Brokerage: Vergleich

Das Anlegerprofil "ETF-Käufer" kennzeichnet ein Wertpapierdepot, das in erster Linie für börsengehandelte Indexfonds (ETFs) bzw. Sparpläne darauf genutzt wird. Wichtig bei diesem Musterprofil sind die Orderpreise für Einmalanlagen und Sparpläne in ETFs und die Anzahl an sparplanfähigen ETFs. Bestenfalls gibt es ETF-Aktionen, bei denen Kaufgebühren komplett entfallen. ETF-Portfolios, die Anlagegelder breit streuen, lassen sich dadurch kostengünstig aufbauen.



12345
ProduktnameFree BrokerDirekt-DepotDepotDepotDepot
jährlicher Depotpreis in % vom Depotvolumen (inklusive Mehrwertsteuer)----0,10% (auf Anteile in gemanagten Fonds und in ETFs wird kein Depotpreis erhoben)
Leistungspauschale p. a.-----
Verzinsung Verrechnungskonto-Guthabenteile bis EUR 500.000: 0,001%,
Guthabenteile ab EUR 500.001: -0,50%
-Guthabenteile bis 15% der Cashquote: -,
Guthabenteile ab 15% der Cashquote: -0,50%*
-0,50%
Kontoauszugonline kostenfrei (Auszug monatlich)online kostenfrei (Auszug quartalsweise)online kostenfrei (Auszug quartalsweise), per Post EUR 1,50 pro Versand zzgl. Porto (jedes Dokument)online kostenfrei, per Post Portobelastung (Auszug monatlich)online kostenfrei, per Post EUR 5,90 pro Versand (jedes Dokument)


Preise für Online-Transaktionen, Xetra Frankfurt
Order für EUR 2.000EUR 5,49EUR 11,80EUR 11,45EUR 5,82mind. EUR 8,27
Order für EUR 3.000EUR 5,49EUR 14,30EUR 13,95EUR 5,82mind. EUR 8,27
Order für EUR 5.000EUR 5,49EUR 19,30EUR 18,95EUR 5,82mind. EUR 8,27
GebührberechnungEUR 3,99 + 0,01% vom Kurswert Handelsplatzgebühr (mind. EUR 1,50)EUR 4,90 Grundgebühr + 0,25% vom Kurswert (Grundgebühr + Orderprovision max. EUR 69,90) + EUR 1,90 HandelsplatzgebührEUR 4,95 Grundgebühr + 0,25% vom Kurswert (Grundgebühr + Orderprovision mind. EUR 9,95, max. EUR 69,00) + EUR 1,50 HandelsplatzgebührEUR 4,00 + EUR 1,00 Handelsplatzgebühr + 0,00657% vom Kurswert Börsengebühren (mind. EUR 0,82)EUR 5,90 + mind. EUR 2,37 Börsengebühren
Limitgebühr-----
Mehrkosten bei taggleicher Teilausführung--in Bezug auf die Handelsplatzgebühr--


ETFs/Fonds
Anzahl der als Sparplan verfügbaren ETFs2.0008271.0016411.375
Gebührberechnung bei ETF-Sparplanausführunggebührenfrei, aber Spread (Aufschlag im Kurs enthalten)gebührenfrei1,50% vom Kurswert0,20% vom Kurswert (mind. EUR 0,80)gebührenfrei, aber Spread (Aufschlag im Kurs enthalten)
Ausführungsort bei ETF-Sparplangettex, zu einem "möglichst geeigneten Zeitpunkt im Laufe des Tages"Xetra Frankfurt, gegen 9:00 UhrTradegate, gegen 9:30 UhrLang & Schwarz, gegen 9:15 Uhraußerbörslich über den Market-Maker Société Générale
ETF-Aktionskonditionenals Einmalanlage sind 750 ETFs von Invesco, iShares und Xtrackers ohne Orderentgelt über gettex erwerbbar (gültig bis auf Weiteres, für Orders im Volumen ab EUR 250,00)als Einmalanlage sind 46 Themen-ETFs von Amundi, Fidelity, Franklin Templeton, VanEck und WisdomTree ohne Orderentgelt über den Direkthandel erwerbbar und 88 Basis-ETFs derselben Partner für EUR 3,90 Orderentgelt (gültig bis 31.12.22, für Orders im Volumen ab EUR 1.000, ING behält sich die jederzeitige Anpassung der ETF-Auswahl vor)als Einmalanlage sind 70 ETFs von Amundi, BNP Paribas Easy, iShares, Lyxor und Vanguard ohne Orderentgelt über Tradegate erwerbbar und 150 ETFs derselben Partner für EUR 3,95 Orderentgelt (gültig jeweils bis 30.12.22)

als Sparplan sind 380 ETFs von Amundi (gültig bis 31.12.22), BNP Paribas Easy (gültig bis auf Weiteres), Invesco (gültig bis 30.12.24), Lyxor (gültig bis 31.12.22), VanEck (gültig bis 31.12.24) und Xtrackers (gültig bis 31.12.24) ohne Ausführungsentgelt erwerbbar
als Sparplan sind 183 ETFs von Amundi und Lyxor ohne Ausführungsentgelt erwerbbar (gültig bis 31.12.22)als Einmalanlage sind 170 ETFs von Amundi, iShares, VanEck, Vanguard und WisdomTree ohne Orderentgelt über Tradegate, Baader Bank, Lang & Schwarz, gettex und Quotrix erwerbbar (gültig bis auf Weiteres, für Orders im Volumen ab EUR 1.000)
Anzahl der über Fondsgesellschaften beziehbaren gemanagten Fonds-, jedoch können 2.000 Fonds ohne Orderentgelt über gettex gehandelt werdenca. 7.100mehr als 10.000mehr als 10.000ca. 3.800
davon rabattiert bei Einmalanlage-ca. 4.500 Fonds mit überwiegend 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, Liste mit ausgewählten Fonds zu 100% Rabattca. 2.600 Fonds mit überwiegend 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, Liste mit 40 ausgewählten Fonds zu 1,00% Ausgabeaufschlagalle Fonds können ohne Ausgabeaufschlag über die Fondsgesellschaft bezogen werden, bei Kauf und Verkauf fallen allerdings pauschal EUR 4,00 Orderentgelt + EUR 1,00 Handelsplatzgebühr anca. 3.800 Fonds mit 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, Liste mit 40 Fonds ohne Ausgabeaufschlag bei Anlagebetrag ab EUR 1.500
Anzahl der als Sparplan verfügbaren gemanagten FondsSparpläne in gemanagte Fonds werden nicht unterstützt652, mit Rabatt auf den Ausgabeaufschlag wie bei der Einmalanlage (jedoch in Form von zusätzlichen Fondsanteilen) 620, mit Rabatt auf den Ausgabeaufschlag wie bei der Einmalanlage1.019, Sparplanausführung ohne Ausgabeaufschlag und ohne Ausführungsentgeltca. 2.700, kein Rabatt als Sparplan
Orderintervall bei Sparplänenalle ein, zwei oder drei Monate (wahlweise zum 1., 4., 7., 10., 13., 16., 19., 22. oder 25. eines Monats)alle ein, zwei oder drei Monate (wahlweise zum 1. oder 15. eines Monats)alle ein, zwei, drei oder sechs Monate (wahlweise zum 1. , 7., 15. oder 23. eines Monats)alle ein, zwei, drei oder sechs Monate (wahlweise zum 1. oder 15. eines Monats)alle ein, drei, sechs oder zwölf Monate (wahlweise zum 1. oder 15. eines Monats)
Mindestsparrate bei SparplänenEUR 1,00EUR 1,00EUR 10,00EUR 25,00EUR 25,00


Service
ausländische Börsenplätze-6252311
Intradayhandel
kostenlose Realtimekurse
Neuemissionschancen über Konsortialbankmittel
(Baader Bank)
mittel
(ING Bank N. V.)
mittel
(BNP Paribas)
mittel
(BNP Paribas)
gering
(flatex Bank)
TAN-VerfahrenSmartphone-Gerätebindung und PasswörterappTAN, photoTAN mit Lesegerät (Lesegerät EUR 32,00)appTANQR-TANappTAN
Wertpapierhandel per App App für iOS und Android App für iOS und Android App für iOS und Android- App für iOS und Android
Gemeinschaftsdepot- bei gemeinsamen Wohnsitz-
Depoteröffnung für Minderjährige--
VideoIdent Eröffnungsantrag papierlos, auch E-Ident möglich Eröffnungsantrag papierlos Eröffnungsantrag papierlos Eröffnungsantrag papierlos
Neukundenaktion--
Erfahrungsberichte von Bankkunden
Link zum Anbieter
Bewertung ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★
berücksichtigte Anbieter|Rankingkriterien|zuletzt aktualisiert am 5.7.22 um 13:20 Uhr

Scalable Capital: Bei Scalable Capital besteht lediglich an zwei Handelsplätzen die Möglichkeit zu handeln: auf Xetra Frankfurt zum abgebildeten Orderentgelt zuzüglich Handelsplatzgebühr und an gettex zu pauschal EUR 0,99 pro Order. Für den Handel an gettex ist bei Scalable Capital ein Mindestordervolumen von EUR 250,00 vorgegeben, ausgenommen davon ist der vollständige Verkauf einer Position. Aus Kundensicht indirekte Kosten entstehen bei gettex durch die Spreads, die gegebenenfalls größer sind als an den liquideren Börsen, insbesondere außerhalb der Handelszeiten von Xetra Frankfurt, an denen keine Referenz gegeben ist.

Scalable Capital: Das Depot und das Depot-Verrechnungskonto werden von der Baader Bank geführt. Scalable Capital selbst besitzt keine Banklizenz, kümmert sich bei dem Vertragsverhältnis um die Nutzeroberfläche, die Kundenbetreuung und das Marketing.

Scalable Capital: Ein eingehender Wertpapierübertrag muss über Scalable Capital beauftragt werden und nur bei Scalable Capital handelbare Wertpapiere können übertragen werden. Ein ausgehender Wertpapierübertrag muss über das Formular der aufnehmenden Bank per Mail bei der Baader Bank eingereicht werden.

Scalable Capital: Der Orderpreis im Free-Broker-Modell wird anders als bei anderen Online-Brokern bzw. Low-Cost-Brokern steuerlich nicht automatisch als Kauf- bzw. Verkaufskosten berücksichtigt. In die von der Baader Bank vorgenommene Berechnung der auf Kapitalerträge zu zahlenden Steuern fließen nur die Kauf- und Verkaufskurse ein, teilte Scalable Capital auf Nachfrage mit. Der Anleger könne die gezahlten Orderpreise gegebenenfalls aber in seiner Steuererklärung geltend machen. Im Preis- und Leistungsverzeichnis ist der Orderpreis als "Entgelt für Abschlussvermittlung" ausgewiesen, und er fällt seitens Scalable Capital an, nicht seitens der Baader Bank. Ebenso wird es beim Pauschalpreis des Prime-Broker-Modells gehandhabt, wobei dieser ohnehin wohl eher wie eine Depotgebühr zu sehen ist; Depotgebühren können nicht steuermindernd angesetzt werden, sie sind mit dem Sparerpauschbetrag abgegolten.

Scalable Capital: Neben dem Free-Broker-Modell gibt es auch das Prime-Broker-Abo für monatlich EUR 2,99. Durch das Abo entfällt auf gettex das Orderentgelt bei den Einmalanlagen. An das Abo ist man mindestens zwölf Monate gebunden, der Abopreis wird jährlich im Voraus belastet. Zurzeit kann das Prime-Broker-Abo drei Monat kostenlos getestet werden. Die Voraussetzung für ein gebührenfreies Testen ist, sich direkt bei der Registrierung für den Prime Broker zu entscheiden. Die Abbuchung der Jahresgebühr erfolgt bzw. die 12-monatige Laufzeit beginnt dann erst nach dem Testzeitraum. Sollte der Kunde vor Ablauf des Testzeitraums in den Free Broker wechseln, fällt kein Abopreis an. Es ist daher sinnvoll, darüber einzusteigen.

ING: Es erfolgt gemäß den Sonderbedingungen zum "Direkt-Depot" eine automatische Wiederanlage von Ausschüttungen von bei ING sparplanfähigen Fonds und ETFs. Und zwar ab einem Mindestausschüttungsbetrag von EUR 75,00 und unabhängig davon, ob der Fonds oder ETF als Sparplan oder Einmalanlage erworben wurde. Die automatische Wiederanlage ist gebührenfrei und erfolgt bei Fonds auch ohne die Erhebung eines Ausgabeaufschlags. Sofern der Kunde keine automatische Wiederanlage wünscht, kann er sie im Online-Banking abstellen.

ING: Bei Fondsverkauf über die Fondsgesellschaft erhebt ING eine Gebühr von EUR 4,90. Normalerweise ist das bei Brokerage-Angeboten nicht bepreist.

Consorsbank: In Frankreich und Spanien ist Consorsbank mittelbar vertreten. Zu den dortigen Börsen bietet Consorsbank aus diesem Grund die gleichen günstigen Preise wie im deutschen Handel.

Consorsbank: Ab durchschnittlich 100 Trades/Jahr bietet Consorsbank im StarTrader Club günstigere Gebühren und weitere Services.

*Smartbroker: Die Cashquote ist hier das durchschnittliche Verhältnis von Guthaben auf dem Depot-Verrechnungskonto zum Gesamtvermögen. Das Gesamtvermögen setzt sich aus dem in Euro unterhaltenen Guthaben auf dem Depot-Verrechnungskonto und dem Bestand an Wertpapieren zusammen. Bei der Berechnung werden die jeweiligen Tagessalden herangezogen. Nur wenn die Cashquote mehr als 15% beträgt, muss der Kunde für die Guthabenteile darüber einen Negativzins zahlen. Für neue Geldeingänge ist die Erhebung von Negativzinsen für drei Monate ab dem jeweiligen Buchungstag ausgesetzt; das dürfte in der Regel völlig ausreichend sein, um neue Wertpapierpositionen aufzubauen.

Smartbroker: Es wird auch ein Gratis-Handel ermöglicht: Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs können bei einem Ordervolumen ab EUR 500,00 am Handelsplatz gettex ganz ohne Orderpreis gehandelt werden, oder zum Preis von EUR 1,00 pro Trade am Handelsplatz Lang & Schwarz. Bei einem Ordervolumen unterhalb von EUR 500,00 wird in beiden Fällen ein Orderpreis von EUR 4,00 zuzüglich Fremdspesen abgerechnet. Aus Kundensicht indirekte Kosten entstehen durch die Spreads, die gegebenenfalls größer sind als an den liquideren Börsen, insbesondere außerhalb der Handelszeiten von Xetra Frankfurt, an denen keine Referenz gegeben ist.

Smartbroker: Das Depot und das Depot-Verrechnungskonto werden von der DAB BNP Paribas in München geführt. Der Smartbroker selbst besitzt keine Banklizenz, er kümmert sich bei dem Vertragsverhältnis um die Nutzeroberfläche, die Kundenbetreuung und das Marketing. Die DAB BNP Paribas, aus der früheren DAB bank hervorgegangen, ist wie Consorsbank mittlerweile eine Marke der BNP Paribas S. A. Die DAB BNP Paribas ist dabei auf das B-to-B-Geschäft mit Finanzdienstleistern spezialisiert.

Smartbroker: Bei freiwilligen Kapitalmaßnahmen, zum Beispiel bei der Teilnahme an Kapitalerhöhungen, erhebt der Smartbroker jeweils eine Gebühr von EUR 0,50. Zins- und Dividendenzahlungen aus dem Depot, die nicht sofort reinvestiert werden, sind vom Smartbroker hingegen als obligatorische Kapitalmaßnahmen eingeordnet und nicht bepreist.

flatex: Die Vorteile der "VIP Clubs" können bei mindestens 500 Transaktionen in den vergangenen zwölf Monaten genutzt werden oder einer in Anspruch genommenen Kreditlinie von durchschnittlich mindestens EUR 75.000 in den vergangenen zwölf Monaten. Für die betreffenden Kunden entfallen das Depotführungsentgelt und der Negativzins auf Guthaben. Außerdem erhalten sie eine schnellere Erreichbarkeit durch eine VIP-Telefonnummer und E-Mail und werden zu VIP-Club-Events eingeladen. Der VIP-Status wird auf Anfrage eingeräumt und halbjährlich überprüft, zum 30.6. und 31.12. eines jeden Jahres.