Erfahrungsberichte zu
Kreditkarten-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Kreditkarten-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.

Anbieter-Filter anzeigen

26.08.2021 | Barclaycard: Kann nicht sein ...
Vor einigen Wochen wurde angekündigt, dass es eine neue Karte geben wird. Heute habe ich eine Reise zahlen wollen und diese wurde abgelehnt. Nach einigen Telefonaten (jedes Mal über eine Stunde in der Warteschleife) stellte sich heraus, dass meine neue Karte noch auf dem Postweg ist und die alte schon gesperrt ist. Bitte wie kann man so etwas machen? Ich fahre in 2 Tagen in Urlaub und kann meine Reise nicht zahlen. Ich bin sehr enttäuscht. Die Kreditkarte sollte verlässlich sein. Ich möchte mir nicht vorstellen, dass ich vielleicht im Ausland bin und feststellen muss, meine Verbindlichkeiten nicht zahlen zu können.
W. T.

15.08.2021 | Volkswagen Financial Services: Volkswagen Visa Card hat kaum Vorteile gegenüber der kostenfreien Variante
In Ermangelung eigener und frei zugänglicher Geldautomaten gibt die Volkswagen Financial Services schon lange zum Konto eine gebührenfreie Visa Karte aus. Darüber hinaus bietet sie eine Volkswagen Visa Card auch eigenständig als Kreditkarte an, hier allerdings mit einer Jahresgebühr von über 30 Euro. Eigentlich ist das nicht viel, aber man bekommt dafür auch fast nichts. Vom Geldabheben über den Einsatz der Karte im Ausland, von den Aufschlägen von Visa auf die Wechselkurse bis hin zur kostenpflichtigen Partnerkarte werden überall mehr oder weniger versteckte Gebühren fällig. Pluspunkte sammelt die Karte, weil sie viele moderne Standards unterstützt und aufgrund des Online-Kartenantrags, aber hier punkten inzwischen auch eine Vielzahl von Wettbewerbern. Bei den Vorteilen bzw. beim Bonusprogramm ist aus meiner Sicht nicht viel Interessantes dabei. Weder der Teil um Reisen noch die maximal 40 Euro bei Volkswagen-Händlern noch die Kickbacks auf Einkäufe bei den Partner-Shops sind für die Masse der potenziellen Kunden von Wert. Für mich keinerlei Grund, von meiner gebührenfreien Visa Card beim Volkswagen Financial Services Girokonto zu wechseln, und keine Empfehlung für andere. Mit Barclay Visa Card, der ICS World Card oder der Genial Card gibt es mindestens drei Visa Cards, die mehr überzeugen. Ich habe z. B. die Genial Card als meine zweite Kreditkarte.
R. Neumayer

09.08.2021 | Barclaycard: Barclay-Visa und Willkommensprämie
Ich habe neben meiner Firmen-Kreditkarte immer mindestens zwei weitere private Kreditkarten. Alle zwei drei Jahre wird gewechselt. Zum einen aus Sicherheitsgründen, zum anderen um immer eine Karte mit den modernen Features zu haben und nicht zuletzt wegen der Kundenwerbeaktionen der Herausgeber der Karten. Mit der Barclay-Visa und der Willkommensprämie kann man wirklich nicht viel falsch machen. Zum einen ist die leicht erreichbare 50-Euro-Prämie eher üppig im Vergleich zum Wettbewerb, zum anderen hat die Karte viele moderne Funktionen. Die Kostenfreiheit, keine eigenen Gebühren beim Geldabheben und das fehlende Auslandsentgelt sind Pluspunkte, die eher wenige der Wettbewerber haben. Und dank VideoIdent-Verfahren und papierlosem Antrag ist der Aufwand für eine neue Barclay-Visa wirklich überschaubar. Da ich auch kein größeres Kreditkartenlimit brauche, ist der Punkt "zu niedrige Limits", der ab und an zu Barclay durch das Internet geistert, für mich wenig relevant. Und schließlich erlaubt Barclay auch früheren Kunden ein zweites oder drittes Mal den Neukundenstatus zur Prämienberechtigung. Da ich auch früher nie Ärger mit der Barclay-Visa hatte, weder Missbrauch noch unklare Abrechnungen, glaube ich, ist sie auch für andere Leser dieses Forums eine gute Option.
J. B.

29.07.2021 | Landesbank Berlin AG: Amazon Prime Visa funktioniert bislang tadellos, hoher Cashback
Ich habe die Amazon Prime Visa seit April 2020 mit der Einstellung auf Vollzahlung. Diese kann im Onlinebanking konfiguriert werden. Da ich Prime-Kunde bin, ist die Visa-Karte für mich kostenlos. Bislang funktioniert sie tadellos. Ich bestelle gar nicht so oft bei Amazon, setze sie aber über Amazon hinaus fast immer ein: im Supermarkt, im Restaurant, beim Tanken, im Drogeriemarkt und bei Internetkäufen. Nicht selten zusätzlich zu Payback, Deutschlandcard und Co als Bonuskarten ohne Bezahlfunktion. Mit der Startprämie von 30 Euro und den Amazon-Punkten bin ich in 2020 auf 80 Euro Cashback gekommen. In 2021 bin ich nun, Ende Juli, schon bei 40,20 Euro Cashback. Dies kann bei Amazon zum Bezahlen verwendet werden und angesichts der Auswahl ist das für mich fast wie Bargeld. Onlinebanking und App sind sicherlich noch ausbaufähig, aber sie funktionieren und es gibt eine sofortige Umsatzmeldung auf meinem Smartphone. Das kann nicht jede Bank. Der Kreditrahmen ist mit 1.800 Euro ohne Gehaltsnachweise (die ich einreichen könnte) fair. Zudem kann das Kreditkartenkonto jederzeit per Überweisung manuell ausgeglichen und auch aufgeladen werden. Auch über den Kreditrahmen hinaus. Das geht bei der Advanzia nicht. Barclaycard sammelt keine Bonuspunkte. Für Geld abheben, Auslandseinsatz in Fremdwährung und Ratenzahlung ist die Amazon Prime Visa Karte nicht geeignet. Die Gebühren wären zu hoch. Sehr wohl aber als kostenlose fast überall einsetzbare Kreditkarte mit hohem Bonus. Das wurde beworben und bislang bei mir eingehalten. Plus eine erfreuliche Eröffnungsprämie. Ich kann nach meinen bisherigen Erfahrungen die Karte empfehlen. Insbesondere für den alltäglichen Gebrauch unterwegs und im Internet.
Martin S.

25.07.2021 | Landesbank Berlin AG: Amazon Visa Card - ahnungslose Neukunden werden abgezockt
Bin seit 2007 bei Amazon und hatte Prime. Wollte dann die massiv beworbene Amazon Visa auch, die von der LBB stammt, wegen dem Bonus von 50 Euro. Zunächst mal ist die Beantragung nicht so einfach und war da schon schwer genervt. Hatte dann geklappt und irgendwann hab ich mich über die komischen Rechnungsbeträge gewundert, die ich überhaupt nicht zuordnen konnte, dachte mir aber dabei noch nicht viel. Als dann wegen eines technischen Fehlers mein Prime kurz gesperrt wurde, war die LBB sofort da mit Gebühren und ich erfuhr nebenbei von dem miesen Trick, dass diese Karten so eingestellt sind, dass man Raten abzahlt, was horrende Zinsen kostet. Der Link um das umzustellen, ist übel versteckt im Onlinekonto. Ich habe nach 2 Monaten gekündigt und die 50 Euro Bonus wollen sie mir nächsten Monat auch noch wieder abziehen, wohl muss ich dafür auch noch Zinsen zahlen. Jetzt Mal ehrlich ... es gibt bessere Karten, die wirklich kostenlos sind und die paar Punkte, die man sammelt, wenn man nicht dauernd Großeinkäufe bei Amazon tätigt, lohnt das nicht und ohnehin ist das nur auf bestimmte Waren eingeschränkt. Entweder man zahlt Prime oder die Karte kostet 19 Euro. Wie viel muss es man kaufen, um das mit den lächerlichen Bonuspunkten rauszuhalten???
C. Krüger

16.07.2021 | Advanzia Bank S. A.: Wird nicht freigeschaltet
Die Karte kam nach 3 Tagen an, alle geforderten Unterlagen habe ich per Post gesendet und sind auch angekommen laut Briefverfolgung. 8 Wochen, immer noch keine Antwort. Telefonisch wird einem nicht geholfen. Die Schufa wird doch angefragt, weil ich dies auf meine Schufa-Auskunft online unmittelbar nach der Beantragung gesehen habe. Die Begrüßungsmail kam nach 3 Tagen und gleichzeitig war die Karte in meinem Briefkasten, danach habe ich den Aktivierungsschein unterschrieben und zusammen mit der Ausweiskopie per Post an Advanzia zurückgesendet. Da ich nicht weiß, wie lange sie brauchen, mache ich hier eine neutrale Bewertung.
Alvens Wierz

15.07.2021 | Postbank: Ein Hunni für die Postbank Visa Card Platinum
Knapp 100 Euro pro Jahr für die Postbank Visa Card Platinum ist mir mittlerweile zu viel. Dazu noch 80 Euro Aufpreis für die Partnerkarte. Noch dazu sind die Girokonten seit einigen Jahren gebührenpflichtig. Ich hatte mal bei der Postbank wegen des kostenlosen Girokontos, vergleichsweise preiswerten Kreditkarten, vielen Filialen und Geldautomaten angefangen. Geldautomaten spielen heute keine Rolle mehr wo man in fast jedem Supermarkt Geld abheben kann, die Filialen wurden ausgedünnt, z. B. auch in meinem Ort war plötzlich Schluss und vorher nur noch tageweise Beratung. Die Features Reiserücktritt- und Mietwagen-Haftpflicht-Versicherung sowie der Warenschutz sind das Aufgeld nicht Wert und gibt es anderswo flexibler und günstiger. Auch der Karteneinsatz im Ausland ist nicht attraktiver als irgendwo sonst. Ich habe meine Karten jetzt gekündigt und meine Frau und ich werden jeweils eine normale Barclaycard Visa für 0 Euro zulegen und den derzeitigen Neukundenbonus mitnehmen.
Norbert

08.07.2021 | American Express Europe S. A.: Für BMW Fahrer ein Muss
Für BMW Fahrer ein Muss und auch noch ein werthaltiges Angebot ist die BMW Card von American Express. Die Karte macht was her und ist gut designed. OK ich bin als junger Mensch und begeisterter BMW-Fahrer da vielleicht zu enthusiastisch und voreingenommen, aber auch die Kartenausstattung kann sich sehen lassen. Mit kostenfreien Zusatzkarten, erreichbarer Gebührenfreiheit durch Vorjahresumsatz, einem Anfangsguthaben, Tankbonus unbegrenzt, was eher selten ist, einer Auslandskrankenversicherung und dem Membership Rewards Bonusprogramm mit Amex Experience Programm und BMW Vorteilswelt hat man ein Paket, welches sicher auch bei anderen Interesse erwirkt. Der entsprechende Link führt leicht durch den Kreditkartenantrag, der in einer starken Viertelstunde ausgefüllt werden kann. Die Karte bietet auch ein verlängertes Zahlungsziel, aber Kreditkarte bleibt Kreditkarte und gerade die Jüngeren sollten einen vernünftigen Umgang mit der Karte pflegen. Wichtige, größere Kredite gibt es woanders geeigneter. Die Kreditkarte ist im Wesentlichen eine Zahlungserleichterung und eine Notfallüberbrückung vielleicht noch. Wer auch so denkt, dem kann ich die Karte guten Gewissens empfehlen.
Kai B.

26.06.2021 | Landesbank Berlin AG: LBB-Goldkarten-Doppel aufschwatzen lassen
Ich wollte eigentlich eine andere Kreditkarte der Landesbank Berlin AG, habe mir dann aber das LBB-Goldkarten-Doppel aufschwatzen lassen, eine Mastercard und eine Visa Card für ordentlich Geld. Geworben wurde mit optimaler Sicherheit durch die beiden unterschiedlichen Kreditkarten-Organisationen, die dann von der Landesbank Berlin AG gebranded wurden, und mit den Versicherungsleistungen. Nach einem Jahr habe ich jetzt gekündigt. Meine Bilanz: Getrennt erworben hätte ich viel Geld gespart, damals hätte es auch ein kostenloses Kartendoppel gegeben und die Versicherungen gibt es auch günstiger oder sind nicht werthaltig. Einzig der Verfügungsrahmen, der mir bei der Alternative nur mit 2.000 Euro angeboten wurde, mir zu wenig erschien für sechs Wochen USA, führte dann zu meiner unglücklichen Wahl des LBB-Goldkarten-Doppels. Dazu habe ich dreieinhalb Wochen gewartet bis ich die Karten, Zugänge und PINs hatte.
Marcel K.

25.06.2021 | Targobank AG: Bisher ein guter Deal - die Online-Classic-Karte der Targobank
Ich habe seit mittlerweile mehr als einem Jahr die Online-Classic-Karte, eine Visa mit dem Targobank-Brand, und habe bis dato keine Probleme. Grund für meinen Wechsel waren mehrmalige Preiserhöhungen und Konditionsverschlechterungen meiner bisherigen Bank im Bereich Konto, Kontokarte und Kreditkarte. Am Anfang war ich etwas genervt über den vielen Papierkram beim Beantragen und Eröffnen der Konten. Aber dies war ein Einmalaufwand und danach lief der Rest zwar nicht super schnell aber doch fehlerfrei durch. Man sollte schauen, wozu man die Karte verwendet. Außerhalb des Euroraums und an Geldautomaten habe ich eine bessere Alternative. Ausnahme: In Spanien z. B. kann man bei eigenen Geldautomaten auch gebührenfrei abheben. Ein Pluspunkt: Partnerkarte ist möglich. Das Bonusprogramm hingegen ist wertlos. Die Restschuldversicherung konnte ich bei der Kontoeröffnung streichen. Wer Apple Pay nutzen möchte, für den ist die Karte nichts. Ich persönlich finde es gut, die Karten-PIN setzen zu können. Beworben mit Prämien wird die Karte zurzeit nicht. Für das Girokonto insgesamt war aber Kunden-werben-Kunden möglich. Sicherlich aktuell eines der guten Kartenangebote in Summe.
G. E.

18.06.2021 | Advanzia Bank S. A.: Kundenservice und Ablauf total daneben
Ich habe die Kreditkarte beantragt, die Karte und die PIN kamen relativ zügig. Als ich die Karte benutzen wollte, ging nichts. Onlinezahlungen waren nicht möglich und Bargeldabhebungen auch nicht. Also rief ich dort an, da ich diese Karte ja bestellt habe, um sie zu nutzen. Der Telefonservice war mega unfreundlich, konnte keine Auskunft geben und bat mich, das Anliegen schriftlich zu klären. Drei Mails habe ich geschrieben, nach ca. 3 Wochen habe ich dann endlich eine Nachricht bekommen, dass aufgrund interner Richtlinien entschieden wurde, die Karte nicht freizuschalten, die bitte, diese Karte unbrauchbar zu machen und von weiteren Anfragen abzusehen. Warum, weshalb, wieso wurde nicht mitgeteilt. Ich kann aufgrund dieser ganzen Probleme diese Kreditkarte nicht empfehlen.
Stephan W.

13.06.2021 | Landesbank Berlin AG: Abzocke bei der Amazon Visa Karte
Anfang Mai beantragte ich die Amazon Visa Karte, die über die LBB ausgegeben wird. Schon die Einrichtung mit der höchst ungewöhnlichen 1 Cent-Überweisung funktionierte nicht. Nach Telefonaten mit dem Service wurden mir die Zugangsunterlagen per Post zugeschickt und der Account konnte eingerichtet werden. Das böse Erwachen kam nach der ersten Abrechnung. Dort erschienen plötzlich Finanzierungsgebühren, obwohl ich nie einen Antrag auf Finanzierung gestellt hatte. Die Bank selbst stellt den Account bei der Einrichtung auf Finanzierung, ohne jedoch die Abfrage zu stellen, ob man das wünscht oder nicht. Die Krone wird dem Ganzen noch aufgesetzt durch eine Festlegung in den AGBs, dass die Finanzierungsgebühren ab dem ersten Tag laufen, an dem die Karte belastet wird und der Account auf Finanzierung steht. Das widerspricht dem eigentlichen Sinn einer Kreditkarte, nämlich für einen Monat zinslosen Kredit zu gewähren. Bei keiner anderen Bank, bei der ich Kreditkarten hatte und habe, ist das jemals vorgekommen. Mine Bitte an Amazon: Sucht euch eine andere Bank als die LBB, dann könnte ich mir eine Amazon-Kreditkarte wieder vorstellen.
Achim Kurt

29.05.2021 | Landesbank Berlin AG: Amazon-Kreditkarte
Ich nutze die Karte fast täglich und bezahle alles damit, und das schon seit 2007. Ich hatte schon öfters Kontakt mit der Hotline und mir wurde immer schnellstmöglich geholfen. Das Online-Portal ist meiner Meinung nach verbesserungswürdig. Gottseidank gibt es aber eine App. Wichtig ist immer bei allen Kreditkartenanträgen sorgfältig lesen und immer 100% zahlen auswählen. Eine Ratenzahlung ist sehr teuer, aber das ist bei allen Kreditkartenfirmen so. Dann lieber einen Kleinkredit aufnehmen. Das meiste kann man online beantragen bzw. anpassen, wie eine Limiterhöhung und auch Teilzahlungen falls erforderlich.
Joachim Hessler

27.05.2021 | American Express Europe S. A.: American Express Gold Card aufgrund Prämienaktion genommen
Ich habe vor Kurzem die American Express Gold Card aufgrund der Prämienaktion beantragt: Normalerweise würde ich die Karte nicht empfehlen, aber die Sonderaktion des Herausgebers mit 144 Euro Startguthaben und eine geplante USA-Reise im Spätsommer zu unserer Tochter, die dort für ein Auslandsstudium ist und die wir seit über einem Jahr nicht mehr gesehen haben, haben meine Frau (Partnerkarte) und mich dazu bewogen. Meine Firma hat die Amex schon länger u. a. wegen Akzeptanzproblemen abgeschafft, auch ich hatte dies immer wieder auf Dienstreisen erfahren müssen. Aber in Amerika und mit dem inkludierten umfangreichen Versicherungspaket (90-Tage-Schutz für Einkäufe gegen Einbruch-Diebstahl und Beschädigung, verlängertes Umtauschrecht (on-/offline), Reiserücktrittskosten-Versicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, beruhigender Schutz bei Flug- oder Gepäckverspätung, Verkehrsmittel-Unfallversicherung) passt das Angebot sehr gut - speziell in Corona-Zeiten - für meine Frau und mich. Gerade in Amerika kommt man außerdem an ganz vielen Orten kostenfrei ins Internet. Dazu kommt das Prämienprogramm von American Express. Mit Ablauf des ersten Jahres werden wir - wie es aussieht kündigen, weil die Standardkonditionen und der Einsatz im Euroraum kaum lohnen.
Sam S.

23.05.2021 | Hanseatic Bank GmbH & Co KG: Eine der besten gebührenfreien Karten am Markt
Die GoldCard der Hanseatic Bank ist eine hervorragende und im Prinzip gebührenfreie Visa-Karte. Die Hanseatic Bank gehört in der Mehrheit zur französischen Société Générale Gruppe und zu 25% der Familie Otto. Sie ist also ein grundsolides Unternehmen. Im ersten Jahr sowieso gebührenfrei lässt sich die Gebührenfreiheit in den Folgejahren relativ leicht mit einem jährlichen Kartenumsatz von 3.000 Euro erreichen. Ungewöhnlich für ein solches Angebot ist, dass man noch eine Reiserücktritt- und Reisegepäck-Versicherung on top bekommt, falls die Karte für die entsprechende Reise eingesetzt wurde. Indirekt zahlt also der Reiseanbieter über seine Gebühr bei Visa meinen Versicherungsschutz. Und da die Karte wirklich einfach und papierfrei von zu Hause aus beantragt werden kann, habe ich das Angebot genutzt. Nach meinen guten Erfahrungen hat jetzt auch meine Frau die gleiche Karte. Zumindest im Euroraum braucht die Karte keinerlei Vergleich mit Wettbewerbsangeboten zu scheuen. Aufpassen muss man wirklich nur bei Nicht-Eurowährungen und bei den Standardeinstellungen für den Ausgleich des Kreditkartensaldos. Meiner Frau habe ich die GoldCard empfohlen und halte dies auch für das breitere Publikum für ein gutes und faires Angebot.
S. K.

15.05.2021 | Landesbank Berlin AG: Amazon-Kreditkarte
Ich bin sehr unzufrieden. Der Login hat sich des Öfteren geändert und die Bankdaten noch dazu. Ich fand das ganze System sehr undurchsichtig. Die Kündigung wurde dazu noch rausgezögert. Am 6.5. wurde das Konto ausgeglichen und die Kündigung via E-Mail geschrieben (nach Absprache mit einem Mitarbeiter). In der E.-Mail war ein Screenshot der Überweisung. Am 7.5. war mein Konto ausgeglichen - konnte man in der App nachvollziehen, aber am 11.5. kam ein Brief, dass erst das Konto ausgeglichen sein muss, bevor die Kündigung angenommen werden kann. Ich sollte also noch mal eine Kündigung schreiben. Das fand ich alles sehr merkwürdig. Die Telefonnummer aus dem Brief vom 11.5. war dann nicht mal die richtige. Der Mitarbeiter hat mir dann noch eine andere gegeben. Dieser sagte mir, ich muss über ein Formular kündigen. E-Mail geht eigentlich nicht. Hä?! Warum hab ich dann auf die E-Mail-Kündigung, welche mir der erste Mitarbeiter mitteilte, ein Antwortschreiben bekommen!? Warum steht daran nicht gleich die richtige Nummer der Ansprechpartner!? Warum sagen die Mitarbeiter unterschiedliche Vorgehensweisen!? Undurchsichtig und sehr ärgerlich! Kann ich daher nicht empfehlen!
N. W.

06.05.2021 | Barclaycard: Alles super
Es ist alles klar und verständlich im Online-Banking angegeben und ohne große Mühe zu finden, wo man auf 100 Prozent Rückzahlung einstellt. Es ist schon immer so gewesen, dass der Jahresbeitrag dem Kartenkonto belastet wird und nicht vom Referenzkonto eingezogen wird. Ich habe seit über 3 Jahren das Platinum Double und bin voll zufrieden und natürlich mit sehr üppigen Rahmen ausgestattet. Da wird nicht mit Tricks gearbeitet. Man sollte sich auch Mal die Geschäftsbedingungen durchlesen, auch diese sind ohne große Mühe leicht zu finden.
Hans Kurt

03.05.2021 | Barclaycard: Mit Tricks zu Zinserträgen von 16%
Nachdem ich die Barclaycard vor über einem Jahr über Eurowings als zusätzliche Karte bezogen habe, werde ich sie jetzt umgehend und extrem verärgert kündigen. Die Jahresgebühr wurde nicht, wie von mir erwartet, meinem Referenzkonto belastet, sondern nur ein voreingestellter Minimalbetrag von 2%/15 Euro. Dadurch hat Barclaycard dann mal schnell 16,2% Zinsen auf den Restbetrag berechnet. Ach ja, man kann das über das OnlinePortal umstellen, ... nach etwas Suchen habe ich das auch gefunden (steht ohne genauere Beschreibung natürlich auch im Kleingedruckten). Vorsicht für alle, die größere Beträge über die Karte abwickeln und das Konto nicht umgehend selbst ausgleichen bzw. diesen Trick nicht kennen.
Holger Jürgs

18.04.2021 | Barclaycard: Einfach zur Kreditkarte
Die Barclaycard Visa wird in verschiedenen Vergleichen im Internet als empfehlenswert bewertet. Meine Erfahrung und auch mein aktueller Eindruck decken sich damit. Ich war schon zweimal in der Vergangenheit Kreditkartenkunde bei Barclaycard und jedes Mal gab es eine Gutschrift als Neukunde. Wie früher habe ich auch aktuell wieder nach einer Ergänzung zu meiner Mastercard bei meiner Hauptbankverbindung gesucht. Und wieder hat Barclaycard mit der Barclaycard Visa ein gutes Angebot. Eine Karte mit zeitgemäßen Bezahl-Features und ohne Versicherungs-Schnickschnack, ein einfacher und strukturierter Weg durch Online-Banking und Legitimation, die gewohnte Gebührenfreiheit auch bei Bargeldabhebung und Auslandsentgelt. Bis zu acht Wochen sind die Nutzungen zinsfrei, das gibt ein bisschen Flexibilität, obwohl ich die Karte nie für Kredite jenseits der 1.000 Euro nutzen würde. Für Notfälle auf längeren Reisen reicht das allemal. 100% Rückzahlung einstellen im Online-Banking gleich ganz am Anfang ist natürlich Pflicht und die Restschuldversicherung braucht man natürlich auch nicht. Ich war schon zweimal jeweils drei Jahre Kunde und hatte nie Ärger mit Abrechnungen, geschweige denn Missbrauch. Ich habe allerdings jeweils relativ lange warten müssen, ein Minuspunkt, vielleicht dem regen Kundeninteresse geschuldet. Hohe Limits bekommt man eher nicht, was für die Nutzung als Zweitkarte aber unproblematisch ist. Auf zur dritten Runde.
Linda St.

17.04.2021 | Advanzia Bank S. A.: Hat mir/uns viel Geld gespart und uns gut versichert
Die goldene Kreditkarte der Advanzia Bank habe ich seit vielen Jahren. Als meine Frau unerwartet krank wurde, hat deren Reiserücktrittversicherung nach Vorlegen eines Attests ca. 2,000 Euro bezahlt. Inklusive der erstatteten Stornierungskosten von ca. 600 Euro hatten wir nur einen Selbstbehalt von 100 Euro zu tragen. Beim nächsten Mal war es die Insolvenz der Thomas Cook (Neckermann). Da die Insolvenzversicherung zum damaligen Zeitpunkt nur 17,5% zahlen wollte, habe ich das Chargeback-Verfahren beantragt. Dadurch haben wir jeden Cent einer ca. 5.000-Euro-Reise vollständig zurückerhalten (Anteil der Advanzia Bank/Mastercard betrug 82,5%). Meine persönliche Meinung: Ich kann nur eine volle Empfehlung aussprechen. Und das alles für eine kostenlose Kreditkarte! Achtung-Info: Für die eingeschlossene Reiserücktrittskostenversicherung gilt eine Altersbeschränkung von 75 Jahren (wie bei einigen anderen Anbietern). Die AGBs müssen bei allen diesen Verträgen immer sehr genau gelesen werden (gilt aber für alle Anbieter).
D. G.

12.04.2021 | Consors Finanz: Kreditkarte mit hoher Neukundenprämie aber auch Fallstricken
Die Consors Finanz Mastercard ist eine Kreditkarte mit hoher Neukundenprämie aber auch Fallstricken. Zuerst, ich habe die Karte letzte Woche beantragt und bin überzeugt, dass die Karte ein guter Deal bei geeigneter Handhabung ist. 50 Euro als Neukundenprämie, das ist üppig. Nicht viele Anbieter machen eine solche Offerte. Vorteile sind sicher, dass kein Auslandsentgelt erhoben wird und dass Bargeldabheben ab 300 Euro gebührenfrei ist, eine Summe, die gerade noch in Ordnung für mich ist, der nicht gern mit viel Bargeld rumläuft. Ein klarer Malus ist, dass das Kreditkartenkonto nicht per Lastschrift ausgeglichen werden kann, sondern bei Bedarf quartalsweise ausgeglichen werden muss, einer diese Fallstricke für die Vergesslichen unter uns. Die Consors Finanz Mastercard ist für mich Ersatzkarte zu meiner Visa-Karte, die zum Girokonto der Hausbank habe. Insofern werde ich mir in meinen Outlook-Kalender zwei Wochen vor jedem Quartalsende einen Alarm setzen, die Karte nicht mehr einsetzen und kurz für Quartalsultimo den Saldo anweisen. Viermal im Jahr ist das OK für mich. Umgedreht betrachtet kann man max. 90 Tage zinsfrei Zwischenfinanzieren. Der Antrag und die Authentifizierung gehen in weniger als 30 Minuten bequem von zu Hause. Die Kartenfunktionen sind state-of-the-art, die Kundenbeurteilungen im Rahmen des Üblichen. Dies habe ich vorher im Internet gegengecheckt. Hinter Consors Finanz steht bekannterweise die BNP Paribas. Auch das muss nicht schrecken.
Werner W.

05.04.2021 | Hanseatic Bank GmbH & Co KG: Zu niedriger Verfügungsrahmen, Partnerkarte gekündigt
Von September 2019 bis Januar 2021 war ich Inhaber einer GenialCard-Hauptkarte und meine Frau Inhaberin einer Partnerkarte. Die Karten wurden wenige Tage nach Online-Antrag und -Identifikationen zugestellt. Angebotene Versicherungen habe ich nicht abgeschlossen, da sie aus meiner Sicht ihr Geld nicht wert sind. Einige Risiken werden z. B. durch unsere Hausratversicherung bereits abgedeckt. Für die GenialCard wird keine Jahresgebühr erhoben und auch die bei anderen Kreditkarten übliche Fremdwährungsgebühr sowie Gebühren für Geldautomaten entfallen. Die Zahlung der Abrechnung per SEPA-Lastschrift kann online bzw. in der App von voreingestellten 3% auf 100% umgestellt werden. Die Abrechnung wird per 25. des Monats erstellt, der Kontoauszug kann in der Regel ab dem 27. abgerufen werden und die Abbuchung erfolgte am letzten Werktag des Monats. Eine im November 2019 angetretene Auslandsreise war ursprünglich für 5 Monate geplant. Wegen Corona waren wir dann für längere Zeit im Ausland gestrandet. Sämtliche Landgrenzen wurden geschlossen und der internationale Luftverkehr wurde eingestellt. Die GenialCards verrichteten weiterhin ihre Dienste und somit hatten wir beim Bezahlen bzw. bei der Bargeldbeschaffung keine Probleme. Als sich dann im August 2020 überraschend eine Rückreisemöglichkeit bot, stellte ich fest, dass der Verfügungsrahmen für die Tickets nach Hause nicht ausreichte. Eine Vorabüberweisung war leider nicht möglich, da das Kreditkartenkonto nicht im Plus geführt werden darf. Derartige Überweisungen werden zurückgebucht. Ich rief daher bei der Hanseatic Bank an und bat um eine Limiterhöhung. Dieses Ansinnen wurde jedoch strikt abgelehnt und auch mein Hinweis auf die fast einjährige, korrekte Kontoführung, sowie unserer misslichen Lage, brachten nichts. Wegen der Coranakrise gäbe es leider Order von oben. Zum Glück hatte ich noch eine "Notfallkarte" der luxemburgischen Advanzia Bank in der Tasche. Obwohl ich sie kaum nutze, verfügt sie über einen recht hohen Verfügungsrahmen. Zwei Monate nach unserer Rückkehr bekam meine Frau eine Mitteilung von der Hanseatic Bank. Partnerkarten werden ab 2021 nicht mehr ausgegeben und daher Kündigung ihrer Karte zum Jahresende. Ich habe daraufhin das gesamte Kreditkartenkonto gekündigt und bin zu Barclaycard gewechselt. Dort fast identische Bedingungen, jedoch weiterhin Partnerkarten möglich, ein etwas höheres Limit und die Möglichkeit, den Verfügungsrahmen durch Vorabüberweisungen zu erhöhen.
Wolfram W.

04.04.2021 | Klarna Bank AB: KlarnaCard nichts Halbes und nichts Ganzes - sehr kompliziert und stellenweise wirklich teuer
Nachdem Klarna immer beliebter wurde, dachte ich mir, ich starte mit der KlarnaCard. Das Antragsverfahren, Verifizierung etc. sehr einfach und schnell. Die PIN sucht man sich selbst im Antrag aus. 10 Minuten später konnte ich die Karte über ApplePay nutzen, ca. 10 Tage später war sie zu Hause. Es gibt nur noch zwei Designs, eine schwarze und eine bunte Karte. Leider musste ich feststellen, dass der Kundenservice via Chat überhaupt keine Ahnung hat. Wenn man Fragen stellt, die nicht in den FAQs beantwortet werden, bekommt man leider nur FAQs als Antwort, die leider auch nicht passen. Man kann sich ein Ausgabenlimit pro Monat selbst einstellen. Wie mir am Telefon von Klarna mitgeteilt wurde, werden Zahlungen, die über das Limit hinaus gehen, abgelehnt. Das stimmt leider nicht ganz. Kleinere Zahlungen (ich habe 10 und 15 Euro getestet) werden trotzdem zugelassen. Größere Zahlungen (bei meinem Test über 100 Euro) werden abgelehnt. Auf der monatlichen Abrechnung sieht man leider nur die Tage der Zahlung, nicht ob oder wann man gezahlt hat. Die Zahlungen werden alle innerhalb von 14 Tagen nach tatsächlicher Belastung auf der Karte fällig. Automatisch wird die Zahlung wie bei einer Debitkarte wenige Tage nach Einkauf belastet. Wenn man später möchte, muss man aktiv werden, selbst bei SEPA-Mandat. Man muss Klarna sagen, wann der Einzug stattfinden soll. Wenn man in Raten oder erst nach 30/60 Tagen zahlen möchte, wird es teuer. Für eine Zahlung über 30,00 Euro werden nach 30 Tagen 0,99 Euro, bei 60 Tagen 1,99 Euro Gebühr fällig. Bei höheren Beträgen wird es schnell noch teurer. Ein echtes Limit kommuniziert Klarna leider nicht. Wenn man höhere Zahlungen tätigen möchte, muss man über die App seine Shopping-Power testen. Zumindest wird danach angezeigt ob niedrig, mittel oder hoch. Was auch immer das heißen soll. Meine Meinung zu Klarna ist "Finger weg". Das gilt für Klarna als Zahlungsdienstleister und für die KlarnaCard. Es ist alles sehr kompliziert, Kundenservice über Chat inkompetent, die Kartenabrechnung unübersichtlich und unvollständig. Und jetzt möchte Klarna auch noch mit einem Girokonto starten ... - Nein danke! Da gibt es bessere. Ich bin froh, dass ich meine Barclaycard Visa habe - ebenfalls beitragsfrei. Bei dieser Karte und auch bei anderen gibt es wesentlich mehr Möglichkeiten.
Denis Marc

03.04.2021 | DKB, Deutsche Kreditbank AG: M&M-Kreditkarte zum zweiten Mal beantragt
Ich hatte vor einigen Jahren die M&M-Kreditkarte und war ein zuverlässiger Kunde ohne einen einzigen Zahlungsausfall. Aufgrund verschlechternder Konditionen habe ich diese Karte vor ca. 4 Jahren gekündigt. Nun wollte ich diese wieder beantragen (um meine gesammelten Meilen vor dem Verfall zu schützen) und wurde abgelehnt. Die Gründe nennt die DKB nicht - Antrag wurde aber sorgfältig geprüft und bearbeitet laut DKB. Nach einer Schufa-Selbstauskunft musste ich feststellen, dass das damalige Kundenverhältnis laut Schufa immer noch bestand - die DKB hatte schlichtweg vergessen eine entsprechende Info/Vermerk an die Schufa zu senden - so viel zum Thema sorgfältige Bearbeitung. Nach Löschung des Eintrags habe ich erneut einen Antrag gestellt - wieder abgelehnt ohne Angabe von Gründen. Um meine Zahlungskräftigkeit zu verdeutlichen, habe ich ein Girokonto und Tagesgeldkonto eröffnet - Girokonto mit Dispo (nicht mal von mir gewünscht) und der DKB Visa mit einem Verfügungsrahmen im 4-stelligen Bereich wurden innerhalb weniger Tage genehmigt. Ein erneuter Antrag einer M&M-Kreditkarte wurde wieder abgelehnt!? Die angebliche sorgfältige Bearbeitung ist meiner Meinung nach nicht korrekt, noch dazu bekommt man lediglich standardisierte Textbausteine als Antwort auf Anfragen. Warum werden ein Girokonto und eine Visa als Neukunde mit 4-stelligem Kreditrahmen genehmigt, aber eine M&M-Karte nicht? Schufa-Score liegt bei über 98, angestellt seit 16 Jahren, monatliches Einkommen von 2.500 Euro, Wohneigentum - von daher ist alles im grünen Bereich. Es wird also einfach aus persönlichen Gründen und nicht auf Fakten/Tatsachen ein Antrag genehmigt bzw. abgelehnt. Eine persönliche Bearbeitung und Ehrlichkeit dem Kunden gegenüber wäre wünschenswert. Ich werde weiterhin bei meiner ING bleiben.
Andreas M.

25.03.2021 | Landesbank Berlin AG: Sehr guter Service zur LBB-Visa-Card
Wir buchten am 17.02.2020 über ADAC-DER u. a. Inlandsflüge Australien mit Virgin Australia für November 2020. Durch den Corona-Ausbruch schloss Australien die Grenzen, die Flüge wurden gestrichen und wir konnten die Reise nicht mehr antreten. Daher forderten wir von ADAC-DER die Rückerstattung der Flugpreise, wurden Monate lang hingehalten, erhielten nur viele Ausreden. Auch ein Schreiben an die Geschäftsleitung ADAC SE brachte keinen Erfolg. Eine leitende Mitarbeiterin Reisekooperationen & Sonderprojekte Reise konnte ebenfalls keine Ergebnisse erzielen. Wir wurden weiterhin hingehalten. Am 12.02.2021 wandten wir uns an die LBB und reklamierten die Rückerstattung des Betrags, den wir über unsere Visa Card an ADAC bezahlt hatten unter Einreichung aller benötigten Unterlagen und Reklamationsversuche. Am 15.02.2021 war der Betrag bereits unter Vorbehalt auf unserem Konto. Am 22.03.2021 erhielten wir die endgültige Bestätigung: Die Vertragsbank des Unternehmens hat ihren Einspruch final akzeptiert. Für alle, die immer noch auf die Rückerstattung ihres Geldes vom Reiseveranstalter warten und mit einer Visa Card bezahlt haben: Der Erfolg der Rückerstattung des Flugpreises erfolgte aufgrund der Nichteinhaltung der Visa Core Rules and Visa Product and Service Rules, da die Flugleistung von Virgin Air nicht erbracht wurde. Wir bedanken uns für das Engagement und den guten Service der LBB!
R. B.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

12345678910


OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu