Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich nach einzelnen Anbietern filtern. Zu folgenden Anbietern sind Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktabcbank GmbHAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAvida Finans ABAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBankhaus August Lenz & Co. AGBarclays Bank PLCBBBank eGBigbank ASBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirectCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandDKB, Deutsche Kreditbank AGEast West DirektEthikBankEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGFIMBank p.l.c.Ford MoneyGallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHGreensill Bank AGHamburg Commercial BankHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGKommunalkredit InvestLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMerkur Privatbank KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC DirectNordax Bank ABnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHPostbankProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSteyler Bank GmbHSüdtiroler Sparkasse AGTargobank AGTF Bank ABTriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Financial ServicesVTB DirektbankWirecard Bank AGWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

Anbieter-Filter anzeigen

17.06.2021 | Bigbank AS: Nicht für jeden Geschmack
Die baltische Bigbank AS ist nicht für jeden Geschmack. Die Bank wird im nächsten Jahr 30 Jahre alt. Ich habe in der Vergangenheit immer mal wieder kleinere fünfstellige Beträge als Tagesgeld dort angelegt. Aber nur in ruhigen Zeiten. So habe ich meine Anlagen z. B. im letzten Jahr während des Beginns der Coronapandemie von der Bigbank abgezogen. Genauso ging ich vor 12-13 Jahren aus meinen Auslandsanlagen im Rahmen der Lehmankrise. Auslandsanlage ist das Stichwort. Die Zinsen werden vor Steuern ausbezahlt, in Deutschland wird eine Steuererklärung fällig. Viele wollen das nicht, für die ist die Bigbank nichts. Stichwort kleines Land, Einlagensicherung, Bankenkrise. Höre ich da Kauphting Bank? Eine solche Konstellation ist eventuell gefährlich. Im Insolvenzfall möchte ich nicht als Ausländer in der Warteschlange auf mein Geld sein. Zur Kontoeröffnung/-führung: Da gibt ee keine großen Unterschiede zu Inlandsanlagen wie bei der Ford Bank etc. Fazit: Eine geeignete Anlage für Schönwetterzeiten und für Leute, die sich mit der Wirtschaft in dem Land der Geldanlage beschäftigen wollen.
Maximilian

05.06.2021 | DHB Bank Deutschland: Fast schon ein Anachronismus
Die Demir Halk Bank mit türkischen Wurzeln und niederländischer Einlagensicherung ist fast schon ein Anachronismus am Anlagemarkt für Tagesgelder. Hier geht alles noch so wie vor 20 Jahren. Der Antrag wird in ein PDF übertragen und dann werden ewig lang Seiten ausgedruckt und fleißig unterschrieben bis die Patrone leer ist. Allein der Antrag dauert ein Vielfaches der Zeit, die ich bei der Sberbank gebraucht habe. Ein ganz klares Minus. Mit dem klassischen PostIdent und dem Papierwust geht es in der Postagentur weiter. Auch danach war Geduld gefordert, aber was tut man nicht alles bei einem Tagesgeldkonto für den minderjährigen Sohn. Nach mehr als zwei Wochen war dann alles zusammen. Aber noch zwei weitere Kröten muss man schlucken. Erstens ist das Überweisungslimit zum Referenzkonto auf 25.000 Euro beschränkt und zweites geht die Änderung des Referenzkontos auch nur per Post wie auch die Zahlungsanweisungen bei dem für Minderjährige erhältlichen Tagesgeldkonto. Bei Letzterem ist die Alternative das Telefon. Dafür hat man dann wenigstens 0,25% p. a. für die nächsten sechs Monate. Konditionen in Ordnung, der Rest ist Mist.
Torsten

26.05.2021 | Ford Money: Katastrophe
Der Versuch ein Tagesgeldkonto bei der Ford Money Bank einzurichten ist nach einem Monat gescheitert. Konto online beantragt, Erfolgsbestätigung erhalten, per PostIdent am selben Tag noch bestätigt. Dann 2 Wochen nichts. Danach, da telefonisch nicht erreichbar (nach knapp einer Stunde Warteschleife war meine Geduld am Ende) eine sehr höfliche E-Mail mit der Bitte um Info zum aktuellen Status und wann und wie es weiter geht. Dann 2 Wochen nichts. Freunde, dann halt nicht, geht mein Geld eben an eine andere Bank, deren Beantragungsdauer vom Online-Antrag bis zum fertigen Konto samt Überweisung binnen 2 Tagen erledigt war.
Walter Sommer

21.05.2021 | PSA Direktbank: Ich habe fertig und die Bank auch
Ich habe mich jetzt zwei Jahre runterzinsen lassen. Die PSA Direktbank folgt ja auch nur dem Trend des Marktes. Aber mit eher schwachem Webauftritt, umständlicher Kontoeröffnung und Testüberweisung vom Referenzkonto lohnen die 0,10% nicht mehr. Auch bei den nicht kleinen Summen, die ich immer wieder für meine Familie und mich anlegen muss, reicht es einfach nicht. Darüber hinaus war es immer ein Akt, das Referenzkonto zu wechseln. Wir haben jetzt die anzulegenden Gelder gesplittet in das Neukunden-Tagesgeld der Bank of Scotland und einem Angebot zu einem sechsmonatigen Festgeld gegen entsprechenden Depotübertrag der Merkurbank aus München, die auch unsere Depotbank ist. Letzteres Festgeld wird mit 1,00% per anno verzinst, zusammen mit den 0,50% per anno, die die Bank of Scotland jetzt gerade für drei Monate garantiert, ergibt sich eine ordentliche Rendite, die anderswo in Deutschland bei der Anlageklasse und dem Anlagezeitraum nicht zu erreichen sind. Wir sind bescheiden geworden und freuen uns bei den größeren Anlagesummen auch über ein paar hundert Euro Zinsen mehr. Tagesgeld ist tot, man ist froh, wenn man den Strafzinsen entgeht. Die PSA Direktbank steht nur exemplarisch, andere wie die ING und net-m privatbank 1891 haben auch fertig mit Tagesgeld. An dieser Stelle aber keine Empfehlung für die PSA Direktbank, weil sie schlechte Konditionen und Umständlichkeit paart.
Mario

05.05.2021 | Bank of Scotland: Sonderaktion, einfache und schnelle Kontoeröffnung, aber nur etwas für große Beträge
Meine Familie und ich haben an der Tagesgeld-Sonderaktion der Bank of Scotland teilgenommen. Wirklich sinnvoll ist die Sonderaktion aber nur für große Anlagevolumina. Für die BoS spricht die einfache und schnelle Kontoeröffnung, meine Frau, meine volljährige Tochter und ich waren in weniger als 30 Minuten durch, wobei der Kontoeröffnungsantrag etwa fünf Minuten dauert, dann IDnow-App auf dem Smartphone installiert für das VideoIdent und nach weiteren fünf Minuten ist man auch damit durch. Die Kontenzugänge haben wir inzwischen auch. Der Zinsvorteil ist nur für drei Monate, die Standardkonditionen sind so, dass man dann weiterzieht wie ein Zinsnomade. Selbst bei knapp 270.000 Euro Anlagesumme ist der Zinsvorteil zu dem zweitbesten Angebot am Markt (auch eine Sonderaktion, der DHB Bank) nur knapp 170 Euro, allerdings schon 270 Euro zu dem vormaligen Anbieter der nur noch 0,10% per anno bot. Nach dem vorher Gesagten mag jeder selbst entscheiden wo seine Schmerzgrenze ist, generell ist Wechselbereitschaft aber gut für bessere Tagesgeldangebote. Also bedingt empfehlenswert und von mir hier neutral bewertet.
Philipp K.

28.04.2021 | Bank of Scotland: Außerordentliche Kündigung wegen angeblich fehlendem Dokument
Mit dem Service und der Kundenfreundlichkeit ist es bei der BoS leider nicht weit her. Für eine Überprüfung der persönlichen Daten waren ein Formular und die Kopien von Personalausweis an BoS zu senden. Das habe ich auch fristgemäß erledigt. 2 Wochen nach der Frist kam eine Erinnerung mit der Drohung, bei Nichterhalt der Dokumente das Konto zu kündigen. 2 Tage später kam eine Berichtigung mit dem Vermerk "Korrektur" und ich dachte an Entwarnung und habe das in der Postbox abgelegte Schreiben nicht sofort abgerufen, da ich zu dem Zeitpunkt im Krankenhaus war. Dann wurde das Konto gekündigt und weder im Schreiben noch auf dem aktualisierten Kontoauszug mit Kontostand 0,00 Euro steht, wo meine Einlage geblieben ist. Und wie die telefonische Erreichbarkeit bei BoS ist, muss ich hier nicht weiter beschreiben. Fazit: Recht sonderbar und ich frage mich, wie man so mit Kunden umgehen kann.
Bernd W.

15.04.2021 | Bank of Scotland: Wieder mal gute Kondition, aber unnötig kompliziert
Die jetzige Tagesgeldaktion der Bank of Scotland ist genau wie die vormaligen Aktionen der Bank mit einigermaßen guten Konditionen ausgestattet und läuft über drei Monate von Juni bis August. An der letzten Aktion der Bank of Scotland, die letztes oder vorletztes Jahr war, wenn ich recht erinnere, habe ich teilgenommen. Ärgerlich ist der Vorlauf von fast zwei Monaten wie beim letzten Mal, der einen zwingt zwei, drei Banktage plus Wochenendtage vorher anzuweisen. Spekuliert wird vielleicht auf Kundschaft, welche ihr Geld in der Ansparphase (April, Mai) unbewusst zum niedrigen Standardzins parkt. Sicher ist dies keine Anlage, die man für ein paar tausend Euro oder auch 10.000 Euro macht, obwohl die Eröffnung inklusive VideoIdent in kurzer Zeit durch ist. Die Qualität des Online-Bankings für ein einfaches Produkt wie Tagesgeld ist relativ egal, solange Zins- und Steuerdokumente sauber ausgestellt werden. Da gab es vormals keine Probleme. Wenn man ein paar Euro mehr anlegen will, aber natürlich nicht mehr als die per Einlagensicherung abgedeckten 100.000 Euro eine Möglichkeit zur Tagesgeldanlage, aber eine eher Umständliche. Dem allen folgend gebe ich ein neutrales Urteil ab.
Tobias

13.04.2021 | VTB Direktbank: Onlinebanking für Flexkonto sehr negativ verändert
Vorweggesagt war ich vor der Neugestaltung sehr zufrieden mit dem Onlinebanking der VTB Direktbank. Es war übersichtlich und transparent. Wollte man z. B. vom Flex-Konto Geld auf das Tagesgeldkonto überweisen, sah man sofort in welcher Höhe das möglich war. Will man jetzt überweisen, gibt es nur die Möglichkeit über Serviceaufträge zu gehen. Dabei sollte man bei einem Betrag höher 2.000 Euro unbedingt erst kündigen, sonst fallen Vorschusszinsen an (Überweisung aber auch möglich ohne Kündigung, nur kleiner Hinweis). Falls man das nicht weiß, kostet es Geld, es wird auch bei der Umbuchung, keine Warnung angezeigt. Also ganz genau lesen, was da steht, hinterher nicht mehr änderbar, zumal man die Transaktion erst einen Tag später sieht. Will man einen Teilbetrag vom Flexkonto kündigen, muss man über "Sparkonto kündigen > Teilverfügung" dann den missverständlichen Button "Ich möchte das Konto nach Ablauf der Kündigungsfrist auflösen" und bestätigen. Das hat mich am meisten irritiert, da ich ja nicht alles Geld wollte. Läuft ein Flexkonto aus, muss man es kündigen, damit es nicht in ein Sparkonto mit Kündigungsfrist umgewandelt wird. Für eine exakte Kündigung 3 Monate vor Ablauf muss man sich diesen Termin im Kalender merken. Eine Kündigung durch Mitteilung ist nach telefonischer Auskunft frühestens am Jahresanfang des Flexzeitraums möglich, konnte ich aber noch nicht ausprobieren.
Annemarie Stetz

08.04.2021 | Ford Money: Fehlstart
Wenn es schon de facto keine Zinsen mehr gibt, dann wollte ich ein Konto bei einem Anbeter mit deutscher Einlagensicherung. Ich hoffe, dass man als deutscher Staatsbürger im Ereignisfall dann einfacher an sein Kapital kommt. Die Eröffnung begann zunächst wie bei jedem anderen Anbieter auch: Erst mal die notwendigen Angaben auf der Internetseite machen, PDF Ausdrucken und Identitätsprüfung. Nachdem ich alle Unterlagen unterschrieben mit der gelben Post verschickt hatte, passierte die nächsten 10 Tage nichts. Dann kam das Passwort für die Erstanmeldung. Zur Erstanmeldung benötigt man außerdem die Kundennummer. Diese hat Ford Money bis heute nicht mitgeteilt. Der Versuch, die Bank telefonisch zu erreichen, endete in der Warteschleife. Darauf verfasste ich eine Mail an die Bank. Diese ist seit gut einer Woche unbeantwortet.
Sven B.

07.04.2021 | ING-DiBa AG: Kein Einloggen beim Online-Banking mehr möglich
Die Chaos-Tage für die Kunden der ING gehen offensichtlich weiter. Nach der angekündigten mTAN-Abschaffung habe ich mich entschlossen, mein Girokonto bei der ING zum 31.03.2021 zu kündigen, auch wenn man einige Zeit für den Kontoumzug investieren muss (die Nutzung der App kommt für mich nicht infrage). In der Hoffnung, dass die Bank irgendwann zur Besinnung kommt, habe ich aber das ExtraKonto und das Depot behalten. Es hieß mal von der ING, man würde dann automatisch auf das iTAN-Verfahren umgestellt. Pustekuchen! Beim Login bietet die ING die iTAN-Möglichkeit überhaupt nicht mehr als Einwahlverfahren an. Zum Glück bin ich aktuell nicht auf den Zugriff angewiesen und kann einige Tage abwarten, bis da massenhafte Proteste zur Abhilfe führen. Die ING war früher mal als DiBa eine serviceorientierte und kundenfreundliche Direktbank (da kann man wirklich konstatieren: "Früher war alles besser."). Heute: agile Chaos-Bank
Christian M. A. S.

05.04.2021 | NIBC Direct: Akzeptable Kombination aus Tagesgeld und Flex-Konten
Die NIBC Direct bietet zurzeit eine akzeptable Kombination aus Tagesgeld und sogenannten Flex-Konten. Dabei liegt schon das Tagesgeldangebot von 0,20% p. a. bei jährlicher Zinszahlung im Vorderfeld der Anbieter. Dazu habe ich ein Flex90-Konto eröffnet, das 0,40% p. a. bei 90 Tagen Zinsbindung bietet und gleich wieder zum Laufzeitende gekündigt. Die 0,40% sind ein Spitzenplatz für diese Bindungsfrist. Das Konto war in zehn Minuten eröffnet, die TIN sollte man parat haben, den Rest weiß man. Das VideoIdent-Verfahren hat mich dann noch mal weitere 10 bis 15 Minuten gekostet. Danach war allerdings knapp zehn Tage Warten angesagt bis ich mit den Konten arbeiten konnte. Die Liquidität habe ich auf das Tagesgeldkonto überwiesen, von diesem dann wurde das Geld für die Termingeldanlage eingezogen. Dies ging fix. Mal sehen wie in drei Monaten die Konditionen sind. Hohe Erwartungen habe ich nach den Erfahrungen der letzten fünf, sechs Jahre nicht. Wer ein bisschen mehr anzulegen hat, für den lohnt die Idee. Für 5.000 bis 10.000 Euro braucht keiner zu wechseln. Ich musste, meil net-m privatbank das Tagesgeldgeschäft im April beendet.
A. V. D.

23.03.2021 | Ford Money: Nicht empfehlenswert
Durch Zufall bin ich auf die Angebote von Ford Money gestoßen. Tages- und Festgelder waren zwar im Vergleich nicht herausragend aber dennoch konkurrenzfähig. Positiv ist zudem, dass die Anlagegelder durch die gesetzliche deutsche Einlagensicherung bis 100.000 EUR und darüber hinaus über die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken abgesichert sind. Durch das VideoIdent-Verfahren ging die Einrichtung zunächst komplett aus dem Home-Office. Wie bei vielen Tagesgeld- oder Festgeldkonten war die Eröffnung sehr einfach und schnell erledigt. Aber leider sollte man dann doch einen Antrag herunterladen, unterschreiben und per Post einsenden! Eine Übermittlung per E-Mail (gescannt als PDF-Datei) wurde nicht beantwortet. Dies ist umso verwunderlicher, da sonst alles nur online abgewickelt wird. Auf die entsprechende E-Mail mit Antrag bekam ich weder eine Eingangsbestätigung noch eine Antwort. Der Werbespruch: "Ford Money. So einfach ist das." Somit ist aus "Wir machen Geld anlegen einfach" leider dann doch nichts geworden. Sehr schade. Und laut neuester Meldung wird der Tagesgeldzinssatz jetzt auch noch herabgesetzt. Damit hat sich der Versuch, ein Konto zu eröffnen, nun endgültig erledigt.
Manfred L.

22.03.2021 | Ford Money: Ford Money Tagesgeld - ein Abenteuer
Eröffnung durchgeführt, nach einigen Tagen kamen zeitversetzt die Zugangsdaten: Kundennummer und Einmal-PIN. Beim Erstanmelden wird man aufgefordert, die App downzuloaden, zu installieren und mit einer 5-stelligen PIN zu versehen. Dafür wird auf dem Laptop ein Aktivierungscode angezeigt. Getan, PIN geändert. Ausgeloggt (man muss den Ausloggvorgang bestätigen: "Wollen Sie sich wirklich ausloggen?" Das ist so ähnlich wie beim Auto, das fragt auch immer: "Wollen Sie wirklich eine Vollbremsung einleiten?") Neuer Anmeldeversuch. Negativ, alle Eingabefelder der App inaktiv. Hotline: "App deinstallieren und neu installieren." Gesagt - getan. Negativ, weil jetzt der Aktivierungscode nicht mehr angezeigt wurde - man war ja schon mal eingeloggt gewesen. Hotline: "Wir setzen alles zurück." App aktiviert. Alle PIN-Eingabefelder inaktiv. Hotline angerufen. Ratlosigkeit. Ich erhielte am nächsten Tag einen Rückruf vom Second-Level-Support (dieser Rückruf ist nie erfolgt). Festgestellt, dass nach Aus-/Einschalten des Handys die App wieder auf dem Ausgangsbild stand, wo ich dann einen Einstellungsbutton entdeckt habe. Einzig mögliche Veränderung: Touch-ID ausschalten. Und siehe da, die Felder waren aktiv. Somit Einloggen möglich: Kundennummer und PIN auf PC eingeben, App mit Touch-ID (!) öffnen, 5-stellige PIN eingeben, diese mit einem weiteren Touch bestätigen und dann den Bestätigen-Button tippen. Im Vergleich dazu ist die Anmeldung bei ING direkt ein komfortables Vergnügen. Dann das Online-Banking durchforstet: Terminierte Überweisung negativ. Dergleichen haben aber fast alle relevanten Tagesgeldkonten (außer PSA Direktbank). Damit könnte man aber leben, wenn denn das Banking OK wäre. Ich wusste, dass Mindesteinlage von 1 Euro, also habe ich 2 Euro eingezahlt und nach Eingang 1 Euro zurücküberwiesen (an einem Donnerstag). Der Euro war am Montag um 17 Uhr auf dem Girokonto. Das war mir zu lang. Also: Konto auflösen. Der Versuch, mir den letzten Euro zu überweisen, um damit die Kontoauflösung seitens der Bank auszulösen, scheiterte. Aber es gab ein Feld: Konto schließen. Angeklickt, mit App (7 Klicks) bestätigt. Fehlermeldung: "Bitte wenden Sie sich an den Support." Dort: Kontokündigung nur schriftlich. Ratlosigkeit, warum es online nicht ging. Auf meinen Einwand, dass ich nicht 0,80 Euro Porto bezahlen wolle, um 1 Euro überwiesen zu bekommen, schlug man mir vor, dies per Nachricht aus dem gesicherten Bereich zu beantragen. Gemacht mit ge-pdf-ten Screenshots des Versuchs, dies online zu erledigen. Es tat sich nichts. Dies täglich wiederholt. Nach einer Woche habe ich diesen Sachverhalt dann per Mail an das vorgesehene Mail-Postfach gemailt. Nach ein paar Stunden war das Konto gelöscht. Für mich ist das Abenteuer Ford Money beendet.
H. Reinartz

11.03.2021 | net-m privatbank 1891 AG: Am Schluss einiges Durcheinander
Im April ist Schluss mit den Tagesgeldkonten bei der net-m privatbank 1891 AG. Ich war seit vielen Jahren bei der net-m privatbank 1891 AG, die damals noch etwas anders hieß. Über die Jahre war ich zufrieden, dass mir als Bestandskunde mit relativ großer Geldanlage auch nach der Zeit der Neukundenwerbung gute Konditionen gewährt wurden. Zuletzt bzw. gerade noch bis Ende April sind das 0,40% p. a. bei quartalsweisen Zinsfälligkeiten. Der nächstbeste Anbieter mit deutscher Einlagensicherung bietet gerade mal halb soviel. Schon bei der letzten Gewährung der Sonderkonditionen für Bestandskunden ging einiges durcheinander. Kurz nacheinander wurden per Post und im elektronischen Postfach erst 0,30% dann 0,40% offeriert. Schon vor einiger Zeit im Rahmen der Umstellung des Online-Bankings hatte ich ca. eine Woche keinen Zugriff auf mein Tagesgeldkonto, was sehr ärgerlich war. Mit dem Besitzerwechsel und dem Umzug der Bank von Bielefeld nach München war dann wohl auch das Ende des alten Geschäftsmodells besiegelt. Es hätte schlimmer kommen können, siehe Greensill Bank. Normalerweise ein positives Urteil, aber durch den holprigen Abgang ein neutrales Urteil.
A.-V. D.

05.03.2021 | Ford Money: Interessante Tages- und Festgeldkonten
Bis auf unterjährige Termingelder bietet Ford Money relativ interessante Tages- und Festgeldkonten. Gut finde ich, dass man Einzel- und Gemeinschaftskonten einrichten kann und dass man auch für unter 18-jährige Minderjährigen-Konten anlegen kann. Als Einzelperson kann ich mehrere Konten führen und die Zinsfälligkeiten entweder monatlich oder jährlich setzen und so z. B. jahresübergreifend den Freistellungsbetrag optimal ausnutzen. Das Online-Banking ist einfach gestrickt. Ein Nachteil aus meiner Sicht: Das Referenzkonto kann nur per Post geändert werden. Das zugehörige Formular steht im Download-Center bereit und muss ausgedruckt und unterschrieben in die Post gegeben werden. Dies ist fehleranfällig, umständlich und kostet Zeit. Der Wettbewerb bietet hier teilweise dasselbe formlos, unterschrieben und als Upload an. Best Case ist dies in einem Tag erledigt. Per Post reden wir in der Regel über mehr als eine Woche Bearbeitungszeit oder die Weisung geht irgendwo verloren, alles schon erlebt. Auch die angebotenen Festgelder haben im Wettbewerbsvergleich ähnlich wie das Tagesgeld zurzeit gute Konditionen. Ich will aber mein Geld zurzeit nicht länger als sechs Monate binden, da hat Ford Money kein Angebot.
Jonas F.

20.02.2021 | Ford Money: Verspricht beim Tagesgeld Fairness
Mein minderjähriger Sohn und ich sind seit zwei Wochen mit jeweils einem (Tagesgeld-)Konto bei Ford Money. Den Ausschlag gab - bei vielen Anbietern mit nahezu identischen Konditionen - letztendlich die versprochene Gleichbehandlung von Neu- und Bestandskunden, die frühzeitige Ankündigung bei Zinsänderungen und die Option auch für Kinder ein Konto eröffnen zu können. Durch das VideoIdent-Verfahren ging die Einrichtung der Konten komplett aus dem Home-Office. Wie bei vielen Tagesgeld- oder Festgeldkonten war die Eröffnung sehr einfach und schnell erledigt. Ab und an gibt es ja bei neuen Anbietern oder sehr attraktiven Konditionen schon mal eine längere Wartezeit, bei Ford Money ging aber alles sehr zügig, sodass ich seit zwei Wochen schon mit den Konten arbeiten kann. Es werden auch einige Festgelder angeboten, die bei einem Jahr starten, da aber zurzeit nicht spitze sind. Bei dem TAN-Verfahren liegt man im Trend und erzeugt die TANs mit einer App. Insgesamt eines der besseren Tagesgeldangebote am Markt. Mal sehen, wie es weitergeht.
L. Sturm

10.02.2021 | PSA Direktbank: Ganz unten, da aber eher oben
Günter Wallraf wusste es schon vor mehr als 35 Jahren. Ganz unten ... sind wir, bei den Tagesgeldzinsen. 0,20% p. a. für Tagesgeldanlagen unter deutscher Einlagensicherung auch schon unter Berücksichtigung von Aktionen oder Neukundenwerbung, that’ s it. Wallraf wird es egal gewesen sein, als interessierter Kapitalist ist er mir nicht bekannt. Bei sechs Monaten Termingeld ist man dann bei 0,30% p. a., was weiterer Betrachtung nicht lohnt. Ich bin seit knapp drei Jahren bei der PSA Direktbank, lag meist mit dem Zins im vorderen Mittelfeld und sehe auch jetzt trotz erheblichem Anlagebedarf keine sinnvolle Anlagealternative im verzinslichen Bereich, zumal ich in den anderen Anlageklassen von Immobilien bis Wertpapieren ausreichend investiert bin. Das Konto hat, was man braucht, die Steuerunterlagen sind ok, Zinsänderungen wurden immer vorangekündigt und das Referenzkonto kann sogar formlos unterschrieben, eingescannt geändert werden und ist einen Tag später aktiv. Empfehlen werde ich ganz unten nichts, dem Besseren bei den Schlechten gebe ich ein neutrales Urteil.
Stephan Müller

25.01.2021 | ING-DiBa AG: Ein Tagesgeldkonto, das keiner mehr braucht
Jüngst habe ich bei der ING mein Depot aufgelöst. Das Gegenkonto war ein Tagesgeldkonto, welches dann auch direkt aufgelöst wurde. Vor zwei, drei Jahren wurde das "Extra-Konto" mal mit 1,00% p. a. Neukundengarantie eröffnet. Man konnte sich sogar auch noch werben lassen und so die Prämie im Freundeskreis verbleiben lassen. Damals habe ich dann auch noch gegen geldwerte Neukundenvorteile, die ich nicht mehr genau weiß (Freetrades waren auf jeden Fall dabei), das Depot eröffnet. Beim Tagegeld habe ich den maximal möglichen Anlagebetrag in Anspruch genommen, 100.000 Euro waren das, wenn ich mich richtig erinnere. Über die Zeit habe ich vergessen, mich um das Tagesgeldkonto zu kümmern. Die Zinsen sanken schnell auf 0,10% und gar nicht viel später de facto auf 0% (0,01% p. a.). Faulheit wird halt bestraft. Gerade bei Tagesgeldkonten, die nicht viel Pflege- und Umzugsaufwand haben, sollte man die Augen immer offen haben. Ich denke der eine oder andere Hunderter wurde von mir in Form verlorener Zinsen versenkt. Erst bei Ankündigung von Strafzinsen habe ich reagiert. Da bei dem Depot ein ähnliches Schema läuft, hier mit relativ ungünstigen Standard-Handelsgebühren, ist die ING nichts für den Dauerkunden. Nur zum Durchlauf bei entsprechenden Neukundenaktionen geeignet, wenn auch mit gefälligem Online-Banking.
Verena

23.01.2021 | Renault Bank direkt: Weiterhin eine Empfehlung
Nach erfolgter Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice der Renault Bank direkt kann ich nun meine Überweisungsaufträge weltweit über eine kostenlose Push-TAN-App tätigen. Dazu muss man die Fiduca-"SecureGo"-App auf seinem Smartphone installieren und dann den App-Installationsanweisungen folgen. Nach erfolgreicher Anmeldung erhält man den Freischaltcode nach einigen Tagen per Post zugesandt. Da sich meine Lebensgefährtin, wie immer bestens um das zwischenmenschliche kümmert, kann ich trotz des störend langsamen, bunten Renault Bank direkt Online-Bankings weiter einen sechsstelligen Anlagebetrag bei der Renault Bank direkt belassen. Da es derzeit keine weiteren Probleme gibt, kann ich die Renault Bank direkt hier weiterempfehlen.
Uli B.

22.01.2021 | net-m privatbank 1891 AG: Sonderkonditionen beim Tagesgeld nach Festzinsanlage
Ich war schon mehrmals Kunde bei der net-m privatbank 1891, zwischendurch immer auch mal woanders. Anlagebedarf im Zinsbereich zwischen von 200.000 bis 250.000 Euro habe ich den letzten Jahren nach einem Erbe immer gehabt. Und die Zinsen fielen und fielen, sodass ich auf das laufende Wechseln der Anbieter und Neukundenangebote eingestiegen bin. Die net-m privatbank 1891 hat mich vor einiger Zeit umgedreht überrascht mit Sonderkonditionen beim Tagesgeld nach einer Festzinsanlage. Nur die Renault Bank direkt hatte zu der Zeit und für Neukunden, der ich nicht gewesen wäre, ein besseres Angebot. Dadurch blieb mir ein Wechsel erspart, auch wenn dies bei Tagesgeldkonten kein Hexenwerk ist und auch nicht viel Zeit kostet. Lästig ist das Umstellen des Referenzkontos. Formlos, unterschrieben und eingescannt und letztlich hochgeladen in den Nachrichten an die Bank. Dies ging früher per mTAN. Überhaupt war das Redesign des Online-Bankings kein großer Wurf. Aber die Konditionen sind bei Tagesgeld wichtiger als das Online-Banking.
Paul

06.01.2021 | VTB Direktbank: Umbuchung vom Flex auf Tagesgeld oder umgekehrt ist eine Zumutung
Das Onlinebanking ist absolut unbrauchbar. Nachdem ich von meinem Flexkonto per Serviceauftrag 2.000 Euro auf mein Tagesgeldkonto beauftragt hatte, sah ich direkt danach keine Umbuchung (diese Serviceaufträge muss man erst mal finden). Am nächsten Tag war auch noch kein Eingang auf dem Tagesgeldkonto zu sehen. Daraufhin habe ich, da ich keine ausstehenden Zahlungs- oder Serviceaufträge fand, diesen Serviceauftrag nochmal eingegeben. Jetzt sind heute 4.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto angekommen und ich musste 2.000 Euro wieder zurückbuchen (wann kommen sie wohl an?). Eine Freundin hat am 31.12.2020 telefonisch beauftragt, dass Ihre Zinsen (übers Tagesgeldkonto) aufs Referenzkonto überwiesen werden. Am 05.01.2020 war das Geld auf dem Tagesgeldkonto, aber nicht auf das Referenzkonto weiter überwiesen worden. Wir haben dieses Problem schon mehrfach telefonisch reklamiert. Offensichtlich sehen selbst die eigenen Mitarbeiter nicht, dass Zahlungsaufträge vorliegen. Die Eingabe der Zahlungsaufträge ist außerdem nur mit auswendiggelernten Kontonummern einzugeben. Umbuchungen innerhalb der Bank mit gleichem Kontoinhaber dauern einen Bankarbeitstag. Wenn ein Flexkonto ausläuft (z. B. 14.06.2022) muss man es offenbar genau am 14.03.2022 kündigen, dass das Geld nicht auf ein Sparkonto mit 3-monatiger Kündigungsfrist läuft. Auf Nachfrage erklären die Mitarbeiter, dass dies in den AGBs stehe. Die AGBs wurden aber seit Eröffnung mehrfach geändert. Für Flexkonten wird keinerlei Service mehr geboten.
anonym

06.01.2021 | Renault Bank direkt: Neuer Webauftritt eigentlich unnötig, aber Konten immer noch einwandfrei
Den neuen Webauftritt finde ich weniger übersichtlich als das alte Interface, die Seitenperformance ist auch deutlich schlechter. Nach der Umstellung kam es über 1 bis 3 Tage noch zu Fehlern bei der Darstellung aufgrund von Serverfehlern oder besonders langsamen Servern, aber das ist bei einer großen Migration eigentlich normal - auch wenn ich erwartet hätte, dass man das ohne mich getestet hat. Inzwischen gibt es keine Probleme mit dem Interface mehr. Die Produkte sind aber gänzlich unverändert und funktionieren weiterhin einwandfrei. Überweisungen sind schnell und zuverlässig, die Kontoführung ist problemlos möglich, das Postfach funktioniert auch. Eine verlässliche Bank zum Parken von Geldern, ich bin seit 4 Jahren Kunde und hatte noch keinen Grund zur Klage.
J. J.

29.12.2020 | Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH: Äußerst schlecht gemachte und auch irreführende Banking-Plattform
Jedenfalls seit November 2020 beträgt der Tagesgeldzins 0,20 % p. a., daneben gibt es Festgeldangebote mit bis zu 0,85 % p. a. (für sieben Jahre). Attraktiv erscheinen zudem auch gerade die Möglichkeiten unterjähriger Festzins-Offerten in Gestalt von Konten mit Kündigungsfristen von 33, 90 und 180 Tagen zu Zinsen von 0,30% p. a. bis zu 0,50% p. a. Die Vertragsanbahnung erfolgte gewohnt simpel mittels PostIdent. Während aber an einem Desktop-PC/Laptop der Kundenbereich relativ unkompliziert ist, fehlt bei der Mobilversion der Seite, etwa auf einem Smartphone, jede Möglichkeit, sich einzuloggen. Hier hilft nur, sich die (kopierte) URL zuzusenden und dann auf dem Gerät zu speichern. Die genaue Kündigungsfrist findet man sodann auch nur in einer Übersicht "Finanzstatus", ansonsten lauten die Kontenbezeichnungen nämlich wie folgt "Bank11-Sparbriefkonto TotalF...". An sein Guthaben kommt man dann auch nur mittels eines wirklich gut versteckten Links zum Kündigungsauftrag, der ähnlich bedienerfreundlich gestaltet ist, wie es einst Windows 3.11 und MS-DOS 6.22 für alle sein dürfte, die nur mit Windows XP und später groß geworden sind. Der Geschäftsführung ist es hier wichtiger, dass man mit gleich zwei Häkchen bestätigt, dass man auch wirklich kündigen und sein eingezahltes Geld wieder zurückhaben will, die Kontonummer muss man sich dafür aber entweder davor gemerkt oder notiert haben. Wirklich extrem irreführend und absolut kundenunfreundlich ist, dass bei den Kontoaktionen auch für die TotalFlex-Konten das Übliche, insbesondere (Termin-)Überweisung etc., vorgehalten wird. Bei einer Beauftragung einer Terminüberweisung für einen Zeitpunkt nach dem Ablauf der Kündigungsfrist erhält man auch keinerlei Mitteilung, dass dies keine Kündigung darstellt, vielmehr wird der Auftrag einen Tag nach seinem vorgesehenen Ausführungszeitpunkt sang- und klanglos abgelehnt ... und natürlich behält die Bank das Guthaben. Erst nach langem Suchen - auf entsprechende Anfragen erhält man keine Antwort - findet man kleingedruckt unter der Überschrift "Bank11 Online-Filiale" - die, wenig erklärend, neben "Banking" und "Postfach" steht - unter der Unterrubrik "Rund um Ihre Bankverbindung bei uns im Hause" endlich auch mal den Link "bestehende Sparbriefkonten verfügen/kündigen". Nach dessen Betätigung muss man dann erst noch bestätigen, dass man sich nicht verklickt hat.
Dr. Dirk Diehm

29.12.2020 | VTB Direktbank: Umbuchen zwischen Flex-Konten doch möglich und neues Portal
Die von mir (und anderen?) vermisste Möglichkeit, einen Betrag von einem VTB Flex Konto auf ein anderes Flex Konto in einem Vorgang umbuchen zu können, ist zu meiner Überraschung doch vorhanden: Man wählt das Formular "Umbuchen von VTB Flex Sparplan auf Tagesgeldkonto" und gibt beim Gutschriftskonto einfach die Nummer des Flex-Kontos ein, auf das umgebucht werden soll. Es gibt übrigens ein neues Kundenportal ("Mein VTB"), was in der nächsten Zeit die verschiedenen Portale für VTB Invest- sowie für Tages-/Festgeld-/Sparplan-Kunden ersetzen soll. Bisher können es nur VTB-Invest-Kunden nutzen. Schön wäre, wenn damit dann auch wieder das Umbuchen von bzw. auf Flex-Konten in Echtzeit wie früher möglich ist.
anonym

12.12.2020 | Targobank AG: Mal etwas Neues ausprobiert, Kombination Tagesgeld und Depot
Nachdem ich bei der Renault Bank direkt aus der Neukundenperiode gefallen bin, hatte ich vor ein paar Wochen eigentlich gar keinen Kandidaten, um einen mittleren fünfstelligen Betrag zu parken. 0,25% p. a. waren das Maximum, was unter deutscher Einlagensicherung zu erzielen war. Für ein paar Monate Festgeld habe ich auch kein passendes Angebot gesehen. Als ich das Juniorsparbuch der Tochter ein paar Tage vor ihrem 18. Geburtstag kündigte, sah ich in der Filiale den Hinweis auf eine Neukundenaktion Depotübertrag, Freetrades und Tagesgeld bis 40.000 Euro bei einjähriger Garantie des Zinssatzes. Ich mache eigentlich gar nichts mit Aktien, außer dass ich seit fast 20 Jahren Firmenaktien beziehe, die ich irgendwann mal auf ein dauerhaft gebührenfreies Depot umgebucht habe. Hier lagen über 39.000 Euro Gegenwert brach. Ich habe mithilfe der Targobank-Filiale etwas mühsam ein Depot eröffnet und gleich die Papiere einziehen lassen. Der Rest war einfach, kulant wurden 40.000 Euro für mich gemäß der Aktion angelegt. So werde ich 400 Euro Zinsen einstreichen statt 100 Euro Zinsen. Das ist mal ein Deal. Ein Kundewerbe-Programm gibt es nicht mehr, meiner Tochter konnte ich leider keine Prämie zuschanzen. Zufrieden bin ich trotzdem wegen des großen Zinsvorteils und da ich dreiviertel meines Kapitals sehr flexibel anlegen konnte. Ob ich die Freetrades nutze, weiß ich noch nicht.
Quentin K.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

12345678910


OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu