Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich nach einzelnen Anbietern filtern. Zu folgenden Anbietern sind Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktabcbank GmbHAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAvida Finans ABAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBankhaus August Lenz & Co. AGBarclays Bank PLCBBBank eGBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirectCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandDKB, Deutsche Kreditbank AGEast West DirektEthikBankEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGFIMBank p.l.c.Ford MoneyGallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHGreensill Bank AGHamburg Commercial BankHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGKommunalkredit InvestLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMerkur Privatbank KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC DirectNordax Bank ABnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHPostbankProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSteyler Bank GmbHSüdtiroler Sparkasse AGTargobank AGTF Bank ABTriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Financial ServicesVTB DirektbankWirecard Bank AGWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

Anbieter-Filter anzeigen

21.05.2021 | PSA Direktbank: Ich habe fertig und die Bank auch
Ich habe mich jetzt zwei Jahre runterzinsen lassen. Die PSA Direktbank folgt ja auch nur dem Trend des Marktes. Aber mit eher schwachem Webauftritt, umständlicher Kontoeröffnung und Testüberweisung vom Referenzkonto lohnen die 0,10% nicht mehr. Auch bei den nicht kleinen Summen, die ich immer wieder für meine Familie und mich anlegen muss, reicht es einfach nicht. Darüber hinaus war es immer ein Akt, das Referenzkonto zu wechseln. Wir haben jetzt die anzulegenden Gelder gesplittet in das Neukunden-Tagesgeld der Bank of Scotland und einem Angebot zu einem sechsmonatigen Festgeld gegen entsprechenden Depotübertrag der Merkurbank aus München, die auch unsere Depotbank ist. Letzteres Festgeld wird mit 1,00% per anno verzinst, zusammen mit den 0,50% per anno, die die Bank of Scotland jetzt gerade für drei Monate garantiert, ergibt sich eine ordentliche Rendite, die anderswo in Deutschland bei der Anlageklasse und dem Anlagezeitraum nicht zu erreichen sind. Wir sind bescheiden geworden und freuen uns bei den größeren Anlagesummen auch über ein paar hundert Euro Zinsen mehr. Tagesgeld ist tot, man ist froh, wenn man den Strafzinsen entgeht. Die PSA Direktbank steht nur exemplarisch, andere wie die ING und net-m privatbank 1891 haben auch fertig mit Tagesgeld. An dieser Stelle aber keine Empfehlung für die PSA Direktbank, weil sie schlechte Konditionen und Umständlichkeit paart.
Mario

10.02.2021 | PSA Direktbank: Ganz unten, da aber eher oben
Günter Wallraf wusste es schon vor mehr als 35 Jahren. Ganz unten ... sind wir, bei den Tagesgeldzinsen. 0,20% p. a. für Tagesgeldanlagen unter deutscher Einlagensicherung auch schon unter Berücksichtigung von Aktionen oder Neukundenwerbung, that’ s it. Wallraf wird es egal gewesen sein, als interessierter Kapitalist ist er mir nicht bekannt. Bei sechs Monaten Termingeld ist man dann bei 0,30% p. a., was weiterer Betrachtung nicht lohnt. Ich bin seit knapp drei Jahren bei der PSA Direktbank, lag meist mit dem Zins im vorderen Mittelfeld und sehe auch jetzt trotz erheblichem Anlagebedarf keine sinnvolle Anlagealternative im verzinslichen Bereich, zumal ich in den anderen Anlageklassen von Immobilien bis Wertpapieren ausreichend investiert bin. Das Konto hat, was man braucht, die Steuerunterlagen sind ok, Zinsänderungen wurden immer vorangekündigt und das Referenzkonto kann sogar formlos unterschrieben, eingescannt geändert werden und ist einen Tag später aktiv. Empfehlen werde ich ganz unten nichts, dem Besseren bei den Schlechten gebe ich ein neutrales Urteil.
Stephan Müller

14.08.2020 | PSA Direktbank: Keine Terminüberweisung und keine Kontovollmacht möglich
Bei dieser Bank ist für die Rücküberweisung vom Tagesgeldkonto auf das vereinbarte Referenzkonto keine Terminüberweisung möglich. Dies im Gegensatz zu allen anderen Tagesgeldkonten führenden Banken, die ich in Deutschland kennengelernt habe. Schließlich ist die PSA-Bank eine deutsche Bank (siehe ausschließliche Einlagensicherung in Deutschland). Terminüberweisungen können aber von Bedeutung sein, wenn man beispielsweise ins Krankenhaus muss oder anderweitig zum Überweisungstag verhindert ist und den eigenen großen Stand-PC aus der Wohnung nicht mitnehmen kann sowie die Bankunterlagen und Zugangsdaten vorsorglich aus Sicherheitsgründen nicht durch die Gegend schleppen will. Ein Hinweis an die Bank, auch Terminüberweisungen zu ermöglichen, wurde am Telefon als nicht möglich und nicht abänderbar beantwortet.
Kontovollmachten erteilen, selbst für die Ehefrau, ist bei dieser Bank nicht möglich, weder für die Anwendung zu Lebzeiten des Kontoinhabers noch für den Todesfall des Kontoinhabers. Im Todesfall könne man ja den Erbschaftsnachweis einreichen, was einem aber vom Nachlassgericht erst nach Testamentseröffnung ausgestellt wird - und das alles dauert seine Zeit, sodass der Zugriff für die Ehefrau erst einmal sicherlich für einige Wochen blockiert ist. Genau für diese Situation empfiehlt jede Verbraucherzentrale bei den Banken Kontovollmachten zu erteilen, die zu Lebzeiten gelten und über den Tod hinaus. Dies alles interessiert die PSA-Bank aber, wie das Telefongespräch mit der Bank zeigte, überhaupt nicht. Hinzu kommt, dass eine Bankvollmacht zu Lebzeiten wichtig ist, wenn der Kontoinhaber im Krankenhaus ist und dort vielleicht sogar schwerst erkrankt, vielleicht auch nicht ansprechbar, oder sogar im Koma liegt. Hier hilft einzig und allein nur eine bereits zu Lebzeiten gültige von der Bank anerkannte Bankvollmacht, deren Abschluss die PSA-Bank aber vehement ablehnt. Die PSA-Bank zeigt nach meinen Erkenntnissen als einzige deutsche Bank dieses ablehnende Verhalten zu Kontovollmachten und verhält sich damit höchst unsolidarisch. Daher werde ich bei dieser Bank kein Geld anlegen.
Gerd Ruten

11.02.2020 | PSA Direktbank: Nur für Neukunden bzw. bei Aktionen interessant
Im Bereich Tagesgeld ist die PSA Direktbank nur für Neukunden bzw. bei Aktionen interessant. Ich habe an der letzten Aktion mit dem 0,45%igem Bonuszins teilgenommen. Zum Aktionsende vermisste ich die Mitteilung, wann der Bonuszins ausgezahlt wird. Auf telefonische Nachfrage bekam ich die Auskunft 28.02.2020. Ich bin über das Impressum gegangen, weil beim Kontaktbutton automatisch eine E-Mail geöffnet wurde und mir die kurze Nachfrage nicht die Wartezeit der E-Mail Wert war. Den Aktionskunden wurde dann für Neuanlagen - Stichtag 5.2.2020 - eine Verlängerung zu schlechteren Konditionen angeboten. Da aus der Mail nicht klar wurde, ob nur eine weitere Anlage (frisches zusätzliches Geld) mit dem aktuellen Sonderzins belegt würde und die bisherige Anlagesumme zu 0,25% verzinst wird, habe ich auf eine bessere Alternative gewechselt. Mein Eindruck, die PSA Direktbank macht es einem nicht leicht mit den langen oder unklaren Formulierungen zu ihren Aktionen. Das Internetbanking selbst ist ganz in Ordnung, die Einrichtung des Freistellungsauftrags und die Änderung des Referenzkontos gingen einfach und problemlos. Mit einer neutralen Bewertung ist die PSA Direktbank gut bedient.
G. G.

07.01.2020 | PSA Direktbank: Gerade noch die Kurve gekriegt beim PSA-Direktbank-Tagesgeldangebot
Ein kurzer Blick auf die diversen Vergleichsportale für Tagesgelder zeigt: So tief waren die Zinsen noch nie, zumindest wenn man an eine Anlage im Inland denkt. Bei Auslandsanlagen in Euro ist die Situation unübersichtlicher. Meine Zinseinnahmen erkläre ich nicht, ich versteuere sie pauschal, was bei meinem Steuersatz günstiger ist. Bei Auslandsanlagen müsste ich die Einkünfte aus Kapitalvermögen erklären. Also bin ich im November noch schnell zur PSA Direktbank mit dem damaligen Tagesgeldangebot (0,25% Basiszins + 0,45% Bonus) gewechselt. Dies ist eine Inlandsanlage in Euro. Die Aktion bedurfte einer dreiviertel Seite zur Erklärung und war etwas lang und ungeschickt formuliert. Bis die Zugangsdaten da waren, Testüberweisungen getätigt und Freistellung erteilt waren, verging noch mal eine Woche. Das Online-Banking fällt ein bisschen aus der Reihe - aber nicht positiv. Am Ende für knapp 100 Euro Zinsvorteil brutto, oder einmal essen gehen. Geld mit Geld verdienen wird immer mühsamer. Schauen wir mal, ob die Abrechnung Anfang Februar richtig ist, wenn der Aktionszeitraum endet und der Bonus gezahlt werden soll.
anonym

01.11.2019 | PSA Direktbank: Gutes Angebot, aber langsame Kontoeröffnung
Sofort nachdem die PSA Direktbank ihr Tagesgeldangebot für Neukunden veröffentlichte, habe ich einen Tag später ein Tagesgeldkonto eröffnet, weil der Sonderzins von 0,70% für mehr als dreieinhalb Monate angeboten wurde, ich davor weniger als den halben Zinssatz bei meiner alten Bank hatte und eine Menge Geld anzulegen war. Das VideoIdent ging leider nicht, die Hotline wusste auch nicht warum, also blieb nur Online-Kontoeröffnung und PostIdent, was binnen 30 Minuten erledigt war. Die Erstanmeldedaten waren direkt per E-Mail verfügbar und man konnte sich einen Alias anlegen sowie das Einmal-Passwort umsetzen. Dann aber musste ich zehn lange Tage warten, einen Anruf und eine Beschwerde-E-Mail bis die IBAN per E-Mail kam und nochmal zwei Tage bis das Geld auf dem Konto sichtbar war. Zwei Wochen bis alles geht, für ein Tagesgeldkonto ist zu langsam, weil ich z. B. damit schon zwischen 25 bis 30 Euro an Zinsen brutto verloren habe. Man sollte die Aktionsbedingungen gut durchlesen, weil es die ein oder andere Fußangel gibt. Gute Konditionen muss man gegen den oben genannten Ärger abwägen, deswegen keine uneingeschränkte Empfehlung.
S. G.

23.10.2019 | PSA Direktbank: Tagesgeldkonto Oktober 2019
Das Tagesgeldzinsangebot von Oktober 2019 mit 0,70% p. a. hat mich zur Kontoeröffnung bewegt. Der kundenunorientierte Service hat mich zur Kündigung bewegt. Vor Überweisung eines großen Anlagebetrages habe ich zunächst mit 100 Euro eine Testüberweisung vorgenommen. Das Guthaben wurde am 21.10. gutgeschrieben. Leider sah ich bis heute nur den Status Kontoeröffnung, keine Menü-Möglichkeiten für Überweisungen auf das Referenzkonto oder Einrichtung eines Freistellungsauftrags. Am 21.10. teilte mir auf meine Nachfrage der Kundenservice telefonisch mit, dass bis abends alle Funktionen verfügbar sein sollten. Am 22.10. teilte mir auf meine Nachfrage der Kundenservice telefonisch mit, es gäbe einen Fehler und das Anliegen würde an die Fachabteilung weitergeleitet. Am 23.10. teilte mir auf meine erneute Nachfrage der Kundenservice mit, das Anliegen sei in Bearbeitung, mir könne keinen Zeitpunkt für die Erledigung genannt werden. Ich habe ein sehr ungutes Gefühl, wenn eine Kundenbeziehung so holprig anfängt und es sich um eine normalerweise reibungslose Geldanlage handelt. Daher löse ich das Tagesgeldkonto auf.
Marco Paffenholz

29.05.2019 | PSA Direktbank: Rudimentärer Onlineauftritt, sehr schnelle Kontoeröffnung
Aufgrund der neuen "Bonuszins-Kampagne" hatte ich mich entschlossen, ein Tagesgeldkonto bei der PSA Direktbank zu eröffnen. Zu meiner Überraschung wurde innerhalb eines Tages das Konto eingerichtet. Eine angenehme Erfahrung im Vergleich zu vielen anderen Banken, welche wegen des hohen Andrangs bei Lockangeboten häufig lange Bearbeitungszeiten haben, welche dann von der meist kurzen Sonderzinslaufdauer abgeht. Auch wurde mit die IBAN erst nach dem PostIdent zugewiesen. Die Anmerkung von modern-banking, eine Einzahlung sei bereits vor dem gesetzlich vorgeschriebenen Identverfahren möglich kann ich nicht bestätigen (Anmerkung der Redaktion: der Eröffnungsprozess wurde in der Tat geändert, wir haben die Textstelle aufgrund Ihres Hinweises entfernt). Was mir nicht so sehr gefällt, ist der für eine Direktbank etwas spärliche und unübersichtliche Internetauftritt, teilweise in schlechtem Deutsch und mit vielen unpraktischen Popups überladen. Außerdem werden alle Mitteilungen nur als (spärliche) E-Mails durchgeführt, eine schriftliche Kontoeröffnungsbestätigung per Brief gibt es nicht. Allerdings ist die telefonische Hotline sehr gut erreichbar und freundlich. Da der Bonuszins zudem für ca. 2 Monate garantiert ist, überwiegen für mich die Vorteile und ich bewerte die PSA Direktbank daher positiv.
Jürgen M.

09.05.2019 | PSA Direktbank: Bonuszinskampagne ab 07.05.2019
Die Bonuszinskampagne (ab 07.05.2019) der PSA Direktbank für neues Geld klingt erst einmal interessant: zusätzlicher Bonus von 0,45% p.a. für knapp drei Monate. Da sich auf meinem "Best Tagesgeld" schon seit einiger Zeit etwas über 100.000 Euro befinden, habe ich telefonisch bei der PSA angefragt, ob ich als Alt-Kunde von der Kampagne auch profitieren kann. Die Antwort war wie fast zu erwarten "Nein, gilt nur für Neuanlagen." Mein Vorschlag, den dort liegenden Betrag abzuheben und danach erneut als dann neues Geld einzuzahlen, wurde auch nicht akzeptiert, da der Altbetrag bekannt ist und nur die gegenüber den Alt-Betrag zusätzliche Einzahlung von mindestens 1.000 Euro bis höchstens 100.000 Euro als neues Geld bonifiziert wird. Also nochmals 100.000 Euro einzahlen? Natürlich erscheint dies unsinnig, zumal die PSA Direktbank nur die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro bietet. Der höchste Zusatz-Zinsertrag durch die Kampagne errechnet sich für die maximale bonifizierte Dauer von 86 Zinstagen (07.05.2019 bis 01.08.2019) bei der maximalen Anlagehöhe von 100.000 Euro neues Geld mit 107,50 Euro. Fazit: zuviel des Guten
O. K.

23.04.2018 | PSA Direktbank: Kein Zins und kein Service
Die PSA Direktbank bot bis vor Kurzem noch vergleichsweise attraktive Zinsen. Mit nunmehr noch 0,30% ist sie nicht einmal mehr Mittelmaß. Ein wesentlicher Grund für mich, bei PSA ein Konto zu unterhalten, war, neben den bisher relativ brauchbaren Zinsen, die Möglichkeit, das Konto über eine App zu bedienen. Sehr praktisch. Mit Einführung von Android 8 ist diese Möglichkeit jedoch nicht mehr gegeben. Angeblich arbeitet man an dem Problem. Dies aber wohl seit einem halben Jahr. Wenn der Vorteil der App wegfällt, ist das PSA-Konto für mich von keinerlei Interesse mehr. Ich werde mein Kapital dort abziehen und woanders parken. In der Hoffnung, dass es auch eine Zeit nach Draghi geben wird.
anonym

01.07.2016 | PSA Direktbank: Miserable Kundeninformation
Ich besitze schon einige Zeit ein Tagesgeldkonto bei der PSA-Bank. Klar, auch ich wurde seinerzeit durch die hohen Zinsen angelockt, wohl wissend, dass das nicht lange so bleiben würde. Was meines Erachtens gar nicht geht, aber bei PSA in letzter Zeit öfter vorkommt, ist die Unerreichbarkeit der Website und des Kontos. Seit gestern Abend ist die Webseite wegen angeblicher technischer Wartungsarbeiten nicht erreichbar. Sollte es sich tatsächlich um Wartungsarbeiten handeln, warum wird man als Kunde nicht rechtzeitig informiert? So etwas wird doch geplant. Sollte es sich, wie ich vermute, um eine technische Störung handeln, warum dann diese Lüge? Eine Online-Bank, die nicht erreichbar ist, ist so gut wie tot. Ich jedenfalls werde beim nächsten Vorkommnis dieser Art mein Geld dort abziehen. Es gibt genug andere Mütter mit halbwegs hübschen Töchtern. Ich möchte über mein Tagesgeldkonto 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche ununterbrochen verfügen können. Eine für mehr als 12 Stunden nicht erreichbare Bank ist indiskutabel.
H. H.

02.05.2016 | PSA Direktbank: War mal top, ist aktuell nur noch mittelmäßig, aber sonst ok
Vor ca. zwei Jahren habe ich dort ein Konto eröffnet. Die Eröffnung ging aus der Erinnerung ziemlich zügig über die Bühne. Angelockt wurde ich durch den damals guten Zinssatz, muss ich zugeben. Darauf kommt es meines Erachtens beim Tagesgeld im Wesentlichen an. Inzwischen ist der Zins wie überall gefallen. Er ist immer noch im guten Mittelfeld. Ab dem 03.05.2016 wird er nur noch 0,7% betragen. Das wurde mir durch eine Mitteilung im Postkorb des Onlinebanking durch die PSA Direktbank mitgeteilt. Die Informationspolitik seitens der PSA Direktbank ist, was solche Mitteilungen angeht, als durchaus ok zu bezeichnen. Das Onlinebanking finde ich jetzt nicht das Beste, aber auch nicht das Schlechteste - es hat meines Erachtens gutes Mittelmaß; man könnte es als funktional bezeichnen. Schade ist, dass die PSA Direktbank sich mit der Zeit von den Top-Tagesgeldanbietern verabschiedet hat und nur noch wie viele andere mit Top-Zinsen gestartete Tagesgeldanbieter im Mittelfeld zu finden ist. Daher gebe ich alles in allem eine neutrale Bewertung ab.
Angelina P.

28.05.2015 | PSA Direktbank: Weg sind die guten Zinsen, Ergänzung zum Beitrag vom 22.11.2014
Jetzt ist es also passiert. Nur wenige Tage nach der massiven Senkung der Festgeldzinsen sind nun also auch die Tagesgeldzinsen dran. So verliert die Bank innerhalb kürzester Zeit ihre gesamte Attraktivität. Zum Glück hatte ich im Januar noch Festgeld angelegt, als die Zinsen noch ordentlich waren. Da ich noch ein Tagesgeldkonto bei einer anderen Bank habe, welches inzwischen besser verzinst ist, wird mein Tagesgeld von der PSA dorthin fließen. Schade, aber genau das ist zwangsläufig, wenn neue Kunden immer nur mit Lockangeboten geködert werden und dann die Zinsen deutlich fallen. Da mein Festgeld bis Januar 2016 läuft, bleibe ich der Bank vorerst noch erhalten, aber dann??? Wären die Zinsen nicht so stark gesunken, hätte ich bestimmt eine weitere Geldanlage bei dieser Bank gemacht. Bisher hatte ich nämlich keine Probleme, abgesehen von den zuerst falsch abgerechneten Zinsen wie bereits von einem Vorschreiber beschrieben. Einen Arbeitsauftrag an die PSA hätte ich jedoch noch: Bitte stellt endlich ordentliche Kontoauszüge zur Verfügung, die aktuelle Form ist sehr unübersichtlich.
K. S.

28.05.2015 | PSA Direktbank: Jetzt nicht mehr Spitze
Ich habe vor einem halben Jahr, als die PSA auf dem deutschen Markt mit ihrem Tagesgeldkonto aufwartete, ein Tagesgeldkonto eröffnet. Damals gab es 1,5% Zinsen. Dann wurde er auf 1,2% deutlich abgesenkt. Und soeben habe ich eine Mail erhalten, dass ab dem 09.06.2015 der Zinssatz auf unter 1,0% - genauer 0,9% fällt. Immerhin wurde dies vorher angekündigt, sodass ich noch genug Zeit habe, meine Gelder anderweitig anzulegen. Damit ist die PSA Direktbank jetzt nicht mehr Spitze. Die Kontoführung über das Onlinebanking ist soweit ok. Aber der Telefonservice ist die reinste Katastrophe. Erstens sind die Mitarbeiter am Telefon unhöflich und zweitens können sie mir in der Sache auch nicht weiterhelfen. Zweimal hatte ich bisher das Vergnügen. Mail schreiben lohnt sich auch nicht, da diese in der Regel nicht beantwortet werden. Nur einmal bekam ich eine Antwort, aber diese half mir nicht weiter. Aufgrund der massiven Zinssenkung und des schlechten Services kann ich keine Empfehlung für diese Bank aussprechen. Vor einem halben Jahr hätte ich noch gesagt, Empfehlung wegen der guten Zinsen, aber das ist ja jetzt Geschichte.
Thimo B.

08.04.2015 | PSA Direktbank: Zinsen nicht ordentlich abgerechnet
Die PSA Direktbank hat zum 01.03.2015 den Zinssatz von 1,5% auf 1,2% abgesenkt. Ende März 2015 stand die monatliche Zinsabrechnung an. Zunächst hat die PSA Direktbank mit einer Verzinsung von 1,5% abgerechnet. Tage später erhielt ich dann eine Nachricht im Onlinebanking, dass in den nächsten Tagen eine Korrektur der Zinsabrechnung erfolgen würde, weil man sich vertan und die Zinsen falsch abgerechnet habe, und zwar nicht mit 1,2%, sondern mit 1,5%. Dieser Fehler der PSA Direktbank wurde nach Ostern am 07.04.2015 korrigiert und die Zinsen mit 1,2% abgerechnet. Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass die PSA Direktbank nicht imstande ist, die Zinsen ordentlich abzurechnen. Wenn schon so ein Fehler passiert, dann sollte die PSA Direktbank auch zu diesem Fehler stehen und kulanterweise die falsche Zinsabrechnung zugunsten der Kunden bestehen lassen.
Jenal A.

28.03.2015 | PSA Direktbank: Gut, mit kleinen Einschränkungen
Ich war ziemlich früh mit dabei und hatte keine Probleme bei der Kontoeröffnung, die recht zügig war. Man konnte VOR dem Abschluss des Postidentverfahrens einzahlen und das Geld wurde auch korrekt verzinst. Die Hotline (ohne ärgerliche Extrakosten, die bei manchen Banken auch Inhaber einer Flatrate betreffen) ist kompetent und freundlich, soweit es die Geschäftsvorgaben erlauben. Schwierigkeiten hatte ich bei der Ausstellung der Steuerbescheinigung, die laut Gesetz immer noch in Papierform zu erstellen ist. Downloads sind eigentlich nicht zulässig und da ich keinen Farbdrucker habe auch leicht erkennbar. Da brauchte ich ein paar Wochen höflichen Schriftverkehrs per Mail und die Einschaltung der Bafin. Jetzt habe ich die Bescheinigung und es wurde mir zugesichert, dass ich sie auch in Zukunft bekomme. Ich bin auch eher für Downloads. Sie schonen die Portokasse der Banken und die Umwelt, und ich wäre bereit, die Druckkosten zu bezahlen. Aber dann sollten die Banken mehr Druck ausüben, die Gesetze zu ändern, und sich neue sichere Verfahren ausdenken.
H. Wolff

25.03.2015 | PSA Direktbank: Zäher Beginn, aber es hat sich bisher gelohnt
Im Herbst letzten Jahres kam die PSA Direktbank mit einem Tagesgeld-Sonderzins für Neukunden groß raus. Da ich wegen eines Urlaubs das Angebot erst ca. eine Woche später sah, dauerte die Kontoeröffnung ziemlich lange. Die PSA Direktbank wurde wohl von dem Kundenandrang überrascht, das ist vor ein paar Jahren den Kollegen der Mercedes Bank auch so gegangen. Nur lagen damals die Zinsen bei 5,5%. Welch goldene Zeiten. Spaß beiseite, der PSA-Zinssatz war Ende 2014 "best in class" und die Zinsgarantie ging über mehr als vier Monate bis Ende Februar 2015. Nach dem Ärger bei der Eröffnung bin ich aber nun sehr zufrieden mit der PSA Direktbank. Das Online-Banking ist zu gebrauchen, die Hotline oder schriftliche Anfragen wurden zwar nicht schnell aber immer ausreichend beantwortet. Die Steuerbescheinigung für 2014 ist auch schon da. Und die PSA Direktbank liegt im Vergleich immer noch vorn.
Kl. Bender

18.02.2015 | PSA Direktbank: Solides Tagesgeldkontoangebot
Ende Oktober 2014 habe ich das Tagesgeldkonto der PSA Direktbank eröffnet. Die Eröffnung ging recht zügig über die Bühne, innerhalb einer knappen Woche war das Konto eröffnet und einsatzbereit. Ich habe eine Testüberweisung auf das Tagesgeldkonto und eine Testrücküberweisung auf das Referenzkonto vorgenommen, innerhalb eines Bankarbeitstages waren die Beträge jeweils gebucht. Das Onlinebanking ist ok. Den Freistellungsauftrag kann man online erteilen. Den Telefonservice habe ich bisher nicht benötigt, kann also dazu nichts sagen. Heute habe ich eine Info bekommen, dass der Zins von jetzt 1,5% auf 1,2% ab dem 01.03.2015 angepasst wird. Damit fällt die Bank aus der Reihe der Topanbieter raus, bietet aber immer noch einen soliden Zins.
D. B.

22.01.2015 | PSA Direktbank: Service kommt nicht nach, aber Performance stimmt
Für die PSA Direktbank habe ich mich aus folgenden Gründen entschieden: Zinssatz von aktuell 1,5%, monatliche Zinsgutschrift, 100.000 Euro über gesetzliche französische Einlagensicherung abgesichert, Überweisung am frühen Morgen traf noch am selben Tag bei der Bank ein, komplette Kontoeröffnung (inklusive Postident) in weniger als 4 Werktagen
Gezögert hatte ich zunächst noch aus folgenden Gründen: Moodys und S&P vergeben nur Ba1 bzw. BB, damit ist die Bank im leicht spekulativen Bereich (allerdings Einlagen durch den Einlagensicherungsfonds abgesichert), Service aktuell schlecht erreichbar (allerdings verständlich durch den aktuell besten Zinssatz), erste Überweisung direkt bzw. ohne abgeschlossenes Postident möglich, initiale Zugangsdaten (sofortige Pflichtänderung bei erstem Login) werden per Mail verschickt
Michael Mertens

19.01.2015 | PSA Direktbank: Service mangelhaft
Auch ich kann nur negativ über die PSA-Direktbank berichten. Nach erfolgter Autorisation über Postident, was schon über 1 Woche gedauert hatte, versuchte ich auf mein neu eröffnetes Tagesgeldkonto zuzugreifen. Leider ist mir bei der Anmeldung 3x ein Fehler passiert und der Zugang wurde ohne weitere Info einfach gesperrt. Nun schreibe ich seit über 1 Woche eine E-Mail nach der anderen, setze Fristen, gebe an, dass ich auch meine negativen Erfahrungen weitergeben werde, doch die PSA-Direktbank interessiert dies alles nicht. Es kommt eben eine standardisierte automatische Antwort, aber eine Antwort wie das Problem gelöst wird, gibt es nicht. Die Bank bevorzugt es, sich in Schweigen zu hüllen. Was nützt ein guter Zinssatz, wenn man kein Zugriff mehr auf sein Geld hat. Der Service, den die PSA-Direktbank bietet, ist in jedem Falle eine Zumutung. Ich habe schon öfters Tagesgeldkonten bei anderen Direktbanken eröffnet, mit ist es aber noch nie so ergangen wie hier.
B. D.

12.01.2015 | PSA Direktbank: Kein Zugriff möglich
Seit drei Tagen habe ich keinen Zugriff mehr auf mein Tagesgeldkonto bei der PSA Direktbank. Was nützen vergleichsweise hohe Zinsen, wenn man über das eigene Geld nicht verfügen kann? Ich habe eben bei der PSA Direktbank angerufen. Der Mitarbeiter bestätigte mir die technischen Schwierigkeiten. Die zuständigen Kollegen würden mit Hochdruck an einer Lösung arbeiten. Einen genauen Zeitpunkt wollte mir der Mitarbeiter aber nicht nennen - "vermutlich im Laufe des Tages" hieß es. Auf meinen Einwurf, dass ich schließlich Rechnungen bezahlen und wegen der PSA Direktbank meinen Dispo in Anspruch nehmen muss, wusste der Mitarbeiter auch keinen Rat. Auf meine Frage nach Regress wollte er nicht antworten. Dazu sei er nicht befugt. Ich solle eine E-Mail schreiben. Ich hatte schon diverse Tagesgeldkonten bei verschiedenen Anbietern. Die PSA Direktbank ist diejenige Bank mit den gravierendsten technischen Mängeln. Terminüberweisungen sind ebenfalls nicht möglich.
C. L.

05.01.2015 | PSA Direktbank: Öfter angegebene Serviceschwierigkeiten bestätigten sich nicht
Ich habe bei der PSA Direktbank ein Tagesgeldkonto eröffnet. Schwierigkeiten beim Service konnte ich nicht erkennen. Im Gegenteil: Bei der Eröffnung des Kontos hatte ich einen Zahlendreher bei der Angabe meiner Mobilfunk-Telefonnummer eingegeben. Anruf am Wochenende bei einem lockeren, konzentrierten und freundlichen Mitarbeiter, am Montag war das Problem beseitigt. Die einfachen Angebote, eine sehr übersichtliche Homepage und schnelle Auftragsabwicklung sind für mich okay. Bleibt zu hoffen, dass die PSA das relativ hohe Zinsniveau für Bestandskunden wenigstens annähernd hält, um die neu gewonnenen Kunden nicht gleich wieder zu verlieren. Tagesgeld wird aber wohl gerade im Online-Geschäft immer ein Hin- und Her-Geschiebe von Anlagegeldern bleiben.
Thomas K.

09.12.2014 | PSA Direktbank: Oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut
Die Kontoeröffnung bei der PSA Direktbank ging schnell und unkompliziert. Automatisierte Vorgänge scheinen offenbar gut zu funktionieren. Tun sich jedoch Fragen oder technische Probleme auf, dann steht man als Kunde allerdings im Regen. Weder telefonisch noch per E-Mail ist die PSA Direktbank dann zu erreichen. Derzeit kann ich mich nicht einloggen, weil ein technisches Problem vorliegt. Auf der Homepage findet sich hierzu kein Hinweis. Ruft man an, so wird man mit einer nervtötenden Melodie berieselt und muss sich die Daueransage anhören: "Sehr geehrter Kunde, aufgrund eines hohen Anrufvolumens sind derzeit alle unsere Mitarbeiter in einem Kundengespräch. Bitte haben Sie einen Moment Geduld oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut." Es gibt keinen Hinweis, wie lange man noch warten muss. Eine Rückrufoption fehlt auch. Durchgekommen bin ich bei der PSA Direktbank noch nie. Meine E-Mail bzw. Anfrage über das Kontaktformular vor sechs Tagen blieb unbeantwortet. Terminüberweisungen auf das Referenzkonto sind nicht möglich. Aktuell punktet das Tagesgeldkonto der PSA Direktbank also nur über den Zinssatz. Benutzer- und Kundenfreundlichkeit bleiben auf der Strecke.
D. H.

04.12.2014 | PSA Direktbank: Alles perfekt
Bei dem Zinssatz habe ich es gewagt, mir hier ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Alles funktionierte reibungslos. Habe alles auf der Internetseite ausgefüllt, E-Mail mit Kontonummer und Passwort erhalten, gleich 10 Euro überwiesen, am nächsten Tag bei der Post diesen PostIdent weggeschickt. Drei Tage später E-Mail zur Kontoeröffnung erhalten, habe dann gleich einmal die Steuernummer und meinen Freistellungsauftrag online eingetragen, das ist im Tagesgeldkonto zu finden. Und was soll ich sagen, alles ging fehlerfrei und ohne Probleme. Die Überweisung von einem Konto zur PSA Bank ging innerhalb eines Tages, das bin ich aber von anderen meiner Onlinebanken gewohnt, die sind super schnell. Jetzt bin ich sehr zufrieden und hoffe, dass Anfang März der Zins nicht zu sehr runter geht.
Andrea B.

29.11.2014 | PSA Direktbank: Rapide Kontoeröffnung
Am 21.11.2014 habe ich auf der Homepage die übliche Kontoeröffnungs-Prozedur durchgeführt. Bereits nach 10 Minuten habe ich eine Bestätigungs-Mail erhalten, diese enthält die Zugangsdaten, mit denen man sich erstaunlicherweise sofort einloggen kann. Die Zugangsdaten sollten idealerweise sofort geändert werden. Dies ist meiner Meinung nach sehr einfach, man darf sich ein persönliches Kennwort auswählen mithilfe einer TAN-Nummer wird dieses dann bestätigt. Anschließend habe ich meine Kontonummer für die Aktivierungsüberweisung entnommen und das Postident-Formular ausgedruckt. Am 22.11.2014 habe ich das Postident ausgeführt und die Aktivierungsüberweisung veranlasst. Am folgenden Montag war bereits mein Konto vollkommen aktiviert. Das Einzige, was mir fehlt, ist die tagesgenaue Vorschau der bereits angelaufenen Zinsen. Im Allgemeinen kann ich Bank sehr empfehlen.
C. C.

29.11.2014 | PSA Direktbank: Eröffnung langwierig, Festgeldanlage nicht möglich, Mail-Anfragen ohne Antwort
Die Eröffnung bis zur freien Verfügbarkeit des Tagesgeldkontos dauerte mehr als 14 Tage. Das Tagesgeldkonto wird als Gemeinschaftskonto geführt. Ein PostIdent war nach zwei Arbeitstagen erledigt, das andere dauerte ganze 14 Tage länger, obgleich beide zeitgleich am Postschalter aufgegeben wurden. Die Bearbeitung des Posteingangs in der Bank scheint chaotisch. Unmittelbar nach der Freischaltung konnten noch Festgeldkonten angelegt werden, bereits eine Woche später wird der Versuch weitere Festgeldkonten zu eröffnen, regelmäßig mit einer Fehlermeldung quittiert. Und E-Mails werden wohl grundsätzlich nicht beantwortet. Zusammengefasst: Da ist von Überholspur nichts zu merken, das Ganze ist wohl eher ein Abstellgleis.
A. B.

25.11.2014 | PSA Direktbank: Dauermusik
Nach Sperrung meines Onlinezuganges wollte ich die Zugangssperre wie in den FAQ beschrieben telefonisch im Kundencenter aufheben lassen. Nach über 2 Stunden Dauermusik mit Ansage, dass durch ein hohes Kundenaufkommen alle Mitarbeiter im Kundengespräch sind, habe ich eine Mail mit der Bitte um Hilfe geschrieben, aber auch da keine Antwort. Am nächsten Tag dasselbe Spiel von vorne, wieder niemand zu erreichen und auch keine Antwort auf meine Mail an den Kundenservice. Ist schon toll, wenn man nicht über sein Geld verfügen kann. Über so schlechten Kundenservice können auch die im Vergleich zu anderen Tagesgeldkonten hohen Zinsen nicht hinwegtrösten.
G. K.

22.11.2014 | PSA Direktbank: Keine lahme Ente
Ich eröffnete am 18.11 gegen 21 Uhr online das PSA-Konto. Bereits am 21.11 nachmittags konnte ich auf das Konto in vollem Umfang zugreifen. Ich kann also die Erfahrungen einer langen Bearbeitungszeit nicht bestätigen. Die Eröffnung ist sehr einfach. Einige Daten online eingeben und anschließend auf die Bestätigungsmail warten. Darin werden die Zugangsdaten zum Konto mitgeteilt. Beim ersten Einloggen wird man zum Wechsel des Kennwortes aufgefordert. Auf der Startseite des Login-Bereiches wird das weitere Prozedere beschrieben: Einen Geldbetrag vom Referenzkonto auf das Tagesgeldkonto überweisen, den Postident-Antrag herunterladen. Alles ganz simpel. Via Mail wurde ich über die abgeschlossene Kontoeröffnung informiert. Die Oberfläche des Login-Bereiches wirkt aufgeräumt. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass nach der Zinsgarantie bis 28.02.2015 die Zinsen nicht zu stark gesenkt werden.
K. S.

20.11.2014 | PSA Direktbank: Lange Bearbeitungszeit, aber super Konditionen
Ich hatte die gleichen Erfahrungen wie einige Vorschreiber hier. Nach Testüberweisung (war schnell dort) und PostIdent mehr als eine Woche bis zur Freischaltung. Bei diesen Top-Konditionen (wer hätte vor ca. fünf Jahren gedacht, 1,5% mal als solche zu bezeichnen?) ist das wohl normal wegen des zu erwartenden Andrangs. Jetzt ist alles gut. Eine Überweisung wurde pünktlich am Folgetag gebucht. Die Smartphone-App tut auch, was sie soll. Erstaunlicherweise trennt PSA hier nicht zwischen PC- und Smartphone-Nutzung. Bei der Renault-Bank sind von Smartphone oder Tablet keine Transaktionen möglich. Ich finde es ok so, aber ein Restrisiko bleibt natürlich bei Verlust des Smartphones. Aber man muss die App ja nicht installieren, bzw. die mobile Nutzung freigeben. Mal sehen, was nach dem 28.02.15 passiert. Vielleicht nicht der totale Absturz, ansonsten gibt es dann vielleicht auch noch hübschere Töchter anderer Mütter ;-). Immer am Ball bleiben, nur so funktioniert der Markt.
S. G.

18.11.2014 | PSA Direktbank: Lange Eröffnung
Wie zu erwarten ist die PSA Bank auf den Kundenansturm personell nicht genügend vorbereitet. So dauerte die Kontoeröffnung inklusive Testüberweisung und PostIdent-Verfahren länger als eine Woche. Zwar kann man vorher schon auf das PSA-Konto einzahlen, aber man kann den Kontostand nicht online abrufen oder Geld zurücküberweisen, ohne dass das Konto letztlich komplett freigeschaltet ist. Die Freischaltung erfolgte bei mir erst nach einem Telefonanruf, wo ein Mitarbeiter der Kundenbetreuung herausfand, dass alle Unterlagen (inklusive PostIdent) vorlägen. Ein paar Stunden später hatte ich dann den Kontozugang. Die Hotline ist ebenfalls überlastet. Ansonsten alles ok.
W. T.

04.11.2014 | PSA Direktbank: Kontonummer sofort da - Freischaltung verzögert sich
In der Tat ist das Tagesgeldkonto sofort eröffnet. Schneller geht es nicht. Eine Woche nach Absendung des Postident-Coupons erscheint im LogIn-Bereich jedoch immer noch die Meldung "Postident noch nicht erhalten". Auf telefonische Anfrage wird mitgeteilt, dass aufgrund eines hohen Aufkommens, derzeit 5.000 Kontoeröffnungen, es durchaus noch 1 bis 2 Wochen bis zur endgültigen Freischaltung dauern kann. Es wurde jedoch versichert, dass bereits eingezahlte Beträge ab Zahlungseingang verzinst werden. Der Zinssatz ist beim Tagesgeld jedoch unschlagbar, deswegen gibt es ein "positiv", zumal es verständlich ist, dass ein Anbieter mit dieser Kondition mit dem Kundenansturm zunächst etwas überfordert ist.
Thomas

03.11.2014 | PSA Direktbank: Das lief ja wie geschmiert
Am 29.10.14 las ich vormittags hier bei modern-banking von dem interessanten Tagesgeld-Angebot der PSA-Direktbank: 1,5% p. a. - garantiert bis 28.2.2015. Die Registrierung war binnen weniger Minuten problemlos erledigt. Die E-Mail mit Benutzername und Initial-Passwort erreichte mich kurze Zeit später. Ich loggte mich erstmalig ein und schloss so den Vertrag über mein neues Tagesgeldkonto ab. Dann erhielt ich auch schon eine Kontonummer und fuhr zum PostIdent. Am heutigen 3.11.14 ist auch dessen Bestätigung in meinem PSA-Account eingetroffen. Leichte Irritation widerfuhr mir allerdings zuvor, als ich beim Einloggen die Meldung bekam: "Ihre IP-Adresse wurde gelöscht." Mein Anruf beim PSA-Kundencenter wurde ohne Musik und lästiges Warten sofort entgegengenommen. Es gab Server-Probleme, die binnen 3 Stunden behoben wurden. Ich empfand es dabei als bemerkenswerte Aufmerksamkeit, dass gleich nach meinem Anruf auf der Homepage die Mitteilung zu lesen stand, dass wegen Wartungsarbeiten das Einloggen nicht möglich sei. Begrüßenswert fände ich jetzt noch ein KWK-Programm, um für den Zeitaufwand, weitere Anleger zu überzeugen, eine kleine Entschädigung zu bekommen ...
R. Koch

02.11.2014 | PSA Direktbank: Eröffnung erfolgreich, aber nun kein Zugang
Nach der Meldung über diesen neuen Anbieter habe ich letzten Mittwoch gleich ein Konto eröffnet. Die Bestätigungs-Mail mit den Kontodaten (IBAN) sowie den Zugangsdaten kam binnen weniger Augenblicke. Nach dem Einloggen kann man sich dann im Online-Banking den PostIdent-Coupon ausdrucken. Habe alles sofort (inklusive Erstüberweisung) am selben Tag erledigt. Am Freitagnachmittag wurde mir dann per Mail mitgeteilt, dass die Kontoeröffnung erfolgreich abgeschlossen sei. Das Online-Banking war nun auch mit den vollen Funktionalitäten verfügbar. Soweit, so gut! Aber: Heute wollte ich mich in das Online-Banking einloggen, um eine Rücküberweisung vorzunehmen, und ich erhalte die Fehlermeldung: "Ihre IP-Adresse wurde gesperrt." Keine Ahnung, was das soll! Ich habe zumindest keine wiederholten vergeblichen Login-Versuche unternommen, wie man vermuten könnte. Laut FAQs soll man sich bei Zugangssperre telefonisch an das Kundencenter wenden, was aber natürlich am Sonntag nicht möglich ist. Bleibt also abzuwarten, wie sich das klärt. Für den Augenblick kann es aber nur ein dickes "Minus" geben, da all dies mindestens Ärger und Kosten für mich bedeutet!
W. H.

31.10.2014 | PSA Direktbank: Der Anfang ist nicht geglückt
Heute Morgen habe ich online einen Eröffnungsantrag gestellt. Nach dem erfolgreichen Absenden habe ich nur eine Meldung erhalten, dass ich eine E-Mail erhalten sollte, in der weitere Schritte beschrieben werden. Also kein PostIdent zum Ausdrucken oder Sonstiges, wie es bei anderen Banken der Regelfall sei. Da man angeblich weniger Minuten später schon die IBAN-Daten erhalten und auch schnell Geld überweisen kann, ohne dass das PostIdent-Verfahren durchlaufen ist, habe ich den ganzen Tag auf eine Antwort per Mail gewartet - vergeblich (Anmerkung der Redaktion: Gegebenenfalls ist die E-Mail in Ihren Spam-Order einsortiert worden, unsere Registrierung zum Testen funktionierte problemlos). Gemäß so einer Erfahrung halte ich es für unsicher, doch ein Konto zu eröffnen, trotz attraktiver Verzinsung. Außerdem verlangt anscheinend der Homepage, dass der Browser alle zusätzlich im Hintergrund laufenden Java-Scripts erlauben muss. Denn ohne geht die Anmeldung gar nicht weiter und es gibt auch keine Meldung. Fazit: Ich habe mein Glück versucht und werde es auch nicht wiederholen.
anonym

Zufriedenheitsrate: 47% basierend auf 34 Berichten
positive Wertungen11neutrale Wertungen10negative Wertungen13        

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Tagesgeld

Anzeige
PSA Direktbank

OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu