Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich auf die einzelnen Anbieter einschränken. Zu folgenden Anbietern sind bereits Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAlte Leipziger Bauspar AGAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBarclays Bank PLCBBBank eGBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirect bank AGCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche Postbank AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandDKB, Deutsche Kreditbank AGEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGGallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMERKUR BANK KGaAMoneYounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC Directnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSüdtiroler Sparkasse AGTARGOBANK AG & Co. KGaATriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Bank GmbHVTB DirektbankWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

08.04.2015 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Gute Tagesgeldbank, schlechte Tagesgeldbank
Ich habe ein Tagesgeldkonto bei der Wüstenrot Bank eröffnet. Bis zum 31.03.2015 gab es noch einen Zinssatz in Höhe von 1,25%. Diesen habe ich mir auch kurzfristig noch sichern können. Inzwischen ist der Zinssatz auf 1,05% abgesenkt worden. Regulär erhält man als Bestandskunde bei der Wüstenrot Bank nur einen Zinssatz von 0,2%. Da sieht man, wer den höheren Zinssatz für Neukunden finanziert, nämlich der dumme Bestandskunde. Zu dieser Art von Kunden gehöre ich aber nicht. Ich werde nach der Zinsgarantie von vier Monaten mein Konto bei der Wüstenrot Bank wieder schließen und mir eine neue Tagesgeldbank suchen. Die Wüstenrot Bank erzieht einen damit gerade zum Tagesgeldhopping. Aufgrund dieser großen Diskrepanz zwischen Neukundenzins und Bestandskundenzins gebe ich eine schlechte Bewertung, auch wenn ich von dem Neukundenzins für vier Monate profitiere.
Angelina Sabrintz

02.03.2013 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Tagesgeld und/oder Bausparvertrag
Meine Eltern gingen zum Postident zur ortsansässigen Filiale um ein Online-Tagesgeldkonto zu eröffnen und kamen mit einem Bausparvertrag zurück (im Alter von 78 und 83 Jahren wohl nicht mehr angebracht). Nachdem der Bausparvertrag am anderen Tag storniert und das ursprünglich gewollte Tagesgeldkonto eröffnet wurde, mussten sie heute überraschenderweise feststellen, dass für beide Konten - also zweimal - der Betrag vom Girokonto abgebucht wurde, das Konto dadurch im Minus ist und normalfällige Lastschriften nicht ausgeführt wurden! Also müssen sie am Montag zum dritten Mal sich auf den Weg machen, um die Angelegenheit hoffentlich wieder in Ordnung zu bringen.
C. Peyer

19.07.2012 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Nicht per Telefon
Im soeben mit dieser Bank am 19.07.2012 durchgeführten Live-Chat ergab sich, dass für das Top-Tagesgeldkonto bei Wüstenrot ein Telefon-Banking absolut unmöglich sei, und dies obwohl auf der bankeigenen Webseite von Wüstenrot angegeben wird, dass telefonische Auszahlungsanweisungen möglich sind! Was soll man dazu noch weiter sagen? Ich jedenfalls lasse meine Finger von einer solchen Bank bei derartigen Praktiken schon bei der ersten Kontaktaufnahme, wo die linke Hand des Mitarbeiters nicht weiß, was die rechte Hand des Managements vorgesehen hat. Mir ist das zu unsicher, denn ich habe im Kundenverkehr mit den einzelnen Mitarbeitern zu tun. Es ist und bleibt für eine Bank beschämend, nicht zu ihren eigenen Aussagen zu stehen, die im Web sogar für jeden nachlesbar sind.
Alex Ruhtenberg

03.04.2012 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Fußangeln für Bestandskunden
Als Bestandskunde der Wüstenrotbank habe ich mich auf das Angebot von Juli 2011 eingelassen, 25 Euro Prämie zu erhalten, wenn 5.000 Euro "frisches Geld" mindestens 6 Monate angelegt werden. Ich bin es gewohnt, Vertragsbedingungen gründlich zu lesen, da (fast) jede Bank "Fußangeln" im Vertrag eingebaut hat, die verhindern sollen, dass der Kunde die versprochene Prämie schließlich auch bekommt. Auf Nachfrage bei der Wüstenrotbank wurde mir auf Nachfrage, weshalb ich die 25 Euro nicht erhalten habe, eine Erklärung unterbreitet, die ich auch bei gründlichem Nachlesen NICHT in den ursprünglichen Bedingungen finden konnte. Ich werde wegen den 25 Euro keine rechtlichen Schritte einleiten, aber die Wüstenrotbank hat mich jedenfalls zum letzten Mal gesehen!
Tobias Schuster

25.07.2011 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Lockangebote für Neukunden
Über das Online-Angebot "Top Tagesgeld" der Wüstenrot Bank wurde hier schon lange nichts mehr geschrieben. Liegt vielleicht daran, dass sich seit über einem Jahr nichts am Zinssatz von 1,33% verändert hat. Da andere Online-Banken inzwischen deutlich höhere Zinsen bieten, ist man bei der Wüstenrot Bank wohl unter Zugzwang geraten. Leider ist das jetzige Angebot - wie so häufig - nur für Neukunden: 2,33% für 6 Monate. Bestandskunden schauen in die Röhre oder werden, wenn sie ihr Tagesgeldkonto noch nicht vollständig nutzen und in kürzester Zeit 5.000 Euro extra einzahlen können, mit 25 Euro abgespeist. Das nennt sich dann "Fresh-Money-Bonus", damit soll der "Sparfleiß belohnt werden". Bloß dumm, wenn man schon vorher fleißig eingezahlt hat und jetzt nicht innerhalb von 14 Tagen 5.000 Euro flüssig hat. Nachfragen zu diesem Thema werden mit standardisierten E-Mails ohne Informationsgehalt beantwortet. Bleibt eigentlich nur das Online-Tagesgeld-Hopping, dann ist man immer Neukunde und kassiert die besseren Zinsen.
Peter Grünberg

23.09.2008 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Abgesehen von den Zinsen wirklich "TOP"
Angelockt durch die kürzlich wieder ins Leben gerufene Sonderzinsaktion sowie die Tatsache, dass ich diese Bank sowieso mal ausprobieren wollte, eröffnete ich vor kurzem das "Top Tagesgeld" der Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank. Dass der offerierte Zinssatz von 3,66% p. a. (durch quartalsweise Zinsgutschrift effektiv 3,71% p. a.) nicht wirklich mit den Spitzenzinssätzen der Konkurrenz mithalten kann, war mir klar, allerdings wird das Angebot durch die Gutschrift von 33 Euro (bei Einzahlung von 3.000 Euro spätestens 33 Tage nach Kontoeröffnung) doch recht attraktiv. Die Gutschrift entspricht einem "Sofortzinsbonus" von 1,10%; und es gibt keine zeitliche Begrenzung der Anlagedauer, wer also nur "abstauben" wollte, könnte kurz danach wieder das Geld abziehen.
Abgesehen hiervon ist das Konto aber spitze. Die sehr übersichtliche Website ist in einem dezenten, optisch ansprechenden weiß-grau-orange gehalten; man findet sowohl auf der Seite als auch im Banking alles, was man brauchen könnte. Berichte auf dieser Seite, dass der Login-Button versteckt bzw. schwer zu finden sei, kann ich nicht bestätigen, genauso wenig eine andere Behauptung, dass Auszahlungen aufs Referenzkonto nicht TAN-eingabepflichtig seien!? Also an der Sicherheit bzw. Benutzerfreundlichkeit mangelt es wirklich nicht. Sogar ein mit wenigen Klicks zu erreichendes Formular-Center gibt es, wo man sich die wichtigsten PDF-Dateien schnell runterladen kann. Ihren Slogan "ohne Wenn und Aber" scheint die Bank sehr ernst zu nehmen. Bisher stand sie zu allen Versprechungen: Buchungen werden extrem schnell erledigt (sowohl in Hin- als auch Rückrichtung jeweils 1 Tag, nur Kaupthing ist meinen Erfahrungen nach noch schneller), und sogar 1 Tag nach Eingang meiner Ersteinlage von 3.000 Euro war schon die ausgelobte Gutschrift da! Die Kontoeröffnung selbst war auch sehr einfach, nach dem Ausfüllen der Online-Eingabemaske wurden mir wenig später die entsprechenden Dateien gemailt, inklusive dem PostIdent-Coupon; nach dem Ausdrucken das Standardprozedere bei der Post, wenige Tage später kamen 4 Briefe mit jeweils Willkommensschreiben, Online-ID, PIN und TANs. Also hier kann man sich wirklich nicht beschweren; aufgrund der guten gemachten Erfahrungen werde ich dieses Konto definitiv weiternutzen - wenn auch mit wahrscheinlich reduzierte Einlage - und überlege derzeit sogar, vielleicht noch Giro- oder Festgeld bei der Wüstenrot zu nutzen. Ansonsten ist noch zu erwähnen, dass eine 100%ige deutsche Einlagensicherung gilt. Zusammenfassend gebe ich der Bank/dem Produkt das Verdikt "neutral", da die Zinsen ja doch noch etwas verbesserungswürdig sind, aber ansonsten alles eben "TOP" ist!
Lorenz Drabke

05.09.2008 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Schlechte Zinsen, gutes Startguthaben
Wüstenrot direct offeriert ein Tagesgeldkonto, dessen Guthaben (in der Höhe unbegrenzt) mit 3,66% verzinst wird - eigentlich deutlich zu wenig. Bedenke man, dass man bei anderen Kreditinstituten locker 1,5% mehr an Zinsen erhält. Allerdings erhält jeder Neukunde bei der Eröffnung des Kontos eine einmalige Gutschrift in der Höhe von 33 EUR. Weshalb gerade ein solch "krummer" Geldbetrag gewählt wurde, ist mir unklar. Zu beachten ist jedoch, dass dieses "Startguthaben" nur dann ausbezahlt wird, wenn man innerhalb eines Monats nach der Kontoeröffnung - genauer gesagt innerhalb der ersten 33 Tage - 3.000 EUR auf das Konto überträgt. Das Konto wird freilich kostenfrei geführt. Überweisungen werden nur auf das bei der Kontoeröffnung angegebene Girokonto ausgeführt. Diese Transaktionen werden dann auch nicht über das TAN-Verfahren abgewickelt. Mit anderen Worten: Einen ausgehenden Überweisungsantrag auf das hinterlegte Girokonto muss nicht mittels Eingabe einer TAN bestätigt werden - praktisch, aber eventuell doch etwas unsicher. Die Kontoeröffnung verläuft absolut unproblematisch; man muss lediglich den Antrag, der nur aus einer einzelnen Seite besteht, unterzeichnen und bei der Post über das übliche Post-ID-Verfahren abschicken. Binnen ganz weniger Tage erhält man ein Bestätigungsschreiben sowie die Online-PIN, die den Zugang zu dem Onlinekonto ermöglicht. Der Zugang zum Konto ist sehr leicht; die Menüs übersichtlich gestaltet. Doch sprechen kaum gewichtige Gründe für eine Kontoeröffnung - außer man beabsichtigt lediglich das Startguthaben "zu kassieren". Man ist aber besser beraten gleich ein Konto bei einem anderen Kreditinstitut zu eröffnen, was zumindest eine stabile Verzinsung nach Maßgabe des Leitzinssatzes der EZB bietet.
Klaus Baumann

20.08.2008 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Attraktiv durch Prämie
Der Name der Bank wird eher Bausparern bekannt sein. Seit einiger Zeit werden aber auch Bankprodukte angeboten - so das "Top-Tagesgeld". Die Bank liebt offenbar ungerade Zahlen und so stieg nun der Tagesgeldzins von 3,33% auf 3,66% p. a. Da diverse Konkurrenten aber bereits seit Wochen mit einer 5 vor dem Komma werben, ist diese Erhöhung keineswegs "top". Beachten muss man hier aber, dass die Zinszahlung vierteljährlich erfolgt, was die Rendite auf 3,71% erhöht. Und das Besondere: Wer als Neukunde bis ende September 2008 mindestens 3.000 Euro anlegt, erhält eine Prämie von 33 Euro durch die Bank geschenkt. Gerade Letzteres macht dieses Angebot sehr attraktiv, zumal es keine Fristen gibt, wie lange die Erstanlage auf dem Konto bleiben muss. Der Online-Auftritt ist ohne Schnörkel und das Banking ist klar verständlich - online und telefonisch möglich. Es gilt deutsche Einlagensicherung und die Auszahlungen, die ich bereits veranlasst habe, waren zuverlässig bereits am nächsten Tag auf dem Referenzkonto verbucht. Um Kunden längerfristig zu binden, müsste die Bank den Zinssatz deutlich anheben - für eine eher kurzfristige Anlage erscheint mir das Angebot wegen der Prämie aber durchaus empfehlenswert.
Anne Gruber

25.05.2008 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Nur durchschnittlicher Zinssatz, stark im Bereich Bausparen und Versicherungen
Ich habe mich als Neukunde für das Top-Tagesgeld bei der Wüstenrot Bank entschieden. Diese Direktbank hat somit keine Filialen in der Nähe. Trotzdem liegt der aktuelle Zinssatz nur bei 3,33%, hier bieten mir andere Banken bessere Konditionen. Beim Internetbanking habe ich gesehen, dass ein direkter Log-in zum Konto auf der Startseite (wie in den Unterlagen angegeben) erst mal nicht möglich ist. Hier musste ich auf der Seite schon etwas länger suchen, wie ich zum Online-Banking gelange. Je nach Einstellung auf dem eigenen Rechner sind dann noch weitere Klicks erforderlich gewesen, bis die Log-in Daten eingegeben werden konnten. Auszahlungen vom Tagesgeldkonto sind dann nur auf das bei Kontoeröffnung angegebene Referenzkonto möglich. Eine Überweisung vom Tagesgeldkonto, die ich am Wochenende aufgegeben habe, konnte aber leider nicht am nächsten Werktag (Montag) sondern aus mir nicht bekannten Gründen erst am Dienstag ausgeführt werden. Hier sollte die Bank nachbessern und schneller auszahlen. Gut ist aber, dass bei der Wüstenrot Bank spätere Termine problemlos per Terminüberweisung zum gewünschten Datum möglich sind. Die Angabe eines solchen Wunschtermins bei einer Auszahlung ist bei vielen anderen Banken nicht möglich. Die Sicherheit beim Online-Banking der Wüstenrot Bank ließe sich aber durch die Verwendung von iTANs oder mobilen mTANs verbessern, momentan sind hier leider nur ganz normale TANs möglich. Insgesamt gesehen wird aber schon deutlich, dass diese Bank wohl einen Schwerpunkt im Bereich Versicherungen und Baufinanzierung hat. Ich habe leider keine Möglichkeit gesehen, bei dieser Bank neben dem Tagesgeldkonto z. B. ein richtiges Brokerage-Depot für Aktien zu eröffnen (Investmentfonds sind aber möglich). Zudem dauert es sehr lange, bis die Hauptseite der Bank im Browser geladen ist, da hier ein Werbe-Video zum Thema Bausparen gezeigt werden soll, was mich bei jedem Aufruf immer wieder stört.
Silke Gerstendorf

07.03.2008 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Unkomplizierter gehts nicht
"Wüstenrot" war mir bislang nur als Bausparkasse bekannt, aber durch Internet-Werbung erfuhr ich davon, dass dort auch Tagesgeld angeboten wird. Der Zins von 3,33% liegt nicht im Spitzenfeld. Aber man muss beachten, dass vierteljährliche Zinszahlung erfolgt, wodurch der Effektivzins auf 3,372% steigt und ferner muss betont werden, dass eine 100-ige Einlagensicherung gilt. Derzeit - bis zum 31.3.08 - läuft eine recht lukrative Sonderaktion. Zahlt man nämlich binnen 33 Tagen nach Kontoeröffnung mindestens 3.000 Euro ein, erhält man einen Bonus von 33,00 Euro von der Bank geschenkt. Ich habe dieses Angebot getestet und das Konto im Internet eröffnet. Nach dem üblichen PostIdent dauerte es nur 3 Tage, bis mir die Kontodaten mitgeteilt wurden und am vierten Tag war bereits die TAN-Liste im Briefkasten. Ich überwies sofort 3.000 Euro und tatsächlich: bereits einen Tag später befand sich eine Geld-Gutschrift von 33,00 Euro auf meinem neuen Konto. Ich muss sagen, dass ich hiervon doch beeindruckt und begeistert bin - ich hatte schon einige Tagesgeldkonten, aber so schnell hat noch keine Bank reagiert und ihr Versprechen eingelöst. Das Internet-Banking ist völlig unkompliziert und einfach aufgebaut. Insgesamt gibt es keine Haken und Ösen. Insbesondere wegen der Bonusaktion kann ich die Bank guten Gewissens empfehlen.
Gerti Saxx

17.02.2008 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Eher unbekannt, aber nicht schlecht
In Zeiten, wo manche (ausländische) Banken Tagesgeld zu 5% bieten, geht ein Angebot der Wüstenrot Direct mit 3,33% leicht unter. Allerdings sieht es anders aus, wenn man die aktuelle Werbeaktion für Neukunden (1.2. - 29.2.08) in Anspruch nimmt. Wer im genannten Zeitraum ein Konto eröffnet und binnen 33 Tagen mindestens 3.000 Euro einzahlt, erhält von der Bank eine Kontogutschrift von 33,00 Euro geschenkt. Theoretisch kann man danach ja wieder zu einer anderen Bank gehen, sofern man nicht zufrieden ist. Zu beachten ist ferner, dass die volle Einlagensicherung gilt und der Zins vierteljährlich ausgezahlt wird, was dann schon ne Rendite von 3,37% p. a. bedeutet und durch das Geldgeschenk liegt sie dann weit über dem Zins der anderen (Spitzen-)Banken. Ein nettes Angebot für Neukunden, die Kontoeröffnung geht binnen einer Woche über die Bühne und das Banking ist unkompliziert und ohne Schnörkel.
Florian Marschall

14.12.2007 | Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank: Tagesgeldkonto mit Bonuszahlung
Vor kurzem eröffnete ich ein Tagesgeldkonto bei der Wüstenrot Bank. Aufgefallen war mir die Internet-Werbung des Instituts mit dem Versprechen des Bonusses von 33 Euro bei Einzahlung von 3.000 Euro innerhalb von 4 Wochen nach Kontoeröffnung. Die gesamte Aktion ist jedoch befristet bis zum 31.12.2007, bis zu diesem Termin muss wohl zumindest das Konto selbst eröffnet sein. Nach dem Ausfüllen des Onlineantrages erhielt ich eine Mail der Bank mit den nötigen Unterlagen, die Identifizierung der Unterschrift erfolgte dann bei der Deutschen Post AG. Die Kontoeröffnung erfolgte somit rasch und ohne Probleme. Zwar ist der angebotene Zins von 3,33% im Vergleich mit anderen Tagesgeldkonten nicht in der Spitzengruppe, aber zusammen mit dem Bonus von 33 Euro ergibt sich im Gesamtbild doch eine durchaus interessante Rendite. Ein insgesamt empfehlenswertes Tagesgeldkonto.
J. Reith

Zufriedenheitsrate: 33% basierend auf 12 Berichten
positive Wertungen3neutrale Wertungen2negative Wertungen7        

Zum selektierten Anbieter liegen auch Erfahrungsberichte betreffend Girokonto, Brokerage und Kreditkarte vor.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Top Tagesgeld