Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich nach einzelnen Anbietern filtern. Zu folgenden Anbietern sind Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktabcbank GmbHAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAvida Finans ABAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBankhaus August Lenz & Co. AGBarclays Bank PLCBBBank eGBigbank ASBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirectCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandDKB, Deutsche Kreditbank AGEast West DirektEthikBankEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGFIMBank p.l.c.Ford MoneyGallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHGreensill Bank AGHamburg Commercial BankHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGKommunalkredit InvestLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMerkur Privatbank KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC DirectNordax Bank ABnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHPostbankProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSteyler Bank GmbHSüdtiroler Sparkasse AGTargobank AGTF Bank ABTriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Financial ServicesVTB DirektbankWirecard Bank AGWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

Anbieter-Filter anzeigen

17.01.2018 | Credit Europe Bank N. V.: Unmögliches Geschäftsgebaren
Es ist kaum zu fassen, wie selbstherrlich diese Bank mit Kunden umspringt! Es geht um eine von mir postalisch am 14.12.17 gewünschte Tagesgeld-Kontoauflösung, da ich dieses altersmäßig nicht mehr benötige, ich bat um Bestätigung. Keine Reaktion bis 16.01.18, deshalb meine entsprechende Nachfrage per E-Mail. Am 17.01.18 auf E-Mail-Basis die Antwort: Kontolöschung sei gar nicht möglich, denn dies wäre schon 2015 automatisch geschehen, da Kontostand Null! Ist der Umstand einer automatischen Löschung (ohne Rückfrage beim Kunden) ohnehin sehr fragwürdig, erachtete es die Bank auch nicht nötig, mir das seinerzeit 2015 mitzuteilen, weder per Post, E-Mail oder telefonisch! Interessant, dass vorhergehende Bewertungen ähnlichen Ärger schildern, scheinbar interessiert es die Bank also überhaupt nicht.
Reiner H.

02.01.2018 | Credit Europe Bank N. V.: NV-Bescheinigung nicht berücksichtigt
Nach vielen Jahren zufriedenen Bankings, lief im letzten Jahr einiges schief. Bereits zum zweiten Mal wurde eine bereits von der Bank quittierte NV-Bescheinigung nicht berücksichtigt und es wurden Zinsen abgeführt. Einmal musste ich den NV-Bescheid erneut übersenden. Meine Beschwerde bezüglich des zweiten Falls läuft noch. Wenn die Bank nicht zuverlässiger arbeitet, werde ich wohl die Geschäftsbeziehung beenden. Die Zinssätze sind mittelmäßig, es gibt manchmal Sonderaktionen. Zum Glück laufen noch einige alte Festgelder mit sehr guten Zinsen.
Ingolf M.

14.10.2016 | Credit Europe Bank N. V.: Keine bankinternen Umbuchungen möglich bei Nachlass
Das Konto eines Verstorbenen bei Credit Europe soll aufgelöst werden. Obwohl alle notwendigen Unterlagen dort vorliegen, dauert die Bearbeitung bisher schon sechs Wochen und ist noch immer nicht abgeschlossen. Beide Erben besitzen ebenfalls seit Jahren Tagesgeldkonten bei dieser Bank. Man sieht sich dort jedoch nicht in der Lage, den Geldbetrag auf die beiden bestehenden Konten aufzuteilen. Der Betrag muss stattdessen auf ein externes Referenzkonto umgebucht werden. Telefonisch gelangt man bei Credit Europe an den Sprachcomputer, ein Mitarbeiter ist sehr schwer erreichbar. Inzwischen wurden auch bei dieser Bank die Zinsen drastisch gesenkt. Zinsen und Service waren bei Credit Europe schon einmal besser.
Dietmar L.

13.11.2015 | Credit Europe Bank N. V.: Kontolöschung ohne gesondertes Anschreiben
Über ein Jahrzehnt war ich Kunde bei der Credit Europe Bank mit einem Tagesgeldkonto und auch diversen Festgeldanlagen. Nunmehr erhielt ich ohne Vorankündigung die Rücküberweisung von einigen Cent mit dem Verwendungszweck "Kontolöschung ruhendes Konto" derart, als ob ich es selbst veranlasst hätte. Zuvor gab es von der Bank kein entsprechendes Anschreiben auch keinen telefonischen Hinweis. Nach telefonischer Rücksprache mit der Bank wurde mir mitgeteilt, dass die Löschung aufgrund eines "ruhenden Kontos" erfolgte, weil es 1,5 Jahre keine Kontobewegungen gab. Die Bank sei von höherer Stelle gezwungen, solche Konten zu löschen, was übrigens bei allen Banken alsbald zu beobachten sein würde. Ohne den Kunden vorab zu informieren, das ist kein Kundenumgang. Das müsse die Bank auch nicht, sagte man mir und sei postalisch zu teuer. Bei einer neuen Geldanlage müsste ich wieder das Standardprozedere durchlaufen mit Kontoantrag, neuer Kontonummer, PostIdent-Verfahren etc. Das Geschäftsgebaren erinnert auch mich, genauso wie Emil L. vom 10.11.15 an die Beendigung einer langjährigen Beziehung per SMS. Bei einer solchen Bank, deren Mitarbeiter bzw. Vorstand/Leitung keine Kinderstube besitzen, sollte man nie mehr Geld anlegen, da diese Bank eine andere Sprache offensichtlich nicht versteht, wie das Telefonat zeigt. Kundenpflege ist für diese niederländische Bank ein Fremdwort. Es geht nicht um eine Kündigung an sich, sondern um die Art und Weise der Durchführung. So weckt die Bank beim Kunden kein Verständnis.
C. Ruth

10.11.2015 | Credit Europe Bank N. V.: Kontolöschung ohne Vorwarnung
Fast ein Jahrzehnt war ich Kunde bei der Credit Europe Bank mit einem Tagesgeldkonto. Nunmehr erhielt ich die "Mitteilung" über meine Kontolöschung - aus heiterem Himmel. Zuvor gab es von der Bank keine Hinweise, weder schriftlich noch mündlich. Nach telefonischer Rücksprache mit der Bank wurde mir mitgeteilt, dass die Löschung aufgrund eines "ruhenden Kontos" erfolgte. Oder anders ausgedrückt: Weil auf dem Konto über mehrere Monate hinweg keine Bewegungen mehr stattfanden (was stimmt, weil die Zinskonditionen derzeit wenig erfreulich sind), habe man das Konto aufgelöst. Ohne den Kunden vorab zu informieren. Das müsse die Bank auch nicht, sagte man mir. Bei einer neuen Geldanlage müsste ich wieder das Standardprozedere durchlaufen mit Kontoantrag, PostIdent-Verfahren etc. Das Geschäftsgebaren erinnert mich an die Beendigung einer Beziehung per SMS.
Emil L.

03.02.2014 | Credit Europe Bank N. V.: Neue Funktionalitäten im Online-Banking
Spätestens seit Januar 2014 stehen im Online-Banking die Funktionen "Festgeld bearbeiten", "Festgeld widerrufen" und "Festgeld vorzeitig kündigen" zur Verfügung (damit ist nun online auch die Änderung der (voreingestellten) Wiederanlage eines Festgeldes möglich). Die Benutzerführung wie auch die Benutzungsoberfläche sind noch verbesserungsfähig, jedoch ist die Verfügbarkeit der oben angegebenen Funktionen ein großer Fortschritt. Von den in den bisherigen Beiträgen angesprochenen Problemen war ich teilweise auch betroffen. Insgesamt bin ich mit den mir zuteilgewordenen Leistungen der Bank zufrieden. Weiter so!
R. W.

16.09.2013 | Credit Europe Bank N. V.: Viele verloren gegangene Briefe oder E-Mails
Ich wollte ein Festgeldkonto für meine minderjährige Tochter anlegen. Aber bis das nach über 6 Wochen vollzogen wurde, passierten so viele merkwürdige Dinge, dass ich schnellstmöglich das Konto gekündigt habe und somit nichts mehr mit der Bank zu tun habe. Unser Postident ist angeblich nicht angekommen und musste noch mal geschickt werden. Ich rief meinerseits mehrmals an, mit der Frage, wann es endlich weitergeht. Die Anrufe endeten mit dem Versprechen, mir die Kontodaten "noch mal" zuzuschicken - sprich: sie wurden angeblich schon verschickt, kamen aber bei mir nicht an. Erst bei deutlichen Worten per E-Mail (Anrufe werden auf Dauer ja teuer bei denen!) und mit Fristsetzung wurde mir mitgeteilt, dass das Konto schon eröffnet sei, die Steueridentnummer jedoch fehlen würde und ich den Freistellungsauftrag noch mal ausfüllen müsste. Der von mir eingescannte Freistellungsauftrag enthielt ganz deutlich die Steueridentnummer! Den eingescannten Freistellungsauftrag habe ich nun per E-Mail zu denen geschickt, mit der Forderung, sie sollen doch bitte lesen und die Zahlen in ihr System eingeben und mir endlich die Kontodaten schicken. Als Antwort wurde mir mitgeteilt, dass die Steueridentnummer nicht das Problem sei, sondern ich hätte den Antrag falsch ausgefüllt. Ich habe nebenstehend noch meine Daten und die von meinem Mann als Erziehungsberechtigte eingetragen. Kontoinhaber blieb natürlich meine Tochter. Aber es schien, als sei dieses Ausfüllen zu viel des Guten und müsse noch einmal gemacht werden. Damit ist mir die Hutschnur geplatzt und ich habe per Einschreiben gekündigt, mit der Bitte um schriftliche Bestätigung. Plötzlich wurden mir vier Tage später sämtliche Kontodaten und ein vorausgefüllter Freistellungsauftrag mit der Post zugesandt! Nach zwei Wochen habe ich die Kündigung noch mal per E-Mail zu denen geschickt, mit der Erinnerung um Bestätigung. Per E-Mail wurde mir mitgeteilt, sie hätten schon eine Bestätigung per E-Mail an die oben genannte Adresse geschickt - welche (wiedermal) nicht bei mir angekommen ist. Puh, das ist mir für eine Bank echt ein bisschen zu viel Kuddelmuddel. Das Geld meiner Tochter möchte ich in verlässlicheren Händen wissen ...
T. N.

17.04.2013 | Credit Europe Bank N. V.: Seit 13 Jahren gute Erfahrungen
Ich bin seit 13 Jahren bei der CEB und dem Vorgänger (Finansbank) ein zufriedener Kunde. Online-Banking ist sehr einfach und übersichtlich und zur Not (falls man einen Ansprechpartner braucht) erreicht man auch eine kompetente Person über das Telefon. An lange Wartezeiten in der Leitung kann ich mich überhaupt nicht erinnern. Heute z. B. antwortete ein netter Herr umgehend. Ich habe bei der CEB etliche Festgeldanlagen getätigt und habe ansonsten den Hauptteil meines Ersparten auf dem sogenannten Top-Interest-Konto, einem Tagesgeldkonto. Rücküberweisungen auf mein Girokonto bei der Commerzbank sind einen Tag später dort gutgeschrieben. Auch wenn in Vergleichsportalen mittlerweile manche Banken bessere Zinsen anbieten (ist ja eh zurzeit nicht so viel zu holen), bleibe ich dennoch dieser Bank treu, da bislang - wie gesagt - alles reibungslos klappte. Zu der Kreditvergabe kann ich nichts sagen, da ich diesen noch nie in Anspruch nehmen musste. Gerade im Internet ist es natürlich so, dass man schlechte Erfahrungen eher meint, jemandem mitteilen zu müssen. Deshalb verwundert mich auch nicht die relativ hohe Anzahl unzufriedener Kunden. Die Mehrzahl genießt und schweigt eben.
Michael F.

04.04.2013 | Credit Europe Bank N. V.: Telefonservice
Der angebotene Telefonservice zu 14 Eurocent pro Minute ist eine Frechheit und nicht zeitgemäß, man hört dann halt mal für 0,98 Euro etwas Musik ... aber das will doch keiner! Lange Wartezeiten, zum Teil neue, nicht informierte Mitarbeiter, die dann nachfragen müssen und Rückrufe versprechen ... die wie E-Mail in der Regel auch nicht stattfinden. Das geht deutlich besser (NIBC, Gefa, BOS etc.), hier kann die CE noch einiges lernen. Auch versprochenen Rückmeldungen auf E-Mails erfolgen nicht bzw. sehr stark zeitlich versetzt und dann geht es wieder übers Telefon (siehe oben). Fazit: Nach Ablauf meiner Festgeldanlagen ist Schluss mit CE.
K.-H. W.

14.07.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Festgeldverfügung nach Ablauf ohne jegliche Probleme
Ich habe mehrere Festgelder mit unterschiedlichen Laufzeiten bei der CEB und kündige jedes Mal ca. 10 Tage vor Ablauf das Festgeld, damit es nicht wieder zur gleichen Laufzeit angelegt wird. Bislang alles problemlos. Am nächsten Tag nach Ablauf der Anlagefrist war das Geld auf meinem Tagesgeldkonto gutgeschrieben. Die Kündigungen erfolgen jeweils per Fax. Das einzige Negative, das ich feststellen kann ist, dass keine Eingangsbestätigung (des Faxes) erfolgt und die schriftliche Bestätigung über das Auflösen des entsprechenden Festgeldes erst einige Tage danach kommt. Aber ansonsten bin ich seit 2007 ein sehr zufriedener Kunde der CEB.
Friedrich Happelt

30.06.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Tagesgeldkonto nach Eintritt der Volljährigkeit gesperrt
Meine bis vor Kurzem minderjährige Tochter und ich sind seit einiger Zeit Kunden der Credit Europe Bank. Während meine Kontoeröffnung problemlos erfolgte, zog sich die Kontoeröffnung meiner Tochter sehr in die Länge: Telefonisch wurde mir immer wieder mitgeteilt, dass die Eröffnung für Minderjährige sehr aufwendig sei bzw. dass gerade die Arbeitsbelastung sehr hoch sei. Nach einigen Wochen klappte es aber dann dennoch. Jetzt kamen die nächsten Probleme: Bereits Ende letzten Jahres reichte ich für meine Tochter für das Jahr 2012, wie auch im Vorjahr, eine Original-NV-Bescheinigung ein; der Eingang wurde mir schriftlich bestätigt und ich bekam sie auch wieder zurück. Im Dezember 2011 wurde ich dennoch erneut angeschrieben, weil für meine Tochter für das Jahr 2012 keine NV-Bescheinigung vorläge. Telefonisch konnte ich erfahren, dass das Schreiben nur irrtümlich verschickt worden sei und die NV-Bescheinigung vorliegen würde. Als jetzt jedoch eine Zinszahlung in 2012 erfolgte, wurde dennoch Abgeltungssteuer einbehalten. Telefonisch wurde mir mitgeteilt, dass keine NV-Bescheinigung vorläge, aber der Sachverhalt gerne überprüft werde. Kurz darauf bekam ich die Mitteilung, dass die NV-Bescheinigung meiner Tochter jetzt doch aufgefunden wurde und die Steuer nachträglich erstattet werde, was dann auch tatsächlich erfolgte. Jetzt wurde meine Tochter am 14. Mai volljährig. Sie wurde von der Bank angeschrieben, dass sie sich erneut legitimieren müsse und der Onlinezugang für ihr Tagesgeldkonto so lange gesperrt werden müsse, weil ihr eine neue PIN übersandt werden würde. Die Legitimation per Postident erfolgte am 21. Mai und ging am 22. Mai bei der Credit Europe Bank ein, was mir telefonisch bestätigt wurde. Nur: Die PIN ist bis heute nicht verschickt worden und das Tagesgeldkonto seitdem gesperrt. Eine erste Rückfrage nach 2 Wochen ergab, dass alles so weit klar sei und der Fall bearbeitet werde. In einer Mail wurde mir nach 3 Wochen mitgeteilt, dass die Angelegenheit jetzt in die zuständige Fachabteilung übergeben worden sei. Eine 2. Mail nach 4 Wochen wurde überhaupt nicht mehr beantwortet. Gestern, nach nunmehr 5 Wochen, rief ich erneut an. Der Kundenbetreuer stellte mich an seinen Abteilungsleiter durch. Dieser teilte mir mit, er werde sich sofort um den Fall kümmern und mich spätestens in 2 bis 3 Stunden zurückrufen; ein Rückruf erfolgte natürlich nicht. Fazit: Ein Tagesgeldkonto, das seit Wochen gesperrt ist, obwohl alle Unterlagen längst vorliegen.
Peter Schweikl

30.06.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Tagesgeld, Festgeld
Seit fünf Jahren habe ich ein Tagesgeldkonto und Festgeldanlagen bei der CEB. Kündigungen der Festgeldanlagen vor Ablauf erledige ich immer telefonisch. Das Telefonbanking funktioniert wie bei der Comdirect: Kundennummer, PIN, usw. Meine letzte Kündigung einer Festgeldanlage war am 22.6. zum 26.6. Das Festgeld ist am 26.6 auf dem Tagesgeldkonto eingebucht worden. 1,5% Zinsen für Tagesgeld ist momentan gut. Die Festgeldzinsen sind im momentanen Marktumfeld und zum Vergleich zu den anderen Banken im oberen Bereich. Habe mich über einige negative Erfahrungsberichte gewundert, da bei mir bis jetzt alles gut geklappt hat. Eine Internetbank ist keine Hausbank, dafür sind die Zinsangebote auch wesentlich besser. Ich gehe auf Neukundenangebote anderer Internetbanken nicht ein, da sie zeitlich begrenzt sind. Internetbanken, die ich gut finde, sind Comdirect, BMW Bank und die CEB. Die CEB gibt es ja schon über 10 Jahre, hat über 3 Millionen Kunden und ist in den europäischen Bankenkreisen als positiver und seriöser Bankpartner bekannt! Ich bleib weiterhin dabei.
Ludwig D.

26.06.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Schleppende Bearbeitung über Monate
Ich bin sehr unzufrieden mit der Credit Europe Bank. Auf E-Mails wird kaum reagiert. Alle formalen Dinge müssen am Telefon erledigt werden, Online gehen nur ganz wenige Dinge. Aktuelle Probleme: Eine fristgemäße Kündigung des Festgeldes wurde nicht berücksichtigt. Eine diesbezügliche Beschwerde wurde trotz mehrmaliger Mahnung seit 6 Wochen nicht bearbeitet. Ein eingereichter Freistellungsauftrag wurde schon seit 2 Monaten nicht bearbeitet. Rückrufbitten per E-Mail werden ignoriert. Drohungen, man werde die Bank verlassen, auch. Es dauert im Schnitt 6 Minuten (= 0,84 Euro) bis man überhaupt einen Sachbearbeiter am Telefon hat. Dieser Sachbearbeiter hat dann nicht die Entscheidungskompetenz.
M. E.

13.06.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Guthaben des fristgerecht gekündigten Festgeldkontos wird nicht überwiesen
Nach schlechten Erfahrungen mit dem Service der Credit Europe Bank habe ich Anfang März 2012 alle Festgeldanlagen und Konten schriftlich gekündigt. Ende März 2012 habe ich von der Bank dazu eine schriftliche Bestätigung erhalten. Ende April 2012 ist die Festgeldanlage ausgelaufen, jedoch wurde mir das Guthaben bisher nicht überwiesen und die Konten nicht aufgelöst. Seitdem sind fast 2 Monate vergangen. Mehrere Briefe und E-Mails mit der Aufforderung das Guthaben zu überweisen und meine Konten aufzulösen wurden bisher nicht beantwortet und von mir gesetzte Fristen wurden nicht eingehalten. Es stellt sich die Frage, woran das liegt: Missmanagement, zu wenig Personal oder Absicht?
Markus Müller

07.06.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Jetzt hat alles geklappt!
Ergänzung zum Bericht vom 18.5.2012: Wenige Tage nach unserem Beschwerdebrief an den Vorstand der CEB wurde das Gegenkonto endlich eingerichtet. Somit ist nun die volle Verfügbarkeit des Kontos für meine Tochter gegeben, die freie Summe ist inzwischen auf das Gegenkonto überwiesen. Zu unserer großen Überraschung wurde auch dem Verlangen nach Schadensersatz stattgegeben. Diesen haben wir wie folgt berechnet: Differenz zwischen dem Tagesgeld bei der CEB und dem seinerzeit besten Zinssatz für 3-jähriges Festgeld am Markt für die 4 Monate, die das Geld der Tochter nicht freigegeben wurde plus die Differenz zwischen den seinerzeit bestehenden und den jetzt niedrigeren Zinsen für die getätigte Festgeldanlage für drei Jahre.
Reinhard Desch

21.05.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Schlechte Erreichbarkeit und Kommunikation
Die Niederlassung in Frankfurt scheint mir eine Briefkastenfirma zu sein, wenn ich meine letzten vergeblichen Versuche der Kontaktaufnahme zugrunde lege. Es geht bei mir darum, eine abgelaufene Festgeldanlage vor dem automatischen Verlängern zu bewahren. Auf telefonischem Wege ist so etwas nicht vorgesehen, sondern nur schriftlich per Fax oder Brief. Nachdem ich keinerlei Bestätigung auf meine 3 verschickten Faxe erhalten habe und auch meine E-Mails nur zögerlich mit standardisierten Textbausteinen beantwortet wurden oder noch werden, habe ich heute einen Brief mit meinem Anliegen an die Hausadresse in Frankfurt geschrieben. Für Kleinsparer wie mich ist so etwas beunruhigend, da ich zudem zu den Kaupthing Edge-Kunden zähle, die in 2008 Schiffbruch erlitten haben. Wer sich an derartigen Geschäftspraktiken nicht stört, soll ruhig ein Konto bei der Credit Europe Bank eröffnen. Die Zinskonditionen sind ja noch halbwegs OK. Wer jedoch auf persönlicheren Umgang Wert legt, ist hier ganz schlecht aufgehoben. Das war in der jüngeren Vergangenheit nicht so, schade!
H. Gerigk

18.05.2012 | Credit Europe Bank N. V.: 14 Monate nach Volljährigkeit noch immer kein Zugang
Ich habe seit Jahren Festgeld- und Tagesgeldkonten für uns und unsere beiden Töchter. Bisher hat alles bestens geklappt: Berücksichtigung der Freistellungs- bzw. Nichtveranlagungsbescheide, Beachtung der Anweisungen Festgeld nach Ablauf nicht automatisch wieder anzulegen, Anschriftenänderung, Rücküberweisungen etc. Der Ärger begann mit der Volljährigkeit der jüngeren Tochter. Erst nach Monaten die Aufforderung, das Konto per PostIdent und Antrag auf Kontoeröffnung auf die Tochter umzuschreiben. Als dies gemacht wurde, kam Monate lang keine PIN und das Gegenkonto wurde nicht eingerichtet. Wir haben nach zwei Mahnungen endlich die PIN, aber trotz mehrerer Aufforderungen per Brief, Fax und Telefon noch immer kein Gegenkonto. Folge: Über das freie Geld kann nicht verfügt werden, obwohl die letzten Formalitäten seit über 4 Monaten erfüllt sind. Fazit: Die vorangehenden Beschwerden über die Nicht-Kommunikation und Nicht-Service der CEB müssen wir nach Jahren der Zufriedenheit nun leider bestätigen. Beschwerde beim Vorstand mit Schadenersatzforderung läuft. Bin gespannt, ob jetzt endlich eine Reaktion kommt.
Reinhard Desch

04.05.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Service-Eigenlob widersprüchlich
Ich war bisher zufrieden mit allen üblichen Online-Bankaktivitäten waren. Das Problem begann mit der Absicht, den Freistellungsbetrag zu reduzieren: Erstes Fax-Formular am 14.03. geschickt, keine Antwort. Zweites Fax nach 9 Tagen, keine Antwort. E-Mail mit Frage geschickt, ob Formulare angekommen seien. Die Bestätigung erfolgte am 05.04. mit dem Hinweis, dass an der gewünschten Änderung gearbeitet würde. Zusätzlich Brief mit Änderungsformular am 25.04. geschickt, keine Antwort. Am 04.05. (nach über 7 Wochen!) immer noch kein Vollzug! Im Internetauftritt wirbt die Bank mit "Gute Gründe für Credit Europe Bank: Schneller und kompetenter Service, kundenorientiert und flexibel". Bei meinen anderen Banken stimmt dies, da bekomme ich sogar auf jede Mail oder Fax postwendend eine Eingangsbestätigung und kurze Zeit später eine definitive Antwort des Vollzugs. Hier aber fehlt es dem Service an Professionalität!
Karl-Heinz K.

13.03.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Durchwachsen positiver Verlauf einer Festgeldauflösung
Vorwort: Kunde seit Februar 2008; bekannte Probleme bei der Kontoeröffnung. Einreichen eines Freistellungsauftrags dauerte rund zwei Monate, immerhin war er irgendwann online ersichtlich.
Das gilt leider nicht für die hinterlegte Anschrift. Hatte zwei Wohnsitzwechsel seit 2008 - einer innerhalb Deutschlands und eine Auswanderung in die Schweiz. Mitteilung des Wohnsitzwechsels selbst geht über ein PDF-Formular, aber eine schriftliche Bestätigung, dass die neue Anschrift hinterlegt wäre, erhält man nie. Kommunikation seitens CEB ist einfach inexistent. Erst der Jahreskontoauszug zeigt, ob die Anschrift stimmt. Den Wohnsitzwechsel in die Schweiz habe ich per Einschreiben mit zusätzlichen Unterlagen (Abmeldebescheinigung DE, Wohnsitzbescheinigung CH, Kopie Reisepass mit eingetragenem Schweizer Wohnsitz) erledigt, mit der Bitte, den Freistellungsauftrag zu löschen und meine Nichtveranlagung als Nicht-EU-Bürger zu hinterlegen. Wie üblich, null Feedback. Anschrift wurde angepasst (Kontoauszug kam an), aber der Freistellungsauftrag wurde nie gelöscht.
Aufgeschreckt von den Unmassen an Negativerfahrungen zum Thema Festgeldauflösung zum Fälligkeitszeitpunkt und wegen Neustrukturierung unserer Wertanlagen bin ich mit Ablauf des vierten Laufzeitjahres zur vorzeitigen Auflösung des Festgelds übergegangen. Und damit beginnt endlich der halbwegs positive Abschluss meiner CEB-Erfahrungen: Dazu habe ich nämlich einfach ein formloses Schreiben unter Nennung von Kunden- und Festgeldkontonummer aufgesetzt und um vorzeitige Kündigung des Festgeldes gebeten, und schon in diesem Schreiben explizit darauf hingewiesen, dass ich über die damit verbundenen Vorfälligkeitszinsen im Bilde bin. Dazu habe ich dann die exakte Höhe dieser Auflösungsgebühr (um nichts anderes handelt es sich ja eigentlich) gleich mit vorgerechnet, um auf diese Weise zu vermeiden, die hier ebenfalls dokumentierten mehrfachen Schriftwechsel durchstehen zu müssen, bis das Geld endlich wieder verfügbar ist. Das Ganze einfach per Fax verschickt, denn in Erwartung, dass es noch mehrere Anmahnungen und dergleichen benötigen würde, wollte ich mir die Zusatzkosten eines weiteren Einschreibens aus dem Ausland ersparen. Wie erwartet habe ich keinerlei schriftliche Bestätigung erhalten, obwohl ich darum gebeten hatte. Wider Erwarten hingegen war das Festgeld letzten Freitag nach "nur" zehn Tagen auf einmal kommentarlos aufgelöst und mein Guthaben (inklusive der Zinsen für diese zehn Tage, abzüglich der Vorfälligkeitsgebühr) auf dem Tagesgeldkonto. Der Transfer von dort auf mein verknüpftes Girokonto ging gestern raus und war - ein weiteres Wunder - heute schon gutgeschrieben. Fazit: Damals waren die Zinsen okay, aber eine absolute Nullkommunikation kann sich ein seriöses Institut einfach nicht leisten, und daher bin ich froh, die Episode CEB mit relativ geringen Schmerzen glücklich und vorzeitig beendet zu haben.
C. A.

21.02.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Zu wenige Mitarbeiter, fast kein Service
Die Zinsen bei dieser Bank waren vor 3 Jahren sehr gut, sodass ich dort ein Tagesgeld abschloss und auch einige Festgelder anlegte. Auslaufende Festgelder werden automatisch erneut angelegt (zu mittlerweile sehr durchschnittlichen Konditionen). Ein Widerruf der Verlängerung ist online nicht möglich, sondern muss postalisch oder per FAX erfolgen. Der nachträgliche Widerruf der Neuanlage ging bei mir problemlos; eine vorangegangene Weisung, die Festgeldanlage nicht zu verlängern wurde ignoriert. Zurzeit möchte ich meinen Freistellungsauftrag anpassen, leider setzt die Bank den Freistellungsauftrag nicht um, sondern bestätigt nur den Erhalt des geänderten Freistellungsauftrags. Wahrscheinlich hat die Bank so gut wie keine Sachbearbeiter, sodass alle Sachen außerhalb deren Arbeitsabläufe unbearbeitet bleiben.
Steffen Schwientek

10.01.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Am langen Arm verhungert
Ich bin nun seit über 4 Jahren bei der CEB und Anfangs auch immer recht zufrieden gewesen. Das hat sich im Jahr 2011 aber stark geändert. Nach einem Umzug wollte ich dem Institut meine neue Adresse mitteilen und habe denselben formlosen Brief dort hingeschickt, den ich auch allen anderen Banken und Versicherungen zukommen ließ. Nur bei der Credit Europe Bank dauerte es satte 4 Monate bis ich das Bestätigungsschreiben erhielt, um das ich zu Anfang gebeten hatte. Da ich im Herbst 2011 mit einem Studium begann für welches das Bafög-Amt einige Informationen über mein Konto benötigte, bat ich in einem Schreiben die Bank um die benötigten Unterlagen. Ergebnis: Nach fast 5 Monaten, 4 Anrufen und 3 Anschreiben warte ich noch immer auf die Unterlagen ohne die das Bafög-Amt kein Geld ausbezahlt. Ob es wohl wirklich sein kann, dass man sich als Kunde so etwas gefallen lassen muss? Ich denke nicht und versuche nun den Weg über einen Anwalt mit Schadensersatzklage.
Martin Schuler

05.01.2012 | Credit Europe Bank N. V.: Gute Erfahrung mit Fest- und Tagesgeld, Kommunikation befriedigend
Also, ich habe einige Beschwerden gelesen. Die Kommunikation ist nicht grade gut, aber ich hatte noch keine Schwierigkeiten mit dieser Bank. Habe einige Verträge dort und das schon einige Jahre. Zinsen sind überdurchschnittlich gegenüber anderen Banken, aber man sollte immer mal zwischendurch andere Banken aufrufen. Die CEB (Credit Europe Bank) liegt so im Mittelfeld. Klar, dass sich die Bank an die aktuelle Situation im Bankgeschäft anpasst und die Zinsen rauf oder runter setzt, wie zum 4.1.12 geschehen (runter). Aber für 0,5% bei 2.000 Euro oder 5.000 Euro wechsele ich nicht unbedingt, außerdem muss man mehrere Banken haben, wo man Geld anlegt. Mein Tipp: GarantiBank, DiBa. Aber zur Erfahrung zurück mit der CEB. Mein Sohn wird in den nächsten Monaten 18 Jahre. Ich hoffe da geht mit Vollmacht und Verfügung der Konten alles ok. Telefonate mit der Bank habe ich auch schon geführt, ohne Probleme. Per E-Mail habe ich auch angefragt. Eine Antwort kam aber erst später (ca. 2 bis 3 Tage). Vorsicht bei endenden Festgeldanlagen: Ich schreibe schon frühzeitig die CEB an, wenn ich verfügen möchte über die Festgeldanlage, ansonsten wenn man nicht innerhalb der 10 Tage reagiert, wird die Festgeldanlage wieder festgelegt. Bis jetzt hat alles geklappt.
Frank Hövelmann

29.11.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Schlechter Service - nach guten Jahren haben wir unsere Konten aufgelöst
Wir haben bei der Credit Europe Bank seit vielen Jahren Festgeld- sowie Tagesgeldkonten für unsere Familienmitglieder zu den damaligen günstigen Zinssätzen angelegt. Das Internetbanking für Ein- und Auszahlungen lief bisher reibungslos. Auch die Anlage von Festgeldern war kinderleicht. Jedoch, wo unser ältester Sohn 18 Jahre alt wurde, hat die Credit Europe Bank sein Konto ohne Ankündigung gesperrt und neue Unterlagen zwecks Referenzkonto, Vollmachten, etc. ihm zugesandt. Leider wurden die neuen Unterlagen von der Bank bei unserem Sohn als Werbung angesehen und vernichtet. Somit hatte ich keine Vollmacht mehr, auf die Konten zuzugreifen. Auch der Kontakt bzgl. dieses Kontos wurde mir untersagt, da eine neue Vollmacht fehlte. Daraufhin habe ich die gewünschte Vollmacht per Post übermittelt. Diese kam aber laut Auskunft nie an und wurde dann nochmals als gekennzeichnete Kopie an die Bank per Fax gesandt. Der Erhalt wurde mir bestätigt, aber nichts weiter unternommen. Nach mehreren telefonischen und schriftlichen Beschwerden habe ich jetzt alle Konten abgehoben und zur Löschung beantragt, zumal die Zinsen still und heimlich auch herabgesetzt wurden. Es gibt glücklicherweise so viele seriöse Anbieter mit besseren Konditionen. Bestes Beispiel die Bank of Scotland, bei der wir auch schon seit ein paar Jahren Fest- sowie Tagesgeldkonten ohne Probleme führen.
Jörg Reinfeldt

07.11.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Festgeldkonto
Die angebliche Kommunikation ist eigentlich gar nicht mit "NEGATIV" zu bewerten, da überhaupt keine stattfindet! Die Servicenummer ist nur besetzt, Faxe kommen angeblich nie an oder die Leitung ist 2 Tage a 24 Stunden besetzt. Kundenservice sieht anders aus. Leider konnte ich mir bei der Auswahl meiner Festgeldanlage nicht im Entferntesten vorstellen, dass es in der heutigen Zeit der Dienstleistung so etwas überhaupt noch geben kann. Als Neukunde wurde ich hofiert, als Bestandskunde mit irgendwelchen Anliegen ist man nur lästig und stört. Ich versuche jetzt seit dem 16.10.11 vergeblich einen Vordruck zur Umstellung meines Kontos zu bekommen. 3 mündliche als auch schriftliche Versuche sind gescheitert, außer vorgefertigten Standardantworten. Gespannt bin ich wie das Ende meiner Festgeldanlage aussehen wird.
Bernd Skowronek

26.10.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Schlechter Kundendienst
Da es fast 14 Tage dauerte bis ich nach der Kontoeröffnung meine Unterlagen erhielt, hatte ich mein Geld in der Zwischenzeit anderswo angelegt. Es geht nämlich im Internet auch ganz schnell. Im Kündigungsschreiben bat ich um Rücksendung meiner NV-Bescheinigung. Als Antwort erhielt ich ein Schreiben mit dem Inhalt, dass mein (nie eingezahltes) Geld unter Abzug evtl. Steuern zurücküberwiesen werde! Die NV-Bescheinigung, die ja gerade die Steuerfreiheit dokumentiert, erhielt ich bis heute nicht zurück. Fazit: Auf die persönlichen Belange wird überhaupt nicht eingegangen, der Kundendienst bekommt daher die schlechteste Note.
Manfred Raabe

06.10.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Änderung des Minderjährigenkontos ein einziges Chaos
Als meine Töchter volljährig wurden, schrieben wir die Bank mit beglaubigten Unterschriften/Postident(!) wegen anstehender Änderungen der Verfügungsberechtigung an. Das Schreiben lag zwar vor, wie ich telefonisch erfahren konnte, wurde aber ignoriert. Stattdessen kamen Vordrucke, die erneut zur Post getragen werden sollten und wurden. Doch das nützte gar nichts. Statt der Zugangsunterlagen trudelten jene Vordrucke ein weiteres Mal ein - und wurden von einer Tochter erneut unterschrieben. Die ganze Prozedur hat 2 bzw. 2,5 Monate gedauert. Eine Bank, die auf ihrer Homepage mit "attraktiven Konditionen, schnellem und kompetentem Service" sowie "wir sind kundenorientiert und flexibel" wirbt und noch nicht einmal auf ihre eigenen Vordrucke reagieren kann, hat weder einen kompetenten Service, noch ist sie kundenorientiert oder gar flexibel.
Walter Schweizer

30.08.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Umstellung vom Minderjährigenkonto
Ich bin volljährig geworden, daher brauchte die Bank einen neuen Vertrag unterschrieben und eine neue Identitätsprüfung. Ich habe alles schnell fertig gemacht und es passierte mindestens 2 Wochen lang gar nichts. Nun wollte ich mir ein Motorrad kaufen und brauchte natürlich dringend das Geld, das auf meinem Tagesgeldkonto lag, bekam es aber nicht, weil der Zugriff auf das Konto vorher nur meinen Eltern erlaubt war. Seit ich volljährig bin, darf jedoch nur noch ich alleine darüber verfügen, doch ohne PIN zum Online-Banking hatte ich leider gar keine Möglichkeit an das Geld zu kommen. Nach einem Anschreiben über das Online-Kontaktformular mit der dringlichen Bitte, mir eine PIN zuzusenden, geschah erst auch nichts. Dann, wie aus dem Nichts erhielt ich genau anderthalb Monaten danach die PIN per Post. Allerdings war noch nicht einmal ein Anschreiben, geschweige denn eine Entschuldigung darin enthalten. Ansonsten, also so lang alles gut lief, gab es keine großen Probleme. Einzig die miserable Kommunikation zwingt mich zum Negativ.
Tobias B.

26.04.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Kontoauflösung schleppend, niemand erreichbar
Nach meiner schriftlichen Kündigung des Tagesgeldkontos habe ich 16 Tage lang nichts von der Credit Europe gehört, dann erst kam das Geld. Ich habe keine Idee, was so lange brauchen könnte. Meine Versuche, auf anderem Wege Kontakt aufzunehmen, verliefen völlig unbefriedigend. Nach ein paar Minuten in der Warteschleife habe ich aufgelegt, weil das so auch noch stundenlang so hätte weiter gehen können. Eine Mitarbeiterin an einer normalen Nebenstelle hat mich wieder rigoros auf die 01805-Nummer verwiesen. Ich habe keine Geduld für 01805-Warteschleifen und fühlte mich hingehalten und abgezockt.
Martin Tschepe

06.04.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Top-Interest Konto und Festgeldkonto
Ich verstehe die vielen Negativberichte überhaupt nicht. Bin seit 2004 Kunde der Bank und habe bisher keine derartigen Erfahrungen gemacht. Alle Transfers erfolgten ohne Probleme und zeitnah. Übertragungen zum Laufzeitende erfolgten problemlos nach vorheriger Faxmitteilung. Die Vorgehensweise, dass Festgelder automatisch verlängert werden, wenn keine anderslautende Mitteilung vorliegt, ist auch bei den großen Geschäftsbanken Praxis ... nur hier bekommen Sie oft vorher gar keine Mitteilung! Nur in seltenen Fällen (z. B. MercedesBenz Bank, GarantiBank). Auch die Umstellung von z. B. Gemeinschaftskonto auf Einzelkonto erfolgte ebenso problemlos. Was die Freistellungsanträge angeht, weist die CreditEurope doch bereits beim Zugriff auf das Konto auf den Umstand der sich verzögernden Bearbeitung hin! Wenn die Zinsen lukrativ bleiben, bin ich weiterhin dabei.
Bernd V.

18.03.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Schlechter Service? Nein, es gibt gar keinen!
Beim Versuch mein Festgeld zum Ablauf zu kündigen bin ich bisher gescheitert. Ein schriftlicher Auftrag per normalem Brief wurde bislang noch nicht ausgeführt. Im Online-Banking fand ich die automatische Verlängerung vor, eine Möglichkeit dort (also im angemeldeten Bereich) Kontakt aufzunehmen besteht nicht. Die gebührenpflichtige Service-Telefonnummer hat zwar viele Menüs und Untermenüs, aber Verbindung zu einem Service-Mitarbeiter gibt es nicht. Ein Anruf auf der Frankfurter Zentral-Nummer (aus dem Impressum) brachte mehrmals nur eine minutenlange Warteschleife, ohne Erfolg. Tatsächlich habe ich aber jetzt jemand erreicht, es wurde mir zumindest zugesagt, den Vorgang zu prüfen. Falls hier auch nichts passiert, werde ich wohl auch zu Einschreiben mit Rückschein greifen, um die Kündigung des Festgeldes rechtswirksam beweisen zu können. Fazit: nie mehr Credit Europe Bank
Andreas F.

09.03.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Leider mache ich gerade eine ganz schlechte Erfahrung
Ich hatte mein Geld bei der Credit Europe als Festgeld bis zum 07.03.2011 angelegt. Der Bank habe ich am 10.01.11 meine neue Adresse zwecks Umzug mitgeteilt, um am 31.01.11 zum dritten Mal versucht den Freistellungsauftrag runterzusetzen. Mit meinem Freistellungsauftrag ist nichts passiert. Mein Name war noch mindestens bis 18.01.11 an der alten Adresse dran und der Nachmieter hat mir mal Post von mir übergeben. Da war nichts von Credit Europe dabei. Als ich jetzt am 07.03.11 über mein Geld verfügen wollte, war es wieder angelegt. Ich habe dann am 08.03. mit Anruf, Mail und Fax versucht mein Geld verfügbar zu bekommen. Nichts. Niemand erreicht, keine Reaktion. Heute Morgen war dann eine Mail da. Der Fall wird geprüft und ich bekomme dann Bescheid. Und so lange kann ich auf mein Geld warten.
Peter M.

06.03.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Festgeld-Anlage betreffend
Ich schließe mich dem letzten positiven Feedback zur Credit Europe Bank bezüglich Überraschung über die vielen Negativberichte an. Man muss sich aber klarmachen, dass Kunden mit negativen Erfahrungen eine viel stärkere Motivation haben, diese anderen mitzuteilen. Ich befürchtete zum Ende meiner Festgeldlaufzeit aufgrund der Berichte hier bereits das Schlimmste, nämlich einen Kampf mit der Bank um die Freigabe des Geldes bis hin zur Beauftragung eines Gerichtsvollziehers zur Zustellung des Einspruchs (s. u.). Glücklicherweise hat sich nichts davon bestätigt. Das Geld wurde nach Ablauf der Anlagezeit (wie im geschlossenen Vertrag erwähnt!) wieder automatisch fest auf dieselbe Zeit (2 Jahre) angelegt, zu den jetzt gültigen Konditionen, die im Vergleich (2,75%) immer noch mit an der Spitze liegen. Darüber wurde ich sofort nach Ablauf und Neuanlage in zwei Briefen informiert mit Hinweis auf die 10-tägige Einspruchsfrist. Da ich einen Teil des Geldes brauchte, beschloss ich von diesem Einspruch Gebrauch zu machen. Ein Anruf der 0180-Servicenummer (Gesamtdauer des Anrufes knapp 8 Minuten inklusive Zeit in der Warteschleife, also 1,12 Euro Kosten) brachte sofort das gewünschte Ergebnis, nämlich die Stornierung der Neuanlage und die Umbuchung auf das Tagesgeldkonto. Angesichts der Tatsache, dass mir die Credit Europe vor zwei Jahren rund 1,5% mehr als die besten anderen Angebote auf mein Geld gegeben hat, was über 2.000 Euro ausmacht, hält sich mein Ärger über die Kosten der Service-Hotline in Grenzen. Ich habe einen Großteil des Geldes wieder dort angelegt, diesmal auf 18 Monate zu 2,6%. Von meiner Sicht aus ist diese Bank sehr wohl zu empfehlen. Auch stellt sich mir die Frage, wie diejenigen, die jetzt die Credit Europe Bank im Nachhinein beschimpfen, nachdem sie von den guten Zinsen profitiert haben, ihr Geld überhaupt dort anlegen konnten, wenn sie der Bank offensichtlich nicht über den Weg trauen.
PS: Niemand hat mich für die obigen Äußerungen bezahlt oder beauftragt, auch stehe ich in keinerlei Beziehung mit jemandem von der Credit Europe Bank, ein Verdacht, der bei positivem Feedback oft geäußert wird. Man könnte übrigens genauso bei negativem Feedback mutmaßen, das dieses von einer der konkurrierenden Banken veranlasst wurde, sicherlich eine billigere Lösung, als seine Kunden bessere Konditionen zu bieten.
Frank Schneider

03.03.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Wie verwandelt?
Ich bin auch schon seit Finansbank-Zeiten Kunde und war bisher immer sehr zufrieden, was die Zinssätze als auch den Service angeht. Bei Festgeldanlagen rief ich immer direkt am nächsten Tag an, um Hinterlegen zu lassen, dass es keine Verlängerung gibt. Gestern kam dann aber trotzdem ein Schreiben, das ich mich bei der Bank melden soll, sonst wird das Festgeld verlängert?! Was soll das? Nach meinem Kaupthing-Fehlschlag mache ich mir Sorgen, warum die plötzlich Probleme bei der Auszahlung machen ... Die Mehrwertdienste-Rufnummer macht das Banking für Auslandsdeutsche übrigens fast unmöglich, ich kann diese Nummer von hier nicht anrufen.
Gunther

09.02.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Keine Kommunikation möglich
Ich habe schon seit Längerem ein Tagesgeldkonto und Festgeldkonto bei der Credit Europe Bank. Wegen eines aktuellen Problems wollte ich dort anrufen. Die Servicerufnummer ist voll automatisiert und lässt nur Ansagen zu, ermöglicht aber nicht mit jemandem zu sprechen. Keinerlei persönliche Kommunikation ist möglich. Das ist unglaublich und eine Katastrophe im Falle eines Problems. Für mich bleibt nur ein Fazit: Finger weg von der Credit Europe Bank! Zumal die Zinsen inzwischen sogar nur noch Durchschnitt sind, das können andere bei trotzdem gutem Service besser. Wer nur Geld hin- und herschieben muss, hat vielleicht kein Problem, aber wenn die Bank mal einen Fehler beim Freistellungsauftrag macht und man den korrigiert haben will ist das aussichtslos.
Wolfgang Müller

05.02.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Service verbesserungsbedürftig, Zinsen im Moment Durchschnitt
Seit einigen Jahren besitze ich ein Tagesgeldkonto und ein Festgeldkonto bei der Credit Europe Bank. Die Zinsen schwanken, aktuell bewegen sie sich nach den Höhenflügen in 2008/2009 eher im Bereich des Durchschnitts. Die Kontoeröffnung war damals unkompliziert. Auch die Eröffnung einer Festgeldanlage konnte ich problemlos online durchführen und wurde adäquat bearbeitet. Überweisungen werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften ausgeführt, die Zinsen pünktlich gutgeschrieben. So weit geht das in Ordnung. Mit dem Ändern eines Freistellungsauftrages und der entsprechenden Aktualisierung im Online Banking scheint die Credit Europe Bank allerdings an die Grenzen ihrer Möglichkeiten zu stoßen. Habe ich bisher meinen Freistellungsauftrag geändert, dauerte es teilweise 4 Wochen bis die Änderung im Online Banking angezeigt wurde. Das funktioniert bei anderen Banken schneller und ist dazu auch noch direkt online möglich. Entsprechende Anfragen per E-Mail werden verzögert bzw. gar nicht bearbeitet oder beantwortet. Der Telefonservice ist umständlich und langatmig in der Menüführung. Insgesamt bewerte ich meine Erfahrungen mit der Bank eher negativ, da so wichtige Dinge wie Änderung des Freistellungsauftrages unter Umständen viel Geld kosten und das Online Banking nicht mehr zeitgemäß ist.
anonym

03.02.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Betreuung , Service, etc.
Ich habe gerade die Vielzahl der negativen Erfahrungen gelesen und bin sehr überrascht darüber. Ich nutzte die Bank schon unter der Firmierung Finansbank. So habe ich mehrere Festgeldkonten mit verschiedenen Laufzeiten. Über die sehr guten Konditionen braucht man glaube ich nichts mehr zu sagen. Bezüglich der Kündigung von Festgeldern hatte ich beim Ablauf der ersten Festgeldanlage das angesprochene Problem, dass die Finansbank/Credit Europe das Geld weiterlaufen lassen wollte. Ich habe mich per E-Mail mit der Bank in Verbindung gesetzt und am nächsten Tag eine Antwort und die Umbuchung erhalten. Man gab mir den Tipp alle Festgeldnummern mit entsprechenden Beträgen per Fax aufzuführen und den Hinweis zu geben, dass keine Verlängerung stattfinden soll. Seit dieser Zeit sind schon einige Festgelder abgelaufen und die Buchung auf das Tagesgeldkonto hat bestens funktioniert. Hier noch ein Hinweis, die diese Bank aus meiner Sicht zu einer der besten Banken am Markt macht: Ich habe mir jetzt aktuell eine Immobilie in Spanien gekauft. Um den Darlehensbetrag so gering als möglich zu halten, wollte ich Festgelder auflösen. Normalerweise muss man laut den AGBs je Quartal Vorfälligkeitszinsen zahlen. In meinem Fall musste ich eine Übersetzung des Kaufvertrages in Englisch bzw. Deutsch besorgen und man hat mir das Geld OHNE Vorfälligkeitszinsen zu berechnen ausgezahlt. Versuchen Sie das mal bei einer anderen Bank! Auch diese Kommunikation hat bestens geklappt. Aktuell habe ich Konten/Festgelder bei folgenden Banken, welche ich mit Schulnoten bewertet habe: Credit Europe Note 1, ATB Bank Note 1-, Deutsche Bank Note 6, Targobank Note 3-, Debeka Note 2, ING DiBa Note 2, Credit Mutuel Note 3
Frank Gilcher

03.02.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Zweifelhafte, weil widersprüchliche Kommunikation
Als "Steuerausländer" war bzw. bin ich auf der Suche nach entsprechenden Anlageformen als deutscher Staatsbürger im Ausland, deutsche Kontoverbindung vorhanden. Im Zuge dessen habe ich auch Kontakt mit der Credit Europe Bank aufgenommen. Abgesehen von der etwas langsamen Bearbeitungszeit (knapp eine Woche) bekam ich leider widersprüchliche Aussagen: 1. Antwort, Zitatausschnitt: "Für eine Kontoeröffnung benötigen wir zwingend ein PostIdent Verfahren, welches zurzeit nur bei deutschen Postfilialen angeboten wird. Zusätzlich muss ein auf Ihren Namen laufendes Girokonto in Deutschland als Referenzkonto angegeben werden. Nur dann können wir ein Konto für Sie eröffnen." Das war/ist von meiner Seite aus kein Problem, dementsprechend habe ich geantwortet. 2. Antwort: "Derzeit können wir Ihrem Wunsch ein Konto bei der Credit Europe Bank N.V. zu eröffnen, leider nicht nachkommen. Es entspricht nicht dem Geschäftsmodell und der Geschäftsplanung unserer Bank, Konten für Kunden mit Hauptwohnsitz außerhalb Deutschlands zu eröffnen." Nanu, das klang aber beim ersten Mal noch ganz anders ... eine einheitliche und somit seriöse Kommunikation scheint hier nicht möglich zu sein. Daher rate ich von der Bank eher ab.
Michael Wiedemann

02.02.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Festgeld-Anlage
Dies ist ein Erfahrungsbericht für alle, die Festgeld anlegen wollen. Nach Ablauf des Vertrages kommt von dieser Bank ein Schreiben, dass nun das Geld auf ein anderes Konto gebucht wurde und nicht etwa wie bei anderen Banken die Frage, was mit dem Geld passieren solle. Und dann kündigen Sie mal das Konto oder versuchen Sie dort anzurufen. Sie werden Ihr blaues Wunder erleben. Über die Festnetznummer (wenn Sie mal durchkommen) sagt Ihnen die Zentrale, unter dieser Nummer kann sie nicht weiterverbinden. Es wird Zeit, dass diese kostentreibende und unverschämte Art Geld mit Service-Nummern zu schinden, untersagt wird. Auf mein Kündigungsschreiben habe ich bis heute, also 14 Tage später, noch keine Antwort erhalten. Das abgelaufene Festgeld sitzt noch bei dieser Bank. Ich bin dabei, einen Anwalt einzuschalten, damit ich wieder an mein Geld komme.
Heinz-Jürgen Walther

24.01.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Top Konditionen, guter und einfacher Internetauftritt
Ich bin seit 2007 bei der Credit Europa Bank und habe noch keine Probleme gehabt. Im Gegenteil, ich bin sehr zufrieden und fühle mich auch sicher. 100.000 Euro Einlagensicherung pro Person. Die CEB hat keine Staatshilfe benötigt. Mit Überweisungen von Tagesgeldkonto ging es stets flott, maximal 2 Tage. Sofortüberweisungen werden taggleich ausgeführt (gebührenpflichtig). Die aktuellen Zinsangebote bei den Festgeldkonditionen werden schnell angepasst. Monatlicher kostenloser Newsletter der CEB ist auch Top. Bei Telefonauskünften und Aufträgen bin ich stets freundlich bedient worden. Einfaches, übersichtliches Internetbanking. Tagesgeldkonto mit Anzeige der sich seit der letzten Zinsgutschrift errechnenden Guthabenzinsen!
Ludwig Dengler

23.01.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Gute Konditionen, kleine Mängel
Ich nutze die Credit Europe Bank seit 2001 und bin größtenteils zufrieden. Die bisher geäußerten Probleme mit der automatischen Festgeldverlängerung kann ich nicht bestätigen. Die von mir per Fax oder Brief eingereichten Schreiben mit der Bitte, das Festgeld nicht zu verlängern wurden IMMER berücksichtigt. Einmal hatte ich vergessen, ein Fax zu schicken. Nach EINEM Anruf bei der Hotline hatte ich das wiederangelegte Geld innerhalb von zwei Werktagen auf meinem Tagesgeldkonto. Nichtsdestotrotz würde ich es begrüßen, wenn die Credit Europe Bank die automatische Verlängerung abschafft oder zumindest die Möglichkeit schafft, der Verlängerung online zu widersprechen. Das würde die Festgeldverwaltung sicher vereinfachen. Ansonsten zählen die Konditionen meist zur Spitzengruppe. Gerade die aktuelle Zinserhöhung beim 12-Monats-Festgeld auf 2,50% hat mich dazu veranlasst, wieder eine Festgeldanlage bei der Credit Europe Bank zu tätigen. Beim Tagesgeld (derzeit 1,50%) gibt es sicher attraktivere Anbieter. Ein weiterer Pluspunkt ist die niederländische Einlagensicherung. Sie bietet einen Schutz bis zu 100.000 Euro je Einleger.
anonym

20.01.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Auszahlung von Festgeldern nur durch Androhung von Strafanzeige möglich
Ich kann mich all meinen Vorrednern nur anschließen. Sämtliche Widerrufe der Festgeldanlage werden durch die Credit Europe ignoriert. Und es wird behauptet, dass keine entsprechende Widerruf-Faxe eingegangen wären. Ich kann nur eindringlich vor dieser Bank warnen. Habe mein Geld innerhalb der Widerrufsfrist nach hartnäckigen Beschwerden zurück erhalten. Folgende Vorgehensweise kann ich empfehlen: täglich ca. 10 Widerruf-Faxe oder mehr mit Unterschrift an die Bank senden, bei der BaFin eine Aufsichtsbeschwerde online einreichen. Die Empfangsbestätigung der BaFin taggleich zusammen mit einer Beschwerde-Mail ca. 30 bis 40 Mal an die Bank senden. Zu guter Letzt eine Strafanzeige online bei der Internetwache aufgeben. Nach vier Tagen hatte ich mein Festgeld auf dem Tagesgeldkonto. Viel Erfolg beim Durchsetzen eurer Ansprüche.
anonym

12.01.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Gefahr Festgeldverlängerung und entgegenstehende Weisungen
Also ich kann mich nur meinen Vorschreibern in vielen Aussagen anschließen. Mit der Kontoeröffnung hatte ich vor ca. zwei Jahren glücklicherweise wenig Probleme, aber damals wollten die auch mein Geld. Lange Zeit machten die guten Konditionen die Probleme der Bank wett. Dies ist nun aber bei den aktuellen Konditionen definitiv vorbei. Faxe zur Festgeldkündigung kommen nicht an. Dokumente per Post kommen nicht vollständig an oder aber Seiten scheinen gegebenenfalls im Papierkorb zu landen. Briefe mit Textbausteinen gibt es dafür massenhaft zurück, ohne Unterschrift, weil angeblich maschinell erstellt. Das sollte man aber nicht als Erfolg werten, weil die meist weiteres Ärgernis bedeuten. Man muss sich doch echt die Frage stellen, wo der Sinn ist, wenn man Festgeld online anlegen kann, aber man einer Neuanlage auslaufender Festgelder nicht online widersprechen kann. Also für mich steckt da eine gewisse Masche hinter. Die wollen unser Geld auch behalten! Also ich kann nur allen empfehlen ihre Festgelder sehr frühzeitig zu kündigen, um bei eventuellen Schwierigkeiten noch genügend Vorlauf zu haben. Und dann sollte man dafür sorgen, dass man sein Geld schleunigst besser angelegt bekommt. Schickt eure Sachen/Dokumente per Einschreiben oder lasst sie vom Gerichtsvollzieher kostengünstig zustellen. Auf Kundenzufriedenheit legt dieses Unternehmen überhaupt keinen Wert. Meine größte Befürchtung ist, dass die gar nicht mehr 100%ig liquide sind und so wenig Geldabflüsse wie möglich zulassen. Definitiv keine Weiterempfehlung, da ich mich nicht unbeliebt machen will. Wenn man sein Geld braucht, dann braucht man es eben. Wie würden wohl die Bankchefs urteilen, wenn man ihre Gelder "einfriert"? Nach langem "Hickhack" habe ich mein Geld zurückbekommen und das Konto selbstverständlich komplett aufgelöst.
anonym

10.01.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Miserabler Service
Wie schon oft hier zu lesen, ging es bei uns auch um die Kündigung der Festgeldanlagen. Wenn man nicht über die gebührenpflichtige Hotline anruft, sondern faxt oder postalisch sendet, wird man gerne ignoriert. Die automatische Wiederanlage trotz Kündigung ist auch bei uns erfolgt, alle Wege der Bank klarzumachen, dass man schon vorab gekündigt hatte, sind bis jetzt fruchtlos gescheitert. Langsam weiß ich nicht mehr, was ich noch tun soll, ohne das rechtliche Fass aufzumachen. Wenn ich das Geld habe, gibt es nur noch eins: nie wieder Credit Europe Bank
Markus Müller

03.01.2011 | Credit Europe Bank N. V.: Steuerabzug trotz NV, Festgeldverlängerung trotz Überweisungsauftrag
Wir hatten für meine Tochter am 03.01.09 Zweijahresfestgeld angelegt und gleich auch eine Nichtveranlagungsbescheinigung mitgeschickt. Bei der ersten Zinszahlung im Januar 2010 wurden trotzdem Steuern einbehalten. Schon damals habe ich mich über die gebührenpflichtige Rufnummer geärgert, die ich im Laufe dieses Monats oft anrufen musste, um die Steuern endlich wieder erstattet zu bekommen. Am 20. Januar wurde mir dann geschrieben: "Hiermit möchten wir uns für die Ihnen entstandenen Umstände entschuldigen, welche Ihnen im Zusammenhang mit der Steuerbelastung für das Jahr 2010 entstanden sind. Die Steuererstattung wurde bereits rückwirkend zum 02.01.10 vorgenommen, somit ist Ihnen kein Zinsschaden entstanden (Zinssatz 1,5%). Um die von Ihnen veranschlagten Kosten von 10 Euro prüfen zu können, benötigen wir einen entsprechenden Nachweis. Als kleine Entschädigung legen wir diesem Schreiben eine Portocard bei." Ich habe mich über dieses Schreiben zwar nochmals geärgert, war aber froh, dass wir die Steuer wieder zurück hatten, deshalb habe ich die Sache nicht weiterverfolgt, obwohl die 3 Euro Portocard und die nachträgliche Verzinsung des Steuergelds mit 1,5% Zinsen sicher nicht eine adäquate Schadensregulierung darstellte, zumal ich die Hotlinegebühren an meiner Telefonrechnung deutlich gemerkt hatte.
In diesem Jahr (2011) wurde die Anlage jetzt fällig. In der Anlagebestätigung war zu lesen: "Zinszahlungen und Anlagebetrag werden folgendem Konto gutgeschrieben ... Sollten uns bis zum Fälligkeitstag von Ihnen keine anders lautende Weisung vorliegen, werden wir Ihre Festgeldanlage mit der gleichen Laufzeit zu den am Fälligkeitstag gültigen Zinskonditionen verlängern." Ich habe deshalb vor einigen Tagen (Ende 2010) online eine Terminüberweisung in Höhe des Anlagebetrags plus Zinsen getätigt und dafür auch noch eine Referenznummer erhalten. Als ich heute (am Fälligkeitstag) online überprüfte, ob alles entsprechend gelaufen ist, sah ich, dass der Anlagebetrag nebst Zinsen (siehe dazu Text Anlagebestätigung) schon wieder neu angelegt worden war. Meine Terminüberweisung für dieses Geld war nicht mehr zu finden, einfach ignoriert. Ich empfinde diese Art der Anlagenverlängerung als nicht akzeptabel, zumal das Geld wohl 10 Tage nach Ablauf nicht mehr ausgezahlt wird. Credit Europe könnte genauso gut die Weisung auf Verlängerung schon bei Anlagebeginn abfragen oder einfach eine Neuanlage durch den Kunden abwarten. Wenn wir länger als zwei Jahre hätten anlegen wollen, dann wäre das außerdem schon bei Anlagebeginn zu einem besseren Zinssatz möglich gewesen.
A. Stetz

01.06.2010 | Credit Europe Bank N. V.: Unverschämt
Ich bin für einen gemeinnützigen Verein tätig, der Festgelder bei der Credit Europe Bank hat. Der Service für Geschäftskunden ist miserabel, Faxe zum Rückruf von Zinsen kommen angeblich nicht an, oder die von einer Mitarbeiterin genannte Fax-Nummer ist mehr als zwei Tage nicht erreichbar. Kontoauszüge werden nicht versandt, der Sachbearbeiter sagt tatsächlich am Telefon: "Wollen sie gute Zinsen oder guten Service?" Als ob das nicht zusammen ginge! Aber bei der Credit Europe Bank wohl nicht. Jedenfalls macht sie einen wenig vertrauenswürdigen Eindruck. Ich werde dem Vorstand unseres Vereins das Auslaufen der Geschäftsbeziehung mit Fälligkeit der Festgelder empfehlen. Im Übrigen ist es ein erheblicher zusätzlicher Aufwand mit der Credit Europe Bank zu tun zu haben: Ich empfehle, jede Anlage und jede Fälligkeit genau nachzuhalten, die machen eine Menge Fehler (Festgeld wird trotz Weisung weiter verlängert usw.). Man kann den Eindruck bekommen, als wollten sie Kunden vergraulen.
Jürgen Müller

18.05.2010 | Credit Europe Bank N. V.: Gute Konditionen, miese Situation bei Festgeld-Kündigung
Das Hauptproblem ist die automatische Wiederanlage der Festgeldanlagen nach Fälligkeit. Über die Fälligkeit einer Anlage am 5.5. wurde ich brieflich mit Datum 5.5. informiert, Poststempel 6.5.. Mit identischer Post (!, also auch erst am 6.5.) erhielt ich die "Bestätigung Ihrer Festgeldanlage" des frei gewordenen Betrags, der ich innerhalb von 10 Tagen widersprechen könne. Da ich verreist war, konnte ich nicht innerhalb der gesetzten Frist widersprechen und das Festgeld wurde gegen meinen Willen verlängert! Ich hatte allerdings bereits im Juni 2009 die briefliche Weisung erteilt, alle meine Festgeldanlagen generell NICHT zu verlängern. Die erfolgte automatische Verlängerung ist also meines Erachtens ein eklatanter Verstoß gegen den Kundenwillen und die aktualisierten AGBs der Bank vom November 2009: "Punkt 2.5: Festgeld Wiederanlage: Sollte der Kunde vor Ende der Laufzeit keine anderweitige Weisung abgegeben haben, wird das Festgeld einschließlich der angefallenen Zinsen automatisch für die gleiche Laufzeit ... erneut angelegt ... Der Sparer kann der automatisierten Wiederanlage des Festgelds vorab im Festgeldauftrag (war aber 2009 zumindest online nicht möglich!) ... spätestens jedoch nach 15 Geschäftstagen ab dem Anlagedatum ... widersprechen." Warum meine briefliche Weisung von 2009 (trotz entsprechender Bitte) also deutlich "vor Ende der Laufzeit" weder beantwortet noch befolgt wurde, ist mir schleierhaft. In Zukunft werde ich nur per Einschreiben mit Rückantwort kommunizieren. Rechtliche Schritte behalte ich mir vor. Seltsamerweise wurden meine zwei brieflichen Änderungen des Freibetrages in 2010 sehr schnell umgesetzt, allerdings auch ohne schriftliche Bestätigung.
Derek D.

10.02.2010 | Credit Europe Bank N. V.: Kurz- und mittelfristig nix, langfristig fix
Ich bin seit Jahren Kunde bei der Credit Europe Bank und warte nun seit einem guten Jahr auf neue Zinsanreize. Vor Kurzem bekam ich ein Prospekt der Bank in die Hand mit dem Titel "Auftakt 2010" mit der Werbung für die besten und höchsten Zinssätze für 7- bis 10-jährige Festgeldanlagen. Tja das mag sein, aber darunter gibt es im Moment nur Magerquark in Sachen Habenzinsen. Für unter zweijährige Anlagen allenfalls 1,50% Zinsen. Ich denke mal, dass damit nicht einmal die gegenwärtige Inflationsrate gedeckt ist. Auf dem Tagesgeldkonto der Akbank, das im Übrigen neuerdings auch online geführt werden kann, gibt es für Tagesgeld 2,10% Zinsen, wohlgemerkt für Tagesgeld! Ich finde es außerordentlich schwach von der Credit Europe Bank keine wirklich attraktiven kurz- und mittelfristigen Anlagezinsen zu bieten. Dass die Zinsen wieder steigen werden und zwar kräftig in den nächsten drei Jahren, steht sowieso außer Frage. Manch einer, der sein Geld für sieben bis zehn Jahre anlegt, wird wahrscheinlich in drei bis vier Jahren erste Tränchen vergießen, weil er sein Geld für solch niedrige Festgeldzinsen angelegt hat. Leider steigt parallel dazu auch die Inflationsrate, welche aber dann wiederum noch kräftiger auf die langfristig niedrigen Festgeldzinsen drücken wird. Ich würde jedem vernünftigen Sparer nur raten einen kühlen Kopf zu bewahren und in der jetzigen Niedrigzinsphase allenfalls ein- bis zweijährige Festgeldanlagen zu positionieren und damit flexibel zu bleiben. Diese Möglichkeit sehe ich aber bei der Credit Europe Bank derzeit überhaupt nicht gegeben. Selbst meine Hausbank zahlt momentan höhere Zinsen als die Credit Europe Bank, zumal es bei letzterer eigentlich das einzige Zugpferd war mit der sie in den letzten Jahren glänzte und Zulauf bekam. Ich finde es schade und so parke ich mein sauer verdientes Spargeld einstweilen woanders bis die Credit Europe Bank sich vielleicht irgendwann einmal wieder besinnt in Hinsicht auf ihre treuen Kunden und mittelfristig orientierten Sparer.
Franz Rupprecht

10.02.2010 | Credit Europe Bank N. V.: Wundersame Wandlung von Festgeld in Tagesgeld
Im Februar 2009 habe ich online ein Festgeldkonto eröffnet, mit Angaben zur Laufzeit usw.. Auf den online getätigten Überweisungen war als Verwendungszweck "Festgeld 12 Monate" ausdrücklich vermerkt. Schriftlich wurde mir nichtsdestotrotz mitgeteilt, dass ich mich für ein Top-Interest Tagesgeldkonto entschieden habe. In einem weiteren Absatz war unter "Termingeld" vermerkt: "Sie können uns den Festgeldauftrag vorzugsweise per Credit Europe Online-Banking zusenden." Da ich dieser Aufforderung bereits nachgekommen war, hatte ich keinen Argwohn und glaubte bis zum Februar 2010, dass ich eine Festgeldanlage getätigt habe. Die Zinsmitteilung im Februar 2010 machte mich stutzig. Auf meine telefonische Anfrage erklärte man mir, dass ich eine Tagesgeldanlage getätigt habe. Meine Einwände, dass dies nicht so sei, wurden rigoros abgewehrt. Auf meinen Einwand, dass auf den Überweisungen ausdrücklich "Festgeld 12 Monate" vermerkt war, wurde mir erwidert, man könnte nicht alle Überweisungen ausführlich lesen. Hier stellt sich mir die Frage, wie sorgfältig muss eine Bank Überweisungen bearbeiten. Eine PIN habe ich trotz Ankündigung nie erhalten. Dieser Einwand von mir wurde ebenfalls vehement abgewehrt. Ich werde mich an die BaFin wenden und an die Verbraucherzentrale. Meines Erachtens habe ich ein Festgeldkonto eröffnet. Auch werde ich der Bank meine Einwände nochmals schriftlich mitteilen. Die Werbung dieser Bank, dass sie sich zufriedene Kunden wünscht, trifft in meinem Fall nicht zu. Aufgrund meiner negativen Erfahrung werde ich bei dieser Bank keine Anlagen mehr tätigen.
Karin T.

08.02.2010 | Credit Europe Bank N. V.: Zinsen im freien Fall
Wenn man eine Bank beurteilen muss, die sich in früheren Jahren beständig unter den drei Top-Tagesgeldangeboten gehalten hat, derzeit gerade aber einmal Platz 28 unter 58 Angeboten im Ranking von www.modern-banking.de einnimmt, kann man naturgemäß schwerlich zu einer positiven Gesamteinschätzung kommen, da die bescheidenen Konditionen kaum von anderen Gesichtspunkten aufgewogen werden können. Da hilft es verständlicherweise auch nichts, dass ich die in manchen Berichten geschilderten Erfahrungen mit schlechtem Service nicht unbedingt in diesem Ausmaß bestätigen kann. Die Eröffnung des Top-Interest Kontos verlief vor etwa zwei Jahren problemlos und flott per PostIdent-Verfahren. Auch mit der Online-Führung des Kontos gab es nicht die geringsten Probleme; die visuelle Gestaltung des Internetkontos und die Übersicht über die getätigten Geldanlagen finde ich sehr gelungen. Hin- und Rücküberweisungen erledigt die Bank ebenfalls gut und ausreichend schnell. Lediglich einmal gab es eine Unrichtigkeit, als eine seinerzeit per Fax übermittelte Festgeldanlage nicht ganz korrekt umgesetzt wurde (es sollte eigentlich ein kleinerer Betrag auf dem Tagesgeldkonto verbleiben, was aber nicht beachtet wurde). Nun, ich hätte das seinerzeit zwar reklamieren können, habe aber dann nach kurzer Überlegung davon Abstand genommen, weil ich damit "leben" konnte und die Festgeldkondition damals spitzenmäßig war. Nachdem sonst eigentlich alles geklappt hat, gab es von daher im Prinzip für mich auch keinen Anlass zu einer vertiefenden Korrespondenz mit der Bank, sodass ich über die Erreichbarkeit der Hotline und das Servicegebaren keine persönlichen Erfahrungen beisteuern kann. Die Zinspolitik im Tagesgeldbereich war in meinem Betrachtungszeitraum immer schon etwas eigenartig, da es - je nach Zeitpunkt der Kontoeröffnung - im Extremfall drei verschiedene Tagesgeldzinssätze gab, wobei "sinnigerweise" die langjährigen (und damit treuesten) Kunden am schlechtesten abgespeist wurden. Nun, diese seltsame Dreiteilung hat man nun zwar seit einiger Zeit aufgegeben und durch einen einheitlichen Zinssatz abgelöst, der aber angesichts genügend günstigere Alternativen nicht im entferntesten als konkurrenzfähig angesehen werden kann. Da für heutige Anlageentscheidungen der "Ruhm der Vergangenheit" kein sinnvolles Entscheidungskriterium sein kann, habe ich sämtliche Tagesgelder inzwischen vom Top-Interest Konto abgezogen. Ich habe zwar derzeit noch einen Bestand an Festgeldern bei dieser Bank, die ich noch in "guten" Zeiten abgeschlossen habe und die noch teilweise bis in das Jahr 2012 reichen, aber für heute abzuschließende Neuanlagen würde ich auf andere Anbieter mit (heute) besseren Konditionen zurückgreifen.
Jasmin Leupold

23.01.2010 | Credit Europe Bank N. V.: Nicht mehr zu empfehlen
Ich war über viele Jahre hinweg zufriedener Kunde der Credit Europe Bank. Der Zinssatz für Tages- und auch Festgeld war immer überdurchschnittlich hoch. Das hat mich immer über den schlechten Service (teure 0180er-Nummer, lange Warteschleifen) hinwegsehen lassen, da für mich nur der Zinssatz und die Sicherheit des Geldes ausschlaggebend waren. Aber nun liegt der Tagesgeldzins bei 1,50% und bei den Festgeldern (12 Monate) sieht es auch nicht viel besser aus. Warum soll ich dann bei einer niederländischen Bank anlegen? 1,50% bekommt man inzwischen fast überall. Was mich inzwischen sehr an diesem Institut ärgert, ist ihr Angebot 4,50% Zinsen für Festgeld mit einer Anlagedauer von 10 Jahren. Auf der Internetseite erscheint die "4,5" in sehr großen Ziffern. Der magere Tagesgeldzins erscheint gar nicht erst. Wer sich einigermaßen in Finanzfragen auskennt, weiß, dass die Zinsen bald wahrscheinlich wieder steigen werden. Man sollte sich momentan nicht so lange binden. Für mich ist dieses Angebot reine Bauernfängerei. Mein Geld ist längst nicht mehr bei dieser Bank, die Festgelder meiner Kinder laufen demnächst aus und werden dann auch anderweitig angelegt.
Wolfgang K.

01.01.2010 | Credit Europe Bank N. V.: Irreführende Werbung
Bis jetzt ergaben sich zwei gravierende Fälle. Im Jahr 2008 überwies ich einen Geldbetrag auf das Tagesgeldkonto der Credit Europe Bank. Dieses Geld ging nicht ein. Nach mehreren Klärungsversuchen, auch schriftlich, bekam ich nichts als Versprechungen wie beispielsweise: "Ich leite es an meinen Kollegen weiter, der wird sich darum kümmern." Und nichts geschah. Am Telefon erhielt ich dann einmal die Auskunft, dass dieses Geld nie bei der Credit Europe Bank eingegangen sei, daher befindet sich auch keine Buchung auf meinem Konto. Ich veranlasste daraufhin einen Nachforschungsauftrag, der ergab, dass die Bank das Geld erhalten hatte. Diesen sandte ich an die Credit Europe Bank mit dem Hinweis, dass ich mich an die BaFin wenden würde, wenn das Geld nicht auf meinem Tagesgeldkonto gutgeschrieben würde. Am übernächsten Tag war das Geld auf meinem Konto, ein Entschuldigungsschreiben erhielt ich auch, und die Kosten für den Nachforschungsauftrag wurden erstattet. Ende 2009 wieder eine Panne: Im Dezember 2008 bewarb die Credit Europe Bank ein Festgeld zu 6,00% mit den Worten "Einfach und unkompliziert - Die Gutschrift Ihrer Zinsen erfolgt am Ende der Laufzeit automatisch auf Ihr Credit Europe Tagesgeldkonto". Erst als dies nicht der Fall war, sondern Ende 2009 das Festgeld neu angelegt wurde - zu 1,50% - recherchierte ich und fand auf der Festgeld-Bestätigung: "Sollte uns bis zum Fälligkeitstag von Ihnen keine anders lautende Weisung vorliegen, werden wir Ihre Festgeldanlage mit der gleichen Laufzeit zu den am Fälligkeitstag gültigen Zinskonditionen verlängern." Das Festgeld wurde auf meinen Druck hin annulliert, die Bank schrieb mir einen langen Brief, der in etwa sagte: Ich sei selbst schuld, wenn ich die Bedingungen nicht richtig lese. Die Bank versucht mit Tricks wie diesen (6,00% Anlage, dann Verlängerung zu 1,50% = 3,75% jährliche Verzinsung) auf Kundenfang zu gehen. Ich kann dieser Bank kein neues Geld mehr anvertrauen, da ich nicht weiß, welche Hintertürchen wieder eingebaut sind.
Michael Kunz

30.12.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Tiefflieger
Bin seit etlichen Jahren Kunde bei der Credit Europe Bank, aber seit geraumer Zeit mache ich mir schon so meine Gedanken, was den einstigen Überflieger in Sachen Zinsen betrifft. Lediglich für Langstreckenflieger mit 7 bis 10 Jahren Zinsbindung bietet die Credit Europe Bank noch eine Alternative. Inzwischen habe ich meine Konten bei der Bank leer geräumt und lasse auch die älteren Anlagen auslaufen. Wüsste man nicht um die staatliche Einlagensicherung, die sich bis Ende 2010 auf 100.000 Euro pro Anleger beläuft, könnte einem geradezu schwummerig werden, wenn es um die Sicherheit des Angelegten geht. Mit einjährigen Habenzinsen von gerade einmal 1,5% lockt man wirklich keinen Kunden mehr aus der Ecke hervor. Inzwischen bekommt man bei fast jeder normalen Hausbank mehr an Zinsen. Selbst meine Kinder bekommen mittlerweile auf ihr normales Sparbuch ohne feste Bindung bei der Sparkasse 2% Habenzinsen. Und wer weiß, wie die Einlagensicherung Anfang 2011 weiterläuft? Also für eine 7 oder 10-jährige Zinsbindung wäre mir die Credit Europe Bank viel zu unsicher. Und für eine einjährige Anlage ist der Zinssatz absolut zu niedrig. In Zeiten der Banken- und Wirtschaftskrise strecke ich inzwischen die Fühler nach einer relativen Sicherung wie etwa der deutschen Einlagensicherung aus. Vermute mal, die Credit Europe Bank hat sich in den vergangenen Jahren mit ihrer Hochzinspolitik auch etwas übernommen und wirft nun den Rettungsanker. Es gibt nur einen Haken dabei, so wie in der Vergangenheit ihr die Kunden aufgrund der guten Zinsen zuliefen, so laufen sie nun wieder weg. Fakt ist, ginge es der Bank glänzend, wäre die Credit Europe Bank in Sachen Zinsen wenigstens Mittelklasse. Fragt sich also nur, wo der momentane Tiefflieger letztlich hinsteuert und/oder landet?
Werner Keppele

11.12.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Festgeldanlage nicht wie gewünscht
Ich habe im Februar 2009 online Festgeld für 12 Monate angelegt. Ich erhielt keine Bestätigung, obwohl dies in den Richtlinien vorgesehen ist. Durch Zufall erkannte ich online im Oktober 2009, dass das Festgeld entgegen meinen Wünschen für 24 Monate angelegt war. Auf meinen Einspruch hin schickte man mir seltsamerweise erst eine Änderungsbestätigung für die 24 Monate (ich hatte aber nichts geändert) und auf erneuten Einspruch eine Anlagenbestätigung für die 24 Monate. Mir wurde das Geld zu einem noch guten Zinssatz (5,00%) angelegt, aber ich habe das Geld für März 2010 fest eingeplant und dann hilft auch der gute Zins nicht. Einiges an Schriftverkehr hat inzwischen stattgefunden, vor allem verstehe ich nicht, dass die Bank ihre ziemlich konfusen administrativen Praktiken nicht eingesteht und im Sinne des Kunden reagiert. Nun habe ich große Befürchtungen, was die Liquidität anbetrifft. Mir bleibt kein anderer Weg als einen Rechtsanwalt oder Ombudsmann einzuschalten. Die Verbraucherzentrale ist bereits informiert und unterstützt den Vorgang.
Ulrike Wolf

06.12.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Auslaufmodell?
Ich bin seit gut 5 Jahren bei der Credit Europe Bank. Da ich öfters mal einen Blick in diverse Finanzzeitschriften warf, fiel mir diese Bank ursprünglich monatelang ins Auge mit wirklich herausragenden Zinsen. Ich entschloss mich, ein Konto bei der Credit Europe Bank per Postident zu eröffnen. Hier und da ließ der Service zu wünschen übrig, vor allem, wenn man in der Warteschleife am Telefon minutenlang hing und zum Schluss aus Wut den Hörer wieder auflegte. Als das Konto aber eingerichtet war und ich meine Geschäfte mühelos online erledigen konnte, ging es echt etliche Monate sehr gut und man konnte auf der Zinsuhr, fast täglich seine angefallenen Habenzinsen mitverfolgen. Muss sagen, das war dann wirklich eine angenehme Sache und die Rücküberweisungen verliefen ebenso problemlos. Nun allerdings fand das Ganze ein jähes Ende mit dem Sturz der Habenzinsen von über 5% auf jämmerliche 1,5% - und dies innerhalb nicht einmal eines Jahres. Klar gingen die Zinsen bei den übrigen Instituten ebenfalls in den Keller. Mit 1,5% entspricht der Zins zurzeit jedoch allenfalls untere Mittelklasse. Selbst die Sparkassen und Volksbanken, die in den vergangenen Jahren zurück lagen, haben nun die Credit Europe Bank mitunter bei weitem überholt. Mein Resümee ist, dass ich enttäuscht bin über die Zinspolitik, dem ursprünglich einzigen Lockmittel der Credit Europe Bank. Keine Frage, mein Geld ist mir momentan zu wertvoll, um es bei der Credit Europe Bank unter den derzeitigen Bedingungen versauern zu lassen, solange es so viele bessere Alternativen auf dem Markt gibt. Vielleicht sollte sich die Bank doch einmal eingehende Gedanken hierzu machen, bevor ihr auch noch die letzten Kunden weggelaufen sind. Verdächtig auch, dass die Werbung nicht mehr so üppig ausfällt wie in früheren Zeiten. Nun ja, worüber sollte man derzeit auch werben?
Friedrich Kuhnert

07.11.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Werbung mit Ruhm aus vergangenen Tagen
Das allgemein niedrige Tagesgeldniveau lässt einen hart gesottenen Sparer schon erschaudern. Wie die Credit Europe Bank nun dazu kommt, ihren mickrigen Tagesgeldzins von 1,50% als "hochkarätig" auf ihrer Webseite zu bezeichnen, ist mir schleierhaft und empfinde ich als ziemlich dreist. Bemerkenswert ist der Niedergang des einstigen (Mit-) Tabellenführers auf einen Abstiegsplatz innerhalb eines Jahres. Anfang 2009 gab es noch Traumzinssätze von über 5,00 Prozent auf Tagesgeld. Zum Glück sicherte ich mir einige Festgelder zu diesen Konditionen. Es ist schon ziemlich frech von der Credit Europe Bank mit einem Urteil "dauerhaft gut" der Stiftung Warentest zu werben. Das Urteil stammt nämlich vom Januar 2009. Also noch vor der Zeit als die Credit Europe Bank mit ihrem Zinssatz in die Untiefen der Mitbewerber abtauchte. Ist der Ruf erst einmal ruiniert, so lebt es sich ungeniert. Aber mit einem guten Ruf aus grauer Vorzeit zu werben und dann nur ein schlechtes Produkt anzubieten, beschleunigt nur die Beschädigung des Rufes. Dabei bot die Credit Europe Bank keinen besonderen Service. Die Bank definierte und hob sich nur von den Mitbewerbern durch außergewöhnlich hohe Zinssätze ab. Dies gehört nun (leider) der Vergangenheit an. Es gibt also absolut keinen Grund, warum man seine Tagesgelder bei der Credit Europe Bank anlegen sollte. Ich habe meine Tagesgelder schon längst abgezogen und halte nur meine Festgelder bei der Bank. Angehende Neukunden empfehle ich, einen Bogen um die Credit Europe Bank zu machen. Vielleicht besinnt sie sich ja mal auf ihre ehemalige Stärke und startet eine Zinsofferte.
Christoph Hunzinger

24.10.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Zinspolitik sollte überdacht werden
Was die Habenzinspolitik der Credit Europe Bank angeht, muss man sagen, dass diese zumindest für den Anleger wie in so manch anderen Wirtschaftsbereichen in den roten Zahlen steckt. Vor Jahren stieß ich aufgrund der damaligen Spitzenzinsen auf die Bank. Fast keine Zeitschrift, zumindest keine Finanzzeitschrift war bespickt mit den neuesten Spitzenzinsen der Bank. Nun ja, es wurde ruhiger, sogar sehr ruhig. Allein für sieben bis zehn Jahre gibt es noch ein scheinbares Superangebot, welches nach meinem Empfinden aber auch mit Vorsicht zu genießen ist. In den heutigen Krisenzeiten würde ich niemals für einen solch relativ langen Zeitraum Festgeld anlegen. Zumal die Zinsen in einem Raum von drei Jahren mit Sicherheit wieder kräftiger steigen werden. Es bleibt jedoch zu hoffen, dass sie nicht zu kräftig steigen, denn mit ihnen würde auch die Inflationsrate wieder ansteigen. Allerdings wird dies dennoch der Fall sein, da insgesamt zu viel Geld auf dem Markt ist und noch hineingepumpt wird, um den Finanzmarkt vor dem Kollaps zu stützen. Meiner Schätzung nach sind wir spätestens, aber aller spätestens in drei bis vier Jahren wieder bei 4,00% Habenzinsen angelangt, wahrscheinlich bereits drüber. Und ab dann würde man bei der Credit Europe Bank, sofern man für zehn Jahre Festgeld angelegt hätte, ein schlechtes Geschäft machen. Man muss offen bekennen, die Zinspolitik war in der Vergangenheit nahezu das einzige Lockmittel der Bank. Ich wäre damals mit Sicherheit kein Kunde geworden, wenn die Bank sich nicht durch ihre Topzinsen am Markt profiliert hätte. Nun was ist geblieben, mit 1,50% Tagesgeldzinsen - allenfalls unteres Mittelmaß. Glücklich die, die noch vor einem Jahr Festgelder angelegt haben und die vergleichsweise guten Zinsen absahnen konnten. Nun ja, vielleicht für die Bank ein schwacher Trost, aber somit erspart sie sich wenigstens die Werbekosten, aber leider mittelfristig auch die Kunden bzw. Neukunden.
Friedrich Bohnert

13.10.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Am Scheideweg angekommen, weitere Geschäftspolitik bleibt abzuwarten
Ich bin seit etwas mehr als drei Jahren bislang zufriedener Kunde dieser Bank gewesen. Einstieg in die Geschäftsverbindung war seinerzeit das hervorragende Konditionentableau gewesen, welches sowohl Tagesgeldzinsen ("Top-Interest Konto") als auch Festgelder auf Spitzenniveau vorsah. Über die Jahre hinweg konnte die Bank dieses gute Niveau konstant halten und auch mit dem Service kam ich eigentlich gut zurecht: Das Internet-Banking gefiel durch gut durchdachte Funktionalität, sodass ich primär dieses Medium für meine Transaktionen nutzte. Probleme bei Rückzahlungen von Tagesgeldern oder ausgelaufenen Festgeldern waren nicht zu verzeichnen. Wie aktuelle Konditionenvergleiche unschwer erkennen lassen, ist die ehemals schärfste Waffe der Credit Europe Bank seit einigen Monaten zu einem stumpfen Schwert mutiert - das Zinsniveau kann allenfalls noch als Mittelmaß bezeichnet werden. Ob dies nur ein lediglich vorübergehendes Schwächeln darstellt oder aber ein Zeichen einer dauerhaft veränderten Geschäftspolitik, muss die Marktbeobachtung der nächsten Monate ergeben. Ich denke, für ein abschließendes (negatives) Urteil ist es hierfür derzeit noch zu früh. Nichtsdestotrotz habe ich meine Tagesgelder derzeit zu anderen Anbietern mit deutlich besseren Konditionen verlagert - im Zeitalter des Internets sind diese ja sehr leicht ausfindig zu machen.
Walter Leupold

08.10.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Sonderzinsangebote für Bestandskunden
Ich habe seit mehreren Jahren ein Tagesgeldkonto und auch Festgelder bei der Credit Europe Bank. Mit dem Zinsniveau bin ich zurzeit absolut nicht zufrieden. Interessant ist aber nun zu erwähnen, dass die Credit Europe Bank momentan eine Sonderzinsaktion für Bestandskunden durchführt. Offenkundig versucht die Bank, Kunden davon abzuhalten, Gelder abzuziehen: Als ich online meine Tagesgeldanlage abziehen wollte, erschien die Meldung, ich solle doch als Bestandskunde diesen Schritt überdenken, denn als "loyaler Bestandskunde" wolle man mir einen Sonderzins gewähren. Hierzu solle ich doch eine bestimmte 0180er-Nummer anrufen. Darauf verzichtete ich aber, denn ich rufe aus Prinzip für eine selbstverständliche Leistung einer Bank keine teure Rufnummer an. So kann ich nicht sagen, wie hoch der Sonderzins ausgefallen wäre. Allerdings kann ich über den Sonderzins bei Festgeldanlagen berichten. Denn ich habe der Wiederanlage einer Festgeldanlage, die bald fällig werden würde, widersprochen. Dieses Mal habe ich Post von der Credit Europe Bank erhalten, in der die Bank meine Weisung der Nichtwiederanlage bestätigte, um dann gleich auf den Sonderzins für Bestandskunden hinzuweisen: Die einjährige Anlage wird mit 2,50 Prozent verzinst (also 1,00 Prozent mehr im Vergleich zum angegebenen Zinssatz auf der Homepage). Bei den anderen Laufzeiten (bis auf die 3-jährige) wird jeweils ein geringfügig höherer Zins geboten. So gibt es beispielsweise einen Zins von 4,60 Prozent für das 10-jährige Festgeld (anstatt 4,50 Prozent für Neukunden). Mir scheint, dass die Sonderzinssätze nur gewährt werden, wenn man als Bestandskunde der Credit Europe Bank vorher signalisiert hat, Anlagen abzuziehen. Als Bestandskunde kann ich mich um diesen Umstand sicherlich nicht beschweren. Insgesamt ist das Angebot der Credit Europe Bank nur mittelmäßig, denn im Vergleich zu früheren Zeiten ist die Bank längst - trotz Sonderzins - kein Spitzenreiter bei den Zinsen mehr.
William Watterson

21.09.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Weiterhin auf Talfahrt in Sachen Zinsen
Bin seit gut 5 Jahren Kunde der Credit Europe Bank. Möchte in diesem Zusammenhang nicht verschweigen, dass ich ursprünglich aufgrund der üppigen Werbung und vor allem durch die super Habenzinsen auf die Bank stieß. Habe mir noch vor einem Jahr eine 1-jährige Festgeldanlage zu 5,0% Habenzinsen sichern können. Selbst das Spargeld meiner Kinder konnte ich zu Beginn dieses Jahres noch für 5,0% anlegen. Was ich nicht dachte ist, dass die Credit Europe Bank mit ihren Tagesgeldern, mit denen sie die letzten Jahre ihre Neukunden köderte, derart in den Keller geht. Momentan bekommt man fürs Tagesgeld als Alt- oder Neukunde gerade mal noch 1,5% Habenzinsen und dies ist zumindest so wenig, dass sich ein weiteres Verweilen des Spargeldes auf dem Tagesgeldkonto zurzeit nicht mehr lohnt. Selbst meine Hausbank, die ING-DiBa hat inzwischen bessere Zinsangebote im Sparsektor, und das gibt mir echt zu denken. In der heutigen Zeit Spargeld länger als für ein Jahr anzulegen, halte ich persönlich für unsinnig, da die Zinsen mittelfristig sowieso wieder steigen werden und man eine mittel- bis langfristige Sparanlage zum derzeitigen Zeitpunkt eh bereuen würde. Nach spätestens einem Jahr sieht die Sparwelt wieder ganz anders aus und man kann sich wiederum nach den besten Neukundenangeboten umschauen. Nach meiner vieljährigen Erfahrung hat sich diese Methode bisher bewährt, zumal wir uns jetzt wirklich in einem Tiefzinstal befinden. Wie auch immer bekommt man momentan fürs Tagesgeld immerhin noch zwischen 2% und 3%, sodass ein Geldparken bei der Credit Europe Bank momentan wirklich nicht mehr einträglich ist. Schaut man sich darüber hinaus weiterhin nach Schnäppchenangeboten um, kann man hie und da doch immer noch einige Zehntel an Zinspunkten herausschlagen. Alles in allem finde ich es schade, dass die Credit Europe Bank derart eingesackt ist.
Hubert Pfeifer

18.09.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Gestern hui, heute pfui
Gestern hui, heute pfui - so könnte man die Zinsentwicklung bei der Credit Europe Bank zusammenfassen. Wie in den aktuelleren Erfahrungsberichten meiner Vorredner angeklungen ist, kann man bei der Credit Europe Bank hinsichtlich Tagesgeld keinen Blumentopf mehr gewinnen. Die positiveren Berichte beziehen sich auf die guten alte Tage als die Credit Europe Bank noch unter den Marktführern war. Das Management der Bank muss sich die Frage gefallen lassen, warum (deutsche) Anleger ihr Geld bei einer niederländischen (und eher unbekannten) Bank anlegen sollen, wenn es dafür keinen Zinsaufschlag gibt. Ich habe meine Tagesgelder von der Credit Europe Bank daher kürzlich abgezogen und es beim aktuellen Marktführer geparkt. Überdies ist mir aufgefallen, dass das Onlinebanking überarbeitet worden ist. Das Design wirkt gediegener und neuerdings muss man seine PIN mit der Maus über eine virtuelle Tastatur eingeben (was andere Banken bereits auch nutzen). Sicher eine gute Maßnahme, um Trojaner vom Ausspähen der PIN fernzuhalten. Allerdings ist die Bank immer noch nicht im Stande, meine hinterlegte Nichtveranlagungs-Bescheinigung im Onlinebanking anzuzeigen. Dort steht unter Freistellungsauftrag immer noch "0". Ich musste im Juni 2009 die Credit Europe Bank gesondert auffordern, die einbehaltene Kapitalertragssteuer zu erstatten, weil sie es versäumte, meine Nichtveranlagungs-Bescheinigung, die ich bereits im letzten Jahr hinterlegte, in deren System einzupflegen. Das zeigt, dass die Bank zuweilen nicht besonders zuverlässig ist. Ich denke mal, die Credit Europe Bank können wir fürs Erste abhaken. Au revoir, Credit Europe Bank!
Marietta Dohnanyi

09.09.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Unbeständig und weit abgeschlagen
Aus meiner vierjährigen Erfahrung mit der Credit Europe Bank muss ich heute eine ernüchternde Bilanz ziehen. Noch vor drei oder vier Monaten wäre sie sicherlich besser ausgefallen. Bis zu diesem Zeitpunkt buhlte sie mit hohen Zinsen, insbesondere um Neukunden im Tagesgeldgeschäft. Dabei kamen Bestandskunden auch vergleichsweise gut weg. Konfuserweise gab es drei verschiedene Tagesgeldzinssätze, die um so höher ausfielen je später man ein Tagesgeldkonto eröffnete. Dann wurde dieses Konzept aufgegeben und Bestandskunden erhielten einen höheren Zins gegenüber Neukunden. Dies hielt aber auch nur wenige Wochen an. Nunmehr gilt ein Einheitszins für alle Kunden, welcher nur 1,50% beträgt. Die Geschäftspolitik der Credit Europe Bank in letzter Zeit darf man daher zu Recht als sehr unbeständig bezeichnen. Eine Spitzenposition in den Zinstabellen gehört der Vergangenheit an: modern-banking listet die Credit Europe Bank nicht einmal unter den ersten 30 Tagesgeldanbietern. Das sagt schon alles. Vor Kurzem wurde das Onlinebanking ausgebaut und wirkt nun viel professioneller. Aber ehrlich gefragt, soll diese Maßnahme über den schlechten Zinssatz hinwegtäuschen, um Bestandskunden zu halten? Ich hätte meine Geschäftsverbindung zur Credit Europe Bank aufgrund des schlechten Tagesgeldzinses längst aufgegeben, wenn ich mir nicht Anfang des Jahres eine Festgeldanlage mit einem sehr attraktiven Zins gesichert hätte. Wer also nicht bereits Bestandskunde bei der Credit Europe Bank ist, der sollte momentan auch kein Kunde werden. Es lohnt sich einfach nicht!
Kora Liebscher

24.08.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Schlechte Kundenaufklärung
Mein Bruder eröffnete in 2007 ein Tagesgeldkonto bei der Credit Europe Bank und gab mich als Bevollmächtigten an. Daraufhin erschien ich im Online-Banking gleich als zweiter Kontoinhaber mit eigener Kundennummer, obwohl ich gar kein Konto bei der Credit Europe Bank hatte! Offenbar ist die Bank nicht in der Lage zwischen Kontobevollmächtigen und Kontoinhaber zu unterscheiden. Okay, dies scheint noch ertragbar zu sein, aber das dicke Ende kommt noch. Etwa zwei Jahre später eröffnete auch ich ein Tagesgeldkonto bei der Credit Europe Bank. In meinen Augen sah ich mich als Neukunden. Doch offenbar galt ich bei der Credit Europe Bank als Bestandskunde. Trotz der korrekten Angabe meiner aktuellen Adresse schickte die Bank meine gesamten Kontoeröffnungsunterlagen an meinen Bruder. Hätte mein Bruder mich nicht darüber unterrichtet, so hätte ich bis zum Sankt Nimmerleinstag auf die Unterlagen warten können. Wie kann es angehen, dass eine Bank die Kontoeröffnungsunterlagen an eine falsche Adresse schickt? Auch teilte mir die Bank nicht mit, dass die Login-Daten exakt die gleichen sind wie die für das Konto für das ich über eine Vollmacht verfüge. Nur zufällig entdeckte ich dies, nachdem ich über einen Monat auf meine vermeintlichen Login-Daten gewartet hatte. Was für eine schlechte Informationspolitik! Nach diesen Erfahrungen mit der Credit Europe Bank empfehle ich allen die dort ein Tagesgeldkonto eröffnen wollen, besondere Vorsicht beim Umgang mit dieser Bank walten zu lassen. Außerdem ist der aktuelle Zinssatz absolut nicht mehr attraktiv, sodass sich der ganze Aufwand eh nicht mehr lohnt!
Reinhold Schuster

08.08.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Hundertprozentige Empfehlung
Seit fast zwei Jahren führe ich bei der Credit Europe Bank N.V. ein Tagesgeldkonto und mehrere Festgeldkonten und bin uneingeschränkt zufrieden. Da demnächst ein Festgeldkonto ausläuft und mich in diesem Zusammenhang die negativen Berichte hier etwas verunsicherten, habe ich per E-Mail nachgefragt. Die Anfrage habe ich Freitag, 12:00 Uhr gesendet und 25 Minuten später habe ich die folgende Antwort erhalten! "Wenn uns bei einer Festgeldanlage spätestens bis zum Fälligkeitstag keine andere Weisung von Ihnen vorliegt, wird der Anlagebetrag inklusive Zinsen mit der gleichen Laufzeit zu den aktuellen Konditionen verlängert. Hierüber erhalten Sie wieder eine neue Anlagebestätigung. Sie haben anschließend eine Frist von 14 Bankarbeitstagen, um das Festgeld rückwirkend aufzulösen oder den Anlagebetrag bzw. die Laufzeit zu verändern. Ihre Weisung nehmen wir sowohl telefonisch als auch formlos schriftlich per FAX oder Brief entgegen. Aufträge per E-Mail können leider nicht akzeptiert und bearbeitet werden." Nach der automatischen Wiederanlage eine Frist von 14 Bankarbeitstagen finde ich beispielhaft und ausgesprochen fair.
anonym

01.08.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Klare Abwärtstendenz
Seit drei Jahren bin ich Kunde der Credit Europe Bank (früher noch Finansbank) und führe sowohl ein Tagesgeldkonto als auch Festgelder. Bis vor Kurzem war ich trotz des eher holprigen Services relativ zufrieden mit dem Zinsniveau. Doch in letzter Zeit ist zu beobachten, dass offenbar der Finanzbedarf im Tagesgeldgeschäft der Credit Europe Bank gedeckt ist und die Neukundenakquise nicht mehr im Mittelpunkt steht. Führte sie bis vor wenigen Monaten die Zinstabellen von Tagesgeldern und mittelfristigen Festgeldern immer mit an, so findet man die Credit Europe Bank dieser Tage stets abgeschlagen auf den hinteren Plätzen. Zu befürchten ist, dass die Credit Europe Bank, eine ähnliche Politik fährt wie damals die ING-DiBa: Möglichst viele Kunden in den ersten Jahren einsammeln und sich auf dem Markt zu etablieren, um nachher die Zinsen radikal abzusenken und darauf zu hoffen, dass Kunden aus Bequemlichkeit nicht zu anderen Anbietern wechseln. Dabei müssen vor allem Festgeld-Kunden auf der Hut sein, denn Festgelder werden automatisch um die gleiche Zeit verlängert, wenn keine Kündigung erfolgt. Das Tagesgeld-Produkt "Top-Interest Konto" ist mit einer Verzinsung von 2,20% nur mittelprächtig. Rücküberweisungen auf das Referenzkonto dauern in der Regel zwei Bankarbeitstage. Das Online-Banking fällt zuweilen mal aus und schriftliche Anfragen werden nicht beantwortet, wenn die Fragestellung mal etwas speziell ist: Zum Beispiel bat ich um Bestätigung, dass eine noch laufende Festgeldanlage aufgelöst werden kann, wenn der Kunde den Erwerb von Wohneigentum als Verwendungszweck nachweisen kann. Meine Anfrage wurde einfach ignoriert und so konnte ich meine geplante Festgeldanlage nicht tätigen. Dies ist umso ärgerlicher, weil die Festgeldzinsen mittlerweile gefallen sind und ich meine potenzielle Anlage schlecht verzinst auf dem "Top-Interest Konto" parken musste. Wer also kurz- und mittelfristig Geld anlegen will, dem kann ich die Credit Europe Bank nicht mehr empfehlen. Lediglich die neu eingeführten sieben und zehnjährigen Festgeldanlagen scheinen momentan attraktiv.
Tanja Neudeck

18.07.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Service absolut mangelhaft, nicht zu empfehlen
Ich habe bei dieser Bank seit Jahren sowohl ein Festgeld- als auch ein Tagesgeldkonto. Die Zinsen sind vergleichsweise hoch, das stimmt. Bis vor ca. einem Monat hatte ich auch keine Probleme. Im Moment bin ich allerdings fast am Verzweifeln. Nach Ablauf einer Festgeldanlage (ich hatte per Fax einer Neuanlage widersprochen) wurde diese trotzdem verlängert. Nach einem weiteren Widerspruch wurde diese storniert. Okay, das kann passieren. Dann hatte ich per Fax eine neue Anlage beauftragt, die nicht bearbeitet wurde. Nach vier Anrufen und weiteren Faxen (mit gewünschtem Sendebericht und schriftlicher Darstellung des Sachverhaltes, die Zinsen waren inzwischen gesunken) wurde dann nach vier Wochen ein höherer Betrag, mit einer falschen Laufzeit angelegt. Inzwischen bin ich mehr als sauer! Kein Rückruf, nur Abwimmeln im Servicecenter und auch keine Entschuldigung! Ich bin gespannt, wann ich wieder über mein Geld verfügen kann, von den entgangenen Zinsen ganz zu schweigen.
Jutta Griesel

16.07.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Gebühr für Widerspruch-Bestätigung gegen automatische Verlängerung
Zugegeben die Zinsen waren bisher top, aber der Service ist ein Flop. Das Erheben einer Gebühr für die Bestätigung des Widerspruchs gegen die automatische Verlängerung eines Festgeldes ist eine Unverschämtheit. Die allgemeinen Bedingungen sehen eine automatische Verlängerung des Festgeldes am Laufzeitende mit der dann gültigen Kondition vor (allein diese Tatsache lässt die schlechten Banken schon erkennen). Wenn man diesem Vorgehen widerspricht, erhält man keine Bestätigung für den Erhalt der Weisung. Es sei denn, man ist bereit eine Gebühr in Höhe von 5,00 Euro zu zahlen. Das ist der absolute Hammer! Finger weg! Ich habe solche Erfahrungen weder bei der BMW Bank, der Mercedes-Benz Bank noch bei der NIBC dierct gemacht. Und ich habe einen guten Vergleichswert, da ich bei all diesen Banken ebenfalls seit Jahresbeginn Festgeldkonten unterhalte.
C. Molter

02.07.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Sie wissen, was sie tun
Ich kann die schlechten Erfahrungen in keiner Weise teilen. Ich habe seit eineinhalb Jahren bei der Credit Europe Bank ein Top-Interest Tagesgeldkonto sowie Festgeldkonten. Die Eröffnung des Kontos verlief ganz normal per PostIdent-Verfahren. Die Online-Führung des Kontos funktioniert reibungs- und problemlos. Festgeldanlagen etc. sind meiner Meinung nach online einfach zu tätigen. Hin- und Rücküberweisungen erledigt die Bank ebenfalls gut und ausreichend schnell. Im Juni musste ich beispielsweise vom Tagesgeldkonto zwei Überweisungen zurück auf mein Referenzkonto tätigen - am zweiten Bankarbeitstag nach Überweisung waren die Gelder jeweils gutgeschrieben. Das ist zwar nicht superschnell, bei anderen Banken geht das teilweise deutlich schneller, aber es ist ausreichend. Anfragen per E-Mail beantwortete mir die Bank bislang stets innerhalb von zwei Tagen. Die Antworten waren zwar relativ knapp und kurz, aber die Inhalte waren zu meiner vollen Zufriedenheit. Die Internetseite ist übersichtlich gestaltet und leicht verständlich.
I. Weiss

25.06.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Denn sie wissen nicht, was sie tun
Ich kann von dieser Chaos-Bank nur abraten. Der Service ist schlichtweg ungenügend: Online-Anfragen werden nicht beantwortet (noch nicht mal automatische Eingangsbestätigungen), die telefonische Erreichbarkeit ist nicht gegeben, auf Faxe wird nicht reagiert und auch auf Briefe wird, wenn überhaupt, nur ausweichend geantwortet. Zum Beispiel hat es Monate gedauert, bis die Kündigungen von Festgeldern bestätigt wurden; von Minderjährigen-Konten werden manchmal Überweisungen auf das Referenzkonto ausgeführt, manchmal auch nicht, mit der Begründung, dass Kontonummer und Name des Empfängers nicht übereinstimmen (obwohl die Daten bei Kontoeröffnung übermittelt wurden). Passend zum miesen Service erhält man natürlich keine Info, sondern sieht das alles erst drei Tage später auf dem Kontoauszug (was machen die zwischenzeitlich mit dem Geld?). Fazit: Wir werden nach Ablauf der Festgeldanlagen unsere Kontoverbindungen beenden. Es gibt Institute mit wesentlich besserem Service, und die Konditionen sind mittlerweile auch besser (übrigens, über Änderungen der Konditionen wird man nicht immer informiert). Nie wieder!
anonym

29.04.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Unerreichter Spitzenreiter in Sachen Zinsen
Ich bin seit ca. fünf Jahren bei der Credit Europe Bank. Nach anfänglichen Übergangsschwierigkeiten in Sachen Service hat sich die Bank inzwischen rundum gemausert. In Sachen Zinsen ist sie seit Jahren unübertroffen und diese sind Tatsache und bare Münze. Selbst wenn man einmal länger in der Warteschleife hängen sollte, was selten der Fall war, bekommt man es gut bezahlt in Form der super Zinsen. Ich konnte mich bisher noch nicht beschweren. Online lässt sich das eigene Konto super steuern. Rücküberweisungen funktionieren einwandfrei. Und über die Zinsuhr lassen sich sogar die täglich angefallenen Zinsen mitverfolgen. Selbst jetzt in Zeiten der Finanzkrise, in denen etliche Banken mit ihrem "Hochzinsangebot von 1,90% p. a." eine riesen Werbung machen, bekomme ich bei der Credit Europe Bank aufs Tagesgeld noch satte 4,00% p. a.. Für mich wurde die Credit Europe Bank aufgrund der beständig guten Zinsen inzwischen zum Roten Faden. Zudem werden keine Eintagsfliegenangebote wie bei vielen anderen Banken gemacht. Da der niederländische Staat die 100.000 Euro Einlagensicherung pro Anleger verlängert hat bis Dezember 2010 sehe ich auch in Sachen Einlagensicherung keinerlei Handlungsbedarf. Die Gefahr, dass die Beneluxstaaten pleitegehen, sehe ich trotz Finanzkrise für nicht gegeben. Was in Island passierte, ist für mich kein Vergleich und macht mir auch keine Angst. Außerdem gab es schon etliche Zeit vor dem isländischen Staatsbankrott jede Menge Warnungen vor den Risiken und den Verstrickungen der Banken in Verbindung mit den amerikanischen Immobilienskandalbanken. Ich denke mal jeder der sein Geld, wo auch immer anlegt, sollte auch genügend Informationen über das Institut und dessen Umfeld einholen. Da ich nicht sonderlich risikofreudig bin, schenke ich auch weiterhin der Credit Europe Bank mein Vertrauen - was sich schon seit etlichen Jahren bewährt hat.
Klaus Hoffmann

28.04.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Geprüft und für gut befunden
Seit Januar 2008 nutze ich das Top-Interest Konto der Credit Europe Bank (früher: Finansbank). Die Erfahrungen seither sind überaus positiv - vor allem aufgrund des Zinsniveaus, das die Bank im Betrachtungszeitraum stabil auf hohem Niveau (teilweise sogar auf der Spitzenposition aller Anbieter) gehalten hat. Die Rücküberweisungsgeschwindigkeit ist tadellos; entsprechende Aufträge (die ich per Fax oder per Online-Banking erteile) wurden bislang stets zuverlässig und zügig ausgeführt. Ich hatte bislang meine Bankgeschäfte lieber schriftlich oder per Fax abgewickelt. Nicht zuletzt durch das sehr gut aufbereitete Portal für das Online-Banking bei der Credit Europe Bank habe ich das Schwergewicht nun auf die elektronische Kontoführung verlagert. Besonders habe ich dabei die schnelle und problemlose Möglichkeit, (ebenfalls sehr zinsstarke) Festgeldanlagen zu tätigen, und die anschauliche Übersicht über die ausgewählten Anlageprodukte und die auflaufenden Zinsen (wichtig für die Beurteilung des Freistellungsauftrages) schätzen gelernt. Ein positiver Schritt war nun aus meiner Sicht auch die jüngst vorgenommene Vereinheitlichung der Zinssätze für die Bestandskunden auf einen einheitlichen Zinssatz. Die vorherige Staffelung nach dem Abschlussdatum (und die damit verbundene Benachteiligung der "Kunden der ersten Stunde") fand ich wenig glücklich. Dies hätte mich vielleicht auf mittlere Sicht bewogen, mein Tagesgeld auf eine andere Bank zu verlagern, soweit man nicht bereit gewesen wäre, mir ebenfalls die seinerzeit besseren "Neukundenkonditionen" einzuräumen.
Michael Müller

21.04.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Geldanlage
Bin seit November 2008 Kunde. Die Eröffnung erfolgte prompt und ohne Probleme und die Unterlagen wurden schnell zugesandt; deshalb erstaunen mich hier die Erfahrungen von anderen Kunden. Habe dort Tagesgeld zu immer noch guten Konditionen und auch Festgeld (zu 6%!) angelegt. Rückfragen wurden immer per Mail oder Telefon höflich und kompetent erledigt. Die Homepage ist einfach und unkompliziert. Rücküberweisungen von meinem Tagesgeldkonto dort (Auftrag morgens 10.00 Uhr erteilt) auf mein Referenzkonto bei meiner deutschen Hausbank waren am nächsten Tag auf dem Konto. Ich denke, dass die 100.000 Euro Absicherung seriös ist und die Niederlande alles in allem gut da stehen. Ein totaler Staatsbankrott ist dort nicht vorstellbar. In Ungarn würde ich z. B. nie Geld anlegen (EU hin oder her). Außerdem sind die Niederlande ja nicht so weit weg (wie z. B. Island). Ich kann die Credit Europe Bank nur empfehlen.
Kurt F.

31.03.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Probleme beim Postversand
Ich bin seit Ende 2008 Kunde der Credit Europe Bank. Die Konditionen haben sich seitdem zwar dem Marktumfeld entsprechend verschlechtert, dennoch ist die Credit Europe Bank nach wie vor einer der Top-Anbieter. Gut gefällt mir das Online-Banking, es können auch einfach und schnell Kontoauszüge erstellt und Festgeld-Anlagen getätigt werden. Aufgelaufene Zinsen und den Freistellungsauftrag hat man stets im Blick. Der Service ist leider noch nicht an allen Stellen so gut, wie ich es erwarten würde. Zum Beispiel werden Zahlungsaufträge, die bis 14 Uhr eingehen, gemäß den Geschäftsbedingungen erst am darauf folgenden Tag ausgeführt. Gemäß den Geschäftsbedingungen sollen bei Kontobewegung auch kostenlose Quartalskontoauszüge verschickt werden. Den Auszug für das vierte Quartal 2008 habe ich bis heute nicht erhalten. Glücklicherweise kann man sich die Kontoauszüge ja auch selbst ausdrucken oder auf dem PC archivieren. Die Buchungstexte auf den Kontoauszügen sind übrigens teilweise englisch. Probleme gab es auch mit der Jahressteuerbescheinigung. Die Bescheinigung für 2008 habe ich erst nach zwei Nachfragen per E-Mail am 31.3.09 erhalten. Probleme beim Postversand scheinen häufiger vorzukommen. Die schriftliche Bestätigung einer Festgeldanlage zum Jahreswechsel hat ca. acht Wochen benötigt, dem Brief lag ein Hinweis bei, dass das Schreiben gegenstandslos sei, falls man es bereits erhalten habe. Die Bestätigung einer weiteren Anlage im März war dagegen schon nach drei Tagen im Briefkasten. Die Antwortzeiten beim E-Mail-Kontakt sind sehr unterschiedlich, auf eine E-Mail erhielt ich erst nach einer Woche eine Antwort, zwei E-Mails wurden innerhalb weniger Stunden beantwortet. Abschließend bleibt zu hoffen, dass die geschilderten Probleme zukünftig nicht mehr auftreten.
Evelyn K.

31.03.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Top-Konditionen auch für Bestandskunden
Ich habe vor ca. 1,5 Jahren meine erste Festgeldanlage bei der Credit Europe Bank N.V. getätigt. Sowohl die Kontoeröffnung als auch der Geldtransfer inklusive Bestätigungen und sofortiger Kündigungen zum Laufzeitende, liefen reibungslos und zügig ab. Mitten in der Krise, und kurz nach Bekanntmachung der erhöhten Einlagensicherung niederländischer Banken bekam ich ein Schreiben mit dem Angebot erneutes Festgeld mit 6,00% p. a. anzulegen. Auch dies lief, so wie oben beschrieben, reibungslos ab. Als ich die Konditionen einem Freund weiterleiten wollte, wurde mir mitgeteilt, dass diese Konditionen nur für Bestandskunden gelten. Ich freue mich Kunde einer Bank zu sein, die Bestandskunden nicht immer hinter Neukunden stellt! Darüber hinaus habe ich bis jetzt auch noch keine negativen Service-Erfahrungen gemacht. Meine E-Mail-Anfragen wurden innerhalb von zwei Tagen beantwortet und auch meine Steuerbescheinigung lag schon im Februar in meinem Briefkasten.
Daniel Blue

29.03.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Und es lohnt sich doch
Seit Ende Sommer 2008 bin ich auch Kunde der Credit Europe Bank (Stammsitz Niederlande) mit deutscher Filiale. Ausschlaggebend waren hier für mich natürlich die Zinsen und nicht weniger wichtig die Mitgliedschaft in der niederländischen Einlagensicherung (bis 100.000 Euro pro Person). Das Anmeldeverfahren ist ja mittlerweile bei nahezu allen Direktbanken gleich einfach und schnell. Online anmelden, die Unterlagen ausdrucken (oder zusenden lassen), dann zur Post und per PostIdent-Verfahren die Sachen kostenfrei aufgeben. Zunächst hatte ich nur das Tagesgeldkonto (Top-Interest Konto), welches ich später noch um eine Festgeldanlage erweiterte. Die besonders wirksamen Zinsen für das Tagesgeldkonto gelten allerdings immer nur für Neukunden. Nach einiger Zeit wird man dann auf einen leicht niedrigeren Satz als Bestandskunde herabgesetzt. Daraufhin habe ich mich schriftlich beschwert, wieso ich als treuer Bestandskunde abgestraft werde und habe damit gedroht, mein Kapital komplett abzuziehen. Man hat mich daraufhin wieder auf den Neukundenzins heraufgestuft. Das hat sich also gelohnt. Nun noch ein paar Worte zu den beiden bereits erwähnten Konten. Das Tagesgeldkonto kann letztlich auch für Festgeldanlagen genutzt werden, man muss also nicht extra ein zweites Konto speziell für Festgeld beantragen. Das Tagesgeldkonto ist demnach auch zwingende Voraussetzung für eine Festgeldanlage. Die Zinsgutschrift erfolgt hier bei mehrjährigen Anlagen jeweils nach Ablauf von 12 Monaten. Vor Ablauf der gesamten Anlage muss man aber entscheiden, ob es erneut als Festgeld laufen soll oder nicht. Das scheint mir bei allen Banken ähnlich zu sein, d. h. wer nicht kündigt, der verlängert automatisch zu den jeweils aktuellen Konditionen, also aufpassen (wie bei einem Handy-Vertrag)! Für mich hat sich der Wechsel zur Credit Europe Bank auf jeden Fall gelohnt.
J. Bergner

15.03.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Zinsen gut, Service schlecht
Meine Lebensgefährtin hat bei der Credit Europe Bank mehrere Festgeldanlagen getätigt - die Zinssätze sind vergleichsweise hervorragend. Wenn man einmal ein Online-Konto bei der Bank hat, das neben den Festgeldanlagen auch ein Verrechnungskonto umfasst, kann man schnell und problemlos langfristige Geldanlagen tätigen. So weit, so gut. Aber: Ich kann mich der wiederholt geäußerten Kritik des mangelhaften Services nur anschließen. Für das Jahr 2007 war es nicht möglich, eine Jahresbescheinigung über Zinseinkünfte zu erhalten, und dieses Jahr spielt sich das Gleiche ab. Anfragen über das Web-Interface werden scheinbar prinzipiell nicht beantwortet. Die telefonische Erreichbarkeit ist ebenfalls null. Von unserem französischen Festnetzanschluss können wir die 01805-Servicenummer nicht erreichen und per Mobiltelefon vertelefonierten wir 5,00 Euro für zwei Minuten, ohne dass unser Anruf entgegengenommen wurde. Es wäre wirklich wünschenswert, dass die Bank ihren Service verbessert. Denkbar wäre, im Online-Bereich ein Dokumentenfach einzurichten, in dem die Dokumente als PDF-Datei bereitgestellt werden. Bei anderen Banken klappt das schließlich auch problemlos.
Ralf Richter

10.03.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Trotz Startschwierigkeiten sehr zufrieden
Auch ich habe mich als Österreicher ohne deutschen Wohnsitz um ein Konto bemüht. Nach etwas längerer Wartezeit erreichte mich ein Schreiben, dass meine erste Identitätsfeststellung (von der österreichischen Post selbst verfasst) nicht reichen würde. Zwischenzeitlich wurden die Zinsen wieder gesenkt - ärgerlich. Ich startete einen zweiten Versuch - diesmal mit Beglaubigung einer Bank, Passkopie und zur Sicherheit als Draufgabe einer Meldebestätigung. Wochenlang war nichts von der Credit Europe Bank zu hören und ich habe mein Konto gedanklich abgeschrieben. Um nicht noch eine weitere Zinssenkung hinnehmen zu müssen, habe ich mein Geld zwischenzeitlich angelegt. Einen Tag darauf flattert mir ein Schreiben der Credit Europe Bank ins Postfach: Kontonummer, Kundennummer und alles drum und dran. Die PIN würde mir in einigen Tagen zugeschickt, wurde behauptet. So war es auch. Dank der Kulanz und der 14-tägigen Rücktrittsmöglichkeit konnte ich mein Festgeld bei der anderen Bank wieder abheben. Ich habe danach alles an die Credit Europe Bank überwiesen und bin seither sehr zufriedener Kunde. Wie gesagt, eine Kontoeröffnung (ohne deutschen Wohnsitz) ist nicht so einfach, aber danach klappt alles wunderbar.
Gerhard Windberger

07.03.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Zinsen oder Service
Ich bin nun seit fast einem Jahr Kunde bei der Credit Europe Bank und muss sagen, dass ich eigentlich keinerlei Probleme hatte. Die Kontoeröffnung hat problemlos funktioniert - hat vielleicht ein paar Tage länger gedauert als bei anderen Banken. Auch über die Erreichbarkeit kann man streiten, aber bisher wurden meine Fragen, die ich per E-Mail gestellt habe, auch mehr oder weniger zügig beantwortet. Den Service würde ich daher mit dem einer Filialbank vergleichen. Die sind auch nicht immer sofort zur Stelle und immer zu erreichen. Wenn die Tür zu ist, ist sie zu, fertig. Die Rücküberweisungen dauern manchmal auch einen Tag länger als üblich, aber ich nutze das Tagesgeldkonto ohnehin zum Ansparen und transferiere das Geld nicht ständig hin und her. Daher fällt das nicht ins Gewicht. Das große Plus ist die Verzinsung. Mein Tagesgeldkonto bringt hervorragende 5,00%, die Feldgeldprodukte, die ich auch nutze, sind auch so gut wie konkurrenzlos. Das beste Feature beim Online-Banking finde ich die taggenaue Anzeige der angelaufenen Zinsen. Das vermisse ich bei anderen Banken wie der ING-DiBa, denn so kann man seine Freistellungsaufträge besser ausnutzen. Also ich habe es mit Sicherheit nicht bereut zur Credit Europe Bank zu gehen.
Martin Schmid

07.03.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Schlechter Service
Aufgrund meiner Anfrage vom 13.1.09 per E-Mail erhielt ich die Auskunft, dass man auch als Österreicher ohne Wohnsitz in Deutschland ein Konto eröffnen kann. Auch wurde mir mitgeteilt, dass mir die Unterlagen zur Kontoeröffnung unverbindlich zugesendet werden. Als Legitimation sind eine beglaubigte Kopie des Reisepasses und ein aktueller Meldenachweis erforderlich. Außerdem ist ein Referenzkonto in Deutschland erforderlich. Die Einrichtung des Referenzkontos bei DKB funktionierte schnell und einwandfrei innerhalb von acht Tagen hatte ich eine Kontonummer. Nun konnte ich die Unterlagen an die Credit Europe Bank senden. Als ich nach zwei Wochen keine Nachricht bzw. Kontodaten bekam, mailte ich der Bank, ob kein Interesse an meinem Geld besteht. Mittlerweile waren die Zinsen auch wieder gesenkt worden. Die Antwort kam prompt. Mir wurde mitgeteilt, dass aufgrund des unerwartet starken Interesses die Bearbeitung in Verzug geraten sei, ich aber so schnell wie möglich bedient werde. Am 23.2.09 bekam ich einen Brief (vom 20.2.09), worin meine Kontoeröffnung abgelehnt wurde. Begründung: Es entspricht nicht dem Geschäftsmodell und der Geschäftsplanung der Bank, Kontos für Kunden ohne Wohnsitz in Deutschland zu eröffnen. Auf meinen Anruf hin beim Kundenservice wurde mir mitgeteilt, dass seit 16.2.09 keine ausländischen Kunden mehr angenommen werden. Mir wurde zugesagt, meinen "Fall" nochmals vorzubringen und zu prüfen. Gehört habe ich seit damals nichts mehr. Abschließend bleibt zu sagen: Außer Spesen nichts gewesen.
Andreas Reichert

15.02.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Es hat alles seinen Preis
Ich bin in seit Jahren bei der Credit Europe Bank Kunde. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mit dem Service. All den anfänglichen Ärger habe ich inzwischen jedoch gut verzinst bekommen. Momentan bekomme ich für Tagesgeld immerhin noch 5,00% Habenzinsen. Meine Hausbank die ING-DiBa ist zwar spitze beim Girokonto, aber mittlerweile gibt es dort fürs Extra-Konto allenfalls noch 2,50% Zinsen. Der Zinssatz, wenn man einmal das Konto bei der Credit Europe Bank eingerichtet hat, ist seit Jahren unschlagbar. Inzwischen wurde die Einlagensicherung auf 100.000 Euro pro Person angehoben, was einem einen nahezu hundertprozentigen Schutz garantiert. Ich habe meinen anfänglichen Ärger über den Service bei der Credit Europe Bank schon gut verzinst bekommen und kann täglich meine Zinsen online nachschauen und absahnen. Die Online-Rücküberweisung klappt einwandfrei innerhalb der Geschäftszeiten. Man braucht etwas Geduld und mag sein auch etwas gute Nerven, bis man das Konto bei der Credit Europe Bank eingerichtet hat, aber dafür kann man sich später von den super Zinsen verwöhnen lassen. Selbst meine Alternativbanken wie GarantiBank oder Akbank können im Moment mit dem Spitzenzins der Credit Europe Bank nicht mehr mithalten, aber sind trotz allem mit 4,50% fürs Tagesgeld dennoch ziemlich gut im Rennen. Spitzenreiter ist und bleibt aber die Credit Europe Bank. Etwas weniger guter Service, dafür auf Dauer bedeutend mehr Zinsen, warum nicht. Es hat eben alles seinen Preis und zwar überall. Ich bringe bei der Credit Europe Bank etwas mehr Geduld auf bei der Kontoeröffnung, profitiere dafür aber jahrelang von den guten Zinsen. Und ist das Konto einmal eingerichtet, kann man sich die Telefonate im Grunde sowieso sparen. Die Verbindung klappt online wunderbar, selbst die Festgeldanlagen oder Rücküberweisungen! Dafür kann man auch mal in einer Warteschleife etwas ausharren. Wollte mal wissen, wer in einer Sparkasse oder Post, beim Lidl oder Aldi noch nie in einer Reihe oder Warteschlange hat anstehen müssen.
Wilhelm Fank

31.01.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Höchstzinsen mit gewöhnungsbedürftigem Service
Die Konditionen der Credit Europe Bank N.V. sind sehr gut. Mittlerweile wurde sogar die Einlagensicherung angehoben. Zu keiner Zeit hatte ich das Gefühl, dass mein angelegtes Geld dort nicht gut aufgehoben war. Aber bis es so weit war, vergingen einige Tage begleitet von anstrengenden Telefonaten mit der Bank. Zunächst wird man, nachdem man diverse Fragen beantwortet hat, vom Sprachcomputer in eine Warteschleife gehängt. Nicht nur einmal habe ich dann das Warten schweren Herzens abgebrochen, weil es nicht absehbar war, wann ein Gesprächspartner am anderen Ende das Gespräch entgegennimmt. Bei der ersten erfolgreichen Kontaktaufnahme konnte meine Frage nach den Kontodaten jedoch nicht beantwortet werden. Erst ein erneuter Versuch brachte mich zu einer kompetenten Kundenberaterin. Wäre dieser Telefonanruf nicht so professionell verlaufen, hätte ich mein Tagesgeld umgehend wieder zurückgebucht und mich um eine andere Bank bemüht. In diesem Gespräch wurde mir jedoch deutlich, dass auch die Credit Europe Bank absolut kompetente und kundenfreundliche Mitarbeiter beschäftigt. Wahrscheinlich steckt das Problem eher in der Organisation. Vielleicht auch, weil das Angebot sicher für viele Kunden attraktiv ist und die Anfragen sicher entsprechend hoch sind. Alles, was dann folgt, war komplett zu meiner Zufriedenheit. Jahreskontoauszüge, sofortige Gutschrift der Zinsen, attraktive Angebote für Bestandskunden. Dies gleicht so manches Manko in der Telefonannahme aus. Ich werde der Credit Europe Bank treu bleiben.
Sven Stoll

20.01.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Hohe Zinsen aber schlechtes Online-Banking
Die Credit Europe Bank bietet einen hohen Zinssatz sowohl für Tagesgeld als auch für Festgeldanlagen. Jedoch lassen Menüführung und auch Erreichbarkeit des Online-Bankings sehr zu wünschen übrig: Es besteht keine Möglichkeit, Kontoauszüge als PDF zu speichern. Kontobewegungen müssen umständlich kopiert und in ein Textverarbeitungsprogramm eingefügt werden. Das Online-Banking ist nicht 24 Stunden verfügbar - nach Geschäftsschluss sind Festgeldaufträge nicht mehr möglich. Bei einer Online-Bank sollte die Verfügbarkeit immer gewährleistet sein. Zum Jahresende 2008 lagen offenbar technische Probleme beim Online-Banking vor, sodass ich keine Festgeldaufträge im Hinblick auf die EZB-Zinsentscheidungen mehr vornehmen konnte. Festgelder werden automatisch verlängert. Das ist ärgerlich, da man bei langjährigen Anlagen, darauf achten muss, vorzeitig zu kündigen, um gegebenenfalls auf bessere Angebote bei anderen Banken umschichten zu können. Eine automatische Auszahlung der Anlagesumme nebst Zinsen bei mehrjährigen Laufzeiten ist sehr wünschenswert. Schließlich möchte ich darauf hinweisen, dass eine eingeschränkte Einlagensicherung vorliegt. Hier im Forum schreiben einige vollmundig, dass die Einlagensicherung 100.000 EUR pro Person beträgt. Dies stimmt so nicht - z. B. heißt es selbst auf den Seiten der Credit Europe Bank nämlich "Laut Beschluss des niederländischen Finanzministeriums wurde am 07.10.08 die Einlagengarantie für Sparanlagen für zunächst ein Jahr auf Euro 100.000 pro Person erhöht." Die Benotung liegt hier auf "Für zunächst ein Jahr", das bedeutet, dass im Oktober 2009 die Einlagensicherung schon nicht mehr 100.000 EUR betragen und wieder auf 20.000 EUR zurückfallen kann. Wer also Festgelder mit Laufzeiten von über einem Jahr und über 20.000 EUR anlegt, sollte im Hinterkopf behalten, dass eventuell das eingesetzte Kapital nicht zu 100 Prozent abgesichert ist. Insgesamt bewerte ich das Angebot der Credit Europe Bank als zufriedenstellend mit einigen Mängeln.
Oliver Mertens

13.01.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Schnelle Kontoeröffnung
Die Einrichtung des Top-Interest Kontos geht schnell und einfach vonstatten. Binnen einer Woche habe ich alle notwendigen Unterlagen erhalten. Das Online-Banking ist durch den Verzicht auf TAN besonders einfach zu bedienen. Hierüber sind auch Festgeldanlagen möglich, das System zeigt sofort Zinssatz und Zinsertrag an. Ebenso sind Informationen zum Freistellungsauftrag online ersichtlich. Der Freistellungsauftrag selbst muss aber weiterhin schriftlich erteilt werden. Kontoauszüge können jederzeit im Onlinebanking individuell als PDF erstellt werden. Überweisungen vom Tagesgeldkonto auf das Referenzkonto dauern bei mir bisher einen Tag länger als üblich, d. h. Montag Überweisungsauftrag erteilt und am Mittwoch erfolgt erst die Gutschrift auf dem Girokonto. Eine E-Mail-Anfrage bezüglich der Festgeldkonditionen wurde leider erst nach ca. einer Woche beantwortet, dafür aber ausführlich und persönlich im Stil. Zum Jahreswechsel informierte die Bank per Brief über die Veränderungen durch die Abgeltungssteuer. Insgesamt bin ich mit den Leistungen der Bank bisher durchaus zufrieden.
Steffen K.

13.01.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Hohe Zinsen, kein Service!
Angelockt durch die hohen Zinsen habe ich Anfang letzten Jahres ein Konto bei der Credit Europe Bank eröffnet. Meine Fax-Aufträge zur Festgeldanlage wurden nicht bearbeitet, sodass ich diese online selbst nochmal eingegeben habe. Ärgerlich aber nicht weiter tragisch. Dass jedoch Änderungen des Freistellungsauftrags und des Referenzkontos nicht bearbeitet werden und auch nicht online möglich sind, ist mehr als ärgerlich. Diesbezügliche E-Mail-Anfragen werden von der Credit Europe Bank beharrlich ignoriert! Telefonische Erreichbarkeit ist praktisch nicht gegeben! Ich werde also nach Ablauf der Laufzeit mein Konto wieder ganz schnell löschen lassen (oder dies zumindest versuchen!) Verglichen mit anderen holländisch-türkischen Banken wie z. B. der AKbank, die zwar einen altertümlichen Internetauftritt pflegt, aber dafür wenigstens erteilte Aufträge auch zeitnah ausführt ist die Credit Europe Bank nicht empfehlenswert.
T. Knopp

09.01.2009 | Credit Europe Bank N. V.: Hat Vor- und Nachteile
Für Neukunden ab dem 17.9.08 gibt es satte 5,75%. Solange dieser Zinssatz gültig bleibt, bleibt auch der Großteil meiner Ersparnisse dort. Allerdings befürchte ich, dass sich das sicherlich ändern wird und auch diese Kunden irgendwann zu Altkunden erklärt und deutlich schlechter verzinst werden. Für diesen Fall habe ich aber noch mein "Superkonto" bei der Santander-Bank mit 4,60% Zinsen. Die nur fünfstellige reine Zahlen-PIN kommt mir etwas kurz vor, denn bei anderen Banken muss sie mindestens sechsstellig sein und mindestens einen Buchstaben enthalten. Wenn man schnell Geld braucht, muss man sich auf eine Bearbeitungs- und Buchungszeit von mindestens vier Arbeitstagen einstellen. Das ist ärgerlich und sollte unbedingt verbessert werden! Den Kontoauszug kann man nicht direkt ausdrucken, sondern muss ihn erst auf dem Desktop speichern, von dort aus neu abrufen und erst dann kann man ihn ausdrucken. Das ist etwas umständlich, dafür hat man ihn aber gespeichert, solange man will.
Hans Müller

Zufriedenheitsrate: 35% basierend auf 84 Berichten
positive Wertungen23neutrale Wertungen12negative Wertungen49        

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Online Tagesgeldkonto


OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu