Brokerage: Vergleich

Das Anlegerprofil "Mittlerer Anleger" kennzeichnet ein durchschnittliches Depotvolumen von EUR 40.000 und eine Ordergröße von EUR 2.000 bis EUR 5.000. Es werden ungefähr 20 Trades im Jahr durchgeführt. Der Anlageschwerpunkt liegt bei Aktien/Anleihen und ETFs, gemanagte Fonds werden beigemischt.

Depotverwaltung12345
ProduktnameDepot5 EUR-FestpreisDepotDepotDirekt-Depot
jährlicher Depotpreis in % vom Depotvolumen (inklusive Mehrwertsteuer)---0,10%-
Leistungspauschale p. a.-----
Verzinsung VerrechnungskontoGuthabenteile bis 15% der Cashquote: -,
Guthabenteile ab 15% der Cashquote: -0,50%*
Guthabenteile bis EUR 250.000: -,
Guthabenteile ab EUR 250.001: -0,50%
Guthabenteile bis EUR 100.000: -,
Guthabenteile ab EUR 100.001: -0,50%
-0,50%0,001%
Kontoauszugonline kostenfrei, per Post Portobelastung (monatlicher Auszug)online kostenfrei, per Post Portobelastung (jedes Dokument)kostenfrei per Post (jährlicher Auszug)online kostenfrei, per Post EUR 5,90 pro Versand (jedes Dokument)online kostenfrei (vierteljährlicher Auszug)


Preise für Online-Transaktionen, Xetra Frankfurt
Order für EUR 2.000EUR 4,82EUR 7,75EUR 10,90mind. EUR 8,27EUR 11,65
Order für EUR 3.000EUR 4,82EUR 7,75EUR 10,90mind. EUR 8,27EUR 14,15
Order für EUR 5.000EUR 4,82EUR 7,75EUR 14,50mind. EUR 8,27EUR 19,15
GebührberechnungEUR 4,00 + 0,00657% vom Kurswert Börsengebühren (mind. EUR 0,82)EUR 5,00 Grundgebühr + EUR 2,00 Handelsplatzgebühr + mind. EUR 0,75 Börsengebühren0,25% vom Kurswert (mind. EUR 8,90, max. EUR 58,90) + EUR 2,00 HandelsplatzgebührEUR 5,90 + mind. EUR 2,37 BörsengebührenEUR 4,90 Grundgebühr + 0,25% vom Kurswert (Grundgebühr + Orderprovision max. EUR 69,90) + EUR 1,75 Handelsplatzgebühr

(Änderung zum 1.1.21: EUR 4,90 Grundgebühr + 0,25% vom Kurswert (Grundgebühr + Orderprovision max. EUR 69,90) + EUR 1,90 Handelsplatzgebühr)
Limitgebühr-----
Mehrkosten bei taggleicher Teilausführung-----


Fonds/ETFs
Anzahl der über Fondsgesellschaften beziehbaren gemanagten Fondsmehr als 10.000mehr als 10.000mehr als 10.000ca. 3.800ca. 7.100
davon rabattiert bei Einmalanlagealle Fonds können ohne Ausgabeaufschlag über die Fondsgesellschaft bezogen werden, bei Kauf und Verkauf fallen allerdings pauschal EUR 4,00 Orderentgelt analle Fonds können ohne Ausgabeaufschlag über die Fondsgesellschaft bezogen werden, bei Kauf und Verkauf fallen allerdings pauschal EUR 5,00 Orderentgelt anca. 6.300 Fonds mit 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlagca. 3.800 Fonds mit 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, Liste mit 35 Fonds ohne Ausgabeaufschlag bei Anlagebetrag ab EUR 1.500ca. 4.500 Fonds mit überwiegend 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, Liste mit ausgewählten Fonds zu 100% Rabatt
Anzahl der als Sparplan verfügbaren gemanagten Fonds1441, Sparplanausführung ohne Ausgabeaufschlag und ohne Orderentgelt81, Sparplanausführung ohne Ausgabeaufschlag für pauschal EUR 1,00 Orderentgelt240, mit Rabatt auf den Ausgabeaufschlag wie bei der Einmalanlageca. 1.800, kein Rabatt als Sparplan607, mit Rabatt auf den Ausgabeaufschlag wie bei der Einmalanlage (jedoch in Form von zusätzlichen Fondsanteilen)
Anzahl der als Sparplan verfügbaren ETFs6041541921.040719
Gebührberechnung bei ETF-Sparplanausführung0,20% vom Kurswert (mind. EUR 0,80)EUR 1,001,25% vom KurswertEUR 1,50 + prozentuale ATC-Gebühr (je nach ETF unterschiedlich, im Kurs enthalten)1,75% vom Kurswert
Ausführungsort bei ETF-SparplanLang & Schwarz, gegen 9:15 UhrXetra Frankfurt, gegen 9:00 UhrXetra Frankfurt, gegen 9:00 Uhrjeweilige KapitalanlagegesellschaftXetra Frankfurt, gegen 9:00 Uhr
ETF-Aktionskonditionenals Sparplan sind 279 ETFs von Amundi (gültig bis 31.12.22), Lyxor (gültig bis 31.12.20) und Xtrackers (gültig bis 31.12.22) ohne Orderentgelt erwerbbar-als Einmalanlage sind 38 ETFs von Vanguard mit einem Preisnachlass von EUR 8,90 auf das reguläre Orderentgelt außerbörslich über Baader Bank, Lang & Schwarz, Société Générale und Tradegate erwerbbar (gültig bis 31.12.20, für Orders im Gegenwert ab EUR 1.000)als Einmalanlage sind 150 ETFs von Amundi, iShares, Xtrackers und Vanguard ohne Ordergebühren über Tradegate, Baader Bank, Lang & Schwarz, gettex und Quotrix erwerbbar (gültig bis auf Weiteres, für Orders im Gegenwert ab EUR 1.000), als Sparplan sind 250 ETFs von Amundi, Lyxor und Xtrackers ohne Orderentgelt erwerbbarals Einmalanlage sind 156 ETFs von Amundi, Franklin Templeton, iShares und VanEck ohne Orderentgelt über den Direkthandel erwerbbar (gültig bis 31.12.20, für Orders im Gegenwert ab EUR 1.000, ING behält sich die jederzeitige Anpassung der ETF-Auswahl vor), als Sparplan sind 150 ETFs von Amundi, Franklin Templeton, Invesco und Lyxor ohne Orderentgelt erwerbbar (betreffend Amundi und Investo gültig bis 31.12.20, betreffend Franklin Templeton bis 30.9.21, betreffend Lyxor bis 31.12.21)
Orderintervall Sparplanalle ein, zwei, drei oder sechs Monatemonatlich oder vierteljährlichalle ein, zwei, drei, sechs oder zwölf Monatealle ein, drei, sechs oder zwölf Monatealle ein, zwei oder drei Monate
Mindestsparrate SparplanEUR 25,00EUR 50,00EUR 50,00EUR 50,00EUR 1,00


Service
ausländische Börsenplätze21333116
außerbörslicher Handelja (16 Partner)ja (16 Partner)ja (22 Partner)ja (19 Partner)ja (17 Partner)
Neuemissionschancen über Konsortialbankmittel
(BNP Paribas)
mittel
(Société Générale)
gut
(Deutsche Bank)
gering
(flatex Bank)
mittel
(ING Bank N. V.)
Intradayhandeljajajajaja
kostenlose Realtimekurseja-jajaja
TAN-VerfahrenQR-TANKombination von PasswörternmTAN (EUR 0,09/mTAN), photoTANiTAN-Karte, appTANiTAN, mTAN (kostenfrei), appTAN, photoTAN mit Lesegerät (Lesegerät EUR 32,00)
HBCI-Brokerage-mit PIN/TANmit PIN/TAN oder mit Chipkarte (Chipkarte EUR 10,00)mit PIN/TANmit PIN/TAN
Mobile Brokerage--deutsche-bank.mobi sowie App für iOS und AndroidApp für iOS und AndroidApp für iOS und Android
Depoteröffnung für Minderjährige--jajaja
VideoIdent möglichja, Eröffnungsantrag papierlosjaja, Eröffnungsantrag papierlosja-
Neukundenaktion---
Erfahrungsberichte von Bankkunden
Link zum Anbieter
Bewertung
Brokerage-Vergleich aktualisiert am: 30.10.20 | 17:15 Uhr
teilnehmende Institute

*Smartbroker: Die Cashquote ist hier das durchschnittliche Verhältnis von Guthaben auf dem Depot-Verrechnungskonto zum Bestand an Wertpapieren. Bei der Berechnung werden die jeweiligen Tagessalden herangezogen. Nur wenn die Cashquote mehr als 15% beträgt, muss der Kunde für die Guthabenteile darüber einen Negativzins zahlen. Für neue Geldeingänge ist die Erhebung von Negativzinsen für drei Monate ab dem jeweiligen Buchungstag ausgesetzt; das dürfte in der Regel völlig ausreichend sein, um neue Wertpapierpositionen aufzubauen.

Smartbroker: Es wird auch ein Gratis-Handel ermöglicht: Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs können bei einem Ordervolumen ab EUR 500,00 am Handelsplatz gettex ganz ohne Orderpreis gehandelt werden, oder zum Preis von EUR 1,00 pro Trade am Handelsplatz Lang & Schwarz. Bei einem Ordervolumen unterhalb von EUR 500,00 wird in beiden Fällen ein Orderpreis von EUR 4,00 zuzüglich Fremdspesen abgerechnet. Aus Kundensicht indirekte Kosten entstehen durch die Spreads, die gegebenenfalls größer sind als an den liquideren Börsen, insbesondere außerhalb der Handelszeiten von Xetra Frankfurt, an denen keine Referenz gegeben ist.

Smartbroker: Das Depot und das Depot-Verrechnungskonto werden von der DAB BNP Paribas in München geführt. Der Smartbroker selbst besitzt keine Banklizenz, er kümmert sich bei dem Vertragsverhältnis um die Nutzeroberfläche, die Kundenbetreuung und das Marketing. Die DAB BNP Paribas, aus der früheren DAB bank hervorgegangen, ist wie Consorsbank mittlerweile eine Marke der BNP Paribas S. A. Die DAB BNP Paribas ist dabei auf das B-to-B-Geschäft mit Finanzdienstleistern spezialisiert.

Smartbroker: Bei freiwilligen Kapitalmaßnahmen, zum Beispiel bei der Teilnahme an Kapitalerhöhungen, erhebt der Smartbroker jeweils eine Gebühr von EUR 0,50. Zins- und Dividendenzahlungen aus dem Depot, die nicht sofort reinvestiert werden, sind vom Smartbroker hingegen als obligatorische Kapitalmaßnahmen eingeordnet und nicht bepreist.

maxblue: Ab 125 Trades im Vorhalbjahr gewährt maxblue im Folgehalbjahr einen Rabatt von 10% auf die Ordergebühren, und ab 250 Trades einen Rabatt von 20% auf die Ordergebühren. Sparplanausführungen sowie Kapitaltransaktionen zählen dabei nicht. Der Zeitraum, um sich für die Vergünstigung zu qualifizieren, ist jeweils das Halbjahr vom 1.4. bis 30.9. sowie das Halbjahr vom 1.10. bis 31.3. Der darauf folgende Zeitraum für die Nutzung der Vergünstigung ist bei der erstmaligen Qualifizierung für diese oder beim Wechsel in eine andere Rabattstufe um die ersten sechs Tage verkürzt - beginnt am 7.10. bzw. 7.4. Rabattiert werden nur Transaktionen, die zu regulären Orderprovisionen abgerechnet werden. Von der Rabattierung ausgeschlossen sind Provisionen für Bezugsrechtehandel, Sparplanausführungen, Kapitaltransaktionen sowie weitere Provisionen der Bank bei der börslichen Ausführung, Telefon-/Fax-/Briefzuschläge, von Dritten berechnete Auslagen und fremde Kosten.

flatex: Die Vorteile der "VIP Clubs" können bei mindestens 500 Transaktionen in den vergangenen zwölf Monaten genutzt werden oder einer in Anspruch genommenen Kreditlinie von durchschnittlich mindestens EUR 75.000 in den vergangenen zwölf Monaten. Für die betreffenden Kunden entfallen das Depotführungsentgelt und der Negativzins auf Guthaben. Außerdem erhalten sie eine schnellere Erreichbarkeit durch eine VIP-Telefonnummer und E-Mail und werden zu VIP-Club-Events eingeladen. Der VIP-Status wird auf Anfrage eingeräumt und halbjährlich überprüft, zum 30.6. und 31.12. eines jeden Jahres.

ING: Es erfolgt gemäß den Sonderbedingungen zum "Direkt-Depot" eine automatische Wiederanlage von Ausschüttungen von bei ING sparplanfähigen Fonds und ETFs. Und zwar ab einem Mindestausschüttungsbetrag von EUR 75,00 und unabhängig davon, ob der Fonds oder ETF als Sparplan oder Einmalanlage erworben wurde. An Erwerbskosten fällt bei der Wiederanlage der bei ING gültige Ausgabeaufschlag an bzw. die Transaktionskosten für die Sparplan-Ausführung von ETFs. Dieser Vorgehensweise kann der Kunde generell widersprechen, dies ist formlos per E-Mail möglich.

ING: Bei Fondsverkäufen über Fondsgesellschaften erhebt ING ab 1.1.21 eine Gebühr von EUR 4,90.


OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu