card Classic EUR 29,90 p. a. (entfällt bei Erstbestellung im ersten Jahr)Mastercard frei (bei monaltichem Gehalteingang erhältich),
Mastercard direkt (Debit-Card) je nach Variante EUR 12,00 p. a. oder EUR 24,00 p. a. (entfällt im ersten Jahr)
Mastercard EUR 34,00 p. a.,
Visa Card EUR 30,00 p. a.,
Global CashCard (Mastercard) EUR 64,00 p. a. (Erstattung bei Vorjahresumsatz ab EUR 5.000)
Debit-Visa-Card frei
gebührenfreies Geldabheben an Geldautomatenweltweit mit der Debit-Visa-Card bis EUR 200,00 pro Laufzeitmonat* (ggf. aber Entgelt des Automatenbetreibers), bei Auszahlungsbetrag unter EUR 50,00 Gebühr von 3,00%, mind. EUR 1,00sechs Mal pro Monat im Inland an den rund 23.000 Geldautomaten der Sparkassen mit der girocard*im Inland an den rund 9.000 Geldautomaten der Cash Group mit der girocard


im Ausland weltweit mit der Mastercard (ggf. aber Auslandsentgelt von 1,75% und Entgelt des Automatenbetreibers)
im Inland an den rund 3.200 Geldautomaten des CashPools und den rund 1.200 Geldautomaten der ING mit der girocardweltweit mit der Debit-Visa-Card bei Auszahlungsbetrag ab EUR 50,00 (ggf. aber Auslandsentgelt von 2,10% und Entgelt des Automatenbetreibers), bei Auszahlungsbetrag unter EUR 50,00 zusätzlich EUR 1,95 Gebühr
kontaktlos bezahlen
mobil bezahlenApple Pay, Google PayApple Pay (girocard und Kreditkarten), Google Pay (nur Visa Cards der 1822direkt)Apple Pay-Apple Pay, Google Pay
GeldKarten-Funktion der Bankkarte-ja-ja-
Karten-PIN selbst bestimmen bei
Bankkarte/Kreditkarte
-///--/--/-


Service
TAN-VerfahrenSmartphone-Gerätebindung und PasswörtermTAN (EUR 0,09/mTAN sofern Zahlungsauftrag erteilt), appTAN, QR-TANmTAN (EUR 0,09/mTAN sofern Zahlungsauftrag erteilt und ausgeführt), photoTANmTAN (kostenfrei), appTAN, chipTAN comfort (Kartenleser EUR 13,90 bzw. EUR 15,90)appTAN
HBCI/FinTS-mit PIN/TANmit PIN/TANmit PIN/TANmit PIN/TAN
Mobile BankingApp für iOS, Android und Huawei-SmartphonesApp für iOS und AndroidApp für iOS und AndroidApp für iOS und AndroidApp für iOS und Android
Echtzeitüberweisungen- (EUR 0,99 je ausgehende Überweisung) (EUR 1,00 je ausgehende Überweisung)--
Erleichterung beim Überweisen-mit der App eine Rechnung abfotografierenmit der App einen Überweisungsträger abfotografierenmit der App eine Rechnung oder einen Überweisungsträger abfotografieren oder einen Text inklusive aller Überweisungsdaten in ein Eingabefeld einfügenmit der App eine Rechnung oder einen Überweisungsträger abfotografieren oder Rechnungsdaten aus QR-Code scannen oder ein Rechnungs-PDF einlesen
Benachrichtigungen bei Kontobewegungen per
Push-Nachricht/E-Mail/SMS
/-/-//--// (EUR 0,09/SMS) -/-/-// (kostenfrei)
Telefon-Banking-Tel. 069/941700 (EUR 3,00/Auftrag)Tel. 030/31066005 (Auftrag kostenfrei)Tel. 069/36005588 je Auftrag EUR 2,50 über Mitarbeiter, Tel. 069/36005400 Auftrag kostenfrei über SprachcomputerTel. 0911/3693000 (EUR 2,95/Auftrag)
VideoIdent möglich Eröffnungsantrag papierlos Eröffnungsantrag papierlos Eröffnungsantrag papierlos
Kontowechselservice-Kontowechselhilfe gemäß Zahlungskontengesetz ohne eigene Gebühren; freiwillig angebotener Webservice des externen Dienstleisters Kontowechsel24.de zur automatisierten UmsetzungKontowechselhilfe gemäß Zahlungskontengesetz ohne eigene Gebühren; freiwillig angebotener Webservice des externen Dienstleisters finleap connect zur automatisierten UmsetzungKontowechselhilfe gemäß Zahlungskontengesetz ohne eigene Gebühren; freiwillig angebotener Webservice des externen Dienstleisters fino run zur automatisierten UmsetzungKontowechselhilfe gemäß Zahlungskontengesetz ohne eigene Gebühren; freiwillig angebotener Webservice des externen Dienstleisters finleap connect zur automatisierten Umsetzung
Neukundenaktion
Erfahrungsberichte von Bankkunden
Link zum Anbieter
zuletzt aktualisiert am 29.11.21 um 17:25 Uhr
berücksichtigte Anbieter

*Vivid Money: Für jede Bargeldverfügung mit der Debit-Visa-Card über die genannte Betragsgrenze hinaus werden 3,00% Gebühr belastet, mindestens aber EUR 1,00. Der Laufzeitmonat beginnt mit dem Tag, an dem man sich angemeldet hat; ein gebührenfreies Kontingent steht somit nicht unbedingt zum Ersten eines Kalendermonats wieder zur Verfügung.

Vivid Money: Das Konto wird bei der Solarisbank AG in Berlin geführt. Vivid Money selbst besitzt keine Banklizenz, kümmert sich bei dem Vertragsverhältnis um die Nutzeroberfläche, die Kundenbetreuung und das Marketing. Das Konto ist ausschließlich auf die Smartphone-Nutzung ausgelegt (mobile-only-Girokonto), Online-Banking über den Webbrowser für den Zugriff über PC oder Laptop gibt es nicht.

Vivid Money: Auf bestimmte Kontoumsätze werden seit September 2021 auch im Kontomodell "Standard" wieder Cashbacks auf einem Unterkonto gutgeschrieben, die sich zudem mit der Wertentwicklung einer Aktie verknüpfen lassen. Die Cashbacks sammelt man automatisch, ohne sich dafür anmelden zu müssen. Cashbacks gibt es in mehrwöchigen Aktionszeiträumen für die Bezahlung über Vivid Money bei bestimmten Partnern. Oft lässt sich so besonders bei mehreren Stromversorgern sparen, bei den Märkten von Aldi, Lidl, Kaufland und dm-drogerie, bei mehreren Online-Diensten wie Netflix, Spotify und Amazon Prime und bei den Mobilitätsanbietern Deutsche Bahn, Flixbus, Lime, TIER Mobility und Voi Scooters. Diese Cashbacks sind auf maximal EUR 20,00 pro Laufzeitmonat begrenzt. Aus einer Liste von Aktien kann man eine Aktie für das Verknüpfen auswählen, das sollte man tun, um auch von diesem Teil des Programms profitieren zu können. Der Clou ist, der Kunde kann nur gewinnen. Er kann den Kursgewinn einstreichen, wenn der Kurs der gewählten Aktie zwischenzeitlich gestiegen ist. Das Verlustrisiko trägt er nicht; er kann jederzeit seine Cashbacks auszahlen lassen, sollte der Aktienkurs unter dem Einstiegskurs liegen, bekommt er die ursprünglich angesammelte Cashback-Summe ausgezahlt.

Vivid Money: Neukunden starten zunächst drei Monate kostenlos im Kontomodell "Prime", das normalerweise EUR 9,90 pro Monat kostet. Nach dem Testzeitraum geht es nicht automatisch kostenpflichtig weiter, sondern nur, sofern der Kunde dem zustimmt. Bleibt die Zustimmung aus, wird auf "Standard" heruntergestuft.

Vivid Money: Bis zu 15 Unterkonten mit separater DE-IBAN können angelegt und mit Guthaben in Euro oder Fremdwährung befüllt werden. Damit lassen sich beispielsweise Budgets vergeben, oder Fremdwährungs-Guthaben für Zahlungen und Abhebungen bereitlegen (40 verschiedene Währungen bei Standard).

Vivid Money: Aufladen der Pockets ist auch mittels Debit- und Kreditkarten von Visa und Mastercard, Maestro-Karten sowie über Apple Pay und Google Pay möglich. Das Geld ist so direkt verfügbar, etwa für Zahlungen oder Investments. Vivid Money bietet das kostenfrei an. Bei der ersten Aufladung können Vivid-Kunden bis zu EUR 1.000 einzahlen, danach mit dem Standard-Abo bis zu EUR 200,00 im jeweiligen Laufzeitmonat des Abos. Gleichfalls ist beim Aufladen ein Mindestbetrag von EUR 100,00 vorgegeben.

Vivid Money: Überweisungen außerhalb des SEPA-Raumes und Gemeinschaftskonten sind nicht möglich.

Vivid Money: Es erfolgt normalerweise keine Schufa-Abfrage und das Konto wird auch nicht der Schufa gemeldet. Derzeit würden nur in seltenen Fällen Daten mit der Schufa oder anderen Auskunfteien ausgetauscht, heißt es seitens Vivid Money.

*1822direkt: Bei "Girokonto Klassik" beträgt die Bargeldabhebegebühr mit der girocard für jede weitere Bargeldverfügung im Inland an Sparkassen-Geldautomaten und im Inland an Geldautomaten, die ein direktes Kundenentgelt erheben, EUR 2,00. Bei allen anderen Abhebungen fällt seitens 1822direkt eine Bargeldabhebegebühr von 1,00% an, mindestens aber EUR 6,00.

norisbank: Das Girokonto kann nicht für Selbständige eröffnet werden, auch nicht für private Zwecke.

norisbank: Bareinzahlungen auf das eigene Girokonto sind an allen Geldautomaten der Deutschen Bank, die mit der Einzahlungsfunktion ausgestattet sind, kostenlos möglich. Die Deutsche Bank ist die Muttergesellschaft.

norisbank: Mit der Mastercard direkt kann an Geldautomaten der Deutschen-Bank-Gruppe gebührenfrei Geld abgehoben werden, auch in Italien und Spanien, und im Ausland auch an Geldautomaten von Kooperationspartnern der Deutschen Bank. Kooperationspartner sind Bank of America (USA), Barclays (Großbritannien), BNP Paribas (Frankreich und Übersee), BGL (Luxemburg), Scotiabank (Kanada, Chile, Mexiko), TEB (Türkei) und Westpac (Australien, Neuseeland).

Degussa Bank: Zur optionalen Ausstattung mit Kreditkarte wird beim "GiroDigital PLUS" in erster Linie die Global CashCard angeboten - sie ist vermeintlich kostenlos. Der Jahrespreis von EUR 64,00 wird zunächst belastet. Zwölf Monate nach der Belastung wird der Jahrespreis erstattet, sofern auf dem Girokonto jeweils der bargeldlose Geldeingang ab EUR 750,00 pro Monat einging und mit der Kreditkarte ein Vorjahresumsatz ab EUR 5.000 erreicht wurde. Bei einer unterjährigen Kündigung der Kreditkarte gewährt die Degussa Bank - selbst wenn der Umsatz von EUR 5.000 erreicht wurde - keine anteilige Bonifikation, sodass sofern die Umsatzhürde genommen ist, eine Kündigung exakt zum Ablauf des Kartenjahres ausgesprochen werden sollte.