Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich auf die einzelnen Anbieter einschränken. Zu folgenden Anbietern sind bereits Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktabcbank GmbHAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAlte Leipziger Bauspar AGAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBarclays Bank PLCBBBank eGBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirect bank AGCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandEast West DirektEthikBankEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGFIMBank p.l.c.Gallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHHamburg Commercial BankHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGKommunalkredit InvestLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMERKUR BANK KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC Directnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHPostbankProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSteyler Bank GmbHSüdtiroler Sparkasse AGTARGOBANK AGTF Bank ABTriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Financial ServicesVTB DirektbankWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

03.10.2019 | net-m privatbank 1891 AG: Positive Behandlung der Bestandskunden
Die positive, kundenfreundliche Behandlung der Bestandskunden bei der net-m privatbank fällt ein bisschen aus dem Rahmen, wenn man den Wettbewerb betrachtet, der mit zugegebener Maßen immer kleineren Angeboten versucht Tagesgeld-Neukunden zu gewinnen. Zuletzt hat jetzt die ING ihr lange im Markt befindliches Sonderzinsprogramm für Neukunden abgespeckt. Statt 1% noch 0,25% für die ersten vier Monate, und mit 0,01% an Bestandskunden ist die ING wohl kaum interessiert. Dass es auch anders geht, zeigt die net-m privatbank 1891. Ich bin dort seit ca. zwei Jahren. Damals waren Sonderzinsangebote um die 1% und höher noch häufiger. Mit einem solchen bin ich bei der net-m privatbank 1891 eingestiegen. Kurz vor Ablauf des Neukundenangebots wurde mir eine etwas schlechtere Zinsgarantie (drei weitere Monate) angeboten, die immer noch gut am Markt war. So ging es weiter, immer mal wieder leichte Konditions-Verschlechterungen, aber auch immer noch ein gutes Angebot. In den letzten sechs Monaten blieb der Zins gleich, er wurde bis 100.000 Euro gewährt und lag deutlich über den jeweiligen Neukundenangeboten der Bank. Zurzeit wäre nur das Neukundenangebot der Renault Bank direkt etwas besser. Alle anderen Angebote in Euro (Inlandsanlagen) inklusive Sonderaktionen sind schon heute schlechter. Dazu kommt das einfache Handling von Freistellung und Referenzkonto. Auf kurz laufende Termingelder wurde und wird bei Zins-Mitteillungen immer hingewiesen.
anonym

18.07.2019 | net-m privatbank 1891 AG: Mal nicht Neukunden päppeln und Bestandskunden veräppeln
Bei den meisten Banken tragen die Bestandskunden über ihre Konditionen zu den Kosten der Werbeaktionen für Neukunden bei. Eine löbliche Ausnahme ist die net-m Privatbank 1891 AG, bei der ich schon längere Zeit bin. Der Tagesgeldzins, der mir im Rahmen einer Neukundenaktion gewährt wurde, fiel nicht direkt auf das offizielle Bestandskunden-Niveau von 0,30% per anno. Zweimal schon verlängerte die Bank eine Zinszusage, die zwar nicht auf dem Neukunden-Niveau aus 2018 lag, aber deutlich über dem besten Bestandskundenzins anderer Banken (ohne Berücksichtigung von Sonderzinsaktionen und von Euro-Auslandsanlagen). Somit habe ich wenig Grund zu wechseln, zumal Freistellungsaufträge und Referenzkonten online eingerichtet bzw. geändert werden können mit sofortiger Wirksamkeit und auch sonst kein Grund zur Beschwerde besteht. Das einfache Online-Banking ist ok. Die Bank bietet auch interessante kurze Termingelder an. Im Postfach gibt es erfreulicherweise keine Produktwerbung.
Geert

15.04.2019 | net-m privatbank 1891 AG: Top-Konditionen für Bestandskunden
Seit ca. 2 Jahren nutze ich das Tagesgeldkonto der net-m privatbank 1891. Der gesamte Kontoeröffnungsprozess, d. h. Erstanmeldung, Erhalt der Zugangsdaten, Legitimation sowie Aktivierung des Tagesgeldkontos war sehr einfach strukturiert und erfolgte abschließend innerhalb von 3 Tagen. Der Aufbau sowie die einzelnen Funktionen der Website sind selbsterklärend gestaltet und auch ohne Vorkenntnisse leicht händelbar. Mich beeindruckt insbesondere der persönliche Umgang mit Bestandskunden. Die nach Anfrage per Mail offerierten "Sonderangebote" bzw. zeitlich verlängerten Sonderkonditionen (zurzeit 0,60% bis 100.000 Euro) sind partiell deutlich höher als aktuelle Neukundenangebote anderer Tagesgeldanbieter. Ich habe das Gefühl, dass seitens der net-m privatbank 1891 Interesse an einem stabilen Bestandskundenpool besteht! Ach ja, die Einlagen werden vom deutschen Einlagensicherungssystem gedeckt. Das sorgt für ruhigen Schlaf (zumindest bei mir). Fazit: TOP-Konditionen für Bestandskunden! Nachfragen kann sich lohnen!
T. H.

13.04.2019 | net-m privatbank 1891 AG: Meine Zwischenbilanz zum Tagesgeld
Ein Teil meines Tagesgelds ist bei der net-m privatbank 1891. Durch die Zinspolitik der net-m privatbank 1891 hat mein Anlagevolumen stark geschwankt. Es wurden zwischen 0,01% und 1,25% innerhalb dieses Zeitraums (Ende 2015 bis jetzt) je nach Status als Neu- oder Bestandskunde angeboten. Zwischendurch hatte ich das Konto sogar aufgelöst. Die Vorteile: 1.) schnelle Kontoeröffnung mit VideoIdent 2.) kurze Überweisungszeiten / schnelle Gutschriften 3.) Freistellungsauftrag online 4.) Referenzkontoänderung online mit mTAN und direkt wirksam 5.) hohe Standard-Überweisungslimits. Aus diesen Gründen habe ich dieses Tagesgeldkonto als Drehscheibe zwischen meinen Tagesgeldkonten genutzt. Die Nachteile: 1.) keine Kundenwerbung möglich 2.) Web-Auftritt, insbesondere Postbox 3.) unkalkulierbare Bestandskundenpolitik 4.) branchenfremder Eigentümer (zumindest die Muttergesellschaft NTT DOCOMO aus Japan). Alles in allem zuwenig, um zurzeit eine allgemeine Empfehlung zu geben.
H. F.

12.02.2019 | net-m privatbank 1891 AG: Nimmt Kundentäuschung in Kauf
Ich habe eine Sonderzinsaktion bei der net-m privatbank für Tagesgeld über 0,61% bis zum 31.1.2019 für eine Kontoeröffnung genutzt. Am 29.1. stellte mir die net-m eine Mitteilung zur Verlängerung der Zinsgarantie über 0,61% bis 31.3. in den Online-Postkorb. Diese Nachricht war unmissverständlich formuliert und ausschließlich zu diesem Zweck verfasst. Am 31.1. folgte dann jedoch im Postkorb eine Information über Reduktion des Zinssatzes auf 0,30% "gemäß Vereinbarung", die auch keinen Bezug zu der vorherigen, gegenteiligen Mitteilung enthielt. Die aktuellen Kontokonditionen weisen auch tatsächlich nur 0,30% aus. Meine sachlich und klar formulierte Nachfrage zu den entstandenen Widersprüchen ihrer offiziellen Mitteilungen ließ die Bank unbeantwortet. Dass die net-m jederzeit Testsieger in Bezug auf die Sprunghaftigkeit ihrer Zinsänderungen werden könnte, war mir anhand der Zinshistorie klar. Ich war jedoch überrascht, dass sie wie in meinem Fall offizielle Zinsgarantien ausspricht, diese dann aber nach zwei Tagen bereits revidiert, und halte das für eine Täuschung der Kunden. Da die Bank auch die Kommunikation über den offensichtlich widersprüchlichen Vorgang verweigert, nimmt sie die Täuschung billigend in Kauf. Mein Fazit fällt wenig überraschend aus: Das Konto wird demnächst gekündigt, da ich der Bank keine transparente Kommunikation zutraue.
Arne Brand

06.02.2019 | net-m privatbank 1891 AG: Indiskutabel
Zunächst dachte ich, eine ostwestfälische Perle im hart umkämpften Online-Banking- und Tagesgeldmarkt entdeckt und gefunden zu haben. Im Nachhinein: Ziemlich naiv von mir, dort ein Konto zu eröffnen und auf unkomplizierte Geldvermehrung zu hoffen. Die Bank warb mit vergleichsweise hohen Tagesgeldzinsen (hier: 0,61%), um dann den Zinssatz nach eigenem Belieben zu verändern (heißt natürlich: zu senken). Mir versprach man auf Nachfrage eine Fortführung des Guthabenzinses von 0,61% bis Ende März; meine direkte Kontoinformation wies hingegen lediglich 0,30% aus. Der Kundenservice schwieg zu meinen verschiedenen Anfragen, die unterschiedlichen Informationen betreffend. Was soll man da auch bloß antworten? Fazit: Selbst Pfennigfuchser auf der Suche nach den besten Tagesgeldzinsen sollten von diesem Institut unbedingt die Finger lassen, wenn sie nicht einen Höchstbetrag an Zeit, Energie und Frustration investieren wollen.
Christian Jürgens

14.01.2019 | net-m privatbank 1891 AG: Unseriös oder nur kindisch
Ist das, was die net-m privatbank gerade mit mir gerade macht unseriös oder nur noch kindisch. Es ist erst wenige Tage her, da las ich von dem Tagesgeldangebot der net-m privatbank und habe noch am selben Tag die Kontoeröffnung angestoßen. Den Weg zur Postagentur hätte ich mir getrost sparen können. Als ich heute zum ersten Mal im Online-Banking stöberte, um eine kleine Testüberweisung gegenzuchecken, so war diese zwar valutiert, aber die Konditionen waren verschlechtert. Ich glaubte zuerst an einem Fehler, z. B. dass man mir nicht den Neukundenstatus zugebilligt hätte, fand aber schnell auf der Homepage und im Internet die Zins-Volte der Bank und in einem Forum die Information, dass dies auch in der Vergangenheit schon mal so betrieben wurde. Unseriös allemal. Ich frage jetzt an, ob ich per Fax oder eingescannt per E-Mail kündigen kann und lasse mein Geld wo es liegt. Für die Bank und mich unnötige Arbeit, wenigstens ein schöner Spaziergang durch den Ort. Finger weg, was sonst!
anonym

05.11.2018 | net-m privatbank 1891 AG: Steigende Zinsen? Zu früh gefreut!
Einige kommentierten die Zinssteigerungen zum Jahresende als Zinswende im Tagesgeldbereich. Na ja, die alten Hasen kennen dieses Zinsrodeo zum Jahresabschluss schon seit vielen, vielen Jahren. Und gerade die net-m privatbank oder wie sie jetzt firmiert kenne ich gut für ihre Zinsvolten. Das Prinzip ist einfach, die Neukunden locken und die Sonderzinsen dafür von den eigenen Bestandskunden holen. Lächerlich, die Zinsänderung 0,3% -> 0,6% -> 0,3% innerhalb von nur drei Wochen. 1% p.a. als Neukundenzins gefolgt von 0,01% p.a. gab es unter dem früheren Besitzer auch schon mal. Da gibt es nur eins, direkt wieder weg mit dem Geld, den Wettbewerb fördern und zu besseren Angeboten wechseln. Das Referenzkonto kann bei der net-m privatbank relativ einfach mit einer TAN und direkt wirksam geändert werden. Also kein Grund zu bleiben, wenn man sich eher - sorry - verarscht vorkommt. Zurzeit denke ich über die Rabobank als nächstes Ziel nach und empfehle die net-m privatbank ausdrücklich nicht.
Gerd K.

18.10.2018 | net-m privatbank 1891 AG: Gerade wollte ich die Kurve kriegen, da erhöht net-m den Tagesgeldzinssatz
Ich wollte gerade mein Tagesgeld bei der net-m abziehen, wo es bei durchschnittlichen 0,30% p. a. bei quartalsweiser Zinszahlung lag, da erhöhte die net-m den Tagesgeldzins auf einen Spitzenplatz in der Tabelle. Zuerst dachte ich, Bestandskunden wären ausgenommen, doch ein Blick auf mein Konto zeigte auch mir als Bestandskunde 0,61% p. a. Der Unterschied zu Neukunden ist nur die Zinsgarantie bis in den Januar, die es für den Bestandskunden nicht gibt. Ich bin mal gespannt, ob wir jetzt die Sohle des Tagesgeldzinstals durchschritten haben oder ob die Bewegungen nur dem Jahresende geschuldet sind. Ansonsten ist die einfache und sofortige Online-Änderung des Referenzkontos ein gutes Feature. Im Online-Banking ist nicht viel, braucht man aber auch nicht für Tagesgeld. Der Freistellungsauftrag kann online per mTAN eingereicht werden. Eine Einschränkung der Verfügungen auf 10.000 Euro pro Tag habe ich nicht bemerkt.
C. R.

09.06.2018 | net-m privatbank 1891 AG: Flaute am Tagesgeldmarkt auch bei der net-m privatbank 1891
Flaute am Tagesgeldmarkt allenthalben. Bei der net-m privatbank 1891 - wie sie unter dem neuen Besitzer seit einiger Zeit firmiert - haben sich die Muster in den letzten zwei Jahren nicht geändert. Ab und an ein attraktives Tagesgeldangebot für einen gewissen Zeitraum - meist drei, vier Monate garantiert, und dann der Fall ins Mittelfeld der Liga. Die Festgeldangebote haben mich in den letzten Jahren nicht wirklich begeistert und für Neukunden steht nicht zum ersten Mal 0,01% p. a. an der Tafel. Zurzeit werden Bestandskunden nach der Werbephase (zuletzt 0,8% p. a, vier Monate garantiert) mit 0,3% p. a. bei der Stange gehalten. Bestandskunden konnten aber in der Vergangenheit nicht an den Sonderaktionen teilnehmen, weswegen ich schon mehrfach Kunde bei der Bank war. Die Kontoeröffnung geht sehr einfach, einfach auch das Online-Banking. Das Referenzkonto kann direkt online per mTAN geändert werden, was gut ist, wenn man größere Beträge auf verschiedene Konten splitten will. Ein einziges Mal habe ich mit der Hotline in Bielefeld reden müssen, da machte sie einen kompetenten Eindruck. Mein Urteil: Nur bei Aktionen zu empfehlen und die Festgelder taugen nicht recht.
N. N.

15.11.2017 | net-m privatbank 1891 AG: Ich nenne es mal einen Geheimtipp!
Die net-m privatbank 1891 habe ich nun schon mehrmals als Bank für Tagesgeldanlagen genutzt. Zuletzt vor ein paar Monaten, als das Super-Tagesgeld-Zinsangebot in Höhe von 0,80% offeriert wurde - bis einschließlich 28.02.2018. Als ich davon gehört habe, habe ich sofort zugeschlagen und abgeschlossen. Der Eröffnungsprozess ging wie die Male zuvor sehr schnell über die Bühne. Die Überweisungszeiten hin und zurück sind auch sehr schnell. Der vierteljährliche Zinsturnus hebt sich positiv von dem jährlichen Zinsturnus vieler anderer Tagesgeldbanken ab. Das Online-Banking ist funktional, übersichtlich und genau richtig für die Führung eines Tagesgeldkontos. Den Freistellungsauftrag kann man online veranlassen. Die wesentlichen Daten für Rücküberweisung auf das Referenzkonto sind vorbelegt; so braucht man eigentlich nur noch den gewünschten Rücküberweisungsbetrag eingeben und wenn man mag, kann man auch noch einen Verwendungszweck eintragen. Das einzige, was ich als ein bisschen einschränkend empfinde, ist das voreingestellte, tägliche Überweisungslimit von maximal 10.000 Euro. Aber dies kann man mit einem schriftlichen Antrag an die Bank ändern lassen. Das habe ich getan und nun kann ich auch mehr auf einmal zurücküberweisen. Wie gesagt, habe ich nun schon mehrmals die von Zeit zu Zeit aufgelegten, guten Tagesgeldangebote dieser Bank genutzt. Dazu muss man nach einer Zinsaktion das Konto kündigen, um nach einiger Zeit bei einem neuen Angebot als Neukunde dieses auch in Anspruch nehmen zu können. Das Beste aber nun zum Schluss: Da ich wie gesagt schon mehrmals Kunde dieser Bank war, habe ich kürzlich ein Schreiben von der Bank erhalten mit dem Inhalt, dass sie mir nach Ablauf der Zinsaktion zum 28.02.2017 auch in Zukunft gute Zinsangebote unterbreiten wollen, weil sie mich gerne als Kunden behalten würden. Das habe ich erfreut zur Kenntnis genommen. Da scheint sich wohl meine Beharrlichkeit ausgezahlt zu haben, immer wieder nach den Top-Zinsangeboten gekündigt und nach einiger Zeit als Neukunde zurückgekommen zu sein. Jedenfalls ist mir dies bisher so noch bei keiner anderen Bank passiert. Ich kann diese Bank nur wärmstens empfehlen!
Dirk B.

07.07.2017 | net-m privatbank 1891 AG: Mein Favorit bei Tagesgeld
Mein Favorit bei Tagesgeld ist zurzeit die net-m privatbank 1891 AG. Schon in der Vergangenheit und unter anderem Eigentümer war ich mit meinem Tages- und Festgeld Kunde bei der net-m privatbank 1891. Erst als die Tagesgeld-Konditionen auf 0,01% fielen, habe ich meine Konten aufgelöst. Nun werden bis Ende März 2018 0,80% p. a. bei quartalsweiser Zinszahlung angeboten, so mit das beste Angebot an Markt. Es gibt manche Banken bei Zinspilot oder Weltsparen, die vielleicht mehr Zinsen zahlen, aber dann KapSt. und SolZ nicht abführen. Für mich, der relativ hohe Beträge anlegt, würde das Zusatzaufwand bedeuten, da ich pauschal versteure und Zinsen, Ausschüttungen und Dividenden nicht separat erkläre. Online eröffnet man das Konto in gefüllten fünf Minuten, druckt Antrag und PostIdent aus und geht zur Post. Mal sehen, ob es diesmal einen Bearbeitungsstau gibt. Vor zwei Jahren hatte ich binnen einer Woche Zugang zu dem Konto, welches im schlichten Design im Internet daherkommt, aber für Tages- oder Festgelder vollkommen ausreicht. Die Hotline sitzt in Bielefeld und ist bei Rückfragen gut zu erreichen und reagiert auch auf E-Mails schnell. Die Transaktionen laufen über mTAN. Ich empfehle aber auch am 31.3.18 zu schauen, ob die Standardkonditionen noch so schlecht sind und gegebenenfalls weiterzuziehen.
C. S.

03.01.2017 | net-m privatbank 1891 AG: Binnen Jahresfrist in das Zinsloch
Ich bin bei der net-m privatbank ins Zinsloch gefallen. Noch Ende 2015 gab es Neukundenangebote für Tagesgeld mit 4-monatiger Zinsgarantie jenseits der 1%, danach noch gewisse Zeit einen Treuezins und die Möglichkeit auf kurzlaufende Festgelder auszuweichen. Aber mit dem Eigentümerwechsel ist wohl das Interesse am Tagesgeld deutlich gefallen. Für 0,05% p. a. beim Tagesgeld, 0,40% p. a. bei sechs Monaten und 0,50% auf das Jahr lohnt die Bank nicht mehr und ich habe jetzt zum Wettbewerb umgeschichtet. Was sonst? Kontoeröffnung und Kontoführung waren einfach, die Hotline habe ich nie gebraucht. Das Online-Banking ist gewohnt einfach gestrickt wie bei fast allen Anbietern in diesem Segment. Ein Vorteil vielleicht ist die deutsche Einlagensicherung. Trotz allem, in Summe ist der Zins das entscheidende Argument, deshalb ein negative Bewertung vom mir.
D. G.

14.09.2016 | net-m privatbank 1891 AG: Vom Paulus zum Saulus
Innerhalb weniger Jahre hat sich die net-m privatbank von einem der besten Tagesgeld-Anbieter gewandelt zu einem der schlechtesten. In dieser Woche ist man nun bei einer Verzinsung von 0,05 % p.a. angekommen, die Verzinsung ist somit quasi abgeschafft. Der kürzlich erfolgte Verkauf der Bank an neue Eigentümer (aus Indien?) hat diesen Abwärtstrend zuletzt dramatisch beschleunigt. Leider geschahen diese Veränderungen ohne nennenswerte Kommunikation den Kunden gegenüber. Gewissermaßen ein Lehrbeispiel dafür, wie man als Institut mit seinen Kunden nicht umgehen sollte. Auf das Vertrauen ihrer (Privat-)Kunden legen die neuen Eigentümer offenbar weniger Wert. Denn Firmenkunden bekommen ab dieser Woche eine sechsfach höhere Tagesgeldverzinsung als Privatkunden. Trotzdem, aus Kundensicht danke für die schöne (wenn auch nur kurze) Zeit unter den bisherigen (japanischen) Eigentümern dieser Bank.
M. R.

15.07.2016 | net-m privatbank 1891 AG: Steil bergab
Mit den Tagesgeldzinsen bei der net-m privatbank geht es steil bergab. Noch vor Kurzem ein Geheimtipp ist das Tagesgeld bei 0,30% angekommen. Vor etwas mehr als einem halben Jahr startete ich mit 4-monatiger Zinsgarantie als Neukunde mit 1,25%. Danach gab man mir noch mal einen Aufschlag als Treueprämie, sodass ich noch etliche Wochen mit 1,00% weitermachen durfte. Zuletzt ging es ganz schnell, 0,55% und kurz danach 0,30%. Meine Empfehlung für die, die den Anbieter nicht wechseln wollen, war bis vor Kurzem: Umsteigen auf die 3-, 6- oder 12-Monatsfestgelder. Da sich dort aber auch in den letzten Wochen die Zinssätze halbiert hatten - ich habe noch 1,00% Anfang Juni für 6 Monate bekommen, jetzt 0,40% - bleibt nur noch zu wechseln und Neukundenvorteile zu nutzen. Jammer ist allerdings allenthalben.
C. B.

03.05.2016 | net-m privatbank 1891 AG: Faire Behandlung von Bestandskunden - ausdrückliches Lob
Die net-m privatbank 1891 AG hat mich durch die faire Behandlung von Bestandskunden überzeugt und als Kunden gehalten. Normalerweise stecken die Banken ihre Investitionen und Subventionen hauptsächlich in die Gewinnung von Neukunden. Eine löbliche Ausnahme - wenigstens zurzeit - die net-m privatbank 1891 AG. Kunde bin ich seit Ende 2015 mit einem größeren Tagesgeldbetrag. Ende März 2016 dachte ich, jetzt müsste ich wegen der auslaufenden Sonderkonditionen wieder wechseln, weil der Standardzins nur 0,55% p. a. ist. Angenehm überrascht fand ich ein Schreiben in meiner net-m Postbox, dass mir als Bestandskunden bis auf Weiteres ein Treue-Zins von 1,00% p. a. (quartalsweise Verzinsung) gewährt würde. Dies ist immer noch ein Spitzen-Zinssatz (siehe zum Beispiel den Tagesgeld-Vergleich dieser Seite oder anderer Portale). Zusätzlich wurden vor ein paar Tagen noch attraktive 3 - und 6-Monats-Festgelder nachgeschoben, sodass ich einen Teil des Tagesgelds bequem umschichten konnte. Auch wenn das Online-Banking nicht berauschend ist, überzeugt mich die Referenzkonto-Verwaltung. Kontakt per Telefon oder E-Mail hatte ich in der letzten Zeit nicht, es gab auch keine Probleme oder Fragen. In Kombination von Tagesgeld und Festgeld auch jetzt noch meine Empfehlung für Neukunden.
H. R.

08.01.2016 | net-m privatbank 1891 AG: Eintagsfliege
Im Herbst warb die net-m mit einem damals sehr guten Tagesgeld von 1,25% p. a., bis Ende Februar 2016 garantiert und vor allem bis zu einer Anlagesumme von 100.000 Euro. Ich habe mit fast dem maximal möglichen Anlagebetrag zugeschlagen. Kontoeröffnungen gerade bei Tagesgeldkonten sind ja schnell gemacht, so auch hier, 10 Minuten Online, drucken, zur Post zum Postident, in 45 Minuten war alles erledigt und nach einer Woche war mein Geld dort angelegt. FIDUCIA-Design, das kannte ich von anderen, z. B. NIBC direct, nicht berauschend, aber es geht. Gut ist, dass man einen Alias setzen kann, ich hasse diese kryptischen Anmeldenamen. Und der Referenzkontowechsel online ist komfortabel. Das ist es dann aber auch mit den guten News. 0,55% ist der Standardzins ab dem 1.3.16, da sage ich dann leise Servus. Zum nächsten Lockangebot, zurzeit sieht es nach der ING-Diba aus. Noch ein Wort zum Eigentümer, NTT DoCoMo Gruppe, der ist Branchen fremd, eine japanische Telefongesellschaft. Das ist gar nicht so selten, siehe akf Bank. Wichtig ist nur, deutsche Einlagensicherung und deutsches Recht. Dann habe ich keine Bedenken und hatte auch noch keine schlechten Erfahrungen.
Hannah H.-H.

18.10.2015 | net-m privatbank 1891 AG: ... die Karawane zieht weiter
... könnte man sagen, weil man als Tagesgeldanbieter und Bestandskunde oft wesentlich schlechtere Konditionen bekommt als ein entsprechender Neukunde. So war ich in den letzten 13 Monaten bei Südtiroler Sparkasse, Sberbank und NIBC direct sowie Varengold Bank. Im Schnitt war mein Zinsvorteil ca. 0,30%. Das machte am Ende mehrere hundert Euro Zinsunterschied. Zurzeit hat die net-m privatbank 1891 AG ein interessantes Neukundenangebot, 1,25% bis Ende Februar 2016 garantiert bei quartalsweiser Zinszahlung. Die Bank unterliegt deutscher Einlagensicherung, mehr als 100.000 Euro würde ich dort nicht anlegen, für die meisten ohnehin ein Luxusproblem. Der Internetauftritt ist wirklich sehr bescheiden, er erinnert mich etwas an die Varengold Bank. Die Kontoeröffnung ist schnell gemacht, die üblichen, immer wiederkehrenden Fragen. Der Zahlungsverkehr geht über ein Referenzkonto, von dem man - falls dies ein Girokonto ist - direkt einen Anlagebetrag einziehen lassen kann. Von Letzterem habe ich nicht Gebrauch gemacht, ich zahle meinen Anlagebetrag lieber selbst vom Referenzkonto aus ein. Die Telefonhotline, die vorgeblich in Bielefeld sitzt, habe ich angetestet. Die Erreichbarkeit war OK, meine einfachen Fragen konnten alle beantwortet werden. Meine Wertung: nichts Besonderes, aber OK, also ein neutrales Urteil.
F. H.

19.09.2015 | net-m privatbank 1891 AG: Liquidität sicher?
Ich bezweifle, dass ich einen Anlagebetrag über 100.000 dort wieder zurück bekomme. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bank verkauft werden muss (Geschäftsbericht aus 2014 des Mutterkonzerns). Das hat nach dem Bankverein Werther ja nicht lange gehalten. Die Konditionen sind zudem auch nicht mehrsprachig attraktiv. Da gibt es bessere und sichere Institute. Die Abwicklung erfolgt meines Erachtens eher unzeitgemäß. Da mein Partner dort ein Tagesgeldkonto eröffnet hatte, muss ich auf seine Schilderung zurückgreifen. Das Konto wurde zwischenzeitlich aufgelöst und das Geld wurde auch nach ca. einer Woche Bearbeitungszeit überwiesen. Das Online-Banking funktionierte nicht und so waren wir auf eine normale Überweisung angewiesen. Fazit: Versuch macht klug!
Sinaida Zaikira

20.11.2014 | net-m privatbank 1891 AG: Durchwachsene Leistung und Service
Ein Festzins-Lockangebot hat mich vor ca. einem Jahr dazu bewogen, ein Tagesgeldkonto bei der net-m einzurichten. Nach Ablauf des Festgeldes habe ich nun auch wieder das Tagesgeldkonto gekündigt. Zum einem sind die Zinsen der net-m Privatbank deutlich unterdurchschnittlich, zum anderen ist der Service nicht gerade überzeugend. Zwar werden Rücküberweisungen schnell ausgeführt und auch die Steuerbescheinigung lässt nicht lange auf sich warten. Aber die Telefonhotline ist, wenn überhaupt erreichbar, nicht gerade kompetent. Mich hat die net-m Privatbank 1891 nicht überzeugen können. Ich gebe ihr aber gerne noch eine Chance, wenn es zukünftig nochmals ein attraktives Zinsangebot geben sollte.
anonym

31.01.2014 | net-m privatbank 1891 AG: Zinssatz für Altkunden unklar
Zum Jahreswechsel teilte die Bank den Altkunden (Kontoeröffnung im Juli 2013) mit, dass die Treue belohnt wird und "der aktuell gültige Zinssatz ... Tagesgeld trotz der Zinsanpassung für Neukunden auch über den Jahreswechsel hinaus bestand haben" wird. Wie lange der Zinssatz von 1,60% noch gewährt wird, ist unklar. Am 31.01.2014 steht im Online-Banking unter Konditionen noch 1,60% Zinsen. Ob darauf verlass ist, kann man nicht erkennen. In der Website der Bank ist dieser Zinssatz für Altkunden überhaupt nicht genannt.
Chr. Drescher

30.12.2013 | net-m privatbank 1891 AG: Hinterlistige Ankündigung
Vor ca. einem halben Jahr habe ich ein Tagesgeldkonto zu einem Zinssatz von 1,6% bei dieser Bank eröffnet. Nun wird dieser Zinssatz um ein halbes Prozent auf 1,1% ab dem 15. Januar 2014 abgesenkt. Mal abgesehen davon, dass dies eine ziemlich happige Zinssenkung ist, stört mich etwas anderes noch viel mehr: Die Ankündigung der Zinssenkung erfolgte so nebenbei und fast unbemerkt. Gott sei Dank lese ich solche Bankmitteilung grundsätzlich aufmerksam durch, weil mein Vertrauen in Banken ziemlich weit unten ist. Mittendrin befand sich unscheinbar ein Satz zum Thema Zinssenkung. Ich bin mir sicher, viele Kunden hätten das gar nicht bemerkt und hätten sich bei der nächsten Zinsgutschrift über weniger Zinsen gewundert. Oder vielleicht wäre es ihnen angesichts der zurzeit geringen Zinsen gar nicht mal aufgefallen. Ich bin mir sicher, dass diese Bank auch genau darauf spekuliert, nämlich Kunden mit hohen Zinsen lockt und sie nach einiger Zeit mit einem Magerzins abspeist. Dieses Verhalten finde ich nicht gut und deshalb werde ich mein Konto nach dem 15. Januar 2014 dort auflösen.
Michael Brommers

01.10.2013 | net-m privatbank 1891 AG: Kontoführung nur über mTAN möglich, niedriges Tageslimit
Nachdem ich erfahren habe, dass bei dieser Bank das Online-Banking ausschließlich über mTAN möglich ist, habe ich von einer Geschäftsverbindung abgesehen. Wie viele Erfahrungsberichte im Internet ausweisen, schaffen es etwa in Spanien die örtlichen Provider oft nicht, die SMS mit der TAN zu übermitteln, bevor deren Gültigkeit abgelaufen ist. Online-Banking über Smartphones kann im Übrigen leicht gehackt werden. Ich halte es aber für zu aufwendig, neben dem Smartphone noch ein "einfaches" Mobiltelefon mitzuführen. Von einer Bank erwarte ich, dass sie sich die Mühe macht, alternativ das durchaus bewährte iTAN-Verfahren anzubieten. Als ich bei der net-m privatbank das niedrige Verfügungslimit von 10.000 Euro pro Tag rügte, erfuhr ich, dieses könne der Kunde individuell ändern. Von dieser tatsächlich wichtigen Option ist aber auf der Homepage der Bank keine Rede. Das ist für mich ein organisatorisches Defizit, welches keinen besonders guten Eindruck macht.
Fred Schmitt

03.02.2013 | net-m privatbank 1891 AG: Kontoeröffnung
Sehr schnelle Kontoeröffnung, zwischen Antrag online (Mittwochmorgen) und Zusendung der notwendigen Unterlagen (Samstag) waren nur 3 Tage. Internetportal übersichtlich und einfach zu bedienen, man muss sich einlesen und einarbeiten wie überall. Ein Erfahrungswert über die Laufzeiten der getätigten Überweisungen hab ich leider noch nicht, da ich bisher noch keine Überweisungen vorgenommen habe, hoffe aber das es wie bei jeder Privatbank auf ein Tag beschränkt ist. Wünschenswert wäre eine Anzeige des aktuellen Guthabenzinssatzes, aber bis 30.06.2013 besteht ja noch der Garantiezins. Danach wahrscheinlich wieder das alte Spiel mit Bankhopping, oder es geschieht ein Wunder bezüglich des Guthabenzinssatzes, was aber eher unwahrscheinlich ist. Die Hoffnung stirbt zuletzt ...
Christof S.

24.01.2013 | net-m privatbank 1891 AG: Kontoauszug
Zwischen Antrag und der Nutzung des Kontos lagen bei mir nur 3 Tage. Das sehr übersichtliche Bankingportal habe ich mir gleich näher angesehen und entdeckt, dass man ein Häkchen setzen muss, um den Kontoauszug online zu erhalten. Außerdem kann man sich per E-Mail benachrichtigen lassen, wenn ein neuer Kontoauszug vorliegt. Damit dürfte das Zwangskontoauszug-Problem vom Tisch sein. Die Buchungen von und zum Referenzkonto erfolgen am selben Tag. Wenn das Zinsniveau weiter vor dem anderer Mitbewerber liegt, erübrigt sich ein Kontohopping. Wünschenswert wäre die Anzeige der täglichen Zinsentwicklung wie bei Moneyou.
St. K.

22.01.2013 | net-m privatbank 1891 AG: Nachteilige Bedingungen
Die net-m-Bank stellt Kontoauszüge nur online zur Verfügung. Der Kunde erfährt nicht, dass sich ein Auszug im Postfach befindet. Wird der Auszug nicht innerhalb von 4 Wochen abgerufen, so erhält der Kunde einen kostenpflichtigen Zwangsauszug. Die Gebühren hierfür belaufen sich auf 1,50 Euro. Dadurch kann der Vorteil durch die gegenwärtig noch hohen Zinsen schnell deutlich reduziert werden. Außerdem ist ein vorübergehendes "ruhend stellen", wenn die Zinsen nicht mehr auf Spitzenniveau sein sollten, kaum möglich, da der Online-Postkorb regelmäßig auf neue Auszüge überprüft werden muss.
Stefan R.

16.01.2013 | net-m privatbank 1891 AG: Blitzschnelle Kontoeröffnung
Ich hatte von dem Tagesgeldangebot der net-m privatbank 1891 AG erfahren, noch bevor sie hier auf modern-banking.de in die Vergleiche aufgenommen wurde, und war über den für derzeitige Verhältnisse doch recht ordentlichen Zinssatz von 2% überrascht. Da ich mich bereits seit Jahren mit dem deutschen Bankwesen befasse, war mir die Bank und ihr Vorgängerunternehmen Bankverein Werther AG nicht unbekannt. Und so entschied ich mich für die Beantragung des Tagesgeldkontos, auch wenn die Informationen auf der Website der Bank recht spärlich ausfielen. Die Kontoeröffnung auf der Website war unproblematisch und leicht verständlich. Beim Ausdruck der Unterlagen fiel mir jedoch auf, dass diese die sogenannte SCHUFA-Klausel enthielten, also eine Mitteilung der Kontoeröffnung an die SCHUFA. Dies irritierte mich, da ein Tagesgeldkonto kein Girokonto ist und somit eigentlich nicht bei der SCHUFA eingemeldet wird. Nach telefonischer Rückfrage erklärte mir eine freundliche Mitarbeiterin, dass von der enthaltenen SCHUFA-Klausel kein Gebrauch gemacht wird und das Tagesgeldkonto nicht der SCHUFA gemeldet wird. Hier sollte die Bank die Unterlagen noch entsprechend überarbeiten. Ansonsten ging die Kontoeröffnung blitzartig vonstatten. Bereits 2 Tage nach Durchführung der Legitimation per PostIdent erhielt ich ein Begrüßungsschreiben sowie die Zugangsdaten für das Internet-Banking. Dieses ist leicht zu bedienen und ist mit dem Internet-Banking der norddeutschen Volksbanken (Rechenzentrum GAD) identisch. Als Kritikpunkt sei noch die fehlende Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken zu erwähnen, sodass nur Einlagen bis 100.000 Euro über die gesetzliche Einlagensicherung abgesichert sind. Alles in allem bin ich aber von der schnellen Bearbeitung und den freundlichen Mitarbeitern, die sowohl telefonisch gut erreichbar sind (Festnetz, keine Hotlinenummer), als auch per E-Mail schnell und meist innerhalb weniger Stunden antworten, überzeugt. Es ist zu hoffen, dass die gute Erreichbarkeit und schnelle Bearbeitung nicht wie bei einigen Mitbewerbern unter einem eventuellen Kundenansturm leidet und auch der Zinssatz über das Ende der Garantiezeit (31.03.2013) hinaus interessant bleibt.
Patrick K.

Zufriedenheitsrate: 52% basierend auf 27 Berichten
positive Wertungen9neutrale Wertungen10negative Wertungen8        

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

Produktdaten PrivateCash

Produktdaten BusinessCash


OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu