Erfahrungsberichte zu
Girokonto-Anbietern

09.09.2016 | BBBank eG: Klasse Bank
Die BBBank ist eine sehr kundenorientierte, zuverlässige und bodenständige Bank, welche sich auf Kundenwünsche fixiert. Ich habe das kostenfreie Girokonto und all meine Versicherungen dort und habe mit 10% Bündelrabatt eine super Prämie im Jahr. Außerdem bekomme ich für jeden Kunden, den ich für ein Girokonto werbe, 25 Euro Treueprämie geschenkt und der Neukunde bekommt 50 Euro als Startguthaben. Die Bank eröffnet nun auch noch viele Filialen bundesweit, während andere Banken ihre Filialen schließen. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass man immer einen persönlichen Ansprechpartner hat und einem immer geholfen wird. Aufgrund dessen kann ich meine Bank nur empfehlen!
Delistan Ibrahim

11.06.2015 | BBBank eG: Für die Mitglieder möglichst viel leisten
Die BBBank bietet seit 90 Jahren ein gebührenfreies Konto an. Ich kann alles online oder in der Filiale abwickeln, hab meinen persönlichen Ansprechpartner. Sehr nett, sehr kompetent. Die Baufinanzierungskonditionen sind hier auch top. Beste Beratung und beste Konditionen. Das Kundencenter wickelt schnell Aufträge ab, sodass ich nicht nur auf meinen Berater angewiesen bin. Der Umzugsservice vom alten Konto wurde komplett übernommen. Das Onlinebanking funktioniert mit einem kleinen Tan-Leser oder per Sms-Tan. Ich kann online sogar eigene Tagesgeldkonten einrichten und andere Verträge abschließen. Ich sehe auch, wie sich meine Baufinanzierung entwickelt, bekomme immer eine aktuelle Übersicht. Wir sind damals durch die Baufinanzierung hergekommen und fühlen uns gut aufgehoben.
Nicolas Kemper

05.11.2014 | BBBank eG: Eine Genossenschaftsbank auf dem Weg in die Aktiengesellschaft
Nachdem ich ebenfalls schon sehr lange (19 Jahre) Kunde bei dieser Bank bin, kann ich in dieser Bank nichts Positives mehr sehen. I. Als Genossenschaftsbank muss man sich mit Anteilen einkaufen, normal, aber dieser wird nicht verzinst wie es diverse andere Genossenschaftsbanken machen. Das heißt also man bezahlt schon mal für sein Konto mit Zinsverlust, aber das reicht der BBB nicht, man bezahlt auch noch ein zweites Mal, da man auf das Girokonto keine Guthabenzinsen bekommt! II. Die BBB selbst besitzt ziemlich wenige Geldautomaten, ist aber Mitglied im CashPool-System, jedoch gibt es da in letzter Zeit ständig Probleme und es wird trotzdem eine Gebühr beim Abheben verlangt, diese bekommt man auch nur mit erheblichem Aufwand von der Bank toleranzhalber erstattet! III. Die BBB hat wie fast alle Banken auf V-Pay umgestellt, die klassische EC-Karte gibt es noch nicht mal gegen Aufpreis. Verwiesen wird dann auf eine Kreditkarte, die zu nahezu unverschämten Preisen angeboten wird. IV. Der Service der Bank wird dünner und dünner, Filial-Mitarbeiter drücken einem ganz ungeniert die Telefonnummer von Karlsruhe in die Hand und wollen einfach nicht zuständig sein. Das Onlinebanking ist von Woche zu Woche öfters offline und auch die Hotline kann einem nicht erklären, warum wieso und wie lange das so bleiben wird. Alles in allem merkt man der BBB an, das aus der "familiären" Bank langsam eine Bank wird, die nur noch eins im Kopf hat, ihren Gewinn!
P. R.

14.02.2014 | BBBank eG: Meine Bank
Ich habe mich vor Kurzem für ein Girokonto bei der BBBank eG entschieden. Sicherlich ist diese Bank noch nicht sehr bekannt in vielen Gebieten Deutschlands, aber in Düsseldorf gibt es sogar eine Filiale direkt in der Nähe der Königsallee. Man erhält hier ein kostenloses Girokonto (wichtig: die Bank eröffnet nur ein Girokonto bei regelmäßigem Gehaltseingang, Ausnahme sind Schüler/Studenten/Azubis bis 27 Jahre) mit allen Bankdienstleistungen die man benötigt. Die Eröffnung geht sehr schnell online oder in der Filiale, mein Berater war nett, stets freundlich, sehr kompetent und das Wichtigste - man wollte mir nichts andrehen, was ich nicht brauche. Man hat mich auf zusätzliche Angebote aufmerksam gemacht, ich werde jetzt aber nicht 100x angerufen, ob ich das möchte oder nicht. So muss aus meiner Sicht eine Bank sein. Ich bin vollkommen zufrieden und bin hier gerne Kunde. Übrigens, die Sache mit dem Geld abheben: Man kann im CashPool komplett kostenlos Geld abheben, bei VR-Banken 2x monatlich kostenlos, danach 1,02 EUR/Abhebung. Und wenn mal keine CashPool-Bank in der Nähe ist, dann hebe ich mit meiner Kreditkarte Geld ab (übrigens nicht BBBank), denn damit kann ich überall kostenfrei Geld abheben.
anonym

04.02.2014 | BBBank eG: Sehr gute Bank
Ich bin jetzt seit 5 Jahren Kunde bei dieser Bank. Also ich kann nichts Negatives über diese Bank sagen. Was sehr gut ist, dass man ehrlich beraten wird. Man bekommt da nicht etwas aufgeschwatzt, was man nicht braucht oder womit man sich übernehmen würde. Habe da schon ganz andere Erfahrungen mit anderen Banken gemacht. Ob es da um Kredite oder Versicherungen geht, spielt da keine Rolle. Es wird klar gesagt, was man sich leisten kann oder nicht. Online kann man alles abwickeln, was man braucht. Im europäischen Ausland hatte ich auch noch nie Probleme mit der Bank. Wie gesagt ich bin voll zufrieden mit dem Angebot und dem Service. Kann diese Bank nur empfehlen.
Marko K.

28.08.2013 | BBBank eG: Kostenloses Konto mit allem was nötig ist
Ich bin jetzt seit einem halben Jahr bei der BBBank. Durch eine Baufinanzierung bin ich zu diesem Produkt gekommen. Man muss dann ein Gehaltskonto dort führen. Das Giro hat alles, was es braucht. Alle derzeitigen sicheren Tan-Systeme stellen sie zur Verfügung. Auch mit dem restlichen Onlinebanking bin ich sehr zufrieden. Fiducia ist der Dienstleister für Onlinesoftware. Der Genossenschaftsanteil von 15 Euro spielt keine Rolle. Nach zehn Jahren gibt es 15 Euro Dankeschön für die Treue. Es gab ein paar die gesagt haben, dass es keine Verzinsung gibt. Die Treueprämie kann man als solche ansehen ;-) Des Weiteren kann man Geld überall abheben - CashPool und Volksbanken. Reicht völlig aus. Was auch toll ist, ist das man keine Beratung aufgezwängt bekommt! Viele andere Volksbanken sind da anders. Man hat in überregionaler Nähe immer eine Filiale. Sehr guter Kompromiss zur Direktbank.
Jetzt kommen wir auf die Kontraseite: Man ist in manchen der Filialen nicht wirklich willkommen. Kann man in anderen Testberichten auch lesen. War in Stuttgart auf der Königstraße. Hatte ne kurze Frage, gewann den Eindruck, ich störe beim Privatgespräch. Für größere Bargeldauszahlungen brauchen sie bis zu vier Tage vorher Bescheid. Das ist mal ein Vorlauf! Als meine Baufinanzierung anlief, rief ich bei der Hotline an, um zu fragen, ob alles klappt. Dauerte über eine Woche länger wie besprochen. Kann sehr teuer werden, wenn man nicht rechtzeitig zahlt. Die Frau an der Hotline störte das nicht. Dann wurde ich lauter. Dann meinte Sie, sie könne auch nichts dafür. Genauso hatte ich ein anderes mal ne Frage zu den Kreditkarten. Ich stellte Vergleiche zu dieser und der von Barclays. Nach ner Minute sagte man mir, dass dies nach nem guten Produkt klingt. Probieren Sie es aus. Vielen Dank noch für die Empfehlung ;-) So viel Ehrlichkeit bin ich von Banken nicht gewohnt. Bei vielen anderen Banken würde ein solcher Mitarbeiter mindestens abgemahnt werden. Geschäftsschädigend. Jedoch die Filiale in Tübingen ist super organisiert. Ich habe eine äußerst kompetente Beraterin. Man kann sich immer auf Ihre Aussagen verlassen. Schnell, kompetent und sicher. Das finde ich super. An die BBBank: Bitte schult eure Mitarbeiter der Hotline. Die kommen mit stressigen Situationen nicht klar. Produkte kennen ist nicht alles. Außerdem sollte man auch am Wochenende erreichbar sein. 24/7 ist nicht nötig.
Alexander G.

11.02.2013 | BBBank eG: Topadresse
Ich bin seit mehr als 30 Jahren Mitglied bei der BBBank. Ich mache es mit meiner Bewertung kurz: Die Bank ist und bleibt meine Topadresse. Die vielseitigen Vorzüge haben schon die vorangegangenen "Juroren" treffend dargestellt, weshalb ich sie nur noch stichwortartig wiederholen möchte: Das Online-Banking einschließlich der Order von Wertpapieren funktioniert ausnahmslos schnell und übersichtlich. Bargeldabhebungen sind selbst abseits der Filialbanken, wie z. B. tief in der Eifel, problemlos und kostenfrei bei Partnerbanken wie Volksbanken oder Raiffeisenbanken möglich; selbstverständlich auch der Ausdruck von Kontoauszügen. Die regelmäßigen schriftlichen Mitteilungen an die Kunden sind informativ und transparent. Ich hätte lediglich die Einschränkung zu machen, dass das Fest- bzw. Tagesgeld besser verzinst werden müsste. Fazit: Man fühlt sich als Kunde rundum gut aufgehoben.
Alfons Kugelmeier

07.11.2012 | BBBank eG: Niemand fühlt sich verantwortlich
Mehrmals wurde ich nun schon von dem schlechten Service dieser Bank enttäuscht und ich werde nun die Konsequenzen ziehen und zu einem anderen Institut wechseln. Da der Magnetstreifen meiner VISA-Card beschädigt war und sich in vier Wochen eine USA-Reise ankündigte, bat ich um Zusendung einer Ersatzkarte. Jedoch kam diese niemals an. Als ich 2 Wochen später noch einmal nachhakte, wollte mir erst eine Mitarbeiterin in schönstem Schwäbisch erklären, dass ich für eine Ersatzkarte einen neuen schriftlichen Antrag ausfüllen müsste. Dass es sich jedoch nur um ein Duplikat handeln sollte, begriff diese Frau einfach nicht und stellte mich zu einer anderen Kollegin durch. Diese teilte mir dann mit, dass mein Antrag auf Duplikat nie bearbeitet wurde (!). Mir würde die neue Visa-Karte nun schnellstmöglich zugesandt, doch auch nach nunmehr vier Wochen habe ich immer noch keinen Ersatz und die Reise geht in 2 Tagen los. Jetzt kommt das Beste: Die neue EC-Karte ist auf V-Pay umgestellt, daher ist diese in den USA auch nicht mehr brauchbar. Das heißt, ich kann in den USA kein Geld abheben und muss nun mit einem Haufen Bargeld einreisen.
M. W.

13.08.2012 | BBBank eG: Zunehmend schlechter Service
Als langjähriger Kunde der Bank (20 Jahre) war ich in der Vergangenheit immer zufrieden mit dem Service der Bank, insbesondere mit dem Service in unserer Filiale in Darmstadt. Durch meinen berufsbedingten Aufenthalt in Asien lassen sich alle Bankgeschäfte im Prinzip online gut abwickeln. Auch Geld abheben war nie ein Problem. Mit Einführung der BankCard V Pay ist mein Verhältnis mit der Bank nun leider nachhaltig gestört: Die Karte ist im Prinzip im außereuropäischen Ausland wertlos und dient nur noch der Beschaffung einer TAN beim Online-Banking. Nach telefonischer Rückfrage erklärte mir eine Bankmitarbeiterin, dass ich jetzt mit der VISA Karte Geld abheben könne. Die Konditionen seien mit der alten EC Karte identisch. Ein Test bestätigte diese Aussage nicht. Die Kosten sind erheblich höher. Bei ca. 2.000 Euro monatlichem Bargeldbedarf im Ausland addieren sich die zusätzlichen Kosten auf ca. 40 Euro. Auf eine schriftliche Nachfrage kam eine Standardantwort mit dem Tenor ... es gibt keine Alternative. Auf dezidierte Fragen gab es keine Antwort. Warum ich mit der neuen BankCard V Pay zwei PINs erhielt konnte mir bisher auch niemand erklären. Fazit: Für Deutschland ist die Bank OK. Im außereuropäischen Ausland unbrauchbar. Ich werde jetzt ein zweites Konto bei einer anderen Bank eröffnen und zukünftig sukzessive alles über die neue Bank abwickeln. Die DKB scheint mir eine echte Alternative zu sein.
Heinz Dieter Harbers

10.02.2012 | BBBank eG: Sehr gute Erfahrungen gemacht
Ich bin seit über 20 Jahren Kunde der BBBank und nutze seit über 10 Jahren das Onlinebanking. Es funktioniert sehr gut, sodass man die BBBank als Onlinebank nutzen kann und gar keine Filiale in der Nähe braucht. Die BBBank nutzt das sehr sichere Chip-TAN-Verfahren. Geldabheben geht bei Volksbanken zwei Mal im Monat kostenlos und bei Mitgliederbanken des Cash Pools. Das Girokonto ist kostenlos. Wenn man eine Frage hat, kann man eine kostengünstige Festnetznummer anwählen, die BBBank hat keine teuren 01805-Nummern. Meine Anliegen werden gut und kompetent abgehandelt. Ein Nachteil ist, dass die Verzinsung bei Tages- und Festgeld relativ niedrig ist, da sollte man sich vielleicht eine andere Onlinebank für suchen, die höhere Zinsen anbietet. Auch der Dispokreditrahmen, den man eingeräumt bekommt, ist nicht besonders hoch. Die ec-Karte ist gratis, eine Kreditkarte kostet 30 Euro. Man hat praktisch ein Girokonto zu Online-Konditionen mit dem Service einer Filialbank - besonders, wenn man auch noch eine Filiale in der Nähe hat. Die BBBank ist besonders stark im Südwesten vertreten (wie schon der Name sagt: Badische Beamtenbank), expandiert jedoch mehr und mehr in Städten in anderen Regionen.
Gottfried H.

05.05.2011 | BBBank eG: Auch für Studenten empfehlenswert
Auch wenn der Name der Bank suggerieren mag, dass ihre Angebote primär für Beamte gedacht sind, kann ich als Achtsemestler und langjähriger Kunde guten Gewissens behaupten, dass ein Girokonto bei der BBBank auch für Studenten empfehlenswert ist. Das Filialnetz konzentriert sich zwar stark auf den südwestlichen Teil Deutschlands, und gerade in Norddeutschland sind die Niederlassungen rar gesät, trotzdem sah ich mich nach meinem studienbedingten Umzug von Süddeutschland nach NRW wider Erwarten nicht gezwungen, die Bank zu wechseln. Die Gründe hierfür liegen vor allem im kostenlosen Online Banking, was für mich ein sehr wichtiger Faktor bei der Beurteilung einer Bank ist. Das Online Banking Portal der BBBank kommt analog zum Rest ihrer Internetpräsenz mit schnörkellos-seriösem Layout und übersichtlicher Bedienbarkeit daher, bietet alle modernen Banking Tools und hat mich auch in puncto Transaktionsgeschwindigkeit nach langjähriger intensiver Nutzung noch nie negativ überrascht. Die Service-Hotline (zum Festnetztarif) war bisher immer freundlich und kompetent, neue EC-Karten und TAN-Bögen wurden zeitnah zugestellt. Letzter wichtiger Punkt: Das Bargeld-Abheben. Trotz des kleinen Filialnetzes hatte ich bisher noch keine Probleme damit, denn ich kann bis zu 2 Mal im Monat kostenlos an Volks- und Raiffeisenbanken abheben oder eben an den Geldautomaten des Cashpools, in dem die BBBank Mitglied ist. Fazit: Ein Wechsel zu einer "großen" Bank war nicht nötig, ich bin auch in Norddeutschland zufriedener Kunde der Badischen Beamten Bank und nutze mein Girokonto regelmäßig.
Clemens Geiger

19.04.2011 | BBBank eG: Klarstellung
Ich bin langjähriger Girokonto-Kunde der BBBank und mit ihr sehr zufrieden. Die Konditionen sind ausgesprochen gut, daher kann ich die Äußerungen meines Vorredners nur schwerlich nachvollziehen. Es muss lediglich ein Genossenschaftsanteil von 15 Euro erworben werden. Ob dieser nun verzinst oder unverzinst wird, ist völlig unerheblich. Selbst wenn man eine Spitzenverzinsung von 5 Prozent unterstellt, so macht dies im Jahr gerade einmal 75 Cent aus! Das Konto wird komplett kostenfrei geführt. Dafür kann man schon einen solchen mickrigen Cent-Betrag an Zinsen verschmerzen. Das Konto muss nur als Gehaltskonto geführt werden, um die Kostenfreiheit zu garantieren; ein Mindestgehalt wird nicht gefordert. Was hieran schlecht sein soll, ist mir ein Rätsel. Die benutzten Transaktionsnummern beim Online-Banking erscheinen auf den Kontoauszügen. Dies finde ich gut, denn so weiß ich, welche Transaktionsnummer ich bereits benutzt habe. Nach der Benutzung sind diese Transaktionsnummern unbrauchbar. Dies stellt absolut kein Sicherheitsrisiko dar. Ich kann die BBBank gut weiterempfehlen und tue dieses hiermit auch.
Frederika Fischer

13.04.2011 | BBBank eG: TAN in Kontoauszügen
Ich möchte mal zur BBBank noch folgendes ergänzen: Ich hatte dort sehr lange über 20 Jahre ein Girokonto und später online geführt. In den Kontoauszügen sind grundsätzlich die verwendeten TANs mitausgedruckt und dies ist noch nach Jahren sichtbar. Auf meinem Einwand, dass dies ein Sicherheitsrisiko sei und so auch nicht üblich ist, sagte man mir, dass es nicht anders möglich ist. Auch dass ich ein Anteil der sogenannten Genossenschaftsbank kaufen musste und dieser nicht einmal wie sonst bei anderen Volks-/Genossenschaftsbanken verzinst (Dividende) wird, hat mich geärgert. Da die Konditionen nicht gut und das Automatennetz nicht groß ist, bin ich dann zu einem anderen Institut mit besserem Angebot gewechselt. Noch ein Tipp: Geldanlagen sind woanders auch besser! Abschließend möchte ich noch mitteilen, dass dort teilweise sehr umständlich und auch sehr kompliziert gearbeitet wird.
Jürgen K.

01.04.2011 | BBBank eG: Nette Mitarbeiter und gute Beratung
Eine Bank, bei der wohl die Kundenzufriedenheit wirklich noch zählt. In der Filiale von Nürnberg wird man immer höflichst, aber nicht aufdringlich, empfangen. In der Eingangshalle gibt es zwei Geldautomaten. Das Menü ist gut strukturiert und einfach bedienbar. Es kann sogar die Stückelung des Betrages ausgewählt werden. Beim Serviceschalter kommt man sehr zügig zu einem Kundenberater. Finde es etwas schade, dass die einzelnen Beratungsplätze doch etwas offen sind. Aber dafür wirkt das Personal sehr kompetent und zuvorkommend. Ein Gehaltskonto ist kostenlos. Dies finde ich schon mal super. Als Beschäftigter im öffentlichen Dienst gibt es sehr günstige Konditionen. Das Konto kann bis zu 6-fach überzogen werden. Auch wird eine Kreditkarte angeboten für 30 Euro, die allerdings umsatzabhängig zurückerstattet werden. Onlinebanking funktioniert sehr einfach. Die Homepage ist gut strukturiert. Als Erstes bekommt man neue Nachrichten angezeigt. Ansonsten werden alle verfügbaren Konten untereinander angezeigt. Die Homepage ist zwar optisch nicht die modernste, dennoch einfach und gut bedienbar. Ich würde jedem die BBBank empfehlen.
Sven Höfling

15.05.2010 | BBBank eG: Nicht nur für Beamte
Die BBBank eG steht für die Badische Beamtenbank eG mit Sitz in Karlsruhe. Obwohl der Name der Bank suggerieren mag, dass man Beamter sein muss, um Kunde bei der BBBank zu werden, kann jedermann zum Kundenkreis der Bank zählen. Jedoch ist das sogenannte "Bezügekonto" Beamten sowie Angestellten im öffentlichen Dienst "vorbehalten". Ich selbst bin nicht im öffentlichen Dienst beschäftigt und habe das sogenannte "Direktkonto", welches ich ausschließlich online führe. Voraussetzung hierfür ist ein regelmäßiger Gehaltseingang und der Erwerb eines Geschäftsanteils in Höhe von 15 Euro. Dann ist die Kontoführung komplett kostenlos. Wer hingegen Kontoauszüge nicht online abruft, zahlt das Porto für den Versand derselbigen. Das Konto ist mit einer ec-Karte ausgestattet (Bankcard ec genannt). Mit dieser kann ich kostenlos Geld an Automaten der Cashgroup abheben. Zusätzlich werden die Kosten für zwei weitere Abhebungen pro Monat von der BBBank übernommen, wenn man die Geldautomaten im Verbund der Volks- und Raiffeisenbanken nutzt. Jede weitere Abhebung im Verbund kostet 1,02 Euro. Da ich in einer Großstadt lebe, kam ich aber nie in die Verlegenheit für meine Abhebungen etwas zu bezahlen. Die Bank ist über eine normale Festnetznummer zu erreichen und meine E-Mail-Anfragen wurden bisher immer schnell beantwortet - meist sogar am gleichen Tag der Anfrage. Die BBBank kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.
Melissa Sommerfeld

30.11.2009 | BBBank eG: Empfehlenswert
Ich bin seit vielen Jahren Kunde der BBBank in München und habe dort ein Girokonto, das ich seit einiger Zeit auch online nutze. Positiv finde ich, dass ich trotzdem weiterhin manuelle Überweisungsträger abgeben kann und nicht ausschließlich auf die Onlinenutzung verwiesen werde. Trotz des übersichtlichen Filialnetzes sind Barabhebungen bei anderen Volks- und Raiffeisenbanken zweimal im Monat kostenlos, ansonsten werden neuerdings 2,05 Euro pro Abhebung berechnet. Positiv überrascht wurde ich, als ich einmal in einer Raiffeisenbank irrtümlich die Karte in den Kontoauszugsdrucker schob. Obwohl ich eigentlich nur Geld abheben wollte, bekam ich so gleich noch meine Kontoauszüge dazu. Offensichtlich sind die Genossenschaftsbanken bundesweit vernetzt. Die Beratungsleistung der Mitarbeiter finde ich hingegen persönlich nicht so gut. Wie bei anderen Filialbanken auch werden einem in erster Linie hauseigene Produkte angedient. So habe ich bei der BBBank also nur ein Girokonto, welches aber aufgrund der Zusammenarbeit mit den anderen Genossenschaftsbanken ziemlich flexibel und noch dazu kostenlos ist.
H. Baur

22.11.2008 | BBBank eG: Rundum zufrieden
Ich bin durch meine Eltern (bzw. eigentlich die ganze Familie) zur BBBank gekommen. Auch wenn mich die vielen B’s am Anfang etwas verwirrten, hab ich mich wirklich supergut mit dem Konto zurechtgefunden. Da ich überwiegend Online-Banking nutze und höchstens zwei Mal im Monat Geld abhebe (ist meines Wissens nach auch zwei Mal kostenlos bei Banken, die im gleichen Verbund sind, danach kostet es 1,02 Euro, was aber auch nicht teuer ist, wie ich finde), ist natürlich die Übersichtlichkeit des Online-Bankings sehr wichtig für mich. Auch da kann ich sagen: Sehr gut gemacht, alle Funktionen sind klar aufgelistet, und über mein Sparkonto kann ich auch online verfügen und so oft umbuchen, wie ich möchte. Überweisungen gehen auch ratzfatz, und wenn mal etwas nicht stimmt, ist auch die telefonische Beratung bei der BBBank sehr hilfreich und gut. Ich wurde auch noch nie "bedrängt" zu irgendwelchen Beratungsgesprächen, die ich gar nicht wollte. Großer Pluspunkt. Schließlich geht man doch in den meisten Fällen selbst auf Berater zu, wenn man etwas wissen möchte, alles andere empfinde ich als Belästigung. Bei regelmäßigem Geldeingang und hier kommt es nicht auf den Betrag an, (früher betrug mein Taschengeld unter 100,00 Euro monatlich, war dennoch kostenlos, trotz Volljährigkeit, was ja bei manchen Banken ein Kriterium ist) ist das Konto gänzlich kostenlos. Ich kann es also nur empfehlen.
Jasmin Schmidt

31.05.2008 | BBBank eG: Gute Beratung und gute Wahl in einer Stadt mit Filiale
Ich bin von einer anderen Genossenschaftsbank zur BBBank gewechselt, da die BBBank für das Girokonto keine Gebühren verlangt, sofern es als Gehaltskonto genutzt wird. Eine bestimmte Mindesteingangshöhe für das Gehalt (wie bei vielen anderen Banken) ist hier nicht erforderlich, was sehr vorteilhaft ist. Ich empfehle aber darauf zu achten, dass man eine Filiale in der Nähe mit einem persönlichen Ansprechpartner hat, z. B. wenn man wie ich regelmäßig Schecks einreicht oder öfters ausländische Währungen für die Urlaubsreise oder spontan benötigt. Mein Berater in der Filiale ist überaus nett und gut ausgebildet, er bringt immer genügend Zeit mit und kann auch individuell entscheiden, z. B. im Rahmen einer von mir benötigten Kreditfinanzierung. Die vorbildliche Beratung geht aber über die üblichen Anlageprodukte hinaus und umfasst auch die Möglichkeit, Versicherungen abzuschließen oder eine Immobilie zu erwerben. Sollte eine Beratung nicht gewünscht sein, so lässt sich das Konto auch problemlos über Telefon- und Internet-Banking abwickeln. Aufgrund der Verwendung von mTANs und iTANs habe ich beim Online-Banking jederzeit ein gutes Sicherheitsgefühl. An eine Nichtverfügbarkeit des Internet-Banking kann ich mich bis jetzt nicht erinnern. Bei auftretenden Problemen (z. B. Stornierung einer Lastschrift) beantwortet die Bank auch Anfragen per Mail zuverlässig und freundlich. Die Telefon-Hotline hat eine normale Festnetznummer. Für Bargeldverfügungen können sowohl Geldautomaten anderer Genossenschaftsbanken als auch der Großbanken, die im CashPool sind, kostenfrei genutzt werden. Für mich persönlich ist die BBBank somit eine ideale Mischung aus Direkt- und Filialbank mit umfassender Beratung und das Girokonto sehr leistungsstark.
Siegfried Meides

20.02.2008 | BBBank eG: Zufriedener Kunde und Anteilseigner
Miteigentümer einer Bank? Das geht bei der BBBank (Badische Beamtenbank eG), denn von dieser Bank muss man Anteile kaufen, um ein Konto zu eröffnen. Das Girokonto ist komplett kostenlos, eine EC-Karte bekommt man hier natürlich - wie bei vielen Banken - gratis dazu. Die EC-Karte reicht für die meisten Zahlungsvorgänge, Kartenzahlung ist bei mir inzwischen Standard. Die Kreditkarte kostet Gebühren, auch dies ist nichts Besonderes und bei vielen Banken so. Leider gibt es keine Guthabenzinsen auf dem Girokonto, dafür ist aber die Kontoführung ja komplett kostenlos. Das Online-Banking gefällt mir gut, es ist alles übersichtlich und leicht zu bedienen - das ist mir wichtig, denn Besuche in der Filiale vor Ort kommen bei mir höchstens ein bis zwei Mal im Jahr vor. Der Service dort ist hervorragend, keine langen Wartezeiten und kompetente Mitarbeiter. Überweisungen sind in der Regel sehr schnell beim Empfänger. Bargeld gibt es an allen Banken des Cash-Pools. Fazit: Ich bin sehr zufrieden.
Patrick Diekamp

28.12.2007 | BBBank eG: Schnell und ohne Gebühren
Ich bin schon seit vielen Jahren Anteilseigner bei der BBBank - ja, man muss Anteile im Wert von mindestens 15 Euro kaufen, damit man ein Konto eröffnen darf und ist dafür auch Eigner eines kleinen Teils der Bank. Das Konto ist kostenlos auch ohne regelmäßigen monatlichen Mindesteingang, eine EC-Karte ist inklusive. Eine Kreditkarte ist gegen Gebühr ebenfalls erhältlich. Im Gegenzug für die kostenlose Kontoführung gibt es keine Guthabenverzinsung auf dem Girokonto. Das Besondere an diesem Konto ist die Schnelligkeit, mit der Überweisungen, die per Online-Banking eingereicht werden, erledigt werden. Auf Konten bei anderen Genossenschaftsbanken (Volksbanken, Raiffeisenbanken, Sparda-Banken) ist das Geld in der Regel am nächsten Werktag schon eingegangen, manchmal sogar schon einige Stunden später. Das ist wirklich gut. Die Beratung in den Filialen ist in Ordnung. Man kann kostenlos an allen Banken des Cash-Pools Geld abheben, also Sparda, SEB, Citibank etc.. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meiner Bank.
Thomas Arnold

Zufriedenheitsrate: 80% basierend auf 20 Berichten
positive Wertungen16neutrale Wertungen0negative Wertungen4        

Zum selektierten Anbieter liegen auch Erfahrungsberichte betreffend dem Tagesgeld vor.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Gehaltskonto/Bezügekonto

Produktdaten Junges Konto