Erfahrungsberichte zu
Girokonto-Anbietern

09.11.2017 | Augsburger Aktienbank AG: Auf Wiedersehen
Nachdem wir nun 13 Jahre sehr zufriedene Kunden der netbank waren, hat es die Augsburger Aktienbank innerhalb kürzester Zeit geschafft, den guten Ruf der netbank zu ruinieren. Angefangen mit dem Lastschriften-Desaster gleich nach der Umstellung ... Sollte ja alles problemlos funktionieren, tja hat es wohl nicht. Geplatzte Lastschriften, freundliche Erinnerungsschreiben wegen vergeblich versuchter Abbuchungen. Bei mir ist noch nie eine Lastschrift geplatzt. Dann dieses dubiose neue und ach so tolle Kartensystem. Laut der Broschüre, die ins Haus geflattert ist, werden girocard und Mastercard zu einer Karte zusammengefasst. Mit der kann man im stationären Handel und online bezahlen - weltweit, so die tolle Versprechung. Ich kann nicht mal an der Tankstelle oder beim Getränkehändler bei uns im Ort damit bezahlen, wird nämlich nicht akzeptiert. Und eine wirkliche Kreditkarte ist es ja nun auch nicht. Nahezu ebenso unschlagbar ist die Erreichbarkeit des telefonischen Kundenservices. Wartezeiten von 2 Stunden (wenn man solange die Geduld hat). Auf E-Mails bekommt man gar keine Antwort. Sorry netbank, so nicht. Wir haben uns für eine andere Bank entschieden. Diese Entscheidung fällt schwer, weil man ja alle Abbucher informieren muss. Unsere zukünftige Bank bietet einen Kontowechselservice an. d. h. die Daten der alten Bank kann man auf die neue Bank importieren lassen und diese übernehmen dann für einen die Benachrichtigung aller Abbucher. Hat leider nicht funktioniert, auf Nachfrage bei der neuen Bank habe ich dann die Info bekommen, dass es an der netbank läge, die diese Daten nicht mehr zur Verfügung stelle. Danke netbank für viele schöne problemlose Jahre. So etwas habt ihr nicht verdient, aber bedankt euch bei eurer neuen Geschäftsführung.
Gabriele T.

19.09.2017 | Augsburger Aktienbank AG: Demontage der netbank
Wiederholt sich gerade das Drama, wie ich es früher schon einmal als Kunde der Advance Bank erlebt habe? Die Advance Bank war eine der ersten Internetbanken mit sehr guten Konditionen und tollem Service. Irgendwann wurde die Advance Bank geschluckt von der Dresdner Bank. Den Advance-Kunden wurden neue, schlechtere Konditionen übergestülpt. Aus internen Bankkreisen weiß ich, welchen personellen Aufwand es der Dresdner Bank bereitete, tausende von Advance-Kunden ins eigene System zu übernehmen. Besonders frustig war es dann, zugleich täglich hunderte Kündigungen von enttäuschten Advance-Kunden zu bearbeiten, die man nur Tage oder Wochen zuvor händisch als neue Kunden gewonnen zu haben glaubte. Damit verbunden war zugleich der Abfluss von viel Geld, im Schnitt angeblich zwischen 10.000 und 50.000 DM pro Kunde. Auch die Dresdner Bank gibt es heute nicht mehr. Wiederholt die Augsburger Aktienbank gerade diesen Fehler, indem sie reihenweise netbank-Kunden verprellt, die sie kürzlich übernommen hat? Wer sich hier im Forum die Bewertungen der netbank anschaut, dem wird auffallen, dass die - vor 2015 abgegebenen "grünen" und "roten" Bewertungen der netbank sich in etwa in Waage halten. Seitdem die netbank von der Augsburger Aktienbank geschluckt wurde, gibt es keine einzige positive Rückmeldung hier. Auch ich stehe unmittelbar vor der Kündigung meines seit 16 Jahren bestehenden netbank-Girokontos. Dies war überhaupt erst der Grund, weshalb ich dieses sehr gute, informative Forum gefunden habe. Es bestärkt mich, den Schritt schnellstens zu vollziehen. Es gibt noch Girokonten ohne Monatsgebühr, es gibt noch Girokonten mit kostenloser Kreditkarte, es gibt noch Girokonten wo die Kreditkarte nicht als Debit-, sondern als echte Kreditkarte mit nur monatlicher Abbuchung funktioniert. Alles Neuerungen, die von der AAB für netbank-Kunden eingeführt wurden bzw. werden. Ich möchte nicht bei meiner nächsten Auslandsreise auf die Nase fallen, weil das Mietwagenunternehmen die Kaution bei der - dann Debitkarte - als Geldbetrag blockt und ich im Urlaub vorzeitig mein Monatslimit erreiche und wegen Zahlungsunfähigkeit völlig nackt dastehe. Bye bye netbank, danke für die problemlose Abwicklung all meiner Geschäfte bis ca. 2015. Bye bye AAB, aber der Ärger häuft sich und da ist es Zeit sich neu zu orientieren.
Netbankkunde P.Anonym

11.06.2010 | Augsburger Aktienbank AG: Schnörkellos und gut
Die Augsburger Aktienbank ist eine kleine Direktbank. Hätte ich nicht in Augsburg gelebt, so wäre sie mir sicherlich nicht aufgefallen. Nunmehr lebe ich in Norddeutschland, doch nutze ich auch weiterhin mein Girokonto bei der Augsburger Aktienbank, da ich sehr zufrieden bin. Die Kontoführung erfolgt online und ist kostenlos. Eine Bedingung, wie etwa ein Mindestguthaben oder regelmäßiger Geldeingang, gibt es nicht. Das Online-Banking wirkt sehr geordnet und man findet sich sehr schnell zurecht. Es wird auch immer oben rechts der letzte Log-in angezeigt, sodass einem schon auffällt, wenn ein unberechtigter Zugriff erfolgt sein sollte. Ich habe das Konto schon drei Jahre und in dieser Zeit ist mir dies noch nie passiert. Die Bargeldversorgung gestaltet sich etwas schwieriger, da die Augsburger Aktienbank in keinem großen Banken-Verbund ist. In meinem Wohnort kann ich kostenlos die Geldautomaten der ING-Diba benutzen. Davon gibt es aber leider nicht viele. Eine ist an der nächsten Aral-Tankstelle und die andere am Bahnhof. Doch reichen diese für meine Bedürfnisse vollkommen aus. Aus Erfahrung findet sich ein Geldautomat an den Tankstellen von Aral oder Esso. Ein kleines Manko stellt die Geldautomatensuchfunktion bei der Augsburger Aktienbank dar. Denn ist sie nicht so detailreich wie die entsprechende Suchfunktion bei der ING-Diba. Mein Tipp ist daher einfach die Suchfunktion der ING-Diba zu nutzen. Fazit: Als kleine Direktbank kann die Augsburger Aktienbank sehr gut mit größeren Banken mithalten und man muss nur kleine Abstriche bei der Bargeldversorgung machen.
Ruth Herrhausen

28.03.2008 | Augsburger Aktienbank AG: Empfehlenswerte, da kostengünstige Direktbank
Nachdem mir die Gebühren bei meiner Hausbank einfach zu hoch geworden sind bin ich Ende letzten Jahres zur Augsburger Aktienbank gewechselt, denn hier konnte ich mir ein Girokonto einrichten, für das keine Kontoführungs- oder Buchungsgebühren anfallen - egal wie viele Transaktionen man tätigt. Das war mir wichtig, denn ich kaufe und verkaufe viel über Ebay, und da fallen in der Regel Monat für Monat viele kleine Überweisungsbeträge an. Schön, dass das jetzt endlich gebührenfrei ist, auch wenn ich öfter nur kleine Beträge über ein paar Euro überweise. Die Augsburger Aktienbank unterhält als lang etablierte Direktbank kein Filialnetz - die somit eingesparten Kosten werden an den Endkunden weitergegeben. Wer also Wert darauf legt, seine Bank regelmäßig aufzusuchen ist woanders sicher besser aufgehoben. Dafür ist die Augsburger Aktienbank aber bequem per Telefon erreichbar. Wenn ich mal Bargeld brauche finde ich in der Regel schnell einen Automaten, obwohl die Bank natürlich nicht so viele Geldautomaten hat wie die "Großen". Onlinebanking klappt hervorragend und ich finde mich mit der Oberfläche gut zurecht. Der Clou: Man kann sich das Onlineportal vorab in einer Demo anschauen und so gleich sehen, ob man damit klarkommt. Das sollten andere Anbieter auf jeden Fall auch anbieten, da es die Entscheidung zum Kontowechsel enorm erleichtert. Neben dem Onlinebereich hinaus bietet die AAB aber auch ein komfortables Telefon-Banking, was ich gerne und oft nutze, da die Mitarbeiter freundlich und kompetent sind. Mein Fazit: Empfehlenswert ohne Abstriche!
Hanne Riesner

Zufriedenheitsrate: 50% basierend auf 4 Berichten
positive Wertungen2neutrale Wertungen0negative Wertungen2        

Zum selektierten Anbieter liegen auch Erfahrungsberichte betreffend Tagesgeld und Brokerage vor.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Girokonto online