Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich nach einzelnen Anbietern filtern. Zu folgenden Anbietern sind Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktabcbank GmbHAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAvida Finans ABAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBankhaus August Lenz & Co. AGBarclays Bank PLCBBBank eGBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirectCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandDKB, Deutsche Kreditbank AGEast West DirektEthikBankEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGFIMBank p.l.c.Ford MoneyGallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHGreensill Bank AGHamburg Commercial BankHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGKommunalkredit InvestLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMerkur Privatbank KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC DirectNordax Bank ABnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHPostbankProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSteyler Bank GmbHSüdtiroler Sparkasse AGTargobank AGTF Bank ABTriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Financial ServicesVTB DirektbankWirecard Bank AGWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

Anbieter-Filter anzeigen

28.11.2020 | Opel Bank S. A.: Notgroschen nicht herumliegen lassen
Ich habe meinen Notgroschen und das Geld für mittelgroße Investitionen (Möbel, E-Bike, Unterhaltungselektronik etc.) nicht ohne Zinsen herumliegen lassen. Andererseits lohnt bei 25.000 Euro weder splitten in Fest- und Tagesgeld noch das Weiterziehen von einem zum anderen Anbieter im Halbjahrestakt. Wir reden hier über +/- 100 Euro Zinsen im Jahr. Ein gesunder Mittelweg war und ist gefragt. Als Betriebswirtschaftlerin will ich natürlich den Wettbewerb fördern, soweit es im Kundeninteresse sinnvoll ist. So habe ich Konten immer dann sofort gekündigt, wenn sie zinslos oder fast zinslos wurden (unter anderem z. B. bei 1891 privatbank oder ING im letzten Jahr). Zurzeit bin ich seit Anfang 2019 bei der Opelbank, die über diese Zeit hinweg eigentlich immer im vorderen Viertel der Anbieter gewesen ist. Insoweit habe ich keinen Grund zum Wechsel, aber eine direkte Empfehlung ist es mir auch nicht wert. Der Markt gibt nichts her und es gibt auch einige Alternativen zur Opelbank.
V. S-W.

15.08.2019 | Opel Bank S. A.: Eine gute Alternative im Tagesgeldbereich
Ich bin seit dem Frühjahr bei der Opelbank und zurzeit ganz zufrieden mit meinem Tagesgeldkonto. Soweit zufrieden, dass ich vor über einem Monat für meinen Sohn auch ein Tagesgeldkonto eröffnet habe. Bei vielen Banken geht leider immer noch nicht die Kontoeröffnung für Minderjährige, hier schon. Ich vermute mal die Mehraufwände für Minderjährigen-Konten werden gescheut. Kurz gesagt, die Kontoeröffnung ging beide Male angemessen schnell und problemlos über die Bühne, die Beschreibungen dazu waren absolut ausreichend. Das Online-Banking enthält das Wesentliche: Konto, Konditionen, Freistellung, steuerliche Dokumente, Postbox und einige Service-Elemente zu Referenzkonto und Sicherheit. Mir reicht die Kombination Referenzkonto und mTAN-Verfahren aus Sicherheitsaspekten. Die monatliche Zinszahlung ist OK. Zur Hotline oder Auskünften per E-Mail kann ich nichts sagen, ich hatte noch keine Gelegenheit oder Anlass zum Kontakt mit den Service-Mitarbeitern. Mein Voting: bisher positiv
P. Dr.

07.05.2019 | Opel Bank S. A.: Auferstanden aus der Zinsniederung
Die Opel Bank war lange ganz von meinem Radarschirm verschwunden. Vor Jahren beim Tagesgeld ganz gut, war sie seit Längerem nur auf den hinteren Seiten der Vergleiche zu sehen. Geboten hatte die Opel Bank eine unkomplizierte Anmeldung mit sofortiger Kontoeröffnung, sodass man mit einer Erstanlage taggleich beginnen konnte, ein einfaches Online-Banking mit ein paar nützlichen Features (VideoIdent, Freistellung online), deutsche Einlagensicherung und monatliche Verzinsung. Das ist es schon. Umso mehr kommt es auf einen wettbewerbsfähigen Zinssatz an, den es jetzt wieder gibt. Mercedes, BMW und Volkswagen haben ja auch ihre Auto-Banken, beim Tagesgeld ist Opel zurzeit vorne. Natürlich haben andere Anbieter ähnliche Produkte (z. B. Renault Bank direkt) zu ähnlichen Konditionen, teilweise auch mit einer kleinen Neukundenprämie (Renault Bank direkt, Moneyou). Insofern gebe ich eine durchschnittliche Wertung ab, zumal auch bei telefonischen oder E-Mail-Anfragen eine outgesourcte Truppe am Werk ist. Ein Anzeichen mehr für eine gewisse Austauschbarkeit der Banken und Angebote, und dem unternehmerischen Zeitgeist geschuldet. Hoffentlich wird der neue Zinssatz nicht schon wieder in wenigen Wochen eingestampft.
anonym

31.12.2017 | Opel Bank S. A.: Seriöse Bank, Zinsen leider inzwischen inakzeptabel
Seit eineinhalb Jahren habe ich nun ein Tagesgeldkonto bei der Opel Bank. Im Großen und Ganzen konnte ich nie klagen: Die Bank ist seriös, sie hat einen Sitz in Deutschland und es gilt die deutsche Einlagensicherheit. Das Logo ist mir als ehemaligem Fahrer von Kadett, Vectra und Astra auch vertraut, aber das nur am Rande. Ein- und Auszahlungen gehen schnell und unkompliziert. Das Onlinebanking ist spartanisch, aber funktional. IBAN und aktuell gültiger Zinssatz werden transparent angezeigt, Terminüberweisungen sind möglich (mir wichtig), Kontoauszüge können monatlich als PDF-Dateien heruntergeladen werden, der Freistellungsauftrag kann online angepasst werden. Für alle anderen Änderungen muss ein PDF-Formular heruntergeladen, ausgefüllt und an die Bank geschickt werden. Hier besteht noch Nachholbedarf. Aber funktionieren tut auch das. Ich habe so mein Referenzkonto geändert und nach ein paar Tagen wurde auch das in angemessener Zeit erledigt. Der Service reagiert ausreichend schnell und kompetent. Ich hatte angefragt, ob man auch Unterkonten für spezielle Zwecke eröffnen kann (z. B. Urlaub). Das geht leider nicht. Schade. Ein großes Plus ist die funktionierende HBCI-Schnittstelle. Das Konto kann problemlos in WISO Mein Geld, Starmoney und anderen Homebanking-Programmen eingebunden werden. Für eine Tagesgeld-/Festgeld-Direktbank überdurchschnittlich. Leider sanken die Zinsen stetig. Seit der Übernahme durch die französische PSA gibt es nur noch 0,2 % Zinsen p. a. Das ist mir auch in Zeiten von überall katastrophal niedrigen Zinsen einfach zu wenig. Daher halte ich das Konto jetzt ohne Guthaben und hoffe auf steigende Zinsen. Sollten die Zinsen wieder steigen, würde ich das Konto empfehlen. Bei dem Zinssatz reicht es dagegen leider nur für eine neutrale Bewertung.
Martin S.

02.11.2016 | Opel Bank S. A.: Plus und Minus
Die Konteneröffnung ging relativ schnell, hakte aber, weil das erste Postident zurückgewiesen wurde. Die Unterschrift stimme nicht mit der auf dem Antrag überein; was mir das erste Mal bei mehr als 15 Banken/Konten passiert ist. Was aber auch für eine gründliche Prüfung stehen könnte. Miserabel gelöst ist die (Erst-)Anmeldung: Weder erfährt man rechtzeitig, dass die selbst zu wählende Neu-PIN nur sehr kurz sein darf, noch dass sie nur aus bestimmten Zeichen bestimmen darf. Dass man sie auch nicht aus der Zwischenablage einkopieren darf, programmiert Fehleingaben vor, ziemlich lästig. Und es kam wie befürchtet: Einen Tag nach Kontoeröffnung wurden die Zinsen von 0,6% auf 0,5% gesenkt - grausamer Alltag eines Kontenhoppers heutzutage. Mal sehen, wie es weitergeht, bisher mit Licht und Schatten.
Michael M.

19.11.2015 | Opel Bank S. A.: Erste Erfahrungen
Die Kontoeröffnung ging flott. Leider war es nicht möglich, online einen Freistellungsauftrag zu erteilen, obwohl diese Option angeboten wird (mit Fehlermeldung abgebrochen). Nach einer kurzen Nachfrage meinerseits hat sich die Bank für die noch bestehenden technischen Probleme entschuldigt und mir ein Formular für den Freistellungsauftrag zugesandt. Mal schauen, ob das funktioniert. Ganz prima und großes Lob: Kurz bevor man die Zinsen für das Tagesgeldkonto gesenkt hat, erhielt ich als Bestandskunde ein Schreiben, dass man mir für mein bereits bestehendes Konto den alten Zinssatz weiterhin für 3,5 Monate garantiert. Mal eine ganz andere Herangehensweise als die meisten Anbieter, die erst locken und dann ganz schnell die Zinsen senken. Bisher also vollste Zufriedenheit.
R. S.

01.10.2015 | Opel Bank S. A.: Zinssenkung, aber flott
Toll, am 01.10.2015 mein Passwort bekommen und gleich die Zinssenkung mit! Mein beabsichtigtes Festgeld werde ich wohl nicht mehr eröffnen. Den Mund wohl zu voll genommen. So verprellt man Kunden gleich am Anfang. Wenigstens das Tagesgeld ist mit 1% Zins (noch) ordentlich, es wird sich ja zeigen, ob die Ankündigung sich bewahrheitet, immer zu den Top-Anbietern zu gehören. Meine Frau hat bis dato noch überhaupt keine Nachricht, weder Nutzer-ID noch Passwort, aber schon die Mitteilung per E-Mail über die neuen Konditionen, obwohl eine halbe Stunde später online eröffnet und zeitgleich PostIdent im gleichen Kuvert. Ein Gemeinschaftskonto ist ja nicht möglich.
M. G.

01.10.2015 | Opel Bank S. A.: Guter Start, dann jedoch die Handbremse angezogen
Angelockt vom ordentlichen Zinssatz beim Tagesgeld und dem überdurchschnittlichen Zinssatz bei Festgeldanlagen habe ich vor ca. 3 Wochen ein Tagesgeld bei der Opel Bank eröffnet. Die Eröffnung verlief reibungslos, Unterlagen und PIN wurden innerhalb 7 Tage zugeschickt. Die Internetpräsenz ist übersichtlich und ohne überflüssigen Schnick-Schnack, allerdings vermisse ich eine Funktion zum Drucken. Überweisungen und Rücküberweisungen passieren sehr schnell, meist ist der Betrag noch am selben Tag gutgeschrieben. Im Postfach findet man monatlich einen Auszug. Leider unterschätzt aber auch die Opel Bank wohl die Ungeduld der "Zinshopper", denn bereits nach knapp 4 Wochen reduzierte sie die Zinssätze für Tagesgeld sowie für Festgeld. Die Reduzierung fiel zwar moderat aus (Tagesgeld -0,05%, einjährige Festgeldanlage -0,20%), aber für eine wirkliche Empfehlung reicht es leider nicht. Ich bewerte die Opel Bank daher neutral.
H. J.

01.10.2015 | Opel Bank S. A.: Still und plötzlich
Heute früh wollte ich mich online bei der Opel Bank einloggen, um im Postfach den ersten Monatsauszug für das Tagesgeld abzuholen. Aber ich stutze - da ist doch was anders? Die Opel-Startseite mit der Zinswerbung für Tagesgeld und Festgeld zeigt nun ganz andere Zahlen als bisher! Tja, so geht es also - Überraschung! Liebe Opel-Banker, natürlich dürft Ihr Eure Zinssätze jederzeit "anpassen". In Zeiten des Internet-Bankings und der schnellen E-Mail-Kommunikation erwarte ich mir aber von einer Bank, die mit ihren Kunden freundlich und seriös umgeht, in solchen Fällen (Zinsänderung) vorab eine kurze Mitteilung. Und zwar zwei Tage vorher oder auch gern früher falls möglich. Denn dann kann man nämlich in diesen schlechten Zins-Zeiten schnell mal überlegen, ob man vielleicht vom Tagesgeld noch was auf das Festgeld schieben sollte/möchte. Hier also nichts. Gar nichts - keine E-Mail, keine Info im Postfach (nur der Kontoauszug). Vielleicht waren die Konditionen ja so gut, dass wie beabsichtigt die Milliarde an Kundeneinlagen in den letzten Wochen schon eingesammelt wurde und der Sack deshalb nun schnell zugemacht werden konnte. Aber wie gesagt, liebe Opel-Banker, Ihr müsst ja auch nicht mit uns kommunizieren. Aber wir Kunden müssen eben auch nicht. D. h. wir merken uns jetzt mal, wie Ihr Euch so verhaltet und dann kann es ja sein, dass auch unser Tagesgeld genauso still und plötzlich wieder von Eurer Bank abgezogen wird, wenn es uns bei Gelegenheit gerade einfällt ...
M. K.

22.09.2015 | Opel Bank S. A.: Zinsen Top, Service Flop
Mittlerweile habe ich mit der Opel Bank mein 7. Tages-/Festgeldkonto eröffnet. Wie in den meisten Fällen üblich müssen die Eröffnungsunterlagen nur noch ausgedruckt und unterschrieben per PostIdent eingereicht werden. Die IBAN des Tagesgeldkontos wird schon unmittelbar am Ende der Antragsstrecke mitgeteilt, so kann man direkt Geld auf das neue Konto übertragen. Alternativ kann man einen Betrag bis 50.000 Euro per Lastschrift einziehen lassen. Der Einzug vom Referenzkonto sollte danach in den nächsten 3 Tagen erfolgen. Am Nachmittag (Dienstag) ging ich dann zur Post zwecks Identitätsüberprüfung und Absendung der Unterlagen. Die Kontobelastung der von mir eingetragenen Startabbuchung (per Einzug) erfolgte bereits am Folgetag (Mittwoch)! Das Begrüßungsschreiben mit der Benutzerkennung erhielt ich allerdings erst nach 10 Tagen und die dazugehörige PIN dann 3 Tage später. So musste ich also insgesamt knapp 2 Wochen warten, um endlich Zugriff auf mein Konto zu bekommen. Das konnten bisher alle anderen Mitbewerber deutlich schneller und ist absolut kein gutes Startzeugnis für die Opel Bank, zumal die Kontoführung ausschließlich online stattfinden kann. Eine so lange Wartezeit für eine Online-Bank ist völlig inakzeptabel. Eine zwischenzeitliche Anfrage per E-Mail wurde auch erst nach 5 Tagen beantwortet!
M. L.

Zufriedenheitsrate: 45% basierend auf 10 Berichten
positive Wertungen2neutrale Wertungen5negative Wertungen3        

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten Tagesgeld


OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu