Erfahrungsberichte zu
Tagesgeld-Anbietern

Neben den Konditionen können auch qualitative Faktoren wie Service, Zuverlässigkeit, Fairness, Transparenz usw. für oder gegen einen Tagesgeld-Anbieter sprechen.
Erfahrungsberichte von Bankkunden können Sie hier lesen.



Die Darstellung lässt sich nach einzelnen Anbietern filtern. Zu folgenden Anbietern sind Erfahrungsberichte vorhanden: 1822direktabcbank GmbHAdvanzia Bank S. A.Akbank AGakf bank GmbH & Co KGAllianz BankAmsterdam Trade Bank N. V.Augsburger Aktienbank AGAutoBank AGAvida Finans ABAXA Bank AGBank 1 Saar DirektBank of ScotlandBank11 für Privatkunden und Handel GmbHBank11direkt GmbHBankhaus August Lenz & Co. AGBarclays Bank PLCBBBank eGBigbank ASBKM - Bausparkasse Mainz AGBMW Bank GmbHcomdirectCommerzbank AGConsorsbankCosmosDirektCredit Europe Bank N. V.DAB BankDas Direktbanking der Volksbank Mittweida eGDegussa Bank AGDenizBank (Wien) AGDeutsche SkatbankDHB Bank DeutschlandDKB, Deutsche Kreditbank AGEast West DirektEthikBankEthikBankFFS Bank GmbHFidor Bank AGFIMBank p.l.c.Ford MoneyGallinat-Bank AGGarantiBank International N. V.GE Capital DirektGEFA BANK GmbHGreensill Bank AGHamburg Commercial BankHaspa-DIREKTICICI Bank UK PLCIkano Bank AB (publ)IKB direktING-DiBa AGİşbank AGKommunalkredit InvestLeasePlan Bankmbs direktMeine BankMercedes-Benz Bank AGMerkur Privatbank KGaAMoneyounet-m privatbank 1891 AGnetbankNIBC DirectNordax Bank ABnorisbank GmbHOpel Bank GmbHOyak Anker Bank GmbHPostbankProCredit Bank AGPSA DirektbankRaboDirectRenault Bank direktSantander Bank (ehemals SEB)Santander Consumer Bank AGSantander Direkt BankSberbank DirectSKG Bank AGSteyler Bank GmbHSüdtiroler Sparkasse AGTargobank AGTF Bank ABTriodos Bank N. V.VakifBank International AGValovis Bank AGVarengold Bank AGVolkswagen Financial ServicesVTB DirektbankWirecard Bank AGWüstenrot Bank AG PfandbriefbankYapi Kredi Bank Nederland N. V.Ziraat Bank International AGalle anzeigen

Anbieter-Filter anzeigen

11.09.2021 | RaboDirect: Zum Abschied, es ist nicht eure Schuld
Seit Ende 2012 bin ich sehr zufrieden gewesen mit dem Tagesgeld und 30-/90-Tage-Kündigungsgeldern. Der Zinssatz war gemessen an der allgemeinen Entwicklung, bedingt durch die EZB, immer fair und die Kontoführung sicher und übersichtlich. Es tut mir leid, dass Banken wie Ihr durch die seit Jahren anhaltende, unsägliche Entwicklung auf dem Finanzsektor einfach nur noch kapitulieren können. Es werden nicht nur seriöse Banken platt gemacht, auch die Sparvermögen von vielen ehrlichen Sparern inflationiert. Rabo ist eines der unzähligen nachträglichen Opfer der Finanzkrise. Leider trifft es hier - wie immer - nicht die unseriösen Verursacher.
A. St.

10.09.2021 | Renault Bank direkt: Schluss mit Tagesgeld im größerem Umfang
Seit fast 20 Jahren lege ich Tages- und Festgeld via Online-Banking an. Zuletzt bin ich relativ viel von Anbieter zu Anbieter gewandert - immer auf der Suche nach möglichst langen und attraktiven Möglichkeiten um im verzinslichen Bereich anzulegen. Jetzt ist Schluss damit. Zuletzt war ich noch bei der Renault direkt zu 0,1% per anno bei einem recht schlechten und eher umständlichen Online-Banking. Außerhalb des Euroraumes, außerhalb Deutschlands, wollte und will ich nicht gehen. Ich kann mir nicht vorstellen wie die Inflationsrate und die Guthabenzinsen wieder in ein vernünftigeres Verhältnis kommen nach einer Dekade, in welcher das häufig nicht passierte. Solange die einflussreichen Schuldner ein Interesse an diesem Zustand haben, wird die Masse der kleinen Sparer weiter enteignet. Wenn ich meine Anlagen heutzutage anschaue, dann sind das zur Hälfte meine Immobilie, die ich selbst bewohne, vielleicht ein paar Prozent Immobilienfonds, Tagesgeld noch weniger und 40% Aktien. Den Nachteil der Flexibilität muss ich in Kauf nehmen, z. B. an das Kündigen der Immobilienfonds denken und ab und an mal eine Aktie verkaufen, wenn sich tatsächlich mal wieder kurzlaufende verzinsliche Anlagen anbieten. Aber da fehlt mir die Fantasie wie sich die Situation in den nächsten ein, zwei, drei Jahren prinzipiell ändern soll. Für Tagesgelder im Allgemeinen und die Renault Bank direkt im Speziellen keinerlei Empfehlung von mir.
J.-K. Jensen

02.09.2021 | Ford Money: 176 (hundertsechsundsiebzig) Tage später ...
Hatte im März 2021 vergeblich versucht ein Konto zu eröffnen und hierüber auch berichtet. Aber jetzt am 2.9.2021 (fast ein halbes Jahr später) bekomme ich plötzlich ein Antwortschreiben. Inhalt: "zur vollständigen Bearbeitung der Eröffnung Ihres Kontos benötigen wir Ihren Kontoeröffnungsantrag. Diesen finden Sie im Anhang." Der beigefügte Antrag ist vom 10.3.2021! Die Tagesgeldzinsen sind inzwischen auf 0,05% gesunken! Bei dieser Geschwindigkeit der Bearbeitung kann ich wirklich keine Empfehlung aussprechen und an einer Kontoeröffnung bin ich nunmehr definitiv überhaupt nicht mehr interessiert. Das Schreiben inklusive Anlage habe ich demzufolge nicht per Post abgesandt, sondern dem Reißwolf zugeführt.
Manfred L.

15.08.2021 | Ford Money: Einfache Abwicklung mit Potenzial nach oben
Ich habe vor Kurzem ein Tagesgeldkonto bei Ford Money eröffnet. Die Bank ist mir bekannt, da bereits Fahrzeuge darüber finanziert wurden. Die Einrichtung ist einfach - Antrag online erstellen, PostIdent mit Videocall durchführen und Unterlagen, die per Post gesendet werden, abwarten. Danach Registrierung und Secure-App runterladen laden - fertig. Erste Überweisung vom Referenzkonto bereits getätigt. Funktioniert alles reibungslos. Die Ford-Money-App hat Potenzial nach oben. Einige Funktionen laufen nicht ganz rund bzw. zeigen Fehlermeldungen an. Die wichtigen Funktionen lassen sich aber fehlerfrei bedienen. Ist ein praktisches Konto, um etwaige Verwahrentgelte zu umgehen. Ich kann das Konto empfehlen.
R. K.

11.08.2021 | Sberbank Direct: Jahrelang mit dem Tagesgeld bei der Sberbank
Ich bin schon jahrelang mit dem Tagesgeld bei der Sberbank. Mein Anlagebetrag ist nicht so hoch, dass sich Anbieter- bzw. Konten-Hopping lohnen würde, gerade bei den de facto Nullzinsen zurzeit und dem Aufwand ständig Konten zu kündigen, Konten zu eröffnen und Geld zu übertragen. Ganz kostenlos wollte ich mein Geld dann aber auch nicht verleihen und da erschien mir die Sberbank, die meistens im ersten Drittel der Tagesgeldanbieter in diversen Rankings rangierte, eine geeignete Wahl für eine Inlandsanlage. Zuletzt ist die Sberbank durch die laufenden Zinssenkungen des Wettbewerbs eher nach vorne gespült worden. Viel Mühe machte weder die Kontoeröffnung noch die Kontoführung. Reibungslos und wie angekündigt verlief bisher die Geschäftsbeziehung mit der Bank, die von Deutschland über Tschechien bis in den Balkan tätig und gar nicht so klein ist (fast 200 Filialen, fast 4000 Mitarbeiter). Die Bank hat russische Wurzeln. Im vorliegenden Fall gilt die österreichische Einlagensicherung, was für mich kein Problem darstellt. Selbst in Deutschland ist man vor Bankschließungen nicht sicher, siehe zuletzt die AutoBank und auch im Jahr 2021 davor schon die Greensill Bank aus Bremen. Der Wettbewerb im Bankenbereich ist extrem hart und viele klassische Margen-Bringer liegen darnieder.
G. R.

10.08.2021 | Ford Money: Beste Abwicklung zur Kontoeröffnung
Problemlos das Konto erschlossen, innerhalb von 2 Wochen. Bei Anruf innerhalb von wenigen Minuten mit einem Ansprechpartner geklärt was zu klären war. Da ist DKB etc. vom Service mittlerweile schlechter.
Rob R.

08.08.2021 | Renault Bank direkt: Auf das Notwendigste reduziert
Auch zuletzt - eigentlich schon weit unten und trotzdem ganz weit weg von den Inflationsraten - sanken die Tagesgeldzinsen weiter und immer mehr Banken verlangen Verwahrentgelte, teils schon bei unter 50.000 Euro. Bis zu 1% Strafzinsen bei meiner Hausbank und maximal 0,1% Zinsen (in diesem Falle bei der Renault Direkt Bank, aber die ist nur exemplarisch) bei den besten Anbietern in Deutschland. Ich lege jetzt dort nur noch 10.000 Euro als Tagesgeld an und setzte für die Masse auf die Kombiprodukte der Anbieter Merkurbank (Depotübertrag gegen ein 1% Jahres Festgeld) und Targobank (Depotübertrag gegen ein 1% Tagesgeld, Zinssatz ein Jahr garantiert). Für Kunden ohne große Depots lohnt sich das Ganze nicht, weil die Anlage 1:1 an den Depotübertrag gekoppelt ist. Ich habe über die Jahre die Illusion verloren, dass die Tagesgeldzinsen sich schnell erholen. Was bei der Renault Direkt Bank stört ist, dass man nicht alles Wichtige online erledigen kann, z. B. die Änderung des Referenzkontos. Bei der ING geht das, die zahlt halt aber keine Zinsen mehr. Am Ende der Aktion habe ich im Jahr wenigstens etwas mehr als tausend Euro Zinsen anstatt magerer 100 Euro. Für reine Tagesgelder gibt es keine Empfehlung von mir, also auch nicht für die Renault Direkt Bank.
Kurt Sch.

31.07.2021 | Avida Finans AB: Alles super
Das Tagesgeldkonto der Avida Finans AB ist ein Konto einer Bank aus Schweden, das man über WeltSparen eröffnen kann. Vorteil bei WeltSparen ist, dass man nur einmal PostIdent-Verfahren machen muss und dann beliebig viele Tagesgelder und Festgelder abschließen kann, ohne immer wieder für jede Bank das PostIdent-Verfahren machen zu müssen. Avida bietet immer einen der besten Zinssätze für Tagesgeld - aktuell 0,14%. Zinssenkungen werden weit im Vorfeld angekündigt, mindestens ca. 2 Wochen vorher, und hin und wieder für Bestandskunden der bessere Zinssatz für einige Zeit länger gewährt. Die Zinsen werden am Ende eines jeden Quartals gutgeschrieben. Das Geld ist sicher angelegt bis knapp 100.000 Euro. Es gilt die schwedische Einlagensicherung, Schweden als Land hat bei allen drei Top-Ratingagentur ein Triple A, also Bestnote und genauso sicher wie in Deutschland. Man bekommt die vollen Zinsen ausgezahlt, ohne Abzug von Steuern, das heißt, man muss sie in der Steuererklärung angeben. Je nach Anlagebetrag kann man einen Bonus bis 50 Euro über WeltSparen erhalten, bei mir waren es 25 Euro. Die Einzahlung und die Auszahlung erfolgen schnell und problemlos. Festgelder bietet diese Bank über WeltSparen leider nicht an. Darüber hinaus habe ich zwei positive Erfahrungen mit Avida und WeltSparen gemacht: Wie schon gesagt, wurde bzw. wird hin und wieder der höhere Tagesgeldzins für Bestandskunden etwas länger gewährt. Einmal, als der Zinssatz noch besser war und es sich auswirkte, wurde mir entgegen dieser Aussage für mich als Bestandskunde nicht der alte Zinssatz länger gewährt, sondern der neue Zinssatz sofort zugrunde gelegt. Daraufhin habe ich WeltSparen kontaktiert. Sie haben mir anstandslos nicht nur den alten, höheren Zinssatz nachgewährt, sondern aus Kulanz noch auf den nächsten glatten Zehner in Euro aufgerundet und mir auf mein Verrechnungskonto überwiesen. Die zweite positive Erfahrung: Man bekommt zwar keine Steuerbescheinigung (da keine Steuern einbehalten werden), aber eine Zinsbescheinigung von Avida über WeltSparen. Die letzte Zinsbescheinigung für 2020 enthielt einen Fehler, weil für ein Quartal die Zinsen nicht berücksichtigt worden sind. Bei so etwas bin ich penibel, da ich in Steuersachen lieber korrekte Angaben mache, um mir jeden Ärger im Vorfeld zu ersparen. Also habe ich diesen Fehler bei WeltSparen reklamiert. Leider hat es mit der Bearbeitung etwas gedauert. Schließlich hat es doch geklappt. Man hat sich für die schleppende Bearbeitung entschuldigt und kulanterweise eine Gutschrift von 10 Euro auf mein Verrechnungskonto überwiesen. Ich war baff! Insgesamt bin ich mit Avida und WeltSparen sehr zufrieden!
Dirk B.

14.07.2021 | NIBC Direct: Übergriffiges Informationsbegehren
Zahlt man einen etwas größeren Betrag per Überweisung auf sein Konto bei der NIBC ein, erhält man postwendend eine Abfrage nach intimsten Details der Vermögensverhältnisse. Wohlgemerkt nicht bei der Anfrage eines hohen Kredits, sondern bei der Einzahlung auf ein Konto auf Guthabenbasis. Die angeführte Begründung mit dem Geldwäschegesetz erscheint vorgeschoben, da bislang noch keine andere Bank ein derartiges Informationsbegehren entwickelte. Eine Auswahl der ultimativ angeforderten Daten: Herkunft des Haushaltseinkommens, Bruttojahreseinkommen, Höhe, Häufigkeit und Herkunft der Einzahlungen. Dies, obwohl es sich um unbare und damit nachverfolgbare Einzahlungen handelt. Die Bank behält sich sogar vor, wenn sie die Angaben des Kunden nicht für glaubwürdig erachtet, Nachweise einzufordern. Ob man sich als Kunde im Gegenzug für einen recht kümmerlichen Zinssatz so entblößen und behandeln lassen möchte, muss jeder selbst entscheiden. Ich werde mein Geld jedenfalls bei einer anderen Bank zwischenparken.
T. R.

10.07.2021 | Südtiroler Sparkasse AG: Hauptsache keine Negativzinsen
Nachdem meine Hausbank schon ab 50.000 Euro ein Verwahrentgelt - euphemistisch genannt Negativzins realiter - erhebt, gehen mein Geld und meine Hausbank getrennte Wege. Lohnende Wege gibt es schon einige Zeit lang nicht mehr, es geht also nur um Schadensbegrenzung und auch das wird immer schwieriger. Die Südtiroler Sparkasse ist da ganz einfach gestrickt. Antrag auf der Webseite ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben, zusammen mit dem PostIdent bei der Post auf die Reise schicken. Danach muss man ca. eine Woche warten und schon ist man mit Referenzkonto und mTAN danach handlungsfähig. Ich mache prinzipiell eine kleine Testüberweisung - auch um die Laufzeiten zu sehen, wenn man hin und her überweist. Da war alles in Ordnung und Schwupp war das Geld von der Hausbank zu der Südtiroler Sparkasse gewechselt. Meine Frau hat das gleiche mit ihren Tagesgeldern gemacht. Mühsam ist es und in ein paar Monaten wird wieder gesucht, nehme ich an. Die Bank unterliegt italienischer Einlagensicherung, was mich nicht stört. Ich halte mich an die 100.000-Euro-Grenze. Und staatsseitig wird doch sowieso alles gerettet, was bei drei nicht auf den Bäumen ist und auf -Bank endet.
G. F.

04.07.2021 | DHB Bank Deutschland: Steinzeit, aber beste Tagesgeldkonditionen
Ich habe letzten Monat ein Tagesgeldkonto bei der Demir Halk Bank eröffnet. Man braucht Zeit und Geduld. Vieles ist wie in der Steinzeit der Online-Banken, aber diese Bank hat zurzeit die besten Tagesgeldkonditionen, wenn man nur Inlandsanlagen vergleicht, sie gewährt die Konditionen auch bis zu einer Summe von 50.000 Euro, was für mich gut passt. VideoIdent ist nicht, man dackelt noch zur Post oder hat die App auf dem Smartphone. Dafür erreicht man auch mal jemand telefonisch und hängt nicht viertelstundenweise in irgendeiner Hotline-Warteschleife. Aber was tut man nicht alles für die Mehrzinsen. Das nächstbeste Angebot für mich verfügbare Angebot als Inlandsanlage wäre 0,10% p. a. gewesen, die DHB gibt 0,25%. In dem halben Jahr der Zinsgarantie sind dies 0,075% Differenz oder knapp 40 Euro bei meiner Anlagesumme. Wichtiger ist es allerdings den Wettbewerb anzukurbeln und nicht sein Geld für Nullzinsen oder schlimmer noch Strafzinsen anzulegen. Auslandsanlagen kommen für mich aus verschiedenen Gründen nicht infrage, u. a. Sicherheitserwägungen.
V. T.

17.06.2021 | Bigbank AS: Nicht für jeden Geschmack
Die baltische Bigbank AS ist nicht für jeden Geschmack. Die Bank wird im nächsten Jahr 30 Jahre alt. Ich habe in der Vergangenheit immer mal wieder kleinere fünfstellige Beträge als Tagesgeld dort angelegt. Aber nur in ruhigen Zeiten. So habe ich meine Anlagen z. B. im letzten Jahr während des Beginns der Coronapandemie von der Bigbank abgezogen. Genauso ging ich vor 12-13 Jahren aus meinen Auslandsanlagen im Rahmen der Lehmankrise. Auslandsanlage ist das Stichwort. Die Zinsen werden vor Steuern ausbezahlt, in Deutschland wird eine Steuererklärung fällig. Viele wollen das nicht, für die ist die Bigbank nichts. Stichwort kleines Land, Einlagensicherung, Bankenkrise. Höre ich da Kauphting Bank? Eine solche Konstellation ist eventuell gefährlich. Im Insolvenzfall möchte ich nicht als Ausländer in der Warteschlange auf mein Geld sein. Zur Kontoeröffnung/-führung: Da gibt ee keine großen Unterschiede zu Inlandsanlagen wie bei der Ford Bank etc. Fazit: Eine geeignete Anlage für Schönwetterzeiten und für Leute, die sich mit der Wirtschaft in dem Land der Geldanlage beschäftigen wollen.
Maximilian

05.06.2021 | DHB Bank Deutschland: Fast schon ein Anachronismus
Die Demir Halk Bank mit türkischen Wurzeln und niederländischer Einlagensicherung ist fast schon ein Anachronismus am Anlagemarkt für Tagesgelder. Hier geht alles noch so wie vor 20 Jahren. Der Antrag wird in ein PDF übertragen und dann werden ewig lang Seiten ausgedruckt und fleißig unterschrieben bis die Patrone leer ist. Allein der Antrag dauert ein Vielfaches der Zeit, die ich bei der Sberbank gebraucht habe. Ein ganz klares Minus. Mit dem klassischen PostIdent und dem Papierwust geht es in der Postagentur weiter. Auch danach war Geduld gefordert, aber was tut man nicht alles bei einem Tagesgeldkonto für den minderjährigen Sohn. Nach mehr als zwei Wochen war dann alles zusammen. Aber noch zwei weitere Kröten muss man schlucken. Erstens ist das Überweisungslimit zum Referenzkonto auf 25.000 Euro beschränkt und zweites geht die Änderung des Referenzkontos auch nur per Post wie auch die Zahlungsanweisungen bei dem für Minderjährige erhältlichen Tagesgeldkonto. Bei Letzterem ist die Alternative das Telefon. Dafür hat man dann wenigstens 0,25% p. a. für die nächsten sechs Monate. Konditionen in Ordnung, der Rest ist Mist.
Torsten

26.05.2021 | Ford Money: Katastrophe
Der Versuch ein Tagesgeldkonto bei der Ford Money Bank einzurichten ist nach einem Monat gescheitert. Konto online beantragt, Erfolgsbestätigung erhalten, per PostIdent am selben Tag noch bestätigt. Dann 2 Wochen nichts. Danach, da telefonisch nicht erreichbar (nach knapp einer Stunde Warteschleife war meine Geduld am Ende) eine sehr höfliche E-Mail mit der Bitte um Info zum aktuellen Status und wann und wie es weiter geht. Dann 2 Wochen nichts. Freunde, dann halt nicht, geht mein Geld eben an eine andere Bank, deren Beantragungsdauer vom Online-Antrag bis zum fertigen Konto samt Überweisung binnen 2 Tagen erledigt war.
Walter Sommer

21.05.2021 | PSA Direktbank: Ich habe fertig und die Bank auch
Ich habe mich jetzt zwei Jahre runterzinsen lassen. Die PSA Direktbank folgt ja auch nur dem Trend des Marktes. Aber mit eher schwachem Webauftritt, umständlicher Kontoeröffnung und Testüberweisung vom Referenzkonto lohnen die 0,10% nicht mehr. Auch bei den nicht kleinen Summen, die ich immer wieder für meine Familie und mich anlegen muss, reicht es einfach nicht. Darüber hinaus war es immer ein Akt, das Referenzkonto zu wechseln. Wir haben jetzt die anzulegenden Gelder gesplittet in das Neukunden-Tagesgeld der Bank of Scotland und einem Angebot zu einem sechsmonatigen Festgeld gegen entsprechenden Depotübertrag der Merkurbank aus München, die auch unsere Depotbank ist. Letzteres Festgeld wird mit 1,00% per anno verzinst, zusammen mit den 0,50% per anno, die die Bank of Scotland jetzt gerade für drei Monate garantiert, ergibt sich eine ordentliche Rendite, die anderswo in Deutschland bei der Anlageklasse und dem Anlagezeitraum nicht zu erreichen sind. Wir sind bescheiden geworden und freuen uns bei den größeren Anlagesummen auch über ein paar hundert Euro Zinsen mehr. Tagesgeld ist tot, man ist froh, wenn man den Strafzinsen entgeht. Die PSA Direktbank steht nur exemplarisch, andere wie die ING und net-m privatbank 1891 haben auch fertig mit Tagesgeld. An dieser Stelle aber keine Empfehlung für die PSA Direktbank, weil sie schlechte Konditionen und Umständlichkeit paart.
Mario

05.05.2021 | Bank of Scotland: Sonderaktion, einfache und schnelle Kontoeröffnung, aber nur etwas für große Beträge
Meine Familie und ich haben an der Tagesgeld-Sonderaktion der Bank of Scotland teilgenommen. Wirklich sinnvoll ist die Sonderaktion aber nur für große Anlagevolumina. Für die BoS spricht die einfache und schnelle Kontoeröffnung, meine Frau, meine volljährige Tochter und ich waren in weniger als 30 Minuten durch, wobei der Kontoeröffnungsantrag etwa fünf Minuten dauert, dann IDnow-App auf dem Smartphone installiert für das VideoIdent und nach weiteren fünf Minuten ist man auch damit durch. Die Kontenzugänge haben wir inzwischen auch. Der Zinsvorteil ist nur für drei Monate, die Standardkonditionen sind so, dass man dann weiterzieht wie ein Zinsnomade. Selbst bei knapp 270.000 Euro Anlagesumme ist der Zinsvorteil zu dem zweitbesten Angebot am Markt (auch eine Sonderaktion, der DHB Bank) nur knapp 170 Euro, allerdings schon 270 Euro zu dem vormaligen Anbieter der nur noch 0,10% per anno bot. Nach dem vorher Gesagten mag jeder selbst entscheiden wo seine Schmerzgrenze ist, generell ist Wechselbereitschaft aber gut für bessere Tagesgeldangebote. Also bedingt empfehlenswert und von mir hier neutral bewertet.
Philipp K.

28.04.2021 | Bank of Scotland: Außerordentliche Kündigung wegen angeblich fehlendem Dokument
Mit dem Service und der Kundenfreundlichkeit ist es bei der BoS leider nicht weit her. Für eine Überprüfung der persönlichen Daten waren ein Formular und die Kopien von Personalausweis an BoS zu senden. Das habe ich auch fristgemäß erledigt. 2 Wochen nach der Frist kam eine Erinnerung mit der Drohung, bei Nichterhalt der Dokumente das Konto zu kündigen. 2 Tage später kam eine Berichtigung mit dem Vermerk "Korrektur" und ich dachte an Entwarnung und habe das in der Postbox abgelegte Schreiben nicht sofort abgerufen, da ich zu dem Zeitpunkt im Krankenhaus war. Dann wurde das Konto gekündigt und weder im Schreiben noch auf dem aktualisierten Kontoauszug mit Kontostand 0,00 Euro steht, wo meine Einlage geblieben ist. Und wie die telefonische Erreichbarkeit bei BoS ist, muss ich hier nicht weiter beschreiben. Fazit: Recht sonderbar und ich frage mich, wie man so mit Kunden umgehen kann.
Bernd W.

15.04.2021 | Bank of Scotland: Wieder mal gute Kondition, aber unnötig kompliziert
Die jetzige Tagesgeldaktion der Bank of Scotland ist genau wie die vormaligen Aktionen der Bank mit einigermaßen guten Konditionen ausgestattet und läuft über drei Monate von Juni bis August. An der letzten Aktion der Bank of Scotland, die letztes oder vorletztes Jahr war, wenn ich recht erinnere, habe ich teilgenommen. Ärgerlich ist der Vorlauf von fast zwei Monaten wie beim letzten Mal, der einen zwingt zwei, drei Banktage plus Wochenendtage vorher anzuweisen. Spekuliert wird vielleicht auf Kundschaft, welche ihr Geld in der Ansparphase (April, Mai) unbewusst zum niedrigen Standardzins parkt. Sicher ist dies keine Anlage, die man für ein paar tausend Euro oder auch 10.000 Euro macht, obwohl die Eröffnung inklusive VideoIdent in kurzer Zeit durch ist. Die Qualität des Online-Bankings für ein einfaches Produkt wie Tagesgeld ist relativ egal, solange Zins- und Steuerdokumente sauber ausgestellt werden. Da gab es vormals keine Probleme. Wenn man ein paar Euro mehr anlegen will, aber natürlich nicht mehr als die per Einlagensicherung abgedeckten 100.000 Euro eine Möglichkeit zur Tagesgeldanlage, aber eine eher Umständliche. Dem allen folgend gebe ich ein neutrales Urteil ab.
Tobias

13.04.2021 | VTB Direktbank: Onlinebanking für Flexkonto sehr negativ verändert
Vorweggesagt war ich vor der Neugestaltung sehr zufrieden mit dem Onlinebanking der VTB Direktbank. Es war übersichtlich und transparent. Wollte man z. B. vom Flex-Konto Geld auf das Tagesgeldkonto überweisen, sah man sofort in welcher Höhe das möglich war. Will man jetzt überweisen, gibt es nur die Möglichkeit über Serviceaufträge zu gehen. Dabei sollte man bei einem Betrag höher 2.000 Euro unbedingt erst kündigen, sonst fallen Vorschusszinsen an (Überweisung aber auch möglich ohne Kündigung, nur kleiner Hinweis). Falls man das nicht weiß, kostet es Geld, es wird auch bei der Umbuchung, keine Warnung angezeigt. Also ganz genau lesen, was da steht, hinterher nicht mehr änderbar, zumal man die Transaktion erst einen Tag später sieht. Will man einen Teilbetrag vom Flexkonto kündigen, muss man über "Sparkonto kündigen > Teilverfügung" dann den missverständlichen Button "Ich möchte das Konto nach Ablauf der Kündigungsfrist auflösen" und bestätigen. Das hat mich am meisten irritiert, da ich ja nicht alles Geld wollte. Läuft ein Flexkonto aus, muss man es kündigen, damit es nicht in ein Sparkonto mit Kündigungsfrist umgewandelt wird. Für eine exakte Kündigung 3 Monate vor Ablauf muss man sich diesen Termin im Kalender merken. Eine Kündigung durch Mitteilung ist nach telefonischer Auskunft frühestens am Jahresanfang des Flexzeitraums möglich, konnte ich aber noch nicht ausprobieren.
Annemarie Stetz

08.04.2021 | Ford Money: Fehlstart
Wenn es schon de facto keine Zinsen mehr gibt, dann wollte ich ein Konto bei einem Anbeter mit deutscher Einlagensicherung. Ich hoffe, dass man als deutscher Staatsbürger im Ereignisfall dann einfacher an sein Kapital kommt. Die Eröffnung begann zunächst wie bei jedem anderen Anbieter auch: Erst mal die notwendigen Angaben auf der Internetseite machen, PDF Ausdrucken und Identitätsprüfung. Nachdem ich alle Unterlagen unterschrieben mit der gelben Post verschickt hatte, passierte die nächsten 10 Tage nichts. Dann kam das Passwort für die Erstanmeldung. Zur Erstanmeldung benötigt man außerdem die Kundennummer. Diese hat Ford Money bis heute nicht mitgeteilt. Der Versuch, die Bank telefonisch zu erreichen, endete in der Warteschleife. Darauf verfasste ich eine Mail an die Bank. Diese ist seit gut einer Woche unbeantwortet.
Sven B.

07.04.2021 | ING-DiBa AG: Kein Einloggen beim Online-Banking mehr möglich
Die Chaos-Tage für die Kunden der ING gehen offensichtlich weiter. Nach der angekündigten mTAN-Abschaffung habe ich mich entschlossen, mein Girokonto bei der ING zum 31.03.2021 zu kündigen, auch wenn man einige Zeit für den Kontoumzug investieren muss (die Nutzung der App kommt für mich nicht infrage). In der Hoffnung, dass die Bank irgendwann zur Besinnung kommt, habe ich aber das ExtraKonto und das Depot behalten. Es hieß mal von der ING, man würde dann automatisch auf das iTAN-Verfahren umgestellt. Pustekuchen! Beim Login bietet die ING die iTAN-Möglichkeit überhaupt nicht mehr als Einwahlverfahren an. Zum Glück bin ich aktuell nicht auf den Zugriff angewiesen und kann einige Tage abwarten, bis da massenhafte Proteste zur Abhilfe führen. Die ING war früher mal als DiBa eine serviceorientierte und kundenfreundliche Direktbank (da kann man wirklich konstatieren: "Früher war alles besser."). Heute: agile Chaos-Bank
Christian M. A. S.

05.04.2021 | NIBC Direct: Akzeptable Kombination aus Tagesgeld und Flex-Konten
Die NIBC Direct bietet zurzeit eine akzeptable Kombination aus Tagesgeld und sogenannten Flex-Konten. Dabei liegt schon das Tagesgeldangebot von 0,20% p. a. bei jährlicher Zinszahlung im Vorderfeld der Anbieter. Dazu habe ich ein Flex90-Konto eröffnet, das 0,40% p. a. bei 90 Tagen Zinsbindung bietet und gleich wieder zum Laufzeitende gekündigt. Die 0,40% sind ein Spitzenplatz für diese Bindungsfrist. Das Konto war in zehn Minuten eröffnet, die TIN sollte man parat haben, den Rest weiß man. Das VideoIdent-Verfahren hat mich dann noch mal weitere 10 bis 15 Minuten gekostet. Danach war allerdings knapp zehn Tage Warten angesagt bis ich mit den Konten arbeiten konnte. Die Liquidität habe ich auf das Tagesgeldkonto überwiesen, von diesem dann wurde das Geld für die Termingeldanlage eingezogen. Dies ging fix. Mal sehen wie in drei Monaten die Konditionen sind. Hohe Erwartungen habe ich nach den Erfahrungen der letzten fünf, sechs Jahre nicht. Wer ein bisschen mehr anzulegen hat, für den lohnt die Idee. Für 5.000 bis 10.000 Euro braucht keiner zu wechseln. Ich musste, meil net-m privatbank das Tagesgeldgeschäft im April beendet.
A. V. D.

23.03.2021 | Ford Money: Nicht empfehlenswert
Durch Zufall bin ich auf die Angebote von Ford Money gestoßen. Tages- und Festgelder waren zwar im Vergleich nicht herausragend aber dennoch konkurrenzfähig. Positiv ist zudem, dass die Anlagegelder durch die gesetzliche deutsche Einlagensicherung bis 100.000 EUR und darüber hinaus über die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken abgesichert sind. Durch das VideoIdent-Verfahren ging die Einrichtung zunächst komplett aus dem Home-Office. Wie bei vielen Tagesgeld- oder Festgeldkonten war die Eröffnung sehr einfach und schnell erledigt. Aber leider sollte man dann doch einen Antrag herunterladen, unterschreiben und per Post einsenden! Eine Übermittlung per E-Mail (gescannt als PDF-Datei) wurde nicht beantwortet. Dies ist umso verwunderlicher, da sonst alles nur online abgewickelt wird. Auf die entsprechende E-Mail mit Antrag bekam ich weder eine Eingangsbestätigung noch eine Antwort. Der Werbespruch: "Ford Money. So einfach ist das." Somit ist aus "Wir machen Geld anlegen einfach" leider dann doch nichts geworden. Sehr schade. Und laut neuester Meldung wird der Tagesgeldzinssatz jetzt auch noch herabgesetzt. Damit hat sich der Versuch, ein Konto zu eröffnen, nun endgültig erledigt.
Manfred L.

22.03.2021 | Ford Money: Ford Money Tagesgeld - ein Abenteuer
Eröffnung durchgeführt, nach einigen Tagen kamen zeitversetzt die Zugangsdaten: Kundennummer und Einmal-PIN. Beim Erstanmelden wird man aufgefordert, die App downzuloaden, zu installieren und mit einer 5-stelligen PIN zu versehen. Dafür wird auf dem Laptop ein Aktivierungscode angezeigt. Getan, PIN geändert. Ausgeloggt (man muss den Ausloggvorgang bestätigen: "Wollen Sie sich wirklich ausloggen?" Das ist so ähnlich wie beim Auto, das fragt auch immer: "Wollen Sie wirklich eine Vollbremsung einleiten?") Neuer Anmeldeversuch. Negativ, alle Eingabefelder der App inaktiv. Hotline: "App deinstallieren und neu installieren." Gesagt - getan. Negativ, weil jetzt der Aktivierungscode nicht mehr angezeigt wurde - man war ja schon mal eingeloggt gewesen. Hotline: "Wir setzen alles zurück." App aktiviert. Alle PIN-Eingabefelder inaktiv. Hotline angerufen. Ratlosigkeit. Ich erhielte am nächsten Tag einen Rückruf vom Second-Level-Support (dieser Rückruf ist nie erfolgt). Festgestellt, dass nach Aus-/Einschalten des Handys die App wieder auf dem Ausgangsbild stand, wo ich dann einen Einstellungsbutton entdeckt habe. Einzig mögliche Veränderung: Touch-ID ausschalten. Und siehe da, die Felder waren aktiv. Somit Einloggen möglich: Kundennummer und PIN auf PC eingeben, App mit Touch-ID (!) öffnen, 5-stellige PIN eingeben, diese mit einem weiteren Touch bestätigen und dann den Bestätigen-Button tippen. Im Vergleich dazu ist die Anmeldung bei ING direkt ein komfortables Vergnügen. Dann das Online-Banking durchforstet: Terminierte Überweisung negativ. Dergleichen haben aber fast alle relevanten Tagesgeldkonten (außer PSA Direktbank). Damit könnte man aber leben, wenn denn das Banking OK wäre. Ich wusste, dass Mindesteinlage von 1 Euro, also habe ich 2 Euro eingezahlt und nach Eingang 1 Euro zurücküberwiesen (an einem Donnerstag). Der Euro war am Montag um 17 Uhr auf dem Girokonto. Das war mir zu lang. Also: Konto auflösen. Der Versuch, mir den letzten Euro zu überweisen, um damit die Kontoauflösung seitens der Bank auszulösen, scheiterte. Aber es gab ein Feld: Konto schließen. Angeklickt, mit App (7 Klicks) bestätigt. Fehlermeldung: "Bitte wenden Sie sich an den Support." Dort: Kontokündigung nur schriftlich. Ratlosigkeit, warum es online nicht ging. Auf meinen Einwand, dass ich nicht 0,80 Euro Porto bezahlen wolle, um 1 Euro überwiesen zu bekommen, schlug man mir vor, dies per Nachricht aus dem gesicherten Bereich zu beantragen. Gemacht mit ge-pdf-ten Screenshots des Versuchs, dies online zu erledigen. Es tat sich nichts. Dies täglich wiederholt. Nach einer Woche habe ich diesen Sachverhalt dann per Mail an das vorgesehene Mail-Postfach gemailt. Nach ein paar Stunden war das Konto gelöscht. Für mich ist das Abenteuer Ford Money beendet.
H. Reinartz

11.03.2021 | net-m privatbank 1891 AG: Am Schluss einiges Durcheinander
Im April ist Schluss mit den Tagesgeldkonten bei der net-m privatbank 1891 AG. Ich war seit vielen Jahren bei der net-m privatbank 1891 AG, die damals noch etwas anders hieß. Über die Jahre war ich zufrieden, dass mir als Bestandskunde mit relativ großer Geldanlage auch nach der Zeit der Neukundenwerbung gute Konditionen gewährt wurden. Zuletzt bzw. gerade noch bis Ende April sind das 0,40% p. a. bei quartalsweisen Zinsfälligkeiten. Der nächstbeste Anbieter mit deutscher Einlagensicherung bietet gerade mal halb soviel. Schon bei der letzten Gewährung der Sonderkonditionen für Bestandskunden ging einiges durcheinander. Kurz nacheinander wurden per Post und im elektronischen Postfach erst 0,30% dann 0,40% offeriert. Schon vor einiger Zeit im Rahmen der Umstellung des Online-Bankings hatte ich ca. eine Woche keinen Zugriff auf mein Tagesgeldkonto, was sehr ärgerlich war. Mit dem Besitzerwechsel und dem Umzug der Bank von Bielefeld nach München war dann wohl auch das Ende des alten Geschäftsmodells besiegelt. Es hätte schlimmer kommen können, siehe Greensill Bank. Normalerweise ein positives Urteil, aber durch den holprigen Abgang ein neutrales Urteil.
A.-V. D.

Die Erfahrungsberichte spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. modern-banking.de behält sich die Nichtveröffentlichung oder Kürzung sowie Rechtschreibkorrekturen vor.

12345678910


OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Website. Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr dazu