Brokerage: Vergleich

Das Anlegerprofil "Vieltrader" kennzeichnet in erster Linie die Durchführung von mehr als 50 Trades im Jahr. Der Anlageschwerpunkt liegt bei Aktien/Anleihen. Wichtig sind bei diesem Musterprofil günstige Transaktionskosten, das setzen von Limits sollte dabei kostenfrei sein. Ebenso sollten ausländische Börsenplätze, Intradayhandel und kostenlose Realtimekurse zur Verfügung stehen.



12345
ProduktnameDepotBaader-Bank-DepotDepotWebtradingDepot
jährlicher Depotpreis in % vom Depotvolumen (inklusive Mehrwertsteuer)-*----
Leistungspauschale p. a.-----
Verzinsung Verrechnungskonto--Guthabenteile bis EUR 999,00: -,
EUR 1.000 bis EUR 1.000.000: 1,30%,
Guthabenteile ab 1.000.001: -
--
Kontoauszugonline kostenfrei, per Post EUR 5,90 pro Versand (jedes Dokument)online kostenfrei (Auszug monatlich)online kostenfrei (Auszug monatlich)online kostenfrei (Auszug quartalsweise)online kostenfrei (Auszug quartalsweise), per Post EUR 1,50 pro Versand zzgl. Porto (jedes Dokument)


Preise für Online-Transaktionen, Xetra Frankfurt
Order für EUR 3.000mind. EUR 8,27EUR 5,50EUR 6,00mind. EUR 10,54EUR 14,40
Order für EUR 5.000mind. EUR 8,27EUR 5,50EUR 6,00mind. EUR 10,54EUR 19,40
Order für EUR 8.000mind. EUR 8,27EUR 5,50EUR 6,00mind. EUR 12,59EUR 26,90
GebührberechnungEUR 5,90 + mind. EUR 2,37 BörsengebührenEUR 4,00 + 0,01% vom Kurswert Börsengebühren (mind. EUR 1,50)EUR 3,00 + Fremdspesen/Handelsplatzgebühr in Höhe von 0,015% vom Kurswert (mind. EUR 3,00)0,15% vom Kurswert (mind. EUR 9,95, max. EUR 50,00) + EUR 0,59 Abwicklungsgebühr für girosammelverwahrte bzw. EUR 2,08 für Auslandskassenverein verwahrte WertpapiereEUR 4,95 Grundgebühr + 0,25% vom Kurswert (Grundgebühr + Orderprovision mind. EUR 9,95, max. EUR 69,00) + EUR 1,95 Handelsplatzgebühr
Limitgebühr-----
Mehrkosten bei taggleicher Teilausführung--in Bezug auf die gesamten Transaktionspreisein Bezug auf die Abwicklungsgebühr-


ETFs/Fonds
Anzahl der als Sparplan verfügbaren ETFs1.600ca. 1.300ca. 900-1.720
Gebührberechnung bei ETF-Sparplanausführunggebührenfrei, aber Spread (Aufschlag im Kurs enthalten)0,20% vom Kurswert (mind. EUR 1,00)EUR 0,50-1,50% vom Kurswert
Ausführungsort bei ETF-Sparplanaußerbörslich über den Market-Maker Société Généralegettexgettex, zwischen 15:45 Uhr und 17:15 Uhr-Tradegate, gegen 9:30 Uhr
ETF-Aktionskonditionenals Einmalanlage sind 700 ETFs von Amundi, Invesco, iShares, J.P. Morgan, VanEck, Vanguard und WisdomTree ohne Orderentgelt über Tradegate, Baader Bank, Lang & Schwarz, gettex und Quotrix erwerbbar (gültig bis auf Weiteres, für Orders im Volumen ab EUR 1.000)als Sparplan sind rund 1.100 ETFs von Amundi, SPDR und Xtrackers ohne Ausführungsentgelt erwerbbar (gültig bis auf Weiteres)als Sparplan sind 550 ETFs von Amundi, iShares und Xtrackers ohne Ausführungsentgelt erwerbbar (gültig bis auf Weiteres)-als Einmalanlage sind 210 ETFs von Amundi, BNP Paribas Easy, iShares, WisdomTree und Xtrackers ohne Orderentgelt über Tradegate erwerbbar und 330 ETFs derselben Partner für EUR 3,95 Orderentgelt (gültig bis 31.12.24)

als Sparplan sind 489 ETFs von Amundi (gültig bis 31.12.25), BNP Paribas Easy (gültig bis auf Weiteres), Invesco (gültig bis 31.12.24), iShares (gültig bis 31.12.26), VanEck (gültig bis 31.12.24) und Xtrackers (gültig bis 31.12.24) ohne Ausführungsentgelt erwerbbar
Anzahl der über Fondsgesellschaften beziehbaren gemanagten Fondsca. 6.300, Erwerb per Einmalanlage erst ab EUR 1.500 Anlagebetrag möglichmehr als 10.000mehr als 10.000ca. 3.800mehr als 10.000
davon rabattiert bei Einmalanlageca. 3.800 Fonds mit 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, Liste mit 40 Fonds ohne Ausgabeaufschlagalle Fonds können ohne Ausgabeaufschlag über die Fondsgesellschaft bezogen werden, bei Kauf und Verkauf fallen allerdings pauschal EUR 4,00 Orderentgelt analle Fonds können ohne Ausgabeaufschlag über die Fondsgesellschaft bezogen werden, bei Kauf und Verkauf fallen allerdings pauschal EUR 3,00 Orderentgelt + EUR 3,75 Spesen der Baader Bank an-ca. 2.600 Fonds mit überwiegend 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, Liste mit 40 ausgewählten Fonds zu 1,00% Ausgabeaufschlag
Anzahl der als Sparplan verfügbaren gemanagten Fondsca. 3.150, kein Rabatt als Sparplanca. 700, Ausführung ohne Orderentgelt über gettexca. 100 Fonds von Amundi, DJE und DWS, Ausführung ohne Orderentgelt über gettexca. 1.800620, mit Rabatt auf den Ausgabeaufschlag wie bei der Einmalanlage
Orderintervall bei Sparplänenalle ein, drei, sechs oder zwölf Monate (wahlweise zum 1. oder 15. eines Monats)alle ein, zwei, drei oder sechs Monate (wahlweise zum 3. oder 18. eines Monats)alle ein oder drei Monate (zum 10. eines Monats)alle ein, drei, sechs oder zwölf Monate (wahlweise zum 1. oder 15. eines Monats)alle ein, zwei, drei oder sechs Monate (wahlweise zum 1. , 7., 15. oder 23. eines Monats)
Mindestsparrate bei SparplänenEUR 25,00EUR 25,00EUR 20,00EUR 50,00EUR 10,00


Service
ausländische Börsenplätze1118212925
Intradayhandel
kostenlose Realtimekurse
Neuemissionschancen über Konsortialbankgering
(flatex Bank)
mittel
(Baader Bank)
mittel
(Baader Bank)
gering
(flatex Bank)
mittel
(BNP Paribas)
TAN-VerfahrenappTANappTANmTAN (kostenfrei)iTAN-KarteappTAN, QR-TAN mit Lesegerät (Lesegerät EUR 24,60)
Wertpapierhandel per App App für iOS und Android App für iOS App für iOS und Android
Gemeinschaftsdepot--
Depoteröffnung für Minderjährige---
VideoIdent-
E-Ident (Online-Ausweisfunktion des Personalausweises)----
NeukundenaktionGeschenk-Geschenk-Geschenk
Erfahrungsberichte von Bankkunden
Link zum Anbieter
Bewertung ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★
berücksichtigte Anbieter|Rankingkriterien|zuletzt aktualisiert am 16.4.24 um 17:20 Uhr

Bitte beachten Sie: Beim Ordern sind neben dem Orderpreis bzw. beim Sparplan neben dem Ausführungspreis auch der Spread und eventuell Fremdspesen ein Kostenfaktor. Zusätzlich können Produktkosten anfallen. Es ist ebenfalls möglich, dass Brokerage-Anbieter Zuwendungen von bestimmten Handelsplätzen oder Produktanbietern erhalten. Investitionen in Wertpapiere bergen neben Chancen auch Risiken.

flatex: Depotpreis exklusive Verwahrgebühr für Xetra-Gold, ADR´s, GDR´s.

flatex: Die Vorteile der "VIP Clubs" können bei mindestens 500 Transaktionen in den vergangenen zwölf Monaten genutzt werden oder einer in Anspruch genommenen Kreditlinie von durchschnittlich mindestens EUR 75.000 in den vergangenen zwölf Monaten. Die betreffenden Kunden erhalten ein persönliches Geschenk zur Begrüßung, eine schnellere Erreichbarkeit durch eine VIP-Telefonnummer und E-Mail und werden zu VIP-Club-Events eingeladen. Der VIP-Status wird auf Anfrage eingeräumt und halbjährlich überprüft, zum 30.6. und 31.12. eines jeden Jahres.

Smartbroker+: Es wird auch ein Gratis-Handel ermöglicht: Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs können bei einem Ordervolumen ab EUR 500,00 am Handelsplatz gettex ganz ohne Orderpreis gehandelt werden. Bei einem Ordervolumen unterhalb von EUR 500,00 wird ein Orderpreis von EUR 4,00 abgerechnet. Aus Kundensicht indirekte Kosten entstehen durch die Spreads, die gegebenenfalls größer sind als an den liquideren Börsen, insbesondere außerhalb der Handelszeiten von Xetra Frankfurt, an denen keine Referenz gegeben ist.

Smartbroker+: Das Depot und das Depot-Verrechnungskonto werden von der Baader Bank geführt. Der Smartbroker selbst besitzt keine Banklizenz, er kümmert sich bei dem Vertragsverhältnis um die Nutzeroberfläche, die Kundenbetreuung und das Marketing.

Smartbroker+: Überweisungen auf das Depot-Verrechnungskonto sind nur über das hinterlegte Referenzkonto erlaubt.

Smartbroker+: Xetra-Gold kann bei Smartbroker+ erfreulicherweise zwar gehandelt bzw. verwahrt werden. Für die Verwahrung werden allerdings auf Jahresbasis inklusive Mehrwertsteuer ein Verwahrpreis von 0,952% der Wertpapierposition erhoben, was fast drei Mal so hoch ist, wie die den Banken von der Verwahrstelle Clearstream in Rechnung gestellten Entgelte.

Traders Place: Es wird auch ein Gratis-Handel ermöglicht: Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs können bei einem Ordervolumen ab EUR 500,00 am Handelsplatz gettex ganz ohne Orderpreis gehandelt werden. Bei einem Ordervolumen unterhalb von EUR 500,00 wird ein Orderpreis von EUR 1,00 abgerechnet. Aus Kundensicht indirekte Kosten entstehen durch die Spreads, die gegebenenfalls größer sind als an den liquideren Börsen, insbesondere außerhalb der Handelszeiten von Xetra Frankfurt, an denen keine Referenz gegeben ist.

Traders Place: Das Depot und das Depot-Verrechnungskonto werden von der Baader Bank geführt. Traders Place selbst besitzt keine Banklizenz, kümmert sich bei dem Vertragsverhältnis um die Nutzeroberfläche, die Kundenbetreuung und das Marketing.

Traders Place: Neben der niedrigen Orderprovision von Traders Place wird auch eine Handelsplatzgebühr der Baader Bank erhoben, die bei den Fremdspesen vermengt ist. Ganz unten im Preis- und Leistungsverzeichnis, ansonsten kaum erwähnt, steht nämlich noch eine Aufstellung zu "Fremdspesen (Baader)*)", und das Sternchen ist mit "zzgl. handelsplatzabhängiger Gebühren" erklärt. Auf den ersten Blick sieht das wie die üblichen Börsengebühren aus, da sie mit einem niedrigen Prozentwert angegeben sind. Aber die angegebenen Minimumpreise liegen zu Xetra Frankfurt und Tradegate bei hohen EUR 3,00, zu Lang & Schwarz bei EUR 5,00 und zu den weiteren inländischen Börsen/Handelsplätzen mit Ausnahme von gettex bei EUR 4,00. Es sind somit nur zum Teil die üblichen Fremdspesen, größtenteils sind es separat - seitens Baader Bank - erhobene Handelsplatzgebühren.

Traders Place: EUR 25,00 Gebühr drohen generell bei schriftlichem Auftrag.

ViTrade: Der Anbieter wendet sich ausschließlich an sehr aktive Kunden. Diese sollen monatlich im Schnitt mehr als 20 Trades abwickeln. Konten, bei denen von vornherein feststeht, dass diese Zielvorgabe nicht annähernd erfüllt wird, will man nicht mehr eröffnen. Für besonders aktive Trader stehen weitere Konditionsmodelle basierend auf einer eigenen Börsensoftware zur Verfügung.

ViTrade: Für jede Dividendenzahlung ab EUR 15,00 aus ausländischen Aktien (selbst wenn im Inland gelagert) erhebt ViTrade eine Gebühr von EUR 8,00. Für Dividendenzahlungen unter EUR 15,00 fällt die Gebühr nicht an.

ViTrade: Ein Fondstausch ist kostengünstig möglich: Bei Tausch in einen Fonds mit gleichem oder niedrigerem Ausgabeaufschlag fallen 0,50% Ausgabeaufschlag an. Bei Fondstausch in einen Fonds mit höherem Ausgabeaufschlag fällt die Differenz der Ausgabeaufschläge zzgl. 0,50% Ausgabeaufschlag an.

Consorsbank: In dem Preismodell wird Orderaktivität belohnt. Es gibt drei Statusstufen, die sich nach der Orderanzahl im Kalenderjahr bemessen (Silver ab 0 Trades, Gold ab 26 Trades, Platinum ab 501 Trades). Je höher man eingewertet ist, desto mehr Vergünstigungen bei den Orderpreis-Komponenten und Statusvorteile bringt das. Die im Vergleich angegebenen Orderpreise beziehen sich auf den Einstieg im Silver-Status. Der Status wird Kunden im Online-Banking nach dem Login angezeigt, dort gibt es neben den Reitern "Kontoübersicht", "Auswertungen", "Karten" einen Reiter "Statusvorteile". Für das Gewähren der weiteren Statusvorteile, darunter Freetrades auf Tradegate, ist innerhalb des Status nochmals kleinmaschiger nach Orderanzahl unterteilt. So erhält man beispielsweise mit Silver-Status bei 11 bis 25 Trades im Kalenderjahr einen Freetrade. Beim Ermitteln des Status werden Sparplan-Ausführungen, CFD- sowie EUREX-Trades nicht mitgezählt und bei Teilausführungen nur die Hauptorder gewertet. Der erreichte Status ist im laufenden Kalenderjahr sicher, verbessern kann man sich jederzeit. Einen eventuellen Statusabstieg gibt es grundsätzlich nur zum Jahreswechsel. Die Grundgebühr wird ab Gold-Status von EUR 4,95 auf EUR 3,95 reduziert. Der Provisionssatz - standardmäßig 0,25% vom Kurswert – wird ab Platinum-Status gedrückt, dort auf 0,08% bis 0,22% vom Kurswert. Die Mindestgebühr je Order wird ab Gold-Status von EUR 9,95 auf EUR 8,95 reduziert und ab Platinum-Status auf EUR 7,95 bis EUR 0,00. Die Höchstgebühr je Order beträgt statt standardmäßig EUR 69,00 ab Gold-Status EUR 29,00 bis EUR 59,00.