Erfahrungsberichte zu
Kreditkarten-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Kreditkarten-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.

Anbieter-Filter anzeigen

06.08.2013 | DC Bank AG: Für einen normalen Kunden in Europa kaum brauchbar
Wenn man die Flughafen-Lounges nicht in Anspruch nimmt oder nehmen kann, bietet die Diners Club Karte keine eigentlichen Vorteile. Wenn man außerhalb von ESSO-Tankstellen oder Fielmann-Optik keine Akzeptanzstellen findet, nutzt selbst der sonst hervorragende Kundenservice nichts. Die erfreuliche Ausnahme bildet Österreich, wo Dinners genauso gut genommen wird, wie VISA, MasterCard oder Amex. Im benachbarten Slowenien wurde die früher auch sehr gerne gesehene Karte komplett aus dem Verkehr gezogen, alle Diners-Zeichen von den Kassen entfernt. In USA/Kanada kann man mit der Karte überall zahlen, wo MasterCard oder Discover akzeptiert wird. In Europa gilt die Vereinbarung mit MasterCard nicht und Discover ist hier gar nicht präsent. In Deutschland, das sowieso nicht besonders kreditkartenfreundlich ist, wird die Lage noch trauriger. Fazit: Man kann verschiedene Zusatzangebote noch erweitern und den Kundendienst bis zum geht nicht mehr perfektionieren, aber wenn der Kunde seine Karte nirgendwo einsetzen kann, hat das Ganze kaum Sinn, zumal vom Statussymbol auch längst keine Rede mehr ist.
Miguel Angel de las Fuentes

21.07.2013 | DC Bank AG: Mit Mindestumsatz top, ansonsten flop
Wer einen Flug über mehrere Zwischenstopps mit langen Aufenthalten hat, der freut sich, wenn er in der Wartezeit mal verschnaufen kann in der Hektik eines Großflughafens. Dies bieten die Airport Lounges: Dort kann man in einem gemütlichen Ambiente einen Kaffee trinken, etwas essen, im Internet surfen oder einfach duschen. Leider ist der Zutritt nur Business oder First Class Passagieren vorbehalten. Als Economy Passagier muss man da schon pro Eintritt zwischen 15 und 30 Euro bezahlen. Hier kann sich die Anschaffung der Diners Club Kreditkarte durchaus lohnen. Sie kostet 80 Euro im Jahr und wenn man mindestens 5.000 Euro Jahresumsatz generiert, so hat man kostenfreien Zutritt zu allen Airport Lounges weltweit. Leider hat Diners Club seit Ende Dezember 2012 die Bedingungen des kostenfreien Zutritts verschärft. Die Bedingung eines Mindestumsatzes gab es früher nämlich nicht und ein Pauschalpreis von 80 Euro für unbeschränkten Zutritt zu Lounges ist vor allem für Vielflieger Gold wert. Da ich nach Möglichkeit alles mit meiner Diners Club Karte bezahle und auch viel fliege, komme auf den Mindestumsatz und freue mich jedes Mal, wenn ich einen Airport Lounge aufsuchen kann. Wer hingegen den Mindestumsatz nicht vorweisen kann, muss pro Eintritt in eine Lounge 20 Euro berappen. Einen Vorteil durch die Diners Club Kreditkarte gibt es in diesem Fall also nicht und man sollte dann lieber auf Kreditkarten ohne Jahresgebühr zurückgreifen.
Ana-Maria Sanders

Zufriedenheitsrate: 50% basierend auf 2 Berichten
positive Wertungen0neutrale Wertungen2negative Wertungen0        

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider.

Wie wir eingereichte Erfahrungsberichte prüfen:



Im Interesse aller Leser prüfen wir die uns eingereichten Erfahrungsberichte vor der Veröffentlichung. Die Prüfung erstreckt sich in begrenzter Weise auf die Echtheit, faktische Fehler, diffamierende Ausdrücke oder sonstige, rechtlich fragwürdige Inhalte. Zur Echtheit schauen wir uns inhaltlich an, ob der Bericht plausibel und authentisch erscheint, sodass davon auszugehen ist, dass der Schreiber das Bankprodukt tatsächlich kennt, sich damit zumindest als Interessent befasst hat. Ein Nachweis, dass der Schreiber das Produkt auch besitzt bzw. nutzt, wird nicht eingefordert. Wir erfassen den angegebenen Namen, die E-Mail-Adresse und unter Beachtung des Datenschutzes für die Dauer bis zur erfolgten Prüfung des eingereichten Beitrags zudem technische Daten zum verwendeten Betriebssystem und Browser des Schreibers, die IP-Adresse und den Hostnamen des zugreifenden Rechners. Um gefälschte Bewertungen zu vermeiden, sichten wir die erfassten Daten und gleichen sie automatisiert mit denen bei anderen eingereichten Beiträgen ab, zum Beispiel um Eigenbewertungen der Banken zu erkennen, oder zu erkennen, wenn ungewöhnlich viele Beiträge auf dieselbe Kennung zurückzuführen sind. Ziel bei den Erfahrungsberichten ist, dem Leser nützliche Zusatzinformationen zu geben, die nicht unmittelbar aus den Konditionen oder Produktbeschreibungen des Anbieters hervorgehen. Wir behalten uns eine Nichtveröffentlichung oder Kürzung - wenn Beiträge diesen Kriterien nicht entsprechen - und Rechtschreibkorrekturen vor. Ob ein Schreiber negativ oder positiv wertet, spielt bei einer eventuellen Nichtveröffentlichung keine Rolle, da wir die Meinungen zu einer Bank nicht verzerrt abbilden möchten. Tendenziell wird oft negativ gewertet, da zufriedene Kunden weniger aktiv werden, einen mehrzeiligen Beitrag zu schreiben.

Information dazu anzeigen

Produktdaten Diners Club Classic Card