Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich nach einzelnen Anbietern filtern. Zu folgenden Anbietern sind Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktabcbank GmbHAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAutoBank AGAvida Finans ABBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBankhaus August Lenz & Co. AGBarclays Bank PLCBBBank eGBigbank ASBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirectCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandDKB, Deutsche Kreditbank AGEast West DirektEthikBankFFS Bank GmbHFIBRFidor Bank AGFIMBank p.l.c.Ford MoneyGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHHamburg Commercial BankHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGKommunalkredit InvestLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMerkur Privatbank KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC DirectNordax Bank ABnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHPostbankProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSteyler Bank GmbHSüdtiroler Sparkasse AGTargobank AGTF Bank ABTriodos Bank N. V.VakifBank International AGVarengold Bank AGVolkswagen Financial ServicesVTB DirektbankWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

Anbieter-Filter anzeigen

02.03.2022 | Sberbank Direct: Tagesgeld kommt auf Referenzkonto nicht an
Am 24.2.2022 habe ich ein hohes fünfstelliges Guthaben von meinem Tagesgeldkonto auf mein Referenzkonto überwiesen. Die Umsatzanzeige im Online-Banking und der Monats-Kontoauszug für Februar zeigten bzw. zeigen die Abbuchung auch an, das Tagesgeldkonto steht auf Null. Allerdings ist das Geld nie auf meinem Referenzkonto angekommen, es schwebt irgendwo im virtuellen Nirwana zwischen meiner Hausbank und der Sberbank. Ich habe keine Ahnung, wie so ein Fall über die Einlagensicherung geregelt werden kann. Im Callcenter der Sberbank hieß es übrigens noch am 25.2., das Geld habe die Sberbank verlassen. Am 28.2. erklärte dann ein Mitarbeiter, dass bereits seit 24.2. keine Gelder mehr die Sberbank verlassen hätten und dass davon sehr viele Kunden betroffen wären. Nach meinem Verständnis hätte eine Überweisung mit Wertstellung 24.2./25.2. noch rausgehen müssen, da das Moratorium erst am 27.2. abends in Kraft trat. Es ist unfassbar, wie das anscheinend gelaufen ist.
A. Z.

01.03.2022 | Sberbank Direct: Tagesgeld kommt auf Referenzkonto nicht an
Nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine wollte ich mein Tagesgeld schnellstmöglich von der Sberbank abziehen. Ich habe deshalb mein gesamtes Tagesgeld am 24.02. (also noch vor den Sanktionen gegen die russischen Banken) auf mein Referenzkonto überwiesen. Die Belastung im Tagesgeldkonto wurde auch direkt angezeigt, mein Konto ist auf Null. Das Geld ist allerdings bis heute nicht auf dem Referenzkonto angekommen und das wird wohl auch so bleiben. Jetzt habe ich also das Problem, dass ich, wenn die Einlagensicherung greift, offiziell kein Geld mehr auf dem Konto der Sberbank habe. Ich weiß nicht, ob und wenn ja was ich nun unternehmen kann/muss.
U. Stoni

26.02.2022 | Sberbank Direct: Die Sberbank hat offenbar Angst
Seit einigen Jahren hatte ich ein Tagesgeldkonto bei der Sberbank. Am Service der Bank selbst habe ich nie etwas auszusetzen gehabt, die Zinsen waren attraktiv, und naiv dachte ich (wirklich!), dass es doch schön wäre, wenn die Völker Europas auch geschäftlich aufeinander zukommen werden. Aber nach dem Angriff auf die Ukraine sah ich mich dazu gezwungen, bis auf ein Restbetrag von nur wenigen Euro, mein Konto leer zu machen. Einen niedrigen zweistelligen Eurobetrag ließ ich noch stehen. Dies war wohl das wenigste, was ich sofort als Protest machen konnte, dachte ich. Heute empfing ich von der Bank die Nachricht, dass sie die Zinsen auf einmal verfünffacht hat ... Offenbar war ich nicht der einzige, der so protestiert hat. Jetzt habe ich auch den Restbetrag entfernt. Sie dürfen auf eine Bilanz von 0 Euro blicken.
D. C.

15.01.2022 | Sberbank Direct: Was soll man machen?
Was soll man jetzt noch machen, wenn man durch eine Abfindung schnell Geld anlegen muss? Ich musste an den letzten Tagen des Jahres 2021 einen sechsstelligen Betrag parken ohne groß Minuszinsen zahlen zu wollen. Ich hatte schon im Dezember immer wieder auf den Vergleichsportalen mir den Tagesgeld- und Festgeldmarkt angeschaut und auf eine Jahresend-Aktion bei irgendeiner seriösen Bank gehofft. Aber da kam nicht viel. So habe ich jeweils einen höheren fünfstelligen Betrag bei der NIBC als 3-Monats-Festgeld und bei der Sberbank als Tagesgeld angelegt. Die Sberbank bot als Euroanlage Ende letzten Jahres das beste Tagesgeld. Gut und schnell gingen die Onlinekontoeröffnung und die Online-Authentifizierung. Binnen einer Woche hatte ich Benutzername und Freischaltcode für das Mobile Banking und in getrenntem Brief die Start-PIN. Am selben Tag habe ich noch eine Testüberweisung auf das Konto gemacht und am nächsten Morgen auf das Referenzkonto rücküberwiesen sowie noch online den Freistellungsauftrag erteilt. Fertig. Schneller geht wohl kaum. Trotzdem nur eine neutrale Bewertung, weil man die Tagesgeldzinsen zurzeit einfach nicht loben kann.
Carola

11.08.2021 | Sberbank Direct: Jahrelang mit dem Tagesgeld bei der Sberbank
Ich bin schon jahrelang mit dem Tagesgeld bei der Sberbank. Mein Anlagebetrag ist nicht so hoch, dass sich Anbieter- bzw. Konten-Hopping lohnen würde, gerade bei den de facto Nullzinsen zurzeit und dem Aufwand ständig Konten zu kündigen, Konten zu eröffnen und Geld zu übertragen. Ganz kostenlos wollte ich mein Geld dann aber auch nicht verleihen und da erschien mir die Sberbank, die meistens im ersten Drittel der Tagesgeldanbieter in diversen Rankings rangierte, eine geeignete Wahl für eine Inlandsanlage. Zuletzt ist die Sberbank durch die laufenden Zinssenkungen des Wettbewerbs eher nach vorne gespült worden. Viel Mühe machte weder die Kontoeröffnung noch die Kontoführung. Reibungslos und wie angekündigt verlief bisher die Geschäftsbeziehung mit der Bank, die von Deutschland über Tschechien bis in den Balkan tätig und gar nicht so klein ist (fast 200 Filialen, fast 4000 Mitarbeiter). Die Bank hat russische Wurzeln. Im vorliegenden Fall gilt die österreichische Einlagensicherung, was für mich kein Problem darstellt. Selbst in Deutschland ist man vor Bankschließungen nicht sicher, siehe zuletzt die AutoBank und auch im Jahr 2021 davor schon die Greensill Bank aus Bremen. Der Wettbewerb im Bankenbereich ist extrem hart und viele klassische Margen-Bringer liegen darnieder.
G. R.

17.05.2020 | Sberbank Direct: Ich war überrascht von meiner eigenen Bank
Man kann sagen, dass ich überrascht von meiner eigenen Bank war. Ich hatte bei der Sberbank schon lange Zeit ein Tagesgeldkonto, schon zu Zeiten als die Sberbank im Tagesgeldranking in den Top-Drei, Top-Fünf rangierte. Aber schon ganz lange war die Bank in den Zinsniederungen versunken und ich zu faul für ein paar Euro zu wechseln, obwohl das gerade bei Tagesgeldkonten mit sehr überschaubarem Aufwand geht. Generell gilt, Bestandskunden zählen wenig und liefern indirekt das Geld für die Neukundenakquisition. Erfreut nehme ich jetzt das kleine Zinszwischenhoch bei der Sberbank mit, auch wenn ich mir nicht so recht einen Reim darauf machen kann. Neukunden sind außen vor, deshalb für diese keine Empfehlung. Bestandskunden können weiter bleiben, auch im Onlinebanking und bei der Hotline bietet die Sberbank wie der Wettbewerb nur Spar-Kost an. Allerdings waren die Zins- und Steuerunterlagen immer korrekt und vollständig. Somit auch kein größerer Grund zur Klage.
PD H.

05.07.2016 | Sberbank Direct: Österreich-Tochter der russischen Sberbank zur Tagesgeldanlage
Ich nutze zurzeit die Österreich-Tochter der russischen Sberbank zur Tagesgeldanlage. 0,8% per anno sind es bis dato. Tendenz wie überall nur nach unten. Wenigstens kann man größere Summen anlegen, mehr als den Einlagenschutz der Republik Österreich von 100.000 Euro würde ich keinem raten, zumal Österreich ein kleines Land ist. Das Konto war schnell eröffnet, Probeüberweisungen hin und her auch schnell gemacht. Teilweise erfolgten taggleiche Gutschriften. Man kann sich dem Eindruck nicht erwehren, dass das Online-Banking aus einer Schmiede kommt, die auch für viele andere kleine Banken programmiert. Das absolut Notwendigste findet man, mehr aber auch nicht. Ach so, natürlich gibt es trotzdem eine deutschsprachige Hotline.
U. B.

07.08.2015 | Sberbank Direct: Unprofessionell - bei Geld nehme ich es lieber genau
Ich sollte nach dem PostIdent noch meine Daten online bestätigen, bin also auf die Sberbank-Seite, um mich erstmalig einzuloggen. Ich lese dort "Beachten Sie bitte unbedingt unsere Sicherheitshinweise." Nun, Sicherheit ist immer gut, denke ich, außerdem würden die Sberbank wahrscheinlich jede Haftung ablehnen, sollte sich herausstellen, dass ich ihre Hinweise nicht gelesen habe und etwas schiefgeht. Aber ... der hinterlegte Link führt dauerhaft zu einer Fehlermeldung "HTTP/1.1 404 Not Found". Heißt das, Sberbank hat keine Sicherheitshinweise, oder haben die sie vielleicht nur gerade verlegt? Wie dem auch sei, professionell sieht doch anders aus, nicht. Und in Geld- wie Sicherheitsdingen habe ich es schon gerne seeehr professionell. Ich verzichte dann doch lieber, dort Kunde zu werden.
Stefan S.

14.04.2015 | Sberbank Direct: Auf Warnungen sollte man hören
Ich hatte vor einiger Zeit noch 100.000 Euro bei der Sberbank Direct angelegt im Vertrauen auf die österreichische Einlagensicherung und den guten Zins. Inzwischen ist die Sberbank ja beim Tagesgeld bei 1,1% p. a. gelandet und ich habe meine Einlage reduziert. Das Verhalten der Republik Österreich gegenüber den Gläubigern im Falle der Hypo Alpe Adria, der Druck auf die russische Wirtschaft durch die internationalen Sanktionen und die neuen Meldungen zur Einlagensicherung in der Alpenrepublik bestätigen mich in meiner Entscheidung, mein Tagesgeld weiter zu streuen. Ich bin als Neukunde zur Volkswagenbank gewechselt und habe jetzt erst mal für vier Monate den gleichen Zins wie vorher bei der Sberbank, aber bei deutscher Einlagensicherung, die ist mir lieber. Immer mal wieder Wechseln ist wohl Bürgerpflicht.
H. u. K. Klein

15.03.2015 | Sberbank Direct: Kontoeröffnung
Bei Focus Online hatte ich im Januar 2015 gelesen, dass die Sberbank direct die besten Konditionen für Tagesgeld gibt. 1,3% ohne Zeitbegrenzung! Klingt doch nicht schlecht. Daraufhin habe ich mich ein wenig mit der Sberbank direct beschäftigt, da ich wie andere Kunden vorerst ein wenig vorsichtig war. Das Geld bei einer russischen Bank anlegen - bei den Spannungen in der Ukraine! In den Medien habe ich nichts Schlechtes über die Sberbank direct lesen können. Im Gegenteil - nur positive Kommentare! Seit Februar 2015 bin ich Kunde bei der Sberbank direct und habe auch nur positive Erfahrungen gemacht. Die Kontoeröffnung lief lobenswert ab, keine Probleme. Der Benutzername beim Login ist sehr lang. Da muss man ein wenig aufpassen. Ansonsten kann ich diese Onlinebank nur weiterempfehlen. Freunde von mir wollen auch ein Tagesgeldkonto hier eröffnen. Es muss eben nicht immer nur die Consorsbank oder die ING DiBa sein.
P. Fritzsch

02.03.2015 | Sberbank Direct: Viel ist oft nichts
Ich habe ein Tagesgeldkonto bei der Sberbank direct aber kein so gutes Gefühl mehr. OK, sie zahlen 1,3% per anno. Aber durch die Sanktionen der westlichen Banken stehen die russischen Banken gewaltig unter Druck. Und die Sberbank direct ist die österreichische Tochter der russischen Mutter Sberbank. Zwar wird vielfach auf die österreichische Einlagensicherung und die 100.000 Euro Garantie verwiesen, aber Österreich ist ein kleines Land. Ich erinnere mich noch gut, wie vor 20 bis 25 Jahren gegen den Schilling spekuliert wurde. Meine Konsequenz, ich habe meine Einlage halbiert, setzte auch noch auf andere Pferde und beobachte die Nachrichten genau. Bei der Kontoeröffnung und im Handling sowie bei Überweisungen und Rücküberweisungen habe ich bisher keinen Ärger gehabt. Alles ging sehr zügig.
K. Geber

11.02.2015 | Sberbank Direct: Konstante Zinsen
Ein leidiges Thema ist das Tagesgeld. Der Realzins, den man erzielen kann, ist zurzeit gar nicht so schlecht. Bei negativer Inflationsrate bleiben mir bei der Sberbank direct mindestens 1,3% p. a. über. Wichtig war mir, dass nicht im Monatstakt immer wieder andere Konditionen - sprich schlechtere - gelten. Irgendwann ist jeder Bestandskunde, und je mehr die Anbieter in die Neukundenwerbung stecken, umso weniger bleibt für das Restklientel über. Auch insoweit passt die Sberbank für meine Anforderungen. Vielleicht schrecken einige davor zurück, dass die Muttergesellschaft der Sberbank direct eine russische Bank ist, aber auch diese Tochter unterliegt in diesem Fall der österreichischen Einlagensicherung. Ganz klar, mehr als 100.00 Euro würde ich hier auf keinen Fall anlegen - leider nicht mein Problem. Und der Aufwand für die Kontoeröffnung? Ein kurzer Online-Antrag, die persönliche Identifikation bei einer Postfiliale, relativ schnell die Zugangsdaten, (meiner Erinnerung nach ca. eine Woche) und ein sehr grünes Online-Banking, :-). Ich bin zufrieden mit meiner Entscheidung.
Alex K.

02.01.2015 | Sberbank Direct: Bis 100.000 Euro für Tagesgeld in Ordnung
Ich habe mein Tagesgeld zurzeit bei der Sberbank geparkt. Für Tagesgeld bis 100.000 Euro geht das meiner Meinung nach in Ordnung. Die Bank ist zwar österreichische Tochter einer russischen Bank, aber bis 100.000 Euro traue ich der österreichischen Einlagensicherung schon. Gut ist die oft taggleiche Gutschrift bei Verfügungen bei der Sberbank zu anderen Banken. Das Konto ist wirklich schnell eröffnet, im spärlichen Online-Banking, welches sehr dem der Renault Bank direkt ähnelt, findet man sich auch als Anfänger zügig zurecht. Ich bin mal gespannt, ob die Jahressteuerbescheinigung zuverlässig und ohne weitere Nachfrage ausgestellt wird. Mit der Hotline hatte ich erst einmal Kontakt und da konnte sie mir gut Hilfe leisten. Ich finde es gut, dass Bestands- und Neukunden dieselben Konditionen bekommen, man will ja nicht die Neukunden mit seiner Anlage quer subventionieren. Kleiner Nachteil, das Referenzkonto kann man nur schriftlich ändern. Trotzdem eine Note 2.
Caro C.

24.12.2014 | Sberbank Direct: Empfehlenswert
Die Kontoeröffnung einschließlich des Postident-Verfahrens geht erfreulich zügig vonstatten. Das Menü des Tagesgeldkontos ist sehr übersichtlich gestaltet und nicht - wie bei einigen anderen Anbietern - mit überflüssigem Schnickschnack überfrachtet. Da fällt die Orientierung bereits bei der ersten Benutzung sehr einfach. Was mir auch gefällt: Vom im Marktvergleich attraktiv verzinsten Tagesgeldkonto aus kann direkt eine Festgeldanlage getätigt werden. Die solide österreichische Einlagensicherung beruhigt, wobei jedoch trotzdem sicherheitshalber maximal 100.000 Euro angelegt werden sollten. Zwei Kritikpunkte sind zu erwähnen: Die Übermittlung des ersten Passwortes sollte auf dem Postweg erfolgen und nicht per E-Mail. Des Weiteren wird mit dem mTan-Verfahren gearbeitet, weswegen möglichst ein einfaches Handy benutzt werden sollte und besser kein Smartphone! Das eTan-Verfahren mit einem eTan-Generator wäre hier sicherlich die ideale Lösung. Fazit: Einfach, solide, gut verzinst sowie eine solide Einlagensicherung!
Roland Schneider

08.10.2014 | Sberbank Direct: Eine echte Alternative im Tages- und Festgeldbereich
Die Sberbank Direct ist eine gute Alternative im Tages- und Festgeldbereich. Seit Ende des Sommers ist die Sberbank mit ihren Tagesgeld- und jetzt auch Festgeld-Angeboten in den Blickpunkt geraten. Ich habe im August ein Tagesgeldkonto eröffnet, was sehr zügig ging. Das Online-Banking ist ganz witzig, andere Farben, immer wiederkehrendes Design. Meine Erfahrungen: Sehr zügige Überweisung auf das Referenzkonto, die Hotline ist gut zu erreichen und auch ganz OK. Ganz so leicht wie z. B. bei der Renault Bank direkt ist der Wechsel des Referenzkontos nicht. Ich war zur Änderung gezwungen, fand keinen Menüpunkt oder Formular, wandte mich per E-Mail an die Bank und bekam am nächsten Tag das zugehörige Formular. Zwei Banktage später war die Änderung im Online-Banking zu sehen. Etwas mühsam und zu lange finde ich. Bei Bestandskunden und Neukunden ist das Sberbank-Tagesgeld mit vorne dabei, jüngst bekam ich per E-Mail die Information zu den Festgeldkonditionen. Auch da mischt die Sberbank mit. Die Sberbank unterliegt der österreichischen Einlagensicherung, mehr als 100.000 Euro würde ich nicht anlegen, aber erst mal haben. Wegen der russischen Mutter mache ich mir keine Sorgen.
D. D.

27.08.2014 | Sberbank Direct: Kontoeröffnung perfekt
Ich habe auch ein Konto bei der Sberbank eröffnet und bin mit der Abwicklung mehr als nur zufrieden. Die Eröffnung erfolgte in der unfassbaren Geschwindigkeit von einem Werktag. Da das Konto österreichischer Einlagensicherung untersteht, habe ich bezüglich der Sicherheit keinerlei Bedenken. Die Ersteinzahlung von mir landete auch prompt auf dem Konto und wird nun bis Jahresende angenehm verzinst. Mal schauen, was der Zinssatz im Anschluss macht. Bislang jedenfalls von mir ein absolut positives Urteil frei von jeglichen Mängeln. Auch die Kontoeröffnung erfolgt vom heimischen Computer derart modern, dass es keine seitenweisen Kontoanträge zu drucken braucht, sondern nur der PostIdent-Coupon ausgedruckt wird. Mit diesem geht man dann zur Post. Das lobe ich mir!
Manuel Selfker

25.08.2014 | Sberbank Direct: Zügige Kontoeröffnung, fragwürdiges Verfahren bei den Zugangsdaten
Auch ich habe ein Tagesgeldkonto bei der Sberbank Europe AG, Zweigniederlassung Deutschland eröffnet. Sitz der Hauptniederlassung der Sberbank Europe AG ist in Wien. Mithin gilt die österreichische Einlagensicherung. Hinter der Sberbank Europe AG steht die größte Bank Russlands die Sberbank. Jeder Anleger sollte wissen, dass auch die Sberbank von den Sanktionen der EU betroffen ist. Inwieweit letztendlich auch das Einlagengeschäft in Zukunft betroffen sein wird, halte ich für schwer abschätzbar. Nach einer sehr zügigen Kontoeröffnung bekam ich Kontonummer und Anfangs-Passwort per unverschlüsselter E-Mail. Auch wenn man mit mTAN arbeitet, halte ich dies für ein fragwürdiges Verfahren bei den Zugangsdaten. Die Passwörter von unzähligen E-Mail-Accounts sind in letzter Zeit geknackt worden, wie die meisten mitbekommen haben dürften. Nun zum Online-Banking: Einfach, wenige Menüpunkte, das Nötigste ist allerdings da. Gutschriften wurden binnen eines Tages verbucht, bei Überweisungen war das Geld am nächsten auf dem Referenzkonto. Wie man das Referenzkonto ändert, muss ich noch klären. Da kann ich auch gleich mal Erreichbarkeit und Güte der Hotline abchecken. Die Konditionen für Tagesgeld sind in der Spitzengruppe. Den Großteil meines Geldes würde ich sicher nicht überweisen, für einen kleineren fünfstelligen Betrag ist das Sberbank-Tagesgeldkonto sicher gut. Ach ja, es gibt eine Werbeprämie, wenn man als Kunde neue Kunden empfiehlt. Ein neutrales Urteil für die Sberbank!
J. Kreuz

14.08.2014 | Sberbank Direct: Vorbildliche Abwicklung
Am Freitag, dem 1.8.14, füllte ich online den Antrag zur Konto-Eröffnung aus und erhielt wenige Minuten später eine Begrüßungs-Mail. Noch am selben Nachmittag erledigte ich das PostIdent. Am Montag, dem 4.8.14, erhielt ich online die notwendigen Daten von Konto und Zugang. Um 18:15h überwies ich dann von meinem Konto bei der Fidor Bank, durch deren Community ich erst in der Vorwoche auf die deutschen Aktivitäten der Sberbank aufmerksam gemacht worden war, einen namhaften Startbetrag, der am Dienstag, dem 5.8.14, auf meinem neuen Konto einging. Ich bedankte mich per Mail beim Kundenservice der Sberbank für diese absolut vorbildliche und blitzschnelle Abwicklung. Dass ich daraufhin eine persönliche und sehr freundliche Antwort erhielt, sei auch noch erwähnt. Mittlerweile habe ich auch mal mit dem Kundenservice der sberbankdirect telefoniert und war nicht nur über die kompetenten Antworten erfreut, sondern auch dass mein Anruf bereits nach 35 Sekunden entgegengenommen wurde. Auch das Kunden-werben-Kunden-Programm (30 Euro für einen Neukunden, der binnen 8 Wochen mindestens 1.000 Euro anlegt) finde ich erwähnenswert. Durch die Sonderverzinsung von effektiv 1,305% p. a. wird mein angelegtes Tagesgeld sicher bis zum 31.12.14 bei sberbankdirect verbleiben.
R. Koch

Zufriedenheitsrate: 58% basierend auf 18 Berichten
positive Wertungen7neutrale Wertungen7negative Wertungen4        

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider.

Wie wir eingereichte Erfahrungsberichte prüfen:



Im Interesse aller Leser prüfen wir die uns eingereichten Erfahrungsberichte vor der Veröffentlichung. Die Prüfung erstreckt sich in begrenzter Weise auf die Echtheit, faktische Fehler, diffamierende Ausdrücke oder sonstige, rechtlich fragwürdige Inhalte. Zur Echtheit schauen wir uns inhaltlich an, ob der Bericht plausibel und authentisch erscheint, sodass davon auszugehen ist, dass der Schreiber das Bankprodukt tatsächlich kennt, sich damit zumindest als Interessent befasst hat. Ein Nachweis, dass der Schreiber das Produkt auch besitzt bzw. nutzt, wird nicht eingefordert. Wir erfassen den angegebenen Namen, die E-Mail-Adresse und unter Beachtung des Datenschutzes für die Dauer bis zur erfolgten Prüfung des eingereichten Beitrags zudem technische Daten zum verwendeten Betriebssystem und Browser des Schreibers, die IP-Adresse und den Hostnamen des zugreifenden Rechners. Um gefälschte Bewertungen zu vermeiden, sichten wir die erfassten Daten und gleichen sie automatisiert mit denen bei anderen eingereichten Beiträgen ab, zum Beispiel um Eigenbewertungen der Banken zu erkennen, oder zu erkennen, wenn ungewöhnlich viele Beiträge auf dieselbe Kennung zurückzuführen sind. Ziel bei den Erfahrungsberichten ist, dem Leser nützliche Zusatzinformationen zu geben, die nicht unmittelbar aus den Konditionen oder Produktbeschreibungen des Anbieters hervorgehen. Wir behalten uns eine Nichtveröffentlichung oder Kürzung - wenn Beiträge diesen Kriterien nicht entsprechen - und Rechtschreibkorrekturen vor. Ob ein Schreiber negativ oder positiv wertet, spielt bei einer eventuellen Nichtveröffentlichung keine Rolle, da wir die Meinungen zu einer Bank nicht verzerrt abbilden möchten. Tendenziell wird oft negativ gewertet, da zufriedene Kunden weniger aktiv werden, einen mehrzeiligen Beitrag zu schreiben.

Information dazu anzeigen

Produktdaten Tagesgeld