Erfahrungsberichte zu
Girokonto-Anbietern

03.07.2017 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Ein Schritt in die Zukunft?
Seit der Reorganisation klappt bei der Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank nichts mehr richtig. Der Zugang zum Online-Konto ist jetzt mühsam. Die Kreditkartenumsätze sind seit Monaten nicht mehr online einsehbar. Mit der neuen Kreditkarte sollte dies wieder möglich sein. Nach langer Wartezeit habe ich diese endlich bekommen und damit eingekauft. Nach wie vor kann ich die Umsätze nicht einsehen. Ich führe eine private Datei, um den Überblick zu behalten. Die Auswahlmöglichkeit der TAN-Verfahren wurde sehr stark eingeschränkt. Die neu gekaufte TAN-Box ist nicht mehr nutzbar. Am Service-Telefon ist immer besetzt. Ein Schritt in die Zukunft ist dies sicherlich nicht!
M. F.

03.07.2017 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Nach Reorganisation mehr als enttäuschend
Seit mehr als 7 Jahren war ich sehr zufriedener Kunde der Wüstenrotbank. Nun definitiv nicht mehr. Ich komme seit einer Woche nicht mehr an mein Geld ran, da aufgrund eines Systemfehlers mein mTAN-Verfahren gesperrt wurde. Um es wieder zu entsperren, muss der Freischaltcode einem per Post zugeschickt werden. Eine Woche später liegt mir nun der Brief vor, allerdings lässt sich dieser Code online nicht eingegeben, da das System ein Hacken bei den Sonderbedingungen vermisst, welcher gegeben ist. Also wieder ein Fehler des Systems. Die Hotline ist hiermit überfordert und keine Hilfe. Rät einem sogar, das alte Anmeldeverfahren durchzuführen. Nicht weil das besser ist bzw. funktionieren sollte, sondern weil die Dame felsenfest davon überzeugt ist, das wäre das neue Verfahren. Nein ist es nicht ... Das ist das Ergebnis einer vor Monaten durchgeführten Portalumstellung. Zu allem Überfluss lassen sich die Kreditkartendaten nicht einsehen. Eine Information, wann dies der Fall wieder sein sollte, erhält man auch nicht. Und dies seit Monaten! Komischerweise ist auch meine erst kürzlich neu ausgestellte Kreditkarte von der Wüstenrot Bank nicht mehr zu gebrauchen. Diese ist aufgrund eines Sicherheitslecks eines Unternehmens (Wüstenrot?), das die Daten vorliegen hat, in den falschen "Umlauf" gekommen. Heißt dem Dienstleister PlusCard (der den kompletten Kreditkartenservice für Wüstenrot übernimmt) wurde dies anonym gemeldet, der daraufhin auch noch die Karte sperrt. Ich habe bereits eine neue Bank gefunden, die meinen Vorstellungen vor allem von Sicherheit und kompetenter Beratung entspricht. Umzug in Kürze. Zum Glück kann mein Mann solange alle Überweisungen etc. tätigen. Ist man allerdings allein, ist das kein Zustand in der heutigen Zeit. Seit über einer Woche dem Kunden den Zahlungsverkehr nicht ermöglichen zu können, ist definitiv kein Zustand!
M. M.

27.06.2017 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Verschlimmbessert
Vor einem Jahr wechselten meine Freundin und ich zur Würstenrot wegen des aufgeräumten schlichten und funktionalen Nutzerinterfaces und wegen der Möglichkeit dort iTAN zu nutzen. Bis zur großen Verschlimmbesserung in diesem Frühjahr funktionierte auch alles und wir waren zufrieden. Doch nun ist alles anders - TANs gehen nur noch per Handy. Die Oberfläche ist extrem langsam und überfrachtet mit Javascript und CSS-Spielereien, die keiner braucht. Übersichtlichkeit war gestern. Für uns beide steht fest, wir werden dieser Bank in Kürze enttäuscht den Rücken kehren. Die Weichen dazu sind schon gestellt.
Karl S.

22.05.2017 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Es läuft gar nichts mehr im Online-Banking
Durch das neue Online-Banking-Portal funktioniert gar nichts mehr. Beratungen per Telefon sind überhaupt nicht mehr möglich. Ständig hängt man in der Warteschleife und es funktioniert einfach nicht. Nachdem ich einmal Kontakt zum Kundenservice hatte, teilte man mir mit, dass seitens der WB alles in Ordnung sei. Kurzfristig funktionierte mein Account auch wieder. Bei einem Rechnerwechsel war es für zwei oder drei Tage wieder in Ordnung. Nun geht wieder alles "den Bach runter". Ich werde mir eine andere Bank suchen und von dort aus meine Bankgeschäfte tätigen. Das ist gar nicht mehr zu fassen. Bei meiner zweiten Bank funktioniert alles super und prima. Ich benutze ein Bankenprogramm, was bei der WB übrigens auch nicht funktioniert. Also, nie wieder Wüstenrot Bank.
Stanley S

04.05.2017 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Kann ich nicht weiterempfehlen
Das System dieser Bank funktioniert wahrscheinlich in kaum einem Bereich reibungslos. 10 bis 15 Minuten in der Warteschleife des Kundentelefons ist leider Standard. Überweisungen per Online-Banking zu tätigen, funktioniert nur, wenn man einen guten Empfang mit seinem Handy hat, denn die dazu nötige mTAN wird jeweils auf das Handy geschickt. Ich bedauere es - zu dieser Bank gewechselt zu haben. Probleme können von dieser Bank, erst nach wiederholter Aufforderung gelöst werden. Ich habe einen viel besseren Kundenservice erwartet - wahrscheinlich ist man einfach zu verwöhnt. Ja, die regionale Bank vor Ort ist zwar preislich um einiges teurer, aber hier konnte man mir schon beim ersten Anruf eine konkrete Auskunft geben oder man konnte sicher sein, dass man zurückgerufen wurde. Leider funktioniert es bei der Wüstenrot Bank nicht. Wenn es nicht so aufwendig wäre, wieder die Bank zu wechseln, hätte ich es wahrscheinlich schon längst getan.
Andrea Käsmann

27.04.2017 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Nach Reorganisation enttäuschend
Seit fünf Jahren bin ich sehr zufriedener Kunde der Wüstenrotbank. Nun kann ich nur noch sagen, dass ich zufrieden war. Kürzlich kam erst die - alternativlose - Umstellung auf SMS-Tan und nun auch noch die Beerdigung der gewohnt aufgeräumten und sehr schönen Finanzübersicht. Hintergrund ist wohl die konzerninterne Reorganisation. Bei der Wüstenrot Bank bleiben offenbar Girokonten und Karten, bei der Wüstenrot Bausparkasse Anlageprodukte, wie z. B. das Tagesgeldkonto. Resultat ist eine Wüstenrotbank mit neuem Portal, aber ohne Tagesgeldkonto und bislang auch ohne funktionierende Kreditkarteneinbindung. Das Tagesgeldkonto verblieb im alten Portal, das nun zur Wüstenrot Bausparkasse gehört. Überweisungen zwischen Giro- und Tagesgeldkonto dauern nun mindestens einen Tag, leider. Vermutlich ist dem so aufgrund der Tatsache, dass die Konten jeweils bei unterschiedlichen Banken liegen, nämlich bei der Wüstenrot Bank und der Wüstenrot Bausparkasse. Übersichtlichkeit? Nicht mehr gegeben. Auf Anregungen und Hinweise erfolgt auch nach Tagen kein Kommentar. Sehr schade! Ich habe bereits eine neue Bank gefunden, die meinen Vorstellungen von Übersichtlichkeit entspricht, die Consorsbank. Umzug in Kürze. Den bisher sehr engagierten Mitarbeitern mein Dank!
Robert Kliche

20.04.2017 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Umstellung auf SMS-TAN, Neuausrichtung
Nach 14 Jahren Zufriedenheit mit dem Service der WR Pfandbriefbank, das ungnädige Erwachen: Zwangsumstellung auf SMS-TAN ohne Alternative. Andere Banken bieten Soft- und Hardwarelösungen an ... Anfang des Monats saß ich dann für 2 Tage im Funkloch und konnte die Miete nicht überweisen. Meinem schriftlichen Auftrag, die Miete durch die Bank überweisen zu lassen, wurde nicht entsprochen. Unverbindliche, nicht zielführende Telefonate geführt, Mails geschrieben, nichts rührte sich. Entnervt das Geld vom Automaten abgehoben, um dem Vermieter (Stadt und Land - städtisches Unternehmen), die Miete fristgerecht zukommen zu lassen. Dieser lehnte den Bargeldempfang ab. Am dritten Tag hatte das Handy wieder Netzempfang und ich konnte überweisen. Aber es kam noch besser. Für den 13.4. bis 17.4.17 wurde angekündigt, dass kein Onlinebanking möglich ist. Wir haben heute den 20.4.17, ich kann mich noch immer nicht auf mein Konto einloggen. Sehe keinen Kontostand, kann keine Auszüge herunterladen, geschweige denn Überweisungen tätigen. Eine Auskunft, wann dieser Zustand beendet ist, erhält man nicht. In der Zwischenzeit habe ich bei einer anderen Bank ein Konto eröffnet, eine Vielzahl von Bankänderungsmitteilungen verschickt und locker 3 Tage mit nichts anderem zugebracht, als mich neu zu orientieren. Dass bei einer Umstellung technische Schwierigkeiten auftauchen können, ist vorstellbar, jedoch nicht, warum kein Testlauf durchgeführt wurde und keine Alternativen angeboten wurden. Es ist davon auszugehen, dass viele langjährige Kunden der WR den Rücken kehren oder schon gegangen sind. Allein die Inflexibilität, die fehlenden Informationen und das Abservieren in telefonische Dauerschleife haben meine Eselsgeduld genügend auf die Probe gestellt. Die Umstellungen sind ein harter Einschnitt in den über 14 Jahre lang gewohnten Service, den es nicht mehr gibt. Aus diesem Grund für die Vergangenheit eine positive Bewertung, aktuell negativ und keinesfalls empfehlenswert.
I. Hoffmann

14.03.2017 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Drei Wochen nach Kontoeröffnung immer noch keine Zugangsdaten
Vor drei Wochen hat die Wüstenrotbank die Legitimation erhalten und sogar innerhalb von einer Woche das Konto eröffnet. Danach ist leider nichts passiert. Ich habe bis heute - drei Wochen nach Legitimationsdatum - immer noch keine Zugangsdaten zum Online-Banking! Wenn man den Kundendienst anruft, bekommt man ganz tolle Tipps: "Haben Sie Geduld!", "Entschuldigung", "Das dauert halt." Die Frage, wann konkret die Zugangsdaten rausgeschickt werden, wird nur mit der Bitte um Geduld beantwortet. Ich warte jetzt noch eine Woche. Sollte ich bis dahin keine Zugangsdaten bekommen haben, dann kündige ich das neue Konto. Glücklicherweise habe ich das alte Konto noch nicht gekündigt.
Grit

06.03.2017 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Wechsel vom Papier-TAN-Verfahren zum SMS-TAN-Verfahren
Ich verlasse die Wüstenrot-Bank mit Trauer und Empörung: Mit der Wüstenrot-Bank war ich glücklich, weil die Internet-Bedienoberfläche für Überweisungen und ähnliche Dinge vorbildlich gut gemacht ist. Gestern erfuhr ich zufällig und deshalb völlig überraschend, dass die Wüstenrot-Bank in wenigen Tagen das Papier-TAN-Verfahren beenden will und danach nur noch das SMS-TAN-Verfahren möglich sein soll. Einfach mal eben so, knallhart und rücksichtslos! Ich besitze keinerlei SMS-Geräte! Was nun? Es gibt SMS-Internet-Dienste, mit denen man SMS empfangen kann (z. B. receive-sms-online.info), mit denen also das Konto der Wüstenrot-Bank auch ohne eigene SMS-Geräte noch nutzbar wäre. Der Nachteil des SMS-Verfahrens ist aber immer, dass man zusätzlich vom SMS abhängig wird. Anders gesagt: Für ein Problem musste vorher nur der Computer gestört sein; jetzt genügt schon ein gestörtes Telefon oder ein gestörter SMS-Internet-Dienst. Für meine Geldgeschäfte ist mir eine zusätzliche Abhängigkeit zu riskant. Ähnlichen Ärger gab es schon zuvor mit einer anderen Bank (der netbank), weshalb ich seitdem stets bei mindestens zwei Banken Konten habe. Dadurch können jetzt schnell alle Bankgeschäfte vom Wüstenrot-Konto auf das Konto der anderen Bank verschoben werden, bevor in ein paar Tagen bei der Wüstenrot-Bank vermutlich nichts mehr gehen wird. Ein Konto bei einer dritten Bank ist bereits beantragt, damit mir (nach Aufgabe der Wüstenrot-Bank) wieder mindestens zwei Banken zur Verfügung stehen werden.
anonym

02.03.2017 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Zwangsumstellung auf mTAN-Verfahren zum 8.3.2017
Seit nun schon 14 Jahren bin ich Kunde bei Wüstenrot-Direkt und war bislang sehr zufrieden. Als ich für die VISA-Card plötzlich Gebühren zahlen sollte, habe ich diese zurückgegeben und mir eine andere bei einer anderen Bank geholt. Bis heute nutze ich die TAN-Liste und für mich ist diese optimal. Doch jetzt zwingt mich Wüstenrot-Direkt zum mTAN-Verfahren. Ich habe zwar ein Handy, aber hier zu Hause extrem schlechten Empfang - manchmal gar keinen. Bei einem Anruf bei Wüstenrot-Direkt antwortete man mir auf die Frage: Was macht man, wenn man kein Handy hat, bzw. wenn man in einem Funkloch wohnt? Antwort: Dann können Sie keine Überweisung mehr tätigen! Frage: Alternative? Antwort: Keine. Beides - die Zwangsumstellung, wie auch die Antworten von Wüstenrot-Direkt - finde ich eine Unverschämtheit.
Adrian S.

26.01.2017 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Bestandskunden(un)zufriedenheit
Ich bin seit 8 Jahren Kunde bei der Wüstenrotbank und werde mir nun eine Alternative suchen. Der Grund liegt in folgenden Neuerungen, die während der letzten 6 Monate eingeführt wurden. 1. Visa Kreditkartengebühr von 19 Euro, wenn der Jahres-Mindestumsatz von 2.000 Euro nicht erreicht wird. 2. Umstellung des Visa-Legitimationsverfahrens beim Onlineeinkauf ohne jegliche Ankündigung. 3. Bei jedem Online-Banking-Login muss man bestätigen, dass man nicht auf das neue mTAN-Verfahren umstellen möchte. 4. Im Gegensatz zu anderen Anbietern kann nur ein TAN-Verfahren nutzen (das neue mTAN-Verfahren kann so zu Zusatzkosten bei Auslandsaufenthalten führen). 5. Langjährige Bestandskunden werden durch die oben genannten Sparaktionen belastet. Neukunden werden gleichzeitig mit einem großzügigen Kontoeröffnungsbonus von 100 Euro belohnt.
Uli W.

25.11.2016 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Das flutschte
Nachdem ich schon vor Jahren ein Tagesgeldkonto bei der Wüstenrot Bank eingerichtet und meine gesamte Hausfinanzierung über Wüstenrot abgeschlossen hatte, entschied ich mich vor einer Woche, auch mit meinem Girokonto dorthin umzuziehen. Da ich schon Bestandskunde war, genügten ein paar Klicks. Kreditkarten und Dispositionskredit wurden mir umgehend eingeräumt. Den Kontowechselservice nahm ich nicht in Anspruch, weil die meisten Gesellschaften, denen ich einen Abbuchungsauftrag für mein Konto erteilt hatte, bei einem Bankwechsel ein Papier mit Unterschrift verlangten. Das alte Online-Banking ist tatsächlich aus der Zeit gefallen. Ich bin auf das neue gespannt, das Wüstenrot für 2017 ankündigt. Wenn es ähnlich übersichtlich wie das Portal "mein.Wüstenrot" für die Verwaltung der Bausparverträge wird, dann wird das Online-Banking auch mit Wüstenrot Spaß machen.
Friedhelm D.

12.10.2016 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Auf Neukunden fixiert und mit Schwächen im Handling und bei den Prozessen
Ein kostenloses Girokonto, und ich wollte mir und meinem Bruder einen Gefallen tun in Sachen Werbeprämie. 100 Euro für mein Gehaltskonto für mich, 20 Euro für den Bruder. Auf diesem Weg kam ich zur Wüstenrot direkt. Leider hatte ich Cash Pool mit Cash Group verwechselt, deshalb war der nächste gebührenfreie Geldautomat vier Kilometer entfernt. Der Weg zum Dispo war steinig, obwohl ich gut verdiene und vermögend bin. Die Wüstenrot direkt störte, dass ich mehrere Girokonten hatte, obwohl ich pro forma nur 1.000 Euro Überziehung wollte. Ich war mir nicht sicher, ob die Telefon-Hotline eine Schufa-Auskunft richtig interpretieren konnte. Bei über 10% Dispo-Zins ist Überziehung sowieso kein Schnäppchen. Nun denn, die Visa Karte ist nur das erste Jahr kostenfrei und es gibt Einschränkungen beim gebührenfreien Abheben in Deutschland. Das Online-Banking sah aus, als wäre es aus den Anfangszeiten der Branche, nicht schön. Ich habe die Depotaktion mit hohen Wechselprämien noch mitgenommen, aber mir war klar, dass ich übers Jahr, weiterziehe. Fazit: Nur die Prämien und die Kostenlosigkeit sind interessant, die Kontoeinrichtung und das Handling sind holprig. Neutral als Urteil halte ich für vertretbar, wenn man das Konto als Zweitkonto führt.
V. T.

29.09.2016 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Ärger mit Online-PIN
Ich habe versehentlich an einem anderen Rechner mit anderer Tastaturkombination zweimal die falsche Pin eingegeben. Danach wurde einfach mein Online-Account deaktiviert. Nach einem fast 30 Minuten langen kostenpflichtigen Telefonat und etlichen Freischaltversuchen seitens der Bank wurde mir mitgeteilt, dass ich mein Passwort ja wohl vergessen habe, was aber definitiv nicht stimmt, da ich es aufgeschrieben hatte. Erst nach Bezahlung von 6 Euro würde ich eine neue Online-PIN zugesandt bekommen, da ich angeblich meine alte eigenhändig geändert und somit ja jetzt vergessen habe. Somit hat die Bank insgesamt 12 Euro an mir verdient. 6 Euro für eine Kundenhotline und nochmals 6 Euro für die neue Online-PIN. Das perfide war, dass die Servicenummer (Vorwahl 07141) nicht als kostenpflichtig erkennbar war. Hinzu kommt, dass ich meine vor ca. 3 Jahren schriftlich angeforderte Online-Pin, die mir eigentlich gefiel, zu ändern musste. Ich empfinde das als Geldmacherei.
A. Hansen

12.08.2016 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Kleinlich und altmodisch
Ich habe mit der Wüstenrot Bank sehr geteilte Erfahrungen. Der Kontoabschluss ging sehr schnell vonstatten. Die Wüstenrot Bank ist aber eher eine sehr kleinliche Bank. Um einen Dispokredit zu erhalten, muss man etliche Zeit warten - vier bis sechs Monate, um einen Dispokredit zu erhalten. Ich musste in meinem Fall sogar nachfragen, ob es möglich ist, einen Dispokredit zu erhalten. Trotz gutem Einkommen wurde ich zunächst nur mit 1.000 Euro bedacht. Zu meinem Konto nahm ich die Visa Gold Karte. Vorteil hier: Die Karte ist ohne Funkchip und man kann weltweit Bargeld ohne zusätzliche Gebühren ziehen. Nachteil ist jedoch ein hohes Auslandseinsatzentgelt. Die Wüstenrot Bank bietet zu dieser Kreditkarte auch ein Bonusprogramm. Nach den alten Bedingungen erhielt man mit 10.000 Euro Jahresumsatz eine Prämie von 100 Euro. Irgendwann nach einem dreiviertel Jahr hatte ich diesen hohen Bonus erreicht. Leider erhielt ich diese 100 Euro nicht, weil man zum 01.08.2016 das Bonusprogramm umgestellt hatte. Stattdessen wurden nur 39 Euro Jahreskartengebühr für das nächste Jahr gutgeschrieben. Nicht besonders ehrlich gegenüber den Kunden ...
K. S.

10.06.2016 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Mein Top Giro Young
Ich bin noch ein paar Tage Schüler, demnächst aber Student. Zugegebenermaßen, um das Thema Girokonto habe ich mich bisher nicht gekümmert. Ich hatte eines da, wo meine Eltern waren, in dem Falle bei der Sparkasse. Nun kommen Umzug und eigene Wohnung und ich habe mich kundig gemacht. Ein Freund hatte schon das Top Giro Young, was für Auszubildende zugeschnitten ist. Nach ein bisschen Internetrecherche habe ich dann zugeschlagen. Mein Freund hat mich empfohlen und bekam auch eine kleine Prämie. Mein kostenloses Konto hat eine Maestrokarte und eine Prepaid-Kreditkarte, allerdings nach schwäbischer Gründlichkeit und zu viel Zeit. Bei der alten Bank hätte ich da einiges an Gebühren gehabt. Für junge Leute ist ja Internet-Banking keine große Hemmschwelle, auch wenn das der Wüstenrot Bank eher schlecht und unübersichtlich ist. Die Hotline ist witzig, Original-Ton Südwest, aber freundlich und bemüht. Viel falsch ist an dem Angebot wohl nicht, aber es gibt sicherlich jede Menge vergleichbare Offerten.
F. M.

16.07.2015 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Man kann nicht alles haben
Kostenlose Online-Girokonten gibt es wie Sand am Meer. Oft muss man Kompromisse eingehen. Günstige Konditionen beim Dispo oder gar Werbeprämien wollen finanziert sein. Bei der Wüstenrot direct ist der Dispo ziemlich hoch, die Karten kosten nichts, allerdings gibt es beim Geldabheben mit der Visa schon Einschränkungen. Beim Kontowechsel bin ich schon komfortabler unterstützt worden, da merkte ich auch, dass die Hotline freundlich formuliert eher gemächlich daherkommt. Beim Online-Banking wurde zu viel gespart, eine Überarbeitung wäre wünschenswert. In der Online-Anzeige gefällt mir der Schreibmaschinen-Stil gar nicht, ich dachte, der wäre seit den 90ern out. Die Dispo-Erteilung ist viel zu bürokratisch, ich kann es ja bei großen Risiken verstehen, aber ich bin eher gut situierter, angestellter Standardkunde. Standard ist auch, ganz normale TANs zu verwenden, das hatte ich vorher schon viele Jahre nicht mehr gesehen. Für die Gehaltskonto-Prämie von damals stattlichen 120 Euro hat man auch einige Nachteile einzustecken, wie nicht zuletzt die Zugehörigkeit zum CashPool-Geldautomatenverbund, deren Automaten es im ländlichen Raum wenig gibt. Ich weiß nicht, ob ich wieder zur Wüstenrot direct wechseln würde.
Harry Kastner

13.05.2015 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Bin bei Wüstenrot Direct zufrieden
Ich bin noch in der Ausbildung, duales Studium nennt sich das. Für mich hat das zur Folge, dass ich zwar zum Studium in einer Stadt mit guter Bankenversorgung bin, in den Praxisblöcken aber oft in ländlichen Regionen. Ursprünglich war ich bei der Sparda-Bank, aber mit der Girokontenkarte kam ich oft nicht gebührenfrei weiter. Ich sah im Internet das Angebot der Wüstenrot direct, die zwar auch zum Cash Pool wie die Spardabank gehört, aber neben kostenfreier Maestro Card auch noch eine kostenfreie VISA Prepaid Card anbot, mit der man 24 mal im Jahr an beliebigen Geldautomaten abheben kann, eben auch Sparkassen und V+R-Automaten. Es dauerte zwar ein bisschen lang, bis ich alle Karten und Zugänge hatte, was die Bank auf die Kartengesellschaft schob, und das Online-Banking ist auch nicht so ganz schön, aber ich kann damit leben. Einzig das normale TAN-Verfahren stört mich, in Sachen Sicherheit und in Sachen Komfort. Ich könnte gegen Gebühr einen TAN-Generator bekommen, woran ich überlege. Andererseits ist mein Notebook, von dem ich das Online-Banking mache, gut geschützt. Ich habe keinen Überziehungskredit und wenn mal ein paar hundert Euro über sind, verschiebe ich sie auf das Tagesgeldkonto, welches ich auch noch eröffnet habe. Mein Risiko ist also sehr überschaubar. Mein Urteil, das Konto ist OK für Auszubildende.
Martin S.

17.04.2015 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Eine Reise in die Vergangenheit
Ich habe einen Fehler gemacht, ich habe ein Girokonto bei der Wüstenrot Bank eröffnet. Schon die Kontoeröffnung dauerte lang, die PIN zur Kreditkarte kam ewig nicht, sodass ich schon den Verlust des PIN-Briefs melden wollte. Geldautomaten nur Cash Pool, die gibt es in unserem Ort nicht, also 5km Fahrt. Überziehungskredit: kein Problem denkste? Doch, vielleicht verdiene ich zu viel, keine Ahnung? Okay, man kann 24 x im Jahr mit der Kreditkarte kostenfrei abheben. Ob das reicht? So eine Einschränkung hatte ich vorher anderswo nie gesehen. Buchungen dauern relativ lange, Gutschriften auch, taggleich ist da nichts. Dispo über 11%, das gibt es schon für weniger als die Hälfte. Internetdesign aus dem 20. Jahrhundert, das kostenlose TAN-Verfahren leider auch. Es gibt aber auch Gutes zu berichten, Tagesgeld Sonderzins von 1,25% mit 4-Monatsgarantie und die Tatsache, dass ich demnächst kündige.
Klaus Vogt

08.03.2015 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Nachteile überwiegen die Vorteile
Ich habe im Rahmen der laufenden Aktion (120 Euro für Gehaltskonto) bei der Wüstenrot direkt ein Girokonto eröffnet. Girokarte, Debit-Kreditkarte, kleiner Dispo war mein Wunsch. Aus unerfindlichen Gründen wurde der Dispo erst mal abgelehnt. Die PIN zur Kreditkarte kam so spät nach der Karte, sodass ich sicherheitshalber die Kreditkartengesellschaft informiert habe. Die verwies mich auf die Bank. Die Debit-Kreditkarte muss erst betankt werden, bevor man damit bezahlen oder Geld abheben kann. Ein Guthaben auf dem Girokonto reicht nicht aus. Was soll dieser Unsinn, fragt man sich. Alles jenseits normaler TANs kostet Gebühren. Das Online-Banking ist auch nicht gut. Die Hotline, sagen wir einfach "geht so". Genug gemeckert, man kann ein Tagesgeld bis 20.000 Euro bei 1,25% p. a. garantiert für vier Monate anlegen. Das ist OK. Aber insgesamt zu viel Ärger. Ich würde das Konto glaube ich nicht weiterempfehlen.
H.-P. S.

20.01.2015 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Sehr interessantes Angebot bei Wüstenrot
Ich habe am Wochenende ein Gehaltskonto bei der Wüstenrot direct eröffnet. Für mich war der Aufwand gering, da ich schon Depot und Tagesgeldkonto dort hatte. Kurz die Vor- und Nachteile aus meiner Sicht: 1.) kostenlos 2.) 120 Euro Prämie für die Nutzung als Gehaltskonto für Neukunden 3.) kostenlose Prepaid-Visa Card (Karte wird vom Girokonto online mit Wunschbetrag geladen, man kann also Kreditbedarf und -risiko genau einstellen) 4.) Die Wüstenrot direct gehört zum Cashpool, einem Verbund von Sparda-, Targo- und einigen Volksbanken, sowie kleineren Privatbanken wie z. B. Degussa Bank. Ich wohne im Landkreis München, da ist die Geldautomaten-Abdeckung kein Problem. 5.) 24x kann man zusätzlich pro Jahr kostenfrei an Automaten mit dem Visa-Emblem abheben, das sind fast alle Geldautomaten 6.) Der Dispo ist mit über 11% hoch, aber ich plane nicht ihn großartig zu nutzen 7.) Gehaltsabrechnungen kann man einscannen und online per E-Mail versenden, das macht den Weg zum Dispo einfach. 8.) Nachteil: normale TANs oder kostenpflichtiger TAN-Generator 9.) Hotline: gut, freundlich, hilfsbereit 10.) zurzeit könnten Neukunden zusätzlich noch ein Tagesgeldkonto (1,25% p.a. für vier Monate garantiert und bis 20.000 Euro anlegen. Insgesamt für mich und wohl auch für andere eine gute Sache!
And. N.

04.10.2014 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Konto neu eröffnet
Vor gut einer Woche habe ich das Giro Top Konto eröffnet mit Visa Prepaid. Ich wollte unbedingt diese Visa Prepaid, ich finde diese Lösung toll. Die Eröffnung und der Rest liefen prima. Innerhalb von 8 Tagen hatte ich alles bei mir daheim, Karten wie sämtliche PINs. Das Gute ist, dass ich das Konto auch über StarMoney nutzen kann, das ist für mich immer sehr wichtig. Kontoauszüge abrufen geht allerdings nicht, das ist aber bei den meisten Banken so. Nun bin ich sehr neugierig, was die Zukunft mit der Bank für mich bringt.
Andrea B.

22.07.2014 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Sehr zufrieden mit meinem Girokonto
Seit etwa 5 Jahren bin ich Kunde bei der Wüstenrot-Bank und kann von meiner Seite auf jeden Fall eine Empfehlung aussprechen! Kostenlose Kontoführung (ohne jegliche Bedingungen, also auch ohne Gehaltseingangserfordernis, etc.), kostenlose Prepaid-VISA-Card sowie werktäglich untertags telefonisch erreichbar unter einer normalen Festnetz-Telefonnummer! Des Weiteren wurde mir stets freundlich und effektiv sowie insbesondere auch kundenfreundlich geholfen, wenn mal etwas zu klären war. Ich habe meine Entscheidung für die Wüstenrot-Bank bisher definitiv nicht bereut und würde wieder zu dieser Bank wechseln. Allerdings ist schon auch zu berücksichtigen, dass es sich um eine reine Online-Bank handelt, also eher ungeeignet für Personen, die sich mit dem Internet nicht auskennen bzw. gewisse Sorgfaltspflichten nicht ernst nehmen.
R. S.

21.06.2014 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Unkompliziert und gut
Ich habe seit ca. 6 Monaten ein Girokonto inklusive einer Visa-Prepaid Kreditkarte, die ich hauptsächlich für Onlineeinkäufe nutze. Das User-Interface des Onlinebankings ist etwas altmodisch aber zweckmäßig. Zu bemängeln ist aus meiner Sicht nur, dass es weder iTan- noch mTan-Verfahren gibt, sondern nur klassische Tan-Liste und eTan mit Kartenlesegerät, was allerdings mit Kosten verbunden ist. Positiv hingegen ist natürlich, dass alles kostenlos ist und die seit Neuestem verfügbare App, die auch Konten anderer Banken unterstützt und vom Aufbau wesentlich moderner wirkt, als das User-Interface der Website.
Stefan R.

11.09.2013 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Sehr schlecht
Eine vor Kontoabschluss telefonisch zugesagte klassische Kreditkarte wurde mir später ohne Grund verweigert, auf telefonische Nachfrage konnte mir später auch niemand sagen warum. Die Damen der Telefonhotline habe ich leider als sehr inkompetent erlebt. Sie können meistens nicht weiterhelfen. Dabei sind sie der einzige Kontakt zur Bank, denn Filialen gibt es ja nicht! Und das Online-Banking ist sehr altmodisch (davor war ich bei der Deutschen Bank, da macht das Online-Banking einen einfacheren und auch sichereren Eindruck). Mobiles Banking fehlt bei Wüstenrot komplett, eine App gibt es nicht und ist (ich habe nachgefragt) auch nicht in Planung. Und noch was fürs Auge: Die Bankkarte wirkt wirklich extremst billig. Andere Anbieter im Billigpreis-Segment sind da schon deutlich weiter. Die Wüstenrot Bank ist absolut nicht zu empfehlen!
anonym

03.04.2013 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Sehr zufrieden
Um kurz auf meine Vorredner zu kommen: Meine Überweisungen werden (sofern ich sie nicht abends tätige) noch am gleichen Tag ausgeführt. Wurde sogar einmal von meinem Autohändler angesprochen, wie ich das denn immer so schnell erledigt bekomme mit den Rechnungen. Zum Konto selbst: großes Plus sowohl beim Giro- als auch dem Tagesgeldkonto - es ist kostenlos und der Service ist immer sehr schnell und gut. Die Konditionen sind momentan leider wie bei allen anderen Anbietern eher etwas schlecht, jedoch gibt es beim Tagesgeld immer wieder Aktionen, bei denen der Zins für einen gewissen Zeitraum bei 2% oder höher liegt. In meinen Augen ist das die beste Alternative unter den Direktbanken und ich möchte meine Konten auch nicht mehr missen.
David

30.07.2012 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Nur etwas für Beamte
Alles war gut, alles war easy, die Überziehungen waren vergleichsweise sehr teuer und Überweisungen dauerten auch zu lange - aber sonst okay. Ich hatte 4.000 Euro netto monatlich verdient und man räumte mir eine Überziehungsmöglichkeit von 8.000 Euro ein, auch okay. Ging 2 Jahre gut und dann wurde mein Arbeitgeber insolvent und es gab "nur" noch 2.029 Arbeitslosengeld. Die erste Stütze war gerade auf dem Konto, als ich (immer alles schriftlich gemacht, nie telefonisch) die VisaKarte gesperrt bekam und es wurde um die Rückführung der Überziehung des Kontos gebeten. Sprich: Dispo aufgekündigt und schnell Geld zurück. Der neue Arbeitsvertrag lag vor, mit noch besseren Konditionen, hat die alles nicht gejuckt. Fazit: Top Bank für Beamte auf Lebenszeit, für Leute aus der freien Wirtschaft nicht geeignet
Jens Marder

25.04.2011 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Langsam, aber trotzdem empfehlenswert
Mein TOP-Girokonto bei der Wüstenrot Bank konnte ich seit Eröffnung in den letzten Monaten ausgiebig testen und ich möchte an dieser Stelle darüber berichten. Bei meiner Eröffnung gab es noch eine Prämie von 33 Euro. Diese wurde später eingestellt und über mehrere Monate gab es dann keine Prämie. Vor wenigen Wochen wurde die Eröffnung wieder mit einer Prämie beworben, dieses Mal aber nur mit 25 Euro. Zurzeit gibt es nur eine Prämie von 17 Euro. Die Bank scheint hier von Mal zu Mal knauseriger zu werden. Zur eigentlichen Kontoführung selbst: Diese betreibe ich ausschließlich online und sie unterscheidet sich kaum von anderen Direktbanken. Negativ fällt auf, dass Überweisungen zuweilen einen Tag länger dauern als bei anderen Banken. Mit meiner Kontoeröffnung hatte ich keinen Dispositionskredit beantragt und mein Überziehungsrahmen lag somit bei 0 Euro. Nach sechs Monaten regelmäßigen Gehaltseinganges wurde von der Wüstenrot Bank automatisch ein Dispositionskredit in zweieinhalbfacher Höhe meines Gehaltes eingerichtet. Hier stimmt die Information bei modern-banking nicht ganz, wonach man eine Dispoeinrichtung beantragen muss. Allerdings werde ich angesichts eines Dispozinssatzes von 12,01 Prozent mich davor hüten, diesen in Anspruch zu nehmen. Die Online-Kontoauszüge rufe ich einmal im Monat von der digitalen Postbox ab. Diese sind im wohlbekannten PDF-Format. Schön ist auch, dass die Kontoauszüge in der übersichtlichen Größe des DIN-A4 Blattes angezeigt werden (z. B. werden Online-Kontoauszüge bei der netbank leserunfreundlich auf nur einem Drittel eines DIN-A4 Blattes ausgegeben). Bis auf die manchmal langsame Überweisungsdauer ist das TOP-Girokonto der Wüstenrot eine klare Empfehlung.
Sophia Lee

21.03.2011 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Problemlose Kontoführung
Die Startprämie von 33 Euro für die Eröffnung des Girokontos "Top Giro" bei der Wüstenrot Bank im letzten Jahr war eine willkommene Einladung für mich, ein eben solches zu eröffnen. Die Kontoführung ist online und ohne irgendwelche andere Bedingungen komplett kostenlos. Auch ohne Vorlage Gehaltsnachweise bekam ich eine vollwertige VISA Kreditkarte. Zusätzlich beantragte ich als Reserve eine Prepaid VISA Karte. Beide Karten funktionieren einwandfrei - vor allem bieten diese 24 (VISA Kreditkarte) bzw. 12 (VISA Prepaid) kostenlose Abhebungen weltweit im Jahr, es werden keine Zuschläge berechnet, sondern nur der offizielle Umrechnungskurs wird zugrunde gelegt. Die Kontoauszüge muss ich einmal im Monat im elektronischen Postfach abholen. Dabei brauche ich aber keine Sorge zu haben, dass ich dieses versäume, denn ich bekomme eine entsprechende Erinnerungs-E-Mail pünktlich an meine hinterlegte E-Mail-Adresse, sobald ein neuer Kontoauszug vorliegt. Diesen kann ich mir dann im PDF-Format anschauen und abspeichern. Die Bargeldversorgung im Inland ist ganz passabel. Hier ist die Wüstenrot Bank dem Cashpool angeschlossen. Dazu gehören u. a. auch die Sparda-Banken, die wahrscheinlich den größten Verbund darstellen, die Santander Bank und Targo Bank (ehemals Citibank). Diesbezüglich hatte ich noch nie Probleme einen Geldautomaten im Cashpool-Verbund zu finden, zumal ich meistens elektronisch, d. h. bargeldlos, bezahle. Ein kleines Manko bleibt aber hinsichtlich der Bargeldeinzahlung. Direkt ist dies leider nicht möglich und so behelfe ich mich mit einem Zweitgirokonto bei der Postbank. Dort zahle ich bei Bedarf Bargeld ein und überweise es anschließend auf mein Wüstenrot Girokonto. Davon abgesehen ist dieses Konto eine wirklich runde Sache und ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen.
Lena Riesch

29.10.2010 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Für eine Bausparkasse gute Konditionen
Mit Wüstenrot verband ich schon immer Bausparen. Gleich zu meinem 16. Geburtstag schlossen meine Eltern für mich einen Bausparvertrag ab, den ich dann selbst fortführte. Relativ spät merkte ich, dass Wüstenrot kräftig bei den Kontoführungsgebühren zulangte und von den Konditionen her weit hinter der Konkurrenz lag. Insofern verfestigte sich mein Eindruck, dass die Wüstenrot für Bausparen und schlechte Konditionen einstand. Daher war ich positiv überrascht über das Girokonto-Angebot der Wüstenrot Bank. Es ist in der Tat gebührenfrei. Zu der Eröffnung bekam ich sogar eine Prämie in Höhe von 33 Euro. Weil ich bereits mein Bausparkonto online führte, war die Eröffnung des Girokontos relativ einfach. Ich musste nur meine Bausparnummer mit PIN eingeben und wurde sodann auf die Kontoeröffnungsseite weitergeleitet. Meine persönlichen Daten konnte ich online eingeben. Als Ersatz für meine Unterschrift reichte eine TAN (als Neukunde ist dies natürlich nicht möglich). Meinen Antrag konnte ich abspeichern bzw. ausdrucken und eine Bestätigungsmail kam in wenigen Minuten. Die Eröffnungsunterlagen kamen innerhalb weniger Tage mit der Post. Ein Dispo wurde mir nicht eingeräumt, wobei ich ohnehin auf einen solchen verzichtet hätte, denn die Überziehungszinsen betragen immerhin 12,1%. Leider ist die Bank nur unter einer 01803er-Nummer erreichbar (9ct/Min). Fazit: Wer ein kostenlos geführtes Online-Girokonto mit guten Konditionen sucht, der wird bei der Wüstenrot Bank fündig.
Henrik Iwaniec

29.09.2010 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Schnelle Startbonus-Auszahlung
Zurzeit bewirbt die Wüstenrot Bank ihr kostenloses Girokonto mit einem Startbonus von 33 Euro, wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt sind (siehe unten). Diese Werbeaktion sollte ursprünglich bis zum 30.09.2010 laufen, offenbar wurde sie nun bis Ende Oktober 2010 verlängert. Ein Startbonus ist bei mir immer willkommen und so eröffnete ich Ende August 2010 ein Girokonto bei der Wüstenrot Bank, zumal das Konto ohne jegliche Bedingung kostenfrei geführt wird. Die Kontoeröffnung erfolgt online in zwei Schritten. Zunächst wird das Onlineformular ausgefüllt mit Angabe einer E-Mail-Adresse und eines Passwortes. Anschließend erhält man einen ausgefüllten Antrag als PDF-Dokument an seine E-Mail-Adresse. Eigentlich etwas umständlich, denn einen ausgefüllten Antrag hätte doch sofort generiert werden können, anstatt eine E-Mail zu verschicken. Wie dem auch sei. Den Antrag muss man nur ausdrucken, unterschreiben, zur Post zur Identifikation bringen und ein paar Tage warten. Schwupps ist das Konto eröffnet und die Kontoeröffnungsunterlagen liegen vor. Laut den Webseiten von Wüstenrot und auch modern-banking bekommt man den Startbonus erst nach drei Monaten ausgezahlt und zwar nur dann, wenn auch ein regelmäßiger Geldeingang von mindestens 1.000 Euro vorliegt. Zu meiner Freude musste ich gar nicht so lange auf den Startbonus warten. Ende August überwies ich einen Betrag (über 1.000 Euro) von meinem alten Girokonto auf mein neues Wüstenrot-Konto. Und nur Tage später, Anfang September, bekam bereits ich den Eröffnungsbonus auf meinem Girokonto gutgeschrieben! Wenn die Wüstenrot Bank weiterhin so kundenfreundlich ist, dann werde ich noch lange Kunde bei ihr bleiben.
Karita Alanko

16.09.2010 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Schnelle Kommunikation über Live-Chat
Eigentlich wollte ich eine kostenlose Prepaid Mastercard, um meine Buchungen beim Billig-Flieger Ryanair kostenfrei zu gestalten. Nach einer Google-Abfrage kam ich da auf die Wüstenrot Bank, die auch tatsächlich eine Prepaid Kreditkarte zum kostenlosen Girokonto der Wüstenrot Bank anbietet. Leider gibt die Bank aber keine Prepaid Mastercards mehr aus, sondern ist auf die Prepaid Visa Karte umgestiegen. Bestandskunden können aber weiterhin ihre alte Prepaid Mastercard nutzen. Nichtsdestotrotz probierte ich den Service der Wüstenrot Bank aus, und startete den Live-Chat, um zu sehen, ob nicht doch eine Prepaid Mastercard erhältlich wäre und erkundigte mich zugleich über die Bedingungen des Girokontos. Ich war dann erstaunt, wie schnell meine Anfrage beantwortet wurde. In Echtzeit nahm sich ein Mitarbeiter die Zeit meine Fragen zu beantworten. So wurden zügig Unklarheiten ausgeräumt. Da das Girokonto auch ohne Mastercard mir attraktiv erschien, entschloss ich mich, ein solches zu eröffnen. Auch hier nahm ich die Hilfe des Live-Chats in Anspruch, wenn ich zu einem Punkt im Online-Formular nicht sicher war. Nach Ausfüllen des Antrages wurde ich aufgefordert ein Passwort festzulegen. Mit dem Passwort konnte ich anschließend das PDF-Dokument öffnen, die mir die Wüstenrot Bank schickte, um meinen ausgefüllten Antrag auszudrucken, zu unterschreiben und dann bei der Post das ID-Verfahren durchführen zu lassen. Im Zeitraum von innerhalb ein bis zwei Wochen kamen die Eröffnungsunterlagen. Mit meinem Konto bin ich sehr zufrieden.
Amalia L.

02.09.2010 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Kartenlesegerät anstatt iTAN
Die derzeitige Werbeaktion, mit der man für die Eröffnung eines Girokontos bei der Wüstenrot Bank 33 Euro erhält, wenn man monatliche Geldeingänge von 1.000 Euro hat, bewog mich, ein solches Konto zu eröffnen. Das Ausfüllen des Antrags war schnell erledigt. Ich konnte angeben, ob ich eine klassische VISA-Kreditkarte und/oder Prepaid VISA Karte haben wollte. Da eine Ersatzkarte immer mal nützlich sein kann, entschied ich mich für beide Karten. Nach dem Post-ID-Verfahren bekam ich auch in kurzen Zeitabständen die Unterlagen, meine Kreditkarten, die PINs und eine TAN-Liste. Leider musste ich feststellen, dass die Wüstenrot Bank immer noch alte TAN-Listen einsetzt. Ich nahm bei der Kontoeröffnung an, die Wüstenrot Bank würde bereits iTAN-Listen einsetzen, die aus meiner Sicht sicherer sind. Bei der Online-Kontoeröffnung wurde ich nicht darauf hingewiesen, welches Verfahren zum Tragen kommt. Nach einigem Stöbern auf der Webseite der Wüstenrot Bank fand ich schließlich, dass die Bank auch ein Kartenlesegerät (TAN-Box genannt) anbietet, welches für jede Transaktion eine PIN berechnet. Auch dieses Gerät wurde mit keinem Wort von der Wüstenrot Bank bei der Kontoeröffnung erwähnt. Für die Bestellung des Geräts berechnet die Bank 10 Euro. Für die erhöhte Sicherheit ist dies kein zu hoher Preis. Es wäre natürlich besser gewesen, die Bank hätte den Kunden darüber bei der Kontoeröffnung hingewiesen und nicht danach (wobei ich diese Information durch Eigenrecherche und nicht durch Hinweis der Bank erhielt). Trotz dieser Schwächen finde ich das Angebot der Wüstenrot Bank gut, denn das Konto ist bei Online-Kontoführung komplett kostenlos und hat sogar eine kleine Guthabenverzinsung von zurzeit 0,33 Prozent.
Richard Sivon

15.04.2010 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Halbierung des Guthabenzinses ärgerlich
Seit mehreren Jahren bin ich Kunde bei Wüstenrot direct und führe neben einem Tagesgeldkonto auch das "Top Giro". In den letzten Jahren wurde das Wüstenrot-Girokonto immer mehr zu meinem favorisierten Konto und seit geraumer Zeit nutze ich es als Hauptkonto. Das gut strukturierte Onlinebanking und die Kostentransparenz haben mich überzeugt. Obwohl es sich um ein weniger bekanntes Girokonto handelt, konnte sich das Angebot immer sehen lassen. Ob kostenlose Mitteilung des Kontostands per SMS, die Verwendung des SecureTAN plus-Verfahrens bei Onlinetransaktionen oder die gute Bargeldverfügbarkeit über ec- (CashPool) bzw. Kreditkarte (bis zu 24 mal kostenlos im Jahr) überzeugten mich in den letzten Jahren vom Nutzen des Girokontos. Besonders hervorzuheben war jedoch immer die ordentliche Guthabenverzinsung des Girokontos. Keine mir bekannte große Bank konnte mit den 0,66% Guthabenzinsen der Wüstenrot direct mithalten. Leider wurde dieser Zinssatz nun gesenkt. Dies ist angesichts der Marktsituation vielleicht verständlich, aber dass man den Zinssatz gleich auf 0,33% halbiert, war für mich enttäuschend. Gerade die Verzinsung auf dem Girokonto war für mich einer der wichtigsten Punkte und es bleibt unverständlich, warum man sich bei der Anpassung des Zinssatzes nicht an anderen Banken orientiert hat. Mit 0,50% wäre das Konto immer noch auf Augenhöhe zur Konkurrenz geblieben. So verliert die Bank aus meiner Sicht ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal, weshalb ich etwas frustriert ein "neutral" vergebe.
Fabian Sattler

12.01.2009 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Mit Abstand die beste Bank
Die Wüstenrot Bank AG bietet ein kostenloses Girokonto. Darüber hinaus wird ein Tagesgeldkonto angeboten, welches zurzeit mit 3,60% Guthabenzinsen verzinst wird. Die Ausschüttung der Zinsen erfolgt quartalsweise und wird direkt auf dem Tagesgeldkonto valutiert. Des Weiteren stellt die Wüstenrot Bank AG eine kostenlose MasterCard, die auch als Prepaid-Version für Kunden mit unzureichender Bonität ausgestellt wird. Ich nutze die Prepaid-Version nun schon seit drei Monaten. Als Schüler verfüge ich über kein regelmäßiges Einkommen und somit bleibt mir die "echte" MasterCard leider verwehrt. Die Karte ist zudem komplett kostenlos und muss nur vor Nutzung aufgeladen werden. Viele Versandhäuser bieten als Zahlungsmethode nur die Kreditkarte und Vorauskasse an und damit die Lieferung besonders schnell abläuft, verzichte ich wenn möglich auf die Zahlung per Vorauskasse. Außerdem kann der Kunde mit einer Unkostenbeteiligung von 10,00 Euro eine TAN-Box erwerben, die die Nutzung eines iTAN-Bogens ersetzt. Leider wurde mir keine Bankkundenkarte ausgestellt. Ich denke diese Entscheidung hat die Bank aufgrund einer hohen Anzahl von registrierten Konten bei der Schufa und dem daraus resultierenden schlechten Scoring getroffen. Aus diesem Grund nur eine "neutrale" Bewertung. Nichtsdestotrotz eine gute Bank mit gutem Kundenservice. Die Wüstenrot Bank AG ist definitiv zu empfehlen.
Sebastian Meyer

23.11.2008 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Hier fühle ich mich aufgehoben
Top-Giro-Kunde der Wüstenrot Bank bin ich schon seit längerer Zeit. Ich will hier die Gründe dafür darlegen, warum das so ist. Herausragend ist vor allem, dass keine Gebühren für das Konto verlangt werden. Das ist in der heutigen Zeit schon fast eine Seltenheit. Andere Banken können hier kaum mithalten und wenn doch ist es mit einer Reihe von Nachteilen verbunden - wie Mindestgeldeingang oder Ähnliches. Die Konditionen würde ich als herausragend und gelungen bezeichnen. Ebenso überzeugend ist, dass ich bei der Wüstenrot Bank alles aus erster Hand bekomme - ob es nur um ein Konto an sich oder sonstige Finanzierungen und Versicherungen geht. Ich finde es positiv, dass bei dieser Bank sozusagen alles unter einem Dach ist. Das Internet-Banking bietet ein hervorragendes Maß an Übersichtlichkeit und Komfort. Für Überweisungen habe ich das TAN-Box-Gerät. Ich schiebe meine Karte in das Gerät und im Handumdrehen habe ich einen TAN für eine Online-Überweisung. Papierlisten entfallen und ich muss nie TANs nachbestellen. Gebührenfreies Bargeldabheben funktioniert an allen Cashpool-Automaten. In Sonderfällen nehme ich meine kostenlose MasterCard, für die nicht mehr als 99 Cent pro Abhebung aufkommen. Das ist noch immer günstiger als die übliche Bargeldauszahlungsgebühr von durchschnittlich 5,00 Euro. Bei Anfragen wurde mir stets mit Rat und Tat geholfen. Gute Kommunikation ist vor allem das, was eine Bank für mich ausmacht. Was bringt es mir, wenn ich eine Bank habe, die zwar Top-Konditionen bietet, aber Kunden in Notfällen im Regen stehen lässt? Deshalb fühle ich mich bei der Wüstenrot Bank gut aufgehoben.
Ludwig Jauch

18.10.2008 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Professionelles Girokonto mit kostenloser Mastercard-Prepaid
Ich bin Kunde der Wüstenrot Bank und verfüge dort über das Top Giro Konto. Mindestgeldeingänge sind nicht erforderlich, um die kostenlose Kontoführung zu gewährleisten. Auch die Mastercard-Prepaid war für mich kostenlos. Ich habe eine Prepaid-Kreditkarte, um einen besseren Überblick über meine Ausgaben zu behalten. Eine normale Kreditkarte wäre mir zu riskant gewesen. Ich kann immer nur soviel Geld ausgeben, wie ich auch tatsächlich auf der Kreditkarte habe. Ich habe - bevor ich zu der Wüstenrot Bank ging - die Angebote anderer Banken miteinander verglichen. Bei der Postbank kostet die vergleichbare Visa-Prepaid jährlich 33 Euro. Die Bargeldabholung bei der Wüstenrot Bank erfolgt mit einer ganz normalen ec-Karte, wo ich an allen Cashpool-Automaten Geld abheben kann, ohne dass dies mit Gebühren verbunden ist. Wenn kein Cashpool-Automat zur Verfügung steht, nehme ich meine Mastercard-Prepaid, was mich 0,99 Euro pro Abhebung kostet, aber immer noch günstiger ist als die Kreditkarten (manchmal 5%) vergleichbarer Anbieter. Die Beantragung des Kontos habe ich online vorgenommen und danach die Unterlagen zur nächsten Postfiliale zusammen mit meinem Personalausweis zur Verifizierung gebracht. Innerhalb von zwei Wochen bekam ich alle Unterlagen. Der Kontakt bei Fragen und Problemen gestaltet sich ebenfalls als einfach, wäre da nicht die 0180-Nummer, die mich 9 Cent pro Minute kostet. Deshalb bevorzuge ich das Online-Formular, wo immer mit einer schnellen Rückantwort gerechnet werden kann. Im Großen und Ganzen gefällt mir die Wüstenrot Bank.
Stefan Henning

13.01.2008 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Faires Konto
Ich nutze schon zwei Girokonten bei der WüstenrotBank AG. Die Gründe sind schnell aufgezählt: Zum einen ist es sehr angenehm, die übersichtlich gehaltenen Kontoauszüge kostenlos zugeschickt zu bekommen. So entfällt es wie bei anderen Banken diese entweder elektronisch speichern zu müssen oder aber Portokosten in Kauf zu nehmen. Die Online-Oberfläche ist sehr übersichtlich und leicht zu bedienen. Auch der Telefonservice ist hervorragend (keine Warteschleife bzw. wenn die Bearbeitung länger dauert kostenloser Rückruf). Leider ist eine Wüstenrot-Filiale oftmals eher hilflos, was Bankgeschäfte angeht (Bareinzahlung und -auszahlungen, Scheckeinreichungen) und auch Geldautomaten stehen nicht immer zur Verfügung. Dies sind die größten Schwächen des Kontos, denn ansonsten sind die Konditionen top, da viele Leistungen (Kreditkarte, Kontoführung) kostenlos sind und es keine versteckten Kosten gibt. Auch werden z. B. Überweisungen am Wochenende online angenommen, aber erst am nächsten Bankarbeitstag ausgeführt. Während dieser Zeitspanne können Überweisungen noch zurückgenommen oder geändert werden, was ich sehr angenehm finde. Bei anderen Banken wird die Überweisung sofort ausgeführt und auch abgebucht, obwohl es gar kein Bankarbeitstag ist. Fazit: Wer auf eine vollwertige Filiale verzichten kann, ist bei der Wüstenrot-Bank gut aufgehoben.
Johannes Schwarzer

05.01.2008 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Für Schüler und Studenten top
Die Wüstenrot-Bank bietet für Studenten und Schüler das TOPGiroYoung. Es gibt eine ordentliche Verzinsung auf dem Girokonto und eine MasterCard gratis. Der Telefonservice ist kompetent und schnell, man erreicht ohne Warteschleife einen kompetenten Mitarbeiter. Kontoauszüge werden kostenlos zugeschickt, was ich sehr begrüße. Die Kontoauszüge sind im DIN-A4-Format und daher sehr übersichtlich (auch die MasterCard-Abrechnung). Online-Banking ist übersichtlich, einfach und schnell (normale Html-Oberfläche). Negativ ist, dass nur an CashPool-Automaten gebührenfrei Bargeld abgehoben werden kann. Hier kommt es ganz darauf an, in welcher Stadt man wohnt und ob genug Automaten zur Verfügung stehen. Des Weiteren können in den Filialen keine Bargeldeinzahlungen gemacht werden, was etwas ärgerlich sein kann. Fazit: sehr gutes Konto für Studenten/Schüler, da gute Verzinsung und kostenlose Kontoführung und guter Service. Negativ ist der fehlende Bank-Service in den Filialen und das je nach Stadt relativ schlechte Automatenangebot.
S. Glock

24.12.2007 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Ideal für Paare mit einem gemeinsamen Haushalt
Wer mit seiner Freundin bzw. Lebensgefährtin in einer gemeinsamen Wohnung lebt und älter als 23 und kein Student ist, steht zwangsläufig irgendwann vor der Frage, auf welchem Wege man die monatlichen Kosten am fairsten verteilt. Wir hatten uns überlegt dafür ein Haushaltskonto zu eröffnen, es sollte ein kostenloses Girokonto sein. Die meisten Angebote dieser Art setzen jedoch einen monatlichen Gehaltseingang voraus - und der fällt ja weg, das Gehalt landet ja nach wie vor auf den einzelnen Konten. Neben der netbank habe ich nur noch die Wüstenrot als Anbieter mit einem wirklich kostenlosen Girokonto gefunden. Also haben wir uns für TOPGiro entschieden. Der Anmeldeprozess ist schnell erledigt, leider musste ich die Partnerkarte nochmal neu beantragen, wir hatten am Anfang nur eine EC-Karte für zwei Personen. Eine Kreditkarte gibt es auf Wunsch auch gratis dazu. Die Zugangsdaten fürs Onlinebanking haben mit der eigenen Kundennummer bzw. Kontonummer nichts zu tun und werden gesondert versandt. Es hat über einen Monat gedauert, bis wir nach Erhalt der EC-Karte auch Online-Banking betreiben konnten. Das war nicht besonders erfreulich. Das Onlinebanking ist recht spartanisch und ab und zu finden Wartungsarbeiten statt für die ich noch nirgends eine Ankündigung gesehen habe. Leider wird noch nicht mit dem iTAN-Verfahren gearbeitet. Schade!
Abgesehen von den gerade genannten Negativpunkten bin ich aber dennoch zufrieden. Das Konto kostet wirklich nichts, das Guthaben wird mit 0,66% verzinst, die Überweisungen werden schnell ausgeführt, durch die Teilnahme am Cash Pool findet man eigentlich überall eine Bank, an der man kostenlos Geld abholen kann. Einmal monatlich wird ein Kontoauszug kostenfrei nach Hause geschickt.
Michael Bloch

06.09.2007 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: TOPGiro - nur ein Konto fürs Eigenheim?
Die Bausparkasse kennt jeder und die Leute die ein Haus gebaut haben/bauen kennen auch die Pfandbriefbank, welche den Kredit für die Finanzierung stellt. Wir haben diese zu diesem Zeitpunkt kennen und schätzen gelernt. Das Produkt nennt sich TOPGiro. Ist nun das TOPGiro nur ein Konto für das Eigenheim? Meiner Meinung nach ein klares Nein. Jeder sollte dieses Konto nutzen. Warum? Erstens das Konto ist kostenfrei. Zweitens die wüstenrot Bank ist im Cashpool organisiert und bietet somit fast flächendeckend eine Verfügbarkeit der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel via kostenfreier Maestro-Karte. Sollte kein Cashpool-Automat in der Nähe sein gibt es immer noch die kostenfreie Mastercard. Das Abheben kostet hier zwar 99 Cent, aber das ist noch OK. Auch das Thema Guthabenzinsen wird bei anderen Banken besser behandelt, aber es gibt Guthabenzinsen. Was macht die wüstenrot Bank so interessant? Wenn ich nicht vorhabe zu bauen, greift nur die kostenfreie Mastercard. Wenn ich vorhabe zu bauen, hilft es vielleicht bei der Planung und der Realisation, vorher ein Konto dort zu eröffnen. Nach einem Zeitraum von sechs Monaten reagieren Mitarbeiter der wüstenrot weit angenehmer als ohne klare Vorstellungen von Einnahmen und Ausgaben. Sollte es später Probleme bei der Finanzierung geben drückt gegebenenfalls die wüstenrot Bank bei gleichzeitiger Kontoführung schon mal kurzfristig ein Auge zu und ist mittel- und langfristig gesehen weit positiver auf eine Stundung von Zahlungen eingestellt.
Woldemar Sager

24.08.2007 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Mehr als Bausparen, Wüstenrot glänzt mit gutem Service, könnte aber mehr
Ärgern Sie sich auch über zu hohe Bankgebühren? "Zeit zu wechseln" dachte ich mir deshalb und nutze seit ca. einem Jahr das Wüstenrot TopGiro Young (nur) für Jugendliche bis 25. Die genauen Konditionen lassen sich auf der Webseite nachlesen. Aber was steckt wirklich dahinter?
Dokumente für die Anmeldung treffen zügig ein, der Anmeldeprozess kann binnen ca. 18 Werktagen abgeschlossen werden. Die 2,00%ige Guthabenverzinsung des Wüstenrot TopGiro Young gilt nur noch für Bestandskunden (quartalsweise Gutschrift). Tipp: Nutzen Sie das aktuell höher verzinste Wüstenrot TOPTagesgeld wenn Sie mehr herausholen wollen aber nicht zu den Bestandskunden gehören. Das spartanische Onlinebanking-Interface wirkt aufgeräumt und übersichtlich. Beträge ab 5.000 EUR können per gebührenfreier Terminüberweisung bewegt werden. Deutschlandinterne Überweisungen dauern ca. 3 Tage. Die gebührenfreie Mastercard ist abhängig von einer Bonitätsprüfung. Ist man erst kürzlich umgezogen, muss man hierfür zusätzlich seine Voranschrift mitteilen. Diese Prüfung verläuft nach undurchsichtigen Kriterien. Besteht man sie nicht, wird einem der Grund nicht mitgeteilt. Der Service ist gut: Bei der Anmeldung wählt man eine persönliche Beraterin aus der nächstgelegenen Wüstenrot-Serviceniederlassung aus, an sie kann man sich wenden. E-Mail-Anfragen werden binnen 24h kompetent beantwortet.
Vom Zuckerbrot zur Peitsche: Der Hauptnachteil ist, dass kostenlose Bargeldeinzahlungen auf das eigene Konto nur in den sehr spärlichen Wüstenrot-Filialen vorgenommen werden können. Kostenlose Bargeldauszahlungen erhält man nur an CashPool-Automaten. Diese sind vor allem in ländlichen Gebieten zum Teil sehr rar gesät. Entgegen den Angaben fallen beim Wüstenrot TopGiro Young Kosten für Überweisungen in EU-Länder an. Sie müssen per formlosen Schreiben (Brief, 55 Cent) in Auftrag gegeben werden. Wird die PIN z. B. infolge dreimaliger Falscheingabe gesperrt, muss kostenpflichtig eine neue beantragt werden.
Fazit: Der Verzinsungsvorteil für das Wüstenrot TopGiro Young ist weggefallen. Der Service ist sicherlich besser als bei mancher Bank. Jedoch trüben viele kleine nervige Details den guten Gesamteindruck leicht.
Peter Sonderbergh

20.08.2007 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Das Wüstenrot TopGiro
Ich bin Anfang 2007 von der Sparda-Bank zur Wüstenrot Bank gewechselt. Hier bekommt man ein kostenloses Girokonto inklusive Mastercard. Leider ist das Filialnetz der Wüstenrot nicht sehr dicht. Als Kunde hat man aber die Möglichkeit, bei allen Cashpool-Banken kostenlos mittels EC-Karte Geld abzuheben. Darüber hinaus kann man mit der Mastercard für 99 Cent fast überall Bargeld bekommen. In der Praxis bin ich mit diesen zwei Möglichkeiten sehr zufrieden, da man somit nie lange nach einem passenden Geldautomaten suchen muss. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man monatlich seinen Kontoauszug zugeschickt bekommt. Und das ebenfalls kostenlos. Ich finde diese Tatsache sehr wichtig, da ein vermeintlich kostenloses Konto einer Bank mit dünnem Filialnetz, so schnell doch Kosten verursacht, wenn man jedes Mal das Porto und Bearbeitungskosten für die Zustellung der Auszüge bezahlen muss. Interessenten, die oft Bareinzahlungen vornehmen, sollten dieses Konto nur eröffnen, wenn eine Filiale in der Nähe ist. Es sind zwar Einzahlungen auf das Konto von anderen Banken aus möglich, diese schlagen aber recht teuer zu Buche.
Mit dem Telefonservice war ich bisher sehr zufrieden. Nachdem ich meine PIN mal vergessen hatte, habe ich sie nach drei Tagen in meinem Briefkasten vorgefunden. Auch das Onlinebanking ist zufriedenstellend, obwohl ich auch schon übersichtlichere Varianten gesehen habe. Dafür ist es dank der TAN-Box sehr sicher.
Anzumerken ist noch, dass es äußerst schwierig ist, dieses Konto zu eröffnen, WENN man zwar in Deutschland lebt, aber keinen deutschen Pass hat. Da ich davon nicht betroffen bin und mein Konto innerhalb von zwei Wochen eröffnet war, ist meine Wertung trotzdem positiv.
Maria Luis

11.08.2007 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Schnelle Bearbeitung von Anfragen, kostenloses Konto
Ich habe bei dieser Bank ein Girokonto. Da ich monatlich sehr viele Buchungsposten habe, ist die kostenlose Kontoführung sehr von Vorteil. Anfragen werden in der Regel zügig beantwortet. Auch die MitarbeiterInnen sind sehr zuvorkommend und unterstützend tätig. In den Filialen der Bausparkasse Wüstenrot kann man ebenfalls Unterstützung bei Problemen bekommen. Die bisherige Betreuung spricht dafür, dort das Konto weiter zu führen. Die Hotline sollte meines Erachtens aber auf eine Normal-Nummer geschaltet sein und nicht auf die 0180-er. Hier empfehle ich die Nr. 07141-160 zu wählen und sich dann mit einer/m Mitarbeiter/in verbinden zu lassen. Das ist gerade dann günstig, da viele Telefonanbieter bereits Flatrates fürs Telefonieren anbieten.
Hans-Joachim Tobola

Zufriedenheitsrate: 53% basierend auf 44 Berichten
positive Wertungen20neutrale Wertungen7negative Wertungen17        

Zum selektierten Anbieter liegen auch Erfahrungsberichte betreffend Tagesgeld, Brokerage und Kreditkarte vor.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Top Giro

Produktdaten Top Giro young