Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich auf die einzelnen Anbieter einschränken. Zu folgenden Anbietern sind bereits Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktabcbank GmbHAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAlte Leipziger Bauspar AGAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAvida Finans ABAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBarclays Bank PLCBBBank eGBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirect bank AGCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandEast West DirektEthikBankEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGFIMBank p.l.c.Gallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHHamburg Commercial BankHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGKommunalkredit InvestLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMerkur Privatbank KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC Directnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHPostbankProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSteyler Bank GmbHSüdtiroler Sparkasse AGTARGOBANK AGTF Bank ABTriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Financial ServicesVTB DirektbankWirecard Bank AGWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

27.03.2017 | DKB, Deutsche Kreditbank AG: Das war es dann wohl mit Top Tagesgeld
Bisher habe ich das Kreditkartenkonto hin und wieder als Tagesgeldkonto genutzt, weil der Zins recht respektabel war. Zwar nicht top, aber durchaus solide, im Vergleich zu den Mitbewerbern, zumal mit einem kostenlosen Girokonto anbei. Jetzt aber gibt es mit 0,2% kaum mehr nennenswerte Zinsen. So schaue ich mich nach einer Alternative um und habe auch eine gefunden, die mir das Fünffache an Zinsen bietet. Man muss sich nur auf dem Markt umsehen. Das habe ich lange nicht gemacht, muss ich zugeben. Als Tagesgeld-Bank lohnt die DKB nicht mehr. Einzig das kostenlose Girokonto lohnt noch, obwohl es auch auf diesem Gebiet viele gute Mitbewerber mit ebenfalls kostenlosen Girokonten gibt.
Sanja R.

15.04.2010 | DKB, Deutsche Kreditbank AG: Zinssenkung nun auch hier
Erstaunlich lange konnte die DKB einen relativ hohen Zinssatz (zuletzt 2,05%) auf dem VISA-Card-Konto, welches zusammen mit einem Girokonto angeboten wird, halten. Eigentlich war es eine Frage der Zeit, bis auch die DKB unter 2,00% fällt. Bedauerlicherweise ist dies jetzt geschehen und der Zinssatz liegt nun bei 1,65%. Meine Erfahrungen in den letzten Jahren mit der DKB waren durchweg positiv, das VISA-Card-Konto punktete im Vergleich zu den Tagesgeldkonten vieler anderer Kreditinstitute vor allem durch die Stabilität des variablen Zinssatzes. Weniger gute Erfahrungen machte ich mit den Umbuchungszeiten vom DKB-Girokonto auf das VISA-Card-Konto. Diese werden nicht in Echtzeit angezeigt, wie es mittlerweile bei vielen Banken bei internen Überweisungen üblich ist. Wenn man den Betrag vor 16:00 Uhr an einem Werktag vom Giro- auf das VISA-Card-Konto transferiert, wird der Betrag noch am selben Tag gutgeschrieben. Wenn man das weiß, relativiert sich diese nachteilige Eigenschaft wieder. Die Zinssenkung kam für mich nicht überraschend und insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der DKB. Aufgrund der Zinssenkung werde ich dennoch ein Tagesgeldkonto bei einem anderen Anbieter in Betracht ziehen.
F. Enderle

15.03.2010 | DKB, Deutsche Kreditbank AG: Mehrfacher Finanztest-Sieger mit einigen Unannehmlichkeiten
Ich bin nunmehr seit über sechs Jahren Kunde dieser Bank und, wie wahrscheinlich alle Kunden, sehr zufrieden z. B. mit der Möglichkeit des absolut kostenfreien Geldabhebens an jedem Geldautomaten dieser Welt mit der ebenfalls kostenlosen VISA-Card, der stetig guten und stabilen Verzinsung dieses Tagesgeldkontos mit derzeit 2,05% p. a. (bei monatlicher Zinszahlung) und der Gratis-Kontoführung des Girokontos ohne monatlichen Mindesteingang bzw. Mindestumsatz. Was ich aber bemängeln muss, sind diese Unannehmlichkeiten, die nach meiner Ansicht einfach nicht in das Bild eines mehrfachen Finanztest-Siegers passen: Die Jahressteuerbescheinigung wird neuerdings nicht mehr automatisch im ersten Quartal des Folgejahres zugesandt, sondern nur wenn man zu einem der auf der Website publizierten "Sonderfälle" gehört und sich dann bei der Bank meldet oder bei im abgelaufenen Geschäftsjahr erfolgtem Abzug von Zinsabschlagssteuer/Solidaritätszuschlag - möchte man das Kundencenter telefonisch erreichen, ist dies nur über eine mit Zusatzgebühren behaftete Servicenummer möglich (selbst wenn man die Zentrale über deren gewöhnliche Festnetznummer anwählt, wird man nicht zum Kundencenter weiterverbunden, sondern es wird die kostenintensive Servicenummer genannt). E-Mail-Anfragen an die Deutsche Kreditbank AG werden erst mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung beantwortet, wobei in meinem Fall selten das aufgeworfene Problem mit persönlichen Zeilen, sondern meist nur mit unpersönlichen und nicht immer den Problemkreis treffenden Textbausteinen beantwortet worden ist, sodass dann meist der teure Telefonkontakt mit dem Kundencenter unausweichlich war. Schließlich werden die Umsätze auf dem VISA-Card-Konto meist erst zeitversetzt angezeigt, sodass eine Kontrolle der Zu- oder Abgänge nicht am selben Tag möglich ist. Aufgrund der beschriebenen Erfahrungswerte kann ich demnach für die DKB nur ein "neutral" vergeben.
F. Müller

04.03.2010 | DKB, Deutsche Kreditbank AG: Auch beim mehrfachen Testsieger ist nicht alles Gold, was glänzt
Die Konditionen auf dem VISA-Card-Konto der DKB, mit einem Habenzins von 2,05% und monatlicher Zinsabrechnung gehören derzeit bei deutscher Einlagensicherung zu den besten Angeboten am Markt. Es stellt sich jedoch die Frage, wieso diese Verzinsung nur auf dem Abrechnungskonto für die Kreditkarte und nicht auf dem normalen Girokonto angeboten wird. Auf dem Girokonto ist die Verzinsung mit 0,50% eher mager. So ist man zum ständigen Umbuchen zwischen Girokonto und Abrechnungskonto für die Kreditkarte gezwungen, wenn man sein Geld anständig verzinst haben will. Die Tatsache, dass die Anzeige der aktuellen Salden auf Giro- und Abrechnungskonto nach dem Umbuchen nur zeitverzögert erfolgt, ist hierbei ein weiterer Schönheitsfleck. Ein anderer Anbieter mit ebenso guten Zinskonditionen hat die Problematik kundenorientierter gelöst, indem die attraktiven Zinskonditionen dort für das Girokonto gelten und das Abrechnungskonto für die Kreditkarte nur dazu dient, die Belastungen der Kreditkartenumsätze anzuhäufen, um dann einmal im Monat mit dem Guthaben auf dem Girokonto verrechnet zu werden. Immerhin dient das DKB-Cash auch als Abrechnungskonto für das Wertpapierdepot ("DKB-Broker"), sodass sich die Problematik für Trader wiederum relativiert. Die Ordergebühren sind mit EUR 10,00 pro Order zzgl. Fremdkosten ebenso günstig. Aber auch hier gibt es mit den jährlichen Depotgebühren von EUR 17,40 einen Schönheitsfleck. Depotgebühren halte ich in Zeiten eines verschärften Wettbewerbs zwischen den Banken, in denen es bei manchen Anbietern sogar Gutschriften bzw. Prämien für einen Depotübertrag gibt, für überholt.
Frank S.

16.02.2010 | DKB, Deutsche Kreditbank AG: Stabile Zinssätze trotz Finanzkrise
Mein Giro- und Tagesgeldkonto führe ich seit zwei Jahren bei der DKB (Deutsche Kreditbank AG). Zuvor hatte ich keinerlei Erfahrung mit Direktbanken, ich hatte mich aber nach dem Lesen mehrerer Erfahrungsberichte für das DKB-Cash-Konto entschieden. Der günstige Dispokredit und die Verzinsung auf dem Girokonto überzeugten mich. Eine Verzinsung von 0,50% erscheint erst einmal wenig, aber es gibt nur sehr wenige Banken, die überhaupt ein verzinstes Girokonto anbieten. Das Girokonto beinhaltet aber auch ein zweites Konto, welches ähnlich wie ein Tagesgeldkonto fungiert. Es nennt sich VISA-Card-Konto und ist (wie der Name schon sagt) für die Nutzung der VISA-Kreditkarte zuständig. Eben dieses Guthabenkonto wird aktuell mit 2,05% verzinst, was für die heutige Zeit ein sehr guter Wert ist. Bemerkenswert finde ich, dass sich im Gegensatz zu anderen Banken die Verzinsung bei der DKB nur minimal verändert hat. Früher hatte ich mein Tagesgeldkonto bei einer anderen recht bekannten Direktbank. Wie die meisten Banken wurden die Zinssätze aber immer weiter nach unten angepasst und mittlerweile übertrifft die DKB mit ihren 2,05% viele der Konkurrenten. Ich nutze dieses VISA-Card-Konto ausschließlich als Tagesgeldkonto. Die Handhabung unterscheidet sich nicht von anderen Tagesgeldkonten und es lässt sich leicht online verwalten. Mittlerweile hat mich das Konto der DKB überzeugt, vor allem auch deshalb, weil die Zinssätze trotz Finanzkrise nicht gleich auf Talfahrt gingen.
Johannes Seibold

11.01.2010 | DKB, Deutsche Kreditbank AG: Gute Kombination aus Giro- und hochverzinstem Kreditkartenkonto
Ich nutze seit drei Jahren das kostenlose "DKB-Cash-Konto", das eine Kombination aus einem herkömmlichen Girokonto und einem eigenständigen VISA-Card-Guthabenkonto darstellt. Dieses "Duo-Konto" kommt ohne weitere Verpflichtungen wie Gehaltseingang aus und hat für mich als herausragendes Merkmal die gute Verzinsung des Kreditkartenkontos: Derzeit 2,05% p. a. würden manchem Tagesgeldkonto gut zu Gesicht stehen. Zudem wird auch das Girokonto verzinst: 0,50% p. a.. In der letzten Hochzinsphase konnte die DKB jedoch nicht mit anderen Anbietern mithalten. Die Beantragung des Kontos verlief problemlos. Ich habe dieses Konto noch als Student eröffnet und war erstaunt, wie reibungslos mir als Person ohne damaligen festen Gehaltseingang eine Karte und ein Dispo in Höhe von 500,00 Euro gewährt wurden. Von anderen Banken war ich da anderes gewohnt. Das Onlinebanking selber ist im Vergleich zu anderen Banken eher schlicht gehalten, dafür aber problemlos zu bedienen. Als TAN-Verfahren kommen iTANs zur Verwendung, mTANs würde ich mir persönlich als Zusatzangebot wünschen. Beide Konten sind organisatorisch unter einem Online-Account zusammengefasst, sodass man bei jeder Benutzung des Online-Bankings eine gute Übersicht und Kontrolle über die Kontostände der beiden Konten hat. Weiterer Pluspunkt: Der Sparerfreibetrag ist einfach online zu verwalten. Da die DKB als Tochter der Bayerischen Landesbank das IT-Netz der Sparkassen nutzt, erfolgen Buchungen von Girokonto zu Girokonto im Sparkassenverbund taggleich, von DKB zu DKB-Girokonto sogar in Echtzeit. Girokonten- und Kreditkartenabrechnung werden monatlich erstellt und sind zwölf Monate online aus dem Kontopostfach abrufbar. Einen Zwangsversand mit Belastung der Portogebühren gibt es bei der DKB nicht. Ein nettes Feature der Kreditkarte ist, dass weltweit an Bankautomaten mit dem VISA-Zeichen kostenlos Geld abgehoben werden kann. Mir sind tatsächlich noch niemals Gebühren berechnet worden, auch wenn es Banken geben soll, die sich mittlerweile dem entgeltfreien Abheben verweigern. Einzig die Umschichtung von Geld zwischen Giro- und eigenem Kreditkartenkonto stellt mich nicht zufrieden: Nur Aufträge, die werktags bis 16:00 Uhr eingehen, werden taggleich bis 19:00 Uhr gebucht. So findet sich beispielsweise eine am Freitag um 18:00 Uhr beauftragte Umbuchung erst am Montag ab 19:00 Uhr als Gutschrift vor. Insgesamt empfinde ich das DKB-Cash als gutes Angebot: dauerhaft kostenlos, zinsstark, bisher vollkommen problemlos bei alltäglichen Bankgeschäften und dazu der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Öffentlicher Banken. Ich würde mich freuen, wenn die DKB zukünftig auch attraktive Angebote im Bereich Tages- und Festgeld anbieten würde. Dann könnte ich mir vorstellen, den Großteil meiner Bankgeschäfte der DKB anzuvertrauen.
Joachim Thierer

06.10.2009 | DKB, Deutsche Kreditbank AG: Pfiffiger Produktmix mit akzeptabler Tagesgeld-Komponente
Die Deutsche Kreditbank (DKB), ein Unternehmen der Bayerischen Landesbank, hält mit ihrem DKB Cash-Konto ein Produkt vor, das es so konstruiert meines Wissens auf dem Markt kein zweites Mal gibt. Dieser unkonventionelle Produktmix enthält auch eine Tagesgeldkomponente, die jedoch nicht als reguläres Tagesgeldkonto firmiert, sondern gewissermaßen dann in Kraft gesetzt wird, wenn man ein Guthaben auf sein VISA-Kreditkartenkonto einzahlt und das dort dann zu einem Zinssatz verzinst wird, der durchaus dem eines überdurchschnittlich guten Tagesgeldkontos entspricht. Im Regelfall zwar kein absoluter Spitzenwert, aber eben dennoch im zumindest gehobenen Mittelfeld anzusiedeln, wobei man derzeit aber schon in der Spitzengruppe suchen muss, um die momentan gebotenen 2,05 % zu übertrumpfen. Nun, alleine deshalb würde ich jetzt nicht eine Empfehlung zugunsten der DKB-Bank aussprechen, da - wie gesagt - damit noch kein Alleinstellungsanspruch auf dem Markt verbunden werden kann. Die große Stärke ist für mich hingegen die völlig kostenlose und gebührenfreie Mixtur aus Leistungen, bei denen andere Banken teilweise kräftig hinlangen. Als da wären: keine Kontoführungsgebühren und kein monatlicher Mindest-Geldeingang auf dem Girokonto, keine Gebühr für eine ec-Maestro-Karte und VISA-Karte (auch nicht für eine eventuelle Partnerkarte), keine Gebühren für das Abheben an Geldautomaten mit der VISA-Karte (und das vor allem auch weltweit) und vergleichsweise sehr niedrige Dispozinsen bei Kontoüberziehung. Nachteilig erscheinen mir in erster Linie zwei Dinge, die man aber entsprechend disponieren kann: Die Nutzung der ec-Karte an Nicht-DKB-Automaten ist nicht gebührenfrei, sodass Geldabhebungen daher kostenfrei nur mit der VISA-Karte vorgenommen werden können (und sollten). Ein Hemmnis, seinen gesamten Giroverkehr allein auf das Cash-Konto zu verlagern, liegt für viele möglicherweise auch darin, dass man, außer bei den wenigen DKB-Geschäftsstellen, kein Geld auf das Konto direkt einzahlen kann. Daher benötigt man ggf. ein anderes Konto bei einer anderen Bank, wo man Bargeld einzahlen und von diesem Konto aus das Geld online auf das DKB-Konto transferieren kann. Das mag für manchen Nutzer sicher ein wenig umständlich erscheinen. Aber man muss ja nicht das gesamte Spektrum, das dieses Konto bietet, auch tatsächlich ausnutzen. Ich persönlich nutze auch lediglich die für mich brauchbaren Komponenten und bin sehr zufrieden damit.
Kerstin Leupold

15.07.2009 | DKB, Deutsche Kreditbank AG: Das volle Programm bei einer Bank
Ich erfreue mich schon fast drei Jahre an den ständig guten Festgeld- und Tagesgeldzinsen. Es gibt häufig kurzfristige bessere Angebote, jedoch befindet sich die DKB oft im oberen Drittel und das konstanterweise. Bisher hatte ich noch nie Probleme mit meinen Festgeldaufträgen oder Tagesgeldbuchungen. Die DKB-VISA-Karte (kostenfrei) dient zugleich als Tagesgeldkonto (zurzeit 2,55%). Eine Partner-Kreditkarte für meine Lebensgefährtin gibt es auch kostenlos dazu. Toll finde ich darüber hinaus, dass ich bei der DKB noch zusätzlich eine Maestro-Karte erhalte, ohne bei mehreren Instituten Konten haben zu müssen. Mit der VISA-Karte kann ich Punkte sammeln und diese später in Prämien einlösen. Durch Zuzahlungen kann man viele Artikel günstig erhalten. Das Sammeln der Punkte geschieht nicht nur durch Umsätze der Kreditkarte, sondern auch einfach nur durch "Geld auf dem Girokonto" haben. Das Girokonto wird darüber hinaus mit 0,50% verzinst. Der Service ist auch einwandfrei. Per E-Mail kann man eine Nachricht versenden und erhält prompt eine gute Antwort bzw. einen Rückruf. Auch wenn nach 16 Uhr keine Buchungen mehr stattfinden - den Service erreicht man auch nach 16 Uhr. Mein langfristiges Urteil ist: sehr gut. Endlich habe ich eine Bank gefunden, die mir alle Dienstleistungen anbietet, die ich erwarte!
Tanja Cresnoverh

03.06.2009 | DKB, Deutsche Kreditbank AG: Inzwischen im Spitzenbereich und äußerst praktisch
Nachdem das Zinsniveau in den letzten Wochen und Monaten doch sehr stark gesunken ist, habe ich mich auf die Suche nach einem Tagesgeldanbieter gemacht, der trotz deutscher Einlagensicherung gute Zinsen bietet. Die deutsche Einlagensicherung ist mir besonders wichtig gewesen, da ich im Falle einer Insolvenz nicht versuchen muss mir mein Geld aus dem Ausland wiederzubeschaffen. Dadurch wurde die Liste natürlich sehr kurz. Durch Zufall bin ich dann auf die DKB gestoßen und hab mir das Angebot näher angesehen. 2,55% auf dem VISA-Sparkonto mit monatlicher Gutschrift sind ein Wort und in Deutschland sonst kaum noch zu haben. Zufall war es deshalb, weil es sich dabei nicht um ein klassisches Tagesgeldkonto im eigentlichen Sinne handelt. Es gibt das Ganze nur im Verbund mit dem Girokonto der DKB. Da selbiges aber auch kostenlos ist, sah ich kein Problem und habe ein Konto eröffnet. Das Ganze ist jetzt schon ein paar Wochen her und ich muss sagen, dass ich hochzufrieden bin. Ich bekomme nämlich nicht nur im Vergleich sehr gute Zinsen, sondern darüber hinaus kann ich meine VISA-Karte auch noch zum kostenlosen Bargeldbezug auf der ganzen Welt und als klassisches Zahlungsmittel (quasi wie eine Kreditkarte nur ohne Kredit im eigentlichen Sinne, da es ja ein Guthabenkonto ist) benutzen. Fazit: Sehr zu empfehlen!
S. Wenninger

01.02.2009 | DKB, Deutsche Kreditbank AG: Gutes Tagesgeldkonto mit der Möglichkeit der kostenlosen Bargeldabhebung
Ich möchte heute über das Tagesgeldkonto der DKB schreiben. Dabei handelt es sich eigentlich um das DKB VISA-Karten-Konto. Gerade dies macht das Tagesgeldkonto so attraktiv. Die Verzinsung beträgt zur Zeit 3,80% und das schon einige Zeit. Als sich viele Banken mit hohen Zinssätzen überboten haben, bis sie jetzt daran kollabierten und nur noch Niedrigzinssätze anbieten können, lag die DKB bei 3,80% Zinsen im soliden Mittelfeld und kann denn Zins auch jetzt noch gut halten. Hoffentlich bleibt sie ihrer Geschäftspolitik treu. Dies hat zudem den schönen Nebeneffekt, dass man nicht ständig die Bank und das Tagesgeldkonto wechseln muss. Super ist natürlich auch, dass man überall kostenlos Bargeld abheben kann und das sogar weltweit. Welches Tagesgeldkonto bietet schon diesen Luxus. Ich bin mit diesem Konto höchst zufrieden und kann es nur jedem empfehlen.
Franz Höller

Zufriedenheitsrate: 85% basierend auf 10 Berichten
positive Wertungen8neutrale Wertungen1negative Wertungen1        

Zum selektierten Anbieter liegen auch Erfahrungsberichte betreffend Girokonto, Brokerage und Kreditkarte vor.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Visa-Card-Guthabenkonto


OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu